DAX-0,19 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,49 % Öl (Brent)-0,91 %

GOLD und SILBER - Charttechnik und Trading (Seite 1447)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich behalte die Nerven und halt mir immer das große, übergeordnete Bild vor Augen. Dieses spricht einfach für steigende Edelmetallpreise. Also nutze ich die Chance und lege physisch nach. Man soll doch kaufen, wenn das Blut auf der Strasse nur so spritzt ;) :eek:

Massive Silver Correction Makes Silver Incredibly Cheap

The European turmoil is roiling global markets as counterparties increasingly distrust each other’s collateral leading to the liquidation of pretty much everything. The mantra must be, “If there is a bid then hit it.” This daily noise has opened up some tremendous buying opportunities. Chief among those opportunities is silver.

---ganz guter Text, wie ich finde!---

http://www.silver-info.com/massive-silver-correction-makes-s…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.143.317 von Imlovinit am 27.09.11 23:45:11Sorry, Leute - falsches Forum erwischt!!! :mad:
Zitat von eldotter: Der sichere Hafen wird zerlegt
http://www.tradingtrends.de/index.php/201109284139/Der-siche…


Wenn ein Vermögensverwalter einen solchen Unsinn publiziert, sollten bei Dir sämtliche Alarmglocken klingeln. Wie schrien sie doch alle kurz vor dem Einbruch des Goldpreises - Kursziel 2'500, 3'000 und höher, bis Ende Jahr versteht sich. Obwohl der Monats-Chart schon länger eine andere Geschichte erzählte, war dies offenbar keinem der hochqualifizierten Analysten aufgefallen. Erst jetzt, wo die Überkaufte Situation annähernd abgebaut ist (noch nicht ganz, weshalb ein erneuter Einbruch wahrscheinlich ist) schreien sie alle Zeter und Mordio. Erstaunlich ist immer wieder, wie sich der einfache Anleger durch diese offensichtliche Manipulation verunsichern lässt. Kostolany hatte mit seiner Aussage eben schon recht als er sagte: „An der Börse kommt es immer nur darauf an ob derzeitig mehr Dummköpfe als Papiere oder mehr Papiere als Dummköpfe vorhanden sind !"

Dabei wäre es doch derart einfach. Wann würde ich von Gold abraten. Ganz einfach, beim Verlassen des 10-Jährigen Trendkanals. Versteht man was ein Trend ist, (höheres Hoch, höheres Tief), dann gibt es absolut kein Grund um sich von solchen Quacksalbern verunsichern zu lassen. Schaut euch jeden Morgen den Chart an und entscheidet selber, ob ein Trendbruch vorliegt oder nicht.

Ein Literatur-Tipp in dieser Richtung: Technische Analyse der Finanzmärkte von John J. Murphy. Übrigens ein ausgezeichnetes Nachschlagewerk um sich zukünftig nicht mehr von Endzeitpropheten das Geschäft vermiesen zu lassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.145.390 von Fenum am 28.09.11 14:31:51Yeah, Bruder.

Endlich mal jemand, der sagt was Sache ist. Nieder mit den Vermögensverwaltern und Börsenexperten. :laugh:
solches geschrei sollte man immer überlesen....solche kursziele sind halt nicht seriös, genauso wie zinsangebote zu 40 %...wie auch immer, kurzfristige ziele bei gold von 2000 sind charttechnisch belegbar....mehr?
Das sieht nicht gut aus. Ich hedge wieder 1/3 meiner Goldbestände: short mit 1614.
Wen es in nächster Zeit keinen Rebound gibt, wird das heute ein schönes Bearish Engulfing Pattern im Daily.
Jetzt sieht das schon besser nach beginnender Bodenbildung aus. Noch einmal auf 1560-1580 oder sogar noch ein bisschen drunter und dann rauf. Nur bin ich vom Bauchgefühl her Pessimist, was Schuldenkrise und Rezession anbelangt und fürchte da noch den großen Knall im Oktober und dann war das doch noch nicht der Boden... :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.142.600 von kubus1 am 27.09.11 20:50:29Ja, EUR/USD ist schon verrückt. Bin eben ausgestopp worden mit 1,3530.:rolleyes: Im Moment überwiegt eben die Euroskepsis und auf Charts ist nicht so der Verlass.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben