Philip Morris Int. - Zigaretten non-US

eröffnet am 16.09.10 09:24:17 von
neuester Beitrag 20.10.20 18:47:40 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
16.09.10 09:24:17
mitt annualisiert $2,48 Dividende:

Philip Morris International Inc. Increases Quarterly Dividend 10.3%
to $0.64 Per Share
September 10, 2010

NEW YORK, Sep 10, 2010 (BUSINESS WIRE) --

Regulatory News:

The Board of Directors of Philip Morris International Inc. (NYSE Euronext Paris: PM) today increased the company's regular quarterly dividend by 10.3%, to an annualized rate of $2.56 per common share.

The new quarterly dividend of $0.64 per common share, up from $0.58 per common share, is payable on October 8, 2010, to stockholders of record as of September 24, 2010. The ex-dividend date is September 22, 2010.
2 Antworten
Avatar
16.09.10 20:30:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.159.625 von R-BgO am 16.09.10 09:24:17besser doppelt als gar nicht..;)

Gukst du hier:http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1143255-31-40/phi…

disclaimer: long PM, MO, KO, JNJ, BRK, NESN :cool:
1 Antwort
Avatar
11.10.10 14:15:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.164.476 von mike_N am 16.09.10 20:30:54nicht gesehen, da nicht mit der Aktie verknüpft, sorry

=====================================================

10-11-2010 17:08
Philip Morris breaks ground for new factory


By Kim Tae-gyu

Philip Morris Korea broke ground on Monday for new production lines in Yangsan, South Gyeongsang Province, just next to its existing factory.

The Seoul-based company announced that it plans to channel 190 billion won ($170 million) in order to complete the environmentally friendly facility during the first half of 2012.

Then, the conventional facilities built in Yangsan back in 2002 will move to merge with the fresh plant, which will double Philip Morris Korea’s annual production capacity from today’s 15 billion cigarettes to 30 billion.

Philip Morris Managing Director Roman Militsyn said in a speech during the ground-breaking ceremony that the company will be able to increase exports thanks to the extended capacity.

Currently, the company funnels more than 95 percent of its made-in-Korea products to the domestic market exporting a mere 4 percent.

``By establishing this new factory, Philip Morris Korea will contribute to the local and national economy by not only investing in facilities and creating jobs, but also by expanding relationships with local businesses and by furthering exports of finished products to other countries,’’ Militsyn said.

``Philip Morris Korea will further strengthen social contribution activities and employee volunteer activities in Yangsan to maintain close ties with the local community.’’

Equipped with cutting-edge automated machinery, the Yangsan factory will accommodate all the facilities necessary, from processing raw material to packaging the final products.

The state-of-the-art plant will also be eco-friendly, designed to substantially reduce the carbon emission as well as the amount of waste, according to Philip Morris Korea.

Those participating in the ceremony included Philip Morris International’s (PMI) Asia Region head Matteo Pallegrini, PMI Senior Vice President of Operations Martin King, Yangsan Mayor Na Dong-yeon and Yangsan Council Chairman Kim Dong-jae.

``Philip Morris Korea and Yangsan’s eight-year cooperative relationship is a model relationship between a corporation and a local community. Based on this trust, I am pleased about the expansion in investment and hope for sustainable cooperative relations,’’ Yangsan Mayor Na said.

Philip Morris Korea was founded in 1989 and boasts impressive growth in Asia’s No. 4 economy over the past two decades to carve out roughly 17 percent of the market as of this August.
Avatar
03.04.11 10:51:20
10.02.2011 18:05
Philip Morris: Gewinn steigt um 18,5%

New York (BoerseGo.de) - Die weltweit zu den größten Tabakprodukte-Herstellern zählende Philip Morris International hat in ihrem vierten Geschäftsjahresquartal beim bereinigten Gewinn je Aktie ein zweistelliges Plus erwirtschaftet. Wie der Konzern heute mitteilte, ist ein bereinigter Gewinn je Aktie von zuletzt 97 US-Cents erzielt worden. Marktanalaysten erwarteten im Durchschnitt ein Ergebnis in gleicher Höhe. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte Philip Morris damit ohne Währungseffekte um rund 18,5 Prozent zulegen. 2009 erzielte man noch einen Gewinn je Aktie von 81 US-Cents.

Auch beim Umsatz konnte Philip Morris mit zuletzt 7,0 Milliarden US-Dollar um 5,4 Prozent zulegen, wenn Währungseffekte außen vor bleiben.

Für 2011 sieht der Konzern einen Gewinn je Aktie im Bereich von 4,35 bis 4,45 US-Dollar voraus. Dies wäre ein Zuwachs gegenüber dem bereinigten Ergebnis im Jahr 2010 von 10,0 bis 12,5 Prozent.

Philip Morris-Titel handeln aktuell mit 0,5 Prozent leicht im Minus.
Avatar
14.09.11 15:34:37
Hallo!

Die Div wird um mehr als 20% angehoben auf 77 cent pro Quatal von 64.

Ein HOCH auf die internationalen Tabakkonsumenten.

der

Dividendenabstauber
1 Antwort
Avatar
14.09.11 16:12:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.086.367 von Dividendenabstauber am 14.09.11 15:34:37Mmmhh! Einfach herrlich. Ich (Nichtraucher)kann mich nur dem vorredner anschliessen: Raucher auf der ganzen Welt, ich liebe euch! :kiss::D
Avatar
15.09.11 09:20:37
Ich gehe mal eine rauchen ... sollte man denn die Erträge wieder in PM investieren ?
Avatar
16.09.11 08:00:46
Diese Antwort kann Dir keiner geben, aber bedenke folgendes:

Selbst bin ich auf den Höhen der Tabakklagen bei der alten MO um 20 us-$ im März 2000 eingestiegen.

Dann wurde im laufe der Jahr zuerst KFT und dann PM abgespalten.

Heute sind ca folgende Kurse für Mo so um 27, PM so um 70 und KFT anteilig ( wurde nicht 1:1 gespalten) so um 24.

Das bedeuted, in 10,5 Jahren von 20 auf 120 grob gerechnet angestiegen, Div exquesit jedes Jahr in Summe gesteigert.

Ein andere Invest in diese Branche war RAI vor ca 8,5 Jahren. Damals bei 38 us-$. Heite kostens das Gleiche, hab aber jetz 4X !! soviel Anteile durch Splits. Div natürlich exquesit gesteigert.

Wenn man diese Branche betrachtet über die letzte Jahrzehnte ( Mehrzahl ) kannn man anscheinend sorgenlos investieren.

Obs allerdigs so weiterläuft, dies kann keiner beantworten.

der

Dividendenabstauber
Avatar
16.09.11 09:32:40
Zitat von Dividendenabstauber: Wenn man diese Branche betrachtet über die letzte Jahrzehnte ( Mehrzahl ) kannn man anscheinend sorgenlos investieren.

Obs allerdigs so weiterläuft, dies kann keiner beantworten.

der

Dividendenabstauber


Darüber habe ich mich auch gewundert - bin vor einiger Zeit in B.A.T. eingestiegen.
Man läßt sich wohl von der Anti-Raucher-Kampagne in Europa und den USA leiten. Aber die Konzerne sind weltweit vertreten und in den Entwicklungs- und Schwellenländern leben mehr Menschen und dort wird mehr geraucht.

Seit der Dividenden-Erhöhung bin ich auch bei Philip Morris dabei - als Langfristinvestment (auch in Zeiten der Eurokrise).
Avatar
16.09.11 17:25:49
Also, so auf den Tabak kann man die einzelnen Companies nicht reduzieren.

MO
hat nicht nur Tätigkeiten im RAUCHENDEN Tabakbereich. Sie sind der größte Einzelaktionär anSAB-Miller, sie haben da miller alleine mit mehr als 40 mill hl Getränke eingebracht.
Sie haben eine bedeutende Leasing-Finanzsparte, waren lange auf Flugzeuge fokusiert, ob derzeit noch? müsste mal schauen.
Sind durch die Übernahme von UST in der USA der grösste Anbieter von non smoke Tabak, Kau und Schnupfware.
NON Smoke ist die raschest wachsende Sparte des Konzerns.
Mit UST habens noch einige Weingüter an der Westküste geerbt und nicht verkauft.
Der rauchende Tabak ist das Hauptgeschäft mit wenig Expansionsmöglichkeit, aber in den anderen Geschäftsfeldern sind sicher noch Möglichkeiten.

PM
hat eigentlich nur rauchenden Tabak, sollte das aber zu brenzelig werden, non smoke könnte man ja sich von der Schwester ausleihen. Durch die weltweite Aufstellung sicher excelente Expansionsmöglichkeiten im Stammgeschäft.

RAI
ist aus der Fussion von der alten RJR mit dem US-Geschäft von B.A.T. entstanden, B.A.T. ist heute noch der größte Einzelaktionär. Durch die Übernahme der Nr. 2 von Non Smoke in der USA noch vor der Übernahmen von UST durch MO wurde hier auch ein stark wachsendes Geschäftsfeld erschlossen.
Ich nehme an, daß die internationale Vermarktung von Marken wie CAMEL von B.A.T. als Hauptaktionär dies wesentlich erleichtert.

KFT
hat eigentlich kein Tabakgeschäft als Lebensmittelkonzern. Ist hinter Nestle am Globus die Nr. 2. Durch den Übernahme in England ist KFT jetzt weltweit die Nr. 1 im Schokogeschäft, die Tiefkühlsparte Pizza wurde zur Finanzierung an Nestle verkauft. Bei KFT ist jetzt eine Aufspaltung wie bei der alten MO angedacht, US Geschäft und International zu trennen.

Rein aus meiner Sicht lehne ich die ganzen Aufspaltungen ab. Wenn die nicht gemacht worden wären wäre die alte MO so wie ich sie ursprünglich gekauft habe der größte Konsumartikelkonzern der Welt.

Um es konkret auszudrücken, eine kontinuierliche Divsteigerung hat für mich Vorrang vor Kursgewinnen, schauen aber am Konto untern Strich schön aus, keine Frage.

der

Dividendenabstauber


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Philip Morris Int. - Zigaretten non-US