DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Plug Power - Meinungen, Kommentare und Chartansichten - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: US72919P2020 | WKN: A1JA81 | Symbol: PLUG
2,800
$
21.09.19
Nasdaq
-0,36 %
-0,010 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ja, richtig. Das war es.
Klang alles wie gesagt recht positiv.
Plug Power | 2,800 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.526.801 von Brenger am 20.09.19 07:03:27
Zitat von Brenger: Habe vorgestern einen TV Bericht über ein Pilotprojekt (glaube es war Bremen) zur Nutzung einer Brennstoffzelle in einem Müll LKW gesehen :
Der das Projekt begleitende Ingenieur war greadezu begeistert über den Nutzwert!


Es geht wahrscheinlich um das noch in Entwicklung befindliche Bluepower-Konzept von Faun:

https://www.faun.com/produkte/alternative_antriebe/bluepower…


Eigentlich sollten mittlerweile schon drei Prototypen in Bremerhaven getestet werden, aber ich habe davon bislang nichts gehört.
Plug Power | 2,800 $
Flucht nach vorn...

Brennstoffzellen und Wasserstoff-Know-how entwickeln sich für Hersteller großer Motoren zu einer Überlebensfrage
The Motley Fool | 21.09.2019 | 07:49
Foto: - http://www.fool.de/
Langfristig könnte der jährliche Umsatz mit Brennstoffzellentechnik über 300 Mrd. US-Dollar betragen – davon geht zumindest der Chef des Spezialisten Plug Power (WKN: A1JA81) aus. Ob er da nicht etwas zu hoch gegriffen hat? Sicher ist jedenfalls, dass hier gerade ein mächtiger Markt am Entstehen ist – und davon wollen auch die Hersteller von kraftvollen Dieselmotoren etwas abhaben.

Die Dieselkonzerne suchen ihr Heil in der Flucht
Vor 125 gelang es Rudolf Diesel zum ersten Mal, seinen Motor zum Laufen zu bringen. Trotz des Dieselskandals ist dieser Motortyp bis heute zumindest aus dem Nutzfahrzeugbereich kaum wegzudenken. Traton (WKN: TRAT0N)-Chef Andreas Renschler ist überzeugt, dass es auch auf absehbare Zukunft keine wirkliche Alternative geben werde, was etwa große Lkws angeht. Die Infrastruktur ist weltweit perfekt ausgebaut, der Kraftstoff ist relativ günstig und die immer wieder aufs Neue verfeinerte Motortechnik hat sich einfach millionenfach bewährt.

Ähnlich sieht es Håkan Agnevall, der Chef der Bussparte von AB Volvo (WKN: 871229), der meint, dass Alternativen wie Erdgas höchstens in Nischen Vorteile bringen. Wer es umweltfreundlicher mag, der solle auf Biodiesel setzen. Auch gegenüber der Brennstoffzelle gibt er sich betont zurückhaltend. Sie sei einfach zu unwirtschaftlich.

Nichtsdestotrotz tut sich bei Mitbewerbern mittlerweile einiges und das hat seinen Grund: Ein weitreichender Umstieg auf elektrifizierte Brennstoffzellenfahrzeuge im Schwerlastbereich, der schneller als erwartet kommt, hätte möglicherweise lebensbedrohliche Auswirkungen für sie.

Wenn man bedenkt, dass Amazon.com (WKN: 906866) gerade 100.000 Elektrovans in Auftrag gegeben hat, kann man sich vorstellen, wie schnell es im Extremfall gehen kann. Vorausschauend engagieren sie sich daher bereits jetzt strategisch, um im Fall der Fälle für einen Brennstoffzellenboom gerüstet zu sein, anstatt davon überrumpelt zu werden.

Wie Dieselkonzerne in die Brennstoffzelle investieren
Kaum hat sich MAN Diesel in MAN Energy Solutions umbenannt, strebt das Unternehmen mit neuem Schwung in weitere Technologiefelder. Dazu gehört auch die Wasserstoffwirtschaft, wo das Unternehmen bereits Partnerschaften in den Bereichen Elektrolyse und Speicherung eingegangen ist. Zudem engagiert es sich in der ambitionierten Initiative Wasserstoff.Bayern, wo es nicht nur auf das Schwesterunternehmen MAN Truck & Bus, sondern auch auf eine Reihe von Brennstoffzellenakteuren trifft.

Der unabhängige Aggregathersteller Cummins (WKN: 853121) wiederum hat gleich auf einen Schlag dafür gesorgt, praktisch alle wichtigen Bereiche der Wasserstoffwirtschaft abzudecken, von der Elektrolyse und der Speicherung über H2-Tankstellen bis hin zu Brennstoffzellensystemen: Am 9. September wurde die Übernahme von Hydrogenics abgeschlossen, eines der profiliertesten und vielseitigsten Unternehmen der Branche. Nun wurde bekannt, dass die Amerikaner zusätzlich in Loop Energy investiert haben, einem aufstrebenden Lieferanten von Range-Extendern, die schon bald in Demonstrationsfahrzeugen zu sehen sein sollen.

Ein weiterer führender Hersteller von Dieseltechnik ist Weichai Power (WKN: A1C6XW). Die Chinesen sind einerseits Großaktionär der KION Group (WKN: KGX888), die große Erfahrung beim Einsatz von Brennstoffzellen in Gabelstaplern hat. Andererseits hat sich der Konzern bei Ballard Power Systems (WKN: A0RENB) und Ceres Power (WKN: A2NB49) groß eingekauft mit dem Ziel, die Produktion in China zu skalieren.

Der langjährige frühere Joint-Venture-Partner von Weichai, die Deutz AG (WKN: 630500), geht hingegen einen anderen Weg: Gemeinsam mit dem Start-up KEYOU wird an der Weiterentwicklung des Wasserstoffmotors gearbeitet. Schon in zwei Jahren wollen die beiden die Serienreife hinbekommen. Die kostengünstige Kombination aus robuster Motortechnik und emissionsfreiem Brennstoff könnte sich in diversen Szenarien als überlegen erweisen gegenüber der eher teuren und empfindlichen Brennstoffzellentechnik.

Es ist einiges in der Pipeline
Wie die Beispiele zeigen, wollen sich die altgedienten Dieselkonzerne nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Mit geschickten Partnerschaften und Investitionen positionieren sie sich für eine immer wahrscheinlichere Wasserstoffrevolution. Die Ansätze sind dabei allerdings sehr unterschiedlich, vom kleinen Range Extender über hochleistungsfähige Systeme bis hin zum H2-Verbrenner. Im Fall von MAN Energy Solutions wird sogar in kompletten Ökosystemen gedacht.

Was wir daraus mitnehmen können, ist, dass die Wasserstoffwirtschaft nun immer mehr an Breite gewinnt. Der Verfügbarkeit des Rohstoffs wird sich über die kommenden Jahre dramatisch verbessern. Auf welche Weise er verbraucht wird, ist hingegen noch lange nicht klar. Da muss sich erst noch herausstellen, welche Konzepte wirklich tragen und massentauglich werden. Außerdem würde es mich nicht wundern, wenn der Diesel uns noch weitere 125 Jahre begleiten wird.

Vergiss Elektroautos – dieser Markt könnte viel größer werden
Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung von Wasserstoff jetzt voran. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten!

Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Mehr Lesen

Der bessere Kauf: Nel- gegen die Ballard-Power-Systems-Aktie
113 % Kursplus: Diese Wasserstoffaktie ballard 2019 richtig!
Darum ist es noch zu früh, um auf Brennstoffzellenaktien zu setzen
Wasserstoff: Jetzt übernehmen die Großkonzerne
Ralf Anders partizipiert über ein von ihm betreutes Indexzertifikat an der Aktienentwicklung von KION. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon. The Motley Fool empfiehlt Cummins.

Motley Fool Deutschland 2019

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.


Kommentar verfassen
Kommentieren Sie als Erste(r)

MEHR ZUM THEMA

Wasserstoff

Ener

Brennstoffzelle

Diesel

MAN
ENTHALTENE WERTE

Amazon.com
20.09.2019 | TGT
1.627,40 EUR
-21,40
(
-1,30 %
)

Cummins (Ex. Cummins Engine Inc)
20.09.2019 | TGT
146,48 EUR
-0,26
(
-0,18 %
)

Volvo Registered (A)
20.09.2019 | STU
13,380 EUR
-0,020
(
-0,15 %
)

Plug Power
20.09.2019 | TGT
2,536 EUR
-0,013
(
-0,51 %
)

TRATON
20.09.2019 | ETR
26,24 EUR
+0,16
(
0,61 %
)
Auch interessant


Home


News


Markt


Forum


Termine
Plug Power | 2,536 €
Info von BÖRSEONLINE

In den Verhandlungen über ein Klimaschutzpaket hat die große Koalition am Freitag nach Angaben aus Parteikreisen einen Durchbruch erzielt.
Die Spitzen der großen Koalition und federführende Ministerien haben sich Regierungs- und Koalitionskreisen zufolge auf einen Einstiegspreis für den CO2-Ausstoß in Verkehr und Gebäuden verständigt. Er solle sich an dem Preis orientieren, den Industrie und Kraftwerke derzeit im europäischen Handel mit CO2-Rechten bereits zahlen müssen, sagten Koalitions- und Regierungsvertreter am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Am Freitag lag der Preis an der Börse bei 26,30 Euro. Zuvor hatte er auch schon um die 30 Euro gelegen. Ein solcher CO2-Preis würde Benzin und Diesel inklusive Mehrwertsteuer an der Tankstelle um knapp zehn Cent pro Liter verteuern.

Dieser Betrag soll aber nur ein Einstiegspreis sein, über die Jahre soll er deutlich steigen, um Anreize zum Klimaschutz zu liefern. Dafür soll der Handel von einem festen Preis aus frei gegeben werden. Hierbei verkauft der Staat die Verschmutzungsrechte und verknappt sie Zug um Zug, um den CO2-Ausstoß zu verringern. die Kosten geben die Großhändler an die Verbraucher weiter. Wer klimafreundlich heizt oder fährt, braucht also weniger zu zahlen. 😁
Plug Power | 2,580 €
Habe vorgestern einen TV Bericht über ein Pilotprojekt (glaube es war Bremen) zur Nutzung einer Brennstoffzelle in einem Müll LKW gesehen :
Der das Projekt begleitende Ingenieur war greadezu begeistert über den Nutzwert!
Plug Power | 2,810 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.526.513 von manuelp am 19.09.19 23:47:40
Zitat von manuelp: MULAG (bauen eigentlich An- und Aufbauten für Mähfahrzeuge auf Unimog) hat in Hamburg den ersten Flugfeldschlepper mit Brennstoffzelle in den Einsatz gebracht (Plug inside):
https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburger…[/


Das wäre eine Sensation !

Von: JÖRG KÖHNEMANN
18.09.2019 - 15:56 Uhr
Fuhlsbüttel – Jetzt fährt der erste Flugzeug-Schlepper am Airport mit Wasserstoff!

Mit der Öko-„Pusher“-Premiere feierte die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg ihren 30. Geburtstag. Zum Jubiläum legten zwölf norddeutsche Industrie- und Handelskammern und die Handelskammer Hamburg Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (62, parteilos) ein Positionspapier mit Forderungen vor, u. a. Wegfall der EEG-Umlage für Wasserstoff aus „grünem Strom“.

Im Herbst soll‘s eine deutsche Leitlinie für Produktion und Nutzung von Wasserstoff geben.
Plug Power | 2,810 $
Vielleicht läuft es ja diesmal besser als vor vier Jahren:

Plug Power | 2,810 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.526.513 von manuelp am 19.09.19 23:47:40
Zitat von manuelp: MULAG (bauen eigentlich An- und Aufbauten für Mähfahrzeuge auf Unimog) hat in Hamburg den ersten Flugfeldschlepper mit Brennstoffzelle in den Einsatz gebracht (Plug inside):
https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburger…


Nur zu. Flughafenschlepper mit Brennstoffzellenantrieb sind im Laufe des letzten Jahrzehnts bereits in diversen Pilotversuchen getestet worden und nie mit durchschlagendem Erfolg. Deswegen hat auch bislang kein OEM ein Serienfahrzeug konzipiert. Auch MULAG wird wahrscheinlich ein paar mehr wechselwillige Flughäfen brauchen, bevor sie überhaupt die Entwicklung eines Serienfahrzeugs in Angriff nehmen werden.

MULAG war schon vor einigen Jahren mit dem Schlepper-Prototyp Comet 3 FC beim EU-geförderten Projekt "HyLift Europe" mit am Start. Nach diversen Problemen wurde jedoch dieser Teil des Projekts aufgegeben und der Fokus auf Flurförderzeuge an zwei Standorten in Frankreich (Prélodis und Carréfour) gerichtet.

Auf dieser Folie finden sich dazu auch einige Bemerkungen:

Plug Power | 2,810 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.526.465 von Circle_Jerk am 19.09.19 23:25:54
Plug Power fährt jetzt in Hamburg
MULAG (bauen eigentlich An- und Aufbauten für Mähfahrzeuge auf Unimog) hat in Hamburg den ersten Flugfeldschlepper mit Brennstoffzelle in den Einsatz gebracht (Plug inside):
https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburger…
Plug Power | 2,810 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.525.736 von mabu1970 am 19.09.19 21:43:18
Zitat von mabu1970: Ok es ist Rivian... das habe ich übersehen


Genau, diese Fahrzeuge werden rein batterie-elektrisch angetrieben werden.

Am Hersteller Rivian hat sich Amazon erst kürzlich beteiligt.




Hier ein guter Artikel von Bloomberg zum Thema:

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-09-19/bezos-s-b…
Plug Power | 2,810 $
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Aktuelle Analyse der Plug Power Aktie
Plug Power Aktie ISIN: US72919P2020 - Symbol: PLUG - Währung: USD
TwitterFacebookLinkedInE-Mail-AdresseLinkedIn
Chartanalyse - Basis 6 Monate: Neutralneutral
Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es ist erst knapp eine Woche her, als wir die Plug Power Aktie analysierten. Das Wertpapier hatte die Widerstandslinie bei rund 2.20 USD gebrochen und die Stimmung im Sektor konnte kaum besser sein. Es war zu erwarten, dass sich die Kurse erneut dem Widerstandsbereich unter der Marke von 2.90 USD nähern würden und voila, an diesem Punkt sind wir jetzt angelangt. Die Nachfrage vieler Marktteilnehmer nach Aktien aus der Branche ist derzeit äußerst hoch und eine große Auswahl gibt es nicht. Neben Plug Power finden sich noch bekannte Namen wie Ballard Power, Nel Asa und Powercell Sweden. Der Trend von Plug Power ist trotzt Anstieg noch neutral, doch ein Ausbruch über den eingezeichneten Widerstand könnte quasi den Sieg für die Bullen bedeuten.

graph Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Plug Power Aktie finden Sie hier.
Expertenmeinung: Wichtig wäre, dass der Widerstand nicht zu schnell gebrochen wird – klingt komisch, ist aber so. Je länger sich die Kurse knapp unter der Marke von 2.90 USD eine Verschnaufpause gönnen und hier konsolidieren, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Hürde auch längerfristig gebrochen werden kann. Ein sofortiger Breakout würde eher einen Fehlausbruch mit sich bringen, was natürlich keinesfalls wünschenswert wäre. Mal sehen, ob die Bullen jetzt nach Plan vorgehen und frühestens in der kommenden Handelswoche eine Attacke wagen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 17.09.2019 Kurs: 2.72 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX Aktienanalysen

TwitterFacebookLinkedInE-Mail-AdresseLinkedIn
Wichtig wäre, dass der Widerstand nicht zu schnell gebrochen wird – klingt komisch, ist aber so. Je länger sich die Kurse knapp unter der Marke von 2.90 USD eine Verschnaufpause gönnen und hier konsolidieren, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Hürde auch längerfristig gebrochen werden kann. Ein sofortiger Breakout würde eher einen Fehlausbruch mit sich bringen, was natürlich keinesfalls wünschenswert wäre. Mal sehen, ob die Bullen jetzt nach Plan vorgehen und frühestens in der kommenden Handelswoche eine Attacke wagen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 17.09.2019 Kurs: 2.72 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX Aktienanalysen

TwitterFacebookLinkedInE-Mail-AdresseLinkedIn


Solange der Trend stimmt ist das Teil i.o.
Die 30 % habe ich erstmal mitgenommen.Sollte erstmal eine kleine Konso geben .
Was der CEO so sagt oder nicht sagt ist mir eigentlich Wurscht.
Solange sich alle drauf stürzen ist alles i.O.
🤑
Plug Power | 2,810 $
Ok es ist Rivian... das habe ich übersehen
Plug Power | 2,805 $
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von UniversalMODul moderiert. Grund: Bitte unterlassen Sie Provokationen gegenüber anderen und bleiben Sie sachlich, Danke!
Moin in die Runde, was ist mit den 100.000 Lieferfahrzeugen, Mr Amazon angekündigt, elektrifiziert versteht sich. Das wäre doch mal ne schöne Bescherung diesen Auftrag in einem Konsortium unter der Beteiligung von Plug zu sehen, hatten die nicht schon was an die company aus Aachen geliefert, für einen Testlauf ... das wäre dann schon ein Megadeal .... alles nur vermutet, ich hab nochmal 10000 Stück nachgelegt gestern...

Anbei Link
https://app.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleiste…
Plug Power | 2,810 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.520.237 von urfin am 19.09.19 12:22:58
Zitat von urfin: So war es in der Vergangenheit sowieso.
Haben nur viele vergessen.
Ein Kopf an Kopf Rennen ist längst überfällig .Flüssiggasanwendungen in Schiffen mit dem neuen Partner und Stacks von Plug kein Problem.
Die zukünftigen privat Lufttaxis von jeder Hochhausterrasse sind ein spezielles Plug Bonbon.
Plug wildert immer mehr in Ballards Gefilden.Ist aber massiv unterbewertet.
Ballard hat halt auch einen beliebteren CEO.
Andy Marsh wird oft erst nichts geglaubt,erst wenn er liefert und er hat geliefert.


Das soll wohl ein Scherz sein. Marsh hat NOCH NIE seinen großmäuligen Ankündigungen irgendwelche relevanten Taten folgen lassen.

Es gibt kaum ein Unternehmen an der Börse, das so oft seine Prognosen verfehlt hat wie Plug Power.

Wahrscheinlich ist auch noch niemandem aufgefallen, dass das Kerngeschäft stückzahlmäßig bereits seit 2 Jahren stagniert. Um neue Kunden an Land zu ziehen, müssen sie jetzt auch Leasing ganz allgemein anbieten - ohne, dass sie sich es leisten können.
Plug Power | 2,860 $
https://www.n-tv.de/21283966

😲. Hoffentlich hat Plug damit indirekt zu tun.
Ich guck mir erstmal Rivian an
Plug Power | 2,880 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.519.817 von unawatuna am 19.09.19 11:47:34So war es in der Vergangenheit sowieso.
Haben nur viele vergessen.
Ein Kopf an Kopf Rennen ist längst überfällig .Flüssiggasanwendungen in Schiffen mit dem neuen Partner und Stacks von Plug kein Problem.
Die zukünftigen privat Lufttaxis von jeder Hochhausterrasse sind ein spezielles Plug Bonbon.
Plug wildert immer mehr in Ballards Gefilden.Ist aber massiv unterbewertet.
Ballard hat halt auch einen beliebteren CEO.
Andy Marsh wird oft erst nichts geglaubt,erst wenn er liefert und er hat geliefert.
Plug Power | 2,610 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.518.059 von kosto1929 am 19.09.19 09:21:39
Zitat von kosto1929: Wenn ich mir das KUV (3.63) anschaue, dann könnten wir bei positiven Sentiment deutlich höhere Kurse sehen. Die gestrige News könnte der Katalysator sein.

KUVs

NEL 19
Ballard 13


Danach könnte Plug Power Ballard überholen !
Plug Power | 2,614 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wenn ich mir das KUV (3.63) anschaue, dann könnten wir bei positiven Sentiment deutlich höhere Kurse sehen. Die gestrige News könnte der Katalysator sein.

KUVs

NEL 19
Ballard 13
Plug Power | 2,610 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zur Erinnerung..
Der Erwerb von EnergyOrs Sachanlagen ermöglicht Plug Power die kapitaleffiziente Integration kompakter, ultraleichter Brennstoffzellentechnologie in sein bereits robustes Portfolio an ProGen-Motoren, die mit Wasserstoff-Brennstoffzellen betrieben werden. Die Übernahme beschleunigt die Einführung leistungsstärkerer, rentablerer und saubererer Technologielösungen für sowohl kommerzielle als auch militärische Anwendungen, die leichte Brennstoffsysteme benötigen. EnergyOrs aktuelle Technologie ermöglicht größere Traglasten für Roboter bei einer verlängerten Laufzeit, die zwei- bis viermal so lang wie die von Lithium-Ionen-Batterielösungen ist und verbessert so weiterhin Plug Powers Marktposition als Anbieter umfassender Wasserstoff-Brennstoffzellenlösungen für den zukünftigen Bedarf logistischer Anwendungen.

Dank dieser Übernahme kann Plug Power jetzt auch Lösungen für neue Anwendungen außerhalb seines Kerngeschäftes - dem Materialtransport - liefern. Über seine etablierten Vertriebskanäle wird Plug Power die Technologie in großem Umfang auf den Markt bringen und in Anwendungsbereiche, darunter Kleinrobotik, unbemannte Luftfahrzeuge (Unmanned Aerial Verhicles - UAV) und andere autonome Anwendungen, expandieren. Die in den USA gefertigten Produkte werden unter Verwendung der proprietären MEA-Stacktechnologie von Plug Power die leichtgewichtigen Systeme von EnergyOr in das derzeitige Angebot des Unternehmens integrieren, um Wirtschaftlichkeit und Effizienz der Produkte von EnergyOr zu optimieren.

"Da wir kontinuierlich wachsen, sind wir die beste Wahl in Bezug auf den Einsatz von Brennstoffzellentechnologie in einer Vielzahl von Anwendungen geht", so Andy Marsh, CEO von Plug Power. "Es ist für uns eine logische Entwicklung, unsere innovative Technologie und unsere Erfahrung in den Bereichen Materialtransport und E-Mobilität nun auch in anderen Branchen, die mit Wasserstoff-Brennstoffzellen florieren werden, anzuwenden. EnergyOr ist der Marktspezialist für UAV-Brennstoffzellen und wir sind begeistert, dass wir das Plug Power-Team mit der Technologie und dem Know-how des Unternehmens erweitern dürfen."

EnergyOr ist führend im Bereich UAV-Anwendungen für die Luftfahrt und hat mehrere Weltrekordefür Dauerflüge unter Verwendung seiner Brennstoffzellentechnologie aufgestellt. Im März 2015 ließ das Unternehmen das erste mit Brennstoffzellen betriebene Multirotor-UAV der Weltfliegen, das später in Verbindung mit dem Force's Centre d' Expertise Aérienne Militaireentwickelt, der erste Brennstoffzellen-Quad-Rotor der Welt für den Betrieb in einer realen Umgebung im Freien. HFC-Lösungen ermöglichen längere Flugzeiten und bieten die gleichen Vorteile wie die Schnellbetankung, sodass Kunden die Nutzung dieser Vorzüge maximieren können.

"Diese Übernahme kombiniert zwei sich ergänzende Unternehmen, die das Potenzial der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie in der Welt der Elektrifizierung ausbauen werden", sagte Michel Bitton, Präsident und CEO von EnergyOr. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Plug Power-Team, das nachweisliche Geschäftserfolge in den verschiedensten Branchen vorweisen kann. Wir sind der gleichen Meinung: Die Wasserstoff-Brennstofftechnologie ist die Zukunft der E-Mobilität, und wir arbeiten weiterhin zusammen daran, diese Zukunft Realität werden zu lassen."

"Im Laufe meiner beruflichen Laufbahn habe ich das breit gefächerte Anwendungsspektrum von Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie gesehen, und die UAV-Branche nur eine der vielen Industrien, die durch Wasserstoffenergie revolutioniert werden kann", kommentierte Thomas Jones, CTO von EnergyOr. "Die Zusammenarbeit mit dem Plug Power-Team, ihren Ressourcen und ihrem unternehmerischen Gespür werden uns in die Lage versetzen, weiterhin neue Maßstäbe bei der Integration von HFCs zu setzen und deren Einsatz in einer Vielzahl autonomer Anwendungen weiter voranzutreiben."

EnergyOr, ein Unternehmen von Plug Power, ist nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Plug Power und wird seinen Status und seine Präsenz als kanadisches Unternehmen behalten.

Würde sicherlich schon Mal gepostet...
Plug Power | 2,807 $
Musste nachkaufen...
Hier entsteht was großes.

News sind Top
Umfeld Genial
Aussichten fantastisch

Und wir haben in Robotik und Drohnen Investiert

Was nur selten hier gepostet wird

💯😉😉😉😉😉💯
Plug Power | 2,806 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.514.036 von globetrotter01 am 18.09.19 18:40:37Ist aber für einen langfristig, konstanten Kurs nach oben nicht so schlecht, wenn jetzt ein paar Tage gegen den Widerstand gekämpft wird...die Richtung stimmt... Das Ziel saubere Luft und trotzdem mit dem Flieger, den Gewinn genießen 👍
Plug Power | 2,790 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.217 von Trendchange am 18.09.19 17:18:44das wird heute nichts bei Plug. Nach der Zinssenkung durch die Fed (so sie denn kommt) gibt es erst einmal sell on good news. Dann finden wir uns um 5 - 10 % unter diesem Niveau in den nächsten Tagen wieder.

Außerdem lauert der nächste Widerstand bei 2,97 $.

Gruß globetrotter01
Plug Power | 2,795 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.512.938 von urfin am 18.09.19 16:46:55Muß erst noch bestätigt werden,aber dann.
Heute noch?
Plug Power | 2,906 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.512.686 von urfin am 18.09.19 16:25:43Mach ich bei jeder Aktie.
In diesem Fall sind es zwar keine 9€ aber nah dran 😉
Plug Power | 2,895 $
Jetzt sind wir durch,Widerstand 2,88 Dollar
Plug Power | 2,845 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ein High 5 🖐️ soll mir reichen. Boah, ich kann diesen selbstgefälligen Typen aber auch nicht mehr lesen und dann wird er reihenweise zitiert...
Plug Power | 2,820 $


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben