Vonovia (vorm. Deutsche Annington Immobilien SE) (Seite 79)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 64.200.430 von BB1910 am 26.06.20 21:03:58
Zitat von BB1910: Zudem gefallen mir solche Aktien wie Vonovia gerade in den aktuell unsicheren Zeiten sehr gut. Die größte Gefahr sehe ich in einer RRG-Bundesregierung ab 2021 (wovon wir aktuell weit entfernt sind), dann würde ich wahrscheinlich die komplette Position verkaufen.


Gott behüte!

Zum Glück wäre der Junior Partner SPD nicht stark genug. Leute mit klarer Sicht wie Johannes Kahrs werden raus gemobbt - derweil können die Altlinken Esken und Walter-Borjans die Partei wohl bei rund 10% erst mal befestigen ... :rolleyes:

Ob man am Ende gar gezwungen wird ungewollt Union zu wählen - um eine Linksfront zu verhindern, die den Immobilienmarkt und alles mögliche krachen lassen?
Vonovia | 54,16 €
Was für eine Stärke....
Textauszüge:

Auch Europas führendes Wohnungsunternehmen Vonovia (WKN: A1ML7J) hat anscheinend unter der Coronapandemie bislang wenig gelitten. Mit seinen rund 415.000 Wohnungen, die sich über alle attraktiven Städte und Regionen Deutschlands, Österreichs und Schwedens verteilen, besitzt der Konzern ein Immobilienportfolio im Wert von ca. 53,2 Mrd. Euro. Das ist recht viel, wenn man bedenkt, dass der Börsenwert von Vonovia nur bei rund 30 Mrd. Euro liegt.

Im Gegensatz zu vielen Unternehmen aus anderen Branchen hat die Coronapandemie bei Vonovia kaum Spuren hinterlassen. Die Geschäfte des DAX-Konzerns laufen dank steigender Mieten in den Großstädten seit Jahren gut. Und auch in der aktuellen Krise hat man anscheinend Glück. Denn die Anfragen in Bezug auf Mietstundungen hielten sich in Grenzen. Anfang Mai verkündete Vorstandschef Rolf Buch sogar: „Wirtschaftlich hat Corona keine Auswirkungen auf unser Geschäft, das hängt auch mit unserer finanziellen Lage zusammen.“ Hier bezieht er sich darauf, dass sich Vonovia zuletzt zu guten Konditionen frisches Geld am Kapitalmarkt beschaffen konnte.

Was für eine Stärke: Diese zwei DAX-Aktien notieren im Kurs schon wieder höher als zu Jahresbeginn! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12682969-staerke-…

Frisches Geld am Kapitalmarkt?!?

- Wo wird sich eingekauft?
- Wer wird übernommen?
Vonovia | 54,80 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.291.252 von TZ350 am 04.07.20 11:01:57
Zitat von TZ350: ... besitzt der Konzern ein Immobilienportfolio im Wert von ca. 53,2 Mrd. Euro. Das ist recht viel, wenn man bedenkt, dass der Börsenwert von Vonovia nur bei rund 30 Mrd. Euro liegt.


Dieser zitierte Satz ergibt keinen Sinn, denn die Differenz ist einfach die Verschuldung.

Artikel von "The Motley Fool" bringen meistens keinen Mehrwert ...


PS: Vonovia zeigt mit den neuen Anleihenemission, dass sie voll handlungsfähig sind und weiter expandieren können. Die Kaufziele sind aber nicht billig.
Vonovia | 54,80 €
Auf dem Niveau erfolgten am Freitag noch zwei 6-stellige Insiderkäufe, was haltet ihr davon? Manche sollten einfach mal lesen, es wird konkret angegeben, was die AG mit dem neuen billigen Geld macht, nämlich teure Schulden in Skandinavien ablösen, hier hatte man erst 2019 für fast 2 Milliarden Hembla übernommen und nun ist Vonovia der größte Vermieter in Schweden! Durch die nun extrem günstige Refinanzierung könnte das ein guter Deal auf lange Sicht gewesen sein.
Vonovia | 56,04 €
Wohnimmobilien bleiben auch in Coronazeiten recht stabil, ich würde mich nicht wundern, wenn der NAV von Vonovia per Mitte 2020 um 57 Euro liegen würde. Bei den heutigen Blasenpreisen am freien Markt kommt man kaum günstiger an eine Immobilienanlage als indirekt über Vonavia.
Vonovia | 56,06 €
Eine Frage,

es gab die Tage die Mitteilung zur Dividende oder Sachdividende in Form von Aktien.

Meine Frage nun: Wenn die Anzahl der Aktien überschaubar ist, gibt es dann auch ne Sachdivi, z.Bsp, nur 2/3 Aktie oder nur ganze Aktien? Danke Euch!
Vonovia | 56,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.314.758 von Mcart am 07.07.20 07:03:00
Zitat von Mcart: Eine Frage,

es gab die Tage die Mitteilung zur Dividende oder Sachdividende in Form von Aktien.

Meine Frage nun: Wenn die Anzahl der Aktien überschaubar ist, gibt es dann auch ne Sachdivi, z.Bsp, nur 2/3 Aktie oder nur ganze Aktien? Danke Euch!


Also bei OnVista gibt es keine Stückzahlen unter 1. Außerdem kostet es knapp 15 Euro, eine Aktiendividende wahrzunehmen. Bei geringen Stückzahlen lohnt sich das also gar nicht. Ich verkaufe die Ansprüche wie jedes Jahr.
Vonovia | 55,98 €
Was heisst verkaufen? Werden die Ansprüche ins Depot gebucht und ich kann die verkaufen?
Vonovia | 55,90 €
Du verkaufst da nichts, wenn du die Aktie zum Stichtag im Depot hattest bist du berechtigt für die Dividende, dass es im Falle von Vonovia ein Bezugsangebot für Aktien gibt ist erst einmal unerheblich.
Es soll Leute geben die machen so eine Finanzakrobatik dass sie vor dem Dividendenstichtag die Aktie verkaufen und danach wieder kaufen um ja bloß nicht in den Genuß der Dividende zu kommen, aber soll jeder glücklich werden wie er meint.
Vonovia | 54,74 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.317.992 von LimaBina am 07.07.20 11:06:55
Zitat von LimaBina: Du verkaufst da nichts, wenn du die Aktie zum Stichtag im Depot hattest bist du berechtigt für die Dividende, dass es im Falle von Vonovia ein Bezugsangebot für Aktien gibt ist erst einmal unerheblich.
Es soll Leute geben die machen so eine Finanzakrobatik dass sie vor dem Dividendenstichtag die Aktie verkaufen und danach wieder kaufen um ja bloß nicht in den Genuß der Dividende zu kommen, aber soll jeder glücklich werden wie er meint.


Tschuldigung, ich habe da was durcheinandergebracht. Bei Kapitalerhöhungen mit Bezugsrechten kann ich letztere für Geld verkaufen. Ich glaube bei vonovia muss man nur warten, irgendwann wird dann der Betrag eingebucht.
Vonovia | 55,08 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben