DAX-0,06 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,26 %

Berlin Abu Chaker-Clan Warum lassen wir uns sowas gefallen ?



Begriffe und/oder Benutzer

 

Warum müssen wir sowas in Deutschland erdulden. Wenn sich die Grünen oder die SPD mal wieder für ein NPD Verbot stark machen, dann frage ich mich
warum hört man nie was zu diesen Themen:


Der Abou-Chaker-Clan (auch Abou-Chaker-Familie) ist die Bezeichnung für einen palästinensisch-libanesischen Clan aus Berlin. Der Clan weist Eigenschaften der organisierten Kriminalität auf. Seine Mitglieder betreiben Schutzgelderpressungen, Drogen- und Waffenhandel oder sind im Rotlichtmilieu aktiv.
Im Jahr 2005 wurden zahlreiche Wohnungen des Clans durchsucht und Waffen beschlagnahmt.[1] Es wurde von Kontakten zum Bremer Miri-Clan und zahlreichen Ablegern im ganzen Bundesgebiet berichtet.[2]
2010 war Mohammed „Momo“ Abou-Chaker Drahtzieher beim so genannten „Pokerraub“ im Berliner Grand Hyatt Hotel.[3] Er wurde zu sieben Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.[4] Seit Mitte 2013 ist Mohammad Abou-Chaker Freigänger im offenen Vollzug.[2] Dem ältesten Bruder, Abdallah Abou-Chaker, ist als Intensivtäter ein eigener Sachbearbeiter bei der Polizei zugeordnet.[2]
2012 berichtete Spiegel TV über einen Prozess gegen die Brüder Arafat und Yasser Abou-Chaker. Überschattet wurden dabei die Dreharbeiten durch massive Einschüchterungsversuche von Seiten der Clanmitglieder im Gericht.[5]
Im April 2013 wurde über den Stern bekannt,[6][7] dass der Rapper Bushido und das Clan-Mitglied Arafat Abou-Chaker sich wechselseitig Generalvollmachten über ihr gesamtes Vermögen erteilt haben.[8] [9] Der Rapper Kay One war ebenfalls Mitglied des Clans, verließ diesen jedoch Anfang 2013. Seinen Angaben nach wurde er seitdem Ziel von Morddrohungen und steht unter Polizeischutz.[10]
Die Berliner Staatsanwaltschaft ordnet die Aktivitäten der männlichen Mitglieder der Organisierten Kriminalität zu. Mafiöse Strukturen seien „eindeutig vorhanden und gerichtlich festgestellt worden“. „Sie begehen Straftaten im Bereich der Gewaltkriminalität“.[2] Der Anwalt Stefan Conen verteidigt den Clan: „Die Neuköllner Abou-Chakers sind nie als Intensivtäter geführt worden, sie wurden nur intensiv verfolgt.“
Das liegt daran, dass die Deutschen dazu neigen lieber die eigenen Leute zur Strecke zu bringen. Das hat auch Napoleon schon sehr früh erkannt.

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.
Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“

(Napoleon)


...muss aber auch dazu sagen, dass solche Clans in Bayern schon im Keim erstickt würden, die hätten sozusagen nicht die geringste Chance. M.E. liegt es an der dortigen Hilflosigkeit und vielleicht auch Ängstlichkeit der verantwortlichen Kommunen, anders kann ich mir so eine Situation nicht vorstellen.
Mich wundert immer das die anderen "normalen" Libanesen nichts gegen diese Bande unternehmen. Es sind doch vor allem solche Clans und dieses überflüssige Getue von den ganzen Möchtegern Gangstern, die uns wütend machen. Es wird hier ein Sozialverhalten kopiert welches extrem schädigend ist für diese Volksgruppen. Das hat meiner Meinung auch absolut gar nichts mit Rassismuss zu tun, wenn man z.B. beim Autokauf oder Verkauf nichts mit denen zu tun haben möchte. Das ist eine natürliche Reaktion, die durch dieses spezielle Auftreten entstanden ist. Also warum greifen die Normalos nicht mal durch und ächten diese Subjekte anstatt denen in den Arsch zu kriechen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.962.976 von ibmisout am 02.12.13 17:55:58m April 2013 wurde über den Stern bekannt,[6][7] dass der Rapper Bushido und das Clan-Mitglied Arafat Abou-Chaker sich wechselseitig Generalvollmachten über ihr gesamtes Vermögen erteilt haben.

Nur Buschi hat seine Kohle dem Guru überschrieben. Die Bank gewinnt immer.:laugh:
Besonders interesant ist die Verbindung Kynast Bushido/Abba-Kacker.
Kynast ihr Ehemann ist Rechtsanwalt und dient diesem Syndikat welches seine Frau vehöhnt.


>>Und dann dem blöde Claudia Roth,
dem fick isch voll und mach der tot
und abrunden werd isch dem Ganzen
mit .38er Löcher in dem ihr Hirn reinstanzen!

Und der Fotze aus der Uckermark
boah, hält sich voll krass für stark
der Alten muss isch echt was bieten<<
Ich stelle hiermit den Antrag den Namen "Abou-Chaker" auf "Abu Kacker" umzubenennen.
Problem ist das meist Ausländer die hier eigentlich als Gast einreisen Straftaten begehen wo sie in eigenden Land inne Kiste landen.
Hier wird bei ertappten Diebstahl o. Körperverletzung die Personalieren
festgestellt u. dann sind sie auf freien Fuß.
Zivilcourage der der Deutschen ist eingeschränkt weil gerade die Libanesen brutal mit den Messer inne Hand auftreten.
Lasst uns die Lösung des Problems abschaffen, anstatt das Problem!!Hurra die Gams-Untergang Teil 3.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.963.452 von ibmisout am 02.12.13 18:55:46wie bitte? der Ehemann von Renate Künast ist der Anwalt von Abou-Chaker?

hast du Belege dafür?
man sollte aber auch nicht jeden Mist aus den Medien glauben. Die berühmte Familie Abou-Chaker ist in aller Munde und es werden alle möglichen Verbrechen unterstellt die man sich nur vorstellen kann. aber was da genau dran ist weiß niemand! ich gehe einfach mal davon aus, dass das meiste erstunken und erlogen ist.

ich glaube viel mehr, dass die Abou-Chaker-Familie im Gegensatz zu anderen arabischen Großfamilien ein kleiner Fisch ist, aber durch die Verbindung zu Busido sehr bekannt ist.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben