DAX+0,95 % EUR/USD+0,59 % Gold-0,30 % Öl (Brent)+0,76 %

Brent Crude Rohöl mit Faktor 6x Long CZ6LL1 - die Tradingidee um 80 US $ (Seite 118)



Begriffe und/oder Benutzer

 

FFM war kurz geöffnet
Wie cool ist das denn, in Frankfurt kann ich kaufen zwar nur 40.000 und zum doppelten Kurs in Stuttgart verkaufen.

Ob die Market Maker das gemerkt haben?

Meine weiteren Kauforder werden jetzt nicht mehr in FFM bedient,

FFM= realer Kurs
Stuttgart= irrational Kursfeststellung
Laut der Handelsüberwachung Stuttgart verkauft die Commerzbank keine CZ6LL1 mehr.

Jetzt wo der Emittent keine Faktor-Zertis auf steigenden Öl mehr verkauft, kann Öl nur noch steigen. Ausgeklügelte Methoden um dem Wallstreet-Online-Mob, das Geld abzurippen.
Schaut euch mal den CB0NR1 Schein an… der ist das exakte Gegenstück zu CZ6ll1 und wird im Verglich zu diesem noch "sehr günstig " gehandelt. 0,13 ggü. 0,06.
Kurze Frage.....was sollte denn bei dem schein cz6ll1 schlimmes passieren, wenn Öl seitwärts läuft oder weiter fällt? Sagen wir...die nächsten 9 Monate

Danke im voraus
Themac ...Börsenplätze ..Handel

Also ich kauf sowas generell nur OTC Broker..also in dem Fall Cortal ....warum sollte ich die Gebühren der Plätze bezahlen, bei mir gehts OTC immer direkt - bestens.

Bin gesattelt...wegen mir darf in 2015 losgehen. Von wo aus ist mir fast egal...bleibe da relaxt...schon andere Faktoren wieder Reiten sehen...

Klar wenns bis 40 US$ runter geht im Brent..wirds erst mal schwer...
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.698 von Chewi am 07.01.15 12:26:54
Zitat von Chewi: Schaut euch mal den CB0NR1 Schein an… der ist das exakte Gegenstück zu CZ6ll1 und wird im Verglich zu diesem noch "sehr günstig " gehandelt. 0,13 ggü. 0,06.


Ist allerdings auf WTI Öl Preis , aber sonst auch möglich
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.698 von Chewi am 07.01.15 12:26:54
Preisfeststellung CB0NR1
Auch dieser Schein ist nicht günstig.
Die Preisfeststellung der ausgebenden Stelle ("marketmaker" stimmt hier nicht so ganz) (Commerzbank) taxiert den Geld-Kurs auf 0,04€. Zur gleichen Zeit (12:33) Kurs an der EUWAX: 0,059€.

Da die Commerzbank ihr Produkt zu ihrem Preismodell berechnet und auch zurücknehmen muss kann man feststellen, dass der Schein 50% zu teuer gehandelt wird und somit mitnichten billig ist.

Wer jetzt argumentiert, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, der hat zwar recht, dennoch ist der nicht billig sondern Angebot und Nachfrage führen hier zu einer Verzerrung. Genau wie bei CZ6LL1.

Und wer jetzt noch sagt, 013€ sei teuer als 0,06€ - Leute, der hat es überhaupt nicht verstanden! Abgesehen davon, dass wir hier von Brent und WTI sprechen, ist doch der absolute Preis kein Indikator für "viel" oder "wenig". Ist denn eine Deutsche Bank für 25€ teurer als eine Telekom zu 12€? Eben!
Und wer jetzt noch sagt, 013€ sei teuer als 0,06€ - Leute, der hat es überhaupt nicht verstanden! Abgesehen davon, dass wir hier von Brent und WTI sprechen, ist doch der absolute Preis kein Indikator für "viel" oder "wenig". Ist denn eine Deutsche Bank für 25€ teurer als eine Telekom zu 12€? Eben!
--------------------------
Nunja Brent und Wti gleichläufig,
relativ bekommt man für0,06 mehr Stücke, dadurch entsteht ein größerer Hebel.,
Zertfaktoren,gleich
der Schein ist noch nicht ausverkauft,
allso so ganz schlecht würde ich das nicht bezeichnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.899 von HansPresser am 07.01.15 12:46:10Es geht ja auch nur darum den Vergleich zu cz6ll1 zu setzen. Die Scheine sind gleich und unterscheiden sich nur um die Speku Brent oder WTI. Der Cz6ll1 Schein wird ja fast 200% über EMI Taxierung gesetzt , während der cb0nr1 "nur" 50% drüber taxiert wird. Wenn die Scheine ausverkauft sind, ist das eben der Fall und solange keiner verkauft werden die Scheine auch nicht mehr richtig runtergehen. So ist halt eben die Spekulation
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.899 von HansPresser am 07.01.15 12:46:10
Freelunch
Normalerweise nicht meine Art, in so Foren zu schreiben, aber eben konnte ich nicht mehr an mir halten - und jetzt lege ich noch was oben drauf:

Freelunch. Ist normalerweise für Private kaum möglich, da man weder so schnell noch zu anständigen Transaktionskosten handeln kann. Und wie einige schon festgestellt haben, wir der CZ6LL1 in Frankfurt zwar auf 0,056€ taxiert, aber es gibt keinen Briefkurs und somit auch kein Angebot. Der Preisunterschied zwischen Frankfurt und Stuttgart ist für uns also nicht handelbar (von einzelnen Fehleingaben mal abgesehen). Im großen Stile würden das die Profis auch weghandeln - so schnell, dass wir das gar nicht sehen.

Freelunch; jetzt aber. Ich würde die Verzerrung in Stuttgart an Eurer Stelle handeln. Also: zu 0,13€ verkaufen, etwaige Verluste realisieren und - bei anhaltend gleicher Strategie - auf ein Produkt mit fairer Preisgestellung umsteigen; zum Beispiel CR5JL9. Auch Faktor 6, auch Brent.

Was ist passiert? Ihr habt 0,13€ bekommen für ein Ding, was nur 0,056€ Wert ist und spart - bei Einstieg in ein neues Produkt, ca. 5$ Preisverfall des Brent ein. Der verzerrte Kurs entsprach etwa (!) Brent bei 57$, jetzt steht Brent bei 52$. Ergo habt ihr den Verfall von 5$ nicht als Verlust realisieren müssen und steht bei gleicher Strategie besser da.

Denn was passiert, wenn Brent wieder auf 57$ geht? Der neue Schein CR5JL9 wird 60% gestiegen sein, der alte - wenn die Verzerrung sich beruhigt haben, im besten Falle weiterhin bei 0,13€ stehen.

Wer jetzt sagt, CR5JL9 sei ja viel teurer als CZ6LL1 (2,50€ zu 0,13€) der hat es wieder nicht verstanden.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben