checkAd

    Bei Turbinen-Hersteller Rolls Royce sinkt erstmals seit 2004 Umsatz (Seite 4) | Diskussion im Forum

    eröffnet am 17.03.15 09:23:27 von
    neuester Beitrag 23.05.24 13:45:06 von
    Beiträge: 1.231
    ID: 1.209.530
    Aufrufe heute: 5
    Gesamt: 74.519
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 4
    • 124

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 29.02.24 19:20:02
      Beitrag Nr. 1.201 ()
      Übrigens vermute ich, dass wir heute runter gehen, weil AirfranceKLM grottenschlechte Zahlen veröffentlicht hat. LH leidet auch heute darunter
      Rolls-Royce Holdings | 4,346 €
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.02.24 19:18:16
      Beitrag Nr. 1.200 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.371.774 von toller am 29.02.24 19:10:04Ach nee, schau mal, Du hast das unten gepostet. Erst „auf 400 belassen“ und heute dann auf 465 angehoben.

      Eventuell hat der den Fehler bemerkt und einfach seine Analyse korrigiert.
      Rolls-Royce Holdings | 4,346 €
      Avatar
      schrieb am 29.02.24 19:10:23
      Beitrag Nr. 1.199 ()
      Das ist ganz untergegangen:

      Lufthansa Technik und Rolls-Royce bauen Wartungswerk für Antriebe aus
      Fr, 23.02.24 11:42· Quelle: dpa-AFX
      News drucken
      ARNSTADT (dpa-AFX) - Lufthansa Technik und Rolls-Royce reagieren auf einen steigenden Bedarf bei der Wartung von Flugzeugtriebwerken. Sie bauen ihre Gemeinschaftsfirma N3 Engine Overhaul Services bei Arnstadt in Thüringen kräftig aus und investierten rund 150 Millionen Euro. Das wurde am Freitag beim offiziellen Baubeginn für die Erweiterung des Standortes mitgeteilt. Die Kapazität des Werkes solle langfristig auf bis zu 250 Triebwerke pro Jahr erhöht werden. Im vergangenen Jahr seien 132 Flugzeugantriebe überholt worden, teilte die Werkleitung mit. In diesem Jahre sollen es trotz der laufenden Bauarbeiten auf dem Werksgelände bis zu 50 Prozent mehr werden.

      Durch die Investition würden auch neue Arbeitsplätze entstehen. Bis Jahresende solle die Belegschaft von derzeit etwa 950 auf 1100 Beschäftigte wachsen. In einem zweiten Schritt würden 1200 Arbeitsplätze angepeilt. Bei N3 sollen neue Fabrikbereiche entstehen, bestehende Gebäude erweitert sowie Maschinen und Anlagen angeschafft werden. N3 ist ein wichtiger europäischer Standort im weltweiten Instandhaltungsnetzwerk für Rolls-Royce Flugzeugmotoren. Den steigenden Wartungsbedarf begründete das Unternehmen mit einer Zunahme an Interkontinentalflügen./rot/DP/mis
      Rolls-Royce Holdings | 4,346 €
      Avatar
      schrieb am 29.02.24 19:10:04
      Beitrag Nr. 1.198 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.364.286 von Mani2014 am 28.02.24 20:56:51Hm, hatte kürzlich erst gelesen, dass die auf 400 belassen haben, aufgrund der guten zahlen. Muss mal schauen wo, evtl hab ich mich vertan, weil ist der gleiche analyst (Menard)
      Rolls-Royce Holdings | 4,346 €
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.02.24 20:56:51
      Beitrag Nr. 1.197 ()
      DEUTSCHE BANK RESEARCH stuft Rolls-Royce auf 'Buy'
      FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Deutsche Bank Research hat das Kursziel für Rolls-Royce nach Jahreszahlen von 400 auf 465 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Restrukturierungsplan des Triebwerkbauers beginne sich auszuzahlen, schrieb Analyst Christophe Menard in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Ausblick auf 2024 sei besser als erwartet ausgefallen. Er passte daraufhin seine Umsatz- und Ebit-Schätzungen bis 2026 um bis zu 12 Prozent nach oben an./tih/gl
      Rolls-Royce Holdings | 4,399 €
      2 Antworten

      Trading Spotlight

      Anzeige
      JanOne
      2,9100EUR +2,83 %
      Der goldene Schlüssel – Kursexplosion am Montag?!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 28.02.24 17:09:29
      Beitrag Nr. 1.196 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.319.993 von Mani2014 am 21.02.24 20:10:16Genau genommen beeinträchtigen die Preise den Umsatz doch. Was er meint ist, dass aufgrund der angehobenen Preise nicht weniger Flugzeugmotoren verkauft werden. Also gleichbleibendes Volumen, gleiche Stückzahl oder Absatzmenge.

      Was aber wiederum heisst, dass die Preiserhöhungen sehr wohl eine Auswirkung haben werden, nämlich der Umsatz steigt bei (angenommenen) gleicher Stckzahl/Volumen um den Preisanstieg.

      Hm, so eine Aussage von ner Führungskraft…oder falsch wiedergegeben.
      Rolls-Royce Holdings | 4,326 €
      Avatar
      schrieb am 28.02.24 16:40:52
      Beitrag Nr. 1.195 ()
      400 pence ist mal ein Wort. Das wären weitere 30euro Cent auf den heutigen Kurs.
      Rolls-Royce Holdings | 4,316 €
      Avatar
      schrieb am 25.02.24 12:51:41
      Beitrag Nr. 1.194 ()
      FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Deutsche Bank Research hat Rolls-Royce auf "Buy" mit einem Kursziel von 400 Pence belassen. Der Triebwerksbauer habe jüngst überraschend starke Jahreszahlen vorgestellt und auch mit dem Ausblick die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Christophe Menard in einer am Freitag vorliegenden Studie./gl/mis
      Rolls-Royce Holdings | 4,138 €
      Avatar
      schrieb am 22.02.24 13:07:05
      Beitrag Nr. 1.193 ()
      https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/ROLLS-ROYCE-HOLDIN…

      JPMorgan belässt Rolls-Royce auf 'Overweight' - Ziel 400 Pence
      Am 22. Februar 2024 um 11:15 Uhr
      Teilen
      NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Rolls-Royce nach Jahreszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 400 Pence belassen. Das operative Ergebnis (Ebita) des Triebwerkherstellers habe die Konsensschätzung um satte 15 Prozent übertroffen, schrieb Analyst David Perry in einer am Donnerstag vorliegenden ersten Reaktion. Auch der Ausblick auf 2024 sei deutlich besser als erwartet ausgefallen.

      ROLLS-ROYCE HOLDINGS PLC : Jefferies & Co. behält die Bewertung Kaufen bei.
      Rolls-Royce Holdings | 4,226 €
      Avatar
      schrieb am 22.02.24 09:06:52
      Beitrag Nr. 1.192 ()
      Danke!

      Hier der gesamte text incl Vorschau aufs Jahr. Quelle Reuters.
      https://finance.yahoo.com/news/profits-britains-rolls-royce…

      LONDON (Reuters) -Britain's Rolls-Royce said annual profit more than doubled last year, beating consensus, and it forecast a further jump in 2024 as aircrafts powered by its engines fly more, defence orders flow and data centre demand rises.

      Rolls, which powers ships and submarines and makes power generation systems as well as engines for big commercial aircraft, has delivered strong growth under Tufan Erginbilgic, the former BP executive who took the helm a year ago.

      "We are unlocking our full potential as a high-performing, competitive, resilient, and growing Rolls-Royce," he said in a statement on Thursday.

      The profit improvement was partly driven by cost savings put in place by Erginbilgic and his pricing strategy which is aimed at making Britain's biggest engineering name a higher margin business.

      Last year's group underlying operating profit came in at 1.6 billion pounds ($2 billion), well ahead of an analyst forecast of 1.4 billion pounds and its own guidance of 1.2-1.4 billion pounds, and compared to the 652 million pounds it made in 2022.

      For this year, Rolls forecast underlying operating profit would rise by at least 6%, predicting a range of between 1.7 billion pounds and 2 billion pounds, compared to the current consensus forecast of 1.7 billion pounds.

      Over the course of 2023, shares in Rolls-Royce rocketed over 200%, making it the top performer in Britain's bluechip index, helped by a profit upgrade in July and an announcement in November that it could quadruple profit by 2027.

      ($1 = 0.7901 pounds)

      (Reporting by Sarah Young; Editing by Kate Holton)
      Rolls-Royce Holdings | 4,160 €
      • 1
      • 4
      • 124
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      +0,57
      -0,54
      -0,55
      +0,46
      +0,38
      +2,20
      +0,19
      +2,29
      +0,82
      +0,97
      Bei Turbinen-Hersteller Rolls Royce sinkt erstmals seit 2004 Umsatz