DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %

Warum ist der Ölpreis so niedrig? Wann kommt die Wende? Wann kommt der Börsencrash? (Seite 28)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Kann der Bitcoin bald wertlos werden? http://www.heise.de/tp/features/Kann-der-Bitcoin-bald-wertlo…

Ölpreise fallen deutlich http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11122077-oelpreise…

Rohöl verliert zehn Prozent im Wochenverlauf http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11129748-rohoel-ve…

"Ölpreise geraten unter Druck ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete zuletzt 53,46 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 69 Cent auf 44,87 Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11133829-oelpreise…

Krass. Ist das Kursmanipulation? Vor dem Winter und einer Kürzung der Öl-Förderung, sowie zu erwartendem Weltwirtschaftswachstum über Jahrzehnte ist der Absturz des Öl-Preises funadamental eigentlich nicht so zu begründen, oder? Auch denkbar, dass die krassen CO2-Vorgaben bei EU-Neuwagen ("... Um 37,5 Prozent soll der CO2-Ausstoß von Neuwagen bis 2030 sinken im Vergleich zu 2021 - und damit viel stärker als von der Branche erwünscht und erwartet. ..." http://www.spiegel.de/auto/aktuell/co2-grenzwerte-eu-beschli…) auf die Drückung des Öl-Preises abzielen und die USA also Öl-Nettoimporteur dahinterstecken. Der EU dürfte die CO2-Reduktion bei Neuwagen nutzen (Sprit sparen) aber es kann sehr wohl sein, dass die derzeitigen Hintermänner dabei gelinde gesagt nicht an eine leistungsfähigere und erfolgreichere EU dachten. Ein Rutsch unter $ 55 (Brent) ist schon erstaunlich - ich glaube nicht, dass es (nennenswert/länger) unter $ 50 geht - eher ist mit einer zügigem Anstieg zu rechnen. Mit meiner Schätzung "Ich vermute, dass Brent-Öl dieses Jahr noch mal über $ 70, vielleicht sogar über $ 75 schafft" vom 24.11.2018 in Beitrag Nr. 261 (59.289.382) lag ich falsch aber vielleicht war diese Schätzung eigentlich realistisch - nur halt ohne Kursmanipulation. Zu niedrige Ölpreise kurbeln den Verbrauch an und das erhöht den Ölpreis, insbesondere bei OPEC-Förderkürzungen - nachhaltig niedrige Ölpreise sind da eigentlich nicht so zu erwarten. Der vermutlich kommende große Börsencrash sorgt vielleicht noch mal für einen starken Einbruch der Ölpreise, die dann vorher aber vielleicht (eher mindestens) um die $ 90 standen aber dann kann es erstmal aufwärts gehen. (imho)

"... Signale aus dem Opec-Kartell, dass die geplanten Förderbeschränkungen noch tiefer gehen könnten als bisher geplant, stützten die Ölpreise in diesem Umfeld nicht" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11133829-oelpreise…

Boah ey, dass Saudi-Arabien ist schon stark und auch erstaunlich - haben die ihren Glauben an Allah zurück gefunden oder müssen sie nahe Förderprobleme befürchten? Die USA stecken in dem Dilemma, dass sie einerseits niedrige Ölpreise wollen aber andererseits Russland, Iran, Venezuela, usw. keine hohen Öl-Exporte gönnen. Nun, der Markt (starke Nachfrage, weniger konventionelle Öl-Förderung) wird es regeln (eher höhere Ölpreise). Denkbar, dass die USA/Kanada in Zukunft stark Ölsand ("... Im Jahr 2011 lieferten Ölsande gut 10 % des weltweit geförderten Erdöls. ... http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lsand") abbauen und zwar auch mithilfe von kleinen AKWs, welche die dazu benötigte Energie/Wärme liefern ("... Approximately 1.0–1.25 gigajoules (280–350 kWh) of energy is needed to extract a barrel of bitumen and upgrade it to synthetic crude. ..." https://en.wikipedia.org/wiki/Oil_sands). (imho)

Russland verzichtet bei großen Handelsverträgen auf US-Dollar
http://de.sputniknews.com/politik/20181224323395671-russland…
"Der Bitcoin hat auf Jahressicht 75 Prozent an Wert verloren. Und auch das neue Jahr dürfte Anlegern nicht viel Freude bereiten. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kryptowaehrunge…

"... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete am späten Nachmittag 52,92 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 1,17 Dollar auf 45,05 Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11138356-oelpreise… (27.12.2018)

Russland will Erdölförderung ab 2022 drosseln http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181228323440906-russl…

Diese "Drosselung" bedeutet anscheinend ein eher/quasi gleiches russisches Öl-Förderniveau bis 2025. Vermutlich versucht Russland (in Zukunft) das Maximale aus seinen Öl-Reserven rauszuholen: keine sofortige Drosselung, weil Russland Geld braucht aber in Zukunft Drosselung, um das vorhandene Öl länger zu einem dann höheren Preis verkaufen zu können, sowie Erhalt eigner Reserven vor allem auch für Chemieindustrie und Produktion. Es ist mit einem steigenden Ölpreis zu rechnen und neben dem Iran wird dann auch Venezuela in Geld schwimmen - weswegen beide in Gefahr stehen, von den bösen Mächten überfallen zu werden. Der aktuelle Ölpreis von ca. $ 52 ist absurd niedrig und die Hoffnung auf dauerhaft niedrigere Ölpreise ist für die nächsten Jahrzehnte lächerlich. Wann wird es wohl viel mehr als benötigt Energie, alles elektrisch und optimales Recycling geben? Nicht so bald, oder? Dafür aber aufstrebende Entwicklungsländer mit Nachholbedarf in Sachen Luxus und Wohlstand. (imho)

"... Für den Dax ist 2018 das verlustreichste Jahr seit der internationalen Finanzkrise 2008 zu Ende gegangen: Auf das Jahr gerechnet, büßte der Leitindex mehr als 18 Prozent ein. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-verzeichnet…

Wenn der große Crash erst ca. 2021 kommt, dann kann der DAX eine doppelte Schulter-Kopf-Schulter-Formation hinlegen: eine an der Spitze 2017/2018 und eine größere drumrum: mit Spitze 2015 und noch mal um ca. 2020 mit über 12.000 Punkten. (imho)
US-Börse mit schlechtester Jahresbilanz seit 2008 http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/boerse-dow-jone…

... "Die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs ist in einer Schockstarre", ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-britisch…

"Zehn Jahre nach seiner Erfindung muss man das System Bitcoin als gescheitert ansehen, ..."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-zu-zehn-Jah…

"... alle zehn Minuten ein neuer Block, wodurch die Blockchain auf inzwischen stattliche 220 GByte anwuchs. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/10-Jahre-Bitcoin-Gros…

Oil Prices Rise As Saudi Oil Exports Plummet http://oilprice.com/Energy/Oil-Prices/Oil-Prices-Rise-As-Sau…

"Ölpreise steigen - Entspannung im Handelskonflikt stützt ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete zuletzt 57,07 US-Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11147945-oelpreise…
"... Das weltweite Wachstum werde im laufenden Jahr 2,9 Prozent betragen, prognostiziert die Weltbank ..."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/weltbank-korrigier…

Das ist recht viel (das würde so jährlich fortgesetzt eine Verdopplung in ca. 25 Jahren bedeuten) - das dürfte längerfristig Auswirkungen auf den Ölpreis (in den nächsten Jahren, Jahrzehnten) haben. Nach einer kurzen Krise durch einen großen Börsencrash rechne ich (durchschnittlich weltweit) mit einem größeren und längeren Aufschwung. (imho)

Ölpreise bauen Gewinne aus - WTI über 50 Dollar und Brent über 60 Dollar
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11156816-oelpreise…

Ölpreise weiten Kursgewinne aus ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete 61,13 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI legte um 2,37 Dollar auf 52,13 US-Dollar zu. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11157992-oelpreise…

Neue Große Depression? Star-Investor und IWF warnen vor sich anbahnender Katastrophe ... Amerikanische Top-Experten weisen also darauf hin, dass der jetzige Zustand der amerikanischen und globalen Wirtschaft eine „Katastrophe“ ist, die jederzeit ausbrechen kann. ... Der Chef des Council of Foreign Relations, Richard Haass, prognostizierte, dass die wachsenden Staatsschulden den Tod des US-Dollar als globale Währung beschleunigen würden. ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20190109323534688-depre…
"Kurz vor der Brexit-Abstimmung im Parlament wächst in der britischen Wirtschaft die Nervosität. Fast täglich kommen neue Hiobsbotschaften aus den Unternehmen ... In Nordirland herrscht Angst ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-in-der-brit…

"... Die Analysten kamen dieses Jahr zu dem Schluss, dass fast alle Weltwährungen gegenüber dem Dollar unterbewertet seien. Dabei sei der russische Rubel am stärksten betroffen. ..." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20190111323551281-the-e…

"... In ihrem neuen World Energy Outlook warnt die IEA vor einer dramatischen Unterversorgung mit globalen Erdölreserven. ... Bis 2025 werde die Erdölförderung etwa halbiert. Seit Jahren gibt es kaum noch Neufunde von Ölquellen. ..." http://www.heise.de/tp/features/Kommentar-Deutschland-droht-…

Also eine Halbierung der Erdölförderung bis 2025 erscheint mir unwahrscheinlich aber die Ölpreise werden wohl deutlich steigen - das kann spannend werden. (imho)

"... Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 62,53 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) erhöhte sich um 1,49 auf 53,56 Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11179778-oelpreise…

Natürlich hängt das auch am Dollar-Kurs (wann kommt die US-Währungsreform?) aber Ölpreise über $ 150 halte ich für möglich (z.B. ca. 2025?) und dann kann das Öl noch teurer werden. Natürlich ist das auch fragwürdig, denn ein Barrel Erdöl sind ca. 159 Liter und wie könnte der Liter Erdöl z.B. 1 Euro kosten? Andererseits kann der Kunststoff problemlos mehrere Euro pro Kilogramm kosten und man denke an Recycling. Wenn Die Erdölproduktion krass fällt aber die Weltwirtschaft deutlich steigt (auch wegen der Entwicklungsländer), dann steigen die Erdölpreise solange, bis die Erzeugung von künstlichem Öl mit Ökostrom billiger ist. (imho)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben