DAX+0,63 % EUR/USD+0,51 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+3,31 %

Steinhoff International (Seite 2070)


ISIN: NL0011375019 | WKN: A14XB9 | Symbol: SNH
0,081
15:43:28
Gettex
+3,85 %
+0,003 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.404 von rollo_tomasi am 14.06.18 19:42:53Das Angebot ist kaum besser als die Insolvenz von Kika/Leiner. Für die Immobilien sollte man doch auch bei einer Insolvenz mind. 450 Mio. bekommen. Für den Kurs der Steinhoff-Aktie wäre es allenfalls mal ein Lebenszeichen, wenn man sich von Geschäftsbereichen trennt.
https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5446756/Rene-Benkos-MillionenUltimatum
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.986.853 von rollo_tomasi am 14.06.18 16:15:55Zur Bewertung von Leiner/Kika sind wir bereits im theoretischen Fall der Insolvenz. Going-Concern Ansatz kannst schon vergessen - Steinhoff will das alles am liebsten in die Insolvenz schicken. Den Südafrikanern sind doch die Arbeitsplätze in Mittel- und Osteuropa egal, aber die Immobilien will man auch loswerden.

Jedenfalls zählen zu den 20 Mio Schulden die Rückstellungen vor allem für Personal (Abfertigung sind sicher sehr hoch weil viele alte Mitarbeiter, Jubiläumsgelder,...), Lieferantenverbindlichkeiten und sonstige Verb. wie FINANZAMT und Sozialversicherung. Da kommt einiges zusammen. Verdient wird anscheinend operativ nix - das hat George nicht hinbekommen. Daher kannst Du auch keinen Ertragswert ansetzen.

POCO und Leiner/Kika kann man schon vergleichen, weil in den Kaufpreisen jeweils die Immobilien enthalten sind.

WWW
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.533 von freixenetter am 14.06.18 19:59:21Es scheint auch andere potenzielle Bieter zu geben wenn man einem Datenraum arbeitet .. wozu sonst der Aufwand?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.533 von freixenetter am 14.06.18 19:59:21Das Angebot seiner Signa Holding galt genau noch eine halbe Stunde, bis 13.30. Wollte Kika/Leiner eine drohende Insolvenz abwenden, musste es schnell reagieren. Diese Chance ergriff die Geschäftsführung – unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Und tataaa... Kika/Leiner ist nicht mehr bei Steinhoff.

Die Gläubiger müssen dem Verkauf zustimmen... das ist die wohl noch einzige Voraussetzung für die Abwicklung des Geschäftes.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.590 von hkl00001 am 14.06.18 20:07:20Ja das könnte man so verstehen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.533 von freixenetter am 14.06.18 19:59:21Danke für den Link, auf diese Info habe ich gewartet: „Dann gehen die verbliebenen 46 österreichischen Filialen und weitere 23 osteuropäische Standorte an Benko.“

D.h. Es gehen 69 Filialen in Österreich und Osteuropa an Benko. Diese befinden sich großteils im Besitz von „Hemmisphere“, die in Summe 120 Immobilien in Europa hat, die auf 1,1 Mrd Euro abgeschrieben wurden. D.h. Gut 9 Mio je Immobilie Buchwert. Das hat sich Benko wahrscheinlich auch ausgerechnet und zahlt jetzt 450 Mio für 69 Filialen, also 6,5 Mio.

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.584 von freixenetter am 14.06.18 20:07:05Interessant ist auch die Aussage, dass die Hedgefonds alles in die Insolvenz schicken wollen, damit sie dann jedes Haus einzeln verwerten können. Die haben sicher auch Zugang zum Datenraum.

Das Konsortium um Lutz wurde offensichtlich erfolgreich abgewürgt: Lieferanten, Behörden und Gewerkschaften haben schon genug mit Seifert erlebt und XXXLutz gibt es auch schon genug!

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.608 von freixenetter am 14.06.18 20:09:12Und warum reagiert der Kurs keinen Zentimeter??? Steinhoff bekommt 450 Millionen und nichts passiert...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.647 von WernaWillsWissen am 14.06.18 20:14:51Die zuerst durchgesickerten 450 mio haben die Gläubiger wohl abgelehnt deswegen das höhere Angebot mit der kurzen Frist
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben