DAX-0,34 % EUR/USD-0,28 % Gold-0,43 % Öl (Brent)-1,62 %

Air Berlin-Aktie: Nur noch ein reines Zockerpapier!? Wöhrl wittert seine Chance zum Kauf!

ISIN: GB00B128C026 | WKN: AB1000
0,155
19.10.17
Lang & Schwarz
-3,74 %
-0,006 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Air Berlin-Aktie: Nur noch ein reines Zockerpapier!?
Wöhrl wittert seine Chance zum Kauf!


Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Air Berlin-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt im Interview mit "Der Aktionär TV" die Aktie des Luftfahrtunternehmens Air Berlin PLC (ISIN: GB00B128C026, WKN: AB1000, Ticker-Symbol: AB1, NASDAQ OTC-Symbol: AIBEF) unter die Lupe.

Der insolvente Billigflieger werde aller Voraussicht nach größtenteils unter Lufthansa und easyJet aufgeteilt, so heißt es bis heute…
…dies könnte ein ganz anderes Ende nehmen!


Air Berlin PLC (ISIN: GB00B128C026, WKN: AB1000, Ticker-Symbol: AB1, NASDAQ OTC-Symbol: AIBEF) ist eines der führenden Luftfahrtunternehmen in Europa und fliegt im Jahr weltweit zu 150 Destinationen. Die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands beförderte im Jahr 2014 mehr als 31,7 Millionen Fluggäste.
Durch die strategische Partnerschaft mit Etihad Airways, die zu 29,21 Prozent an Air Berlin beteiligt ist, und die Mitgliedschaft in der Luftfahrtallianz oneworld(R) verfügt Air Berlin über ein globales Streckennetz. topbonus, das Vielfliegerprogramm von Air Berlin, ist mit mehr als 3,5 Millionen Teilnehmern eines der führenden Programme Europas.
Die Airline mit dem mehrfach ausgezeichneten Service bietet mit 20 Airlines weltweit Flüge unter gemeinsamer Flugnummer an. Die Flotte gehört zu den jüngsten und ökoeffizientesten in Europa. Air Berlin zählt zusammen mit weiteren Airlines zu den Etihad Airways Partners, einer neuen Marke, mit der Etihad seit Ende 2014 gemeinsame Aktivitäten verbindet.

Der Kauf ist unter Dach und Fach dachte sich die Lufthansa und Easy Jet, doch damit haben diese nicht die Rechnung mit Herrn Wöhrl gemacht. Sollte dieser nicht den Zuschlag bekommen, werde er eine weitere Klage einreichen. „Der Bund hat eine falsche Weichenstellung vorgenommen“, so sagte er am 05.10 in einem Interview der Bildzeitung.

Ryanair und Herr Wöhrl, hat eine sehr gute Chance die Klage vom Gerichtshof zu gewinnen.
Es bleibt also weiter spannend um Air Berlin.

Die eine oder andere Bewegung Richtung Norden wird noch sehen werden.

Quelle: Der Aktionär / Welt.de / Bild.de
"Die Flotte gehört zu den jüngsten und ökoeffizientesten in Europa."

Aufhören zu existieren ist das Maximum an Ökoeffizienz.
Mögen alle Ökosozialisten dem Weg von Air Berlin folgen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben