DAX-0,15 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,96 %

Unternehmen in wenigen Tagen offenbar vor kompletter Neubewertung: | Diskussion im Forum


WKN: A2N9FD | Symbol: T1KB
0,100
16:23:09
Stuttgart
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.958.946 von AktiesuchtBauer am 16.10.17 09:06:53Auf zu neuen Höhen mit unserem Senator.....:D:D:D:D
Top Managementboard - Video Interview mit CEO Tim Fernback
Signifikante Weltklasse-Uran-Projekte im kanadischen Athabasca Basin in direkter Nachbarschaft zu bedeutenden Grossminen
Explorationsphase 1 wurde bereits gestartet mit u.a. über 100 Radongaskollektoren - erste Ergebnisse liegen bald vor
Top Cashsituation nach erfolgreichem 7,5 Mio CAD Placement
Charttechnisch voll im Trend angelegt - von 0.50 Euro auf 1.30 Euro in den letzten 6 Monaten und nun weiter auf 3 - 4 Euro
Kostengünstiger Abbau machbar durch exzellente Lage
Neue Projektakquisitionen im Athabasca-Becken sind geplant
Uran-Branche boomt - Preise vor Rebound
Prominente Rohstoffexperten setzen auf Uran-Projekte
Liquider Aktienmarkt in Deutschland an den Börsen Frankurt, Stuttgart, Berlin, Tradegate

Liebe Investoren,


meine Top-Uranexplorationsperle Senator Minerals glänzt mit zwei potentiellen Weltklasseprojekten im legendären Uran HotSpot Athabasca Basin. Patterson North East („PNE“) und Carter Lake sind Lagerstätten, die unmittelbar neben den bedeutenden Großminen von 
 Fission Uranium
 , 
 Nexgen und 
 Cameco vor Ort liegen. Führende Branchenexperten sehen eine auffällige geologische Ähnlichkeit der Senator-Ressourcen zu jenen Blockbusterliegenschaften, die den dahinter stehenden Gesellschaften hohe dreistellige Millionenbewertungen an der Börse eingebracht haben.
 




Allerdings beträgt die Marktkapitalisierung von Senator Minerals zur Zeit nur geringe 23 Millionen Euro, wohingegen der Markt Fission und Nexgen mit 200 bzw. 600 Millionen € bewertet. Hieraus ergibt sich massives Aufholpotential für meinen Empfehlungswert, das in wenigen Tagen und Wochen in eine extreme Entlastungsrallye des Aktienkurses münden sollte, wenn die aktuell laufende Explorationsphase 1 tatsächlich den Nachweis der Vergleichbarkeit mit den Major-Minen erbringt, wofür alles spricht.
 



KEIN mir bekannter Uranexplorer im Athabasca Basin verfügte zu Beginn gleich über zwei aussichtsreiche mögliche Eliteliegenschaften wie Senator zur Stunde. 
 



Alle aktuellen Aussagen des Managements weisen darauf hin, dass in Kürze, voraussichtlich noch in diesem Jahr, eine dritte Projektakquisition auf ebenfalls hochklassigem Ressourcenniveau vollzogen werden könnte. 
 



Die fundamentale Situation ist großartig: Ein Private Placement in Höhe von 2,5 Millionen CAN$ wurde kürzlich erfolgreich abgeschlossen, eine weitere, größere Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Mio CAN$ wird soeben durchgeführt. Die Unterstützung der Investoren spiegelt auch das Vertrauen in die Entwicklung des Unternehmens wider. Senator-Vorstand Tim Fernback deutet sogar an, dass wegen des hohen Investoreninteresses, vornehmlich von professionellen Marktteilnehmern, eine Mega-Finanzierung bis zu 20 Mio CAN$ in den nächsten Wochen realisierbar ist. Mittlerweile wurde auf dem Schlüsselprojekt Patterson North East die Explorationsphase 1 gestartet, über 100 Radongaskollektoren, also Messstationen, wurden aufgestellt. Anomales Radon ist ein Uran-Zerfallsprodukt und ein deutlicher Indikator für das Vorhandensein unterirdischer Uranvorkommen. 2014 prüfte Fission über Bohrungen den im Westen befindlichen A1-Leiter - der als stark verbunden mit der Leitzone des Senator PNE-Projekts gilt - und stieß auf tiefgelagertes, anomales Uran.
 


Ergebnisse werden spätestens in einer Woche vorliegen. Sollten diese auch nur annähernd unseren Erwartungen entsprechen, dürfte eine historische Kursexplosion die zwingende Konsequenz sein. Institutionelle Investoren zögern bereits heute nicht länger und schichten in Senator-Aktien um. 
 



Auch für das zweite Mega-Projekt, Carter Lake, wurde unlängst eine Explorationsgenehmigung erteilt. Erst vor wenigen Tagen konnte Senator dieses aussichtsreiche Lagerstättenareal zu 100% in das hauseigene Ressourcenportfolio integrieren und erwarb gleichzeitig die Gesellschaft Gunner Minerals mit, die als Verkäufer des Projekts fungiert. Gunner Minerals ist somit neue Tochter von Senator. Das Carter Lake Uranium Project grenzt im Süden an das Hook Lake Project, eine Ressource, die gemeinsam von der Purepoint Uranium Group Inc. (21%), AREVA Resources Canada Inc. (39,5%) und Cameco Corp. (39,5%) betrieben wird. Letzterer ist der größte Uranproduzent der Welt. Die Hauptziele am Hook Lake sind im Wesentlichen sehr ähnlich denen, die am Carter Lake Project untersucht werden. Bei Bohrungen am Hook Lake wurden bereits positive Resultate erzielt und bedeutende Uranmineralisierungen entdeckt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass am Carter Lake Projekt vergleichbare Vererzungszonen offengelegt werden können. 
 


Ich erwarte in den nächsten Tagen und Wochen eine hochprozentige Rallye, die im Rahmen der Veröffentlichung der Bohrergebnisse eingeleitet werden könnte. Wird nachgewiesen, dass Senators Projekte denen von Fission und Nexgen qualitativ, das heißt in Größe und Gehalt, vergleichbar sind, hat die Aktie bis 2019 Spielraum für einen 1.000% Anstieg. 
 




Nutzen Sie diese einmalige Kaufchance und legen Sie Stücke der Senator Aktie in Ihr Wertpapierdepot. Auf dieser Seite finden Sie eine grobe Zusammenfassung, warum die Senator Aktie steigen kann. 
 


Per E-Mail senden wir Ihnen sehr gerne unsere ausführlichen Analysen zu. Für Sie als Privatanleger ist dieser Service kostenlos.
 


Senator Minerals Inc.
#1600 - 609 Granville Street,
Vancouver, BC V7Y 1C3 - Canada

CEO: Tim Fernback

Telefon: +1 604-340-3774
E-Mail: info@senatormineralsinc.com
Website: www.senatormineralsinc.com

ISIN: CA8168812052
WKN: A1W04T
Symbol: SNR.V
Börsenplätze: TSXV, Nasdaq, Frankfurt, Berlin,
Stuttgart, Tradegate

Aktueller Kurs: 1.15 EUR
Marktkap.: 23,2 Mio. EUR

Empfehlung: STARK KAUFEN
Kursziel: 3.00 - 4.00 EUR
Kurschance: 300%

++ Anzeige ++
++ Disclaimer / Interessenskonflikt beachten ++
www.deutscher-investorenbrief.de

Uranpreis am Boden- Experten setzen jetzt auf jahrelangen Turnaround

Entgegen aller deutschen Sonderwegsphantasien boomt der Nuklearsektor weltweit. Die meisten Industrieländer dieser Erde haben verstanden, dass ohne einen vernünftigen Energiemix, zu dem ohne Zweifel auch die Atomkraft gehört, eine ausreichende und saubere Energieversorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft nicht gewährleistet werden kann.

Der Uranpreis ist in 10 Jahren über 85% gesunken, vor allem die Fukushima Atomreaktor-Krise war dafür ausschlaggebend. Anspruchsvolle Investoren liebten es aber, einen völlig ausgebombten Sektor zu finden, der so am Boden liegt, dass der Hebel auf das eingesetzte Kapital bei einem Rebound unermeßlich groß ist. In Uran sieht Top-Rohstoffexperte Rick Rule genau diese Voraussetzungen erfüllt. Mittlerweile wächst die Nachfrage nach Uranenergie. Dies ist die Zeit im Zyklus, eine Spekulation zu riskieren und niedrig zu kaufen, um dabei zu sein, wenn der Preis unweigerlich steigt.

Außergewöhnliche Investitionen funktionieren nur über die Suche nach Märkten, die ignoriert und verachtet werden. Dies ermöglicht es Ihnen, qualitativ hochwertige Vermögenswerte für Pennies zu kaufen. Alle Anzeichen für eine Bodenbildung sind im Uranchart erfüllt. Das macht den Uranmarkt momentan so einzigartig.. Uran ist eine reiche Quelle von konzentrierter Energie. Der Energiegehalt in Uran ist 3 Millionen Mal größer als der von fossilen Brennstoffen. Zum Beispiel hält 1/10 einer Unze Uran die äquivalente Energie, die über 6,6 Millionen Pfund Kohle habe.

Rule lag meistens mit seinen Prognosen richtig. Die Produktion von Atomstrom wird zunehmend wieder salonfähig. In Japan sind seit 2015 drei AKW ans Netz gegangen. Für weitere 21 wurden Ansuchen zur Wiederaufnahme eingereicht.

Besonders kräftig forciert China den weiteren Ausbau. Erst im März verkündete die chinesische Energiebehörde die Fertigstellung fünf weiterer Atomreaktoren und den Start zur Errichtung acht weiterer Meiler noch in diesem Jahr. Derzeit sind 36 AKW in Betrieb. Damit möchte China die Abhängigkeit von Kohlekraftwerken reduzieren. Bis 2020 sollen gut 58 Gigawatt mittels Atomstroms produziert werden, doppelt so viel wie jetzt. Indien hat ähnlich große Pläne: Das Land will in den kommenden Jahren rund sechs neue AKW jährlich errichten. Natürlich sind auch die USA hier an vorderer Stelle zu nennen, die traditionell der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Industrie größte Priorität einräumen. Auch Indien und Rußland setzen verstärkt auf die Atomkraft. Dies dürfte die Uranpreise weiter erheblich beflügeln. Senator Minerals als künftiger Branchenkönig und Star im Athabasca Basin wird hiervon überproportional profitieren.

Unsere Handelsempfehlung - holen Sie sich diese einmalige Kurschance:

Gewinnorientierten und spekulativen Anlegern raten wir, Aktien der Senator Minerals Inc. (ISIN: CA8168812052, WKN: A1W04T) auf dem aktuellen Kursniveau stark zu kaufen. Wir erwarten in den kommenden zwei Jahren eine signifikante Kurssteigerung von bis zu. 1000%. Wir bleiben am Ball und informieren Aktionäre und Interessierte Anleger über die weitere Unternehmensentwicklung. Bohrergebnisse und kursrelevante News erhalten Sie von uns als erstes, tragen Sie sich hierfür in unseren kostenlosen Alert-Service ein.

Aktuelle Kursdaten und Kaufmöglichkeiten finden Sie direkt bei Ihrem Online-Broker oder Ihrer Bank:

WICHTIGER HINWEIS +++ WERBUNG / ANZEIGE +++ BITTE LESEN SIE DIESEN DISCLAIMER

RISIKEN: EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN!

HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist Content Professionals. Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Senator Minerals Inc..

Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der Content Professionals erstellt. Content Professionals erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Die Mitarbeiter halten keine Aktien von Senator Minerals Inc..

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Senator Minerals Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Senator Minerals Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt.

Durch den Verkauf von Aktienbeständen des Unternehmens bzw. Aktienbestände der damit verbundenen Personen kann der Aktienkurs möglicherweise erheblich beeinflussen.

Ein weiterer Interessenkonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden von Content Professionals werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien sowohl positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.

Der Deutsche Investorenbrief ist ein Anleger-Service geführt von Carsten Schmider, einem der bekanntesten Small Cap/Micro Cap Analysten im deutschsprachigen Raum. Seit 2003 leitet er die Firma Schmider Investments, die mittlerweile zu einem der angesehensten Redaktionen für internationale Nebenwerte geworden ist. Auf Grund seiner langjährigen Branchenerfahrung findet seine Stimme bei Kapitalanlegern und Top-Managern weltweit Gehör.

Wenn auch Sie zukünftige Kaufempfehlungen kostenlos erhalten möchten, dann tragen Sie sich hierfür in unseren Alert-Service ein.

Unternehmensanalysen

Aktien-Kaufempfehlungen

Börsen Know-How

Branchenanalysen

Von 1.15 Euro auf 3.00 Euro - Jetzt muss man dabei sein!

Risikofreudigen und gewinnorientierten Anlegern raten wir dazu, Aktien von Senator Minerals (WKN: A1W04T) auf dem aktuellen Kursniveau unbedingt zu kaufen. Wir erwarten in den kommenden Wochen und Monaten weitere signifikante Kurssteigerungen. Der Aufwärtstrend ist hervorragend intakt, Korrekturen sollten zum Nachkaufen genutzt werden. Wir erwarten einen starken charttechnischen Ausbruch des Kursverlaufes, welcher die Senator Aktie in Kombination mit den fundamentalen Fakten zu neuen Höchstpreisen treiben könnte. Unser nächstes Kursziel liegt bei 3.00 Euro.


Viel Spass beim Lesen.

Achtung EILT: Offizielle Pressemeldung vom 12. Oktober 2017
+++ BREAKING NEWS +++ BREAKING NEWS +++ BREAKING NEWS +++

Eilmeldung: Senator Minerals plant Blockstromstudie bei PNE und Carter Lake Projekten

Es handelt sich um eine sogenannte Gesteinsanalyse, einem systematischen Prospektionsprogramm, das signifikante Aufschlüsse über die Radioaktivität in Felsformationen liefern kann. Die Kartographierung und Auswertung dieses Datenmaterials bezieht sich auf Gletscherbewegungen und die durch sie freigesetzte Mineralisierung.

Die Untersuchung und anschließende Katalogisierung von solchen Oberflächenstrukturen war vor einigen Jahren ein wichtiger Schritt in der Entdeckung der großen Uranvorkommen auf den beiden Nachbarprojekten von Fission und Nexgen. Die Untersuchung wird wie auch die Radongasanalyse, von Canexplor Management Ltd. geleitet, einer Gesellschaft mit umfangreicher Explorationserfahrung im Athabasca-Becken.

Sobald Senator die Ergebnisse seiner Radongas – Untersuchung am 23. Oktober erhält, wird Canexplor Management einen detaillierten Plan für die Gesteinsanalyse vorlegen (für PNE und Carter Lake).

Dies wird ein wichtiger Schritt in der Entdeckung zweier Weltklasse-Minen durch Senator Minerals sein.



LESEN SIE HIER DIE VOLLSTÄNDIGE PRESSEMELDUNG

Analyst beim Deutschen Investorenbrief

Video (2:17 Min.): Senator CEO Tim Fernback spricht über die Möglichkeiten der Uranexploration im Athabasca-Becken

Das sagt die Presse zu Uran Aktien:

"Bereits heute fördert die Uranindustrie weniger, als verbraucht wird."

"Uran-Aktien könnten heute dort stehen, wo Goldaktien noch vor einem Jahr gestanden sind."

"Uranaktien könnten bald mit neuer Strahlkraft punkten."
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.958.943 von Nachrichten am 16.10.17 09:06:53
STRONG SALE
Na, offensichtlich beginnt - trotz aller Beteuerungen - der sukzessive Verkauf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.959.042 von Sylvester05 am 16.10.17 09:20:19
unklar
Woher nehmen Sie diese Euphorie? Es geht sukzessive nach unten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.958.943 von Nachrichten am 16.10.17 09:06:53:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
offensichtlich nützt alles Trommeln gegen den Abverkauf nichts mehr, es geht ungebremst in die "Vergangenheit".

Das kommt von (bislang) leeren und nicht haltbaren Ankündigungen (pure Werbung halt).

:eek::eek::eek: Da verlieren die "Spekulanten" und Kleinanleger wohl schon mal das Vertrauen und die Nerven.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.964.745 von helcar am 17.10.17 12:17:36
Zitat von helcar: Woher nehmen Sie diese Euphorie? Es geht sukzessive nach unten.


:laugh::laugh::laugh:
ganz einfach, man nehme das Chartblatt und drehe es um .....

:eek: oder: das nennt man auch gestörtes Wahrnehmungsverhalten !!!
"Uranpreis am Boden- Experten setzen jetzt auf jahrelangen Turnaround"

da könnte auch jetzt "Senator Minerals" stehen.

Heilig's Blechle .....
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.959.042 von Sylvester05 am 16.10.17 09:20:19
Zitat von Sylvester05: Auf zu neuen Höhen mit unserem Senator.....:D:D:D:D


btw wann ist das Closing für die zweite Tranche der Kapitalerhöhung (hochgestuft in Euphorie von can$ 1,60 auf 1,90) ???
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben