DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 11.12.2017


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
12.548,50
20.07.18
Deutsche Bank
-1,09 %
-137,79 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 11.12.2017

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPNGeldmenge M2+CD (Jahr)4%-4,1%
00:50JapanJPNBSI-Index für große Verarbeitungsunternehmen (Quartal)9,7-9,4
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Jahr)1,2%-1,1%
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Monat)-2,6%--0,8%
07:00JapanJPNWerkzeugmaschinenbestellungen (Jahr)46,9%-49,9%
09:00ÖsterreichAUTHandelsbilanz-267,1 Mio.€--719,9 Mio.€
10:00ItalienITAEinzelhandelsumsätze n.s.a ( Jahr )-2,1%-3,4%
10:00ItalienITAEinzelhandelsumsätze s.a. ( Monat )-1%-0,1%0,9%
11:03GriechenlandGRCIndustrieproduktion (Jahr)0,5%-2,4%
12:01PortugalPRTGlobale Handelsbilanz-4,056 Mrd.€--3,543 Mrd.€
15:00USAUSAArbeitsmarktindex---
16:00USAUSAJOLTS Stellenangebote5,996 Mio.6,09 Mio.6,093 Mio.
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills1,46%-1,45%
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills1,32%-1,29%
19:00USAUSA10-Jahres Note Auktion2,384%-2,314%
19:00USAUSAAuktion 3-jähriger Staatsanleihen1,932%-1,75%

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
DAX vor der Weihnachtsrally!?
Eine positive Woche gibt Hoffnung im DAX auf die Jahresendrally. Immerhin legte dieser 2,27 Prozent zu, der Dow Jones im Vergleich nur 0,4 Prozent. Damit ist die unterschiedliche Performance in der Vorwoche wieder aufgeholt. Könnten die beiden Indizes nun zusammen zur Weihnachtsrally starten?

Dafür müsste der DAX sich über die 13.210 absetzen. Denn diese Marke begrenzt nicht nur auf Schlusskursbasis den Markt seit nunmehr 4 Wochen:



Die Durchwanderung der Range ist natürlich auch möglich, insbesondere weil noch ein kleines GAP lockt. In der Regel werden diese recht zeitnah geschlossen, wie wir am Mittwoch/Donnerstag sehen konnten. Dies sollte man sich auf jeden Fall auch noch vermerken:



Weitere Worte sind als Nachricht vermerkt:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10125451-dax-char…

Bis morgen dann in bekannter Frische und Euch noch einen schönen zweiten Advent,
Gruß Bernecker1977
Superwoche: Fed, EZB und Hexensabbat!
Relevante Statistiken:
1. Es war NFP-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-881-890/#…
2. Mittwoch ist Fed-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-861-870/#…
3. Donnerstag ist EZB-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-431-440/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-871-880/#…
4. DAX und DOW um den großen Verfal l(Hexensabbat) im Dezember:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-881-890/#…
5. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Dezember:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-571-580/#…

DAX Pivots
R3 13321,63
R2 13281,27
R1 13217,49
PP 13177,13
S1 13113,35
S2 13072,99
S3 13009,21

FDAX Pivots
R3 13325,33
R2 13284,67
R1 13217,83
PP 13177,17
S1 13110,33
S2 13069,67
S3 13002,83

CFD-DAX Pivots
R3 13329,27
R2 13285,73
R1 13224,37
PP 13180,83
S1 13119,47
S2 13075,93
S3 13014,57

DAX Wochen Pivots
R3 13684,43
R2 13462,67
R1 13308,19
PP 13086,43
S1 12931,95
S2 12710,19
S3 12555,71

FDAX Wochen Pivots
R3 13693,33
R2 13468,67
R1 13309,83
PP 13085,17
S1 12926,33
S2 12701,67
S3 12542,83

DAX-Gaps
07.12.2017 13045,15
01.12.2017 12861,49
28.09.2017 12704,65
27.09.2017 12657,41
26.09.2017 12605,20
11.09.2017 12475,24
08.09.2017 12303,98
06.09.2017 12214,54
30.08.2017 12002,47
29.08.2017 11945,88
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
07.12.2017 13103,00
28.09.2017 12708,50
26.09.2017 12590,50
08.09.2017 12289,50
30.08.2017 12022,50
29.08.2017 11982,50
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
4 Tage vorm großen Verfall, MaxPains
4 Tage vorm großen Verfall, Maximum Pains, berechnet aus den Open-Interests der Optionen:
DAX® Optioen (ODAX): Maximum Pain 12400 -> Min. Auszahlung: €1.450,1 Mio.
EURO STOXX 50® Index Options (OESX): Maximum Pain 3400 -> Min. Auszahlung: €12.076,5 Mio.
E-Mini S&P 500 Optionen: Maximum Pain 2570 -> Min. Auszahlung: $883,4 Mio.
SPX Optionen (an CBOE): Maximum Pain 2535 -> Min. Auszahlung: $32.842,5 Mio.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse
Hallo Community, es ist wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:
Gleich am Montag erfolgte mit einem 180-Punkte-Gap der Freudensprung über die Steuerreform und ein Anstieg auf das neue Allzeithoch von 24.534 Punkten.

Das war dann zusammen mit der Vorwoche doch ein sehr großer Schluck aus der Pulle. Also folgte eine gemütliche Konsolidierung bis Donnerstag. Da konnte wieder die erste große grüne Stundenkerze gesichtet werden.

Seit dem letzten Konsolidierungstief am 15.11.17 - dem Beginn der aktuell laufenden Welle – hat der Dow Jones fast 1.300 Punkte bis zum neuen Allzeithoch zurückgelegt, welches Montag erreicht wurde. Er hat für diese Strecke also nicht einmal 3 Woche benötigt.

Im Wochenchart hat er die langjährige Eindämmungslinie gleich um 500 Punkte übersprungen. In der Vergangenheit löste das Berühren dieser Linie spätestens nach 3-4 Wochen einen Rücksetzer aus.

Die Wochenkerze gibt leichte Warnsignale.


Ausblick:
Ist nun die Luft raus? Vieles spricht zumindest dafür, dass nun ein Gang zurückgeschaltet wird. Die Saisonalität spricht aber gegen einen deutlichen Rutsch nach unten. Vielmehr könnte es nun bis Jahresende eher seitwärts laufen, wobei neue Allzeithochs nicht ausgeschlossen werden. Nur wird das vermutlich nicht mehr so dynamisch erfolgen, wie zuletzt.

Wie schon oft geschrieben, verläuft die obere Linie des langfristigen Aufwärtstrendkanals (Eindämmungslinie) zum Jahreswechsel bei ca. 24.200 Punkten. Das könnte durchaus der Jahresendstand sein.

Zwischendurch wäre ein gemütliches Anlaufen der 25.000er Marke durchaus noch denkbar. Schließlich sind das vom jetzigen Hoch nicht einmal 2 Prozent.

Zu Jahresbeginn könnte dann ein „Rücksetzer“ folgen, der aber vermutlich nicht tiefer als 22.500 Punkte führt.

Da alle letzte Woche genannten Ziele als abgearbeitet angesehen werden können, sind für den Dezember neben der 25.000 noch die 24.800 zu nennen, die sich aus der 162%-Extension der Konsolidierung von Montag bis Donnerstag ergibt.

Das 61,8%- Retracement der aktuellen Aufwärtswelle liegt aktuell bei 23.750 Punkten. Dort stützt zudem der Aufwärtstrend seit Mai 2017. Vorher hilft weiterhin das Intraday-Tief vom 1.12.17 bei 23.922 Punkten sowie das Tief vom Donnerstag bei 24.101.

Widerstände sind: 24.534, 24.800, 25.000.

Unterstützungen sind: 24.101, 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b).

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am 3. Advent, den 17.12.2017. Für dieses Jahr wird das dann die letzte Einschätzung sein. Die nächste folgt dann erst wieder am 7.1.2018 – wer bis dahin nicht warten kann: Auf unserer Homepage gibt es auch „zwischen den Jahren“ die wöchentliche Dow-Jones-Analyse.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
DOW Extremvariante - irre? Aber nicht unmöglich
Moin zusammen,

Ohne lang zu schnacken hier mal meine Extremvariante für den Dow in der kommenden Woche.
Ich weiß, für die meisten mehr als abwegig und völlig daneben. Interessiert mich aber nicht. :D
Sind ja meine Gedanken. Ich halte es durchaus für möglich und möchte nur eine Variante aufzeigen.
Hat keinen Anspruch auf Richtigkeit und Garantie schon mal gar nicht.

Noch mal der Chart:



Wer Fragen hat, raus damit.

Allen eine erfolgreiche Woche und Good Trades
Großer Verfall, FED und EZB.
Hallo und euch alle einen guten Wochenstart,

habe mir am Wochenende die Charts angeschaut und mir auch so einige Umfragewerte zu Gemüte geführt. Die meisten Umfragen sind positiv. Die Charts können positiv interpretiert werden, doch ich bleibe dabei, wir sehen gerade eine Bullenfalle.Der Rücklauf von der 13240 zurück an die 13150ging zügig von statten.
Wir laufen weiterhin in einer seitwärts Range und haben ersteinmal oben einen Fehlausbruch gesehen.
was sehr schön zu sehen ist das wir an den Wochenpivots aber auch an den Fibos nach unten abgedreht haben.
und auf Sicht des Wochencharts haben wir ein fallendes Dreieck geblildet, was es nach unten aufzulösen gibt, denn das GAP vom Freitag, wird am Montag geschlossen werden.

Dafür spricht auch das verhalten des Währungspaares Euro-Dollar
Dort sehen wir eine sehr schöne mögliche W-Stellung, wo das Paar nun zweimal den Bereich von ca 1,1730 getestet hat und nun auf dem Weg nach ober zu scheinen seit. Ziel der Gegenbewegung lautet ersteinmal 1,1965 und dort wird es sich weisen ob wir noch höhere Kurse erwarten können.

Doch Verfallswochen haben ihre Tücken, noch keiner weiß, wo die Big Player und Stillhalter den Schlußkurs sehen wollen. Doch durch die Schwäche der letzten Wochen, wo DOW und SuP gelaufen sind, doch der DAX sich kaum bewegt hat, denke ich das wir tiefere Abrechnungskurse sehen werden. Doch auch die FEDund der EZB Termin, könnte einiges an Überraschungen bringen. Es wird spannend!!

Alles nur meins und ich freue mich schon auf die nächste Woche die bestimmt einiges an Überraschungen hervor bringt.

Locker bleiben

Guido
DAX erstmal am 61er Fibo (ca. 13.258) gescheitert. Theoretisch warten unten in nicht allzu großer Entfernung massenhaft offene Gaps. Eine Rückkehr in die alte Range (knapp unter 12.500) würde den Chart bereinigen.

Umfassende Dax-Analyse
Marius mit seiner Wochenend Edition.

http://www.trading-treff.de/trading-an-der-boerse/trading-tr…

Ich werden Montag Vormittag nichts tun erst mal. Habe aktuell zwei Varianten offen und weiß noch nicht so recht.

Im Gold werde ich gegen Ende der Woche meinen Dezember-Trade auchmachen. Mal sehen, was da so möglich ist. Wird aber ein sehr konservativer Schein werden.;)
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben