DAX-0,48 % EUR/USD0,00 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,46 %

Intertainment -- eine Mantelspekulation - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0006223605 | WKN: 622360
0,390
05.12.19
Xetra
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.086.160 von Veyron1001 am 05.12.19 12:09:08So einfach ist das eben auch nicht mit der Übernahme der Anteile .

https://www.roedl.de/themen/distressed_m-und-a/steuerliche-v…

Hier wird eher Kömel was machen aber bis jetzt hatte er mit ITN nur Pech.

Itn schläft seit 2002 die Frage ist wann küsst man Sie wach.

Wie du schon festgestellt hast wir können hier mit einem € raus gehen. Besser als nix aber schöner wäre es wenn wir pro 10 Mio Verlustvorträgen 3 Mio Gewinn =110 Mio + Börsenmantel + EK rausholen könnten . Wir reden hier von ca. 150 Mio .

Man muss eben nur endlich gewillt sein etwas zu unternehmen. Man hätte hier schon längst was machen können man kann mir nicht erzählen das man nur wegen dem streit mit Param . gewartet hat.

Falls man selber keine Ideen für di Zukunft hat sollte man Profis ran lassen und eine D. Netflix aufbauen obwohl das schon wieder zu spät ist.

Es gibt auch genug Intellektuelle die auf Klassik usw. stehen da hat Kömel die besten Zugänge ob dies das ganz große Geld bringt ist die Frage aber warum nicht eine Plattform auf dieser Grundlage im Netflix Still.

Leider ist durch KKR vieles gute schon weg gekauft wurden . Man kann auch eine eigene Produktionsfirma gründen. Eigenproduktionen Boomen.

Es gibt echt 1000 Möglichkeiten und was kommt von ITN im Geschäftsbericht wünscht man ein spannendes Jahr. Ich nenne aussitzen eines werthaltigen Börsenmantels.
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.086.160 von Veyron1001 am 05.12.19 12:09:08bei einem DELISTING der Aktie ITN bekommen wir noch 1 Euro pro Aktie !
Das Grundkapital ist ja vorhanden, die ITN Schulden an MR. K. sind in die LUFT gegangen.
FROHES NEUES JAHR 2020 !!!
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.085.806 von dig101 am 05.12.19 11:31:23da kannste schreiben was du willst, selbst KKR mag nicht mit der BaFin in Bezug gebracht werden.
Dein Wunschtraum KKR ist vorbei, auch im Jahr 2020 !
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.085.284 von Veyron1001 am 05.12.19 10:39:53Warum hält er dann 6 % aus Spass .

Das könnte noch fünf Jahre reischen oder es kommt die nächste Geldspritze von MK .

Das heisst wir brauchen vielleicht noch viel Zeit .

Das Problem ist was ist wenns die kölmel nicht mehr gibt und die Kinder keinen Bock auf ITn haben weil Sie einfach nur Kohle ausgeben wollen.

Da hier noch das komplette EK von 16 Mio (Bericht Seite 6) da ist kann man locker die Schulden bezahlen .

http://www.intertainment.de/de/downloads/Halbjahresbericht_I…

Die MK beruht wahrscheinlich genau auf der Differenz zu Schulden und EK.

Kömel ist nicht mehr der jüngste wenn er was vor hat dann jetzt oder glaubst du der will noch mit 67 eine FA aufbauen und Felix hat garnix zu melden mit seinen 6% MK hat die Mehrheit und kann über alles entscheiden.

Lassen wir uns einfach überraschen . Hoffentlcih wird 2020 besser
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.084.765 von dig101 am 05.12.19 09:53:11es ist eine EIN-MANN Firma ITN, der Namen ist FELIX !
Ich sehe keine Chance hier noch eine Zukunft zu sehen.

Sehr schade, aber WAHR !!!
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.084.267 von Veyron1001 am 05.12.19 09:01:23Die 150000 € muss er entweder Privat oder die D&O zahlen da hier ein Verschulden des Vorstandes vorliegt.

Der Verkauf wird trotzdem schwer werden da die Verlustvorträge dabei vorloren gehen können .

https://www.roedl.de/themen/distressed_m-und-a/steuerliche-v…

Die einzigste Möglichkeit ist für den Erwerber wenn er eine Stille Reserve bescheinigen kann:

Eine Ausnahme von dieser Grundregel greift aber, wenn der Erwerber nachweist, dass die erworbene Gesellschaft über stille Reserven verfügt.


https://www.roedl.de/themen/distressed_m-und-a/steuerliche-v…

Das macht die Sache aber viel schwerer.

Es gibt ja noch die Möglichkeit das ITN selber einen Kredit selber oder durch einen Investor aufnimmt.

Warum sollte man nicht selber sich die 110 Mio holen man bracht nur das richtige Studio wie Warner , Paramout usw. .

Wenn man aber 2020 loslegen soll müsste man jetzt den Grundsetin legen da man einen Vorlauf braucht und auch Personal. Aber danach sieht es eben nicht aus obwohl Kömel wieder nach oben strebt.

https://www.manager-magazin.de/premium/michael-koelmel-was-m…

Leider spielt Kömel an vielen Fronten ist da überhaupt noch Zeit für ITN.

Träumen darf man immer und in wenigen Fällen werden diese war . Ob es hier so ist kann keiner sagen aber die Chancen sind nicht so schlecht.
Intertainment | 0,352 €
NIEMAND sagt was auch der FELIX nicht über den NEGATIV-INPUT von der BaFin.
Ebenso NIEMAND kauft den LADEN ITN in so einem NEGATIV-ZUSTAND !!!

Bei einem Verkauf steht der ITN-Laden bei 3,50 €/Aktie.

Das sind nur Träume, aber träumen ist erlaubt !!! HA HA HA hoffentlich kann der FELIX auch LACHEN !?!?
Intertainment | 0,352 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.041.727 von fohlenpelzig am 29.11.19 11:01:23Man sich ernsthaft die Frage stellen was man hier acht Monate gemacht hat . Ein Vertrag mit einen Nennswerten Studio abzuschließen um Filme in D zu vermarkten sollte doch nicht das ganz große Prblem sein .

Ich vermute hier einfach man hat zur Zeit keine Zeit für ITN da man sich mit ganz anderen Sachen beschäftigt und ein Verkauf der Anteile ist schwer da Sie verloren gehen würden .

Wir können hier nur weitere 10 Jahre abwarten vielleicht möchte Kömel mit 70 nochmal was neues aufbauen was ich nicht glaube .

Zumind. schließen wir da wo wir angefangen haben obwohl es eine Einigung gab und die Verluste endlich in der Bilanz stehen.

Aber wie schon geschrieben ohne Idee oder Wollen neue Filme zu verwerten sind die Verlustvorträge auch nix Wert. Obwohl ein Vertrag mit einem großen Studio kein problem sein sollten.

Woran es liegt kann keiner sagen . Es war auf jedanfall ein spannendes Jahr laut Bilanzbericht.
Intertainment | 0,380 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.043.962 von TINCO am 29.11.19 15:49:19Schau dir einfach das neue Gesetz zur Grundsteuer an und es ist so wie vorher einige legen eben doch andere Höhen fest.

Oder schau einfach an den Berliner Flughafen . Glaubst du wirklich diese Regierung schafft irgendwas ???


Warscheinlicher ist das ITN selber was kauft oder eben Kömel vielleicht sogar als Investor auftritt Geld genug hat er ja und bevor er Strafzinsen zahlt investiert er lieber in ITN oder ???

Was mich nur wundert ist das es so lange dauert man muss doch schon immer einen Plan gehabt haben was man mit dem Geld machen will.

Die Verlustvorträge sind wie Bargeld aber ohne Geschäft eben nix Wert aber sobald die Idee da ist sind diese dann auf einmal 110 Mio € wert .

https://www.roedl.de/themen/distressed_m-und-a/steuerliche-v…
Intertainment | 0,406 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.041.727 von fohlenpelzig am 29.11.19 11:01:23 Der Gesetzgeber ist dazu aufgerufen bis zum 31. Dezember 2018 rückwirkend eine Neuregelung zu treffen. Wie diese aussehen wird, muss abgewartet werden.

Gibt es da eine Fristverlängerung und dann welche ?
Intertainment | 0,356 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.041.421 von dig101 am 29.11.19 10:25:52Schöner link, aber wie genau soll es den hier Deiner Meinung nach laufen? Ich bin da ehrlich gesagt überfragt. Einfach die Anteile kaufen läuft wohl nicht einfach so. Daher dauert es vielleicht auch so lang. Eventuell lesen auch Fachleute mit. Danke für Anregungen ;)

Werden mehr als 25 Prozent der Anteile an einer Kapitalgesellschaft erworben, gehen die Verlust­vorträge nach der Regelung des § 8c KStG anteilig – bei mehr als 50 prozentigen Erwerben sogar komplett – unter, so dass jeder nachfolgende Ertrag der Gesellschaft sofort der Besteuerung unterläge. Eine Ausnahme von dieser Grundregel greift aber, wenn der Erwerber nachweist, dass die erworbene Gesellschaft über stille Reserven verfügt.

In der Höhe, in der derartige stille Reserven vorhanden sind, bleiben die Verlustvorträge unabhängig von einem schädlichen Anteilseignerwechsel bestehen. Ermittelt wird dieser Wert regelmäßig als Differenz zwischen Kaufpreis und Buchwert des Eigenkapitals der Gesellschaft. Durch diese Regelung lassen sich insbesondere bei Unternehmen mit überwiegend positiver Zukunftsprognose die Verlustvorträge häufig vollständig konservieren. Sollte der vereinbarte Kaufpreis eher symbolischer Natur sein (wie häufig in Sanierungsfällen), so ist es regelmäßig empfehlenswert, zum Nachweis der stillen Reserven ein unabhängiges Bewertungsgutachten einzuholen.

Auf Antrag kann nach der neueren Vorschrift des § 8d KStG trotz eines schädlichen Beteili­gungserwerbs von mehr als 25 Prozent bzw. mehr als 50 Prozent der Anteile vom Verlust­untergang abgesehen werden, wenn die Verlust­gesellschaft ihren Geschäftsbetrieb weiterführt (sog. fortführungs­gebundener Verlustvortrag). Das bedeutet insb., dass die Verlustgesellschaft in einem bestimmten Zeitrahmen von mind. drei Jahren ausschließlich denselben Geschäftsbetrieb unter­halten haben muss und nach diesem Zeitpunkt kein „schädliches Ereig­nis” (z.B. Einstellung des Geschäftsbetriebs) stattfinden darf. Ob diese Voraussetzungen für einen Erhalt der steuerlich wertvollen Verlustvorträge vorliegen, muss im Einzelfall detailliert geprüft werden.

Perspektivisch kann bei angedachten Anteilskäufen auch von Interesse sein, dass es laut dem Bundesver­fassungsgericht gegen das Grundgesetz verstößt, wenn bei einem Erwerb von mehr als 25 Prozent aber nicht mehr als 50 Prozent der Anteile die Verlustvorträge einer Kapitalgesellschaft anteilig wegfallen. Der Gesetzgeber ist dazu aufgerufen bis zum 31. Dezember 2018 rückwirkend eine Neuregelung zu treffen. Wie diese aussehen wird, muss abgewartet werden.
Intertainment | 0,394 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.038.583 von twisterfriend am 28.11.19 20:44:19Auf 10 Mio Verlustvorträge kann der Käufer 3 Mio sparen.

https://www.roedl.de/themen/distressed_m-und-a/steuerliche-v…


Wir haben 370 Mio an Verlustvorträgen also wenn das stimmt dann kann man hier einen Vorteil von 110 Mio erreichen + Börsenmanten und EK.

http://www.intertainment.de/de/downloads/Geschaeftsbericht_I…

ITN wird seinen weg machen
Intertainment | 0,394 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.038.583 von twisterfriend am 28.11.19 20:44:19Man wollte eben mit den ganz großen spielen .

Irgenwann ist auch mal ITN dran die Frage ist nur wann alle halten Ihre Stk fest :cool:
Intertainment | 0,401 €
Wäre ITN nicht "veraeppelt" worden, stünden wir ganz woanders.
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.035.940 von clever_broker am 28.11.19 15:38:36Ich vermute wir werden bald aus den Seitwärttrend der letzten vier Jahre ausbrechen nach oben oder eben auch nach unten .

Lassen wir uns überraschen.

Vielleicht gibt es doch noch ein Weihnachtsgeschenk. :D
Intertainment | 0,370 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.032.637 von explorer68 am 28.11.19 10:01:49In STU steht einer mit 47000 zu 0,4!
Soll mal noch ein paar Pfund drauflegen! 😉
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.032.466 von dig101 am 28.11.19 09:48:59Der Euro ist uns leider nicht sicher. Ein paar schlechte Nachrichten raushauen damit der Kurs sinkt und dann kurz danach die Aktien zusammenlegen um eine KE durchfuehren zu koennen ...........
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.031.269 von explorer68 am 28.11.19 08:16:27Eine KE muss zum. zu einem € stattfinden der ist uns schonmal sicher am besten jemand übernimmt die Anteile und besetzt alle Ämter Neu.
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.026.892 von Schokoladenpudding am 27.11.19 17:22:58Naja Kömel ist ja auch schon zu einer Bewährungsstrafe verdonnert wurden .

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_K%C3%B6lmel

Also kein unbeschriebenes Blatt . Am Ende wird er das machen was für Ihn am besten ist wir sind dem egal.
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.031.269 von explorer68 am 28.11.19 08:16:27Wahnsinn das da einer 50000 Stk will ist es vielleicht B Rich ?

Man wird eh keine mehr bekommen da eben auch keiner bereit ist welche herzugeben.

Man kann hier nur hoffen das einer kommt und die 50 % + X übernimmt . Dann sollte man schnell auf ganz andere Kurse kommen besonders wenn Leo. der Käufer sein sollte.

Aber alles nur Wunschdenken. Ich denke mal eine Meldung kann hier jederzeit kommen und vielleicht ist es kein Zufall das Leo. gerade jetzt entstanden ist
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.026.892 von Schokoladenpudding am 27.11.19 17:22:58Wahnsinn, was fuer eine Unterbewertung und dazu diese Kapitalerhoehung.
Das ist eine klare Enteignung der Altaktionaere wenn man nicht mitzieht bzw. mitziehen kann:mad:
hoffe nicht das es hier auch so geschieht, aber zum Glueck liegt mein EK weit unter 40 Cent.

Ps
in Stuttgart sind die gesuchten 50 000 Stuecke von 37 Cent auf 40 Cent erhoeht ............
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.015.888 von explorer68 am 26.11.19 14:12:56allzu kritisch scheint er in seiner Funktion als Aufsichtsrat allerdings nicht zu sein,
schaut man auch mal auf die aktuellen Themen bei der GUB

https://sdk.org/veroeffentlichungen/pressemitteilungen/fragw…

Da kann man nur besorgt sein..
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.006.420 von dig101 am 25.11.19 14:19:11Da unser Aufsichtsratsvorsitzender auf hunderten von Hauptversammlungen als besonders kritischer Aktionaer mit heiklen Fragen auftritt muesste er da er schon ueber 18 Monate im Amt ist n. m. M. diese Saetze schon laengst hinterfragen, aber Du hast vollkommen Recht das das Jahr noch nicht vorbei ist. Ganze 36 Tage sind es noch und sollte bis dahin wirklich nichts kommen begleiten wir Sie halt weiter auf dem Weg in ein interessantes Geschäftsjahr 2020.

Ein Update zur Neuausrichtung, ............, ............ von der AG waere sehr Aktionaersfreundlich da ja alle schwerwiegenden Hindernisse schon laenger vom Tisch sind.
Intertainment | 0,414 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.004.512 von explorer68 am 25.11.19 10:26:28Das Jahr 2019 ist ja noch nicht zu Ende. Denke mal diese Sätze stammen noch aus den 2000 er und niemand hat diese je geändert.

Mit warten kennen wir uns doch aus.
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.004.170 von dig101 am 25.11.19 09:47:10Ich frag mich wie meint der Aufsichtsratsvorsitzende diese Schlusssaetze in seinen jaehrlichen Berichte ?

Begleiten Sie uns auch weiter auf dem Weg in ein interessantes Geschäftsjahr 2018.

Begleiten Sie uns auch weiter auf dem Weg in ein interessantes Geschäftsjahr 2019.
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.997.168 von werauchimmer am 23.11.19 10:48:49Warum sollte man das alles wegschmeißen. Man muss hier nur eine FA einbringen und schon wird aus den Verlustvorträgen bares geld + Ersparnis 6 % für eine Emi. bei 500 € sind das auch mal schnell 30 Mio .
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.969.346 von dig101 am 20.11.19 11:00:30weil man nicht noch mehr verschenken will?
Intertainment | 0,400 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.967.453 von explorer68 am 20.11.19 08:13:01Warum sollte man alles vernichten(Verlustvorträge 360 Mio. saberer Mantel und EK) was man mit Jahren an Prozesen gewonnen hat ?

Hier wird schon was kommen der Chart ist bereit das W ist so gut wie gebildet.

Die Frage ist nur noch will man 2019 rückwirkend das Geschäft einbringen :cool:

Vielleicht ist es ja wirklich Leon. besonders die Banken sind auch nicht mehr so Grosszügig mit dem Geld und dann bleibt nur noch die Börse.
Intertainment | 0,406 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.961.708 von dig101 am 19.11.19 16:14:41
Unser Weihnachtsgeschenk sieht wohl nach deiner, .......... Meinung in etwa so aus

""Die Leonine Intertainment AG""


Das Orderbuch sieht aktuell sehr explosiv aus und wie Du schon oft genug gesagt hast fehlt einfach nur die richtige Meldung vom "kleinen Prinz", ............
Intertainment | 0,406 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben