checkAd

Simon Property Group (Seite 9)

eröffnet am 24.04.20 22:26:44 von
neuester Beitrag 27.04.21 23:13:34 von

ISIN: US8288061091 | WKN: 916647 | Symbol: SPG
134,23
$
11.06.21
NYSE
-0,23 %
-0,31 USD

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 9
  • 12

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.05.20 15:06:34
Noch ein Beitrag zur Dividende:

If the tenants aren't paying, the stock probably won't, either

Simon Property Group (NYSE:SPG) is a mall REIT that has been slammed by the coronavirus crisis. Social-distancing regulations and stay-at-home orders have meant that malls are largely closed, and if Simon's tenants are closed, then nonperforming leases are a concern. The company has withdrawn guidance for the year.

Simon paid a $2.10 dividend in February and has said that it will announce the second-quarter dividend by the end of June. Simon has committed to pay the dividend in cash and will pay 100% of taxable income. First-quarter earnings per share were $1.43, and funds from operations (the REIT equivalent of earnings) came in at $2.78 per share -- before Simon was bearing the full brunt of the pandemic. The chance of Simon maintaining its $2.10 dividend in the second quarter is slim, as its 15% yield suggests.

https://www.fool.com/investing/2020/05/23/danger-lurks-for-t…
Simon Property Group | 50,60 €
Avatar
25.05.20 14:42:37
Noch eine weitere Ansicht:

Is Simon Property Group a Retiree's Dream?
May 20, 2020 by Matthew DiLallo

Simon Property Group (NYSE: SPG) has a long history of rewarding income-focused investors like retirees. Since its initial public offering in 1993, the mall-owning retail REIT has paid out more than $31 billion in dividends. Even better, it has increased its payout at least once a year since the financial crisis.

However, a few headwinds have emerged in recent years that could impact the company's ability to maintain its dividend. Because of that, Simon Property Group's payout -- which currently yields a dreamy 16% -- might not be a safe option for retirees. Here's a look at the factors a retiree should consider before buying this REIT stock in hopes of locking in a lucrative retirement income stream.
A one-two punch to the dividend

Simon Property has been battling against the retail apocalypse for the past several years. Many retailers have gone out of business while countless others have shuttered locations. These store closings have increased vacancy rates for most retail centers. On a positive note, Simon has weathered this storm better than most -- its occupancy level has held up relatively well, as it was 94% at the end of March. However, that's down from 95.1% at the end of 2019 and 95.6% at the end of 2018.

Unfortunately, the environment for brick-and-mortar retailers -- and Simon Property Group -- has gone from bad to worse this year due to the COVID-19 outbreak. Simon Property temporarily closed its entire U.S. portfolio to help slow the spread, impacting its tenants' ability to generate sales. Because of that, many retailers stopped paying rent in April.

While Simon Property has started reopening many of its malls, some of its tenants might never open their stores again due to the impact the closure had on their financial situation.
Taking matters into its own hands

Simon Property has taken several steps to ensure it survives the current rough patch for retail. For example, it has enhanced its liquidity to navigate through these challenging times following the COVID-19 outbreak. It's also working with tenants to support them so that they can reopen their businesses when health conditions allow.

Simon Property is also taking action to mute the impact the retail apocalypse is having on its financial results. It has scooped up some of the retail apocalypse's casualties by acquiring them out of bankruptcy so that they can continue paying rent in its malls. It partnered with fellow mall owner Brookfield Property (NASDAQ: BPY) (NASDAQ: BPYU) to acquire both Aeropostale and Forever 21 and reposition them for long-term success.

Meanwhile, the company has also been investing heavily to redevelop many of its properties by transforming former department stores into retail, entertainment, and mixed-use centers. It had more than 30 projects underway at the beginning of this year, representing over $1.8 billion of investment. These redevelopments, which include adding residential, office, and hotel properties to many of its retail centers, will help maximize the value of its real estate and diversify its revenue stream beyond retail.

Unfortunately, it did recently suspend about $1 billion of those projects to help preserve its liquidity as a result of COVID-19. While it can restart those projects when market conditions improve, the delay will impact its ability to offset continued retail closures.
Too risky for a dream retirement

Simon Property Group's dividend yield is easy to dream on, considering how high it is these days. However, given the issues facing the retail sector, that payout likely isn't sustainable. The company warned as much on its first-quarter call. While Simon made it clear that it will not be one of the more than 175 companies that either suspend or reduce their dividend by more than 50%, it will likely cut its payout in the near term. Because of that, it's not the best stock for retirement-focused investors if their primary objective is to have a steady income stream.

https://www.fool.com/millionacres/real-estate-investing/arti…
Simon Property Group | 50,60 €
Avatar
25.05.20 11:48:21
Danke , die Dividende bleibt bestehen?
Simon Property Group | 51,00 €
Avatar
24.05.20 22:30:26
Vielleicht mal zur Ergänzung, da der Quartalsbericht ja draußen ist:

Umsatz reduzierte sich um 6,8%. Netto-Einkommen natürlich zum Vorjahresquartal deutlich eingebrochen mit -20%. Das operative Ergebnis um knapp 13% gesunken. (wenig überraschend).

Gut ist: Die Zahlungsfähigkeit wurde gesichert (da gab es ja ein ziemliches Risiko). Das ganze durch eine erneute Kreditaufnahme, was aber immerhin den Cashbestand auf 3,7 Mrd. erhöhte. Eine unmittelbare Insolvenzgefahr ist damit vom Tisch.

Negativ ist natürlich, das die schon vorher enorm hohe Verschuldung weiter ausgebaut wurde. Die Fremdkapitalquote liegt jetzt bei ca: 93,6% und logischerweise das EK bei etwa 6,4%. Der Verschuldungsgrad steigt weiter massiv und liegt nun bei 1462%. (alles bis 300% ist unproblematisch)
Man nähert sich somit der bilanziellen Überschuldung.

Die Risiken am Markt bleiben weiterhin existent. Weitere Pleiten von Mietern nicht ausgeschlossen. Das Mietniveau dürfte generell zumindest vorübergehend fallen.
Ich halte das Szenario einer Kapitalerhöhung um das EK zu stärken für fast unvermeidbar.
Das ganze wird natürlich zu einer Kursverwässerung führen.


Es bleibt dabei das dies ein hochspekulativer Wert ist. Der in guten Zeiten aufgrund der Marge schön profitabel arbeiten kann, aber aufgrund der hohen Verbindlichkeiten in Krisenzeiten ein erhöhtes Problem aufweist.

Was kaum zur Sprache gekommen ist, ist das Risiko von Veränderungen der Beleihungsgrenzen der Immbobilien. Sollten die Banken den Wert der Immobilien nach unten korrigieren, dann steigt die Beleihungsgrenze (die bereits jetzt schon hoch sein dürfte). Bei Anschlussfinanzierungen droht dann ein höherer Zinssatz oder eine komplette Verweigerung der Weiter-Finanzierung.
Womit wir wieder bei der Kapitalerhöhung wären um Geld ins Unternehmen zu bekommen.

Wer im Wert drin ist, sollte ganz genau diese Entwicklung betrachten, und dann zeitnah reagieren. Dies ist definitiv kein Wert den man kauft und dann ohne Überprüfung einfach liegen lässt.
Von einem Neueinstieg würde ich weiterhin auf jeden Fall abraten.
Simon Property Group | 50,06 €
1 Antwort
Avatar
18.05.20 19:55:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.725.095 von MaxStirner01 am 18.05.20 17:40:10Stimme dir voll zu. Das war auch meine Überlegung.
Simon Property Group | 57,43 $
Avatar
18.05.20 17:40:10
JC Penney hat als Ankermieter zwar 5,6 % der Gesamtfläche von SPG angemietet, trägt aber nur 0,3% zum Umsatz bei.
Also auch ein Totalausfall der Miete wäre nicht weiter tragisch.
Auch ein für die Psyche der Kunden nachteiliges Brachliegen der Verkaufsfläche ist nicht zu erwarten, denn JC Penney möchte bisweilen nur 29% ihrer Läden schließen. Und da SPG über erstklassige Lagen verfügt wird Penney vermutlich die Läden in SPG properties eher weiter betreiben und woanders schließen.
Simon Property Group | 57,11 $
1 Antwort
Avatar
18.05.20 16:39:25
Dem Kurs scheint die Insolvenz(gefahr) von Penney nicht zu schaden. Heute zumindest nicht.
Simon Property Group | 55,59 $
Avatar
18.05.20 12:11:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.712.507 von dstein am 17.05.20 14:15:29JC Penney ist in der Tat einer der Hauptmieter. Was mich aber etwas beruhigt ist, dass Simon eigentlich nur Toplagen hat und daher nicht zu viele Filialen daher von einer Schließung betroffen sein sollten. Auch wenn JC Penney nun in Chapter 11 geht, sollte es einigermaßen glimpflich verlaufen für Simon. Hoffen wir's...
Simon Property Group | 48,85 €
Avatar
17.05.20 14:15:29
Ein Ankermieter der Simon Property Group, die Warenhauskette JC Penney hat Insolvenz angemeldet.
Bericht des Handelsblatts:
"Während des Insolvenzprozesses bleibe JC Penney eine der größten Einzelhändlerketten in den USA mit Hunderten Geschäften, die schrittweise wiedereröffnet würden. Die „New York Times“ berichtete, JC Penney sei der bislang größte Einzelhändler, der in der Pandemie in den USA Gläubigerschutz angemeldet habe. ...

Die Zahl der Läden werde im Insolvenzprozess reduziert werden.

Laut der Analyse der Jungen Investoren (in einem der vorherigen Kommentare verlinkt) ist JC Penney zweitgrößter Ankermieter mit 63 Filialen bzw. gut 5% der Verkaufsfläche.

Bleibt zu hoffen dass nur wenige Filialen bei Simon Properties von Schließungen betroffen sind.
Simon Property Group | 47,47 €
1 Antwort
Avatar
13.05.20 09:10:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.651.085 von joey68 am 12.05.20 19:03:39
Zitat von joey68: Und was sagen uns die Zahlen jetzt, die Börse hat diese ja nicht sonderlich gut aufgenommen ?


Man muss natürlich ein bisschen Geduld mitbringen.
Man weiss auch nicht ob sie Geld der Fed brauchen. Dann würde natürlich die Dividende und ein mögliches ARP obsolet werden.
Langfristig denke ich aber dass man wesentlich höher als 55 $ steht... vielleicht gehts auch noch mal in den 40iger Bereich...bei 46,7 ist noch ein gap offen...

Nach oben gaps bei 75, 98 und 112 cirka....

Viel Glück allen
Simon Property Group | 50,30 €
  • 1
  • 9
  • 12
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Simon Property Group