Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,22 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-2,32 %

Ökonomen: Wirtschaft vor Kollaps - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

123 ZDFtext Fr 05.12.08 16:32:53
ZDFtext heute
Nachrichten

Ökonomen: Wirtschaft vor Kollaps

Deutschland droht im nächsten Jahr die
schlimmste Rezession seit der Wieder-
vereinigung. Die Deutsche, Commerz-,
Post- und Bundesbank warnen einstimmig
vor einer katastrophalen Rezession. Ein
Institut hält sogar den schlimmsten
Wirtschaftsabschwung seit dem Zweiten
Weltkrieg für möglich.


Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank,
Norbert Walter, befürchtet, dass die
Wirtschaft 2009 um vier Prozent
schrumpft. "Das wäre die schlimmste
Krise seit der Nachkriegszeit", sagte
Walter dem ZDF. "Die Deutschen glauben
immer, sie könnten sich selber stabili-
sieren", so Walter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.665 von taurus556 am 05.12.08 16:43:09auch der aufschwung!!!! klar das jetzt noch mal alles verrückt gemacht wird, soll ja in diesem jahr auch keiner mehr einsteigen, da es im nächsten jahr gem. abgeltungssteuer viel interessanter wird (für den staat);)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.665 von taurus556 am 05.12.08 16:43:09Solange ich hier User lesen muss, die "Systhemkriese" schreiben, mache ich mir keine ernsthaften Sorgen um die Aussagekraft ihrer Postings ! :D
ich weis garnicht was das bringen soll, die leute noch verrückter mit den wirtschaftsprognosen zu machen, die verunsicherung steigt dadurch nur noch mehr, daraus folgt noch weniger käufer, alles blödsinn!!

steuersenkung oder nen gutschein von 500 euro, das wäre ein schritt in richtung neues vertrauen schaffen, aber nicht was jetzt hier abläuft, obwohl der druck auf die regierung vielleicht auch wieder ansteigt!!! :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.837 von Finanzriese am 05.12.08 17:00:16der soli muss weg und die mehrwertsteuer muss wieder auf 16 % gesenkt werden.
der walter hat schon immer einen mist geschwatzt, mir ist völlig unklar wie der zu seinem job gekommen ist.
Walter quatscht gern Krisen herbei, man kennt das...
RE
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.611 von knuspelhuber am 05.12.08 16:37:19Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank,
Norbert Walter



Na wenn seine Proknosen in der Vergangenheit stimmten---wieso muß er dann noch bei der Deutschen Bank knechten :confused::laugh:


Also ich traue keinem mehr,
der im Anzug sein Geld `` verdient``.:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.879 von RaimondoEntertainment am 05.12.08 17:04:54Richtig,großer Wichtigtuer! - Der hat doch vor Jahren auch mal den Vorschlag gemacht, man solle den Arbeitnehmern die Pinkelpausen vom Lohn abziehen....:cry::cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.945 von ProfDrBunsenbrenner am 05.12.08 17:12:18

Die Baisse wird in der Euphorie geboren und
stirbt in der Depression.
Merkt Euch das ein für alle Mal!


A
Natürlich steht die Wirtschaft vor dem Kollaps: Zu all den bekannten Problemen kommt noch die enorme Verschuldung der Dritten Welt hinzu, die offensichtlich "vergessen" wurde.
Die Summen sind mittlerweile so schwindelerregend groß geworden, daß Millionenbeträge bestensfalls noch an einen Griff in die Portokasse erinnern, aber summa summarum wird das keine Volkswirtschaft der Welt - auch alle zusammen - nicht mehr schultern können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.856 von herwoe am 05.12.08 17:02:11Schaut Euch mal den Kurs der Deutsche Bank an.
Chefvolkswirt ! Das ich nicht lache. Auch "nur"
ein Mensch, der dumm daherquatscht, dafür aber
gut bezahlt wird. Zu gut !
Leute Leute,

vor 2 Jahren war noch alles in Ordnung... und nun nur 24 Monate später geht die Welt unter... alles totaler Quatsch...

Ich sag euch wann wir eine "echte" Krise haben werden... und nicht wenn das Bruttosozialprodukt um lächerliche 4% fällt wie es die DB prophezeit hat. Was solls jeder hat nochsein Auto kann tanken fahren , hat zu essen... wacht doch mal endlich auf und stellt euch der Realität... wir haben keine Krise...

Von einer Krise kann man erst sprechen wenn,
die Inflation so schnell steigt das das ganze Geld wertlos wird, keine Polizei mehr keine Bundeswehr, Plünderungen , Selbstjustiz , an der Tagesordnung sind und jeder auf sich allein gestellt ist ...

Ja dann sag ich auch das wir eine Krise haben... aber nicht wenn es mal ein paar Prozente im Jahr runtergeht mit der Wirtschaft , das is sowas von lächerlich das alles zu spät ist... Solange auf der Autobahn sich die 7er und die S Klassen Rennen liefern können haben wir keine Krise...

...erst dann wenn das Blut auf der Straße liegt...


Alles nur verarschung mit der Krise... meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.156.261 von ironcarl am 05.12.08 17:45:33gutes Statement :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.156.261 von ironcarl am 05.12.08 17:45:33:D jaa ich will die MAD MAX Situation... jetzt...

(was macht dann eigendlich ein Chefvolkswirt der Deutschen Bank????);)

dsi
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.156.261 von ironcarl am 05.12.08 17:45:33Seh ich auch so---


wobei diese Krise dann auch ein Neuanfang sein könnte----

also


HER DAMIT ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.156.398 von DarksideInvestor am 05.12.08 18:00:35:laugh::laugh: mad max der absolute kult wird wahr
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.156.261 von ironcarl am 05.12.08 17:45:33Lieber ironcart,
so gesehen hast Du durchaus recht, aber bedenke bitte, wir stehen erst am Anfang von dem, was noch kommen wird und das von Dir beschriebene Szenario steht erst am Ende: Keiner wollte in den Zwanzigern die große Depression, keiner wollte einen Weltkrieg: Passiert sind sie trotzdem !!
Wollen wir es hoffen, dass Walther daneben liegt.

Eine Kontraktion von 5 % würde wohl gut 15 - 20 Prozent aller deutschen Unternehmen in die Insolvenz treiben.

Mehr als die Hälfte aller deutschen Unternehmen arbeitet mit gefährlich geringen Eigenkapitalquoten, die eine dermaßen hohen Ausmaß an Rückgang der Realwirtschaft nicht überleben würden.

Und in Ostdeutschland würden wohl bei 30 bis 40 Prozent aller Unternehmen die Lichter ausgehen.
das Kind liegt im Brunnen - alle EXPERTEN/PROFIS/WIRTSCHAFTSWEISEN und wie sie alle heissen - rufen jetzt: Hilfe, das Kind liegt im Brunnen! So helft uns doch!

Warum hat niemand versucht, einen Deckel draufzulegen und das Unheil vorher aufzuzeigen und evtl. gar zu verhinden? Hinterher schwätzen ist leicht, diese EXPERTEN braucht niemand....
jetzt ist schluss mit lustig... plasma-TVs, porsche 911er, hochleistungs-notebooks, tauchurlaube in der karibik, blu-rays, iphones, wind- und solarenergie, biochemie, usw und sofort.

ALLES VERGANGENHEIT!!!!

ab spätestens mittwoch nächster woche, wahrscheinlich schon dienstag, herrscht wieder das raubrittertum. tauscht am besten noch montag all euer geld in konserven, gold und vor allem WAFFEN um.

ab ende nächster woche wird nicht mehr mit aktien gehandelt, sondern mit nahrungsmitteln. all diejenigen, die als programmierer, fahrzeugentwickler und atomphysiker arbeiten, sei gesagt: ihr habt verloren. seid froh, wenn ihr freunde und bekannte aus dem schützenferein habt, die euch vor plündernden investment bankern beschützen.

LEUTE KEHRT MAL WIEDER ALLE ZUR VERNUNFT ZURÜCK! was wir hier sehen, ist ein ordentlicher konjunkturabschwung und kein MAD-MAX szenario. es wird auch wieder besser! stellt euch lieber mal drauf ein, dass empirisch gesehen bereits der nächste in 7 jahren folgt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.837 von Finanzriese am 05.12.08 17:00:16Ölpreis von nur noch knapp 40 Dollar bringt Kostenentlastung für Deutsche von 20 Mrd. Euro entsprechend einem Prozent vom BSP.

Das ist schon mal ein fettes Konjunkturprogramm.
Typisch DEUTSCH, diese Miespeterei, die Amis krempeln die Ärmel hoch und fangen an, den Müll weg zu räumen und lamentieren nicht rum.
Leute, Deutschland hat jetzt nach einem absoluten Rekordjahr 2x -0,9% Quartalswachstum gehabt - das war´s.

Also locker bleiben, nur weil der Ami seit 30 Jahren auf Pump lebt müssen wir hier nicht gleich den Teufel an die Wand malen.
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir.......

dsi
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.627 von knuspelhuber am 05.12.08 16:39:25Daß er dies lediglich mit einer 30%igen Wahrscheinlichkeit begründet hat, hast du nicht zufällig weggelassen :confused:

Hauptsache stumpfsinnig Polemik machen, Mann oh Mann.:cry::cry:
Mann mann mann, was für eine Panikmache...:rolleyes:

:cry:"WIRTSCHAFT VOR DEM KOLLAPS !!!":cry: kreisch, schrei -
und dann: "Schrumpfung bis zu 4%"...
kopfschüttel -

Bei einem Kollaps geht die Leistung meist um 100% runter,
sonst ist es nämlich kein Kollaps, sondern ein moderater Rückgang.

Aber - mit :cry:"WIRTSCHAFT VOR MODERATEM RÜCKGANG":cry: bringt man's natürlich nicht auf die Titelseiten...

Aber wie auch immer - mit Mad-Max könnte ich auch ganz gut leben:laugh:
nobert walter hat sich nun schließlich selbst disqualifiziert!!!:D

wenn er wenigstens gesagt hätte, dass er nicht weiss wie es weiter geht, dann wäre es zumindest ehrlich gewesen. aber hier mit irgendwelchen prozentangaben einen wirtschaftszusammenbruch zu prophezeien - das ist nicht nur grober unfug, sondern ebenso absolut unseriös.

das beste an der ganzen geschichte ist aber, dass man den zusammenbruch durch die senkung der umsatzsteuer von 19% auf 15% möglicherweise verhindern kann.

sagt mal, welchen stoff nimmt der typ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.155.837 von Finanzriese am 05.12.08 17:00:16Die Idee mit den 500 € ist der größte Schwachsinn. Ein Strohfeuer, dass 40 Milliarden kostet und in zwei Wochen verpufft ist.
Klar, her mit den Konsumschecks!
Wir machen den Amis am besten gleich alles nach!
Lasst uns noch Milch aus 5 Liter Kanistern und Bier aus Plastikkübeln trinken! mhhh...

Gemeinsam arm in arm stürzen wir uns zum Weltuntergang wie die Leminge dann in den Atlantik :laugh::laugh:
Ich finde der Walter könnte doch den Peter Zwegat anrufen und die Finanzen in Ordnung bringen und in der Zwischenzeit kann Katja Sahlfrank die ganzen Miesmacher mal erziehen :D Krise hin oder her, die Leute sind nur verunsichert, weil permanent die Medien auf die Kacke haun .... bei wem haben denn die ganzen Leute und Institutionen Schulden ??? Bei wem ??? In der normalen Wirtschaft heißt es immer, okay sie haben ein Urteil, sie haben Anspruch auf das Geld - warten sie 30 Jahre bis ihr Schuldner Geld hat oder BUCHEN SIE DIE FORDERUNGEN AUS !!!!! Also ausbuchen, wie immer, und weiter gehts !
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.157.097 von Oldieman am 05.12.08 19:51:14Daß er dies lediglich mit einer 30%igen Wahrscheinlichkeit begründet hat, hast du nicht zufällig weggelassen verwirrt

Hauptsache stumpfsinnig Polemik machen, Mann oh Mann


Ich habe Überschrift und Text 1 zu 1 vom zdf-videotext übernommen,
das mit dem Kollaps stand sogar auf der Startseite.
So, und Bilder vom VT hier reinposten ist mir zuviel Aufwand!
Das Dumme ist, dass wohl niemand überblicken kann, wann unsere Sozialkassen leer sind. Bei plus 5, plus 10, plus 15 % Arbeitslosen? Sie jammern doch jetzt schon und ziehen den arbeitslosen Bürger bis aufs Hemd aus.

In Amerika gibt es diese soziale Absicherung nicht, wie wir sie haben, da werden halt Zeltstädte in Detroit aufgezogen. In China gibt es sie auch nicht, und überhaupt sind wir privilegiert.

Was passiert denn hier, wenn

Selbstständige, deren Rente sich aus Fonds finanzieren soll, die gerade platzen, plötzlich alle statt Rente Hartz IV beziehen wollen, und noch mal Millionen Arbeitslose hinzukommen, die die Sozialkassen plündern, und es gleichzeitig Millionen weniger gibt, die in die Kassen einzahlen?

Was gibt es denn da schönzureden?
Was meint ihr, wie schnell die Sozialkassen blank sind. Und Leute ihre Miete nicht mehr bezahlt bekommen, die das seit Jahren gewöhnt sind.

Verrate mir einer die Lösung, und ich bin gern bereit, sie zu glauben und mich für sie zu engagieren. Allein, ich sehe sie nicht. Die Spirale dreht sich, Rettungspakete und niedriger Ölpreis hin und her, aber es werden Leute ohne Arbeit auf der Straße stehen, und ich persönlich habe keine Ahnung, wer sie finanzieren soll. Und die Politiker wissen es eben auch nicht und eiern nur rum: lieber noch mehr Staatsverschuldung? Steuern runter? Toll...! Steuern runter hieße, noch mehr Zinsen, die der einzelne Bürger und unsere Nachkommen über die Jahre tragen muss, d.h., immer weniger Absicherung, kein Sozialsystem mehr, das Eigentum gegen ein Heer von Obdachlosen verteidigen.

So ist es doch, oder wo mache ich einen Denkfehler?.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.158.582 von kevine1 am 06.12.08 03:07:47
Selbstständige, deren Rente sich aus Fonds finanzieren soll, die gerade platzen, plötzlich alle statt Rente Hartz IV beziehen wollen,


Das geht schon los:
Weniger Rente für Krauter
Thread: Weniger Rente für Krauter
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.157.315 von cfstar am 05.12.08 20:22:42Der ANAL-ysen-experte Prof. Dr.Dr.Dr. Walther ist ein bezahlter Lobbyist.
Der sagt das, was er sagen soll, damit sein Zahlmeister
seinen Gewinn maximiert.
Und so hat er eben die Aufgabe, alles herunterzureden, damit es schließlich die Banken braucht, die ein Unternehmen zerschlagen und in Stückchen weiterverkaufen. Investmentbanking! Und die Provisionen fließen.
Und billige Unternehmen lassen sich leichter übernehmen.
Nur bei der Postbank war unser Volks-anal-yst zu schnell.

Man muss die Krise schüren, solange es geht.

Im übrigen hätte er das gleiche auch sagen können bei einer
Eintrittswahrscheinlichkeit von nur 5 %.
Hauptsache die Überschrift stimmt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.159.034 von Dr.Glocke am 06.12.08 11:02:16Da kam gestern der F. Hellmeyer, Bremer LB auf n-tv
er sagt wenn weltweit ca. 4% des BSP in Konjunkturprogramme gesteckt werden und bei den massiven Leitzinssenkungen der Zentralbanken, wird es nicht zum Kollaps kommen.


Skyline in Frankfurt am Main: Top-Manager fordern besseres Krisenmanagement
Spiegel.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.159.050 von knuspelhuber am 06.12.08 11:11:20F.Hellmer hat den Durchblick.
Daran kannst du erkennen, dass der aufgescheuchte Prof.
lediglich die Stimmung zu seinen Gunsten nutzt.
Wie viele Professoren gibt es, die ihren Titel nutzen und benutzen,
um sich zu Lasten anderer die Säcke woll zu machen. Für mich gehört
auch Rürup, Raffelhüschen und Konsorten dazu.
Selbst Riester verkauft seine politischen Großtaten in seine eigene Tasche, wohlwissend, dass Du 90 bis 95 Jahre alt werden musst, damit sich Deine Riester-Vers. lohnt.

Scheiße, wenn man zuviel weiß.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.159.101 von Dr.Glocke am 06.12.08 11:26:58C:\Bilder\gifs\kotzen.gif
Zitat Hellmeyer:

Gestern zeigten die Zentralbanken mit einer aggressiven Gangart Flagge. Die Homogenität der Maßnahmen auf globaler Ebene darf als Ausdruck abgestimmter Politik interpretiert werden, um den realwirtschaftlichen Auswirkungen der globalen Finanzkrise entgegen zu wirken. Das ist angemessen und mit der aktuellen Situation kompatibel.

Mit diesen Maßnahmen verdeutlichen die Zentralbanken, dass das Thema Inflation auf absehbare Zeit keine Rolle spielt. Deflation an den Anlagemärkten und Deflation an den Rohstoffmärkten gekoppelt mit Rezession in der industrialisierten Welt sind eben keine Grundlage für das Inflationsthema, sondern für das Disinflations - oder Deflationsthema.

http://www.goldseiten.de/content/marktberichte/marktberichte…
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.159.101 von Dr.Glocke am 06.12.08 11:26:58Nachtrag zu meinem Befinden angesichts
der Tatsachen:

:D:D...ich gebe meine Mathescheine zurück, wenn der mir diese 30% Wahrscheinlichkeit P mathematisch herleitet.
Ein Spinner. Im Frühjahr als der Dollar im Keller war, verwehrte er sich vehement gegen die Behauptung,dass Amiland in einer Rezession sei.
Oben schrieb es schon jemand, Unwissenheit kann ein Segen sein...
...er ist ein Lobyist, nichts weiter.
Chefökonom...lächerlich!
Wie oben schon erwähnt, halte ich den F.Hellmeier auch für nen Guten...Vielleicht auch nur ein Walther, aber meinem Bauch gefällt er besser.;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.