Griechische ALPHA BANK kommt der TURNAROUND oder sind die Griechen am Ende - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)

eröffnet am 19.05.12 20:58:36 von
neuester Beitrag 23.11.16 14:28:11 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
02.06.16 14:07:19
Beitrag Nr. 1.001 ()
Zahlen lagen unter den Erwartungen, der Ausblick stimmt, Trend intakt
EZB lässt Zinsen unverändert
Datum:
02.06.2016 13:45 Uhr
Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank am Donnerstag bei seiner auswärtigen Sitzung in Wien.
Facebook
Twitter
Google+
Xing
2

Frankfurt/WienAuch der Strafzins, den Banken zahlen müssen, wenn sie Geld über Nacht bei der EZB parken, bleibt unverändert bei minus 0,4 Prozent. Volkswirte rechnen mit einer längeren Phase ohne Änderungen an der ultralockeren Geldpolitik. Es brauche noch Zeit, um die Wirkung zuletzt beschlossener Maßnahmen bewerten zu können, hatte kürzlich etwa EZB-Chefvolkswirt Peter Praet bekräftigt.


Erst im März hatten die Währungshüter ihren Kurs gegen Mini-Inflation und Konjunkturschwäche drastisch verschärft. Erstmals wurde der Zins, zu dem Banken frisches Zentralbankgeld bekommen, auf Null gesenkt. In Staatsanleihen und andere Wertpapiere steckt die EZB noch mehr Geld: 80 Milliarden Euro monatlich. Ab Juni stehen auch Unternehmensanleihen auf dem Einkaufszettel der Notenbank.

Die Geldflut soll die Kreditvergabe ankurbeln und so Wachstum und Inflation anschieben. Dauerhaft niedrige oder gar sinkende Preise gelten als Konjunkturrisiko. Darum strebt die EZB mittelfristig eine Teuerungsrate von knapp unter 2,0 Prozent an.

Im Mai lag die Inflationsrate im Euroraum laut vorläufigen Zahlen mit minus 0,1 Prozent zwar weiter im negativen Bereich. Die Rate dürfte sich nach Einschätzung von Ökonomen aber zum Jahresende in Richtung ein Prozent bewegen. Dafür spricht etwa der anziehende Ölpreis.
http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/e…
Avatar
02.06.16 14:59:08
Beitrag Nr. 1.002 ()
Draghi: Sobald die vorherigen Aktionen in Griechenland umgesetzt werden, wird der EZB-Rat die Wiedereinsetzung des Verzichts diskutieren

https://twitter.com/ecb
Avatar
03.06.16 14:09:11
Beitrag Nr. 1.003 ()
übersetzt mit google translate
http://news247.gr/eidiseis/oikonomia/neo-programma-asfalishs…

Neue Krankenversicherung Programm von Alpha Bank

Twittern E-mail 0
AN neue Hospitalisierung Programm "Alpha Global Medical Care", erstellt von der Alpha Bank, im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit der AXA Versicherung, die Kunden umfassenden Versicherungsschutz bieten und ist über die Bank Filialnetz zur Verfügung.
news247
2. Juni 2016 13.34 Uhr
Die "Alpha Global Medical Care" ist ein vielseitiges privilegiertes Programm wurde entwickelt, auf den laufenden Kundengesundheitsversorgung basiert und bieten die bestmöglichen Vorteile, die diagnostischen Tests und Arztbesuche, Krankenhauskosten, sowie die Kosten für Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen nach einem Unfall decken.
Die Alpha Bank unterhält langfristige Zusammenarbeit mit AXA Insurance SA für die Gestaltung und Bancassurance Produkte ausschließlich für Bankkunden platzieren. Mit erstklassigem Service und einem umfassenden Nutzen für die Gesundheit Netzwerk in Griechenland und im Ausland, das Programm "Alpha Global Medical Care" an die individuellen Bedürfnisse angepasst und der Kunde kann es sich leisten, auf die optimale Unterstützung abzielt.
Die wichtigsten Features von "Alpha Global Medical Care" Programms sind:
* Gesamtflexibilitätsoptionen
* Support 24 Stunden 24 Stunden, sieben Tage die Woche
* Schutz mit vor einem Krankenhausaufenthalt Einrichtungen
* Schutz mit voller Deckung während des Krankenhausaufenthaltes
* Schutz mit Leistungen nach einem Krankenhausaufenthalt
* Freie Wahl des Krankenhauses
* Direkte Zahlung Kosten in Griechenland und im Ausland
* Vergütung der Treue von Kunden,
* Einfache und klare Kommunikation mit den Kunden
Versicherung AXA Insurance SA, die ersten Versicherungsgruppen weltweit. Eine Reihe von zusätzlichen Wahlleistungen begleiten und ergänzen das "Alpha Global Medical Care", während die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, wie die primäre Pflegeprogramm "Alpha Gesundheit für alle" und "Alpha Gesundheit für alle Premium" und einem speziellen Unfallversicherung Programm Prämien und Kapitalrückzahlung bei Unfähigkeit.
Avatar
06.06.16 10:38:09
Beitrag Nr. 1.004 ()
Goldman Sachs Kurziel 3,30 nach Zahlen Quartal 1
Veröffentlicht am: 3. Juni 2016 - 13.24 Uhr
Alpha Bank: Bei 3,3 € "sehen", die Goldman Sachs

0 13 10 0 3 +
O internationale Rating-Agentur bekräftigt seine Kursziel von EUR 3,3 und Kaufempfehlung für die Aktie der Bank.
Alpha Bank: Bei 3,3 € "sehen", die Goldman Sachs
Je Schätzungen charakterisiert Quartal Ergebnisse der Alpha Bank Alpha + 0,83%, wie Goldman Sachs.

Wie in dem Bericht festgestellt, beliefen sich die Einnahmen der Bank der Hauptaktivitäten (Kernumsatz) nach Schätzungen.

Inzwischen, nach Goldman, Kostenreduktion auf Basis seines Nettozinsmarge.

O internationale Rating-Agentur bekräftigt seine Kursziel von EUR 3,3 und Kaufempfehlung für die Aktie der Bank.

Der Anteil der Bank schloss die Sitzung vom 2. Juni um 2,35 €

http://www.euro2day.gr/news/market/article/1425674/alpha-ban…
Avatar
06.06.16 10:41:28
Beitrag Nr. 1.005 ()
http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/regierung-in-ath…

GRIECHENLAND

Regierung in Athen prüft bald Auslandskonten
Datenaustausch geplant.

ATHEN (dpa/BZ). Vom kommenden Jahr an will die Regierung in Athen die Auslandskonten der griechischen Bürger unter die Lupe nehmen – also sieben Jahre nach Beginn der Hilfsprogramme für das überschuldete Land. Athen will schrittweise das internationale Abkommen zum automatischen Datenaustausch umsetzen. Während der Krisenjahre haben viele Menschen ihr Geld ins Ausland geschafft. "Der automatische Datenaustausch könnte der größte Albtraum von Tausenden, vielleicht sogar Hunderttausenden Griechen sein", schrieb die Zeitung Ta Nea. Das Finanzministerium habe damit ein "globales Auge" auf Konten, Einlagen, Aktien, Anleihen, Dividenden, Zinsen – und zwar immer dann, wenn ein Betrag einem griechischen Konto gutgeschrieben werde. Um Steueroasen in aller Welt auszutrocknen, hatten 2014 etwa vier Dutzend Länder ein Abkommen unterzeichnet, dem mittlerweile weitere Staaten beigetreten sind. Sie verpflichten sich darin, Informationen über die Auslandskonten von Privatpersonen untereinander auszutauschen.
1 Antwort
Avatar
06.06.16 20:31:29
Beitrag Nr. 1.006 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.549.523 von bea69 am 06.06.16 10:41:28Griechenland.
Gewinnmitnahmen gehören mit zum Tagesgeschäft :eek:
Noch 2.31 Eur u bald wieder runter auf 0.93 Eur, da können die griechen gut nachlegen.
Jeder grieche möchte doch noch mal etwas tiefer-niedsrriger ins Banken Branchen Invest.
Schließlich sind die griechen für knausern u mausern bekannt, senken doch durch Zeitbedarf u
Positionen sind noch offen gelassen worden.Der Deckel liegt drauf u weiter höher schneller geht wohl nach der erreichten performance nicht mehr.
So wird es mit Goldman Sachs Prognose erst ab Jahren was.
Dir einen schönen Feierabend :)
Nur m.m.
Mfg
GM
Avatar
07.06.16 09:46:55
Beitrag Nr. 1.007 ()
1 Antwort
Avatar
07.06.16 17:07:42
Beitrag Nr. 1.008 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.557.461 von bea69 am 07.06.16 09:46:55
Zitat von bea69:


Das Low wurde ziemlich hoch angesetzt, u doch hat es eine gravierende auswirkung auf Griechenland Politik gehabt.Die sehr gut im Chartverlauf mit wirkung vom 12.02.2016 eingepreist wurde,eben super Stockpicking Werte :eek:
AVR sieht sehr gut aus :):lick:
Mfg
GM
Avatar
08.06.16 09:57:15
Beitrag Nr. 1.009 ()
http://www.handelsblatt.com/politik/international/griechenla…

Die unbemerkte Milliardenüberweisung

Finanzminister Schäuble bringt heute eine weitere Hilfstranche für Griechenland geräuschlos auf den Weg. Der Haushaltsausschuss wird sich nur kurz damit befassen. Dabei steht die entscheidende Nachricht aus Athen noch aus.


Der griechische Ministerpräsident: Athen soll 10,3 Milliarden Euro erhalten. Es ist die zweite Tranche aus dem im Sommer beschlossenen dritten Rettungsprogramm. Quelle: dpa
Alexis Tsipras
Der griechische Ministerpräsident: Athen soll 10,3 Milliarden Euro erhalten. Es ist die zweite Tranche aus dem im Sommer beschlossenen dritten Rettungsprogramm.

(Foto: dpa)
BerlinSo hatte Wolfgang Schäuble (CDU) sich das vorgestellt. Am heutigen Mittwoch bringt der Finanzminister einen weiteren Milliardenkredit für Griechenland auf den Weg – und kaum jemand bekommt es mit. Es gibt keine große Debatte im Bundestag und keine heikle Abstimmung. Lediglich der Haushaltsausschuss soll sich hinter verschlossenen Türen mit der Freigabe der nächsten Hilfstranche beschäftigen.


Das Finanzministerium hat den Haushaltsexperten am Dienstag eine Vorlage samt neun umfangreichen Anlagen zugestellt. Die Papiere liegen dem Handelsblatt vor. Die Zielsetzung ist klar: Wie es in dem Schreiben des Finanzministeriums heißt, „befürwortet die Bundesregierung die Freigabe der nächsten Kredittranche an Griechenland“.

DIE ECKPUNKTE DES NEUEN HILFSPAKETS

Auszahlung
Griechenland soll aus dem Euro-Rettungsschirm ESM 10,3 Milliarden Euro erhalten. Das ist die Belohnung für umfangreiche Spar- und Reformpakete, zu denen Rentenkürzungen und Steuererhöhungen gehören. 7,5 Milliarden Euro sollen schon im kommenden Monat fließen.

IWF
Der Weltwährungsfonds signalisierte erstmals konkrete Bereitschaft, sich an weiteren Griechenland-Finanzhilfen zu beteiligen. Das IWF-Management will seinem Leitungsgremium (Executive Board) vorschlagen, bis Ende des Jahres weitere Mittel für die Unterstützung des griechischen Reformprozesses bereitzustellen.

Schuldenerleichterungen I
Die Eurogruppe verständigte sich auf einen Zeitplan, um das Schuldenproblem anzugehen. Kurzfristig soll das Schuldenmanagement verbessert werden, um Kosten für die Hilfskredite zu sparen.

Schuldenerleichterungen II
Maßnahmen im großen Stil soll es erst geben, wenn das Rettungsprogramm 2018 erfolgreich abgeschlossen ist. Es können beispielsweise bisher noch blockierte milliardenschwere Gewinne der EZB und der nationalen Notenbanken aus griechischen Staatsanleihen eingesetzt werden. Mit ungenutzten Geldern aus dem Hilfsprogramm in der Höhe von etwa 20 Milliarden Euro sollen vergleichsweise teure Griechenland-Kredite vorzeitig abgelöst werden um Zinskosten zu sparen. Das Programm hat insgesamt einen Umfang von bis zu 86 Milliarden Euro.

Athen soll 10,3 Milliarden Euro erhalten. Es ist die zweite Tranche aus dem im Sommer beschlossenen dritten Rettungsprogramm, das insgesamt ein Volumen von 86 Milliarden Euro hat. Bereits in der kommenden Woche soll der Euro-Rettungsfonds ESM beschließen, eine erste Teilzahlung nach Athen zu überweisen. Noch im Juni soll das Krisenland 7,5 Milliarden Euro erhalten. Ein Großteil sei für den Schuldendienst, der Rest für den Abbau von Zahlungsrückständen des Staates vorgesehen, schreiben Schäubles Beamte.
Ganz perfekt ist die Hilfszahlung aber noch nicht. Denn Griechenland wurde noch immer nicht final attestiert, dass es alle Reformauflagen vollständig erfüllt hat. Die EU, die Europäische Zentralbank (EZB) und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben zwar ihren Prüfbericht weitgehend fertig. Die meisten Maßnahmen wie eine Renten- und eine Steuerreform sowie Sparmaßnahmen hat die Athener Regierung mittlerweile beschlossen. Doch einige kleinere Sofortmaßnahmen, die Griechenland auferlegt wurden, sind noch nicht zur Zufriedenheit der drei Institutionen umgesetzt.



Am Montag hatten die Finanzstaatssekretäre der Eurozone in einer Telefonkonferenz über den aktuellen Stand beraten. Die Vertreter von EU, EZB und IWF stellten einen schnellen Abschluss der Programmüberprüfung in Aussicht. Deshalb schickte Schäuble dann am Dienstag die Unterlagen in den Haushaltsausschuss mit der Empfehlung, die nächste Milliardentranchen freizugeben – vorausgesetzt Griechenland liefert die fehlenden Sofortmaßnahmen noch.

Der Haushaltsausschuss befasst sich also schon mal vorsorglich mit der Angelegenheit. So soll eine Verspätung verhindert werden. Ende kommender Woche kann dann der ESM-Rettungsfonds die endgültige Freigabe erteilen und die Milliarden können fließen. Schließlich braucht die Athener Regierung dringend Geld.
Avatar
12.06.16 08:58:48
Beitrag Nr. 1.010 ()
Hoffentlich gibt es eine Brexit-Rally nach unten... Warte geduldig darauf meine Position zu erhöhen.
1 Antwort
Avatar
12.06.16 21:08:02
Beitrag Nr. 1.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.596.263 von leone2 am 12.06.16 08:58:48
Zitat von leone2: Hoffentlich gibt es eine Brexit-Rally nach unten... Warte geduldig darauf meine Position zu erhöhen.


Für Geldbesitz u einigen Umsatzeinnahmen sei es doch besser noch zu warten.
So denke ich wird der Euro bald fallen, u es bahnt sich eine Börsen Baissee an.
Wer dann ins faule Spitze Messer mit Tausenden von Euronen besitzt u alles auf einen u den selben
Seibling zu setzen kostet doch nur unnötigen u blindes Vertrauen hat sich bisher Long gut ausgezahlt.
Dir eine schöne Woche u übertreibungen nach oben hat es ja für Wp-Aktienverkäufer im Geldbesitz schon mal gegeben.
Aktuell schon unter 1.00 Eur u bald unter 2.00 Eur was gibt es denn da nicht zu verstehn.
Nur m.m.
Mfg
GM
Avatar
16.06.16 11:20:05
Beitrag Nr. 1.012 ()
http://de.reuters.com/article/brexit-grossbritannien-wetten-…


....Die Buchmacher sagen, dass sie ganz anders herangehen als die Meinungsforscher. Sie bauen beispielsweise Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung in ihre Quoten ein - etwa die, dass unentschlossene Wähler dazu neigen, am Ende für den Status Quo zu stimmen. In diesem Fall würde dies bedeuten, dass die Briten ihr Land in der EU halten wollen, der es seit mehr als vier Jahrzehnten angehört.

"MEINUNGSUMFRAGEN HABEN ZEITVERZÖGERUNGEN"

Aus Investorensicht haben die "Bookies" noch einen anderen Vorteil: Sie können ihre Quote praktisch in Echtzeit anpassen, nicht zuletzt auch dank der Online-Wettbörsen. Sie sind dadurch schneller als die Meinungsforscher, die für ihre Prognosen Tausende Wähler anrufen müssen. Als US-Präsident Barack Obama vor wenigen Wochen davor warnte, dass sich Großbritannien nach einem Brexit in der Warteschlange für ein bilaterales Handelsabkommen mit den Vereinigten Staaten "hinten anstellen" müsse, folgte prompt eine Reaktion auf der Webseite von Betfair: Die Wahrscheinlichkeit eines EU-Abschieds sank von 33 auf 31 Prozent, das Pfund wertete merklich auf. "Meinungsumfragen dagegen haben Zeitverzögerungen", sagt der für das Devisengeschäft von Mizuho verantwortliche Hedgefonds-Manager Neil Jones.

Allerdings: Auch Buchmacher sind nicht unfehlbar. Ladbrokes etwa verlor mehr als eine Million Pfund bei den Wahlen 2015, da auch das Unternehmen nicht an einen solch klaren Sieg der Konservativen glaubte, räumt der für politische Wetten zuständige Manager Matthew Shaddick ein. Immerhin hätten die Quoten aber signalisiert, dass die Torries die größte Fraktion im Parlament stellen würden, während die Umfragen ein enges Rennen vorhergesagt hätten.

Beim schottischen Referendum 2014 - bei dem es um eine Abspaltung von Großbritannien ging - feierten die Buchmacher einen klareren Sieg. Hier signalisierten die Quoten nahezu durchgängig, dass sich die Schotten gegen eine Unabhängigkeit entscheiden werden. Und so kam es dann auch. Dagegen lagen in einer kurz vor dem Votum veröffentlichten Meinungsumfrage die Befürworter der Unabhängigkeit vorn, was an den Finanzmärkten für Kursausschläge sorgte.

POLITISCHE WETTEN SIND ZUM ERNSTHAFTEN GESCHÄFT GEWORDEN

In einigen Fällen legen nicht Buchmacher, sondern die Wettenden selbst die Quoten fest. Webseiten wie Betfair, die zu Paddy Power gehört, arbeiten wie eine Börse. Spieler können kaufen und verkaufen, fast wie Aktien- oder Devisenhändler. Hier wird auf Stimmungsumschwünge noch schneller reagiert als bei traditionellen "Bookies", wo professionelle Wettspezialisten die Quoten festlegen.

Nach Angaben von Paddy Power werden zwar 60 Prozent der einzelnen Wetten auf einen Brexit gesetzt. Die Summe macht allerdings nur 14 Prozent des gesamten Betrages dieser Wetten aus. Vor wenigen Tagen lag die durchschnittlich gesetzte Summe für eine Brexit-Wette bei 36 Pfund, der für einen Verbleib dagegen bei 333 Pfund - das ist fast das Zehnfache. Offenbar rechnen die Brexit-Wetter selbst nicht so recht mit einem Erfolg, sonst würden sie höhere Summen setzen.....

http://de.reuters.com/article/brexit-umfrage-idDEKCN0Z10EO

Ton in Brexit-Streit wird schärfer - Patt in Umfragen

VON WILLIAM SCHOMBERG UND BIRGIT MITTWOLLEN

Britain June 15, 2016.
REUTERS/STEFAN WERMUTH

In Großbritannien liefern sich Befürworter und Gegner des EU-Austritts gut eine Woche vor dem Referendum ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Gleichzeitig verschärfen beide Lager ihre Gangart: Finanzminister George Osborne kündigte am Mittwoch einen Not-Haushalt mit drastischen Einschnitten im Falle eines Brexit an. Umgehend erklärten 57 Tory-Abgeordnete, sie würden einen solchen Schritt im Parlament aufhalten. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon brachte eine Volksabstimmung über den Verbleib im Vereinigten Königreich ins Spiel, sollte Schottland gegen seinen Willen die Europäische Union verlassen müssen. Innerhalb und außerhalb Großbritanniens mehrten sich die Warnungen vor den wirtschaftlichen Folgen, sollte sich das Land aus dem europäischen Staatenbund lösen.

Nach einer Umfrage für die Zeitung "The Sun" lagen die EU-Anhänger mit 46 Prozent zwar noch einen Punkt vor den EU-Gegnern. Allerdings machten die EU-Gegner im Vergleich zum Vormonat deutlich Boden gut, im Mai führten die Brexit-Gegner noch mit sechs Punkten Vorsprung. Die Investmentbank JP Morgan teilte dagegen mit, die Auswertung einer Reihe von Umfragen habe ergeben, dass die Brexit-Befürworter knapp in Führung lägen. Besser sah es für die EU-Anhänger in den Wettbüros aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass Großbritannien in der EU verbleibe, liege derzeit bei 62 Prozent, teilte der Online-Wettanbieter Betfair mit. Am Vortag hatte die Wettquote zwischenzeitlich nur 55 Prozent betragen. Anfang Juni lag die Quote allerdings noch bei 76 Prozent.

FINANZMINISTER: BREXIT REISST 30-MILLIARDEN-LÜCKE

Finanzminister Osborne sagte in der BBC, sein Nothaushalt im Falle eines Brexit umfasse unter anderem Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen im Umfang von 30 Milliarden Pfund (37,9 Milliarden Euro). Die 57 konservativen Abgeordneten warfen ihrem Parteifreund darauf hin vor, den Wählern Strafen anzudrohen. "Wir glauben nicht, dass er im Parlament für diese Vorschläge Unterstützung finden wird", hieß es in einer Stellungnahme. Auch der Parteichef der oppositionellen Labour Party, Jeremy Corbyn, erteilte den Plänen eine Absage. Premierminister David Cameron erklärte lediglich, er wolle zwar keinen Nothaushalt. Aber nach einem Brexit würden sich Lücken in den Staats-Finanzen ergeben.

Der weltweit zweitgrößte Triebwerksbauer Rolls-Royce empfahl seinen britischen Mitarbeitern, bei dem Referendum am Donnerstag nächster Woche für einen Verbleib zu stimmen. In Schottland sagte Regierungschefin Sturgeon im Reuters-Interview, das Parlament sollte das Recht haben, ein zweites Referendum einzuleiten. Es sei nicht vertretbar, dass Schottland aus der EU ausscheide, wenn sich eine Mehrheit der Schotten dagegen ausgesprochen habe. Nach Umfragen liegen in Schottland die EU-Befürworter klar vorn.

WIRTSCHAFTSWEISER: NEUE LEHMAN-KRISE DROHT NICHT

Auch jenseits der britischen Grenzen nimmt die Sorge über einen EU-Austritt zu. Der Chef der Wirtschaftsweisen der Bundesregierung, Christoph Schmidt, prognostizierte erhebliche Wachstumseinbußen für Großbritannien. Dennoch erwartet er keine Wiederholung der Lehman-Krise: "Man sollte bei aller Sorge den kühlen Kopf nicht verlieren, eine derartige Episode zeichnet sich derzeit nicht ab", sagte er der "Rheinischen Post".

DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben erklärte, konjunkturelle Eintrübungen in Großbritannien würden sich in Deutschland auswirken: "Wenn aber die Engländer die drittgrößten Kunden der Welt für uns sind, und sie werden ärmer, dann haben wir auch größere Probleme, unsere Produkte nach England zu liefern", sagte er in der ARD.

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) fürchtet Auswirkungen für Deutschland: "Durch einen Anstieg der Unsicherheit und eine niedrigere Nachfrage aus dem Vereinigten Königreich könnte das deutsche BIP im Falle eines Brexits in den kommenden beiden Jahren um etwa ein Prozent gemindert werden, Gleiches gilt für die EU als Ganzes." Ähnlich äußerte sich Bundesbank-Vorstandsmitglied Andreas Dombret. Demnach dürfte ein Brexit sich auch beim Rest der EU bemerkbar machen, sagte er in Tokio.

Auch Japans Notenbank (BOJ) beschäftigt sich mit dem Referendum der Briten. Die BOJ ist Zentralbankkreisen zufolge deswegen in ständigem Kontakt mit der EZB, um die Finanzmärkte zu beruhigen, sollten die Briten für einen EU-Austritt stimmen. Die BOJ sei bereit, heimischen Banken über Auktionen Dollar-Bestände anzubieten, wenn Investoren nach einem Brexit die US-Währung horten.
1 Antwort
Avatar
20.06.16 16:21:04
Beitrag Nr. 1.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.628.891 von bea69 am 16.06.16 11:20:05Vorraussetzung für so etwas sind die Briten, voll mit den Brexit Gerüchten vollgeladen.
Heute die 2.08 Eur Marke schön durchstoßen, u Morgen dann wohl etwas mehr in der so prikanten " börsen Haussee ".Schafft der Gesamtmarkt Dax die 10.000 er :eek:
London sei dank!
Mfg
GM
Avatar
21.06.16 10:50:13
Beitrag Nr. 1.014 ()
Schulden-Krisen

Verfassungsgericht erlaubt EZB-Programm unter Auflagen


Die Europäische Zentralbank (EZB) darf ihr umstrittenes OMT-Programm im Ernstfall mit deutscher Beteiligung anwenden. Das Bundesverfassungsgericht hat mehrere Klagen dagegen abgewiesen.
21.06.2016, von ALEXANDER ARMBRUSTER...................

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/schulden-kri…
13 Antworten
Avatar
27.06.16 21:01:40
Beitrag Nr. 1.015 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.660.952 von bea69 am 21.06.16 10:50:13Schulden Krisen.
England -London hat sich selbständig gemacht, u den euro Raum verlassen.
Damit das Land nicht alle Schulden, die europa als ganzen macht, mitübernehmen muss.
So ist das von den englischen Bürger ein vernünftiges Verhandlungsgebot gelaufen.
Die dann mehr Geld in der Kasse über haben!
Mfg
GM
12 Antworten
Avatar
29.06.16 08:49:41
Beitrag Nr. 1.016 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.707.991 von geldmanager am 27.06.16 21:01:40bekommst Du auch lesbare Sätze hin? :confused: :rolleyes:
11 Antworten
Avatar
29.06.16 10:36:45
Beitrag Nr. 1.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.718.812 von Radiesel2008 am 29.06.16 08:49:41
Zitat von Radiesel2008: bekommst Du auch lesbare Sätze hin? :confused: :rolleyes:


Guten Morgen Radiesel :)
Ein Einzel Land muss sich nicht über Brüssel ärgern, ändern hat es das durch den Austritt bewiesen.
Damit ist doch klar, daß die Kaufkraft im eigen Land auf Nationaler ebene verstärkt u sehr positiv beeinflußt wird.So steigt die Marktwirtschaft u kleine Cremer Läden,-wie Kiosk oder Imbiss, kann in London überleben.Wobei die europäische anpassung u unkontrollierten Flüchtlingsströme doch die Existenzen deren Selbständigen verschlechtert hat.Wie Sie all doch heißen, die großen "Sub Wy" betreiber, u große Handelsketten,wandern aus nach Europa.Der Pfund wird rund u Stark in seiner Kaufkraft beflügelt.Wobei Griechenland nach dem austritt von Großbritanien sich besser in seiner Kaufkraft behaupten kann.Schau dir doch mal die Performance seit Montag an !?!
Bei den großen Banken in Griechenland steigt die Stimmung u euphorie kommt dann mit dem einen oder anderen Euro Gewinn dazu.
Ist das besser so ...
Dir einen angenehmen u erholsamen Mittwoch :)
Mfg
GM
10 Antworten
Avatar
29.06.16 11:33:42
Beitrag Nr. 1.018 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.719.940 von geldmanager am 29.06.16 10:36:45Nicht wirklich, ich glaube Du hast ein mentales Problem, oder bist Ausländer und benutzt den Google-Übersetzer....

grammatikalisch ist das gruselig.... Falls Du Ausländer bist, möge man es Dir verzeihen, ansonsten: "Schulbank drücken"....
7 Antworten
Avatar
29.06.16 21:15:30
Beitrag Nr. 1.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.720.555 von Radiesel2008 am 29.06.16 11:33:42
Zitat von Radiesel2008: Nicht wirklich, ich glaube Du hast ein mentales Problem, oder bist Ausländer und benutzt den Google-Übersetzer....

grammatikalisch ist das gruselig.... Falls Du Ausländer bist, möge man es Dir verzeihen, ansonsten: "Schulbank drücken"....


Um weiterhin mehr Erfolg in Alphabank Ag Wertpapier-Aktie zu haben.Solltes du die Stückzahlen von 2500-3500 u mehr als nur 10.000-20.000-30.000 höher stellen.Denn der Gewinn am Tag pro Stck zahlt sich nur in einer zyklischen Aktienpreis Bewegung nach oben aus.solltes du keine mehr kaufen können, laß es mit den Griechenland High Risk Papieren.
Muss du das für dich selber wissen.
Es bleibt jedem selber frei gestellt, wer wieviele -Stck Handel- kann :eek:
In Griechenland gibt es kein Skontroführer!
Wir Deutschen machen es den griechen doch nur nach :laugh::laugh::laugh:
Börsenschule oder Skontroführer bringen eben nur was in Germanny ;)
Dir noch einen schönen Feierabend :)
Mfg
GM
6 Antworten
Avatar
29.06.16 21:20:00
Beitrag Nr. 1.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.726.012 von geldmanager am 29.06.16 21:15:30:laugh::laugh: Wie heisst die App, mit der man solche Texte schreiben kann? :laugh::laugh:

Dir auch schönen Feierabend... :kiss:
5 Antworten
Avatar
29.06.16 21:32:21
Beitrag Nr. 1.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.726.054 von Radiesel2008 am 29.06.16 21:20:00
Zitat von Radiesel2008: :laugh::laugh: Wie heisst die App, mit der man solche Texte schreiben kann? :laugh::laugh:

Dir auch schönen Feierabend... :kiss:


Machen dich die hohen Stückzahlen an :laugh::laugh::laugh:
Wenn Griechenland Banken Branchen, weiter mehr höher Geldumsätze kassiert.
Kann es sehr schnell, auf den einen oder anderen Euro mehr hinaus laufen.
Bist u bleibst du in Alphabank Ag Aktie investiert !?!
Wenn ich das mal so fragen Darf!
Dir ebenso ein tollen Donnerstag :)
Mfg
GM
4 Antworten
Avatar
30.06.16 08:00:34
Beitrag Nr. 1.022 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.726.141 von geldmanager am 29.06.16 21:32:21Nope, bin am Brexit Tag zu sagenhaften 1,95 noch mit einem blauen Auge davon gekommen.... Ich überlege mir es dann bei 1,30 oder so.

Hatte schon ein Kauflimit bei 1,43, rate mal bis wohin die Aktie abgeschmiert ist - korrekt, 1,44... Argh!

Egal.... Ist eh nur zocken...
3 Antworten
Avatar
30.06.16 17:53:32
Beitrag Nr. 1.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.727.680 von Radiesel2008 am 30.06.16 08:00:34
Zitat von Radiesel2008: Nope, bin am Brexit Tag zu sagenhaften 1,95 noch mit einem blauen Auge davon gekommen.... Ich überlege mir es dann bei 1,30 oder so.

Hatte schon ein Kauflimit bei 1,43, rate mal bis wohin die Aktie abgeschmiert ist - korrekt, 1,44... Argh!

Egal.... Ist eh nur zocken...


Für mich hört u ließt sich das wie Börsenprofi, proffesionelle Investoren wissen wann es der Gesamtmarkt dreht um konsolidierung aus dem Markt zu nehmen.Fachleute sprechen von " Die Luft wurde aus dem Markt genommen ".Da Sie auf pump u komm raus, höher gehandelt wurde.
Mit deiner Erfolgsstrategie liegst du da richtig :eek:
Sobald der griechische Banken Sektor wieder anzieht, u es bei den einen oder anderen Geldbesitzer.Mehr " Geld als Papiere " gibt,-Schlußwort.Geldsystem ist nur Aufstocksystem.
Die Gewinne laufen lassen!
So machst du das ja echt toll!
Besonders in einzelwerte aller Banken Branchen erhöhen sich nach der Marktdrehung die Gewinne mit enorm viel Kraft geht es dann nach oben.
1/3 investiert,2/3 auf Halten posten gut angelegt, u 3/3 den 1/3 für Altersvorsorge-Lebensunterhalt.
Dir einen schönen Erfolgreichen Freitag :)
Dir ein schönes erholsames Weekend :)
Mfg
GM
2 Antworten
Avatar
01.07.16 07:34:38
Beitrag Nr. 1.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.734.295 von geldmanager am 30.06.16 17:53:32Börsenprofi? Halte ich für ein Gerücht - Erfahrung? Ja, seit 20 Jahren.... :D:laugh:
1 Antwort
Avatar
03.07.16 22:07:22
Beitrag Nr. 1.025 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.737.469 von Radiesel2008 am 01.07.16 07:34:38
Zitat von Radiesel2008: Börsenprofi? Halte ich für ein Gerücht - Erfahrung? Ja, seit 20 Jahren.... :D:laugh:


Diese art von Erfahrungen machen Banken Börse lukrativer u teil,-Gewinne werden dann direkt durch das Brokerage,-Tausch Geld gegen Wertpaiere-aktien ausgezahlt.So bestärkt dich das in deinen Erfahrungen-Erwartungen sind mehr als nur 0.12 eur aus dem Handel :eek:;)
Kommt noch mehr Bewegung hinein :eek:
Dir eine schönen Wochenstart :)
Mfg
GM
Avatar
04.07.16 10:43:24
Beitrag Nr. 1.026 ()
Athen 1,49 €. Wird es noch billiger?
11 Antworten
Avatar
04.07.16 11:13:07
Beitrag Nr. 1.027 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.756.933 von leone2 am 04.07.16 10:43:24Sieht so aus....
1 Antwort
Avatar
04.07.16 20:38:20
Beitrag Nr. 1.028 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.757.191 von Radiesel2008 am 04.07.16 11:13:07
Zitat von Radiesel2008: Sieht so aus....


genau das meine ich mit 100%-200%-300%, folgt offensichtlich eine Marktdrehung.
Zyklisch ist das sehr gut, für eine Neuausrichtung,- Gestaltung.Vom allerfeinsten professionel fehlen einige die Erfahrungen im Umgang mit Deinstleistungen.Deswegen ist es immer besser, jemanden " Professionelen mit ins Boot zu holen.Denn die Profis wissen was Sie jeden Tag tun!
Mfg
GM
Avatar
15.07.16 12:32:15
Beitrag Nr. 1.029 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.719.940 von geldmanager am 29.06.16 10:36:45
Pfund
Na schaust du dir deine Zeilen auch noch mal rückwirkend an ?
Da steht das Pfund wird rund und stark nach dem verlassen der EU, ich denke mal das die Rundungen immer dünner werden jetzt was ? :laugh::laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
15.07.16 20:25:12
Beitrag Nr. 1.030 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.840.504 von Alexander111 am 15.07.16 12:32:15
Zitat von Alexander111: Na schaust du dir deine Zeilen auch noch mal rückwirkend an ?
Da steht das Pfund wird rund und stark nach dem verlassen der EU, ich denke mal das die Rundungen immer dünner werden jetzt was ? :laugh::laugh::laugh:


Den Pfund bezahlt kein Einzel Land, den Pfund zahlt Europa oben drauf.Das sich in der Zukunft immer stärker verschulden wird.So wird es in der Zukunft, viel mehr auf Qualität u nicht auf Quantität geachtet.Wer gute Posten Billigst bekommen kann, ist nach so einem schnellen schup nach oben bestens bedient.Wer hier kurzfristig über 10% mitgenommen hat.
Muss Griechenland sparsamer u genügsamer werden.
Schließlich ist das Geld ja knapper in der Kasse geworden.
Mit einer Seitwärts Bewegung rechne ich, aber niemals nach so einer Story auf Neue Höhen für alle 4 Banken Branchen.
Mfg
GM
Avatar
15.07.16 20:32:34
Beitrag Nr. 1.031 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.756.933 von leone2 am 04.07.16 10:43:24Wird es noch Billiger.
Es ist kurzfristig sehr gut gelaufen, verdienen wird als erstes immer der Staat.Danach kommen dann der eine oder die andere Gewinnchance für einen Kleininvestor.so werten andere Werte, die Griechenland Banken Branchen einsparen muss.Nach unten, so ist das nun mal in einer Seitwärts,-Bewegung.Schließlich muss eine Familie vom Umsatz satt werden!
Verdinen nur sehr wenige kurz Zeitwert ist prima eingestellt.Nur Long wird es in einigen überverkauften Banken Werte etwas schwer noch mehr Gewinn zu degenerieren.
Abwarten was noch für einstieg Chancen bis Ultimo so in den Tag kommen.Nicht alle Werte werden von einsaprungen gut bedient u dann bestens betreut.Dafür ist das hiesige Handelsvolumen einfach zu dünnhäutig geworden.Sitzt paßt u hat Luft :lick:
Gewinnmitnahmen gehören für einige zum Tageslohn dazu :eek:
Muss du das selber entscheiden.
Nur Gewinn haben oder nicht haben, ist das guthaben besser verlaufen.
Mfg
GM
8 Antworten
Avatar
18.07.16 10:17:08
Beitrag Nr. 1.032 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.844.464 von geldmanager am 15.07.16 20:32:34Das Ding eignet sich recht gut zum traden. Habe meinen Nachkauf bei 1,66 mit leichtem Gewinn abgestoßen. Leider einen weiteren Kauf (Bestandsverdopplung) bei 1,33 um 1 cent verpasst....

Jetzt warten wir halt auf den nächsten Dip nach unten....
7 Antworten
Avatar
18.07.16 20:52:40
Beitrag Nr. 1.033 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.854.490 von Radiesel2008 am 18.07.16 10:17:08
Zitat von Radiesel2008: Das Ding eignet sich recht gut zum traden. Habe meinen Nachkauf bei 1,66 mit leichtem Gewinn abgestoßen. Leider einen weiteren Kauf (Bestandsverdopplung) bei 1,33 um 1 cent verpasst....

Jetzt warten wir halt auf den nächsten Dip nach unten....


Damit liegst du im überkauften Aktienmarkt sehr gut im Posten.
Die chancen auf noch höhere Gewinne, stehn für Aktienverkäufer sehr positiv.
Es ist doch schön, wenn Kunden einen ansprechen :eek:
So fühlt man sich in seinem Investments sehr gut aufgehoben.
Dir einen schönen Dienstag :)
Mfg
GM
6 Antworten
Avatar
19.08.16 21:40:14
Beitrag Nr. 1.034 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.859.449 von geldmanager am 18.07.16 20:52:40So Leuts? Was ist los hier? Wann geht wieder was? Irgendwie etwas zäh die Gute.... Muss ich nich warten mit dem neuen Einkauf... :D
5 Antworten
Avatar
31.08.16 21:56:04
Beitrag Nr. 1.035 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.098.695 von Radiesel2008 am 19.08.16 21:40:14
Zitat von Radiesel2008: So Leuts? Was ist los hier? Wann geht wieder was? Irgendwie etwas zäh die Gute.... Muss ich nich warten mit dem neuen Einkauf... :D


1.70-2.50 Euro kann bei dem tagesgültigen Geldumsatz überboten werden.Damit setzt sich die PerforUltimo" abschluss u gute Zahlen aus Griechenland fort.
1,2 u bald 3 ;)
Dauert nicht mehr lange :lick:
Mit Alphabank Ag Wp-Aktie eine Super tolle Zukunft.
Mfg
GM
4 Antworten
Avatar
19.09.16 18:09:33
Beitrag Nr. 1.036 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.179.065 von geldmanager am 31.08.16 21:56:04So wie es aussieht kommt zuerst die 1.... :laugh::laugh:
3 Antworten
Avatar
22.09.16 21:56:30
Beitrag Nr. 1.037 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.305.845 von Radiesel2008 am 19.09.16 18:09:33
Zitat von Radiesel2008: So wie es aussieht kommt zuerst die 1.... :laugh::laugh:


Guten Abend Radiesel 2008 :)
Interessanter weise kenne ich die Börsenmarlt Bewegungen in Griechischen Banken Branchen, die muss ich ja auch kennen :cool: Kenne ich diese Bewegungen nicht, dann wäre ich Insolvent, u könnte Morgen keine weiteren Alphabank ag Aktie kaufen.
Wenn du verstehst was ich dir damit sagen möchte!
Für Aktienkäufe solltest du das Geldm indestens 10 Jahre u mehr, nicht mal mit der Kneifzange anfassen.Das was über die Börse abgewickelt wird, gehört die Börse, u damit den Börsianer die an u über die Börse handeln können.Es ist ein leichtes zu wissen:
Daß jeder die gleiche Chancen auf Nachhaltigkeit, steigende Entwicklung im aktienmpreis haben sollten.die Wissbegierigen, finden meistens nach 10 Jahren einige ahre als langweilig u Zeitverschwendet an.Es bleiben nach ein Jahrzehnte nur sehr wenige über, daß prägt dessen Selbstbewußtsein.Wer wenig Geld hat muss spekulieren, anders dagegen bei den Hartgesotten, die ja keine " Zeit" u erst Recht keine 10 oder 20 Jahre warten mögen.Es muss sehr schnell gehn, der Spread muss steigen, der Umsatz sei gut, kann gerne so weiter laufen ...
Da gibt man dann gerne mal den einen oder anderen Euro mehr für Aktie aus :eek::lick:
Lass dich nicht leiten, von anderen Einzelwerten.Zieh dein Ding weiterhin durch, u gut ist ;)
Mfg
GM
Avatar
23.11.16 14:15:49
Beitrag Nr. 1.038 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.305.845 von Radiesel2008 am 19.09.16 18:09:33
Zitat von Radiesel2008: So wie es aussieht kommt zuerst die 1.... :laugh::laugh:


Hallo Radiesel 2008 :)
Eine Alpha-Bankaktie mit viel Potenzial, 1.870 Eur nur 2100 Stückzahlen.
Kommst du mit mir über die griechischen Banken auch in Rohstoffen wie Gold und Kupferaktien!?
Oder bleibst du in Evotec is Germann Brokerage!
Nur m.m.
Mfg
GM
1 Antwort
Avatar
23.11.16 14:28:11
Beitrag Nr. 1.039 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.755.446 von geldmanager am 23.11.16 14:15:49ich nix Alphabank... Goldminen erst wenn nochmals halbiert...

Evotec forever... ;-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Griechische ALPHA BANK kommt der TURNAROUND oder sind die Griechen am Ende