checkAd

NRW-Landesregierung warnt vor übereiltem Kohleausstieg - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum

eröffnet am 10.10.18 12:52:29 von
neuester Beitrag 17.10.18 09:38:04 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.10.18 12:52:29
Beitrag Nr. 1 ()
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "NRW-Landesregierung warnt vor übereiltem Kohleausstieg" vom Autor dpa-AFX

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat vor einem übereilten Ausstieg aus der Kohleverstromung gewarnt. Die heimische Wirtschaft und Industrie in NRW seien auf eine sichere und bezahlbare Energieversorgung …

Lesen Sie den ganzen Artikel: NRW-Landesregierung warnt vor übereiltem Kohleausstieg
Avatar
10.10.18 12:52:29
Beitrag Nr. 2 ()
Unsere Luft besteht aus:
78% Stickstoff
21% Sauerstoff
1% Argon,
Kohlendioxid (CO2), Wasserstoff, Neon, Helium.
0,038% CO2
Davon produziert die Natur selbst etwa 96% und den Rest, (also 4%), der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%. Der Anteil von Deutschland beträgt hierbei 3,1%.
Somit beeinflusst Deutschland mit nur 0,00004712% das CO2 in der Luft. Damit wollen „wir“ die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.
Kompletter Schwachsinn!
Dazu kommt, dass es keinerlei Beweise dafür gibt, dass CO2 in irgendeiner Weise das Klima beeinflusst.

Einfach nur lächerlich die Vorstellung, der Mensch könne das Klima (die gemessene durchschnittliche Erdtemperatur) beeinflussen und das mit Hilfe von reduzierten CO2-Emissionen!

CO2 ist ein nützliches und natürliches Spurengas in der Atmosphäre, das den Pflanzenwuchs fördert und keineswegs „schädlich“ ist!

Es ist längst widerlegt, dass CO2-Emissionen irgendeinen Einfluss auf das Klima haben! Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Behauptung eines „menschengemachten“ (anthropogenen) Klimawandels um eine der größten Wissenschaftslügen der Menschheit!

Um die Ursprünge der Lüge vom "menschengemachten Klimawandel" zu verstehen, sollte man sich unbedingt dieses Video anschauen, in dem diese Lüge minutiös dokumentiert ist:

https://www.youtube.com/watch?v=KI2AlqGUspw

Der Blödsinn vom „Klimaschutz“ ist längst zu einer neuen Religion geworden, deren gut bezahlte Priester ("Klimatologen", "Klimatforscher") die (gewünschten) Angstszenarien für die leider weitgehend ahnungslose Bevölkerung und für die Politik liefern. Dabei wird auch gern getrickst, gefälscht und gelogen.

Was für ein Unfug hinter der Behauptung steckt, CO2-Emissionen wären die Ursache für einen weltweiten Temperaturanstieg, wird auch sehr anschaulich in folgenden Videos erläutert:

https://www.youtube.com/watch?v=hhMMCc8cMEw

https://www.youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8
13 Antworten
Avatar
10.10.18 14:26:43
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.915.404 von erfg am 10.10.18 12:52:29Köstlich.... :)

Bei uns herrscht Religionsfreiheit, jeder darf glauben, was er will.

Ich persönlich glaube dies:
https://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2018/09/12/wie-funk…

Der Anteil des bekannten sehr geringen atmosphärischen Anteils des Spurengases CO2 an der Temperaturbilanz ist in den letzten Jahren im Wettstreit der besten Klimatologen weltweit intensiv untersucht, diskutiert und hin- und her bewogen worden. Kaum etwas ist also weltweit so intensiv untersucht und diskutiert.

Die Zunahme des CO2-Anteils durch Rückführung des in Öl, Kohle und Gas gebundenen Kohlenstoffs in die Atmosphäre ist auch klar und messbar.

Was "muss" man aber glauben? Manche glauben an den Weihnachtsmann, andere an die Wiedergeburt. Ich glaube den Fotos, die die abschmelzenden Gletscher zeigen.

Man kann darüber diskutieren, wie schlimm das alles ist, wo die Erwärmung hinführt, was wäre gewesen ohne CO2-Anstieg (Zwischeneiszeit), wie stark die CO2-Einlagerung der Weltmeere zunehmen wird....

Aber einfach mal etwas zu "glauben", was sich gegen das Ergebnis intensiver Diskussionen aller weltweiten Experten stellt, bzw. was man auf Fotos sehen kann, ist schon sehr weltfremd.

Aber es herrscht ja Religionsfreiheit.... :keks:
4 Antworten
Avatar
10.10.18 15:38:08
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.915.404 von erfg am 10.10.18 12:52:29Aktuell gehts ja auch um den Stickoxidausstoß. Hast du dazu ähnliche Argumente? Würde mich sehr freuen
5 Antworten
Avatar
10.10.18 15:51:49
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.915.404 von erfg am 10.10.18 12:52:29Welche Möglichkeiten die Menschheit die Umwelt zu zerstören hat sehen wir zum Beispiel an der Vermüllung der Weltmeere, Abholzung der Urwälder oder den Nuklearkatastrophen. Oder sind das auch alles Fakes.

Und teilen Sie uns doch mal mit für wen Sie arbeiten.
1 Antwort
Avatar
10.10.18 16:30:05
Beitrag Nr. 6 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.916.475 von MisterSpok am 10.10.18 14:26:43Mr. Spok, danke, dass Du mir einen eigenen "Glauben" zubilligst!
Andere reagieren sehr aggressiv, wenn man ihren Glauben an den "Klimaschutz" oder die "Klimakatastrophe" in Frage stellt.
Ich habe aber keinen Glauben, sondern eine Überzeugung auf Grund physikalischer Gesetze!!
Das ist der Unterschied.

Zitat aus dem von Dir verlinkten Text:

"Nach einhelliger wissenschaftlicher Meinung wird sich der Trend zur Erwärmung längerfristig und unumkehrbar fortsetzen. Allenfalls eine Dämpfung des Anstiegs ist durch eine Reduktion des Ausstoßes von Treibhausgasen noch möglich."

Mein Kommentar dazu: Es gibt keine "einhellige Meinung", dass sich der Trend fortsetzt.
Es gibt mindestens ebenso viele Meinungen, die das bestreiten, vor allem den angeblich anthropogenen Klimawandel.
Was aber in der Wissenschaft zählt ist der Beweis und nicht die "Meinung", selbst wenn sie die Mehrheit wäre!

"Allenfalls eine Dämpfung des Anstieges ist noch möglich" schreibt der Autor.
Ja dann können wir es doch gleich bleiben lassen, wenn er recht hätte! Hat er aber nicht! Es gibt nicht den geringsten Beweis dafür, dass CO2 einen Einfluss auf die Durchschnittstemperatur der Erde hat sowie das dies menschenverursacht sei!
Man muss sich nur mal die Zahlen anschauen, die ich am Anfang meines Beitrages aufgelistet sind.

Absolut lächerlich, die Vorstellung, der Mensch könne mit CO2 irgendetwas am Klima beeinflussen!
Selbstverständlich ist der Prozess der Erwärmung umkehrbar, aber nicht durch den Menschen, sondern durch die Natur selbst!
Um das zu verstehen, müsstest Du Dir aber schon die Mühe machen, Dir die verlinkten Videos anzuschauen!

Der Witz ist ja, dass der nächste Beitragsschreiber behauptet, Stickoxyde wären jetzt das Problem, das den angeblichen Klimawandel verursacht, was völliger Blödsinn ist.
Bei Stickoxyde geht es um angebliche Gesundheitsgefährdung was aber bei der geringen Konzentration ebenfalls Quatsch ist.

Schlimm an dem Aberglauben ist, dass mit dem Blödsinn die halbe Menschheit verblödet wird und in Deutschland Abermilliarden Euro an Volksvermögen verschleudert werden!
3 Antworten
Avatar
10.10.18 16:45:40
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.917.492 von spimbu2006 am 10.10.18 15:51:49Welche Möglichkeiten die Menschheit die Umwelt zu zerstören hat sehen wir zum Beispiel an der Vermüllung der Weltmeere, Abholzung der Urwälder oder den Nuklearkatastrophen. Oder sind das auch alles Fakes.

Selbstverständlich nicht! Aber "Klimaschutz" und "Erderwärmung" durch mehr oder weniger CO2-Emissionen sind ein Fake!
Das wird ganz klar im ersten verlinkten Video belegt. Der menschengemachte Klimawandel wurde in den ersten IPCC-Bericht hineingelogen nach Darstellung der vortragenden Wissenschaftler bei der gefilmten Pressekonferenz. Kann sich ja jeder anschauen!
Was soll der Quatsch mit Frage, für wenn ich arbeite? Ich arbeite für niemanden!
Ich habe nur die schwache Hoffnung, dass noch mehr Leute erkennen, welcher Schwindel hinter dem "Klimaschutz" steckt!
Avatar
10.10.18 16:50:52
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.918.146 von erfg am 10.10.18 16:30:05"eine Überzeugung auf Grund physikalischer Gesetze!!"

Hast du Physik studiert? Ich schon.

"Was aber in der Wissenschaft zählt ist der Beweis und nicht die "Meinung", selbst wenn sie die Mehrheit wäre!"

Hihi, sehr schön! Bist du Wissenschaftler? Ich schon. "Beweisen" geht in der Mathematik, in der Physik nicht. Es gilt das als (relativ) gesicherte Meinung, was sich mehrfach, unabhängig und reproduzierbar beobachten lässt. Und das Mehrheitsprinzip gilt hier absolut! Die Mehrheit ist z. B. der Meinung, dass die Erde eine Kugel ist. Ich glaube das. Aber es gibt wohl auch die "Flat Earth Society". Was diese Minderheit glaubt, glaube ich nicht.

Wissenschaft hat ganz viel mit Glauben zu tun!!

"Es gibt mindestens ebenso viele Meinungen, die das bestreiten" Das glaube ich nicht. Diejenigen, die das bestreiten, sind in der Minderheit. Hast du Daten dazu?

Ich habe in die Videos teilweise hereingeschaut. Kenne viele davon. Nehme das durchaus zur Kenntnis! Genau darauf basiert meine Meinung (bzw. mein Glaube).

"Schlimm an dem Aberglauben ist, dass mit dem Blödsinn die halbe Menschheit verblödet wird" Ja, da stimme ich 100% zu. Die "Verblödung" ist ein riesen Problem. Dagegen versuche ich zu erklären, was Wissenschaft ist, was Glaube ist, und wie gefährlich das Übernehmen von Meinungen von Heilspredigern und selbst ernannten "Wissenschaftlern" ist, die erzählen, sie hätten die "Wahrheit".

Wie gesagt, glauben kann jeder, was er will. Die Prinzipien der Wissenschaft sind Zweifel, Streit, unendliches Hinterfragen, immer wieder neue Erkenntnisse.

Aktuell glaube ich das Gegenteil von dir.

:keks:
2 Antworten
Avatar
10.10.18 16:50:58
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.917.276 von cybermitro am 10.10.18 15:38:08Sorry, ich hatte wohl Deinen Beitrag falsch verstanden und irrtümlich angenommen, dass Du Stickoxyde ursächlich für Klimawandel hältst.
So ist es wohl nicht, wenn ich mir Deinen Beitrag genau anschaue.
Avatar
10.10.18 17:16:41
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.918.497 von MisterSpok am 10.10.18 16:50:52Mr.Spok, wer von Glauben und Meinungen in der Wissenschaft spricht und "glaubt", dass die Mehrheit recht hat, also wahrhaftig ist (unabhängig davon, ob es überhaupt eine gibt), disqualifiziert sich in meinen Augen von selbst.
Du kannst gern weiter "glauben", dass die Erde eine Kugel ist, ich weiß es, weil es bewiesen ist (etwas abgeplattet ist sie schon).
Ich hatte hier in einem Forum schon mal eine Diskussion mit einem "Gläubigen" der an mehrheitliche Meinungen glaubt und angeblich Physik studiert hat. Erschreckend, wenn es wahr wäre!
Oder warst Du das sogar? Ich habe keine Lust mehr auf sowas!
Was glaubst Du wie viele Wissenschaftler zunächst an die Relativitätstheorie "geglaubt" haben.
Sicher eine absolute Minderheit!
Gläubige, kann man wohl kaum von ihrem (Irr-)Glauben abbringen!
Reine Zeitverschwendung! Deswegen ist die Diskussion mit Dir hier für mich beendet!

Nochmal, entscheidend ist, das das Ganze (CO2-Schwindel) dokumentiert auf einer Lüge beruht und interessengesteuert weiter getrieben wird.
Wer nicht bereit ist, das zur Kenntnis zu nehmen, tut mir leid!
Avatar
10.10.18 17:28:00
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.918.497 von MisterSpok am 10.10.18 16:50:52Kleine Ergänzung:
Natürlich gibt es abschmelzende Gletscher!
Ich habe selbst einen abschmelzenden Gletscher am Glacier-Highway, im Westen Kanadas, mit 13 Jahren Abstand gesehen.
Das beweist aber nicht, dass der Mensch das mit seinen lächerlich geringen CO2-Emissionen verursacht hat!
Absolut natürliche Klimaschwankungen!
Avatar
10.10.18 17:46:10
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.917.276 von cybermitro am 10.10.18 15:38:08Hier ein erklärendes und aufklärendes Video zu Stickoxyden und Feinstaub.

https://www.youtube.com/watch?v=_Ym9EEXRpbA
3 Antworten
Avatar
10.10.18 18:46:09
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.919.394 von erfg am 10.10.18 17:46:10"Nochmal, entscheidend ist, das das Ganze (CO2-Schwindel) dokumentiert auf einer Lüge beruht und interessengesteuert weiter getrieben wird. Wer nicht bereit ist, das zur Kenntnis zu nehmen, tut mir leid!"

Wer nicht bereit ist in Betracht zu ziehen, dass er irren könnte, tut mir leid.

Jemandem, der nicht in Betracht zieht, dass er irren könnte, sollte man mit großer Skepsis begegnen.

:keks:
2 Antworten
Avatar
10.10.18 19:09:36
Beitrag Nr. 14 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.920.165 von MisterSpok am 10.10.18 18:46:09Die selbe alberne Argumentation wie die von Deinem angeblichen Physikerkollegen!

Ich soll akzeptieren, dass ich mich irren könnte, nimmst aber offenbar für Dich in Anspruch, Dich nicht zu irren bzw. irren zu können!
Ich kann mich in Bezug auf den von Dir zitierten Text gar nicht irren, da im Video klar belegt wird, dass der "menschengemachte Klimawandel" in den ersten IPCC-Bericht hineingelogen wurde.
In wie fern soll ich mich da irren?
Übrigens, der Professor erklärt in dem Video zum Thema Stickoxyde sehr anschaulich, wie ideologisierte Wissenschaft heutzutage funktioniert: Es werden Meinungshoheiten durch Institutionen etabliert.
Andere übernehmen das bereitwillig insbesondere Medien und massenhaft verbreitet, es wird nicht falsifiziert, sondern nur nach Informationen gesucht, die einmal erzeugte Meinung bestätigen, abweichende Meinungen werden totgeschwiegen oder diffamiert.
Was er vergessen hat oder nicht erkannt hat, dass handfeste wirtschaftliche Interessen eine große Rolle spielen und natürlich politische Macht.
1 Antwort
Avatar
10.10.18 20:12:58
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: auf Wunsch des Users, Zitat ohne eigenen Inhalt
Avatar
10.10.18 20:19:24
Beitrag Nr. 16 ()
Huch, irgendwie hat w:o meinen eigenen Text einfach abgeschnitten... da versuche ich mich mal am ersten Beitrag hier und dann das =D

Nochmal zusammengefasst:
@erfg: Deine Rechnung am Anfang macht so gar keinen Sinn. Du multiplizierst einen Wert zum CO2-Gehalt der Luft mit angeblichen Prozentsätzen zur Veränderung(!) der Luft.

Ganz vereinfacht: Du hast einen Apfel. Du bekommst jede Stunde 10 Äpfel dazu. Du behauptest 50% der Äpfel die dazu kommen sind rot. Also rechnest du: 1 Apfel * 50% = 0,5 Äpfel. Aber das stimmt nicht, denn deiner Behauptung entspräche: 10 Äpfel/Stunde * 50% = 5 Äpfel/Stunde sind rot.

Abgesehen davon dass einige deiner Zahlen völlig falsch sind. Aber ich denke das nimmst du billigend in Kauf.
7 Antworten
Avatar
10.10.18 20:46:02
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.921.374 von luna-hh am 10.10.18 20:19:24@lunha_hh:

Hier mein Text:

0,038% CO2 Davon produziert die Natur selbst etwa 96% und den Rest, (also 4%), der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%. Der Anteil von Deutschland beträgt hierbei 3,1%. Somit beeinflusst Deutschland mit nur 0,00004712% das CO2 in der Luft

Was soll daran falsch sein und welche Zahlen stimmen nicht?

Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre beträgt 0,038%.
Von diesem 0,038% werden 96% von der Natur verursacht und nur 4% von menschlichen Aktivitäten.
Das heißt nur 0,00152% CO2-Gehalt der Atmosphäre werden vom Menschen erzeugt (4% von 0,038%).
Nur 3,1% von diesem menschengemachten 0,00152% CO2-Gehalt in der Atmosphäre wird in Deutschland emittiert.
Das sind 0,00004712% CO2-Gehalt von 0,038% CO2-Anteil in der Atmosphäre, die Deutschland verursacht.
Was soll daran falsch sein?
Dieser deutsche Anteil soll um 40% reduziert werden, um schwachsinnige "Klimaziele" zu erreichen und eine Erderwärmung zu verhindern. Wobei der CO2-Gehalt der Atmosphäre nachgewiesenermaßen gar nicht mit der Erderwärmung korreliert!

Dafür ist die Politik dabei, unsere Energieversorgung bzw. deren Stabilität zu ruinieren, um dann vielleicht Kohlestrom aus Polen zu importieren oder Atomstrom aus Frankreich!
6 Antworten
Avatar
10.10.18 21:15:41
Beitrag Nr. 18 ()
"Von diesem 0,038% werden 96% von der Natur verursacht und nur 4% von menschlichen Aktivitäten."

Die 0,038% werden nicht "verursacht" sondern sind da. Das ist unsere Atmosphäre wie sie ist.
Es geht total an der Sache vorbei, zu fragen wer diese 0,038% über die letzten milliarden Jahre verursacht hat, sondern es geht darum, ob und wie es sich verändert.

Ja, aus natürlichen Quellen wird ein Großteil der CO2-Emissionen generiert. Aber die Vegetation nimmt auch einen Großteil davon wieder auf. Das Problem ist hier: Wir Menschen sind verantwortlich, dass mit jedem Jahr mehr Ausstoß stattfindet als wieder gebunden wird. Das heißt diese 0,038% steigen wegen der Menschheit an - langsam, aber kontinuierlich. Und hier haben kleinste Änderungen eben große Auswirkung.

Im Übrigen: Mir geht es hier nicht um den Hambacher Forst. Da sehe ich es ähnlich wie die offizielle Darstellung der RWE. Aber den Klimawandel generell in Frage zu stellen ist eine ganz andere Geschichte.
4 Antworten
Avatar
10.10.18 22:09:13
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.922.235 von luna-hh am 10.10.18 21:15:41Luna_hh:

Ja, dann "werden" sie eben nicht verursacht, sondern "wurden" verursacht!
Wobei es ja ein dynamischer Prozess ist: (Absorption und Emission).
Dazu gibt es unzählige natürliche Einflussfaktoren, die weit schwerer wiegen, als die minimalen menschlichen!
Ich habe mehrfach darauf hingewiesen und mit Links zu entsprechenden Vorträgen belegt,
das es keine Korrelation des CO2-Gehaltes der Erdatmosphäre mit einer Erderwärmung gibt Wissenschaftsirrtum der 80er-Jahre und längst widerlegt)
und es meiner Meinung Quatsch ist, zu behaupten, "geringste Veränderungen" des CO2-Gehaltes hätten große Auswirkungen auf das Klima (?) (was es sein soll, schreibst Du ja nicht).
Bei dem lächerlich geringen Anteil am CO2-Gehalt der Atmosphäre, der durch Menschen gemacht ist, müsste doch dem einfachsten Gemüt einleuchten, dass man damit kein Klima beeinflussen kann!
Weder in die eine Richtung, noch in die andere!
In der Vergangenheit gab es weit höhere CO2-Gehalte in der Atmosphäre (bis zu 0,07%), wobei es deutlich kühler war bzw. nicht wärmer als heute (nachgewiesen durch Eisbohrkerne aus Grönland).
Avatar
10.10.18 22:22:39
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.922.235 von luna-hh am 10.10.18 21:15:41Übrigens stelle ich keinen Klimawandel in Frage! Klimawandel hat es immer gegeben und wird es immer geben. Wenn dieser wirklich kommt wird ihn niemand aufhalten können!
Es gibt keine Garantie auf ein stabiles Klima, genauso wenig wie auf ein stabiles Wetter!
Im Moment befinden wir uns in einer Warmphase und immer noch unterhalb des Basiswertes von 15 Grad Durchschnittstemperatur für das Klima (Weltdurchschnittstemperatur). Völlig normale Klimaschwankung!
Der angeblich starke Anstieg wurde manipuliert.
Wogegen ich mich wehre, ist die Behauptung eines "menschengemachten Klimawandels".
Das dieser erfunden wurde, habe ich klar belegt!
2 Antworten
Avatar
10.10.18 22:28:02
Beitrag Nr. 21 ()
Wetter und Klima sind etwas völlig unterschiedliches.

Lustig, dass ich auf seltsame Verschwörungstheorieseiten wie EIKE stoße, wenn ich deine Thesen google =D Ich bin hier raus.

Wenn dich das Thema wirklich interessiert gibt es ausreichend Papers, Wikipediaartikel und ähnliches. Lies es einfach.
10 Antworten
Avatar
10.10.18 22:37:14
Beitrag Nr. 22 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.923.141 von erfg am 10.10.18 22:22:39Wer hätte den Ihrer Meinung nach Interesse daran die Daten zum Klimawandel zu manipulieren?
1 Antwort
Avatar
10.10.18 23:06:10
Beitrag Nr. 23 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.923.354 von spimbu2006 am 10.10.18 22:37:14Die Behauptung vom "menschengemachten Klimawandel" ist gesetzt durch den Weltklimarat (Meinungshoheit ohne jeden Beweis), der natürlich von dieser Behauptung lebt!
Wozu ein Weltklimarat, wenn der Mensch das Klima gar nicht beeinflussen kann?
Also wird die Legende gepflegt, weil man als Mitwirkender gut davon leben kann.
Ursache ist, dass man bei der UN offenbar erkannt hat, dass man damit sehr gut Politik machen und Macht ausüben kann.
Jedes Jahr werden Milliarden an Länder umverteilt (auch von unseren Steuergeldern), die arm sind und angeblich nichts gegen den "Klimawandel" tun können (zur Zeit wohl 100Mrd€ oder Dollar, soll aber mehr werden). Außerdem kann man die Bevölkerung in den angeblichen Verursacherländern schön mit Steuern und Abgaben belegen. Der neueste Schwachsinn ist ja die Vorstellung von einer CO2-Steuer. Das muss man sich mal vorstellen, wir sollen Steuern auf ein nützliches Spurengas in der Atmosphäre zahlen, das das Pflanzenwachstum fördert, weil es angeblich schädlich ist!
Also wird gern auch mal dramatisiert, gefälscht und gelogen. Kann ja niemand ohne Weiteres widerlegen und Gläubige gibt es ja offenbar genug, wie man auch hier im Thread erkennen kann.
Wer am besten damit auf sich aufmerksam macht (mit Horrorszenarien), bekommt die meisten Fördergelder für sein Institut.
So läuft das!
Schau Dir die Videos an, darin wird alles sehr gut erklärt!
Avatar
10.10.18 23:24:38
Beitrag Nr. 24 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.923.240 von luna-hh am 10.10.18 22:28:02Selbstverständlich ist Wetter und Klima etwas völlig unterschiedliches!
Habe ich etwas anders behauptet?
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man das Klima genauso wenig wie das Wetter beeinflussen kann!

Das blödeste Argument ist ja wohl die Behauptung einer "Verschwörungstheorie"!
Die Fakten liegen klar für jeden auf dem Tisch, der sich objektiv mit dem Thema auseinandersetzt.
Aber Gläubige an die neue Religion sperren sich eben dagegen.
Der Hinweis auf Wikipedia ist natürlich lächerlich, weil dort sogar professionell manipuliert, verunglimpft und gelogen wird.
Dafür gibt es klare Beispiele.
9 Antworten
Avatar
11.10.18 11:20:05
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.923.759 von erfg am 10.10.18 23:24:38... und so steht Aussage gegen Aussage, und jeder kann für sich entscheiden, welcher Aussage er folgt.

Aber ich glaube ganz fest, dass die ganz überwiegende Mehrheit von Forschern, Wissenschaftlern und interessierten bzw. informierten Politikern nicht deiner Meinung ist, sondern den belegten Fakten (messbarer Anstieg des CO2 in der Luft, und Anteil des Spurengases CO2 an der Temperaturbilanz) folgt.

Ich wiederhole mich ungern: Jeder glaube was er möchte.

Es war von Beweisen die Rede, hier steht Aussage gegen Aussage, weil das "beweisen" eine komplexe Angelegenheit wäre, die nicht möglich ist. Wenn du meinst, dein Standpunkt ließe sich "beweisen", hast du ein tief greifendes Problem der Ignoranz der Komplexität der Welt.

Beweisen ließen sich allerdings die Mehrheitsverhältnisse. Und ich gehe davon aus, dass die ganz überwiegende Mehrheit von Leuten, die sich viel besser auskennen als wir hier, das glaubt, was auch ich glaube.

Beweise mir bitte das Gegenteil, nämlich das diejenigen Experten, die deine Meinung vertreten, NICHT in der deutlichen Minderheit sind.

:keks:
8 Antworten
Avatar
11.10.18 13:29:21
Beitrag Nr. 26 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.927.980 von MisterSpok am 11.10.18 11:20:05MisterSpok:

Nochmal: Niemand bestreitet, das der CO2-Anteil in der Atmosphäre angestiegen ist.
Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass dies nicht der Fall sei.
Ich habe lediglich den aktuellen Betrag von 0,038% genannt.

Es gibt keine Korrelation zwischen dem Anstieg des CO2-Gehaltes der Atmosphäre und einem Durchschnittstemperaturanstieg der der Erdatmosphäre. Das ist ein Wissenschaftsirrtum der Achtziger Jahre, war aber mitverantwortlich bzw. auslösend für den jetzigen Klima-Popanz.
Dieser Irrtum ist längst bestätigt bzw. eine Korrelation widerlegt.
In der Zwischenzeit hatte sich die UN der Sache angenommen und das IPCC gegründet, mit dem Ziel, zu beweisen, dass der Temperaturanstieg durch CO2-Emissionen "menschengemacht" sei.
Als im allerersten Bericht die Aussage stand, es sei kein Zusammenhang herzustellen, entsprach das nicht dem gewünschten Ergebnis. Daraufhin wurde dieser angebliche Zusammenhang in einen abgewandelten Bericht hineingelogen. Dies wird in dem ersten Video, dessen Link ich im ersten Posting eingetragen habe klar nachgewiesen:

https://www.youtube.com/watch?v=KI2AlqGUspw

Das "tiefgreifende Problem mit der Komplexität der Welt" hast Du doch und noch einige andere mehr, wenn sie glauben, ein Temperaturanstieg müsse zwingend durch einen steigenden Anteil von CO2 verursacht sein und durch nichts anderes! Das ist doch die unzulässige Vereinfachung und durch nichts belegt!
Und nochmal, ich hatte Dir bereits versucht an einem Beispiel (Relativitätstheorie) deutlich zu machen, dass in der Wissenschaft nicht die Mehrheit zählt, wissenschaftliche Erkenntnisse nicht das Ergebnis demokratischer Abstimmungen sein können!
Deshalb ist Frage nach der Mehrheit völliger Quatsch!
Die Behauptung vom "menschengemachten Klimawandel" ist durch das IPCC gesetzt und natürlich gibt es immer Leute, Klimaforscher, Institutionen, die dem folgen, weil damit Geld verdient werden kann und Gelder eingetrieben werden können. Die große Mehrheit blubbert das nach, weil es vom IPCC und damit von der UN kommt, dann muss es ja wohl stimmen.
Also komm nicht noch mal mit der Frage nach der Mehrheit!
4 Antworten
Avatar
11.10.18 14:00:54
Beitrag Nr. 27 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.929.552 von erfg am 11.10.18 13:29:21Du behauptest einfach:

"Es gibt keine Korrelation zwischen dem Anstieg des CO2-Gehaltes der Atmosphäre und einem Durchschnittstemperaturanstieg der der Erdatmosphäre. Das ist ein Wissenschaftsirrtum der Achtziger Jahre"

Du bist damit nicht alleine, geschenkt. Du bringst immer dein Video, das gibt dir recht, geschenkt.

Du ignorierst aber auch alle die Dokumente und Aussagen, die eben diese Korrelation als zweifelsfrei belegt betrachten.

Du behauptest etwas, es wäre bewiesen, und tausende schlauer Menschen würden irren. Kannst du machen.

Du unterstellst mir auch mehrfach eine ähnliche Denkweise. Die habe ich aber nicht.

Ich habe nie behauptet, meine Meinung ließe sich beweisen, oder ich hätte definitiv recht.

Menschen die behaupten, sie hätten die absolute Wahrheit (auch nur in einem Punkt), und die nicht bereit sind, sich zu hinterfragen, sind gefährlich.

:keks:
3 Antworten
Avatar
11.10.18 14:02:38
Beitrag Nr. 28 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.927.980 von MisterSpok am 11.10.18 11:20:05Ergänzung: Wenn Du meinst mit Deinem "Glauben" ist es getan und Du musst ihn offenbar nicht hinterfragen, weil ja eine Mehrheit auch daran glaubt, so ist es Dein Problem und für wahr "ein ganz tiefgreifendes Problem, des Verständnisses komplexer Zusammenhänge".

Bei mir handelt es sich nicht "Glauben" oder "Meinung", sondern um Überzeugung!
Das ist der Unterschied! Und zwar um Überzeugung aus dem Wissen, einmal um die Entstehung des Klimaschwindels und zum anderen aus der Kenntnis um wissenschaftliche Belege aus diversen Vorträgen und Meinungen aus Interviews, die sich jeder anschauen kann.
Aber Gläubige wollen das wohl in der Regel nicht, da ihr Glaube unfehlbar ist und Irrtum natürlich ausgeschlossen. Nur Andersdenkende können irren!
Das kommt mir irgendwie bekannt vor!
2 Antworten
Avatar
11.10.18 14:08:18
Beitrag Nr. 29 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.929.978 von erfg am 11.10.18 14:02:38... hi hi das hat sich jetzt überschnitten aber erkennst du deine Unterstellungen?

Ich würde mich nicht hinterfragen und für unfehlbar halten. Witzig. Aber du?!?

Na ja, soll jeder Leser selbst entscheiden, die Beiträge sprechen eine deutliche Sprache.

:keks:
1 Antwort
Avatar
11.10.18 14:13:55
Beitrag Nr. 30 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.929.954 von MisterSpok am 11.10.18 14:00:54Ich habe es gerade erklärt: Ich habe nicht die "absolute Wahrheit", sondern die Überzeugung!
Gefährlich sind Menschen, die glauben (und nicht wissen). Noch schlimmer: Die nicht wissen wollen!
Dafür gibt es vielfältige Beweise in der Geschichte!

Die Korrelation ist widerlegt, da kannst Du Dich auf den Kopf stellen und zehnmal das Gegenteil behaupten!.
Wenn Du meinst, das ein Beweis der Manipulation eines IPCC-Berichts "geschenkt" ist, dann ist es sinnlos mit Dir weiter zu diskutieren.
2 Antworten
Avatar
11.10.18 14:17:36
Beitrag Nr. 31 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.047 von MisterSpok am 11.10.18 14:08:18Ich behaupte nicht einfach, wie Du unterstellst, sondern habe alle Aussagen von mir mit Quellenangabe
belegt.
Schau Dir die Videos zum CO2-Schwindel an!
Avatar
11.10.18 14:19:04
Beitrag Nr. 32 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.113 von erfg am 11.10.18 14:13:55Um auf deinem Niveau zu antworten (ohne Groll!!):

Die Korrelation ist bewiesen, da kannst Du Dich auf den Kopf stellen und zehnmal das Gegenteil behaupten! Das ist übrigens meine feste Überzeugung.

Eine weitere Diskussion ist in der Tat sinnlos, also hören wir doch bitte hier damit auf.

:keks:
1 Antwort
Avatar
11.10.18 14:32:41
Beitrag Nr. 33 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.215 von MisterSpok am 11.10.18 14:19:04Armselige Argumentation ohne jeden Beleg!

Für Dich und Deine Überzeugung: In 3 min der komplette Unsinn erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=PzFxPzuub30

Nicht alle haben Lust und Zeit sich einstündige Vorträge anzuhören. Hier reichen 3 min!
Zugegeben, die Dame hat nicht die sympathischste Stimme aber absolut recht!
Avatar
11.10.18 14:35:14
Beitrag Nr. 34 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.215 von MisterSpok am 11.10.18 14:19:04Es ist in der Tat sinnlos. Die youtube-Videos zum sog. CO2-Schwindel stammen durchweg aus leicht zu entlarvenden Quellen, aber das bringst Du einfach in die Köpfe nicht rein.
Avatar
11.10.18 14:42:32
Beitrag Nr. 35 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.455 von Catchacat am 11.10.18 14:35:14https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medienpolitik/Fa… Hier über den Background zu der letzten lachhaften Quelle. Noch Fragen?
1 Antwort
Avatar
11.10.18 15:53:43
Beitrag Nr. 36 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.930.569 von Catchacat am 11.10.18 14:42:32Ja, ich habe da noch eine Frage:
Wo wird in dem Bericht Bezug genommen auf den Inhalt des von mir eingestellten Videos? Wo werden die Aussagen in dem Video als "Fake" entlarvt?

Kann leider nichts finden!

Sicher gibt es Fake News, das ist schon in meinem Kopf drin. Die Mainstream-Presse und das Fernsehen waren ja voll davon in den letzten Wochen!
Sicher ist so ein 3 min Video nicht repräsentativ. Und ich beziehe mich auch nicht ausschließlich auf Aussagen von Moderatoren in solchen Videos.
Es gibt genügend Fachvorträge und Interviews von und mit unabhängigen Wissenschaftlern, die nicht Dienst abhängiger, von der Politik gesponserter Institute stehen.
Dein Einwurf greift nicht im geringsten!
Aber werdet selig mit Eurem Aberglauben an das böse CO2, die drohende "Klimakatastrophe",
mit panikmachenden "Klimaforschern", die jetzt schon wissen, was in 30 oder 50 Jahren sein wird.
Nur kann sie dann keiner mehr zur Rechenschaft ziehen, für den Schwachsinn, den sie heute verbreiten!
Avatar
11.10.18 16:21:08
Beitrag Nr. 37 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.595 von erfg am 11.10.18 15:53:43Du darfst gern eine SERIÖSE Quelle zitieren, sofern Du eine findest. Darunter verstehe ich eine ernstzunehmende (!) wissenschaftliche Studie, die nicht von Verschwörungstheoretikern oder anderen Irren und Scharlatanen ins Netz gestellt wurde. Indem Du kla.tv zitierst, setzt Du Dich selbst, ohne fremdes Zutun, in ein sehr schlechtes Licht. Verstehst Du es so?
6 Antworten
Avatar
11.10.18 18:00:39
Beitrag Nr. 38 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.955 von Catchacat am 11.10.18 16:21:08Danke!

Vielleicht kann ich da etwas versöhnen. Wenn es dann auch ein bisschen Off-Topic wird.

Ich bin sicher, dass diese Diskussion hier, wenn sie auch etwas abgehoben erscheint, manchem Leser doch was gebracht hat.

Ich glaube wirklich (bzw. bin überzeugt, was für mich identisch ist), das es eine Sehnsucht nach klaren Wahrheiten und eindeutigen Antworten gibt. Das ist zutiefst menschlich und nachzuvollziehen.

Aber die Welt ist nicht so einfach, sie ist viel komplizierter, als wir alle erfassen können, das ist unangenehm und lästig. Das gilt für ganz viele fundamentale Fragen aus dem Alltag, z. B.:

Sind jetzt "Handy-Strahlen" schädlich? Helfen homöopathische Pillen, obwohl nix drin ist? Ist Glyphosat im Bier relevant? Machen Östrogene in der Tierhaltung Männer unfruchtbar? Ist Stuttgart21 sinnvoll? Spielt dieses NO2 nun eine Rolle, obwohl es die letzten 30 Jahre höher war als jetzt? Schadet FCKW eigentlich der Ozonschicht?

Und überall gibt es Argumente dafür und dagegen, und jeder der behauptet, in einer dieser Fragen gäbe es eine beweisbare "Wahrheit", ist für mich ein Scharlatan.

Was einfach wirklich stimmt ist die Tatsache, dass es lediglich Wahrscheinlichkeiten und Plausibilitäten, Experimente und Kausalitäten, Erklärungen und Beobachtungen gibt, die zu gewichten sind. Und die sich natürlich widersprechen. Das gilt für alle diese Fragen und ist leider anstrengend.

Und jeder darf natürlich heute für sich entscheiden, was ihm logisch erscheint, wovon er sich überzeugen lässt, und was er nicht glaubt. Wir alle finden zu jedem Thema extrem einleuchtende Quellen, die wir NICHT glauben werden! Das ist doch vollkommen klar!

Beim Klimawandel gibt es nun natürlich Quellen dafür und dagegen, ich habe ja auch eine gebracht, die ich für sehr glaubwürdig halte. Beim Klimwandel gibt es selbstverständlich keine 100% Sicherheit, es gibt Wahrscheinlichkeiten, Sorgen, es gibt vor allem einen Einfluss von uns Menschen (der sich sogar beweisen lässt), und es gibt die Frage ob die Menschheit nicht im Zweifel vorsichtiger sein sollte. Kein seriöser Klimaforscher wird behaupten, eine gewisse "Klimakatastrophe" wäre 100% sicher und bewiesen. Aber es gibt Beobachtungen und Wahrscheinlichkeiten.

Wenn aber jemand behauptet, der Einfluss unseres Verhaltens auf das Klima wäre beweisbar und garantiert bei Null, dann macht er sich im Grunde lächerlich.

:keks:
3 Antworten
Avatar
13.10.18 13:33:22
Beitrag Nr. 39 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.921.794 von erfg am 10.10.18 20:46:02
Zitat von erfg: ...

Hier mein Text:

0,038% CO2 Davon produziert die Natur selbst etwa 96% und den Rest, (also 4%), der Mensch. ..


Du schreibst in einem Börsenforum, verstehst aber die Zinsrechnung nicht?
5 Antworten
Avatar
13.10.18 14:58:17
Beitrag Nr. 40 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.950.546 von Schnaeppchensucher am 13.10.18 13:33:22Erklär mir mal was ich nicht verstehe?

Was soll an meiner Zinsrechnung falsch sein?
4 Antworten
Avatar
13.10.18 15:13:14
Beitrag Nr. 41 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.955 von Catchacat am 11.10.18 16:21:08Nein, so verstehe ich es nicht!
Ich habe hinreichende Quellen genannt und ich wiederhole mich nicht ständig!

Mit Abergläubigen, die Betrug nicht zur Kenntnis nehmen wollen und denen nicht anderes einfällt, als alle zu diffamieren (als "Verschwörungstheoretiker" oder "Irre", die nicht ihrem Meinungsbild anhängen, ist es zwecklos zu diskutieren!
Avatar
13.10.18 15:27:11
Beitrag Nr. 42 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.933.428 von MisterSpok am 11.10.18 18:00:39Beim angeblichen "menschengemachten Klimawandel" geht es nicht um "Glaubwürdigkeit" und "Meinungen" sondern den Beweis.

Du behauptest, er ließe sich beweisen! Wo ist er, der Beweis?

Zitat von Dir: Was einfach wirklich stimmt ist die Tatsache, dass es lediglich Wahrscheinlichkeiten und Plausibilitäten, Experimente und Kausalitäten, Erklärungen und Beobachtungen gibt, die zu gewichten sind. Und die sich natürlich widersprechen. Das gilt für alle diese Fragen und ist leider anstrengend.

Da gebe ich Dir absolut recht. Das klingt schon sehr vernünftig.
Was ich aber nicht vernünftig finde, ist, dass Du einen (meiner Meinung nach) deutlichen Betrug als "geschenkt" bezeichnest. Dafür habe ich absolut kein Verständnis!

Ich habe Dir eine klare Quelle benannt, in der nachgewiesen wird, dass selbst das IPCC im ersten Bericht zu dem Ergebnis kam, dass der "menschengemachte Klimawandel" eben nicht zu beweisen ist.
Der Bericht wurde daraufhin von einem Politiker umgeschrieben wurde (Name wird sogar genannt) und es wurde dann im geänderten Bericht behauptet, es gäbe den "menschengemachten Klimawandel" (aus politischen Kalkül)! Viele Wissenschaftler die ursprünglich an der Studie beteiligt waren haben sich darauf von dem geänderten Bericht distanziert. Trotzdem wurden sie als Mitverfasser und Urheber des Berichts genannt.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=KI2AlqGUspw
Avatar
13.10.18 16:28:10
Beitrag Nr. 43 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.933.428 von MisterSpok am 11.10.18 18:00:39Weil Du ja Physiker bist: Vielleicht bis Du bereit mal einem Physiker zum Thema CO2 zuzuhören:

https://www.youtube.com/watch?v=ysmt83Gx2TY

Er erklärt sehr schön den Betrug, die Fälschung der Klimadaten um ein politisch gewünschtes Ergebnis zu erreichen! Für "Klimaforscher" ist es ein Geschäft!
Ziel ist Machtausübung mit Angst- und Panikmache!

https://www.youtube.com/watch?v=hnCY-MQSQaY
1 Antwort
Avatar
13.10.18 16:49:19
Beitrag Nr. 44 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.955 von Catchacat am 11.10.18 16:21:08Mal einige Lehrfilme speziell für Dich (und natürlich auch für MisterSpok):

https://www.youtube.com/watch?v=Xgcpl3IFGn4

Ich muss mich in einem Punkt korrigieren: Es gibt eine Korrelation zwischen Temperatur (Klima) und CO2!
Diese Korrelation sieht aber so aus, dass auf Grund eines Temperaturanstiegs der CO2-Anteil in der Atmosphäre steigt.
In den Ozeanen gebundenes CO2 wird bei Erwärmung abgegeben!
Der CO2-Anteil in der Atmosphäre folgt also dem Temperaturanstieg und nicht umgekehrt!
Aber diese umgekehrte, entgegen der behaupteten Korrelation, wird auch immer wieder durchbrochen.

Sehr erhellend dieses Video: Betrug und Lüge ohne Ende mit politischem Ziel:

https://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
Avatar
13.10.18 17:04:40
Beitrag Nr. 45 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.951.176 von erfg am 13.10.18 16:28:10Mal was Unterhaltsames zum Thema Klimalüge:

https://www.youtube.com/watch?v=U5wyh510vV8

Unterm Strich leider doch sehr traurig, wenn man bedenkt, welcher irrwitzige wirtschaftliche Schaden mit dem "Klimaschutz"-Schwachsinn angerichtet wird!!
Avatar
13.10.18 17:13:30
Beitrag Nr. 46 ()
Auch sehr informativ und entlarvend:

https://www.youtube.com/watch?v=vMubByF332U
Avatar
13.10.18 17:40:44
Beitrag Nr. 47 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.950.846 von erfg am 13.10.18 14:58:17
Zitat von erfg: Erklär mir mal was ich nicht verstehe?

Was soll an meiner Zinsrechnung falsch sein?


Wie viel der 4% vom Menschen produzierten CO2 wird denn von der Natur resorbiert?
3 Antworten
Avatar
13.10.18 18:47:14
Beitrag Nr. 48 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.951.455 von Schnaeppchensucher am 13.10.18 17:40:44Wäre nett, wenn Du vorher mal meine Frage beantworten würdest. Was verstehe ich nicht von Prozentrechnung?

"Resorbiert" wird von der Natur gar nichts an CO2, da es sich bei "Resorption" um einen medizinischen Begriff handelt:

...flüssige oder gelöste Stoffe über den Verdauungstrakt oder über die Haut und Schleimhaut in die Blut- oder Lymphbahn aufnehmen...

Quelle: https://www.google.de/search?source=hp&ei=EhvCW-uSAbD6sAf4jZ…

Aber wenn Du mit resorbieren absorbieren (aufnehmen) meinst, musst Du schon die Klimaforscher fragen, woher soll ich das wissen? Allerdings vermute ich, wirst Du bei denen auf die unterschiedlichsten Aussagen treffen!
Selbstverständlich unterliegt der CO2-Gehalt der Atmosphäre einem dynamischer Prozess von Emission und Absorption. Absorption durch die Ozeane bei Abkühlung des Klimas zum Beispiel.
Bekanntlich nehmen ja Pflanzen CO2 auf, was auch die Planzen zum Wachstum dringend brauchen. Gewächshäuser werden zum Beispiel mitunter mit CO2 begast, um das Pflanzenwachstum zu fördern!
Daher auch die Nützlichkeit von CO2 für die Menschheit und das Klima.
Genannt wird aber immer nur der aktuelle Gehalt der Atmosphäre von 0,038%, der vor Hundert 100Jahren (oder waren es 150Jahre?) bei 0,03 gelegen haben soll, was auch nicht sicher ist.
Also eine "wahnsinnige Steigerung"um 0,008% Anteil in der Atmosphäre. "Kreuzgefährlich"!
Übrigens atmen wir bei jedem Atemzug auch CO2 aus!
Es wird Zeit, dass wir dafür eine CO2-Steuer bezahlen, denn wir sind alle "üble Klimakiller"! :rolleyes:;)
2 Antworten
Avatar
14.10.18 09:39:07
Beitrag Nr. 49 ()
Der Klimaschwindel (Teil 1 und Teil 2):
Hier wird klar belegt, dass CO2 nicht verantwortlich für Klimaschwankungen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=ApIe5faS8mM

Daher schlimm, welcher Popanz um das CO2 veranstaltet und welcher wirtschaftliche Schaden
mit dieser Behauptung angerichtet wird!
Avatar
14.10.18 11:35:57
Beitrag Nr. 50 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.953.477 von erfg am 14.10.18 09:39:07Nichts wird hier klar. JEDE Deiner bisher genannten Quellen ist, wie bereits geschrieben, sehr leicht angreifbar. Der im letzten Video als erstes auftretende Weber wurde zum Zeitpunkt der Ausstrahlung von der Kohleindustrie bezahlt und hat bis heute nie einen Hehl daraus gemacht. Man kann ihn per Mail anschreiben. http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimaabend-auf-rtl-der-gro… Deine Beiträge haben den Gout von Missionierung und Verbohrtheit und ja, den Betreiber von kla.tv als Irren zu bezeichnen, nehme ich mir heraus. Ein religiöser Fanatiker, der MEHRFACH auf Podien herumgebrüllt hat, er werde das System mit gezielten Falschmeldungen unterwandern. Kla.tv, das ist eine Quelle, die DU genannt hast. Wie MisterSpock bereits gesagt hast, es gibt in Forschung und Wissenschaft nur Plausibilitäten, derjenige, der das mit nicht vorhandenen Fakten versucht zu leugnen, bist Du. Ein vernünftiger Diskurs ist deshalb mit Dir schlichtweg nicht möglich. Und damit bin ich raus. Was Dich ganz bestimmt nicht davon abhält, hier weitere youtube-Clips zu posten, aber sei's drum.
1 Antwort
Avatar
14.10.18 13:27:28
Beitrag Nr. 51 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.169 von Catchacat am 14.10.18 11:35:57"Verbohrtheit, ein religiöser Fanatiker": Ich finde es ja lustig, dass Du hier so eine treffende Sebstbeschreibung abgibst!

So, so, "nichtvorhandene Fakten", Es wimmelt nur so von vorhandenen Fakten in den Videos, aber das ficht ja religöse Klimafanatiker wie Dich nicht an, währenddessen Du nicht einen einzigen Fakt lieferst!
Wie denn auch, es gibt keine!
Das scheint nach 13 jahren auch unsere "Klimakanzlerin" gemerkt zu haben. Sie ist verdächtig still geworden zu diesem Thema! Hatte sogar eine weitere Verschärfung der saudämlichen Begrenzung der CO2-Abgaswerte für Kfz auf EU-Ebene abgelehnt. Wurden aber auf Grund der Mitwirkung einer grünen Umweltideologin entgegen der Beschlüsse der Bundesregierung dennoch verabschiedet. Grenzenlose Dummheit lässt grüßen! Ein Skandal ohnegleichen!

Hier noch einige widerlegte Fake-News aus unserem "Qualitätsfernsehen", was wir mit unseren Zwangsgebühren auch noch finanzieren dürfen:

https://www.youtube.com/watch?v=gdmKyH8yhok
Avatar
14.10.18 13:41:41
Beitrag Nr. 52 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.951.677 von erfg am 13.10.18 18:47:14
Zitat von erfg: Wäre nett, wenn Du vorher mal meine Frage beantworten würdest. Was verstehe ich nicht von Prozentrechnung?

"Resorbiert" wird von der Natur gar nichts an CO2, da es sich bei "Resorption" um einen medizinischen Begriff handelt:

...flüssige oder gelöste Stoffe über den Verdauungstrakt oder über die Haut und Schleimhaut in die Blut- oder Lymphbahn aufnehmen...

Quelle: https://www.google.de/search?source=hp&ei=EhvCW-uSAbD6sAf4jZ…

Aber wenn Du mit resorbieren absorbieren (aufnehmen) meinst, musst Du schon die Klimaforscher fragen, woher soll ich das wissen? Allerdings vermute ich, wirst Du bei denen auf die unterschiedlichsten Aussagen treffen!
Selbstverständlich unterliegt der CO2-Gehalt der Atmosphäre einem dynamischer Prozess von Emission und Absorption. Absorption durch die Ozeane bei Abkühlung des Klimas zum Beispiel.
Bekanntlich nehmen ja Pflanzen CO2 auf, was auch die Planzen zum Wachstum dringend brauchen. Gewächshäuser werden zum Beispiel mitunter mit CO2 begast, um das Pflanzenwachstum zu fördern!
Daher auch die Nützlichkeit von CO2 für die Menschheit und das Klima.
Genannt wird aber immer nur der aktuelle Gehalt der Atmosphäre von 0,038%, der vor Hundert 100Jahren (oder waren es 150Jahre?) bei 0,03 gelegen haben soll, was auch nicht sicher ist.
Also eine "wahnsinnige Steigerung"um 0,008% Anteil in der Atmosphäre. "Kreuzgefährlich"!
Übrigens atmen wir bei jedem Atemzug auch CO2 aus!
Es wird Zeit, dass wir dafür eine CO2-Steuer bezahlen, denn wir sind alle "üble Klimakiller"! :rolleyes:;)


Absorption und Resorption werden größtenteils synonym verwendet.

Aber das Wesentliche ist; Du gibt selbst zu, dass Du keine Ahnung hast wie hoch der Absorptionsanteil ist.
Das ist es verständlich, dass Du die Zinsrechnung nicht beherrscht.

Dass der CO2-Anteil beständig steigt, ist jedoch bewiesen.
1 Antwort
Avatar
14.10.18 13:43:42
Beitrag Nr. 53 ()
Bitte an die Moderation
Bitte die Klimadiskussions-Posts in einen eigenen Thread auslagern.
Ansonsten geht das eigentliche Thema "RWE AG" unter.
7 Antworten
Avatar
14.10.18 13:53:44
Beitrag Nr. 54 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.710 von Schnaeppchensucher am 14.10.18 13:41:41Es gibt hier mittlerweile zig-Belege dafür, dass der CO2-Anstieg nicht ursächlich mit einem Temperaturanstieg in Zusammenhang zu bringen ist.
Trotzdem geht diese schwachsinnige Leier hier weiter!
Ob er steigt oder nicht spielt keine Rolle und wenn er steigt ist es bestenfalls eine Folge von Erderwärmung, die ja keiner 100% abstreitet, aber nicht die Ursache!
Was hat das mit meiner Prozentrechnung zu tun?
Es wird in allen Publikationen von derzeit 0,038% CO2-Gehalt gesprochen und geschrieben, sogar bei Deinem bösen kla.tv.
Also ist es berechtigt diesen Wert als Grundlage für eine prozentuale Betrachtung des CO2-Gehaltes der Atmosphäre in der Gegenwart zu nehmen!

Hier mal ein Vortrag eines Physik-Nobel-Preisträgers zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc
Avatar
14.10.18 13:57:24
Beitrag Nr. 55 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.716 von Schnaeppchensucher am 14.10.18 13:43:42Das eigentliche Thema scheint ja hier keinen wirklich zu interessieren, es gibt gar keinen Beitrag dazu!

Die Klimabeiträge passen aber sehr gut dazu, weil der angeblich notwendige Kohleausstieg mit dem "Klimaschutz"-Unsinn begründet wird!
6 Antworten
Avatar
14.10.18 14:07:39
Beitrag Nr. 56 ()
Klima-Märchen entlarvt!

Sehr guter Vortrag:

https://www.youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y

Klimawandel ist etwas ganz Natürliches!
Avatar
14.10.18 14:13:24
Beitrag Nr. 57 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.746 von erfg am 14.10.18 13:57:24
Zitat von erfg: Das eigentliche Thema scheint ja hier keinen wirklich zu interessieren, es gibt gar keinen Beitrag dazu!

Die Klimabeiträge passen aber sehr gut dazu, weil der angeblich notwendige Kohleausstieg mit dem "Klimaschutz"-Unsinn begründet wird!


Dreifachpost-Spams,
Missachtung des eigentlichen Thread-Themas,
Beleidigungen

Ich habe die Moderation um Löschung oder Auslagerung gebeten.
5 Antworten
Avatar
14.10.18 14:19:42
Beitrag Nr. 58 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.806 von Schnaeppchensucher am 14.10.18 14:13:24So, so, Beleidigungen?
Du beleidigst hier Wissenschaftler als "Irre" und "Verschwörungstheoretiker"
auf Grund einer Grünen Ideologie, die natürlich nicht angezweifelt werden darf und wirfst anderen
"Spam" vor, hast aber selbst inhaltlich absolut nichts beizutragen, außer wüsten Beschimpfungen!
4 Antworten
Avatar
14.10.18 17:45:44
Beitrag Nr. 59 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.740 von erfg am 14.10.18 13:53:44Lol, hab nur drauf gewartet, dass Du Ivar Giaever aus der Mottenkiste holst. Der ist ja mal echt ernstzunehmen *rolleyes*. Das Schöne ist ja, dass sich Leute wie Du immer selbst zerlegen. Man muss sich nur hinsetzen und zugucken. :)
Avatar
14.10.18 18:17:41
Beitrag Nr. 60 ()
Was wollt ihr denn, die grünen sind fett in bayern, morgen beginnen die, die lichter auszuschalten. guten nacht.
1 Antwort
Avatar
14.10.18 18:57:23
Beitrag Nr. 61 ()
Seit heute 18:00 Uhr verschwinden alle Politiker, die RWE unterstützt haben, panikartig unauffindbar in ihren Löchern. Ab jetzt steht RWE alleine da. "Das Thema Braunkohle ist dem Wähler nicht mehr vermittelbar."
1 Antwort
Avatar
14.10.18 19:58:20
Beitrag Nr. 62 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.955.676 von aufschwungost am 14.10.18 18:17:41Das hättest Du wohl gern! Wird aber nichts!
Der Mann hat vollkommen recht, wie viele andere auch!

Wie immer, Wissenschaftler verunglimpfen, nichts Inhaltliches liefern können, außer dem CO2-Märchen!
Avatar
14.10.18 20:09:04
Beitrag Nr. 63 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.955.898 von Flymetothemoon am 14.10.18 18:57:23Bayern tut mir leid!
Die geballte Inkompetenz im Landtag stärken. Jetzt können die Studiernabbrecher und linken Ideologen noch lauter im Bundestag herumschreien.
Wer sich mal ein Video mit der "Spitzenkandidatin" Schulze angeschaut hat, weiß welche Naivität da hochgespült wird!
Avatar
15.10.18 13:01:42
Beitrag Nr. 64 ()
RWE kommt nicht zur Ruhe
Allein dieses Wochenende:
Hausbesetzungen Manheim
1 Antwort
Avatar
15.10.18 18:42:45
Beitrag Nr. 65 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.960.800 von Sternthaler am 15.10.18 13:01:42
Und viele Grundbesitzer, die noch nicht enteignet wurden, werden erneut gegen RWE klagen.
Die Zeiten haben sich geändert. Kohle war in den 1970igern alternativlos (wie ich dieses Wort hasse!). Heutzutage sind die erneuerbaren Energien alternativlos, um den Klimawandel evtl. noch aufzuhalten.
Von daher stehen die Chancen gut, dass die noch nicht zerstörten Orte bleiben. Und RWE am Ende geht...
Avatar
15.10.18 22:37:54
Beitrag Nr. 66 ()
Haben die alle vergessen, dass es die Grünen waren, die jeden Flüchtling ohne irgendwelche Prüfungen aufnehmen wollten und auch noch wollen? Wer das bezahlen soll, haben die nicht gesagt, scheinen deren Wähler wohl vergessen zu haben. Weiter so!
Avatar
16.10.18 01:33:25
Beitrag Nr. 67 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.836 von erfg am 14.10.18 14:19:42
Zitat von erfg: So, so, Beleidigungen?
Du beleidigst hier Wissenschaftler als "Irre" und "Verschwörungstheoretiker"
auf Grund einer Grünen Ideologie, die natürlich nicht angezweifelt werden darf und wirfst anderen
"Spam" vor, hast aber selbst inhaltlich absolut nichts beizutragen, außer wüsten Beschimpfungen!


Das ist eine Lüge.
Ich habe diese Wörter nicht benutzt.

Damit bist Du erneut der ehrabschneidenden Falschaussage überführt
3 Antworten
Avatar
16.10.18 02:21:07
Beitrag Nr. 68 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.966.392 von Schnaeppchensucher am 16.10.18 01:33:25
Sorry,
ich habe Dich mit Deinem Glaubensbruder Catchacat verwechselt:

Zitat von Catchacat:
Du darfst gern eine SERIÖSE Quelle zitieren, sofern Du eine findest. Darunter verstehe ich eine ernstzunehmende (!) wissenschaftliche Studie, die nicht von Verschwörungstheoretikern oder anderen Irren und Scharlatanen ins Netz gestellt wurde. Indem Du kla.tv zitierst, setzt Du Dich selbst, ohne fremdes Zutun, in ein sehr schlechtes Licht. Verstehst Du es so?


Es gibt ja hier mehrere eifernde Religionsanhänger der neuen Religion "Klimaschutz", da kann man schon mal durcheinander kommen!
2 Antworten
Avatar
16.10.18 13:35:52
Beitrag Nr. 69 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.966.410 von erfg am 16.10.18 02:21:07
Zitat von erfg: ich habe Dich mit Deinem Glaubensbruder Catchacat verwechselt:

Zitat von Catchacat:
Du darfst gern eine SERIÖSE Quelle zitieren, sofern Du eine findest. Darunter verstehe ich eine ernstzunehmende (!) wissenschaftliche Studie, die nicht von Verschwörungstheoretikern oder anderen Irren und Scharlatanen ins Netz gestellt wurde. Indem Du kla.tv zitierst, setzt Du Dich selbst, ohne fremdes Zutun, in ein sehr schlechtes Licht. Verstehst Du es so?


Es gibt ja hier mehrere eifernde Religionsanhänger der neuen Religion "Klimaschutz", da kann man schon mal durcheinander kommen!


Hi hi, ja, das mit der Anzahl stimmt!
Zum Glück gibt es hier nur einen selbsternannten Experten, der felsenfest davon überzeugt ist, 100% sicher zu wissen, was Sache ist und schlauer zu sein als 1000sende wirklicher Experten.
:keks:
1 Antwort
Avatar
16.10.18 14:30:53
Beitrag Nr. 70 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.970.580 von MisterSpok am 16.10.18 13:35:52MisterSpok:

Es gibt eine Handvoll von "Experten", die fälschlich die These vom "menschengemachten Klimawandel!
propagieren und meinetwegen "Tausende", die das nachplappern.
Die Meisten, weil sie von dem Schwachsinn finanziell profitieren und/oder existenziell davon abhängig sind, andere wiederum weil sie es nicht besser wissen und gern "glauben", was ihnen vorgebetet wird.
Zu letzteren gehörst Du nach eigenem Bekenntnis!
Und das mit einer penetranten Ignoranz!
Avatar
16.10.18 20:35:14
Beitrag Nr. 71 ()
Dass Klima vom Menschen beeinflusst werden kann, ist unstrittig in diesem Thread zu sehen
Denn offensichtlich kann ein Einziger das soziale Klima vergiften.
Normalerweise deutet das auf pathologische Symptome hin.
Avatar
17.10.18 07:50:43
Beitrag Nr. 72 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.975.599 von Schnaeppchensucher am 16.10.18 20:35:14Was willste machen. :) Typ "manischer Prophet". Solche Spinner gab's schon immer. Das darf man nicht so ernst nehmen.
1 Antwort
Avatar
17.10.18 09:38:04
Beitrag Nr. 73 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.977.858 von Catchacat am 17.10.18 07:50:43
Eiszeit
Hier mal wieder was zum Thema:

https://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2018/10/17/ab-oktob…

Ich tendiere ja dazu, solchen Quellen zu "glauben".

Man sieht hier, dass eine "ausgewachsene" Eiszeit ja auch nicht so ein Spass ist....

:keks:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
NRW-Landesregierung warnt vor übereiltem Kohleausstieg