checkAd

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 10.04.2020 - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 09.04.20 22:15:02 von
neuester Beitrag 13.04.20 16:24:37 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.04.20 22:15:02
Beitrag Nr. 1 ()


Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Freitag, 10.04.2020

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:50JapanJPNInländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Jahr)-0,4%-0,1%0,8%
01:50JapanJPNKreditvergabe der Banken (Jahr)2%2%2,1%
01:50JapanJPNInländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Monat)-0,9%-0,7%-0,4%
08:00JapanJPNWerkzeugmaschinenbestellungen (Jahr)-40,8%--30,1%
08:45FrankreichFRAIndustrieproduktion ( Monat )0,9%0,1%1,2%
11:00GriechenlandGRCHarmonisierter Verbraucherpreisindex (Jahr)0,2%-0,4%
11:00GriechenlandGRCVerbraucherpreisindex (Jahr)0%-0,2%
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex ex. Nahrungsmittel & Energie (Jahr)2,1%2,3%2,4%
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex (Monat)-0,4%-0,3%0,1%
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex ex. Nahrungsmittel & Energie (Monat)-0,1%0,1%0,2%
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex (Jahr)1,5%1,6%2,3%
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex n.s.a. (Monat)258,115258,2258,678
14:30USAUSAVerbraucherpreisindex Kernrate s.a.266,8-267,07
18:30USAUSAFOMC Mitglied Mester Rede---
20:00USAUSAMonatliches Budget-Statement-119 Mrd.$-150 Mrd.$-235 Mrd.$
21:30Euro ZoneEURCFTC EUR NC Netto-Positionen79,6 Tsd.€-74,2 Tsd.€
21:30GroßbritannienGBRCFTC GBP NC Netto-Positionen3,7 Tsd.£-5 Tsd.£
21:30USAUSACFTC Öl NC Netto-Positionen484,9 Tsd.-435,1 Tsd.


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Avatar
10.04.20 10:25:25
Beitrag Nr. 2 ()
Leider ist es eine Tatsache, dass die Hilfspakete der FED und der EU weder den Konsum ankurbeln noch Arbeitsplätze schaffen, ergo keine neuen Umsätze und Gewinne für die Firmen generieren. Auch wenn das Geld auf der Strasse liegen würde, die Leute dürfen erstens nicht raus und zweitens ist alles zu. Was nützten ihnen also all diese Millionen.

Die Banken pumpen das Geld in die Aktienmärkte wo es sich beim nächsten Börsentaucher in Luft auflöst. Also statt wirklich Unterstützung beim Fussvolk bringen, welche den Konsum generieren, wird das Geld den Bankern als Spielgeld zugespielt, wo sie sich die Shortpositionen holen. Was der Markt braucht ist aber Konsum und Herstellung von Arbeitsplätzen, das passiert aktuell in keinster Weise, eher das Gegenteil.

Konsum und Gewinne werden noch Monate nicht generiert

Aktuell werden in den USA alle Leute auf die Strasse gestellt, welche vom Arbeitsgeber wegen dem mangelnden Konsum und den Schliessungen als überflüssig bezeichnet werden. Gleichzeitig löst sich die Krankenkassen-Versicherung auf. Aktuell sind es 16 Mio Amerikaner die auf der Strasse stehen. Viele können bereits ihre Hypotheken nicht mehr bedienen und können bei Ansteckung mit dem COVID19 gar nicht erfasst werden, da sie nicht zum Arzt gehen.

Auch die Einigung der OPEC wird absolut überwertet. Der Ölkonsum wird mit den erneuerbaren Energien, der E-Mobility und dem eingebrochenen Konjunktur massiv zurückgehen. Da können sie noch so wenig fördern wie sie wollen. Wie wenig Öl verbrennt wird, sieht man aktuell auch in den Satellitenbilder welche die Luftverschmutzung aufzeichnen. Plötzlich ist da beste Luftqualität.

Das Hauptproblem ist, dass das Geld bei diesen Hilfspaketen in die falschen Hände gelangt. Dass haben wir bereits bei den Staatshilfen bei Griechenland gesehen. Primär ging das Geld an Schuldnerbanken und nicht zum Volk, diesem wurden sogar noch mehr Steuern und Streichungen der Renten aufgezwungen, so dass der Konsum vollends zusammenbrach.

KMU in Italien, Deutschland, Schweiz und ganz Europa können Mieten nicht mehr bezahlen. Kosten bleiben stehen bei Null Einkommen. Hier sind die wahren Probleme die mit den Hilfspaketen nicht gelöst werden.

Aktuell wird das Geld in Aktien gepumpt die 90% noch Monate kein Gewinn machen. Es wird künstlich ein Buchwert erzeugt, das dem Basis der Konsumenten 0% nutzt und sich beim nächsten Taucher einfach in Luft auflöst. Gewinnwarnungen, Dividendenstreichungen und Konkurse werde sich uns in den nächsten Monaten weiter begleiten. Da können sie den DAX noch 30% raufdrücken und weiter einen Bubble ohne Gegenwert erzeugen.
Es geht immer um Selbe. Schulden werden privatisiert, die Milliardengewinne werden von 0.1% der Reichen abgezügelt.

Nehmt euch diese Worte bei den sogenannten «Hilfspaketen» mal zu Gemüte, bin gespannt wie ihr darüber denkt.
DAX | 10.691,00 PKT
2 Antworten
Avatar
10.04.20 11:56:58
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.295.996 von Highspeed2806 am 10.04.20 10:25:25Sehe ich auch so. Die Maßnahmen der FED und EZB sind primär für die Finanzsphere gedacht und gemacht. Es geht darum, dass das Bankensystem und der Anleihenmarkt funktionieren. Das hat 2008/2009 gut funktioniert und wird dieses mal auch wieder funktionieren.

Was wir aber dieses mal haben ist eine reine Fiskalkrise. Dieses mal geht es nicht um Gläuber und Schuldner, die sich nicht mehr vertrauen. Es geht schlichtweg um den Konsum. Neben dem US Häusermarkt, den man vor 2008 für unkaputtbar gehalten hat, triftt es nun die andere Achillesverse des "Systems": den US Verbaucher.

Allein der Fakt, dass Epedimien in mehreren Wellen verlaufen und somit schon allein der Gedanke an Großveranstaltungen wie NBA, Basball, Nascar etc. oder Olympia ist -so lange es keinen Impfstoff in ausreichender Menge gibt- undenkbar.

Die USA ist vor allem Dientsleistungsland geworden. China produziert, USA konsumiert. Deutschland exportiert. Meiner Ansicht nach wird das Verhalten der US Verbraucher darüber entscheiden, wie weit diese Krise sich tragen wird.

Um es kurz zu machen: ich denken, dass die Welt vor einem riesen Dilemma steht.

Entweder die Wirtschaft (so wie wir sie kennen) temporär vor die Wand fahren - oder Millionen von Toten in Kauf nehmen. Beides hat das denkbare Potentiall einer kollektiven Depression.

Es wird noch eine Weile dauern, bis dieses Dilemma in den Köpfen angekommen ist. Bis dahin ist Quarantäne etwas "Neues" und wird noch als Herausforerung empfunden. Schauen wir, wie wir Menschen -wir Konsumenten- damit umgehen, wenn (falls) der Zustand eine Arte "Dauerzustand" wird.

Frohe Ostern und viel Gesundheit für Alle.


DAX | 10.691,00 PKT
1 Antwort
Avatar
10.04.20 17:12:37
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.296.701 von indexhunter am 10.04.20 11:56:58
Zitat von indexhunter: Es wird noch eine Weile dauern, bis dieses Dilemma in den Köpfen angekommen ist. Bis dahin ist Quarantäne etwas "Neues" und wird noch als Herausforerung empfunden. Schauen wir, wie wir Menschen -wir Konsumenten- damit umgehen, wenn (falls) der Zustand eine Arte "Dauerzustand" wird.

Frohe Ostern und viel Gesundheit für Alle.


LOL, bei den Bekloppten kommt gar nix an, viele Bekloppte werden es eh nicht überleben, warum brauchen die Bekloppten aber nicht zu wissen, wollten eh nie was wissen.

Am Himmel Seuche ohne ENDE !!!!!
DAX | 10.691,00 PKT
Avatar
10.04.20 21:53:29
Beitrag Nr. 5 ()
JPMorgan weiss was nächste Woche kommt.

Heute, 11:30 ‧ Thomas Bergmann
Horrorprognose von JPMorgan – DAX‑Osterrallye am Limit?

https://www.deraktionaer.de/artikel/maerkte-forex-zinsen/hor…
DAX | 10.691,00 PKT
Avatar
11.04.20 16:51:05
Beitrag Nr. 6 ()
Auch in der nächsten Woche kommt es so wie es kommt , alles andere ist reine Spekulation und deshalb reine Zeitverschwendung . Es gibt für beide Richtungen Argumente aber Einfluss haben wir nicht darauf . Also fifty - fifty die Chance oder die Möglichkeit das man mit seiner Wette richtig liegt steht also 1 : 1 ist also gar nicht so schlecht aber auch bei nur 2 Möglichkeiten kann man eine ganze Menge Geld verspielen . Einfach die Feiertage genießen und im Hause bleiben und vielleicht Dinge machen wo man sonst keine Zeit für hat . :kiss:



Also ich würde in kein Flugzeug einsteigen was zu 76 % abstürzen wird !
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
11.04.20 19:21:40
Beitrag Nr. 7 ()
Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI am österlichen Etappenziel angekommen ?

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX und DJI am österlichen Etappenziel angekommen ?" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Aus dem korrektiven Verlauf der lila 5 (blaue W=12404, blaue X=10115, blaue Y=13827) der schwarzen 1 lässt sich für die laufende schwarze 2 ein Mindestziel von 3588 ableiten. Für das Erreichen dieses Ziels kann sich der DAX durchaus auch ein paar Jahre Zeit lassen.



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt den Abschluss der korrektiven lila 5, die ein angedeutetes EDT in Form eines Doppelzigzags mit der blauen W=12404, blauen X=10115 sowie blauen Y=13827 gebildet hat. Der Bruch der lila 0-b-Linie aus dem Big Picture passt zu der Annahme einer abgeschlossenen schwarzen 1.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Diese bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie orangener Y (bisher 12279). Mit dem noch fehlenden nächsten Abwärtsschub sollte die orangene Y die blaue A mit dem Jahrestief 2020 beenden.

Die nachfolgende blaue B sollte eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) und dem Allzeithoch 13827 zeigen. Diese Erholung dürfte sehr volatil verlaufen und kann sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden.

Nach dem Ende der blauen B steht mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 an (blauer Pfad).


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Die blaue A bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie laufender orangener Y (bisher 7959; grüne A=7959, grüne B bisher 10711, eventuell gestartete grüne C mit Ziel unterhalb 7959).

Die grüne B hat das 38er Mindestziel 9609 und die graue 0-b-Linie hinter sich gelassen. Sie kann als Zigzag-X-Flat (lila W=9201, lila X=8163, lila Y bisher 10711) interpretiert werden. Die lila Y (bisher 10590; rote A=10139, rote B=9323, rote C bisher 10711 oberhalb 61er Ziel 10544 – orangene Fibos) hat ihre Pflicht erfüllt. Die mehrdeutig interpretierbare impulsive rote C (bisher 10711; blaue i=9611, blaue ii=9456, blaue iii=10590, blaue iv=10210 als Triangle, korrektive blaue v bisher 10711) kann bereits fertig gezählt werden. Bestätigt dich der korrektive Charakter der blauen v, so dürfte diese bereits der Abschluss der roten C/lila Y/grünen B markieren. Bestätigt wird dieser Abschluss durch den Bruch der lila 0-b-Linie (derzeit bei 974x - blauer Pfad).

Sollte sich der Anstieg seit 10210 doch noch impulsiv entwickeln, so könnte in der roten Alt: C (bisher 10711; blaue i=9611, blaue Alt: ii=9335, orangene Alt: i=9652, orangene Alt: ii=9456, orangene Alt: iii=10590, orangene Alt: iv=10210, laufende orangene Alt: v/blaue Alt: iii bisher 10711) nach der blauen Alt: iv (muss oberhalb lila 0-b-Linie bleiben – derzeit bei 974x) mit der blauen Alt: v noch ein weiteres Hoch fehlen (orangener Pfad).

Das Maximalziel der grünen B ist 12279, die ausserdem unter der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) bleiben sollte.

Nach Beendigung der grünen B wäre mit dem fehlenden Rücklauf unterhalb 7959 der Abschluss der grünen C/orangenen Y/blauen A zu erwarten, die damit wohl die erste Etappe der schwarzen 2 mit dem Jahrestief 2020 markieren wird. Allerdings ist an dieser Stelle auch der direkte Rutsch zur Marke 3588 möglich – was allerdings zu diesem frühen Zeitpunkt und aufgrund der bestätigten Frühlingsrallye im DJI nicht sehr wahrscheinlich ist und vermutlich nur bei Eintreten des orangenen Pfads im DJI relevant werden würde (blauer Pfad).

Alternativ muss eine weitere Ausdehnung der grünen Alt: B auf dem Radar bleiben. In diesem Fall sollte der anstehende Rücklauf in einem Flat zumindest die lila 0-b-Linie (derzeit bei 974x) sowie das 38er RT bei 9671 (graue Fibos) bzw. in einem Triangle das 50er RT 9350 (graue Fibos) erreichen, bevor sich die grüne Alt: B in einem Flat zu einem weiteren Hoch aufraffen kann (grauer Pfad). Dieses Szenario würde mit dem orangenen Pfad im DJI korrespondieren und wäre für das Jahrestief 2020 ein sehr schlechtes Zeichen. Die 3588 könnten dann sogar noch in diesem Jahr auf dem Zettel stehen.

Ein allfälliges Triangle im grauen Pfad würde unterhalb der lila Y bleiben.

Eine nachfolgende blaue B dürfte noch einmal eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) und dem Allzeithoch 13827 bringen. Diese Erholung kann sehr volatil verlaufen und sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden. Erst nach dem Ende der blauen B steht dann mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 in Richtung 3588 an (blauer Pfad).



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Im DJI wurde bei 29583 mit der schwarzen 1 ein Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. In der schwarzen 1 hat die impulsiv verlaufende lila 5 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=29583) zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer 5, einer C oder einer Y zulässig sind.

Die orangene A (bisher 18212) der schwarzen 2 hat bereits das 38er Ziel 18282 seit dem Ausgangspunkt 0 abgearbeitet und damit ihre Pflicht erfüllt.

Die orangene A=18267 bildet ein Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267. Mit der orangenen B (bisher 24005) wurde bereits eine Frühjahrsrallye mit Ziel orangene 0-b-Linie (derzeit bei 2879x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) gestartet. Die laufende orangene B wurde mit Überschreiten der Signalmarke bei 23160 bestätigt.

In der orangenen B kann die grüne AW bzw. lila A/W (bisher 24005; rote I/A=22660, rote II/B=20633 – 38er Ziel abgearbeitet, rote III/C bisher 24005) bereits abgeschlossen sein. Im Rahmen der grünen B/X (MOB 18267) ist ein sehr tiefer Rücklauf in die Nähe des bisherigen Jahrestiefs zu erwarten (blauer Pfad). Allerdings würde für eine lila X auch das Erreichen des 23er Ziel 22651 (graue Fibos) bzw. für eine lila B das Erreichen des 38er Ziel 21813 (graue Fibos) bereits ausreichen (orangener Pfad). Die grüne C/Y wird dann die orangene B komplettieren.

Nach dem Bruch der orangenen 0-b-Linie als "Rette-sich-wer-kann"-Marke steht mit der orangenen C eine Fortsetzung der schwarzen 2 unterhalb 18212 an. Ein Anstieg oberhalb 29853 ist im Rahmen der orangenen B theoretisch möglich, dürfte aber eher unwahrscheinlich sein.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Damit wäre der Weg für eine korrektive Frühlingsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Jahrestief und eventuell sogar bereits den Rutsch unter 3588 erwarten. Hierfür kann sich der DAX aber auch noch etwas Zeit lassen und eine noch weiter ansteigende korrektive Zwischenerholung einschieben.

In eigener Sache:
Ich wünsche allen Lesern und ihren Familien trotz aller widrigen Umstände ein frohes Osterfest und vor allem viel Gesundheit.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.




Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Avatar
11.04.20 20:12:13
Beitrag Nr. 8 ()
wenn die leute wüßten wie abgestürzt sie sind ....
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
11.04.20 23:26:07
Beitrag Nr. 9 ()
Die Volkswirte bei JPMorgan rechnen nun für das zweite Quartal mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts des Landes um 40 Prozent und einem Anstieg der Arbeitslosenquote im April auf 20 Prozent, wobei 25 Millionen Menschen ihre Arbeit verlieren werden. Bislang erwarteten die Ökonomen einen BIP-Einbruch im zweiten Quartal um 25 Prozent.

Rückgang des US BIP um 40% müsste an den Börsen noch einige Bremsspuren hinterlassen
DAX | 10.564,74 PKT
2 Antworten
Avatar
11.04.20 23:38:14
Beitrag Nr. 10 ()
Eiei den Shorties geht der Arsch so auf Grundeis. :D
Sind wir doch mal ehrlich: ihr wollt dass hier alles den bach runtergeht, die leute verrecken, nur damit ihr aus euren 20k mit shorts 40k macht. Täglich dieselbe Leier in diesem Forum. Das gleiche geheule auch auf seekingalpha.

Es ist ekelhaft. Und seht es endlich ein: solange 99% von euch selbsterkärten internet wallstreet experten nur über krise und short reden wird es nicht so kommen. Ihr habt verschissen. Ganz einfach. Die squeezen euch das geld aus der tasche bis ihr nicht mehr könnt. Mit euren hebeln dauert das ja nicht so lange. Noch 1-2 Wochen grüne Rallye und ihr seid pleite. Und genau dann kommt der dip zurück auf die 9-10k im dax.

Btw VW bookvalue 252€, SP 123€. Da kann man schon mal den DAX shorten. Looool. Wie hohl man sein muss.
DAX | 10.564,74 PKT
4 Antworten
Avatar
12.04.20 00:52:37
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.304.720 von shaxx am 11.04.20 23:38:14
Zitat von shaxx: Eiei den Shorties geht der Arsch so auf Grundeis. :D
Sind wir doch mal ehrlich: ihr wollt dass hier alles den bach runtergeht, die leute verrecken, nur damit ihr aus euren 20k mit shorts 40k macht. Täglich dieselbe Leier in diesem Forum. Das gleiche geheule auch auf seekingalpha.

Es ist ekelhaft. Und seht es endlich ein: solange 99% von euch selbsterkärten internet wallstreet experten nur über krise und short reden wird es nicht so kommen. Ihr habt verschissen. Ganz einfach. Die squeezen euch das geld aus der tasche bis ihr nicht mehr könnt. Mit euren hebeln dauert das ja nicht so lange. Noch 1-2 Wochen grüne Rallye und ihr seid pleite. Und genau dann kommt der dip zurück auf die 9-10k im dax.

Btw VW bookvalue 252€, SP 123€. Da kann man schon mal den DAX shorten. Looool. Wie hohl man sein muss.




Danke für die Info :)
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 08:56:30
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.304.720 von shaxx am 11.04.20 23:38:14Man hätte es netter ausdrücken können aber ich gebe dir recht. Echt traurig.

An jedem Strohhalm sehen sie noch immer ein short Zeichen wo keines ist.

Verkauft die shorts geht long und versucht zu retten was zu retten ist. Die 11.600 als mindestziel stehen mM einfach.

Frohe Ostern.
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 09:49:44
Beitrag Nr. 13 ()
Wir Kleinanleger haben die Regeln an den Börsen nicht aufgestellt. Es sind alles legitime Produkte die die Banker produziert haben.
An den Börsen wird die Zukunft gehandelt. Wenn diese nach 10 unendlichen Jahren einmal in die andere Richtung zeigt, jammert man nicht bereits, sondern macht das Beste draus und verwendet dazu Produkte mit denen uns die Banker jetzt Jahre abgezockt haben. Nur aktuell ist die Manipulation nicht mehr so einfach und der „kleine Anleger“ hat wirklich mal Gelegenheit aus der Krise eine Tugend zu machen. Er nimmt ja nur Wert aus den Börsen, die vorher mit Luftgeld von der FED und der EZB gefüllt wurde.

Diese Chance jetzt zu packen, ist genau das Thema dieses Forums.

Wenn wie letzten Donnerstag 30% höhere US-Arbeitslosenzahlen vermeldet werden und täglich neue Rekordzahlen von toten Amerikaner vermeldet werden und die Börsen 3% steigen, ist das eine kranke Entwicklung die seinesgleichen sucht. Erstens werden von Nationalbanken Schulden für etliche Generationen angehäuft, nur damit die hiesigen Banker noch kurz ihre Aktien zu höheren Kurse abstossen können und das pure Gegenteil der Realwirtschaft vorgaukeln.

Wir haben eine harte Zeit und es ist wichtig das wir ehrlich zueinander sind und das Problem effektiv lösen. Hier gehört die Lügerei von Regierungen wie Trump und Bosonaro und die scheinheilige Hochpusherei an den Märkten dazu.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 09:51:43
Beitrag Nr. 14 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.236 von Robsen44 am 12.04.20 08:56:30
Zitat von Robsen44: Man hätte es netter ausdrücken können aber ich gebe dir recht. Echt traurig.

An jedem Strohhalm sehen sie noch immer ein short Zeichen wo keines ist.

Verkauft die shorts geht long und versucht zu retten was zu retten ist. Die 11.600 als mindestziel stehen mM einfach.

Frohe Ostern.


Die Wochenendindikation spricht auf jeden Fall nicht für ein schnelles Abtauchen der Kurse. Dow Jones aktuell -150 Punkte und Dax -40 Punkte sieht eher nach Gap Up nach Ostern aus.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 09:57:49
Beitrag Nr. 15 ()
Die erlogene Wahrheit von Trump mit dem Peak vor drei Tagen wird gerade in den nächsten Stunden mit der Wahrheit korrigiert. Bis das die Börsen checken, geht es noch ein paar Momente.

https://www.nau.ch/news/amerika/universitat-usa-sind-vor-ita…
DAX | 10.564,74 PKT
6 Antworten
Avatar
12.04.20 10:08:50
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.518 von Highspeed2806 am 12.04.20 09:57:49
Zitat von Highspeed2806: Die erlogene Wahrheit von Trump mit dem Peak vor drei Tagen wird gerade in den nächsten Stunden mit der Wahrheit korrigiert. Bis das die Börsen checken, geht es noch ein paar Momente.

https://www.nau.ch/news/amerika/universitat-usa-sind-vor-ita…


Käufer wie Robsen lügen doch sich selbst seit Tagen in die Tasche, dass solche Nachrichten längst eingepreist sind. Das der tote Patient von FED und EZB künstlich am Leben gehalten wird vergessen sie dabei. Steigende Kurse geben ihnen ja recht. Ich hab noch nichtmal was gegen die Situation aber was mir sauer aufstößt ist wie sich die Longies den Upmove schönreden und angeblich die Zeit für neue Allzeithochs gekommen ist. So realitätsfremd kann man doch gar nicht sein. 🤷‍♂️
DAX | 10.564,74 PKT
4 Antworten
Avatar
12.04.20 10:20:39
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.569 von madmellow am 12.04.20 10:08:50Jetzt kommt ihr wieder mit euren Wochenendkursen. Wie wars den am Montag letzter Woche? Da war die Woe Indikation im DJI bei 20900 (-1%) genauso im Dax bei 9350 (-1%). Am Montag Morgen die Eröffnung war bereits grün und wo stehen wir nun? Lasst doch mal diese Woe Mondkurse wo es doch seit Wochen so ist, dass wenn die rot taxen wir Montag grün eröffnen und wenn die grün taxen wir rot eröffnen. Das sind einfach Mondkurse.

Zum anderen, sorry aber IHR redet doch von sinkenden Kursen und wir sind die Woche 12% im Plus gewesen... der Markt gibt einem Recht. Aktuell eben den Longies. Das seht ihr doch am Chart oder habt ihr eine grün rot Schwäche?

Du siehst keine Zeichen für Long? Gut da kann ich dir nicht helfen, der Markt spricht eine bullische Sprache...!! Eine sehr impulsive.
DAX | 10.564,74 PKT
3 Antworten
Avatar
12.04.20 10:28:03
Beitrag Nr. 18 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.518 von Highspeed2806 am 12.04.20 09:57:49
Zitat von Highspeed2806: Die erlogene Wahrheit von Trump mit dem Peak vor drei Tagen wird gerade in den nächsten Stunden mit der Wahrheit korrigiert. Bis das die Börsen checken, geht es noch ein paar Momente.

https://www.nau.ch/news/amerika/universitat-usa-sind-vor-ita…


Und woher schliesst du darauf dass gerade du schlauer bist als der Markt? Selbst ein 12 jähriger würde anhand der aktuellen News Lage short gehen. Die Big Player tun es scheinbar nicht.

Und nochmal: selbst 100 mio arbeitslose für 2 monate interessieren keine sau wenn der staat denen hilfpakete gibt um diese zu überleben. Verliert man halt 2 Monate konsum. So what? In usa stellst du schneller leute ein als du schauen kannst. Von 0 auf 150% sobald die Ausgangssperre weg ist.

Diese mitgefühl heuchelei für die corona arbeitslosen in usa um short zu begründen macht mich solangsam krank. Wenn adidas seine trikots für 10 ct von hungernden in bangladesh produzieren lässt anstatt in den Usa und deshalb ATH geht shortet auch keiner.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:31:49
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.623 von Robsen44 am 12.04.20 10:20:39
Zitat von Robsen44: Jetzt kommt ihr wieder mit euren Wochenendkursen. Wie wars den am Montag letzter Woche? Da war die Woe Indikation im DJI bei 20900 (-1%) genauso im Dax bei 9350 (-1%). Am Montag Morgen die Eröffnung war bereits grün und wo stehen wir nun? Lasst doch mal diese Woe Mondkurse wo es doch seit Wochen so ist, dass wenn die rot taxen wir Montag grün eröffnen und wenn die grün taxen wir rot eröffnen. Das sind einfach Mondkurse.

Zum anderen, sorry aber IHR redet doch von sinkenden Kursen und wir sind die Woche 12% im Plus gewesen... der Markt gibt einem Recht. Aktuell eben den Longies. Das seht ihr doch am Chart oder habt ihr eine grün rot Schwäche?

Du siehst keine Zeichen für Long? Gut da kann ich dir nicht helfen, der Markt spricht eine bullische Sprache...!! Eine sehr impulsive.


Sag mal liest du auch, was ich schreibe? Mach das nochmal und zwar nicht nur das erste Wort sondern den vollständigen Post. Dann kann man sich vielleicht auch konstruktiv unterhalten. Also lies nochmal, was ich zu den Wochenendkursen schreibe und du wirst sehen, dass deine Schnappatmung völlig ins Leere läuft.
DAX | 10.564,74 PKT
2 Antworten
Avatar
12.04.20 10:34:32
Beitrag Nr. 20 ()
Ah und noch was: die arbeitslosenzahlen sind TEMPORÄR und nur der Ausgangssperre geschuldet. Absolut nicht vergleichbar mit Arbeitslosen aufgrund von FUNDAMENTAL schlecht laufender Wirtschaft in den vergangenen Jahren. Deshalb interessieren die einfach keinen.

Gibt es zu viele Tote? Ja. Sterben durch Corona aber evtl 10tausende Menschen in den USA weniger als sonst zu dieser Jahreszeit weil jede Grippe/lungenentzündung vom Staat ernstgenommen und Therapiert wird? Who knows. Ich kann mir das vorstellen. Also sind die Totalen Zahlen auch nicht aussagekräftig.

Aber betet halt weiter für short.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:36:54
Beitrag Nr. 21 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.304.708 von Highspeed2806 am 11.04.20 23:26:07Du sagst als JPMorgan kauft Aktien, obwohl sie überzeugt sind dass das US-BIP 40% einbricht. Du bestätigst also auch dass die Märkte nur hochgezogen werden um die Shortseller zu verheizen. Wie krank ist den das?

Zitat von Highspeed2806: Die Volkswirte bei JPMorgan rechnen nun für das zweite Quartal mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts des Landes um 40 Prozent und einem Anstieg der Arbeitslosenquote im April auf 20 Prozent, wobei 25 Millionen Menschen ihre Arbeit verlieren werden. Bislang erwarteten die Ökonomen einen BIP-Einbruch im zweiten Quartal um 25 Prozent.

Rückgang des US BIP um 40% müsste an den Börsen noch einige Bremsspuren hinterlassen
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:40:07
Beitrag Nr. 22 ()
Nö die kaufen halt weil Personen mit Forum Expertise wie du verkaufen. Die investieren halt long und saugen den günstigen Markt auf. Dass dabei die shorts auch noch pleite gehen und in zukunft weniger player am markt sind ist natürlich ein Traum.

Win win für die großen. Think big!
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 10:44:04
Beitrag Nr. 23 ()
Man stelle sich vor JPM gönnte sich 20% von delta Ende März . Es dippt nochmal, die 20% gehören ihnen schon. Schnäppchen. Erhöht man halt auf 25%. Ein viertel der besten Airline Amerikas zum schnäppchenpreis.

Ich denke wir sollten alle aufhören in kurzfristiger rendite zu denken. Denkt in anteilen. Long.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:45:15
Beitrag Nr. 24 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.707 von shaxx am 12.04.20 10:40:07......die sollen nur Aktien kaufen, die Gewinne aus den Schulden absaugen. Ist mir egal. Dümmer ist wenn man den Big Player nachweisen kann, dass sie den Markt manipulieren um ihre Gewinne zu optimieren. Ich sage da nur CFD.

Zitat von shaxx: Nö die kaufen halt weil Personen mit Forum Expertise wie du verkaufen. Die investieren halt long und saugen den günstigen Markt auf. Dass dabei die shorts auch noch pleite gehen und in zukunft weniger player am markt sind ist natürlich ein Traum.

Win win für die großen. Think big!
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:47:10
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.304.708 von Highspeed2806 am 11.04.20 23:26:07Du sagst als JPMorgan kauft Aktien, obwohl sie überzeugt sind dass das US-BIP 40% einbricht. Du bestätigst also auch dass die Märkte nur hochgezogen werden um die Shortseller zu verheizen. Wie krank ist den das?

Zitat von Highspeed2806: Die Volkswirte bei JPMorgan rechnen nun für das zweite Quartal mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts des Landes um 40 Prozent und einem Anstieg der Arbeitslosenquote im April auf 20 Prozent, wobei 25 Millionen Menschen ihre Arbeit verlieren werden. Bislang erwarteten die Ökonomen einen BIP-Einbruch im zweiten Quartal um 25 Prozent.

Rückgang des US BIP um 40% müsste an den Börsen noch einige Bremsspuren hinterlassen
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:47:43
Beitrag Nr. 26 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.680 von madmellow am 12.04.20 10:31:49Der post woe Kurse klang, kombiniert mit dem zweiten Post, rein ironisch.
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 10:48:37
Beitrag Nr. 27 ()
Und übrigens ziehen auch die Woe Kurse bereits wieder an. Sind bei 23700.
Up Gap 3-4% steht an.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 10:50:56
Beitrag Nr. 28 ()
Wie gesagt: geh auf seekingalpha etc und lies dir die kommentare durch. 99% sind derselben meinung wie du. Konsens: Krise kommt in den nächsten 2 Monaten. Entweder es gibt bald 800.000.000 neue short millionäre (also quasi jeder user von seekingalpha, yahoo, wallstreetonline, reddit etc) oder 800.000.000 konkurrenten weniger für die Großen.

Was würdest du tun als Big Player? :)
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 11:02:25
Beitrag Nr. 29 ()
Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Niemand weiß was passieren wird,auch nicht die ,die sich aktuell so aufspielen ,als wären sie Warten Buffet. Und hier rumposaunen als wäre es klar das die Märkte weiter steil gingen, lächerlich. Nach dem Absturz, war ne Korrektur nach oben klar,wie weit?? Das wissen auch die Robsen und wie sie alle heißen nicht. Es brauch nur ein paar kleinste Gerüchte über ne Schieflage einer Italienischen Bank etc. und schon wird man sehen was mit Longpositionen passiert. Aufpassen, mit Teilkäufen dabei sein, mit Short ,Depot absichern. Hier und da schauen welcher Wert noch kleben blieb oder heftigst abgestürzt ist. Gazprom, K+S, Sberbank etc kann man sich mal anschauen. Auch zocken sollte man . Vola Schweine sind aktuell Titel wie Lufthansa. Auch hier wird sich zeigen,das es so schnell nicht wieder auf alte Höchstande geht. Panzer Uschi rät von Reisebuchungen erstmal ab. Und da der Deutsche Michel, immer brav folgt. Fallen Reisen in diesem Jahr mager aus, und im folge Jahr sicher auch. Der Konsum wird leiden,das zeigen erste Umfragen,die Leute sind teils geschockt ,und bis die wieder aus der Schockstarre kommen....Und vergesst die Kurzarbeiter nicht,die sorgen mit Sicherheit für keinen Konsum.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 11:19:11
Beitrag Nr. 30 ()
Robsen predigt nicht ultra long sondern gesunden anstieg oder stagnation mit potentiellen rücksetzern. Das nennt sich realismus bzw gesunder optimismus.

Die prediger sind ja wohl die, die meinen wir fallen auf 7.000 Punkte im DAX zurück wenn der markt endlich so schlau ist wie sie selbst und der Weltuntergang naht.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 11:20:42
Beitrag Nr. 31 ()
Erst einmal: Frohe Ostern!

Dann zum allseits hier nicht so populären "BILD-Blättchen, soso Milliardäre aus der Wirtschaft, schaut Euch mal die Liste an. Dazu die Branchen... "Wirtschaft, ja nee iss klar":

Trump telefoniert laut „New York Times“ täglich mit Männern aus der Wirtschaft. Sie alle drängten ihn dazu, die Beschränkungen so schnell wie möglich aufzuheben. Darunter sollen viele Milliardäre sein:

► Brian Moynihan (60), Geschäftsführer des zweitgrößten Geldinstituts des Landes, Bank of America
► Michael Corbat (59), Geschäftsführer der viertgrößten US-Bank Citibank
► Stephen Schwarzman (73, Vermögen: 15 Milliarden Euro), Vorstand der Investmentgesellschaft Blackstone, die ein Vermögen von rund 500 Milliarden Euro verwaltet
► Steven Roth (79), ein New Yorker Immobilien-Magnat und langjähriger Freund des Präsidenten mit einem Vermögen von einer Milliarde Euro
► Paul Tudor Jones (65), ein 4,6 Milliarden Euro schwerer Hedgefonds-Manager aus Connecticut
► Nelson Petzt (77), ein Finanzjongleur aus Brooklyn mit einem Privatvermögen von 1,5 Milliarden Euro
► David McIntosh (61), Präsident des Clubs für Wachstum, sprach öffentlich aus, was sie alle denken: „Je länger wir geschlossen bleiben, desto schlechter wird es den Menschen gehen und desto schwieriger wird es, die Wirtschaft wieder zu starten.“

Quelle:
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/trumps-s…


LJ :rolleyes:
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 11:33:03
Beitrag Nr. 32 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.755 von shaxx am 12.04.20 10:50:56
Zitat von shaxx: Was würdest du tun als Big Player? :)


Nun als Big Player würde ich auf das setzen was ohnehin kommt, ergo die Wahrheit, vorallem würde ich den Markt nicht manipulieren, dass endet immer in einem Big Case und dann kannst du deine Bank ohnehin schliessen. Im Januar 20 war schon voraussehbar dass das COVID19 zu Marktverwerfungen führen wird, aber viele Spezialisten hier im Forum und auch die grossen Fische sahen den DAX bei 16‘000 Punkten. Irgend einmal hat einer der Big Boys die Reissleine gezogen und wollte bei dieser Hochpusherei nicht mehr mitmachen...dann ging’s auf 8800 DAX-Punkte.

Aktuell haben wir die selbe Lage. Die Realwirtschaft wird an den Märkten ausgeblendet. Rekord-Arbeitslosenzahlen führen zu Anstiegen von 3% in den US-Indizes... von der FED finanziert. Das dies nicht gut kommen kann, merkt auch jedes blinde Huhn. Nur die Banker nicht, die stehen dann wieder wie bei der Lehman Brothers Pleite mit der Kartonschachtel vor der Firmentüre und betteln um Sozialhilfe. So ist das.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 11:47:46
Beitrag Nr. 33 ()
Wer definiert die Wahrheit? Du? Der Markt? Gott?
Was ist denn die Wahrheit?
Rekordarbeitslosigkeit für 2 Monate? Alle sind traurig.
Oder eine Chance für die Arbeitslosen bezahlt vom Staat bei ihren familien zu sein anstatt im burgerking cola aufzufüllen? Vielleicht finden es die verheirateten Niedriglöhner einfach geil arbeitslos zu sein für 2.4k netto im Monat?
Jeder einzelne hat seine eigene Wahrheit. Deine korreliert halt gerade nicht mit der des Markts.
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 11:50:51
Beitrag Nr. 34 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.911 von Eljot80 am 12.04.20 11:20:42Die Bonzen treiben Orange Man Trump vor sich hin, weil sie wissen wie schlecht es in Wahrheit um die Mittelschicht in den USA steht.

Es sind diese kleinen Risse, die sichtbar werden und zeigen mit welch heißer Nadel die Mittelschicht wirtschaftet. In allen Sektoren haben die Kreditvolumen, die von 2008 übertroffen. Der Ami muss halt SUV fahren und braucht eine Garage mit Klimaanlage. However, es sind diesen kleinen Berichte aus den lokalen Nachrichten, die zeigen, wie schnell das "System" USA an seine Grenzen kommt.

https://www.expressnews.com/news/local/article/Thousands-hit…

Tja, dann versteht man auch warum alle darauf drängen, dass die Maschine wieder loslegt.

Ich hatte es ja am Anfang dieses Threads bereits gesagt: es gibt bisher nur wenige in den USA Führungsetagen, die dieses Dilemma verstanden haben.

Trump wird über Leben und Tod entscheiden. Den Fakt ist (!) der Virus ist nur so lange "TEMPORÄR" bis es einen Impfstoff in ausreichender Menge geben wird.

Frohe Ostern.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 11:52:52
Beitrag Nr. 35 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.305.743 von Robsen44 am 12.04.20 10:47:43
Zitat von Robsen44: Der post woe Kurse klang, kombiniert mit dem zweiten Post, rein ironisch.


Das war mitnichten ironisch. Wochenendkurse sind ab Veränderungsgrößen ab 400 Punkte (DJI) bzw 200 Punkte (Dax) für mich eine Tendenz. Alles drunter ist Spielerei. Und das es in letzter Zeit immer weiter rauf geht, sehe ich auch. Ich finde halt nur das derzeitige Niveau der Kurse ist eine Täuschung. Oder willst du allen ernstes sagen, dass der Optimismus der Longies und die Zukunftsaussichten der Börse gerechtfertigt sind angesichts der Unsicherheit dessen, was da gerade weltweit ökonomisch passiert? Und wenn wir davon ausgehen, dass der DJI schon Ende nächster Woche bei 26.000 steht fehlt mir einfach die fundamentale Basis für solche Preise. Wir befinden uns jetzt in einer Übertreibungsphase nach oben und ich gehe nach wie vor nicht von einer vollständigen V-Erholung aus.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 11:55:13
Beitrag Nr. 36 ()
Nun macht euch doch jetzt nicht verrückt. Es ist Ostern, schönstes Wetter 🌞 und die Börsen haben geschlossen....
Am Montag (DJ) bzw. Dienstag (DAX) werden wir alle sehen und beurteilen können, wer hier "Recht" hat.

VG vom CB. 😎
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 11:59:50
Beitrag Nr. 37 ()
Naja wer Recht hat sehen wir erst in 6-12 Monaten. ;)
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 12:00:19
Beitrag Nr. 38 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.306.025 von shaxx am 12.04.20 11:47:46
Zitat von shaxx: Rekordarbeitslosigkeit für 2 Monate? Alle sind traurig.
Oder eine Chance für die Arbeitslosen bezahlt vom Staat bei ihren familien zu sein anstatt im burgerking cola aufzufüllen? Vielleicht finden es die verheirateten Niedriglöhner einfach geil arbeitslos zu sein für 2.4k netto im Monat?
Jeder einzelne hat seine eigene Wahrheit. Deine korreliert halt gerade nicht mit der des Markts.


Ähhhmmmm, 2.400 netto sind in den meisten Bundestaaten nichts. Gar nichts. Einwohner von Großstädten wie New York, L.A., Chicago und Bosten sind zu 3/4 Mieter.

Eine 3 Zimmer Wohnung kostet in New York Brooklyn um die 3000 USD Miete im Monat. In Manhatten um die 5000-7500 USD im Monat Miete. Der Häusermarkt war am Ende vollkommen überhitzt, wie fast überall. Die monatlichen Arbeitslosengelder dürften bei den meisten Familien dafür reichen, um die Kreditraten und die Fixkosten zu bedienen. Aber mit groß shoppen dürfte da nicht mehr viel sein.

Und unabhängidg davon, der US Aktienmarkt lebt vor allem von Unternehmen, die von der Globalisierung profitieren. Die Mittelschicht in Mexic, Brasilien, China und Thailand bekommen keine 2.400 USD Netto oder haben eine FED, die ihnen ihre Staatsanleihen in USD abkauft.

Der Virus ist nicht lokal und wird auch nicht in 2 Wochen weg sein, wie sich das so mancher wünscht.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 12:06:45
Beitrag Nr. 39 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.306.091 von shaxx am 12.04.20 11:59:50
Zitat von shaxx: Naja wer Recht hat sehen wir erst in 6-12 Monaten. ;)


Wer versucht an der Börse Recht zu haben, hat eh schon verloren.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 12:15:57
Beitrag Nr. 40 ()
Royal Dutch Shell
11.04.2020 21:36

Super-Schnäppchen bei Ölkonzernen: Diese Titel sind extrem günstig

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/chancen-im-chaos-s…
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 12:37:06
Beitrag Nr. 41 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.306.121 von indexhunter am 12.04.20 12:06:45Das wäre dann jeder...sonst würde er ja nicht investieren
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 12:39:55
Beitrag Nr. 42 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.306.142 von actr am 12.04.20 12:15:57Schnäppchen? Wer kauft den jetzt noch Öl?
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 12:55:40
Beitrag Nr. 43 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.304.720 von shaxx am 11.04.20 23:38:14Und andersherum kann man genau so argumentieren:
Den Longies geht jetzt der Arsch so auf Grundeis. Nach über 30% Erholung haben sie schiss, dass ihre hochgehebelten Scheine so pulverisiert werden.

Wie es morgen in den USA läuft und Dienstag im DAX, weiß bis jetzt noch keine Sau. Da sind auch die Wochenendeindikatoren nur schwach aussagekräftig, außer die stehen schon auf -5% am Sonntag, dann würde ich mir Gedanken machen.

Jedenfalls ist dieser Anstieg mit diesen Aussichten nicht gesund m.M.n.
Wie sollen denn noch die Quartalszahlen eingepreist werden, die folgen werden? Mit massivsten Gewinneinbrüchen. Da hat bis jetzt noch keiner drauf geantwortet. Die Firmen mit 50,70,80% Gewinneinbruch können nicht so diesen miesen Quartalszahlen wie der Fels in der Brandung stehen und sagen "Naja, dieses Ergebnis war zu erwarten und war vor drei Monaten schon im Kurs eingepreist, wo die Aktie noch 50% weniger Wert war.". Das geht nicht und fernab jeglicher Substanz, dann wäre das echt nur noch pures Casino.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 13:21:15
Beitrag Nr. 44 ()
Die big Boys werden die Märkte solange oben halten, bis sie sich entsprechend positioniert haben. Das ganze läuft natürlich nicht ohne Absprachen ab- auch mit den großen Banken- .
Dann kommen noch einige merkwürdige Regelveränderungen und Einschränkungen hinzu ( z.B. Shortverbot, Börsenschließung oder sonstwas), so dass der kleine Trader an dem großen Rutsch nicht groß partizipieren kann.
Bin mir sicher, dass alle, die mit MRD.-Summen handeln oder verwalten, wissen dass diese Indexstände bei der aktuellen globalen Wirtschaftslage mehr als abenteuerlich sind. Das einzige was derzeit läuft sind Lebensmittelläden, Apotheken und Kioske. Ok. bissl online-handel noch. Alleine die Lufthansa verliert pro Stunde eine Mio. Euro.
Vielleicht legt der DAX in den nächsten Tagen noch etwas drauf, vielleicht auch nicht. Aber dauerhaft wird er sich nicht über 10000 Punkten halten können. Eher 5000 Punkte


Frohe Ostern
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 13:29:04
Beitrag Nr. 45 ()
Wann startet eigentlich die Berichtssaison oder habe ich was verpasst?

Ich hatte bereits erwähnt, dass meiner Meinung nach die nächsten Quartals-
ergebnisse die Kurse machen werden. Und die dürften bei den meisten
Unternehmen nicht rosig ausfallen!

Was ansonsten hier über Staatshilfen, Fed, EZB .... diskutiert wird, ist m.E.
sozialistischer Kapitalismus pur! Da werden in naher Zukunft wohl einige
Unternehmen verstaatlicht werden!!

LG und allen hier Frhe Ostern, mafei
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 13:35:44
Beitrag Nr. 46 ()
Möchte noch gern das fehlende o nachliefern, hatte sich gut versteckt ;)
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 16:50:27
Beitrag Nr. 47 ()
Ich wollte am Donnerstag kurz vor Börsenschluss Shorts auf Dow, S&P und Nasdaq ordern.
Durch die Bank weg überall Spreads von 30 bis 150 %........und das wohlgemerkt bei Knock Outs !
Nur zwei Scheine waren mit aktzeptablen Spreads versehen. Meine Kauforder war den gestellten Kursen angepasst, wurde jedoch nicht ausgeführt.
Sowas habe ich in 30 Jahren Börse noch niemals erlebt !
Dazu kann sich jetzt jeder seinen Teil denken..................
DAX | 10.564,74 PKT
4 Antworten
Avatar
12.04.20 16:53:28
Beitrag Nr. 48 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.307.246 von Dackeleinstein am 12.04.20 16:50:27Also wird alles nochmal fallen?
DAX | 10.564,74 PKT
3 Antworten
Avatar
12.04.20 17:13:52
Beitrag Nr. 49 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.307.258 von Cabcab am 12.04.20 16:53:28
Zitat von Cabcab: Also wird alles nochmal fallen?

Ich habe weder eine Glaskugel noch einen direkten Draht zu den " Big Boys ".
Die genannten Umstände von Do Abend sind lediglich Tatsachenbeschreibung, lassen n.m.M ausreichend Interpretationsspielraum zu.
Ansonsten teile ich Betty`s Sichtweise, der ich an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön für Ihre ausgezeichneten Ausblicke und Charts aussprechen möchte !
DAX | 10.564,74 PKT
2 Antworten
Avatar
12.04.20 17:34:45
Beitrag Nr. 50 ()
Thema Corona, bei aller Euphorie bei einigen ,das sich alles schnell beruhigt,dürfte mehr und mehr, neben den Blick in die USA ,nun immer stärker Großbritannien in Mittelpunkt rücken, dort ist von Entspannung noch nichts zu sehen, leider.
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
12.04.20 18:27:06
Beitrag Nr. 51 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.307.330 von Dackeleinstein am 12.04.20 17:13:52Wer ist den nochmal Betty?
Ich lese den Namen hier schon öfter :-)

Danke und viele Grüße
DAX | 10.564,74 PKT
1 Antwort
Avatar
12.04.20 21:49:25
Beitrag Nr. 52 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.307.660 von Cabcab am 12.04.20 18:27:06IdRldk ;)
DAX | 10.564,74 PKT
Avatar
13.04.20 16:24:37
Beitrag Nr. 53 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.306.058 von cashburner99 am 12.04.20 11:55:13An der Börse kriegt jeder mal recht :p
DAX | 10.477,50 PKT


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Tages-Trading-Chancen am Freitag den 10.04.2020