DAX+0,38 % EUR/USD-0,33 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-0,52 %

LIBRO: Die Stimmung dreht - der Aktienkurs wird folgen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Habe mir gerade das User-Rating zu Libro angesehen. War positiv überrascht:
http://aktien-online.at/aktien/lib.shtml

Die Stimmung ist auf einem neuen ATH und deutlich ansteigend. Auch im Vergleich zu allen
öster. Aktien http://aktien-online.at/cgi-bin/vote.cgi?average wird nur einer Aktie mehr
Potential nach oben eingeräumt als Libro. Wegen der jüngsten Meldung ist das User-Rating deutlich ansteigen lassen,
d.h. ich interpretiere das so, daß der Deal mehrheitlich positiv aufgefasst wird. Da nun aber der Kurs
nicht angestiegen ist, sondern nur das User-Rating haben die "positiv gestimmten" Anleger aus
irgendeinem Grund noch nicht gekauft. Das ist natürlich auch logisch, denn Libro befindet sich im Abwärtstrend. Es
scheinen aber viele auf der Lauer zu liegen und somit könnte eine Trendwende den Kurs deutlich
anstiegen lassen.

Ich persönlich habe die Anzahl der Libroaktien, die ich will, werde aber bald eine Tradinposition
aufbauen. Ich rechne mit einem Drehen von Libro, weil
* Die Meldung wird den Börsengang von lion.cc beschleunigen. Dies dürfte die Aktie um 50% steigen
lassen
* In der 3sat Börse am 18.8. wird Libro garantiert erwähnt. Und mit lion.cc als dt. e-commerce Player
sollte die Erwähnung äußerst positiv ausfallen.
* Der vidx dreht, bald befindet er sich sogar in einen Aufwärtstrend. Leader war
Cybertron, nachgefolgt sind jetzt B&W und Jowood. Libro wird auch nachziehen.
servus!
stimme Dir zu
B&W und Libro werden im 2. Halbjahr alles wieder aufholen
bzw neue ATHs markieren
steige bei beiden werten am mo massiv ein
Deinen Optimismus in Ehren. Aber in der nächsten Woche wird Libro täglich einen Prozess verlieren, die ganze Palette der großen Verlage durch. Die Begründung wird sich jeweils nach dem Frankfurter Urteil richten. Wer sich darüber stündlich informieren will kann die news unter www.buchmarkt.de nachlesen.
Zum Online-Handel: da stehen die Signale bei allen auf Rot, bei amazon wartet man auf den Urknall, bei buch.de steigt der Gründer aus, buecher.de benennt sich schon mal um, um aus der Buch-Falle heraus zu kommen. Und da setzt Ihr Eure Hoffnung auf einen möglichen Börsengang von Lion??? Na Prost.
@mulm: lion.cc ist kein buchverkäufer wie buch.de sondern bietet content und commerce. Es werden
nicht nur Bücher, sondern auch Software, Blumen, CDs etc. angeboten. Diese Palette wird laufend
erweitert udn so wird sich lion.cc auch positionieren. Mit WAZ werden sie sehr guten content anbieten können,
sodaß die Leute wegen dem Content kommen. Zu lion.cc gehört auch lie.be, cede.ch, lesezone.com etc.
lion.cc ist also ein Netzwerk von Seiten. lion.cc ist eindeutiger e-commerce Marktführer in Ö. Wenn sie den 5.Platz
im dt. sprachigen Raum schaffen (siehe Thread http://161.58.235.104/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi?az=read_co… )
dann dürfte eine Bewertung von 5-10 Mrd. Euro in 3 Jahren möglich sein (unter Berücksichtigung, daß e-commerce weiter so wächst).
Auch Amazon verkauf mehr als nur Bücher. Und die ziemlich unbestrittene Tatsache ist, daß gerade die Ausweitung der Produktpalette die großen Verluste verursacht.
Das Content-Angebot ist auch nicht so aufregend. Da gibt es von der Rheinischen Post RP-online über Vorarlberg-online bis Focus doch schon jede Menge Content, von den großen Portalen ganz zu schweigen. Was hat den die WAZ, was andere nicht haben? Und was bringt mir Platz 5, wenn es allgemein heißt, daß nur die ersten drei eine Chance haben?
Und auch ein Wort zu den ewig wiederholten 100 Mio Werbewirkung der derzeitigen Prozesse: auch Benetton war einmal mit seiner Skandal-Werbung laufend in der Presse. Dabei sind aber die Umsätze so stark eingebrochen, daß die Händler Druck auf die Zentrale ausgeübt haben, wieder aus den Schlagzeilen heraus zu kommen. Publicity kann halt gut und schlecht sein.
Durch den WAZ-Deal gibts nun gut Cash. Das wird Libro aber auch brauchen. Denn an einen Börsengang von Lion.cc glaub ich dieses Jahr nicht mehr. Derzeit gibt doch keiner einen Pfifferling für ein BtoC-Geschäft.
Ich will Euch ja nicht ärgern. Aber eine auf Langfristigkeit angelegte Strategie bei LIBRO schiene mir doch sinnvoller. Die Konfrontations-Strategie bei den Preisen ist eine Sackgasse. Nur ein Beispiel aus der Praxis: Um einen Titel in allen Libro-Filialen zu platzieren müssen Verlage ordentlich Werbekostenzuschüsse hinlegen. Das erhöht die Rendite ganz wesentlich. Aber glaubt hier jemand, daß ein Verlag Zuschüsse für die Platzierung von Bestsellern zahlt, wenn er parallel dazu von Libro über Einstweilige Verfügungen zur Belieferung gezwungen wird?
Warum sollen nur die ersten 3 und nicht die ersten 5 eine Chance haben? Wenn lion.cc 5. im dt. Sprachigen Raum wird, dann
wäre das äußerst positiv für den Kurs.
@perle2001

ja warum eigentlich nicht die ersten 5 ---- oder 10, 50, gar 100 ????

"Hope is the only universal liar who never loses his reputation for veracity" - Robert Ingersoll
Libro mit Lieferproblemen !!!

Auf der Suche nach einem aktuellen Buch zum Thema Intellektuelles Kapital wurde ich auf der Seite von Lion.cc fündig. "Lieferbar innerhalb 1 Werktag" war erfreulicherweise zu lesen.
Da ich schon 2x bei lion.cc erfolgreich bestellt habe, schickte ich auch für dieses Buch meine Order ab, am 19. Juli 2000. Eine Empfangsbestätigung habe ich erhalten, aber seither nichts als stille ....

Auch auf eine höfliche Nachfrage per e-mail "wie lange denn ein Werktag sei" blieb unbeantwortet....

Bei der Bestellstatusabfrage war nur "Bestellung eingelangt" zu erfahren !
Lieferprobleme sind doch absolut normal. Es ist ein Gerücht, daß Amazon in 24 Stunden liefert. Verfügbarkeit heißt doch nur, daß das Buch bei denen im Lager verfügbar ist. Wenn es nach drei Tagen ankommt, dann ist das schon enorm schnell.
Wenn man allerdings die Lieferung von Österreich nach Deutschland beansprucht, dann muß man mit deutlich längeren Fristen rechnen. Das ist mir schon oft aufgefallen, daß hier Päckchen der normalen Post meist über 10 Tage brauchen.
Das ist für Libro natürlich fatal, da die Rabatte nur über die Grenze angeboten werden. Teilweise hat Libro die Ware mal schnell nach Rosenheim gekarrt, um sie dort abzuschicken. Das wäre dann aber ein offener Bruch der Preisbindung, da es kein grenzüberschreitender Handel mehr wäre.
Hat gut funktioniert mit dem Stimmungsindikator. Libro hat sich gut erholt. Die Frage ist, ob die 40er Marke durchbrochen werden kann.
Zur Zeit ist Libro im User-Rating auf den 7.Platz zurückgefallen, daß kann sich aber sehr schnell ändern, da
die Abstände gering sind. 1. ist übrigens Bau Holding - auch eine sehr gute Aktie.
www.wirtschaftsblatt.at

Libro will bis zu 50.000 Aktien über die
Börse zurückkaufen
Es wird beabsichtigt, 0,53 Prozent des
Grundkapitals (das sind 50.000 Aktien) über
die Börse (rück) zu erwerben. Der
Ankaufspreis darf den durchschnittlichen
Börsekurs der vergangenen zehn Börsetage
nicht überschreiten. Dabei gibt es einen
Höchstkurs von 80 Euro.



2000-08-29 10:53:00


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.