DAX+0,69 % EUR/USD-0,56 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,03 %

SCM - Microsystems ------ WKN 909247 --- Eine Lagebesprechung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! - 500 Beiträge pro Seite


WKN: A11404 | Symbol: INVE
5,040
$
02:00:00
NYSE
+2,23 %
+0,110 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Zeit mal wieder eine Runde einzuleiten ....kurz vor den Quartalszahlen(19.10.2000)
Einen Beitrag ...in dem es ausschließlich um SCM-Microsystems geht....
in dem alle wichtigen. Zahlen und Fakten gesammelt werden oder immer wieder abzuschweifen und bei unwichtigem Kaffeeklatsch zu landen.....

So jetzt geht es los ....

1. Die Quartalszahlen für das 3 Quartal kommen am Donnerstag 19.10.2000

2. Die Shortzahlen für den Monat 09.2000 lauten 1,145,326 sind short
bei einem durchschnittlichen Handelsvolumen von 37,203 St. dauert es 30,79 Tage und diese Positionen glattzustellen.

Fakten:
SCM Microsystems ist ein führender Entwickler und OEM-Lieferant von Lösungen für den bequemen und gesicherten Zugang
zu digitalen Plattformen und Anwendungen. Das deutsch-amerikanische Unternehmen ist in drei Hauptmärkten tätig: Digitale
Medien, PC-Sicherheit und Digitalfernsehen. Die hochentwickelten Chip- und Softwarelösungen von SCM bieten kontrollierte
Zugangspunkte zu digitalen Plattformen, wie zum Beispiel PCs, Abspielgeräten für Musik aus dem Internet oder
Set-Top-Boxen für digitales Fernsehen, und ermöglichen damit den sicheren Austausch elektronischer Information für
Anwendungen wie E-Commerce oder Breitbandübermittlung digitaler Inhalte. Zu den Kunden von SCM gehört eine Reihe
namhafter Systemhersteller und Diensteanbieter, darunter Apple, Dell, France Telecom, Fuji Film, Gemplus, Gemplus, HP,
Hitachi, Intel, Matsushita, Minolta, Motorola, Olympus, RCA Thomson, SanDisk, Schlumberger, Siemens-Nixdorf, Sony, Ericson, Nokia
Sun Microsystems und Telenor. Sitz der Konzernobergesellschaft SCM Microsystems, Inc. ist Los Gatos in Kalifornien. Die
Europa-Zentrale befindet sich im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm. SCM hat Forschungs-, Entwicklungs- und
Supportzentren in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien und Japan sowie Produktions- und Engineeringfazilitäten in
Singapur und Taiwan.
Von Bedeutung auch die im Januar angekündigte Entwicklung von Kartenlesern für eine neue Generation von Flash-Speichern.
Die künftigen Memory Cards mit der Produktbezeichnung "SD Secure Digital" sind klein, ermöglichen das Einlesen und
Aufzeichnen von Daten in Hochgeschwindigkeit und bieten überdies sicheren Kopierschutz für Musikstücke, Filme oder
andere digitale Inhalte. Wegen der breiten und immer weiter wachsenden Anwendungsmöglichkeiten von Flash-Karten erhob
vor allem die Musikindustrie die Forderung nach wirksamem Kopierschutz. Die neuen SD-Speicherkarten erfüllen speziell
diese Anforderung, da sie das Copyright von Künstlern oder anderen Urhebern sowie weitere Datenschutz-Funktionen
gewährleisten. Der sichere Kopierschutz zusammen mit der zunehmenden Verbreitung von Digitaltechnik im
Consumer-Bereich verspricht den neuen SD-Flash-Memory-Cards und den bereits im zweiten Quartal des Jahres 2000
verfügbaren SD-Lesern von SCM Microsystems einen rasch wachsenden Markt. Auf Flash-Speichern basierende
auswechselbare Speicherkarten sind ein ideales Medium, um auf kleinstem Raum große Mengen visueller, akustischer oder
anderer Daten zu speichern. Das Anwendungsspektrum ist vielfältig: bei digitalen Musikanlagen und Kameras, bei
Mobiltelefonen, Persönlichen Digitalen Assistenten (PDAs), Videokameras oder anderen digitalen Geräten bietet sich der
Einsatz an.
SCM Microsystems und Ericsson kooperieren bei BluethoothTM-Produkten für sicheren M-Commerce.
Die beschlossene Kooperation zwischen Ericsson und SCM stellt den erfolgreichen Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit in Tech­nologiebereichen dar, in denen beide Unternehmen über besondere Stärken und Marktpräsenz verfügen. Ericsson steuert sein profundes Know-how bei BluetoothTM und WAP bei und stellt gleichzeitig die Ar­chitektur der Wireless-Wallet bereit. SCM bringt Kompetenz in der Smart Card-Leser-Technologie sowie umfangreiches Wissen im Bereich der sicheren Connectivity ein, wozu unter anderem PCMCIA- und Smartcard-Schnittstellen gehören

Giesecke & Devrient und SCM Microsystems entwickeln und vermarkten ein E-Commerce-Kartenterminal zum sicheren Bezahlen mit der Geldkarte im Internet.
Das anfängliche Auftragsvolumen wird auf 150.000 Terminals beziffert. Beide Unternehmen wollen das Gerät, das den Endkunden weniger als 100 DM kosten soll, zu einem selbstverständlichen Zusatz am Internet-PC machen.
Es wird angestrebt das die Banken dem Kunden diese Cash-Mouse kostenlos zur Verfügung stellen ....."was man kostenlos bekommt wendet man auch an"

Die Analysten sehen insbesondere auch den Bereich des digitalen Fernsehens, der bislang 50 Prozent zum Umsatz beitrage, als
ausbaufähig, da die Entwicklung in diesem Sektor noch am Anfang stehe. SCM verfüge über eine konkurrenzlose Technologie
und werde von der weiteren Verbreitung der digitalen Fernsehens extrem profitieren. Auch im Bereich Smartcard-basierte
PC- und Netzwerksicherheit operiere SCM Microsystems absolut erfolgreich. So würden die von SCM entwickelten
Sicherheitstools von Microsoft im neuen Windows ME eingesetzt, so die Experten weiter. Mit einem KGV
von 21 auf Basis der im Jahr 2001 zu erwartenden Gewinne sei das Unternehmen im Vergleich zu anderen börsennotierten
Mitbewerbern wie Smartdisk und Kudelski günstig bewertet. Da SCM in vielen Bereichen klarer Weltmarktführer sei und sich
zukünftig opulente Gewinnsteigerungen abzeichneten, sehen die Aktien-Fachleute SCM als klaren Kauf


Persöhnliche Eindrücke:
Bei der diesjährigen Hauptversammlung von SCM konnten ein paar wichtige Eindrücke gewonnen werden

1. SCM ist in allen 3 Bereichen wo sie tätig sind sehr gut positioniert mit einem Marktanteil von 60 - 80 Prozent

2. Herr Schneider macht einen sehr seriösen Eindruck und durchdringend kompetent ..anders als bei seinen Interviews bei NTV macht er einen ruhigen Eindruck und stellt die Fakten sachlich dar(hat mich mit seiner Präsentation stark bekräftigt

3. Allein in den USA müssen 80 Millionen Haushalte auf den offen Standard(Open Cable) umstellen

4. mehr als 50 Patente ...

5. Kooperationen mit allen wichtigen Big Playern

6. Ein neues Lesegerät für den sicheren Zahlungsverkehr bei den Banken
dessen Namen Herr Schneider leider nicht nennen dürfte(Aber das deutsche Bank Logo war klar und deutlich zu erkennen)

7. American Express stellt sein Kreditkarte auf Smartkarten um ....die anderen Unternehmen wie Visa und Eurocard ..werde nachziehen


Aufgrund dieser Darstellungen entstehen Milliardenmärkte von denen SCM als Markführer sie gewaltiges Potential herausnehmen kann


Negatives :

Das einzige Negative ist der erschreckende Kursverlauf der aufgrund der Gewinnwarnung zu stande gekommen ist (ich betone Gewinnwarnung - SCM macht Gewinne , nicht so wie andere Unternehmen)

Ich meine Sie haben aus Ihren Fehlern gelernt und werden in Zukuft lieber etwas tiefere Prognosen ansetzen um ihre Erwartungen zu übertreffen.
(in so jungen Märkten kann keine genaue Prognose abgegeben werden)

Bei einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 50 %
kann man gut damit leben ....und dies wird sich in Zukuft auch in deutlich höheren Aktienkursen wiederspiegeln


So nun bitte ich Fakten in diesen SCM - Beitrag einfliesen zu lassen

Good Trades ------ and stay long
Challenge FF
@Challenge,
bevor man sich SCM zulegt, sollte man aber auf jeden Fall den
Donnerstag abwarten, oder?
Ich meine, falls nicht die korrigierten Zahlen erreicht werden, dann
wäre das jetzt die dritte Enttäuschung.
Der Kurs würde erneut stark verprügelt werden und sich sehr lange nicht mehr erholem können.
@Sewa

ich stimme Dir zum Teil zu ....
Ja wenn die Zahlen nicht erreicht werden ...erleben wir einen weiteren Rücklag (was die langfristige Aussrichtung jedoch nicht entkräftigt)

Jedoch wenn die Zahlen nur im Bereich , oder sogar besser ausfallen als erwartet, dann kann es ziemlich schnell gehen , und dann sollte man SCM schon haben um sich nicht mit den Shorties um Stücke streiten zu müssen

Ich zitiere Norbert Schramm von der Berenberg Bank vom Freitag in der NTV - Telefonaktion --- sehr gute Positionierung ... sehr günstig
wenn die Zahlen erfüllt werden ein --- Klarer Kauf ----

Ich denke die Chanche überwiegt das Risiko.....
aber egal wann man SCM kauft ... durchaus noch nach den Quartalszahlen möglich.... ruhig abwarten ...nur wer bei 50 nicht kauft.. dem sind sie bei 60 -70 schon zu teuer und bei 100 kauft man immer noch nicht ... und bei 200 und in 1 Jahr bei 300 hat man immer noch nicht gekauft .... und wenn wir in 5 Jahren die 1000 Euro sehen dann haben wir immer noch nicht gekauft....(nur sagen wir "Hätten wir damals nur gekauft" )

wenn die Quartalszahlen schlecht aussfallen und dann kaufst hast Du alles richtig gemacht und bist viel günstiger als ich (im Schnitt 60 Euro)....aber wenn nicht ....dann warte nicht mehr auf deine verpasste Chance...

Gruß
Challenge FF
Hi Challenge FF,

ich habe mich bislang nicht mit den shorts als Indikator beschäftigt. Die short-Zahlen scheinen mir sehr hoch, oder irre ich mich? Kannst du was über die Tendenz in der Vergangenheit sagen (viele alte shorts)?

gruß
woof
hallo sewa,

was sind Deine bzw. Deine Dir bekannten korrigierten Zahlen?


Hi challenge,

volle Zustimmung zu Deinem posting

Der Durchbruch kommt in dem Augenblick in dem eine cash cow zu erkennen ist.
Hi Oxtorner,Hi Challenge!Schön,dass Ihr wieder an Board seid.
Kompliment zu deinem Posting-beeindruckend,auch für aussenstehende
Ja,dass Zittern vor den Zahlen geht wieder los.Ich bin mit der Performence auch nicht zufrieden,aber was solls.Sehen wir es mal so,sollten die Zahlen nur in etwa den Vorstellungen der Analysten entsprechen,können wir nochmals und warscheinlich zum letzten male
günstig nachkaufen.Ich Pers. setze sowieso aufs 4.Quartal.Sollten die Zahlen jedoch stark sein,dann sehen wir meines erachtens einen Kursverlauf der seinesgleichen sucht.Angefangen mit dem Shortsqueeze
und fast gleichzeitig mit dem einsteigen der Fonds.Momentan findest du kaum was zu SCM.Keiner will sich zu weit aus dem Fenster lehnen.
Aber-Die Luft brennt-....Vielleicht haben wir ja zur Abwechslung mal
etwas Glück.Und dann ist es wieder unsere geliebte SCM,die uns noch viel Freude macht.;) Grüsse an alle.....
Ich dachte schon SCM währe tod..... .....zumindest hier im board



Wie sich wohl unschwer erkennen läßt ist SCM ein sehr volatile Aktie.
Die Gewinnwarnung wahr ja nicht die erste dieser Art. Und SCM hat es bisher immer gut geschafft nach großen übernahmen sich wieder profitabel, und dies auch nachhaltig, zu machen.

Ich bin zwar schon seit ca. 7-8 Monate raus aus SCM aber habe trotzdem eine gute Meinung zu SCM. Allerdings würde ich die Zahlen auch erst abwarten, denn wie man ja weiß ist bei SCM sehr viel möglich.

Wünsche euch viel Glück......
hallo kann mir jemand sagen wie hoch die erwarteten zahlen für das dritte quartal sein sollen?
@woof

Hier sind die Short Zahlen der vergangenen 12 Monate :
1 SCMM SCM Microsystems Inc.
09/00 1,145,326
08/00 1,024,532
07/00 1,128,228
06/00 989,022
05/00 1,034,878
04/00 877,339
03/00 1,151,896
02/00 1,450,131
01/00 1,523,526
12/99 1,768,970
11/99 2,048,696
10/99 1,721,122


Wie Du hier ersehen kannst waren wir schon deutlich (fast doppelt) über den Zahlen des letzten Monats

Die Zahlen sind also im Rahmen ... ich glaube zwar daß Sie für diesen Monat noch etwas angestiegen sind und daß die Shorties noch einmal am schlechten Kursverlauf beteiligt waren ....

aber man kann auch was Gutes daraus ziehen denn wenn SCM .. seinen Weg machen wird .. und davon sind wir ja überzeugt
Dann müssen sich die Shortseller ja wieder eindecken , und dies hat
bei guten Zahlen und Fakten , die Auswirkung daß die Nachfrage viel höher als das Angebot wird ...und somit steigt der Kurs ...
das kann zeitweise soweit gehen ... wenn einige große Positionen (Big-Tickets berührt werden daß es zu einem sogenannten Short - Sqeeze kommt, daß heißt die shorties werden so richtig ausgepresst und müssen unlimitiert kaufen ..so kann der Kurs dann sehr schnell im 2 prozentigen Ausmaß steigen

Gruß
Challenge FF
@oxtorner,

mit korrigierten Zahlen war nur gemeint, daß die Erwartungen für
die 9-Monatszahlen -nach der "Q2-Gewinnwarnung"- natürlich heruntergesetzt wurden. Konkrete Zahlen kenne ich nicht.
Endlich,

ich habe wieder einen Internet-Zugang. 4 Neue Passwörter in 5 Wochen! Tolle Leistung von T-Online.
Das am schnellsten verflogene Passwort hatte mir genau einen Internet-Zugang ermöglicht. Also
sollte ich wieder für ein paar Wochen nicht hier sein,

so habe ich mich nicht angesichts schlechter Börsenkurse verdrückt,

sondern habe mal wieder einen R 56 - Fehler.

Aber eins sei angemerkt:

Ohne die vielen Hysteriker in so manchen Boards, lebt es sich in schwachen Börsenzeiten auch recht gut.
Sollte ich mal Surf-süchtig gewesen sein, so denke ich, ich bin geheilt.

Fehlt zum perfekten Glück nur noch ein gutes Q-3-Ergebnis von SCM!!!

mfg
thefarmer
Hi Challenge FF,

danke für die Info! An den Zahlen kann man schön sehen, wie so stark steigende Kurse auf die short Zahlen wirken (11/99-4/2000). Als Indikator ist aber doch bestenfalls die absolute Zahl interessant, oder? Die scheint ja im Moment noch nicht außergewöhnlich hoch zu sein (Tendenz steigend).

gruß
woof
Ich bin seit heute wieder mit an Bord.

SCM heute und die letzten Tage sehr störrisch, will einfach nicht mehr richtig runter. Daher habe ich heute zugelangt, um die Quartalszahlen nicht zu verpassen.

Sollte doch nicht schwer sein, die nach unten korrigierten Zahlen zu übertreffen. Und die Werthaltigkeit und Positionierung von SCM ist doch sowieso unwidersprochen.

Schlußkurs am Freitag müßte doch weit höher als 50 Euro sein und dann zunächst Richtung 60, wo doch beim runterrauschen von 90 ein Zwischenstop eingelegt wurde.
SCM Microsystems Upgrade Datum : 18.10.2000
Zeit :12:46


Die Analysten des Bankhauses Sal. Oppenheim stufen die Aktie von SCM
Microsystems (WKN 909247) von „Verkaufen“ auf
„Halten“ hoch.
Das deutsch-amerikanische Unternehmen sei in den drei Bereichen
Digitalfernsehen, PC- und Netzwerksicherheit sowie Digitale Medien tätig.
Die Chip-, Hard- und Softwarelösungen würden einen kontrollierten Zugang
zu digitalen Plattformen bieten. Häufigste Anwendungen seien PCs,
Abspielgeräte für Musik aus dem Internet und Set-Top-Boxen. Die Systeme
würden den sicheren Austausch elektronischer Informationen beim E-Commerce
und bei der breitbandigen Übertragung von digitalen Inhalten ermöglichen.
Zur Angebotspalette seien Sicherheits- und Zugriffskontrollprodukte wie
PC-Karten-Adapter, Smart Card-Lesegeräte und DVB-CAM- Module zu zählen.

Im zweiten Quartal des laufenden Jahres hätte sich sowohl der Umsatz als
auch der Gewinn unterhalb der Prognosen entwickelt. Die Nachfrage nach
Lese /Schreibgeräten, die von den Geräteherstellern zusammen mit
MP3-Musikplayern angeboten würden, habe sich abgeschwächt. Auch der
Auftragseingang im Geschäftsfeld PC- und Netzwerksicherheit hätte die
Schätzungen nicht erreichen können.

Langfristig befinde sich das Unternehmen jedoch in einer guten
Ausgangslage, um von der steigenden Nachfrage nach Sicherheitstechnologie,
die auf Chipkarten basiere, zu profitieren. Demnach dürfte die
Gesellschaft in den kommenden Jahren Umsatz und Ertrag steigern können.
Obwohl sich die Dynamik im laufenden Jahr abschwächen würde, scheint nach
Ansicht der Experten infolge des Kurssturzes ein weiteres Abwärtsrisiko
eher begrenzt zu sein.

Daher könne dem Anleger nun eine Halteposition bezüglich des
NEMAX-50-Titels nahegelegt werden.






Agentur : Aktiencheck.de
Hallo Freunde !!!!

kann es noch gar nicht fassen daß der Kurs heute wieder so eingebrochen ist .....denn die Zahlen waren zwar nicht über den Erwartungen sondern nur im Rahmen, (zwar am unteren Ende der Erwartungen (10 - 24 Cents pro Aktie erreicht 12 Cents
Jahreserwartungen 77 Cent dürften durch den Regierungsauftrag kein Problem darstellen ... das 4 Quartal ist für SCM immer das Beste
Die ganzen Behörden schmeißen ihre Etats noch einmal raus ...

Die Marke bei 40 Euro hat wieder gehalten ....(starke Unterstützung)

Es war aber kein großer Abgabedruck zu spüren .. Kleinanleger ...Daytrayder und Spekulanten auf die Quartalszahlen sind wieder ausgestiegen und langfriestige Anleger behielten ihre Nerven ...(der Kurs ist ja aber auch in letzter Zeit wieder stark zurückgekommen ,unterdurchschnittliche Zahlen schon eingepreist

ich werde meinem Motto wohl immer treuer stay long -- aber stay long mit steigenden Kursen wäre mir wohl auch lieber ,grins

Egal die Ankündigung zur vollständigen Übernahme von Dazzle Multimedia ist für mich ein sehr interessantes Investment

Ein Bekannter aus den USA hat mir berichtet das Dazzle ein sehr inovatives Unternehmen ist und einen guten Eindruck macht

Die nächsten Tage werden sehr spannend ....
wenn ich richtig liege werden wohl in den nächsten Tagen Fonds wieder auf den Zug aufspringen ... und dann läuft schon wieder alles von allein.... zahlreiche Emfehlungen ... gutes 4 Quartal .....Übernahme

Durchbruch ?????

Gruß Challenge FF

(dergernmalwiederseinGeldsichvermehrensehenwürde)

Noch die Quartalszahlen :

Ad hoc-Service: SCM Microsystems Inc. SCM Microsystems auf Wachstumskurs

08:43 19.10.00

ots Ad hoc-Service: SCM Microsystems Inc. SCM Microsystems auf Wachstumskurs

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
-----------------------------------------------------

Pfaffenhofen/Ilm, Los Gatos, Kalifornien(ots Ad hoc-Service) -
SCM Microsystems auf Wachstumskurs: Umsatz
erreicht im dritten Quartal 2000 neue Höchstmarke Vollständige
Übernahme von Dazzle Multimedia angekündigt

Im dritten Quartal 2000 erzielte das deutsch-amerikanische High
Tech-Unternehmen SCM Microsystems, Inc. (Nasdaq: SCMM, Neuer Markt:
SMY) einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 43,3 Mio. US Dollar, 19
Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (36,4 Mio.
Dollar). Ohne Einmalaufwendungen und Abschreibung belief sich der
Periodenüberschuss im dritten Quartal 2000 auf 1,9 Mio. Dollar oder
0,12 Dollar je Aktie, verglichen mit einem Überschuss von 4,2 Mio.
Dollar oder 0,28 Dollar je Aktie in der entsprechenden
Vorjahresperiode. In den ersten neun Monaten 2000 summieren sich die
Umsatzerlöse auf 105,4 Mio. Dollar, eine Steigerung um 21 Prozent
gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 87,1 Mio. Dollar.
Dabei wurde ohne Berücksichtigung einmaliger Aufwendungen und
Abschreibung ein Periodenüberschuss von insgesamt 6,3 Mio. Dollar
oder 0,40 Dollar je Aktie erzielt, verglichen mit 7,9 Mio. Dollar
oder 0,53 Dollar je Aktie in den ersten neun Monaten 1999. Durch die
Übernahme des niederländischen SmartCardTechnologieunternehmens 2-Tel
B.V. und die Consumer-ProductsSparte von Fast entstanden
Einmalaufwendungen im dritten Quartal 2000 in Höhe von 2,9 Mio.
Dollar durch Abschreibungen auf laufende F&E-Projekte. Unter
Berücksichtigung von einmali gen Aufwandsposten und Abschreibung
ergab sich für das dritte Quartal 2000 ein Nettoverlust von 2,4 Mio.
Dollar oder 0,17 Dollar je Aktie bzw ein Überschuss von 1,5 Mio.
Dollar oder 0,10 Dollar pro Aktie für die ersten neun Monate per 30.
September 2000.

SCM Microsystems gab heute ferner bekannt, Dazzle Multimedia,
einen Hersteller von Produkten für digitales Video, an dem SCM
bereits die Mehrheit mit über 50 Prozent hält, im laufenden vierten
Quartal vollständig zu übernehmen, um Synergie-Effekte zukünftig voll
ausschöpfen zu können.


Ende der Mitteilung
Herr Schneider ist heute Abend um ca. 22.45 Uhr auf n-tv, schaun `mer mal...
Hallo Challange,

sehen wir es positiv. Als SCM-Aktionär erspart man sich eine ganze Menge Eintrittskarten für nervenaufreibende
Kinofilmo. Auch Achterbahnfahrten bekommt man gratis mitgeliefert - denn SCM geht mal extrem steil hoch, und dann
wieder runter. Aber man gewöhnt sich daran!

Ich hätte zwar gerne bei SCM ein paar Fragen gestellt, aber leider bin ich noch nicht durchgekommen. Insbesondere
würde mich der Rückgang der Brutto-Marge interessieren.

Ob der berühmte Regierungsauftrag heuer noch kommt, ist auch so eine Frage, da sich hier, Oxtorner hat es glaube
ich auch schon mal angesprochen, durch die Auslagerung der Regierung an EDS etwas geändert hat. Ob und wann SCM
seinen Auftrag von EDS erhält, weiß ich nicht. Wobei das ob relativ sicher sein sollte.

Was mir noch so durch den Kopf geht:

Die Quartalszahlen sagen halt relativ wenig, wann im Quartal es gut, wann schlecht lief.

Gehe ich davon aus, daß der erste Teil von Q II aufgrund des starken Q I noch gut war, so könnte die negative
Entwicklung, darauf läßt auch die späte Gewinnwarnung für Q II schließen, erst im Juni aufgetreten sein.
Wenn der Tiefpunkt dann im Juli, August erreicht war, könnte der September bereits wieder sehr stark gewesen
sein und viel Potenzial für Q 4 lassen.

Aber leider haben wir hier keinen näheren Einblick.


Eine weitere These:

Nasdaq und Neuer Markt ziehen wieder an. Das Weihnachtsgeschäft mit High-Tech-Produkten in denen SCM
Bauteile sind, wird stark, da die Leute bereit sind viel Geld auszugeben, wenn sie sich Dank ihrer gestiegenen
Aktien reicher fühlen. Da die anderen sich reich fühlen und wir SCM haben, werden wir also auch unseren
Anteil abbekommen! :laugh:

Und wenn SCM einmal dafür sorgt, daß wir uns reich fühlen können, dann können auch wir uns die Produkte
von SCM leisten!

Naja,

ich erinnere mich hier immer wieder an die Aussage von Herrn Schneider, daß es bei den Quartalsergebnissen
immer wieder Ausreisser nach oben und unten geben kann, da SCM sich erst in Märkten befindet, die sich noch
entwickeln.

Ich schätze Challange, wir werden noch viele SCM HV´s besuchen.


mfg
thefarmer
Ergänzung :

Wollt Ihr ein Unternehmen das für die Zukunft arbeitet oder eines das nur auf schöne Zahlen pusht und langfristig auf der Strecke bleibt


Bei genauerem Hinschauen ist mir aufgefallen das die Forschung und Entwicklungskosten die enstanden sind bei der Übernahme von 2-Tel
mit 2,9 Mil. zu buche schlagen, ohne dies hätten wir ein Ergebnis von 27 Cents pro Aktie

Ein Unternehmen welches forscht und Produkte für die Zunkuft entwickelt (Geld was in die Forschung gesteckt wird ist das bestangelegteste Geld das man sich vorstellen kann)

... und mit Übernahmen seine Marktstellung kräftigt ist für mich ein Unternehmen das auch an die Zukunft denkt und dies ist mir viel lieber wenn das Unternehmen noch 100 Jahre Gewinne macht ....als in ein paar Jahren Konkurs anzumelden weil die Forschung verschlafen wurde und die Marktstellung sinkt und sinkt ......

Gruß Challenge FF

PS: So jetzt hab ich auch mal noch Zeit zu grüßen
ich grüße Alle SCM - Langfristanleger (besonders oxtorner und thefarmer) alle Freunde von SCM, und das SCM - Management das für den Start unserer Rakete den Treibstoff liefert .........
Dt. Banken und n-tv Tante haben Euch V.
und Ihr haben es nicht Mal bemerkt.
Oder doch?
Na, alle am Boden zerstört ?

Es gibt auch andere, denen´s wesentlich schlechter geht ! Bitte helfen (und verteilen) ...

http://members.aol.com/tips4all/alexandra-6-jahre.jpg

Wenn jemand aus der Gegend kommt, umso besser ...
gedanken zu den zahlen.

bin seit meiner zeit als praktikant bei der allianz asset management im equity research 1998 in scmm investiert. war damals sehr ueberzeugt, der kurs war bei ca eur60 bei meiner erstinvestition. habe später drei mal nachgekauft, bei euro 60, eur40, und dann anfang 2000 massiv bei 58 eur.

mir fällt mittlerweile einiges negatives beim management auf.

-das management lag oft massiv bei ihren schätzungen daneben (ok, flash chips passieren mal, ober dies ist wohl nicht der einzige grund)

-das management scheint der aktienkurs nicht zu interessieren (obwohl einiges von insidern immer wieder verkauft wurde- aber nicht von schneider u. co. selber)

-generelle email anfragen von mir wurden nicht beantwortet

-die schätzungen der analysten waren extrem gestreut. so hat im juli oppenheim mehr als 1 dollar 2000-eps erwartet, chase H&Q um die 40 cents (auch im juli nach der warnung). lässt dies nicht auch darauf schliessen, dass selbst analysten im dunkeln gelassen werden?

-InvestorRelations ist überrascht dass der markt sehr negativ auf die heutigen zahlen reagiert hat, lagen doch die konsens-schätzungen bei 10cents (???-das ist ja wohl ziemlich falsch).

aber was positiv ist:

-scmm hat viel selbstvertrauen, und vielleicht deswegen eine schlechte IR-abteilung.

-geringes volumen heute, kein verkaufsdruck mehr (vielleicht haben die meisten institutionellen jedoch schon im juni/juli verkauft...)

-es ist wahr, dass das unternehmen scmm nicht auf basis einiger quartale bewertet werden kann, und vielleicht auch, dass die zahlen der letzten beiden quartale wenig mit der momentanen gewinnsituation bei scmm zu tun hat: riesige abschreibungen werden durchgeführt, R&D hochgeschraubt, sales aufgestockt.

-auf der homepage wird gross "career opportunities" geschrieben, mittlerweile auch auf der "einleitungs"-seite. das ist garantiert ein gutes signal. eine gigabell baut diesen bereich nicht gerade aus.

-in euro würde das resultat ganz anders aussehen.

-amex war einer der hauptkunden von scm mit der blue card. laut cnn werden jetzt viele andere US-banken sich der amex-blue card technologie anschliessen.

...
lasst uns schneider auf nt-tv um 22.45 anhören. er hat bei analysten ein schlechtes standing, vielleicht verbessert er sich aber ja langsam (HSBC trinkaus, commerzbank, DIT, alle mögen die technologie und das quasi-monopol von scm, aber haben wenig sympathien für das management weil es wenig sympathien für analysten hat. der fondsmanager des grössten DIT-fonds fand es schon merkwürdig mit Goldman`s aktion (recommended list und ziel >130eur und der kurz danach folgenden gewinnwarnung. zumindest sehr unprofessionell von SCMM!)
In der Kürze der Zeit, hat sich Herr Schneider recht ordentlich verkauft.

Die Haffa-Brüder können das zwar besser, aber dafür wissen die noch nicht mal was sie so alles zukaufen.
Und: Der Haffa-Laden hätte jene Positionen, die SCM ungeniert sofort abgeschrieben hat, aktiviert und
über 20 Jahre abgeschrieben!

Was mich aber persönlich an SCM interessieren würde, wäre, inwieweit in den letzten Quartalen Kosten
für den Ausbau der Fertigungsstätten angefallen sind?

mfg
thefarmer
Danke an NTV

Endlich hat Herr Schneider mal etwas mehr Zeit gehabt sich zum Thema zu äusern .

Und ich finde er hat dies ganz ordentlich gemacht

Er hat unter anderem dargelegt daß American Express , Visa und Mastercard ... auf die Smartcard unstellen werden ...

wenn dies geschieht wird alles sicherer und SCM liefert die Teile für die Netzstruktur (Lesegeräte)

In diesem Bereich rechnet er nächstes Jahr mit einem Wachstum von 100 %


Wer noch einen gelasseneren Schneider und noch überzeugenderen Schneider bei einer Präsentation sehen will kommt nächstes Jahr einfach auf die Aktionärs - Hauptversammlung

Good Night ...and better Trades

Challenge FF
Challange,

ich bin meist Deiner Meinung,

aber bitte lade nicht alle zur HV ein. Es sei denn, SCM mietet in Pfaffenhofen die Turnhalle und grillt nachher
Bratwürste und Schweinshaxe! :laugh:

Das wäre

1. billiger,
2. jeder würde etwas abbekomen,
3. eine kleines SCM-Oktoberfest zur HV in Pfaffenhofen das wäre genau das Richtige für die verwöhnten NewYorker
und Frankfurter Analysten.



mfg
thefarmer
Hi Challange,

bin ganz deiner Meinung. Schneider sieht die ganze Entwicklung locker. Das sollten wir auch tun.

gruß
woof
@thefarmer

das wäre ein richtig guter Vorschlag .... dann würde ich vielleicht nächstes Mal auch noch ein Häppchen abbekommen, aber dies war ja nicht so wichtig ....ich bin mit einem vollen Magen an Informationen nach Hause gegangen und die haben mir richtig gut geschmeckt,,grins (d.h. nicht ganz habe noch gemütlich im Ratskeller in München noch eine Verköstigung zu mir genommen.


@ all friends from SCM


Die erste positive Reaktion der Analysten.....ist schon eingetreten :


20.10.2000
SCM akkumulieren
Nice*Letter


Sehr gute Aussichten sehen die Analysten des Nice*Letters für die Aktie von SCM Microsystems (WKN 909247).

Das deutsch-amerikanische Unternehmen sei eines der erstklassigen High Tech Titel, deren Aktie besonders stark unter der derzeit schlechten Stimmung auf dem Technologiesektor gelitten habe, berichten die Analysten des Nice Letters. Dabei sei das Produktpotfolio erstklassig, die Wachstumschancen aussichtsreich und das Unternehmen schreibe schon lange schwarze Zahlen.

Nach zahlreichen Akquisitionen und Kooperationen in der Vergangenheit, habe SCM für 9 Mio. US-Dollar kürzlich den Niederländischen Smartcard Spezialisten erworben. Damit könne das Unternehmen sein Angebot für e-Commerce Sicherheit weiter ausbauen. Nach einer Umfrage von Dataquest liege die Missbrauchquote bei der online-Nutzung von Kreditkarten in Amerika doppelt so hoch wie bei persönlichen Käufen. SCM verspreche sich daher ein gewaltiges Marktpotential für die Smartcard Anwendungen.

Mit einem 2001er Umsatz von 280 Mio. Euro und einem Gewinn von 1,86 Euro je Aktie ergäben sich ein KGV von 25 und ein KUV von 2,7. Nach Meinung der Analysten des Nice Letters sei die Aktie damit zu billig. Bei einem Gewinnwachstum von über 50 % in den Jahren 1999 bis 2001 gehöre der Wert zu den Wachstumswerten und sollte entsprechen bewertet werden – ein KGV von 50 sei daher fair.

Auf dem derzeitigen Niveau entspräche dies einer Verdoppelung des Kurses. Die Analysten raten daher SCM zu akkumulieren.

Gruß Challenge FF
SCM Micro:
setzt sich vom
Tief wieder ab
Reihenweise kommen Hightech-Titel
seit Wochen unter die Räder.
Darunter befinden sich nicht nur
Kandidaten von den unsäglichen
»Todeslisten«, sondern auch erst-klassige
Werte, die bereits akzepta-ble
Gewinne schreiben. Dazu gehört
z.B. das deutsch-amerikanische Un-ternehmen
SCM Microsystems, das
sowohl an der Nasdaq als auch am
Neuen Markt notiert ist.
Der Geschäftsschwerpunkt von
SCM liegt in der Entwicklung und
Vermarktung von Chip-, Hardware-und
Softwarelösungen für gesicherte
Zugänge zu digitalen Inhalten und
Diensten. Das Unternehmen hat vier
Hauptbetätigungsfelder: Breitband-empfang,
digitale Geräte, PC-Si-cherheit
und digitales Fernsehen.
Für viel Wachstumsfantasie
sorgt die so genannte Smartcard-Technologie.
In Verbindung mit der
neuen Kurzstreckenfunktechnologie
»Bluetooth« wird es demnächst
möglich sein, via Handys an Regi-strierkassen
zu bezahlen. Für diese
elektronische Geldbörse der Zu-kunft,
das »Wireless Wallet« von
Ericsson, kooperiert SCM bei der
Entwicklung mit den Schweden.
Ericsson stellt hierzu sein Know-how
im Bereich Bluetooth und WAP
bereit, während SCM zum Produkt
die Smartcard-Leser-Technologie
und die Kompetenz im Bereich si-chere
Datenübertragung einbringt.
Überhaupt versteht sich SCM
mit Ericsson hervorragend. Im Rah-men
einer weiteren Kooperation of-feriert
der Handy-Hersteller SCM-Kartenlesegeräte
für sein neues
MP3-Zusatzgerät »Ericsson MP3
Handsfree«. Auf diesem Gerät las-sen
sich über die dazugehörige
»MultiMedia Card« bis zu 30 Minu-ten
MP3-Musikstücke speichern.
Nennenswerte Umsätze sind im lau-fenden
vierten Quartal zu erwarten.
Für weitere Fantasie sorgt eine
Kooperation mit dem Geldschein-drucker
Giesecke & Devrient
(G&D). Hier soll gemeinsam eine
Geldkarte für das Internet entwickelt
und vermarktet werden. Dazu liefert
SCM innerhalb der nächsten 18 Mo-nate
150.000 Terminals, die sog.
»Cash Mouse«. Dieses Terminal soll
sich mit elektronischem Geld aufla-den
lassen, um bei Beträgen bis zu
400 DEM eine anonyme und sichere
Zahlungsfunktion für das Internet
bereitzustellen. Bei SCM und G&D
hofft man nicht unberechtigterweise,
dass die Cash Mouse in Zukunft so
selbstverständlich zum PC gehören
könnte wie heutzutage ein Drucker.
SCM kooperiert aber auch im-mer
wieder gut mit Microsoft. Erst
im September stellte SCM eine neue
Satelliten-Version des »StarBay«
vor, ein Modul, das den Empfang
von digitalem TV-Content ermög-licht.
StarBay ist das weltweit erste
sichere Breitband-Empfangsmodul,
welches in das Microsoft-Betriebs-system
»Windows« integriert wer-den
wird. Nach Angaben SCM wird
es durch die Zusammenarbeit mit
Microsoft ermöglicht, hochwertige
Unterhaltungsdienstleistungen in
den heimischen PC zu leiten. Hierzu
zählen z.B. Kabel-TV-Inhalte, Strea-ming
Video, Videospiele oder ge-wöhnliche
Internet-Aktivitäten.
Mit Akquisitionen hat SCM bis-lang
erfolgreich ihr Portfolio abge-rundet.
Shuttle Technologies wurde
z.B. übernommen, um im Bereich
Lesegeräte für Speichermedien wie
Digitale Kameras ein Standbein zu
haben. Ausserdem wurde die Prä-senz
in Asien verbessert. Hier hatte
man bereits mit den Übernahmen
Intermart (Japan) und Intellicard
(Singapur) Fuss gefasst.
Jetzt ging SCM wieder unter die
Aufkäufer, und akquirierte den nie-derländischen
Smartcard-System-spezialisten
2-Tel B.V. Damit wird
das Angebot für den eCommerce-Si-cherheitsmarkt
weiter ausgebaut.
Für die Akquisition, die als Kauf ge-
bucht wird, zahlt SCM insgesamt 9
Mio. USD in bar und in Aktien.
Nach einer Umfrage der Marktfor-scher
von Dataquest liegt die Miss-brauchsquote
bei der Online-Nut-zung
von Kreditkarten in Amerika
doppelt so hoch wie bei persönli-chen
Käufen. Daher verspricht sich
SCM ein gewaltiges Potenzial für
Smartcards und deren Technologie.
Mit einem geschätzten 2001er
Umsatz von 280 Mio. EUR und ei-nem
Gewinn pro Aktie von 1,86
EUR ergeben sich moderate Kenn-zahlen:
KGV von 25 und KUV von
2,7. Bedenken Sie: Dabei liegt die
Gewinnwachstumsrate zwischen
1999 und 2001 bei jeweils über
50%. Bei schnellwachsenden und
Gewinne schreibenden Unterneh-men
darf das KGV auf jeden Fall
der Gewinnwachstumsrate entspre-chen.
Daran erkennen Sie, wie die
Börse auch nach unten übertreibt.
www.scmmicro.com
16.10.47,50 e EPS 1,86 e
Hoch 131,00 e KGV 25
Tief39,00 e WKN 909 247
MKap.684 Mio.e Kürzel SMY
Unsere Meinung:Mehrfach hat
SCM Microsystems in den letzten
eineinhalb Jahren ein Tief bei rund
40 EUR getestet.Dazwischen gab es
immer wieder Rallyes in den Bereich
um die 100 EUR und darüber.In
freundlicheren Märkten könnte SCM
schnell wieder zu einer Aufholjagd
ansetzen.Fair bewertet wäre die Ak-
tie bei einem KGV von rund 50.Und
das ist fast eine Verdoppelung ge-
genüber der aktuellen Notiz.Die
Langfriststory ist intakt,kurzfristig
sind starke Schwankungen einzukal-
kulieren –akkumulieren .
SCM Microsystems
hi challenge,

der Zug scheint zum 4. mal aus dem Bahnhof zu fahren.

Ich bin mir in der Beurteilung meines 10 Punkte Plans noch nicht ganz schlüssig, da mir 5 Punkte in der Beurteilung fehlen.
Hallo Freunde !!!

ich war heute auf einer Photokina - Nachlese.......eine Art Messe im kleinen Bereich wo mehrer Firmen ausstellten .........

was mir dabei wieder auffiel an jedem PC / Mac ..... war mindestens ein Kartenlesgerät und bei dem großen Vertreiber von Speicherkarten und Lesegeräten ...die Firma heißt Sandisk ....(ist übrigens in jedem Photo und Computerladen nicht mehr wegzudenken .......

habe ich mal gefragt wer eigentlich die Lesegeräte für liefert ....und so kam mir die promte Antwort SCM - Microsystem .....sie haben zwar noch einen 2 Lieferanten ....aber der Hauptlieferant ist SCM !!!!

Bei uns in der Firma haben jetzt auch schon das 2 Lesegerät (das erste kam übrigens direkt von SCM und ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht ..nun haben wir uns da wir jetzt schon 4 Digitale Kameras haben noch ein 2 USB - Lesegerät zulegen müssen ....und so kam ich auch auf Sandisk weil man an dieser Firma nur schwer vobei kommt .... und als ich hörte daß SCM die Lesegeräte liefert ....hat mich das nur bestätigt ...

und da der Markt immer mehr Digital wird ...kann dies auch für SCM bei seiner Marktführerschaft nur heißen ... an uns kommt keiner vorbei ....

Gruß Challenge FF
........es wird spannend ...... !!!!!1


in den letzten Handelminuten .....46.000 gehandelte Stücke an der Nasdaq

davon wurden 30.000 allein 2 Minuten vor Schluß ausgeführt

und der Kurs ...blieb .....sehr stabib ...trotz sehr schlechter Vorgaben der Nasdaq (minus 190 Punkte)

Erste Eindeckungen von Shortsellern ??

Insiderkäufe ??

Großinvestor ???

ich sag nur jetzt wirds spannend und ich bin froh genügend SCM zu haben

Gruß Challenge FF
Hi Challange FF,

habe ebend Deinen Beitrag gelesen und Ihn für typisches blahblah gehalten.

Aber nach Rechere muss ich Dir wohl voll zustimmen ! Wahnsinnsumsatz !
in den letzten Minuten.

Da bin ich ja mal auf moin gespannt.

573465 ;)


Bart2000
Neue News !!

SCM Microsystems Brings Aboard Seagate Executive to Head Digital Media And Connectivity Division
LOS GATOS, Calif., Nov. 7 /PRNewswire/ -- SCM Microsystems, Inc., (Nasdaq: SCMM; Neuer Markt: SMY), a leading provider of solutions that open the Digital World, today announced the appointment of John Weinberg as executive vice president and general manager of its digital media and connectivity division. This division is focused on serving the digital camera, MP3 player and PDA markets with digital reader/writers that make transferring photographs, music or other information between these digital appliances and the PC a quick and easy process for users.

Weinberg joins from Seagate Technology Corporation and will be responsible for maintaining and expanding SCM`s leading position in the digital media transfer market. Weinberg will manage new product introductions, execute sales strategies for consumer as well as OEM channels and work to expand the company`s presence with digital media/readers globally. He brings over 30 years of worldwide sales, marketing and engineering experience to SCM`s management team.

While at Seagate, Weinberg held several executive positions including VP of sales, product line management, business development, and worldwide engineering and customer support. In his tenure, he oversaw the desktop products division, which generated over $4.0 billion in annual revenue, and recently was responsible for $1.0 billion in sales for Seagate`s OEM sales organization.

``John brings significant expertise in managing product life cycles across industries and geographies,`` said Robert Schneider, chief executive officer of SCM Microsystems. ``He has a deep understanding of how to manage internal systems and processes to respond to external challenges and opportunities. The markets in which we participate are still quite young -- worldwide shipments of digital cameras alone are expected to grow from 7 million units in 1999 to 30 million in 2001*. John`s leadership will help prepare us to manage for the growth that is coming.``

``Being able to develop emerging technologies and deliver them successfully to market is what separates SCM from its competitors,`` said Weinberg. ``As the company looks to expand its global presence, my role will be to position our products in new strategic markets, develop key relationships and manage our tremendous opportunities. It is an exciting opportunity to join this innovative company.``

Prior to Seagate Technology, Weinberg was employed at IBM, where he held various engineering and management positions in product development and product test, within the storage products group. Weinberg holds a BSME from the University of California and a MBA from the University of Santa Clara.

Data according to IDC.

Challenge FF
Was mich schon immer interessierte: Wenn die Amis keine
Milliarde kennen und stattdessen Billion sagen, wie nennen
sie dann die wirliche Billion?
;)
Hi RMD,
billion (amerikanisch) = 10 hoch 9 (entspricht unserer Milliarde)
billion (englisch) = 10 hoch 12 (entspricht unserer Billion).

trillion (amerikanisch) = 10 hoch 12 (entspricht unserer Billion)
trillion (englisch) = 10 hoch 18 (entspricht unserer Trillion).

Also entspricht (der deutschen und englischen) Billion
die amerikanische trillion.

edgar99
erstaunlich, dass es hierbei ausnahmsweise nicht die Engländer sind, die sich eine Extrawurst genehmigen ;)
und wie geht das mit den Quadrilliarden....
und vor allem mit der Fantastillion....?

mfg M.S.
Hallo Freunde !!!!

Die letzten Tage habe mir Tränen in die Augen getrieben ....
obwohl ich ja schon einiges gewöhnt bin mit meiner 8 jährigen Börsenerfahrung ...

Mein Depot mit BMW , International Media , SEMA(früherLHS), Daimler, SER und SCM .. lief ja nicht so wie man es sich vorstellt , bis auf BMW und Int. Media ... und bis vor kurzem noch mit SEMA bin ich ja noch im Plus aber von meinen SER bin ich sehr enttäuscht ...aufgrund der Nichteinhaltung der prognostizierten Zahlen noch im August und die Aussage des Vorstandes er sieht SER bei 250 Euro.... aber bei dem jetztigen KGV eines Dax Wertes halte ich an SER fest...

Meine Daimler fliegt aber nun bald raus , den wenn die Deutsche Bank ihre Beteiligungen verflüssigt sind das bei Daimler immerhin 10 % und als überzeugter VW (Audi) - Fahrer ,grins ...fliegen sie raus ..

Mit SCM bin ich zwar mit dem Kursverlauf überhaupt nicht einverstanden ..
aufgrund die nach unten korrigierten Zahlen ja in vollem Umfang eingehalten wurde und sogar mit 2 Cents übertroffen wurden (das sind immerhin 1/2 Million Mark) und die Zukunftsaussichten sind dank der optimalen Marktstellung , nach wie vor sehr positiv und die vollständige Übernahme von Dazzle Muldimedia ...sehe ich auch als sehr vielversprechend an ...

Ich habe mir übrigens selber vor kurzem ein privates Lesegrät gekauft und bin damit sehr zufrieden ...(geschäftlich nutzen wir schon seit längerem 2 Stück mit wachsender Beliebtzeit ...da in Zukunft noch mehr Digitalkameras anfallen wird sich diese Zahl noch erhöhen ....

Challenge FF ---- (der diesen Artikel mit einem lachenden Auge geschrieben hat)


PS: Challenge FF ,,, der gerne mal wieder Berichte mit 2 lachenden Augen schreiben würde..



Infos ... challengeff 21:01 15.11.00

(vIP: 24220602b10e4a)
15.11.2000
SCM Microsystems halten
Neue Aktien weekly


Einen Rekordumsatz habe SCM Microsystems (WKN 909247) im dritten Quartal melden können, so der Bericht der Analysten von Neue Aktien weekly.

So habe der Anbieter von Lösungen für den Zugang zu digitalen Inhalten seine Erlöse um 19% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal steigern können. Die Ertragsseite sei jedoch nicht so erfreulich ausgefallen. Nach den ersten drei Quartalen habe das Unternehmen einen Überschuss von 6,3 Mio. USD erwirtschaften können. Im Vorjahreszeitraum seien es allerdings noch 7,9 Mio. USD gewesen. Das Unternehmen habe dies mit überdurchschnittlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, Verwaltung und Vertrieb begründet.

Die Gesellschaft würde über eine gute Technologie verfügen und habe zudem eine gute Marktposition. Wegen den Unsicherheiten bei der Gewinnentwicklung halten es die Experten jedoch für wenig wahrscheinlich, dass sich der Titel zu einem Outperformer entwickeln könnte.

Press Release
Dazzle Delivers Low-Cost Video Editing/Publishing Support for Panasonic DVD-RAM Drives
Fast, Easy Consumer and Professional Solutions for Creating, Editing, Storing Feature-Length Movies on a Single 4.7GB Rewritable DVD Disc
MILPITAS, Calif.--(BUSINESS WIRE)--Nov. 15, 2000-- Panasonic and Dazzle Inc. announced today that Dazzle`s desktop digital video editing and publishing solutions support Panasonic`s 4.7/9.4GB DVD-RAM drives. Dazzle, a global leader in MPEG digital video solutions, offers a complete line of affordably priced consumer, prosumer and professional video editing products. When combined with the Panasonic rewritable DVD drive, users have all of the features they need to capture, edit and store high-quality videos enhanced with special effects.

Videos stored on the DVD-RAM media can be sent over the Internet as an e-mail attachment, posted on a Web site for visitor downloading, and played back with the DVD-RAM drive or one of the latest DVD-ROM drives. With Dazzle`s low-cost, plug-and-play video editing solutions and DVD-RAM media costing less than a penny per Megabyte, the benefits these capabilities provide can now be enjoyed by more users.

For consumers and prosumers that want to create videos that incorporate music, voiceovers, digital photos, and special effects, Dazzle offers its Digital Video Creator (DVC) line with one-button webcasting -- DVC for MPEG-1 quality videos sells for the $199 and DVC II for MPEG-2 quality videos sells for $299.

Dazzle`s recently announced DV.now professional editing solutions include the full version of Adobe® Premiere(TM) 5.1 as well as Ligos` LSX-MPEG-PlugIn, Sonic Solution`s DVDit!(TM) LE and a high-speed software codec. Available for immediate delivery, the SRPs are $399 for DV.now (with DV input only) is available for $399, and DV.now AV (with DV and analog input) which also includes a hardware codec, an external breakout box and a FireWire cable, sells for $599.

``Dazzle is committed to expanding its global reach, its product line and the ouput options supported,`` said Prem Talreja, Dazzle vice president of Marketing. ``Our products are designed to make high-quality digital video affordable and less time-consuming for users of every level. The performance and versatility of the Panasonic`s DVD-RAM drive fits this criteria, plus it enables our customers the flexibility to make changes to their videos or completely overwrite them with new videos.``

Ideal with all of Dazzle`s video editing solutions, Panasonic`s versatile DVD-RAM drives provide high-capacity, removable storage for less than a penny per Megabyte and fast, random access for video editing, overwriting and playback. In addition to its DVD-RAM read/write capabilities, the drive can read/play back videos, stills, audio and artwork stored on discs currently accepted by CD-ROM, CD Audio, CD-R, CD-RW or video CD drives, as well as DVD video, DVD-ROM and DVD-R drives. With 95msec random access and data transfer rates of up to 22Mbps, the Panasonic drive also doubles as a cost-effective storage solution for system backups and libraries of video and audio clips.

``Dazzle`s video editing and publishing products include the tools and features that people who know video products would select if they were assembling their own solution,`` said Jeff Saake, group general manager of Panasonic Industrial Co.`s Computer Technologies Group. ``By integrating these tools and testing them with storage/output solutions such as the Panasonic DVD-RAM drive, Dazzle enhances the value and satisfaction of its products. Its customers have a complete, plug and play solution without having to worry about software and hardware compatibility issues.``

Pricing, Availability

Panasonic Industrial Co.`s 4.7GB OEM DVD-RAM drive is available as an internal drive with a SCSI-2 interface (model LF-D291N) or with an ATAPI interface (model LF-D211N). The Panasonic-branded internal drive, model LF-D201U, is available from Panasonic Document Imaging Co. (PDIC) and has an MSRP of $549. Double-sided 9.4GB DVD-RAM media, 4.7GB single-sided media and 4.7GB bare disc media, which are marketed under the Panasonic brand name, are also available from several other leading manufacturers. The 4.7GB bare disc DVD-RAM media can be played back on the latest Panasonic DVD-ROM drives, as well as Panasonic`s new DVD Player and DVD Recorder.

Dazzle products are available worldwide through a growing network of distributors, dealers, and resellers. The products are also available online at www.dazzle.com.

About Dazzle

Headquartered in Fremont, Calif., Dazzle Multimedia, Inc. designs, builds and markets easy-to-use, Internet-ready products for digital video editing and publishing. With the acquisition of FAST Multimedia Personal Video Division, Dazzle Europe was formed in July of 2000 to bring Dazzle`s award-winning product line to the rest of the world.

A majority of Dazzle is held by SCM Microsystems Inc. (Nasdaq:SCMM - news; Neuer Markt:SMY), a leading provider of solutions that enable simple and secure access to emerging digital platforms. For more information on Dazzle products, call 510/360-2300 or visit the company`s Web site at www.dazzle.com
Hallo Challenge,

ich mache derzeit folgende Feststellung:

Es gibt mehr SCM-Aktien, als ich Cash habe.

Die Börse reagiert derzeit echt nicht mehr normal.

Schon gibt es wieder kleine Klitschen mit Mio-Umsatz und ebensolchen Verlusten, die höher kaptialisiert sind als SCM.


Auch wenn es heuer nur zwischen 0,5 und 0,6 Dollar beim Gewinn werden,

man muß doch die Marktstellung sehen.

Was ich von SER und Reini halte, hast Du ja sicher gelesen!!!!


mfg
thefarmer
Hallo Challenge,

ich mache derzeit folgende Feststellung:

Es gibt mehr SCM-Aktien, als ich Cash habe.

Die Börse reagiert derzeit echt nicht mehr normal.

Schon gibt es wieder kleine Klitschen mit Mio-Umsatz und ebensolchen Verlusten, die höher kaptialisiert sind als SCM.


Auch wenn es heuer nur zwischen 0,5 und 0,6 Dollar beim Gewinn werden,

man muß doch die Marktstellung sehen.

Was ich von SER und Reini halte, hast Du ja sicher gelesen!!!!


mfg
thefarmer
15.11.2000
SCM Microsystems halten
Neue Aktien weekly


Einen Rekordumsatz habe SCM Microsystems (WKN 909247) im dritten Quartal melden können, so der Bericht der Analysten von Neue Aktien weekly.

So habe der Anbieter von Lösungen für den Zugang zu digitalen Inhalten seine Erlöse um 19% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal steigern können. Die Ertragsseite sei jedoch nicht so erfreulich ausgefallen. Nach den ersten drei Quartalen habe das Unternehmen einen Überschuss von 6,3 Mio. USD erwirtschaften können. Im Vorjahreszeitraum seien es allerdings noch 7,9 Mio. USD gewesen. Das Unternehmen habe dies mit überdurchschnittlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, Verwaltung und Vertrieb begründet.

Die Gesellschaft würde über eine gute Technologie verfügen und habe zudem eine gute Marktposition. Wegen den Unsicherheiten bei der Gewinnentwicklung halten es die Experten jedoch für wenig wahrscheinlich, dass sich der Titel zu einem Outperformer entwickeln könnte.




------------------------------------------------------------------

Copyright © 1998 - 2000 aktiencheck.de AG
Reicht es nicht langsam? Ist SCM als Firma tatsächlich weniger Wert als vor 3 Jahren???
Solange in die Zukunft investiert wird, scheint es nur eine Richtung zu geben, allen Positions- und Umsatzverbesserungen zum Trotz!
:confused:
Ich kann es kaum noch glauben, jetzt testen wir schon die 30€ !
Ich bin bei 48€ raus und bei 42 wieder rein, im Glauben die 40€ werden halten.
Und jetzt hat es mich richtig erwischt.
Wie sieht es bei Euch aus?
Das sind Panik-Kurse,

bzw. Lemminge-Kurse - in die falsche Richtung.


Wenn ich mir anschaue welche Klitschen mit minimalen Umsätzen und hohen Verlusten bei keiner
Substanz 100 Mio Euro wert sind.

mfg
thefarmer
Trotzdem geht der Kurs in den Süden.
Wo ist eigentlich unser SCM Daueroptimist Oxtorner?
Er meldet sich nur bei steigenden Kursen!
Das sind Mafia-Methoden:

Als SCM eine Klitsche war und der Durchbruch noch nicht sicher,

da schrieb Börse-Online, daß SCM eines der aussichtsreichsten Investments am NM sei,
bei Kursen um 60, 80 Euro.

Heute haben Sie wieder mal Kursziel 32 Euro angegeben.


Würde mich nicht wundern, wenn die unter einer Decke mit Short-Sellern/Banken stekcken.

Aktie nach unten schreiben,
morgens eine schöne Position zu drastisch sinkenden Kursen in den Markt werfen,
Angsthasen und Gutgläubige Leser abzocken,
am Abend wieder kaufen,
am nächsten Tag das selbe Spiel

Da sollte sich mal die Börsenaufsicht einschalten!

mfg
thefarmer
@ rg038
Bei mir sieht es gleich schlecht aus. Haben wohl den Zeitpunkt vorerst versäumt? Oder steigst Du jetzt noch aus?? Hinterher ist man immer klüger!
Grundsätzlich denke ich nicht, dass wir in einen schlechten Wert investiert haben. Ich hoffe, dass bei diesem niedrigen Kursniveau der Aktie vielleicht auch bald wieder bessere Zeiten anbrechen. Wenn die eingeschlagene Richtung aber nicht bald beendet wird (dafür habe ich derzeit leider keine Anhaltspunkte), kann es auch länger dauern, bis wir die Misere hinter uns haben. Obwohl die täglichen Schwankungen bei SCM mitunter auch stark sein können (wie wir dzt. sehen). In Amerika habe ich in letzter Zeit Infos zu Dazzle gesehen (http://news.moneycentral.msn.com/ticker/rcnews.asp?Symbol=US%3aSCMM). Ich hoffe, wir treffen die richtige Entscheidung. Was machst Du??
Hi zusammen!
Ja, Börse-Online scheint einen Privatkrieg mit SCM zu führen,wie dem auch sei,habe vorgestern mein Abo dieses Schmierbla..... gekündigt.
Man kann über Förtschi geteilter Meinung sein - Das Abo beziehe ich weiterhin.
Ich würde mir gerne noch ein paar SCM einverleiben-aber nichts geht Mehr.Wenn ich darüber nachdenke,daß ich vor Monaten meine SCMs für 100 Euro nicht abgegeben hätte.98 habe ich meine ersten für 78DM gekauft und Heute sollen sie nur noch 60DM wert sein?
Das kann ich nicht glauben und ich bin trotz allgemeiner Magenschmerzen Positiv gestimmt.Kosto sprach immer von Schmerzen-aber so dolle????Kopf hoch Jungens;)
Mir doch egal, was BO so schreibt. Ich hab SCM seit Anfang an, das Unternehmen wächst (mit den üblichen Wehwehchen) und mein Gefühlö sagt mir, daß heute ein guter, vielleicht nicht der Beste, Tag zum Nachkaufen ist. Hab´s gerade umgesetzt :)
@ Thika
20 - 25 Euro sind meiner Meinung nach auch in Reichweite. Ich hoffe aber, dass bei 30 Euro (wie zuvor bei rund 40 Euro bzw. Anfang August bei 50 Euro) Pause ist. Im Moment fällt der Kurs auch nicht mehr.
Hallo Friends und Leidgenossen...

Nun dreht wohl einer völlig am RAD ???

Aber egal ... mein erster Einstieg mit SCM begann auch mit - 50 % und ich sah schon mich schon am resignieren .. doch als SCM dann die guten Zahlen lieferte sah ich mich bestätigt ...

Jetzt sind wir an einem ähnlichen Kurs angelangt und ich nehms wieder ganz gelassen .....

Was mich mehr belastet ist daß ich bei MP3.com nicht dabei bin ..denn bei 2.75$ wollte ich unbedingt kaufen ....(da war gerade die Klage mit Segram)und nun kam die Einigung und wir sind wieder bei über 7 $ und ich kaufe nicht nach ...denn jetzt sind sie mir zu teuer !!! ???
und wenn Sie bei 50-60 $ bei ihren alten Höchständen angelangt sind ..habe ich immer noch keine ... ich will nur sagen mit SCM passiert mir sowas nicht ....denn verkauft wird nicht ....

Gruß Challenge FF
Das Schlimme ist, daß wir uns letztes Jahr über die Shorties in den USA aufgeregt haben. Die letzten Tage wurde SCM jedoch eindeutig in Deutschland niedergemacht.
Gott sei Dank geht es vielen Titeln nicht anders; können nur hoffen das SCM den nächsten Hype genauso mitmacht, wie den jetzigen Absturz.

Zur "Börse Online" fällt mir eh nichts positives mehr ein. Guckt Euch das Musterdepot beim 3Sat-Börsenspiel an. Man spricht vom langfristigen Anlagehorizont, schichtet aber sein Depot jede Woche wieder zur Hälfte um - was für eine Konstanz. Folge: -15%. Das sagt doch alles (ich schäme, dieses Blatt als Anfänger auch regelmäßig gelesen zu haben).
BörseOnline ist wirklich nicht mehr das, was es mal war: zwar doppelt so dick wie früher, aber viel blabla...
Und dazu viel zu zittrig, man steht nicht zu seiner Investition. Hab SCM im Schnitt zu 40€. Das ist zwar jetzt sehr ärgerlich, aber kein Grund zur Panik. Schätze, dass einige Fonds aus SCM aussteigen, nur so ist der Abgabedruck zu erklären, denn die absolute Zahl aller SCM-Aktien ist relativ gering.
Was bleibt, ist abwarten. Mal sehen, wo eine Bodenbildung einsetzt, bei 30 oder erst bei 20?
Warum habe ich im Frühjahr keine Einzige SCM abgegeben????

Weil ich an den Durchbruch SCM´s zum Massenmarkt glaube. SCM in die Fernseher und Computer,
Handys und "Brieftaschen".

Ich habe gehofft, daß sie steigen oder sich halten und mir gewünscht, noch mal eine Chance zu haben,
um mehr SCM zu bekommen. Ich habe jetzt zwei Mal die Chance zum Nachkaufen genutzt.

Und so das Geschäftsmodell (was ist bei einer neuen Technik schon 1 Jahr zeitverzug???) sich
weiterhien so entwickelt,
werde ich die nächsten 5 bis 10 Jahre an SCM festhalten.

Das für mich entscheidende Jahr ist: 2002/2003.

mfg
thefarmer,

der einfach fallende Kurse und mehrere Jahr Zeit braucht, um sich in einer Aktie relativ betrachtet,
ansehnliche Stückzahlen aufzubauen - (relativ im Verhältnis zum Depot).
@ SCMler

ja, ich bin glücklicherweise mit 100%Gewinn ausgestiegen. Moechte euch trotzdem Mut zusprechen. SCM ist nicht so schlecht, wie sie gemacht wird. Jetzt heisst es halt für euch Augen zu und durch. Ich denke, auf Sicht von 1 Jahr sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Ich würde auf keinen Fall jetzt verkaufen. Es gibt wesentlich schlechtere Aktien am NM, bei denen man zittrige Haende bekommen kann.

Gruss aus London

A sundance kid

Sollten SCM deutlich unter 30 fallen, überlege ich mir einen Einstieg, ansonsten gibt es interessantere Aktien. (Hab mir Sunburst bei 24 Euro gekauft, heute gutes QErgebnis, gegen den Trend +10% bei über 30 Euro).
OOOO,

Du solltest aufpassen was Du schreibst,

SCM hat wohl von allen NM-Aktien die solideste Bilanz. EK-Quote fast 90 Prozent.

Wer keine Schulden hat, kann nicht pleite gehen.

SCM verfügt über eine Reihe von Schlüsselpatenten, von denen einige so wertvoll sind,

daß sogar die Erzfeinde Sun und MSFT beide, aus verschiednenen Gründen auf die SCM-Technik setzen.

Auch Ericson, Nokia, Msft, Philipps, etc. etc. etc.


Derzeit ähnelt SCM eher der alten Siemens,

eine Bank (über 80 Mio Dollar in der Kasse) mit angeschlossener High-Tech-Abteilung.

Aber dieser High-Tech-Bereich wird bald zur Cash-flow-Maschine.

Wenn Du rational nachvollziebar argumente dagegen bringen kannst: bitte mache es.


Aber belästige andere Leute nicht mit Mutmassungen oder bewußter Fehlinformation:

Für die Fehlinformation über SCM die Du hier verbreitet hast, bist Du bereits mit einem Fuß im Gefängnis.


mfg
thefarmer
Natürlich geht SCM pleite, denn irgendwann erlischt die Sonne, dann wird alles Leben aussterben. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit und SCM wird auch wieder bessere Kurse sehen.
Lieber thefarmer,


SCM-Technik.
Das Gelaber duert schon 3-4 Jahren.
Herr Förtsch war der erste, dann haben
die grosste Dt. Banken und Fonds eingestiegen.
Dann alles wurde am Kleinanläger verkauft.
Dann kommt pleite. So lauft auf NM oft.

Man kann auch turbodyne mit Boeing vergleichen.
Muss aber nicht.

Viele Grusse
OOOO
@0000

Mich würde mal interessieren, woher Du eigentlich kommst? Aus Türkei, Pakistan oder Burkina Faso? Nur um den technologischen Background einschätzen zu können. Wenn ich Deine sonstigen Beiträge lese, ist anzunehmen, daß Du 100 % Cash hast oder auch komplett besitzlos bist.

Valentina
Ich stimme mit `daq` überein - SCM wurde in den letzten Tagen in Deutschland gedrückt und nicht in Amerika. Und hier ist glaube ich die Situation am NM Schuld und nicht direkt SCM (@ OOOO: die Fundis sind für eine Pleite von SCM viel zu gut, wegen Deiner Meldung mußt Du aber nicht ins Gefängnis). Der Markt ist derzeit einfach noch zu nervös und zittrig. Es wäre wieder einmal eine gute ad-hoc fällig, um den weiteren Verfall aufzuhalten. Vielleicht hält jetzt die 30. Der heutige Kursverlauf gibt hierfür meiner Meinung nach erste Anhaltspunkte (Handelsverlauf jetzt seit einiger Zeit auf gleichbleibendem Nieveau. Für mich heißt es, abwarten und Tee trinken. Wir werden es ja sehen.
Sieh an, SCM auf Vortagskurs. Wird doch nicht etwa steigen? Würde mich nicht wundern, wenn sich nächste Woche wieder alle drum prügeln.
@OOOO,

"das Gelaber dauert schon vier Jahre",

Herr Schneider hat aber stets darauf verwiesen, daß er erst in den Jahren um/ab 2003 mit dem großen
Durchbruch rechnet.

SCM ist nur zu einem frühen Zeitpunkt an die Börse gegangen und wurde schon relativ früh profitabel.

Das digitale Zeitalter hat gerade erst begonnen,

vor 2005 denke ich nicht daran auch nur ein Stück abzugeben.

mfg
thefarmer
Ich blätter so durch das Board und stelle zu meinem Verzücken fest, daß der Dudenbeauftragter OOOO auch seinen unqualifizierten Senf dazugibt.

Sollte irgendjemand ansatzweise den Gedanken haben, eine ernsthafte Diskussion auf fundierter Basis mit ihm zu führen - hakt es ab.

Wir hatten schon mal das Vergnügen bei SNG :)
@UKW14
Aussteigen werde ich jetzt mit Sicherheit nicht. Die Aktie
ist so stark überverkauft das ich nicht die Trendumkehr
verpassen will. Ich erwarte aber auch keine große Erholung.
Der Wert könnte sich bis zu den nächsten Quartalszahlen auf
40 bis 45€ einpegeln (Sind trotzdem fast 50%).
Gestern dachte ich noch, ich sehe einen Morgenstern - sogar mit einem doji. Und jetzt wieder das gewohnte Bild: vor 10 Minuten noch 25,125 $ für eine SCM. Sagenhaft...
Hallo SCM-Freunde,

zur Zeit hält sich SCM ja relativ gut.
Sollte man verbilligen? Ich denke ich werde mal heute noch ein paar Stücke zulegen...
Viel Glück!
Hans2000

Heute bei www.stockmaster.com gefunden:

Eagle Wireless To Demonstrate New Modular Receiver Capability At Western Cable
Show"Eagle`s Newest High-End Entertainment Set-Top Box Will Run A Future Version Of
Microsoft`s Windows Operating System To Stream Video Using IEEE 1394 And To Receive
Digital

PR Newswire
November 28, 2000 8:54am

LEAGUE CITY, Texas, Nov 28, 2000 /PRNewswire via COMTEX/ -- Eagle Wireless International,
Inc. (Amex: EAG), announced today that the company will be demonstrating its new High-End
Entertainment PC, the EP2000, at the Western Cable Show November 29th - December 1st, 2000.
Eagle`s EP2000, combined with the SCM Microsystems, Inc. (Nasdaq: SCMM; Neuer Markt: SMY),
TV receiver module, "St@rBay," will be running a future version of Microsoft`s Windows Operating
System. The EP2000 will be on display in SCM Microsystems` booth #3611 and Microsoft`s booth
#3617 in the Los Angeles Convention Center.

The integrated solution, which includes Eagle`s unique PC platform and SCM Microsystems`
St@rBay receiver module, is a secure broadband access device that takes full advantage of the
powerful TV features being incorporated into Microsoft`s future version of Windows. The future
Operating System includes Microsoft TV Technologies, which provide a wide range of TV
broadcast-related video and audio capabilities. St@rBay is designed to be the vital receiver
gateway module that allows Eagle`s PC-architected home entertainment platform to access a
wealth of premium TV and other entertainment services, including:

-- Premium cable, satellite and terrestrial television content

-- Streaming video-on-demand via Windows Media Technologies

-- TV time-shifting

-- Video games

-- Internet browsing, downloading and commerce

-- Rich personal communication

An important feature of Eagle`s EP2000 platform is its ability to receive encrypted premium digital
TV from a wide range of sources, such as premium cable and satellite, including Pay-Per-View. In
addition, Eagle`s EP2000 is powerful enough to be configured as a video server within the home.
Video stored on the EP2000 hard drive can be streamed to other Eagle set-top boxes for display on
additional TVs throughout the home, while the host EP2000 in the living room is playing a DVD
movie and/or receiving TV broadcasts.

Eagle`s President and Chief Executive Officer, Dr. H. Dean Cubley, noted, "We are very pleased to
be working with SCM Microsystems and Microsoft. The combination of St@rBay and the EP2000
platform provides consumers with a wide range of rich entertainment, including premium TV, all
accessed by one remote control. Eagle believes St@rBay`s receiver is the ideal choice since it
allows us to build multi-capability entertainment products that take advantage of the powerful PC
platform."

The new home theater PC supports the IEEE 1394 interface standard. The IEEE 1394 standard,
also known as "Firewire," has emerged as a compressed video interconnect standard for new
consumer digital devices, such as digital video cameras, and provides an ideal way to connect TV
receiver modules to Eagle`s PC-architected host.

"SCM is pleased to see Eagle`s aggressive support for the PC-based living room entertainment
platform," said Luc Vantalon, Vice President Architecture and Business Development for SCM
Microsystems. "We have worked closely with Microsoft to provide Eagle and others a specification
for the ideal platform that supports our St@rBay receiver technology. Eagle`s early adopter effort is
very positive, and we believe it is a strong indicator of a market that is to come."

About Eagle

Eagle Wireless International, Inc., and its subsidiaries are leading suppliers of broadband wired
and wireless equipment and services for the Internet, multimedia set-top boxes, one- and two-way
wireless messaging, specialized mobile radio, remote data acquisition and meter reading, and
integrated wired and wireless convergence product markets. The company is headquartered in
League City, Texas, near the NASA Johnson Space Center, south of Houston. Further news
updates on Eagle and its products are available at WWW.EGLW.COM,
WWW.BROADBANDMAGIC.COM, WWW.ATLANTICPACIFIC.NET, WWW.ETOOLZ.COM, and
WWW.NFNONLINE.COM/EAG.

FORWARD-LOOKING statements in this release are made pursuant to the "safe harbor" provisions
of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Investors are cautioned that such
forward-looking statements involve risks and uncertainties, including, without limitation, continued
acceptance of the Company`s products, increased levels of competition, new products and
technological changes, the Company`s dependence upon third-party suppliers, intellectual property
rights, and other risks detailed from time to time in the Company`s periodic reports filed with the
Securities and Exchange Commission.

About SCM Microsystems, Inc.

SCM Microsystems is a leading supplier of solutions that open the Digital World by enabling
people to conveniently access secure digital content and services. The company operates in four
primary markets - Digital TV, Broadband Access, PC Security and Digital Media Transfer. SCM`s
advanced silicon, hardware and software solutions enable secure exchange of electronic
information for applications such as e-commerce and broadband content delivery by providing
controlled access points to platforms such as PCs, digital cameras, and digital television set-top
boxes. Global headquarters are in Los Gatos, California, with European headquarters in
Pfaffenhofen, Germany. For additional information, visit the SCM Microsystems Web site at
WWW.SCMMICRO.COM .

Contact:

Eagle Wireless International, Inc.

Clareen O`Quinn

800-628-3910
Hoffnung für SCM! Heute sieht es zum dritten Mal in Folge für SCM an der NASDAQ wieder besser aus. Zudem bei einem beachtlichen Volumen (zur Stunde zumindest 145.000 - gestern 34.000/Freitag 28.400/Mittwoch 90.500 und Dienstag letzter Woche 64.400). Weiters gegen den Trend der NASDAQ (gleiches gilt für NEMAX). Ich hege somit erste Hoffnung, den Tiefststand für die nächste Zeit gesehen zu haben. Von mir aus kann es so weitergehen.
SCM bringt neue Digitalfernseh-Zugangangskontrollplattform auf den Markt

PFAFFENHOFEN (dpa-AFX) - Das deutsch-amerikanische High-Tech-Unternehmen SCM Microsystems hat mit "WorldCAM" die vierte Generation von Digitalfernseh-Zugangskontrollplattformen auf den Markt gebracht. Dies teilte der am Neuen Markt notierte Konzern am Donnerstag in Pfaffenhofen mit. "WorldCAM" ermögliche unter anderem autorisierten Zuschauern den Zugang zu geschützten Digitalfernseh-Programmen./as/cs/ub
SCM Microsystems verkaufen (GoingPublic)

Das amerikanische Technologieunternehmen SCM Microsystems habe die Fortsetzung des eigenen Wachstumskurses gemeldet, berichtet "Going Public". Das Unternehmen habe demnach im dritten Quartal einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 43,3 Mio. USD erzielt.

Allerdings seien dabei keine größeren Gewinne realisiert worden. Ohne Einmalaufwendungen und Abschreibungen könne SCM nur 12 Cent je Aktie verbuchen. Im Vorjahr seien es noch 28 Cent Gewinn je Aktie gewesen. Ganz ähnlich sehe es auch bei den Neun-Monatszahlen aus:

105,4 Mio. USD habe man umgesetzt und beim Periodenüberschuß habe das Unternehmen 40 Cent je Aktie erzielen können. In den ersten neun Monaten 1999 seien immerhin 53 Cent je Anteilsschein erreicht worden.

Für die Experten bleibe die Aktie ein Verkauf, nachdem SCM mal wieder nicht die Erwartungen habe erfüllen können.

powered by: aktienresearch.de 30.11.00 16:26 -mb
Wieder so ein Tag, heute. Schlechtes Umfeld an der NASDAQ und am Neuen Markt. Bei SCM in Amerika wieder schöne Umsätze (Volumen dzt. 106.600) bei steigendem Kurs - dzt. $ 32 9/16
Ich habe mir die Volumen der letzten 12 Monate bei SCMM/NASDAQ einmal näher angeschaut. Es ergeben sich folgende Spitzen:
03.12.1999: 415.900
14.02.2000: 291.600
18.02.2000: 426.000
22.02.2000: 290.800
28.02.2000: 326.200
29.06.2000: 1.165.700 (Kurssturz von ca. $ 89,-- auf rund $ 54,--)
30.06.2000: 421.900
28.11.2000: 284.800
30.11.2000: 874.400
Vorgestern schon ein top-ten-Ergebnis und heute mit großem Abstand das zweithöchste Tagesvolumen des Jahres! Jeweils begleitet mit sehr starkem Kursanstieg. Ich nehme an, dass hier größere Investorengruppen eingestiegen sind. Auch sind news vom 29.11.2000 möglicherweise mit für diese Entwicklung verantwortlich. Für Interessierte:
http://news.moneycentral.msn.com/ticker/article.asp?Symbol=US:SCMM&Feed=PR&Date=20001129&ID=385499
und
http://news.moneycentral.msn.com/ticker/article.asp?Symbol=US:SCMM&Feed=PR&Date=20001129&ID=385540
Was haltet ihr davon?
Es ist echt zum Haare raufen. Jetzt spielen die Amis mal mit und ziehen (selbst an schlechten Tagen) die Aktie mit riesigen Umsätzen in die Höhe und dann kommen die feigen deutschen Aktionäre und drücken die Aktie mit kleinstem Volumen gen Süden. :-(
Hallo Freunde !!!

Der größte Fehler wäre jetzt zu verkaufen ...

nachdem dem es SCM in den letzten Tagen auf der Cable Show in USA ...große Anleger für SCM zu überzeugen und durch die Aufnahme in den Small Cap 600 auch weiteres Interesse geweckt hat insbesondere auch auf Fonds ....

Die Umsätze waren enorm, gestern über 800.000 St trotz des schlechten Umfelds

und was passiert wenn wir unsere Stücke zusammenhalten ..

werden die Shorties nochmal ausgequescht (Short-Squeeze)

und das wolt Ihr doch bestimmt nicht verpassen

Gruß Challenge FF
@ rg038
Hältst Du SCM noch? Wir sind ja wieder über unserem Einstandspreis :). Sieht heute (wie in den vergangenen Tagen) gar nicht so schlecht aus. Ich bleibe jedenfalls in nächster Zeit SCM treu. Allen Börsianern wünsche ich viel Glück und ein gutes Händchen.
@ UKW14

Natürlich bin ich noch in SCM, jetzt wo wir wieder
freundliche Tage sehen.
Die Erholung scheint nachhaltig zu sein. Hätte nicht gedacht
das wir so schnell wieder hochgehen, schon 45€.
Die Western Cable Show ist wohl gut gelaufen und die
Institutionellen haben wieder Vertrauen. Wenn die Shorties
sich auch noch eindecken müssen können wir noch eine Woche
steigende Kurse sehen bevor eine Konsolidierung einsetzt.

MfG rg038
@ rg038
Eigentlich sollte SCM jetzt wohl konsolidiert haben?
Nach Börsenschluss in Deutschland ist SCMM heute in Amerika an der NASDAQ kräftig in die Knie gegangen (Schlusskurs knapp $ 32,--).

Habe heute noch folgende Info gefunden:

SCM Microsystems to Hold Conference Call and Webcast to Discuss Dazzle Acquisition on December 20, 2000
December 19, 2000 2:37:00 PM ET

FREMONT, Calif., Dec. 19 /PRNewswire/ -- SCM Microsystems (Nasdaq: SCMM; Neuer Markt: SMY) will hold a conference call on Wednesday, December 20, to discuss the company`s recent acquisition of Dazzle, Inc. and its business model for fiscal 2001. A Webcast of the call will also be available.

The December 20 conference call will begin at:

5:30 a.m. PST
8:30 a.m. EST
1:30 p.m. GMT
2:30 p.m. CET

The dial in number for the call is 416-620-2410.
The Webcast of the call will be available at:
www.scmmicro.com/ir/index.html
www.streetfusion.com

Replay information
For those unable to attend, a replay of the call will be available through
7:30 a.m. PST, December 23 at 800-633-8284 in the U.S. and for callers outside
the U.S. at 858-812-6440. The Reservation Number required to access the call
is 17336457.

Bin mal gespannt, wie sich der Kurs nachfolgend entwickelt und was es neues gibt.
SCMM hat Dazzle um $ 40 Mio. gekauft. 18 Mio. cash, 22 Mio. in Aktien. Die 18 Mio. werden im 4. Quartal 2000 zu Buche schlagen (Quelle: www.scmmicro.com/ir/index.html). Was haltet ihr davon? Ich finde, es ist ziemlich viel Geld, das SCM dieses Jahr in Übernahmen gesteckt hat.
Weiters sind noch etliche Wachstumsprognosen auf der vorerwähnten Ton-Aufzeichnung enthalten. Ca. 20 % der Verträge zur Umsetzung der Planzahlen für das erste Halbjahr 2001 sind bereits unter Dach und Fach.
Woher kommen die 22.Mio in Aktien? Hat es da ein Rückkaufprogramm gegeben?

Fragen über Fragen, und nirgens eine Antwort!
Aktienrückkaufprogramm hat es nicht gegeben,da scm noch selbst eigene Aktien besitz.Müßtest Du auch aus der Börse-Online Statistik heraus lesen können.
Die Conference war überaus interessant.33 Minuten wurde ein Ausblick für 2001 und teilweise für 2002 gegeben.Die Übernahme von Dazzle wird mit 40 Mio Dollar,davon 18 Mio in Cash und 22 Mio in shares(400000 Stück)bezahlt.One-time charges in the fourth quarter of 2000 will be in a range of 7-9 Mio Dollars.
REORGANISATION COSTS FOR THE TRANSACTION
Q1 in 2001 goodwill amortisation will be approximiatly 3,6 Mio Dollar per quarter include goodwill for dazzle,microtech and 2 Tel.
For the 4th Quarter of 2000 goodwill amortisation including dazzle will be approximiatly 2,7 Mio Dollar.
BUISSNESS MODELL FOR 2001
40 %of the renenues in the first half of 2001,60&in the second half.
Digital Media and connectivity division:..we belief a revenues growth of 30-45%
PC security division:...we belief a rervenues growth of 70 %(however from a lower base in absolut dollars)
Dgital Video division:revenues growth of 40-55%
GROSS MARGINS
Digital TV:35-40%
PC security:40-45%
Digital media:30-35%
gesamt:35-39%
gross margins in a higher range in the first half and in a lower end of the range in the second half of the year.
OPERATING EXPENSIVES
excluding goodwill amortisation:20-30% of revenues
cash balances interest incoming 2001 should be in a range of 700000-1 Mio Dollar per Quarter.
Tax-rate...we expect 29% for 2001
Ansonsten gab es noch einige detailiertere Ausführungen zu einzelnen Bereichen und die Erwartung ,daß sich der Smart-Card Bereich in den USA 2001 für scm mehr als verdoppelnwird,insbesondere durch aufträge der amerikanischen Regierung und die Umstellung z.B.von Mastercard auf Smart-cards.Bin leider des englischen nicht in dem Maße mächtig ,um den gesamten Text hier rein zu stellen und bitte auch schreibfehler zu entschuldigen.Habe den Text mit Mikrofon und Kassettenrekorder aufgenommen,um in Ruhe mitschreiben zu können.Wäre als geschriebener Text insgesamt zu lange geworden.
Woich hier gerade am schreiben bin:Meine persönliche Planung mit SCM geht bis 2003-2005.Nächstes Jahr wird sicher nicht das tolle Börsenjahr insgesamt werden und auch die Nasdaq braucht für neue Höhen sicher Zeit bis 2002.So kann ich auch ruhig noch ein paar Jahre mit meinen SCM verbringen.Euch allen viel Glück im neuen Jahr und einen langen Atem.
Offensichtlich halten die Vertragspartner des Dazzle-Geschäftes $ 55,-- für einen realistischen Wert einer SCM-Aktie. Ist doch aus heutiger Sicht eine Perspektive - oder ;)?
@UKW
wenn scm die 18 mio im 4.Q voll abschreibt, kommt doch bestimmt wieder
ein neg. Ergebnis raus? Und selbst wenn nicht, so wird es doch bestimmt
für eine weitere Kurshalbierung reichen.
Ich rechne mit dem Schlimmsten....
:cry:
Entscheidend ist

a, das Cash EPS (Earning per Share)

b, die Tatsache, daß SCM sinnvoll inverstiert.

Heute in USA 12 % plus - Tief bei 28 - Schluss knapp 34 Dollar
wieder mal hohe Stückzahlen.

mfg
thefarmer
@ RMD
Wegen dem Dazzle-deal rechne ich auch mit einem schlechten bzw. durchwachsenen Ergebnis - zumindest was die Zahlen unter dem Strich anlangt (nicht den Umsatz oder den Ertrag pro Aktie). Andererseits hat SCM in den letzten Jahren jeweils im März Jahreshöchststände verzeichnet. Hoffe es auch für 2001, wenngleich nicht in dem Ausmaß wie in 2000.

Fundamental ist SCM sicher nicht schlecht und hat Zukunft. Ich finde die Kursentwicklung in letzter Zeit sieht nicht nach einer weiteren Halbierung aus, im Gegenteil. Ende November/Anfang Dezember hat sich in Amerika das On Balance Volume wieder deutlich verbessert und das Niveau hält bislang. In den letzen Wochen hat sich der Kurs auch nicht so negativ entwickelt, wie z.B. der Nemax.

Wir werden ja sehen was die Zukunft bringt. Hoffe für alle das Beste.
In den USA wird ja mehr auf das EPS-Ergebnis geschaut,was ja Ergebnis pro Aktie ohne Abschreibungen beinhaltet.Bin mal gespannt,wie SCM mitte Februar in Deutschland veröffentlichen wird,nachdem Herr Schneider in der Telebörse nach den letzten Ergebnissen hier Fehler in der Art und Weise der Veröffentlichung eingestanden und Besserung versprochen hatte.Sicher eine nicht ganz einfache Aufgabe,da in Deutschland ja das Ergebniss inklusive Abschreibungen veröffentlicht wird.Was ich mehr als interessant finde sind die teilweise hohen Umsätze in den USA.Habe seit einigen Monaten den Eindruck,daß das Schema in Deutschland hoch in den USA runter,schon lange nicht mehr existiert.Denke bei den hohen Umsätzen in den USA oft an Oxtorner vor ca.1 Jahr im LHS-Beitrag.Dort hatte er schon Monate vor der Übernahme durch Sema eine Übernahme vermutet,wobei er da natürlich nur vermuten konnte durch wen das passieren könnte.SCM hatte anfang des Jahres auf eine Frage zu einer möglichen Übernahme von SCM gesagt,daß es in der jetzigen frühen Phase für große Firmen keinen Sinn machen würde,scm zu übernehmen.Obwohl ich das eigentlich auch heute noch so finde,stellt sich mir trotzdem die Frage,ob es bei dem geschrumpften SCM-Kurs auch heute noch so gilt.Würde gerne mal die Meinung von Oxtorner hierzu hören,wobei mich bei aller unwahrscheilichkeit hohe Umsätze immer hellhörig machen.Zumal die S+P Small Cap 600 Aufnahme von den entsprechenden Fonds doch eher schnell umgesetzt wird.
04.01.2001 10:09 Uhr
Zigaretten nur noch per Chipkarte
Zigaretten werden am Automaten künftig nur noch per Chipkarte verkauft.
So sollen Kinder und Jugendliche vor der Droge Nikotin geschützt werden.
Die Karte wird nur an Jugendliche ab 16 Jahren ausgegeben.
Ein TÜV-Gutachten bestätigt, daß das System sicher ist und funktioniere.
Der Hauptgrund für die Einführung des Systems ist, daß mittlerweile erwiesen ist, daß die Einstiegsdroge Nr.1 Nikotin ist.
Zudem soll noch in dieser Legislaturperiode die Abgabe von Zigaretten an Jugendliche unter 16 Jahren gesetzlich verboten werden.


Anderes Wort für Chipcard ..... ??????? Wer weis es ...... ????

richtig.... Smartcard .............und wer macht die Reader ..... ???? Wer weis es ?????????

richtig SCM .......und wer wird früher oder später daran verdienen ... ????? Wer weis es ???????


grins ..... wir ........ natürlich den wir haben ja SCM .... grins ....

Stay long ....und ein gutes gesundes erfolgreiches neues Jahr

Challenge FF

(Dem es Die letzten Wochen die Tränen in die Augen trieb)
na, dann wissen die 16 jährigen ja auch, wie sie in Zukunft ihr
Taschengeld aufbessern können........
Wenn SCM die Exclusivrechte für die Karten hätte, könnte ich Deinen
Optimismus ja noch nachvollziehen.
Hallo RMD !!!!!

Gut .....

SCM macht nämlich nicht die Karten und vertreibt auch keine Karten sondern die Smart Card Reader ....

und sie haben auch nicht die Exklusivrechte ...
sondern nur einen Markktanteil von über 60 %

und auserdem haben Sie noch Kooperationen mit
namhaften Systemherstellern und Diensteanbieter, darunter Apple, Dell, France Telecom, Fuji Film, Gemplus, Gemplus, HP, Hitachi, Intel, Matsushita, Minolta, Motorola, Olympus, RCA Thomson, SanDisk, Schlumberger, Siemens-Nixdorf, Sony, Ericson, Nokia

Und schon wie damals beim Goldrausch und heute im Internet ... wer die Schaufeln verkauft und die Aussrüstung ...hat richtig gut verdient ..

Gruß und ein schönes Wochenende
Challenge FF
Hallo CallengeFF,

alter Freund.

Warum treibt es Dir die Tränen in die Augen???

Weil Du wie ich nicht genügend Cash hast um bei diesen
Kursen SCM aufzukaufen?????? :)

Mal ein anderer Gedanke:

Der PC-Absatz verliert an Schwung.
Wird SCM darunter leiden oder davon profitieren.
Profitieren könnte SCM deshalb, weil die PC-Hersteller
den müden Käufern mehr bieten und deshalb eventuell
Smard-Card-Reader einbauen müssen. Warum soll ich einen
PC kaufen wenn´s der alte noch tut. Wegen einem neuen,
etwas schnellerem Prozessor? Nein. Aber wegen einem
CD-Laufwerk, wenn ich es noch nicht habe, ja. Und demnächst
wegen Smard-Card-Leser für sicheres Home-Banking.

mfg
thefarmer

p.s. Die nächste Cebit kommt bestimmt.
Mit 27,60 bin ich seit heute 17:56 das erste mal auch dabei. Griff ins fallende Messer oder Bottom-Fishing? Wer sich einbildet, daß er es weiß, ist doch nur eingebildet, oder?

Grüße an die, die schon lange dabei sind.
Tscheche
Hallo ihr Leidensgenossen!
Konnte heute nicht wiederstehen und habe meinen SCM-Bestand verdoppelt. Kurs 26.60 Euro. Leider hat der Umsatz eines kleinen Fisches an der Börse keine Rakete zünden können. :( Heute mal wieder Jahrestief gesehen. Derzeit 26.00 Euro, in Amerika knapp über $ 24,--. Warte sehnsüchtig auf Neuigkeiten und natürlich auf einen Umkehrschwung des Kurses. Bin bezüglich der anstehenden Quartalsergebnisse allerdings nich uneingeschränkter Optimist. Wir werden an der Börse wohl in nächster Zeit kleine Brötchen backen müssen. Ich hoffe, ich habe mir mit dem Messer nicht ins Fleisch geschnitten :). Ein derzeit "roter" Kleinaktionär.
Na, Ihr seid ja mutig! Nachdem sich scm in letzter Zeit bei schlechtem Umfeld eigentlich recht gut in den 30ern gehalten hat, fallen sie seit Tagen
wie ein Stein!!!
Grundlos? Ich hoffe, denke aber mal, dass da wieder einige mehr (und vor allem früher) wissen.......ZAHLEN.
2 Wochen nach Kauf dieses Wertes hatte ich 100%, jetzt, nach 3 Jahren,
fast 50% Minus.........soviel zu scm als Langfristanlage!
:cry:
Wird schon wieder. Übrigens, wenn niemand kaufen will, steigt ja auch der Kurs nicht. Ich hab es wenigstens versucht :).
Mich hat der Mut schon wieder verlassen. Raus nach dem Motto: Hin und her macht Taschen leer.
///Ich blätter so durch das Board und stelle zu meinem //Verzücken fest, daß der Dudenbeauftragter OOOO auch seinen unqualifizierten Senf dazugibt.

Sollte irgendjemand ansatzweise den Gedanken haben, eine ernsthafte Diskussion auf fundierter Basis mit ihm zu führen - hakt es ab.

Wir hatten schon mal das Vergnügen bei SNG


VIEL VERGNÜGEN !
WO bringt vorne unter Nachtrichten/Kommentare einen
Artikel über SCM.
Nicht sonderlich gut. Aber WO war noch nie von SCM
überzeugt.
In solchen Fällen schaue ich mir immer den Chart von
SunMicro an und sehe auch, wie oft Scot McNealy vom
Durchbruch überzeugt war, wie oft es Überraschungen in
beide Richtungen gegeben hat.

Bei jedem Nichterfüllen der Planzahlen wurde immer gleich
das Geschäftsmodell in Frage gestellt. Gleiches gilt auch
Anfang der 90er für SAP.

Mit Sicherheit sollte aber SCM jetzt, nachdem es die
Standards in seiner Nische gesetzt hat, mehr wert sein,
als Anfang 1997, wo noch überhaupt nicht sicher war, ob
es die Großkonzerne von seinem Modell überzeugen kann.

SCM ist jetzt etabliert. Was fehlt, ist der ganz große
Durchbruch; der aber kann mit einem einzigen Großauftrag
gelingen.

Im übrigen gilt:

Steigt meine Aktie: Wau, bin ich toll, hab ich ein gutes
Unternehmen gefunden.
Fällt aber die gleiche Aktie, wird das Unternehmen um so
schlechter, je billiger die Aktie wird. Bei Kamps sah bei
Kursen um 40 Euro jeder nur die langfristige Perspektive,
daß Semmeln die Leute immer essen. Bei 10 Euro, glaubte dann
wohl jeder, daß Semmeln Aids und BSE übertragen.

Ich glaube, die Leute von Dazzle hätten die Bezahlung in
Aktien nicht akzeptiert, wenn sie SCM nicht auf Herz
und Nieren gecheckt hätten.




mfg
thefarmer
SCM Microsystems erhält Millionenauftrag

Eine Neuentwicklung von SCM Microsystems werde nach Unternehmensangaben Blinden und Sehbehinderten die Teilnahme am Fernsehgeschehen ermöglichen. Die Anwendung könne Bildinhalte beschreiben, so daß die Bildinformationen abgehört werden können. Eine britische TV-Gruppe, an der unter anderem BBC und Digital 3 und 4 beteiligt seien, habe an SCM einen Auftrag mit einem Volumen von mehreren Millionen Dollar zur Entwicklung eines sogenannten Audio Description Module (ADM) vergeben. Feldversuche mit der neuen Technologie seien für das erste Quartal des laufenden Jahres geplant, teilte das Unternehmen mit.



© 2000 gatrixx AG www.instock.de 11.01.2001 - 13:43
AB vorbörslich: 25 3/4$ 24 7/8$

letzter Kauf 1000St. für 25 3/4$

08.52 AM
Kursziel in den nächsten Tagen (1 oder 2 Wochen) Euro 40 bis Euro 45. Wäre schön, nicht wahr? Was meint ihr? Habe noch nicht allzuviel Erfahrung aber viel Gefühl :)
ich denke, scm gehört zu den solideren werten am nm, die trotzdem sehr gebeutelt wurden. nachholbedarf ist dicke da. bin heute morgen rein. aber noch nicht zu früh freuen !

l.
@ OOOO

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.php?fid=2&tid=274327&offset=100&tpl=&frame=

von OOOO 12.11.00 19:46:44 2327767 COMROAD AG

Ich habe echt kaum Ahnung,
und hätte nie gadacht das es kommt
so weit im Sinne so tief.


Nu ist Wochenende, da will ich Dir mal nicht widersprechen :)
Analysieren wir die Sache nüchtern:

Um in zehn Jahren ein großes, erfolgreiches Unternehmen zu
sein bedarf es:

1. Gute Idee - Marktlücke mit Alleinstellungsmerkmalen
2. Gute Leute, die die Idee technisch und verkäuferisch
umsetzen können.
3. Geld.

Zu 1:

Bei der Öffnung der digitalen Welt zu helfen, ist eine
gute Idee. Durch Setzung der Standards hat SCM das
geforderte Alleinstellungsmerkmal.

Zu 2:

Kooperationspartner wie Msft, Intel, Sun, Philips, STM,
Kudelski, Giesecke, Nokia, Ericson, Sony, etc. etc. etc.
in so einem frühen Stadium zeigen, daß SCM sowohl die
Technik hat, um aussergewöhnlich vielversprechende
Produkte zu entwickeln und Personal hat, die es verstehen,
bei so weltbekannten Firmen einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Zu 3.

Nach wie vor ca. 70 Mio. Dollar Cash.



Alles was man jetzt noch tun muß:


1. Kaufen.
2. Schlafen. Schlafen. Schlafen.


mfg
thefarmer
Hallo Leute!
Bin auch wieder im Lande,konnte das Elend nicht mehr ertragen.Übrigens,wer es noch nicht gelesen hat-Wirtschaftswoche hält SCM für einen Übernahmekandidat.Allein wegen der momentanen Marktkapitalisierung und vor allem wegen des System-Know-Hows und der Fachkräfte.Als potentielle Käufer werden Intel,IBM und Siemens genannt.Hoffentlich kommt so eine Nachricht erst wenn der Kurs wieder Dreistellig ist.;)
Gruss auch an Challenge und Thefarmer!
Hoffentlich gar nicht.
SCM von einer lahmen fetten Ente gefressen - schade!

mfg
thefarmer
Ich denke nicht schlecht über SCM, aber eines ist sicher:
Man muß bei SCM nie traurig sein, günstige Einstiegskurse verpasst zu haben. Die kommen auch in den nächsten Jahren
immer wieder.
Die Ironie an sich:

-Erst will SCM Geld mit TV verdienen.

-Dann versuchen sie es mit TV für Blinde!!!

Wenn sie erst mal aufgekauft sind (für 27$+30%), dann wird die Strategie hoffentlich klarer!
Hallo all Friends ......

and Hello Mr Flack !!!!

stimmt SCM wird mit TV noch sehr viel Geld verdienen ...
ganz besonders mit Digitalem TV ...

Gesetz in den USA beflügeln SCM
SCM könnten durch ein neues Gesetz in den USA beflügelt werden. Ab 2006 soll es dort das analoge Fernsehen nicht mehr geben. Das Programm soll dann nur noch digital gesendet werden. Schon jetzt sollen nur noch TV-Geräte mit einem Digitalreceiver verkauft werden dürfen, heißt es aus dem Handel. SCM als Zulieferer für die Digitaltechnik könnte von diesem Umstand profitieren. In Europa wird die Umstellung auf das digitale Fernsehen nach Angaben eines Marktteilnehmers möglicherweise 2010 erfolgen

Aber SCM ist ja nicht nur in diesem Bereich tätig ...
Sie sind in 3 Markseqmenten Marktführer ...mit 60 - 80 %

unter anderem im Bereich Smartcard ... und PC - Security ..

Fakten:
SCM Microsystems ist ein führender Entwickler und OEM-Lieferant von Lösungen für den bequemen und gesicherten Zugang
zu digitalen Plattformen und Anwendungen. Das deutsch-amerikanische Unternehmen ist in drei Hauptmärkten tätig: Digitale
Medien, PC-Sicherheit und Digitalfernsehen. Die hochentwickelten Chip- und Softwarelösungen von SCM bieten kontrollierte
Zugangspunkte zu digitalen Plattformen, wie zum Beispiel PCs, Abspielgeräten für Musik aus dem Internet oder
Set-Top-Boxen für digitales Fernsehen, und ermöglichen damit den sicheren Austausch elektronischer Information für
Anwendungen wie E-Commerce oder Breitbandübermittlung digitaler Inhalte. Zu den Kunden von SCM gehört eine Reihe
namhafter Systemhersteller und Diensteanbieter, darunter Apple, Dell, France Telecom, Fuji Film, Gemplus, Gemplus, HP,
Hitachi, Intel, Matsushita, Minolta, Motorola, Olympus, RCA Thomson, SanDisk, Schlumberger, Siemens-Nixdorf, Sony, Ericson, Nokia
Sun Microsystems und Telenor. Sitz der Konzernobergesellschaft SCM Microsystems, Inc. ist Los Gatos in Kalifornien. Die
Europa-Zentrale befindet sich im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm. SCM hat Forschungs-, Entwicklungs- und
Supportzentren in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien und Japan sowie Produktions- und Engineeringfazilitäten in
Singapur und Taiwan.
Von Bedeutung auch die im Januar angekündigte Entwicklung von Kartenlesern für eine neue Generation von Flash-Speichern.
Die künftigen Memory Cards mit der Produktbezeichnung "SD Secure Digital" sind klein, ermöglichen das Einlesen und
Aufzeichnen von Daten in Hochgeschwindigkeit und bieten überdies sicheren Kopierschutz für Musikstücke, Filme oder
andere digitale Inhalte. Wegen der breiten und immer weiter wachsenden Anwendungsmöglichkeiten von Flash-Karten erhob
vor allem die Musikindustrie die Forderung nach wirksamem Kopierschutz. Die neuen SD-Speicherkarten erfüllen speziell
diese Anforderung, da sie das Copyright von Künstlern oder anderen Urhebern sowie weitere Datenschutz-Funktionen
gewährleisten. Der sichere Kopierschutz zusammen mit der zunehmenden Verbreitung von Digitaltechnik im
Consumer-Bereich verspricht den neuen SD-Flash-Memory-Cards und den bereits im zweiten Quartal des Jahres 2000
verfügbaren SD-Lesern von SCM Microsystems einen rasch wachsenden Markt. Auf Flash-Speichern basierende
auswechselbare Speicherkarten sind ein ideales Medium, um auf kleinstem Raum große Mengen visueller, akustischer oder
anderer Daten zu speichern. Das Anwendungsspektrum ist vielfältig: bei digitalen Musikanlagen und Kameras, bei
Mobiltelefonen, Persönlichen Digitalen Assistenten (PDAs), Videokameras oder anderen digitalen Geräten bietet sich der
Einsatz an.
SCM Microsystems und Ericsson kooperieren bei BluethoothTM-Produkten für sicheren M-Commerce.
Die beschlossene Kooperation zwischen Ericsson und SCM stellt den erfolgreichen Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit in Tech­nologiebereichen dar, in denen beide Unternehmen über besondere Stärken und Marktpräsenz verfügen. Ericsson steuert sein profundes Know-how bei BluetoothTM und WAP bei und stellt gleichzeitig die Ar­chitektur der Wireless-Wallet bereit. SCM bringt Kompetenz in der Smart Card-Leser-Technologie sowie umfangreiches Wissen im Bereich der sicheren Connectivity ein, wozu unter anderem PCMCIA- und Smartcard-Schnittstellen gehören

Giesecke & Devrient und SCM Microsystems entwickeln und vermarkten ein E-Commerce-Kartenterminal zum sicheren Bezahlen mit der Geldkarte im Internet.
Das anfängliche Auftragsvolumen wird auf 150.000 Terminals beziffert. Beide Unternehmen wollen das Gerät, das den Endkunden weniger als 100 DM kosten soll, zu einem selbstverständlichen Zusatz am Internet-PC machen.
Es wird angestrebt das die Banken dem Kunden diese Cash-Mouse kostenlos zur Verfügung stellen ....."was man kostenlos bekommt wendet man auch an"

Die Analysten sehen insbesondere auch den Bereich des digitalen Fernsehens, der bislang 50 Prozent zum Umsatz beitrage, als
ausbaufähig, da die Entwicklung in diesem Sektor noch am Anfang stehe. SCM verfüge über eine konkurrenzlose Technologie
und werde von der weiteren Verbreitung der digitalen Fernsehens extrem profitieren. Auch im Bereich Smartcard-basierte
PC- und Netzwerksicherheit operiere SCM Microsystems absolut erfolgreich. So würden die von SCM entwickelten
Sicherheitstools von Microsoft im neuen Windows ME eingesetzt, so die Experten weiter.

Neuer InternetExplorer 6 Auf der gestern eröffneten Microsoft Messe "Safenet 2000" stellte Microsoft den neuen IE 6 vor mit Platform für Privacy Preferences (P3P). Diese Plattofrm soll das Surfen im Netz sicherer machen. So wird der User gewarnt, wenn er eine Seite betritt deren Sicherheitseinstellungen unzureichend sind. Skalierbar ist dieser Warnhinweis in 5 Stufen. Zudem will Microsoft sogenannte Smartcards auch für den Endverbraucher anbieten. Man kann sich dann nur noch per Smartcard in den PC einloggen was die Sicherheit entsprechend erhöhen soll.

Gruß Challenge FF
@ von Flack
Diese Mitteilung sehe ich etwas anders. SCM hat einen Entwicklungsauftrag erhalten und trägt nicht das Risiko, dass sich diese Sache auch finanziell rechnet. Das haben die Auftraggeber.

Wegen der Übernahmegerüchte: SCM ist sicher derzeit recht günstig. Aber ob mit 30 % Kursanstieg ein Mehrheitsverhältnis zustande kommt, bezweifle ich. Es befinden sich 20 % (= 3.040.000) der Aktien in den Händen von 111 institutionellen Anlegern.

Übrigens: Von WestLB Panmure (Analyst Adrian Hopkinson) wurde SCM von outperform auf buy gestuft. Frankfurt, Jan. 11 (Bloomberg Data).
@Challenge FF:

Könnte, sollte, müsste, ....
Diese Worte kommen in Deinem Beitrag sehr oft vor.
Meine Meinung ist, daß SCM endlich positiven Cashflow
produzieren soll, und nicht Hoffnungen auf die Zukunft.

Wenn in den genannten Bereichen wirklich soviel Geld zu
verdienen ist, dann werden zu gegebener Zeit Konkurenten
auf den Plan treten und SCM das Leben schwer machen. Und
mit einer Marktkapitalisierung von ein paar lächerlichen
100Mio$ dürfte die Firma bald vom Fenster weg sein. Ev.
auch die Fachkräfte, die bei dem niedrigen Kurs Ihre
Optionen auf der Toilette entsorgen können...

@UKW14:

Natürlich trägt SCM auch bei Auftragsarbeit finanzielle
Risiken:
1.) das Erfüllungsrisiko
2.) das Risiko, daß die Entwicklung teurer wird als geplant
....

Hoffentlich hat SCM das Blindenfernsehen bald fertig; dann
können endlich auch die SCM-Manager mal fernsehen und
eventuell in einem Beitrag (mit der Maus?) lernen, worauf es
Aktionären ankommt; Gewinne, Gewinne, Gewinne.

Ansonsten wünsche ich Euch einen schönen und erfolgreichen
Tag!
Hallo Flack !!!

Das im ersten Punkt sehe ich genauso wie Du SCM muß zunächst gut Ergebnisse liefern .... und für mich sind entscheidend die Quartalsergebnisse ohne Abschreibungen , Forschungskosten und Übernahmen ....

denn ... ein Unternehmen das für die Zukunft arbeitet und nicht an der schnellen Abzocke interessiert ist investiert Geld in Forschung ...........!!!!!!!!!!!!!
und Geld in Übernahmen zur Stärkung der Marktposition ..!!!

zu Punkt 2 : Konkurrenz wird es mit Sicherheit geben ... nur 2 Gründe die mich die Vergangenheit meistens gelehrt haben ..... an einem Marktführer kommt man nicht so schnell vorbei ... (gute Produkte ... und Kooperationen mit Top - Unternehmen)
.....SCM ist im Besitz von mehr als 50 Patenten .... (sollen andere doch das gleiche herstellen SCM verdient .. an den Lizenzen ... hat in den USA ... den Open Cable , offen Standart ... mitentwickelt ...

Die einzige Sorge die nach wie vor im Raum steht ... ist eine Übernahme .....durch einen großen Player ... doch dies wäre das dunkelste der 3 Scenarien ...

Wünsche Dir die nächsten Wochen all deine Aktien im Plus . !!!!

Und schau einfach mal öfter über den Teich .... und sieh was uns die Amis schon alles gebracht haben ....

und wie weit sie schon im Bereich Smartcard ... und Dig. Fernsehen .. sind ..

Es wird kurzfristig .. bestimmt weit bessere Aktien geben ..
aber langfristig ... sobald sich mal die Tendenz abzeichnet..dann ist es besser ein paar Stücke schon zu haben....

So long ... and good Trades

Challenge FF
Schade, daß es Anfang der 90er, Ende der 80er keine
Internet-Boards gab,

würde mich echt interessieren, was damals über Sun, MSFT,
Cisco, SAP, Nokia, etc. etc. etc. so alles geschrieben wurde.

Zur Übernahme von SCM:

Rein vom finanziellen her könnten es sich viele Unternehmen
leisten. Aber was ist, wenn die 20 besten Köpfe von SCM dies
nicht wollen, nach der Übernahme den Koffer packen und eventuelle
sogar mit einigen ihrer eigenen Patente um die Ecke einen
neuen Laden aufmachen? Bei Unternehmen wie SCM steckt das
Know-how noch in wenigen Köpfen und nicht in der Institution.
Ähnlich wie bei einer guten Truppe Investmentbanker. Man kann
eine Großbank kaufen, und die 100 besten Investmentbanker
sagen aufwiedersehen. Dann war der Kauf überflüssig.

Wenn dann, wie bei SCM zusätzlich noch das Risiko besteht,
einen Teil der Kunden alleine deshalb zu verlieren, weil man
der großen Konkurrenz keine Geheimnisse preisgeben will,
dann lohnt eine Übernahme nicht mehr so. SCM kann mit seinem
100 % - Geschäft rechnen. Ein großer Übernehmer aus der
Branche würde aber vielleicht die Hälfte des Geschäfts verlieren
und damit eine ganz andere SCM erwerben, als sie heute ist.





mfg
thefarmer
Naja, das Argument mit den besten Köpfen...

Mittlerweile zweifle ich daran, daß SCM herausragende Köpfe
hat; nach der Ankündigung "Fernsehen für Blinde" warte ich
minütlich auf die ad-hoc Meldung "Cash-Mouse für
Zahlungsunfähige".

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich finde es schon toll,
daß sich SCM für Blinde engagiert, um ihnen ein besseres
Leben zu ermöglichen; aber es sollte doch daneben auch
möglich sein, mit dem digitalen Fernsehen für Sehende
ordentlich Geld zu verdienen.

In Erwartung des wirtschaftlichen Durchbruchs bei SCM

Flack
Ich glaube das Fernsehen für Blinde ist eher
ein "Abfallprodukt" aus anderen Geschäftsbereichen,

da SCM beispielsweise im Bereich der MP3-Plyer, bei
denen es um das Abspielen von Musik geht,

auch tätig ist.

Zwischen Musik hören und Bilder hören ist der unterschied
ja nicht sonderlich groß; in beiden Fällen geht es um
die Verwandlung digitaler Signale in Töne.

mfg
thefarmer,


der auch lieber einen zig-Mio.Auftrag sehen würde.
SCM Microsystems
Schätzungen zum 4. Quartal:
Earnings Estimate: $ 0,23
Scheduled Report Date: 1/18/01

Schauen wir also, was der morgige Tag bringt.
Grüsse aus Vlbg.
Sorry, dass ich mich korrigieren/präzisieren muss. Das vorgesehene Datum 18. Jänner 2001 ist offensichtlich nicht richtig. Im Nasdaq Kalender habe ich jedenfalls keine Bestätigung gefunden und lt. SCM Homepage sind die Zahlen für Feb. 2001 vorgesehen. Habe die Info von unter www.stockselector.com aufgelesen (sonst aber nicht schlecht).
@thefarmer:

Komisch bei SCM finde ich, daß sich die Meldungen immer auf
die "Abfallprodukte" beschränken; noch nie habe ich eine
Meldung wie "SCM steigert den Absatz von Settop-Boxen von
50.000 Stück auf 1 Million Stück" gesehen. So eine Meldung
wäre mal was!

MfG Flack
SCM Bestandsaufnahme - Was habe wir zu erwarten



Gewinn- und Umsätze

Das Umsatzwachstum sinkt. Noch 1999 gehörte SCM zu den Top 80 der Fastest Growing Companys in den USA (Irgend so ein Bloomberg Index, glaube ich).
Die Margen sind noch relativ konstant. Aber das Betriebsergebnis sinkt stetig. Im letzten Quartal war es sogar negativ. Die EPS wurden nur durch den Cash-Bestand generiert!

Für das IV. Quartal sind die Erwartungen noch immer recht hoch (zuletzt so um die 25c), verglichen mit 1999 aber ein Witz. SCM hat traditionell, so kann man es wohl inzwischen nennen, stets mit dem letzten Quartal das Jahr „gerettet“. Dies wird auch im Wellen-Kursverlauf überdeutlich.

CEO Schneider ist zuversichtlich was das Wachstum 2001 angeht (je nach Geschäftsbereich 30 bis 100%, so Mitte 12/00) . Klingt gut, aber die Basis ist überall gering und die zugekauften Firmen generieren neue Umsätze, aber wird das ausreichen. Der Cash und mithin der Handlungsspielraum wird immer geringer, der Markt-„Durchbruch“ in weiter Ferne?

Kann SCM nicht mehr aus sich selbst heraus wachsen? Sind die Aquisitionen betriebswirtschaftlich sinnvoll? Die eingegangenen Kooperationen mit führenden Companys klingen gut, aber wird daduch auch entsprechender Umsatz und Profit erzielt? Gut, Optimisten unter uns – wer kennt sie nicht – werden jetzt einwenden, Cisco, MSFT und andere heutige Blue Chips haben auch so angefangen, bzw. waren zu dieser frühen Phase noch gar nicht auf dem Börsenzettel. Aber dieser Vergleich hinkt. Wo ist die kontinuierliche Wertentwicklung die diese Fimen ausgezeichet hat. Das Management war sicher in kaufmännischer (und nur darauf kommt es in letzter Konsequenz an) um Lichtjahre besser.


2. Börsenwert

Der Wert von SCM hat sich im letzten und diesjahrigen Verlauf seinem historischen Tiefststand genähert. Was hat SCM (noch) zu bieten?

Bei der gegenwärtigen burn rate ist der Cash bald alle (2002??). Die 50 Patente die SCM oder CEO Schneider haben sollen klingen ganz nett, aber lassen sich diese auch wirtschaftlich sinnvoll vermarkten.

SCM ist die pure Hoffnung auf ein rasantes Wachstum seiner Geschäftsfelder. Diese ist zum Glück nicht so ausgeprägt wie bei ISH oder Brokat, und in einigen Bereichen hat SCM zweifellos eine führende Stellung, aber diese Bereiche sind gegenwärtig noch Nischen. Sobald hier Profit möglich ist, werden sich die Major Player positionieren (Kauf Mitbewerber, Verstärkte F&E...), der Wettbewerb härter, die Margen geringer (und das mit diesem techniklastigen Managment). Vorteilhaft hingegen ist, dass SCM in meheren Geschäftsbereichen global aufgestellt.


Investor Relations

Die IR war und ist grausam. Das Anlegervertrauen (insbsd. das der kursrelevanten institutionellen) wird seit langer Zeit auf harte Proben gestellt. Den Shorties wird nicht entgegengetreten.
Bsp. (1) Kurz nach Aufnahme in WaTCH-List ML (in der Nähe der Höchstkurse) wird eine Gewinnwarnung herausgegeben. (2) III. Quartal 2000: Erklärungsprobleme der EPS-Auslegung dürfen einfach nicht passieren (Anmerkung: auch CISCO macht Verluste durch Zukäufe, aber die eps wachsen und wachsen; das wissen die Anleger)

Die Presse ist nach meinem dafürhalten überwiegend schlecht eingestellt (BO, WO), von Barrons ganz zu schweigen. Deren Mutmaßungen treffen ja doch öfer ins Schwarze als gedacht.
Die Aktie ist bei „normalen“ Anlegern nicht en vogue (mein persönlicher Newsgroup-Indikator) Die Umsätze eher lau. Durch die hohe Volatilität oder wegen ihr ist sie häufig ein Spielball der Shorties. Die Rakete gen Norden nach der Zinserhöhung war meiner Meinng nach ein klassisches Short-Squezie.


Mein Fazit

Die Aktie ist auf diesem Kursniveau gut bezahlt. Wenn die Zahlen im Rahmen und der Ausblick nicht wesentlich von dem Mitte Dezember gesagten abweicht, dürfte sich der Kurs um die 30€ seitwärts, bei guter Nasdaq vielleicht auch bis zu 38-40 € bewegen. Nur 2-3 gute Quartalszahlen in Folge, oder mal eine richtige Adhoc, nicht wie die letzten, können die Aktie wirklich wieder anstoßen!

Wenn nicht, kann ich mir Kurse bis 20€ vorstellen. Dann wird wohl dem Letzten sein „stay long“ vergangen sein.
Hallo Mo Paule and all Friends!!!!!!!

Erst einmal Danke für deinen gut gefassten Beitrag und deine positive Kritik .... in einigen Punkten stimme ich Dir ohne Zweifel zu, nur in dem Punkt auf die Zukunftsaussichten sehe ich doch sehr viel positiver ...

Bei dem eigenen Wachstum sehe ich zwar auch eine große Schwäche ... doch bei einem Unternehmen daß 60 - 80 % Markführerschaft inne trägt stärker zu wachsen als der Markt ist doch etwas schwer . Z . B bei PC-Sicherheit .. war das Wachstum fast am Stillstand , was aber nicht heißt daß dort in Zukunft enorme Wachstumschancen liegen .. (z.B Regierungsauftäge mil. Sicherheit ... Internet Sicherheit ... wie der neue Microsoft Internet Explorer 6.0
mit der Einwahl über Smartcard ...

Das negative Ergebnis im 3 Quartal ... kam vorwiegend durch die Übernahme und hohe Aufwendungen für Forschung und Entwicklung ... (Was kann daran falsch sein wenn ein Unternehmen nicht mal an ein gutes Quartalergebnis denkt um noch schnell ein paar Aktien zu veräußern siehe EMTV sondern an die Zukunft denkt ....wenn man sich günstig seine Marktposition stärken kann und junges Unternehmen hinzukaufen kann sehe ich dies sehr positiv

Und daß SCM noch einen Namen hat ...sehe ich durch die
Aufnahme in den Small Cap 600 für bekräftigt .. mit enormen Umsätzen ... 800.000 Stücke allein an der Nasdaq an einem Tag


Der Bereich Patente .... nehme ich nur mal das Modul für den Open Cable Standard in den USA , das ich sogar für den Durchbruch auf Raten sehe ... allein in den USA müssen 80 Millionen private Haushalte spätestens 2006 auf diesen Standard umstellen ... in Europa rechnet man bis 2010

und dann wird schon in jedem Fernseher oder PC ...oder wie ich mir vorstellen kann die Multimedia Station wird mindesten ein Bauteil von SCM stecken ...

Zur Investor Relations kann ich Dir nur beiplichten ... und in Beziehung auf die Shorties .. die ab und zu mit winzigen Umsätzen den Kurs nach unten trieben .. hätte man doch etwas bewirken können .... aber was ??? Aktienrückkäufe sehe ich in dieser Situation eher als Fehler denn aus dem Unternehme wir Kapital gezogen mit dem es sinnvoller arbeiten kann

Ein KGV von um die 20 nennst Du gut bezahlt ... ??? allein für die Markführerschaft würde ich das doppelte KGV für gerechtfertigt sehen ...

Die wichtigen Zahlen sind die Veröffentlichung des 4 Quartals, die ich durch die große Werbeaktion von Premiere World (die zwar nicht so gelungen war ..nur 1.2 Mill. neue Kunden anstatt 2 erwartete ....) aber allein die 1,2 Millionen Digitalreciever dürften aussreichen um für ein gutes 4 Quartal beizutragen ..

Wenn man natürlich die Übernahme von Dazzle Multimedia hinzunimmt ... wird das Ergebnis wieder getrügt .. doch die Amis können ja rechnen und werden dies honorieren

Die Cebit kommt ..... schaun mer mal ....freu mich jetzt schon drauf ...


Ansonsten noch mal Danke für sachliche Kritik ...
und schöne Börsenwochen ....

wünscht Euch

Challenge FF
MoPaule,

es sind doch gerade jene Unternehmen, die oft langsam
aus den Startlöchern kommen jene, die auf solidem
Fundament bauen, das dann viele, viele Jahre/Jahrzehnte
hält.

Steht auch schon in der Bibel, als der Farmer Getreide säte
und ein Teil auf felsigem Boden fiel und sofort aufging,
ein Teil auf die Straße und von Vögeln gefressen wurde und
ein anderer Teil auf fruchtbarem Boden und langsam aufging
und zur Ernte führte.

Von Null auf 100 durchgestartet ohne wie EMTV nach kurzer
Zeit wieder abzustürzen, so etwas gibt es nur ganz, ganz
selten. Nokia hatte seine Rückschläge. SAP. EMC. Sun brauchte
ganz lange..... Nur Msft hat eine wirklich beindruckende
Story hinter sich, kam aber vergliechen mit SCMM schon eine
Nummer größer und stärker an die Börse als SCMM. Also in
etwa in dem Zustand, wie SCMM in diesem Jahr.

mfg
thefarmer
@ thefarmer

Dein Wort in Gottes Ohr! Wenn SCMM nur einen Bruchteil der MSFT, SAP oder NOK oder... Story schreiben würde, wäre das schon toll. Sie jetzt schon mit diesen Firmen zu vergleichen, naja... Ich denke, neben diesen , hat es bestimmt eine Reihe (wahrscheinlich ein vielfaches) ebenso ambitionierter Companys gegeben, die es halt nicht geschafft haben.




@ ChallengeFF

O.K., so kann man die Zukunft natürlich auch sehen. Aber mit diesem Managment? Zu den Short-Atacken fällt mir auch nichts ein. Weshalb aber SCMM?
Aber die Zukunft ist für mich jedenfalls greifbarer als die Ziele von ISH, DBLK und Internet&Co.

P.S. Vielleicht bin ich wegen des miesen Kurses auch so pessimistisch drauf.
...und ich warte immer noch vergeblich auf die Meldung von
SCM, daß sie endlich die CashMouse für Zahlungsunfähige auf
den Markt bringen werden.

Zudem sollten sie noch einige Firmen in Holland und Belgien
aufkaufen, die ähnlich interessante Produkte entwickeln, u.z.
für mindestens 40 Millionen Dollar.

Beide Aktionen würden eine wahre Kursralley auslösen! Die
10€ würden endlich in greifbare Nähe rücken!!! Und auf der
nächsten Hauptversammlung könnte dann das nächste Stock-Options
Programm für die überragenden Manager beschlossen werden!
Heute morgen findet ein reger Handel mit SCM statt.
Teilweise stehen 5-10000 Stück zum Verkauf.
Vielleicht weiß da wieder jemand mehr über die kommenden
Quartalszahlen?!

Ein mißtrauischer Gladwell
SCM Microsystems Receives Global Financial Endorsement for Smart Card Readers

PR Newswire
Wednesday January 24 2:30am

FREMONT, Calif., Jan. 24 /PRNewswire/ -- SCM Microsystems, Inc., (Nasdaq: SCMM; Neuer Markt: SMY), a leading provider of solutions that open the Digital World, has received EMV Level 1 certification from Europay for its security reader products. Reaching the standard means SCM can supply its smart card readers to financial, debit and credit card organizations, worldwide.

The very basis on which credit card companies and banks are able to employ smart card technology is solely dependent on the ability to perform secure transactions. EMV Level 1 certification guarantees that smart cards and readers will work together to perform secure transactions, regardless of application or manufacturer.

SCM is developing a range of readers for use in financial applications, point of sale and secure transactions over the Internet. Meeting the aggressive global standard for smart card security is critical for the mass deployment of SCM`s smart card reader devices within financial institutions. The certification has been endorsed by Europay, Visa and MasterCard, known collectively as EMV.

"Achieving EMV certification is a significant boost for SCM to manufacture smart readers to the burgeoning financial applications market," said Mladen Filipan, Executive Vice President of PC Security at SCM. "EMV Level 1 is a critical check in the box for all vendors of security readers. Now that this has been achieved, SCM will continue to commit its R&D resources to meet the needs of financial companies for secure access worldwide."

Europay was the world`s first international payment card organization to commit to the computer chip as the replacement technology for the magnetic stripe. Fraud reduction, telecommunications costs reduction, credit risk management and new applications such as electronic purses are driving the transition to smart cards. Ensuring an open standards-based infrastructure is critical to deployment of smart cards for secure financial applications, and EMV is at the heart of this strategy.

The EMV infrastructure is based on a common set of technical specifications derived from standards set by the International Organization for Standardization (ISO) for integrated circuit cards and related devices for the payment industry. Visa, in conjunction with Europay and MasterCard, formed EMV, working jointly to develop industry-wide chip card specifications to ensure that all chip cards would operate all chip-reading terminals, regardless of location, financial institution or manufacturer.

About SCM Microsystems

SCM Microsystems is a leading supplier of solutions that open the Digital World by enabling people to conveniently access secure digital content and services. The company operates in four primary markets -- Digital TV, Digital Video, PC Security and Digital Media Transfer. SCM`s advanced silicon solutions, hardware and software enable secure exchange of electronic information for applications such as e-commerce and broadband content delivery by providing controlled access points to platforms such as PCs, digital cameras and digital television set-top boxes. Global headquarters are in Fremont, Calif., with European headquarters in Pfaffenhofen, Germany. For additional information, visit the SCM Microsystems Web site at www.scmmicro.com.

Source: SCM Microsystems, Inc.
Contact: Darby Dye, Investor and Press Relations of SCM Microsystems, Inc., 510-360-2302, or ddye@scmmicro.com; or Andy Oliver of LEWIS P.R. Inc., 619-516-2559, or andyo@lewispr.com, for SCM Microsystems, Inc.


Source: PR Newswire
@Gladwell:
Da wußten wohl ein paar "Ausgesuchte" mal wieder etwas früher über bevorstehende Nachrichten bescheid... --Hab ich bei SCM schon des öfteren festgestellt dass z.B. vor der Gewinnwarnung "unerklärlich" hohe Umsätze zustande kamen.

Nichts desto trotz wundert mich die bisher negative Kursentwicklung heute, trotz positiver News und Marktlage??

Leider kann ich mit der Meldung nicht viel anfangen. Was bedeutet diese Zertifizierung nun pragmatisch für SCM?
Wäre toll wenn einer der SCM-Fachmänner mir das mal genauer erklären könnte!

Eigentlich würde ich meinen, mittlerweise durch Teilverkauf recht dezimierten SCM-Bestand gerne etwas aufstocken bzw. verbilligen, da ich langfristig doch erhebliche Chancen sehe. Ist ein Einstieg jetzt zeitlich günstig, oder sollte man erst noch die nächsten Zahlen abwarten?
Über Antworten würde ich mich freuen!

Gruß, Hans2000
Mein SCM Depot hat sich in den letzten Monaten wie folgt entwickelt:
27.09.2000 Kauf bei 42 Euro
10.01.2001 Nachkauf bei 26.60 Euro (Depotstand etwa verdoppelt)
ca. am 18. oder 19. Jänner für die Hälfte Stop Loss bei 32.55 Euro gesetzt.
Heute habe ich das Stop Loss gestrichen und rund die Hälfte meiner SCM bestens verkauft (bei Erteilung des Auftrages war der Kurs noch bei 34,20 Euro - wurde bei 33 Euro durchgeführt). In Amerika ziemlich hohes Volumen bei fallender Tendenz. Sollte der Kurs nun sinken, werde ich sicher wieder über einen Nachkauf nachdenken. Momentan habe ich eher die Intuition, dass es wieder runter gehen könnte. Was meinen die Börsenpsychologen unter euch dazu?
Langsam tuts wirklich weh!

Zwei Möglichkeiten:

1. Jemand weiss tatsächlich mehr.

2. Psychologie/Chart
Mehrmalige Ausbruchsversuche gescheitert, das tut weh.


Vorschlag:

Jemand sollte einen Langfristchart einstellen.

Dann: Ziehen einer unteren Linie von Ende 97 zu den letzten
Tiefstkursen = fast eine Gerade.


Zweite Linie vom Hoch im Frühjahr über die Zwischenerholung
im Spätsommer zu dem Hoch bei 40 unter weiter nach unten.

Das ergibt einen riesen Keil, an dessen rechtes Ende wir
bald sind , dann fällt die Entscheidung.

Ich kann jetzt nur noch hoffen zum Guten.

mfg
thefarmer
Da hoffst Du wohl vergeblich! Nimm doch nur mal die letzte
Meldung von SCM: Die erdreisten sich doch tatsächlich, eine
Meldung rauszugeben, nach der ihre Smardcardreader kompatibel mit
einem Standard sind! Das muß man sich mal reintun! Oder hat
irgendjemand hier schon mal eine Meldung von General Electric
gesehen, daß ihre Glühbirnen tauglich fürs Stromnetz sind?

Ich hätte eine Meldung wie folgt erwartet: Der Test hat
ergeben, daß die Smardcardreader von SCM super sind, und deswegen
bestellt jede der drei Firmen 100.000 Stück davon, u.z. zu
einem Preis, bei dem eine Marge von 1€/Stück einkaluliert
ist. Das wäre eine Meldung!!!

Im übrigen warte ich täglich (vergebens) darauf, daß SCM
verkündet, einen Teil des Multimilliardenauftrags der
US-Marine abbekommen zu haben. Keine Meldung ist eine
schlechte Meldung, nämlich die, daß andere das Geschäft machen.

Kipp Deine SCM-Aktien getrost in die Mülltonne - bevor das
Management nich gefeuert ist, gibt es nur den Weg nach
unten!
Zahlen am 20.2. - Quartalszahlen mit Jahreszahlen in einem.

mfg
thefarmer
@ Flack:

Bezüglich der Meldung hast Du recht.

Es war wirklich naiv von SCM zu glauben, eine so bedeutungslose
News könnte den Kurs über die 38-Tage Linie und gleichzeitig
den Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal bringen.


Fakten:

Jemand hat mehr gewußt - zwar wohl nicht in Sachen SCM
aber indirekt:

Schaut euch heute einmal Sandisk (sndk) an!!

Und dann auch die Umsatzwarnung von STM-Micro.


Wer auch immer da schon was wußte, hat diese Infos auch
gleich auf SCM übertragen.


mfg
thefarmer
Der seit Tagen anhaltende Verkaufsdruck hier wie auch im
Amiland läßt für die kommenden Quartalszahlen nichts gutes
Erwarten.
Der Kursverlauf ist für mich zumindest im Moment nicht anders nachvollziehbar.
Jemand anderer Meinung?

Gruss Gladwell
Über die Quartalszahlen kann man derzeit nur spekulieren. Ich erwarte ein durchwachsenes Ergebnis. Gute Umsätze aber ein schlechtes Nettoergebnis könnten nach meiner Meinung eintreten. Viel mehr Sorgen machen mir aber die recht hoch gesteckten Erwartungen für 2001 (EPS Estimate für 2000 bei $ 0.52 wird für 2001 auf $ 1.33 prognostiziert). Ob das zu erreichen sein wird, bei dem rückläufigen allgemeinen Wirtschaftswachstum und der stockenden Entwicklung in den letzten Quartalen bei SCM?? Habe heute übrigens wieder nachgekauft bei 29.75 Euro. Kurze Zeit später war der Kurs bei 28.75 Euro. Vielleicht war ich etwas zu früh dran, aber am Mittwoch könnte evtl. Greenspan wieder einen allgemeinenen Schub nach Norden bringen - sofern die Zinsen nochmals fallen. Hoffe wieder. Grüsse an alle.
Na, von Verkaufsdruck kann man bei diesen "gigantischen"
Stückzahlen wirklich nicht sprechen.

Eher: Lustloses hin- und hergeschiebe von ein paar Aktien.
Von enttäuschtem Day-Trader zu enttäuschtem Da-Trader.


mfg
thefarmer
@UKW14:

Früher war ich auch so mutig wie Du; aber ich bin dazu übergegangen,
eine Aktie nicht mehr zu kaufen, solange sie sich in einem Abwärtstrend
befindet. Paradabeispiel: Gold-Zack müßte bei einem KGV von
3 ziemlich billig sein; aber steigt deshalb ihr Kurs? Ne!

Ich bin mir ziemlich sicher, daß SCM auch im 4.Quartal wieder
Verluste schreiben wird. Diese Firma scheint überhaupt nur
noch durch Aquisitionen zu wachsen, welche aber leider so
teuer sind, daß der Gewinn mehr als aufgezehrt wird.

Meines Erachtens hat die Firma zu viele schlechte Manager,
die zudem zuviel Bares auf der Kante haben. Die juckt es nicht
die Bohne, ob die Aktie bei 10€ oder bei 130€ notiert.

Alles Gute,
Flack
@ Flack
Mit dem Mut ist das so eine Sache, eigentlich bin ich eher mitten in einer Zitterpartie. Ich habe dabei auch ein mulmiges Gefühl - glaube aber nicht, dass SCM noch stark überbewertet ist. Ich habe zwar schon graue Haare (altersbedingt, nicht von den Sorgen mit der Börse) aber über eine reiche Erfahrung mit diesem Metier verfüge ich nicht (erst seit ca. 1 Jahr verfolge ich das Börsengeschehen intensiv und seit September bin ich investiert = auch zum falschen Zeitpunkt ins fallende Messer gegriffen). Nachdem ich damals 42,00 Euro für SCM bezahlt habe und wider besseres Wissen die Verluste nicht durch rechtzeitigen Verkauf begrenzt habe, versuche ich nun eher durch Zockerei mit Nachkäufen die Kursbewegungen zu nützen. Wegen der möglichen Volatilität ist SCM in dieser Hinsicht ja nicht uninteressant - aber auch gefährlich. Möchte jedenfalls im Boot sein, wenn es aufwärts geht, und diese Zeit wird auch wieder kommen. Hoffentlich bald ;)
Hallo Friends !!!!!!

Die Spannung wird groß ...... wobei ich diesmal auch eher ein 2 deutig getrübtes Gesicht sehe ...

Es ist der Mittwoch der mir Sorgen macht .... massiver Verkaufsdruch in den USA ....

Wed Jan 24 29 199,500 32 63/64 27 1/16 - 33

haben einige im Bezug auf Sandisk die nachbörsich eine Verlangsamung des Absatzes ankündigten und 30 % fielen ..wohl wieder etwas mehr gewusst ...??

Was mich aber sehr zufersichtlich stimmt sind die Zahlen von Giesecke & Devrient ... die eine Steigerung des Umsatzes von mehr als 236 Millionen DM gegenüber dem Vorjahr aussweisen sie setzten erstmal 2 Milliarden DM um

Zu dem Umsatzschub hat vor allem das Geschäft mit Kartensystemen beigetragen ....


Aber egal wie das Ergebnis aussfällt für die Zukunft bleibe ich nachwievor bei einen Strong buy and stay long ...

auch daß der Kreditkartenbetrug stark zunimmt 60 Millionen DM Schaden , besonders im Internet Grund bei Einkäufen im Netz reicht die Kreditkartennummer aus und dies wäre durch eine Umstellung auf Smartcard .... in Verbindung mit einem Reader ... oder sogar die Einbindung des Internet Explorers 6.0 ....eine deutliche Sicherheitssteigerung ....

Gruß Challenge FF
hallo zusammen!!

vielleicht hat der smartcard-markt doch noch zukunftschancen. ich hatte ihn schon abgeschrieben.

Zugangskontrolle im Unternehmen mit Smart Card Server


Der Logico SSC Server will es in jedem Unternehmen ermöglichen, zu kontrollieren, wer sich wann und wo Zutritt zu seinem Netzwerk verschafft, egal ob es sich dabei um LAN-, WAN- oder RAS-Zugänge handelt. Die komplette Administration aller Netzwerkbenutzer, samt deren Smartcards und Arbeitsstationen soll von einem Platz aus möglich sein. Sämtliche Funktionseinstellungen können vom Server aus vorgenommen werden, darunter die zeitversetzte Fernadministration von Smartcards, das Protokollieren sämtlicher Aktivitäten der Arbeitsstationen, Passwortänderungen und Benutzereinstellungen, serverseitige Änderungen an den Einstellungen der Arbeitsstationen und das detaillierte Protokoll aller im Netzwerk verwendeten Smartcards,

Ebenfalls lassen sich nach Herstelelrangaben von den jeweiligen Arbeitsstationen aus der gesamte Funktionalitätsumfang des Logico SSC Clients verwalten. Der Logico SSC Server ist in zwei Produktvarianten verfügbar, als Standard Edition (mit Logging-Funktionen, Blacklist Verfahren, etc.) und als Enterprise Edition (mit Sperr- und Entsperrfunktion von Smartcards, erweiterten Logging-Funktionen, Whitelist Verfahren, etc.)

Der Logico SSC Client besteht aus mehreren Modulen, welche auf dem Logico SSC Interface aufsetzen. Mit dem Modul Web Logon sind Authentifizierungsverfahren über html/Web Eingabefelder, http Authentication und Zertifikatsanforderung an den Internet Browser möglich. Die Funktionen "Digitale Signatur" und die "E-Mail Verschlüsselung" (Schlüsselpaare und Zertifikate auf der Smartcard des Benutzers) werden vom Modul Crypt & Sign über den Logico CSP (Crypto Service Provider) bzw. der Logico PKCS#11 Implementierung an die jeweilige E-Mail Applikation übergeben. Das Modul Application Start ermögliche den automatischen Start einer Applikation oder Webseite nach dem Einführen der Smartcard. Voraussetzung für den Logico SSC Server und Client ist Microsoft Windows NT4 oder Windows 2000

gruss ein gebeutelter scm-ler
SCM: Vertriebskooperation mit Right Vision



Gegenstand des Distributions-Vertrages zwischen der SCM-Tochter SCM PC-Card GmbH und Right Vision ist der Vertrieb der Eye-Box One. Dabei handelt es sich um eine komplette All-In-One-Internet-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen sowie große Unternehmensnetzwerke mit unterschiedlichen Standorten.

Eye-Box One vereint den Angaben zufolge in einem Gehäuse Hard- und Software-Komponenten, mit deren Hilfe jedes Unternehmen das Internet für seine eigenen Bedürfnisse nutzen kann. Mithilfe des Systems kann die bestehende IT-Infrastruktur per „Plug and Play“ an das Internet angeschlossen werden.
Thom Calandra`s StockWatch
|
|
Smart-card developer sees busy 2001
ActivCard to double workforce as expands client base

By Thom Calandra, FT MarketWatch.com
Last Update: 6:00 AM ET Jan 31, 2001

Newswatch
Latest Headlines
Get Alerted

PARIS (FTMW) - ActivCard, hoping to exploit an expanding market for digital identities, will make several acquisitions this year and increase its work force by 50 percent.

Chairman and CEO Jean-Gerard Galvez, speaking from Paris, said his California company intends to advance recent government contracts for ActivCard (ACTI: news, msgs) software, which powers smart cards.

"We are just at stage one and hope to take this to the next level; the government opportunity is enormous," said Galvez, who moved the company to Silicon Valley from Paris about four years ago.

Citicorp, Sun Microsystems, the Federal Reserve Bank and U.S. Department of Defense are using ActivCard technology or have plans to. The Pentagon`s new high-tech identity badge for 4 million people will use ActivCard technology.

ActivCard`s software is essentially a micro-computer embedded into a plastic card. Users can deploy smart cards to crack any device operating off a network -- like an ATM cash machine, a PC, even a garage door.

The company released its fourth-quarter report from Europe on Wednesday. ActivCard`s fourth quarter sales doubled to $6.1 million. Analysts were looking for about $5.3 million of sales for the quarter.

The Fremont, Calif., company did $18.1 million of sales for the year, a level that Galvez hopes to grow considerably this year. ActivCard`s Nasdaq-traded shares at $18 are an expensive 40 times last year`s revenue. ActivCard also trades on Brussels-based Easdaq.

Galvez says ActivCard has "terrific momentum." But operating losses were almost $5 million for the quarter due to heavy marketing "and a lot of hiring." The company`s net income, before accounting for an $18 million foreign-exchange loss, was about break-even.

<http://chart.bigcharts.com/custom/marketwatch-com/chart.asp?symb=ACTIVCARD&time=8&freq=1&compidx=aaaaa:0&comp=&uf=0&lf=1&lf2=0&lf3=0&state=0&sid=170448&startdate=&enddate=36922&nosettings=1&style=223&size=1&>

Galvez says he intends to add about 100 employees to a force of 200 this year. ActivCard, thanks largely to a March initial public offering, has more than $300 million in cash.

Building the backbone

Smart cards are like electronic passports. One card can be used for entering a building, logging into a network, paying for stuff with a corporate credit card. Even remote Web access.

The market for smart cards is in the billions of dollars. But it`s not a cakewalk. Much of the business comes from government agencies, banks and credit card companies. Those are tough customers.

The General Services Administration says it will spend $1.5 billion over the next 10 years on smart cards and smart-card stations.

"No one is building a client-server backbone to manage applications and services for smart cards post issuance," says the CEO. "What banks need is the ability to load credentials and service applications from the back-end and deal with the post-issuance issues, like changing signature keys, revoking an application for credit and so on."

In the case of government contracts, ActivCard works with large vendors such as Electronic Data Systems (EDS: news, msgs) as an original equipment manufacturer. "We don`t manufacture any of the cards or the smart-card readers," Galvez says.

<http://chart.bigcharts.com/custom/marketwatch-com/chart.asp?symb=GEMPLUS&time=5&freq=1&compidx=aaaaa:0&comp=&uf=0&lf=1&lf2=0&lf3=0&state=0&sid=399192&startdate=&enddate=36922&nosettings=1&style=223&size=1&>

Competitors include another French company, Gemplus International (GEMP: news, msgs ), the world`s largest maker of smart cards. Gemplus, founded in 1988, has nearly a third of the global market in SIM cards, which are used with mobile phones.

ActivCard is developing a Web based console that allows an administrator to manage a card independently of other applications. "An administrator can upgrade an application, revoke the keys when the guy leaves the Department of Defense, independent of the card itself," Galvez says.

SG Cowen, the investment bank, figures ActivCard is well positioned to gain more government business this year.

<http://chart.bigcharts.com/custom/marketwatch-com/chart.asp?symb=SCM&time=8&freq=1&compidx=aaaaa:0&comp=&uf=0&lf=1&lf2=0&lf3=0&state=0&sid=44527&startdate=&enddate=36922&nosettings=1&style=223&size=1&>

Another California company, SCM Microsystems (SCMM: news, msgs ), is close to seeing its smart card readers certified by Visa, the credit card company. Visa`s smart card for e-commerce applications may reach 10 million people this year.

SCM provides ActivCard with smart-card readers. SCM, along with Sun Microsystems (SUNW: news, msgs ), was an early investor in ActivCard. Sun put $10 million into the company before the March IPO. "It was Sun that brought us to the Department of Defense," says Galvez.

Fidelity Investments, the giant mutual fund family, owns more than 5 percent of ActivCard`s shares.

Galvez says the company is expanding across Europe and in Japan. BBS, a venture between IBM and Ernst & Young, is a backer of ActivCard`s Japan subsidiary. <http://cbs.marketwatch.com/news/images/cbsmw_fin.gif>


MFG jabog 33
Tolle Nachricht mit Rightvision,

bedeutet dies, daß in der Box für den InternetZahlungsverkehr SmartCArd Mechanismen sind?

Soll das sowas wie eine SettopBox sein?

Wer kann mich da mal aufklären. Farmer du kennst dich doch damit gut aus.

Danke
Flack = Mr. 32Euro

und beides sind enttäuschte Zocker???

mfg
thefarmer
Hi Farmer,

was für eine Entäuschung. ein verbaler Tiefschlag ohne Inhalt.

Flack bin ich nicht und interessiert mich nicht.

Bei dem Einstiegskurs von 26 Euro kann diese Aktie gar keine Entäuschung sein. Und nachdem jetzt nach den Settopboxen anscheinend auch der Einstieg ins Internet appliance Geschäft vorbereitet wird, wird die Aktie ein Überflieger.

Ich dachte halt nur, daß ein SCM FAn erster Stunde wie du etwas mehr Hintergrundwissen hat, als ein Neuling wie ich
@ Mr32Euro:

Es gibt immer eine Sache, die ich nicht mag, wenn sich jemand
im Board dümmer gibt, als er ist, nur um zu provzieren,
auszuhorchen, etc. etc. etc.

Es gibt nur zwei vernünftige Gründe SCM zu kaufen:

1. Weil man von dem Laden langfristig fundamental überzeugt ist.
(dann hat man sich als WO-Nutzer aber bereits informiert)

2. Weil der Chart gerade eine verheissungsvolle Phase verspricht.


Wenn man aber eine Nachricht schon als "toll" einstuft, dieses
"toll" aber als zynisch zu erkennen ist, gibt es auch nur
zwei Gründe:

1. Du bist so gut über SCM und die Technik informiert, daß Du
die News eben als nicht so "toll" erkennst,


2. oder Du willst stänkern.


Vielleicht gibt es auch Möglichkeit 3, die ich nie ganz
ausschliessen möchte und die lautet:

Ich bin nicht gut drauf und sehe eine Provokation wo keine
ist, dann tuts mir leid.


Aber ich habe es oft in den SCM-Threads geschrieben: Ich bin
kein Ingenieur, der die Technik erklären kann, ich sehe nur,
daß SCM etwas hat, woran die BlueChips der Branche starkes
Interesse haben. Wie das Zeugs funktioniert ..... keine
Ahnung, ich kenne ja auch die chemische Formel von CocaCola
nicht; und würde ich sie kennen, nützte es mir nichts.


Was die News von SCM anbelangt, manche lesen sich wirklich
wie: Unsere Glühbirnenfassung erfüllt den Standard für die
Deutsche 50 Watt - Glühbirne.

Aber: Das mit der Glühbirne klingt aus heutiger Sicht lächerlich.
Wer aber diese "News" vor 100 Jahren kannte und nutzte, konnte
daraus schließen, daß sich da ein gewaltiger Markt abzeichnet,
wenn nun als nächste "News" kommt, daß die Fassung auch für
30, 40, 60 und 100 Watt-Glühbirnen in ganz Mitteleuropa
geeignet ist.

Die interessantere Nachricht, die man gestern unter SunMicro
und/oder Sandisk in Yaoo anklicken konnte ist die, daß, ich
glaube es war Sandisk (werde nachher nochmal nachschauen)
die guten Kontakte von SunMicro ins USVerteidigungsministerium
nutzen kann und von SCM war in diesem Zusammenhang auch die
Rede.

Meine Meinung: Während wir über die Fassung von Glühbirnen
philos