DAX-0,61 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,34 %

XENOVA - DISKUSSIONS-THREAD Nr. 2 (Stand: 06.11.2000) - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

- DISKUSSIONS-THREAD Nr. 2

Zunächst möchte ich mich in meinem Namen und sicherlich auch im Namen aller Boardteilnehmer, welche am Diskussions-Thread Nr. 1 sowie Informations-Thread Nr. 1 teilgenommen haben, für die Einhaltung unserer gemeinsam erarbeiteten Regeln recht herzlich bedanken.

Da nun der erste Thread langsam voll geworden ist und Cikei z. Zt. vermutlich mit anderweitigen Dingen des Lebens beschäftigt ist, bin ich einfach so frei und eröffne hiermit den 2. DISKUSSIONS-THREAD zu XENOVA.

Zur Erinnerung nochmals die Regeln:

Hinweise an alle Poster und Leser:

- Dieser Thread dient der offenen und freien Diskussion!

- Wichtige Informationen bitte unbedingt im aktuellen XENOVA-DISKUSSIONS-THREAD posten!

- Die Angabe der Quelle (Homepage, Zeitung, Bericht, etc.) ist erwünscht.


Mit diesem Thread soll gewährleistet werden, dass alle XENOVA-Aktionäre und Interessenten ihre Meinung frei äußern können und alles systematisch und strukturiert zusammengefaßt ist. Nach 35-50 Postings wird dieser Thread abgeschlossen und ein neuer Folgethread eröffnet.

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit aller freue ich ganz besonders.

Panospana
@panospana
Hallo!Wie siehst Du die aktuelle lage bei Xenova?
Bist Du mittlerweile auch in Antisoma investiert(oder schon wieder raus).
Gruß,
Viva
@viva-los-tioz:
Man, es ist sehr ruhig hier im XENOVA-Board geworden. Da bin ich ja glücklich, überhaupt ein bischen Resonanz zu erhalten.

Bei XENOVA scheint es z. Zt. keine Neuigkeiten zu geben. Bald müßte es bei XR9576 in die heiße Phase III gehen, bis zum Jahresende. Da werden sicherlich News kommen. Jetzt mal abwarten.

ANTISOMA ist z. Zt. auch gefallen. Die Gewinne wurde z. Zt. wieder alle abgegeben. Ich glaube, daß der Biosektor mit der NASDAQ kräftig korrigieren könnte. ANTISOMA wird es wohl mit einer 1 vor dem Komma geben! Dann könnte man ja wieder einkaufen.

Schau Dir mal MEDAREX, ABGENIX und MORPHOSYS an. Alles drei Konkurrenten, alle haben kräftig Federn gelassen. Ich finde MEDAREX sowie MORPHOSYS interessant. MEDX bei ca. 20 - 24 USD einkaufen. MORPHOSYS unter 80 Euro einkaufen.

Bis bald

Panospana
Hallo Panospana,

ich will Dich noch ein wenig glücklicher machen ;)
War ne Zeit lang ein Aussteigerdomizil suchen und mußte nach den Kurseinbrüchen wieder zrück, weil meine Bank Schwierigkeiten machte mit den Krediten. Na ja, warten wir halt noch ein bischen. Habe am Wochenende intensiv nach Neuigkeiten über Xenova gesucht, hab allerdings nichts neues gefunden. Ist halt warten angesagt.
Gut, dass Du meine Abgenix nicht für 20 bis 24 Euro anpreist!

Gruß Bogo!
Derzeit ist eine Investorenkonferenz bei Robertson/Stephens bis einschließlich Donnerstag. Wäre genau die richtige Zeit mal wieder ne Meldung abzusetzen.

Gruß Bogo!
@sliderman:
Es stimmt! CSFB hat XENOVA auf "BUY" gestuft. Allerdings habe ich das Kursziel von 305 pence noch nirgends gefunden!

Panospana

P. S.: Könnt Ihr euch noch an das damals angebliche Gerücht über die Einstufung von XENOVA mit Kursziel 350 pence erinnern. Lt. CSFB wurde alles abgestritten. Offensichtlich ist dies als nachträgliche Betrachtung ein Täuschungsmanöver gewesen. Mal sehen, ob das zweite damalige Kursziel von 700 pence irgendwann mal erscheint!
@Panospana
Hallo!Wo bekomme ich die Information von der CSFB über Xenova.
Gruss,
Viva
Nasdaq London:
LONDON (AFX) - Shares in Peptide Therapeutics PLC were a firm small cap feature lunchtime, pushing higher and bucking the depressed market trend, helped by news of an upgrade in rating by CSFB, dealers said.

The Swiss-owned brokerage has upped its stance on the biotech group to `buy` from `hold` with a 12 month price target of 330 pence, dealers noted, highlighting the stock`s undervaluation.

Fellow small cap biotech issue Xenova Group PLC was also supported by positive comment from CSFB today.

The broker initiated coverage on Xenova with a `buy` rating and a 12 month price target of 305 pence.

At 12.43 pm, Peptide Therapeutics shares were 4-1/2 pence higher at 84, with Xenova shares ahead 5-1/2 at 106-1/2.

Gruß Bogo!
2. Versuch !?

Nasdaq London:
LONDON (AFX) - Shares in Peptide Therapeutics PLC were a firm small cap feature lunchtime, pushing higher and bucking the depressed market trend, helped by news of an upgrade in rating by CSFB, dealers said.

The Swiss-owned brokerage has upped its stance on the biotech group to `buy` from `hold` with a 12 month price target of 330 pence, dealers noted, highlighting the stock`s undervaluation.

Fellow small cap biotech issue Xenova Group PLC was also supported by positive comment from CSFB today.

The broker initiated coverage on Xenova with a `buy` rating and a 12 month price target of 305 pence.

At 12.43 pm, Peptide Therapeutics shares were 4-1/2 pence higher at 84, with Xenova shares ahead 5-1/2 at 106-1/2.

Gruß Bogo!
@ alle
Sorry, soll eigentlich Thioplatin heißen.
Gruß,
Viva
@Viva-los-Tioz:

Was soll Triaplatin sein und wer stellt es her?

Panospana

P.S. Sehr sehr ruhig z. Zt. im Board!
@ panospana
Thioplatin,ist eine neuartige auf Platin basierende zielgerichtete Therapie gegen Krebs und wird im Krebszentrum Heidelberg in Kooperation mit Antisoma erforscht. In den Nachrichten des Sender`s RTL wurde in dieser Woche ein sehr positiver Bericht über Thioplatin gebracht.
Gruss,
Viva

P.S. Wo ist eigendlich Cikei
@Viva-loz-Tioz:

Kannst Du Näheres zu Thioplatin hier posten?

Danke

P.S. Cikei scheint sich vielleicht ein Zweitdomizil im Ausland zugelegt zu haben. Vielleicht war er so klug, seine Aktien rechtzeitig zu verkaufen? Keine Ahnung wo er sich befindet. Eigentlich schade, er hat viel beigetragen! Ich würde mich freuen, wenn er wieder im Board zu finden wäre.

Panospana
@cikei (und viele andere) wird/werden euch HIER!! NICHT finden.
Was sucht ihr hier im SMAX/NEBENWERTE-Board??
Ihr gehört doch in die BIOS!
Nix für ungut ;)
Hallo! Das mit dem SMAX ist ein Fehler von W.O. muß bei der Umstellung auf 5.0 passiert sein ( übrigens nicht der einzige Fehler).
Ich Wünsche allen Xenova Aktionären ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe in 2001 auf steigenden Kursen.
Gruss,
Viva
Hallo Panospana,

Test war erfolgreich! Hast Du Infos bzw. Neuigkeiten über die JP Morgan HQ?

Denke ja mal, dass alle noch an/im Board sind!

Gruß Bogo!
@Bogo:
Hallo mein Freund! Schon lange nichts mehr von Dir gehört!
Ich gehe davon aus, daß Du auch noch mit von der Partie bist, auch wenn es hier etwas ruhiger zugeht!

Bzgl. XENOVA werde ich im Informationsthreat das Aktuellste posten. Ist allerdings schon ein paar Tage alt.

Also bis gleich!

Panospana
@Bogo:
Welche Neuigkeiten erwartest Du von JP Morgen HQ?
Diesbezüglich habe ich leider nichts vorliegen.

Panospana
@Panospana:

Klar bin ich noch dabei, ich lasse mir ungern die Butter vom Brot nehmen! Erwartet habe ich eine Ankündigung zu Phase III (Zeitrahmen)! Zur Zeit der Konferenz hatten sich viele Unternehmen ja geradezu mit Meldungen überschlagen (leider nicht Xenova).

Habe derzeit wenig Zeit mich um jede einzelne Aktie zu kümmern. Dies wird sich vermutlich bis in den April/Mai hineinziehen. Einigermaßen informiert bin ich derzeit nur bei Abgenix. Ich hoffe also, dass ich bei Neuigkeiten ein wenig im Board schmarotzen kann.

Gruß Bogo!
Aus dem yahoo-board:

Re: WHY THE HUGE VULUME IN LONDON?
by: cybermind_1999 01/26/01 10:28 am EST
Msg: 2267 of 2268

I think the volume is due to the upgrade in the London market. Check on the research button and you will see another broker is covering it as a strong buy.

Kann das einer bestätigen? Habe selber nichts gefunden!

Gruß Bogo!
Hier eine kleine Zusammenfassung einiger Fakten.
Sie suchen immer noch nach einem Partner für die dritte Phase von XR9576 ind wenn Sie den finden, poste ich wieder bei 3 Euro.



XENOVA

Xenova was founded in 1987 with the objective of developing proprietary drug discovery technologies based on naturally occurring plants and organisms. Following a 1998 strategic review, the company`s natural products based drug discovery service business, Xenova Discovery, was sold to TerraGen Diversity Inc. of Canada in March 1999. The business of its US based subsidiary, MetaXen, was sold to Exelixis Inc. in July 1999. Xenova`s efforts are now concentrated on proprietary drug development, primarily in the area of cancer therapeutics.

Chief Executive David Oxlade joined Xenova in June 1997 and was appointed Group Chief Executive in March 1998. Originally trained as a biochemist, he has over 25 years experience in the global healthcare industry. He was previously President of the Syva Division of Behring Diagnostics Inc. Michael Moore is the Chief Scientific Officer. He joined XEN in 1988 from the Paterson Institute for Cancer Research in Manchester, England, where he held a Cancer Research Campaign Special Appointment. He is also an honorary professor in the Department of Biology and Biochemistry at Brunel University, Uxbridge. The Research and Development Director is John Waterfall, joining Xenova in May 1999, from Hoffmann-La Roche Inc. He has spent 27 years in various pharmaceutical research and development roles with major companies in both Europe and the USA.

Xeneva`s Scientific Advisory Board (SAB) was substantially restructured in May 1999 to reflect the company`s strategic focus on oncology-related drug discovery and development. It is chaired by Professor Stan Kaye, who is also head of the Cancer Research Campaign Department of Medical Oncology at the University of Glasgow. Professor Paul Workman is a Director of the Cancer Research Campaign Centre for Cancer Therapeutics Institute of Cancer Research, London. He is also Chairman of the Cancer Therapeutics Section of the Institute of Cancer Research and Harrap Professor of Pharmacology and Therapeutics at the University of London. Stephen Howell, Professor of Medicine at the University of California, San Diego, was appointed to Xenova`s Scientific Advisory Board (SAB) in January 2000. He is acknowledged as a leading world expert in the field of cancer therapeutics and is a recipient of the Milken Family Medical Foundation Award for Outstanding Work in the Field of Cancer Research.

Xenova`s strategy is to develop commercially attractive new drugs, primarily in the area of cancer therapeutics. The company currently has two drug candidates, XR9576 and XR5000, undergoing Phase II clinical trials, and a number of drug leads undergoing optimisation or evaluation.

In addition to XR9576 and XR5000, Xenova is also currently undertaking cancer research projects targeting MRP-related multi-drug resistance, next generation topoisomerase inhibitors, telomerase (with Brunel University) and plasminogen activator inhibitor-1 (PAI-1). The company has a drug development agreement with Eli Lilly, based on small molecule inhibitors of PAI-1, to develop novel antithrombotic drugs for chronic use.

Commercial History

Research is continuing in the drug development programme, in which Xenova established a partnership with Eli Lilly in February 1998. The partnership is based on compounds from Xenova`s XR334 series which are capable of oral absorption and are active in both venous and arterial models of thrombosis. Under the partnership Xenova will receive up to $35 mln over five years in license fees, research funding and milestone payments over the drug development cycle, subject to the achievement of certain objectives. Approximately $10 mln in total was received from Eli Lilly in the period from February 1998 to 31 December 1999.

Xenova made considerable progress in the first six months of 2000 in development of its product pipeline. The company continues to be clearly focused on the discovery and development of valuable new drugs and has two oncology-related products, the P-glycoprotein modulator XR9576 and the cytotoxic agent XR5000, nearing the end of Phase II clinical trials. Interim results from the trials for XR9576 are particularly encouraging and, although the results of the colorectal trial for XR5000 proved disappointing, results from the three further XR5000 trials (for ovarian and non-small cell lung cancers and glioblastoma), which are expected during the fourth quarter 2000,will help determine the future development strategy for this compound. It is the Group`s intention to seek commercial partners for its products, generally no later than the start of Phase III clinical trials. Two new second-generation cytotoxics, both discovered through Xenova`s in-house research and development capability, are nearing the end of preclinical development. The first of these, XR11576, is expected to enter clinical studies in 2001.Xenova`s collaborative research agreement for the discovery and development of apoptosis inducing telomerase inhibitors, with Brunel University (one of the UK`s leading universities in this field) has further strengthened the Group`s preclinical pipeline.


Product Pipeline

* XR9576¹ - targeted at the most common form of multi-drug resistance (MDR)

MDR is the result of over-production in the cancer cell membrane of P-gp, a protein which pumps the anti-cancer drug out of the cell. This may affect between 30% and 80% of all cancer patients affected by MDR, depending on the cancer type.

* XR5000² - being developed as a drug to treat solid tumours

XR5000 is currently in Phase II clinical trials. The drug has demonstrated significant activity in preclinical animal models against several types of cancer, including multi-drug resistant cancers. Final data from the three ongoing Phase II trials are expected to be available by the end of calendar year 2000.

* XR11576³ - aimed at a similar target to XR5000, i.e. solid tumours

XR11576 retains the benefits XR5000 potentially provides, but has a superior profile, due to its greater potency and oral bioavailability. The drug is currently undergoing pharmacological and toxicity testing prior to its possible nomination for entry in to clinical trials.

* XR5944 - again, aimed at a similar target to XR5000, i.e. solid tumours

XR5944, although structurally different to both XR5000 and XR11576, has shown exceptionally high potency as a cytotoxic agent in preclinical studies with a number of tumour cell lines.


Cancer Research

The primary focus of Xenova`s drug research and development programmes is cancer (oncology). Cancer is a therapeutic area in which there is a considerable need for new and better treatments. In the US, Western Europe and Japan, an estimated 3 mln people each year are diagnosed with cancer.

Cancer is characterised by abnormal cell growth resulting in the development of a mass of cells commonly known as a tumour. Cancer can arise in almost any tissue or organ within the human body. Drugs obtained from nature have played and continue to play a central role in cancer chemotherapy. Natural chemicals and many other current methods of cancer chemotherapy treat the disease by killing cancer cells directly. However, the use of such drugs may be limited by their adverse side effects and the existence of resistance mechanisms in tumour cells.

Research into the process of tumour growth, multi-drug resistance and the spread of cancer to other organs (known as metastasis) has now identified critical disease mechanisms as specific targets for new approaches to cancer therapy. Xenova focuses on targets in these areas, with the aim of producing drug candidates with the potential for improved efficacy and reduced side effects relative to currently available therapies. The company is currently conducting cancer drug discovery research targeting topoisomerases I and II, multi-drug resistance, PAI (plasminogen activator inhibitor-1) and telomerase.

Xenova is currently undertaking Phase II clinical trials for its two most advanced drugs, XR9576 and XR5000.

Pre-clinical development of Xenova`s pipeline of compounds continued throughout the first half of 2000. All preclinical compounds currently in development have been derived from Xenova`s own R&D capability.

With regard to XR5944, it is structurally distinct from both XR5000 and XR11576 and has been shown to be unaffected by atypical MDR. A UK priority patent application relating to the XR5942 second generation of drug leads has been filed by Xenova. XR5944 forms part of this family of drug leads. Patents granted pursuant to these applications, if any, would expire in 2017. PAI-1 Inhibitors (Anti-Thrombotic)

PAI-1 Inhibitors (Anti-Cancer) research continued throughout the first half of 2000 in this programme, in which Xenova is collaborating with the Institute for Cancer Research. PAI-1 is believed to play a role in the spread of cancer (metastasis). In a number of types of tumours susceptible to metastasis, a strong correlation has been observed between elevated PAI-1 levels, disease progression and reduced patient survival time. Xenova presented `proof of concept` studies in this area in 1999. Lilly has been granted an option to acquire exclusive rights to develop and commercialise PAI-1 inhibitors in this field. If exercised, Xenova could receive up to $16.5 mln in aggregate together with additional royalties on commercialised products.

Xenova is conducting a research programme for Multi-Drug Resistant Protein (MRP) during 2000. Should this be successful, it is expected that the project will enter preclinical development during 2001. MRP acts as a pump, which, like P-gp, expels small molecules (such as cytotoxins) out of cells and thus can help protect tumour cells from certain chemotherapeutic agents. XEN is also exploring the potential application of MRP inhibitors in the prevention of lung inflammation in asthma patients. The company is currently evaluating drug leads from its MRP cancer programme in the search for new classes of anti-asthmatic drug candidates.

Telomerase is an enzyme known to play a role in cancer progression. In February, Xenova signed an exclusive collaborative research agreement, lasting at least two years, for the discovery and development of novel classes of apoptosis inducing telomerase inhibitors with Brunel University (one of the United Kingdom`s leading universities in this field).


TerraGen Investment

On August 5 TerraGen Discovery Inc. entered into an acquisition agreement with, among others, Cubist Pharmaceuticals. Cubist will, indirectly, acquire the outstanding shares of TerraGen in exchange for shares of Cubist common stock, or shares of a subsidiary of Cubist which are exchangeable for shares of Cubist common stock and will assume the convertible note held by Xenova, which will be converted into a debenture convertible into shares of Cubist common stock. It is anticipated that under, or in connection with, this transaction, Xenova will receive 91,048 shares of Cubist common stock in exchange for its holding of 1m Class B preferred shares and following conversion of the £1.5m convertible note in TerraGen which can occur in April2001. These investments were each carried in Xenova`s balance sheet at 30 June 1999 at £1.5m, and current prices would suggest a value now of approximately £2.9 mln.


The Financials

In July, Xenova raised an initial £9.8 mln, before expenses, by issuing 2,885,108 units, each unit comprising 5 new ordinary shares and 4 warrants, at 345p per unit, via a Placing and Open Offer, underwritten by Nomura, in order to complete the ongoing Phase II clinical trials for its lead products XR9576 and XR5000 and, together with a partner, conduct Phase III trials, if appropriate. In addition, Xenova will raise a further approximately £9.8 million, before expenses, assuming full exercise of the warrants at 85p per warrant, up to the end October 2001. As a result of the Placing and Open Offer, the issued ordinary share capital has increased from 54,817,037 ordinary 10p shares to 69,242,577.

Again, as was the case with Oxford BioMedica, because of the very nature of biotechs, the cash burn rates and losses, either as a headline number or in my favoured operational comparison, Gross Cash Flow, are fairly much mitigated. The point is that one is trying to invest in the future, and the current financial data are, in a sense, somewhat meaningless. But with an excellent management in place, and with the continued growth in cancer victims, I believe one needs to focus on the potential of a breakthrough in the drug pipeline. Consensus forecasts are for a loss per share of 14p in the year to 31 December 2000, followed by a loss of 9.6p in 2001.

Last month, Xenova reported third quarter figures that showed the Q3 operating loss was £2.5 million, including R&D costs of £2.1 million, which reflected the increased costs of Phase II clinical trials for its leading XR9576 and XR5000 drugs. Nil revenues occurred in the quarter, with total revenue for the nine months to September 30 of £100,000 primarily derived from the sale of a software license. The product pipeline "generally made good progress in the first nine months of this year."

A brief look at the 1999 numbers, then. 1998 figures are in brackets. All data are expressed in £000s, except per share data.
Current share price 107p
Shares outstanding 69.2 mln
Market capitalisation £74.1 mln

1999 (£000s) 1998 (£000s)Turnover 2,693 ( 4,865)Operating Losses -10,926 (-14,636)R&D costs 11,294 ( 16,482)EBITDA -10,075 (-13,567)EBIT -10,655 (-14,636)Gross Cash Flow -10,075 (-13,567)Return on Equity -87.04%Return on Assets -86.13%Net Asset Value per share (NAV) 16.78pPrice/Book 6.38Operating Cash Flow/Operating Profit 104.2%Average collection period 105.4 daysCurrent ratio 4.68Quick (acid test) ratio 4.46

Major Shareholders:Prudential plc 10.32%Bank of New York 9.96%Hermes Investment Management Limited 5.40%Framlington Group PLC 5.03%INVESCO 3.34%Nomura Capital Management 3.96%Hyson Ltd 3.65%BriTel Fund 3.36%Scottish Mutual 3.28%

The market cap of Xenova gives some confidence in two ways. First, it`s a small fish, financially, in the world of biotechnology. Yet, its technology is first class. Its diverse approach, plus its extensive partnership agreements, should enable it to further explore some of the most needed areas of cancer research. Second, I still believe there is scope for consolidation in this sector. Combining and sharing intellectual property, with either another biotech, or a major pharma, will undoubtedly lead to cost savings, and a better platform from which to negotiate licensing and milestone deals.

Bullet


Notes:

1. XR9576 is a P-glycoprotein pump (P-gp) inhibitor, designed to address the problems of multi-drug resistance in cancer. It is estimated that, depending on the type of cancer, between 30% and 80% of cancer patients develop resistance to anti-cancer drugs. The most common form of this resistance is the over-production of a membrane protein, known as P-gp, which pumps anti-cancer drugs out of cells.

XR9576 (P-glycoprotein modulator) was recently used in a successfully completed Phase II apharmacokinetic study in relapsed ovarian patients. It is expected that XR9576 will be ready to enter Phase III clinical trials in late 2000. The company does not, however, intend to progress XR9576into Phase III trials until a licensing partner has been secured to provide financial support for the conduct of these trials. A further two Phase IIa clinical trials, in which XR9576 is being studied in combination therapy with doxorubicin and vinorelbine, are underway at a number of centres. Paclitaxel, vinorelbine and doxorubicin are three of the world`s best-selling cytotoxic drugs. Interim trial results from the doxorubicin study were announced in May 2000 and final PK data from these trials is anticipated for both studies before the end of the current year. The Phase IIa clinical trials programme is being carried out in both the US and UK.

Preliminary Phase II pharmacokinetic (PK) data, showing that XR9576 was well tolerated and without PK interaction, was announced in November 1999. IND approval was also received in late November 1999. The successful completion of the XR9576 paclitaxel study and positive interim data from the doxorubicin study were announced in March and May 2000 respectively. In October, a research update from the company showed that XR9576 in its three Phase IIa trials was compatible with other administered drugs such as doxorubicin and Paclitaxel. The third trial, being carried out at the National Cancer Institute in the U.S., is being studied in combination with vinorelbine, another leading cancer drug. It is scheduled for completion by year-end.

2. XR5000 acts as an inhibitor of both topoisomerases I and II, enzymes which are critically involved in the replication of DNA during the process of cell division and which therefore play a key role in the proliferation of cancer cells. It has demonstrated significant activity in preclinical animal models against several types of solid tumours, including multi-drug resistant cancers.

XR5000 completed Phase I studies in late 1998. XR5000 is in three Phase II clinical trials underway at a number of European centres. The drug is a topoisomerase I and II inhibitor for the treatment of common solid tumours. The Phase II trials are being conducted on an `open label` basis and target three cancer types - ovarian, non-small cell lung and glioblastoma. In preclinical studies, XR5000 has been shown to be effective in cases where a tumour has already shown resistance to treatment with existing cytotoxic drugs. The results of a fourth Phase II trial, in which the efficacy of XR5000 was investigated in-patients with colorectal cancer, were announced in June 2000. XR5000 was shown to have a good safety profile. Final data from all three remaining studies are expected to be available during Q4 2000. Results from these trials will help determine the future development strategy for this compound.

3. XR11576 is structurally dissimilar to XR5000, with a significant improvement in its profile including oral bioavailability and a marked enhancement of potency, while retaining certain advantageous characteristics of XR5000. It is essentially a novel, orally active, next generation cytotoxic topoisomerase I and II inhibitor.

In preclinical studies, XR11576 has been shown to be highly potent as acytotoxic agent against both parental and MDR cell lines. In vivo it has been shown to inhibit the growth of human and murine tumours after iv and oral administration and to display good potency when compared with competitors` development candidates in the same broad class. The XR11576 series of compounds is protected by a priority patent application in the UK. The drug is undergoing final pharmacological and toxicity testing, prior to its planned entry into clinical development.
@Bogo:
Leider keinen Hinweis auf eine Bestätigung gefunden.

Das CSFB Xenova auf "buy" gestuft hat, ist bekannt. Damals war auch das Gerücht im Umlauf, daß dies so kommen wird. Der Kurs kletterte darauf hin fast 80 %. Zeitgleich wurde aber von CSFB nichts bestätigt. Irgendwann später kam dann klang heimlich die Einstufung von CSFB in den Markt. Also trat das "Gerücht" somit ein!

Wer soll den nun der neue Analyst sein, der XENOVA auf Strong Buy setzen will?

Das starke Volumen heute kam schlagartig ab 11:00 Uhr. Läuft denn gerade irgendwo ein Kongress, daß irgend welche Informationen vorab bekanntgegeben wurden? Interessant ist nur, daß dieses hohe Volumen nicht durch 2 - 3 Blöcke stattgefunden hat (daraus könnte man Großinvestorenverschiebungen ableiten), sondern kontinuierlich über den ganzen Tag bis Handelsschluß.

Auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Optionen käme in Frage, würde aber kaum Sinn ergeben, denn die Optionen kosten immerhin 85 pence. Bei einem Kurs von 94 pence wäre das ein eher unattraktives Geschäft und zudem ein höheres Risiko, vor allem die Kapitalbindung wäre nicht unerheblich.

Also dürfte durchaus was an dem Gerücht sein!

Mal in den nächsten Tagen dran bleiben!

Grüße

Panospana
@All:
Sollte sich das enorme Volumen in den nächsten 2 - 3 Handelstagen halten oder gar ausbauen und gleichzeitig die Kurse nur "moderat" steigen, dann gehe ich der Annahme, daß es wie im August bei weiteren hohen Umsätzen (allerdings dann etwas weniger wie anfangs) wesentlich stärkere Kurssteigerungen eintreffen könnten. Die Chancen würde ich als ziemlich gut einschätzen!

Panospana
@Panospana
Hallo, ich will mich mal wieder zurückmelden. Habe alles seit März 2000 verfolgt. Natürlich auch die heutigen hohen Umsätze. Könnte es aber nicht sein, das sich die verschiedenen Fonds eindecken ? Es steht ja noch so einiges aus bei XEN. Zueinem die lange angekündigte Phase III, dann die Jahreszahlen Anfang März. Da denke ich mir schon, das bei einem sehr sensiblen Wert, wie es XEN ja nun mal ist, jeder von Anfang an was vom Kuchen haben will. Da die Optionen aus der Kapitalerhöhung auch noch anstehen, ist man gut beraten sehr früh dabei zu sein. Ist nur eine Philosophie von mir, könnte aber so einiges erklären.
Gruß Sandos
@Sandos:
Deine Annahme würde sich mit meinem Posting bzw. der Vermutung eines weiteren "strong buy" von Bogo decken. Sicherlich wird derjenige Analyst nicht jetzt gleich ein "Strong Buy" bringen, wenn er sich nicht schon selbst damit eingedeckt hätte. Also könnte es jetzt auch durchaus sein, daß sich verschiedene Institutionelle oder Fonds derzeit mit XEN-Aktien eindecken.

Ich werde mir mal demnächst die bisherigen Quartalsergebnisse etwas näher anschauen. Vielleicht kann man daraus Rückschlüsse auf kommende Quartalsergebnisse schließen. Weiterhin ist die Phase III jetzt wirklich sehr interessant! Da müßten sicherlich bald news kommen!

Ein ähnlicher Wert "ANTISOMA" ist ja förmlich erst kürzlich "explodiert". Im August hatten beide gleichzeitig eine Kapitalerhöhung durchgeführt und eine ähnliche Pipeline im Programm. Allerdings gefiel mir die von XENOVA mehr! Die Kurse im August waren fast ähnlich, mit leichten Vorteilen für Antisoma! Parallelen dürften daher erlaubt sein.

Allerdings ist der gesamte BIO-Index gerade etwas unter Druck und kann sich nicht so recht von den aktuellen Tiefstständen lösen. Spätestens wenn die BIO`s wieder laufen, wird XENOVA zwangsläufig mitsteigen.

FAZIT: Es besteht nun aus mehreren Gründen in XENOVA einzusteigen, sei es auch nur spekulativ.

Bleiben wir am Ball und verfolgen die ganze Sache!

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Panospana
Heute mal wieder seit langem ein Kommentar zu XENOVA, kurz und bündig:

Xenova Group
Up on treatment progress (Times)


Ich gehe mal davon aus, daß wir in den nächsten Tagen mehr von XENOVA erfahren werden.

Panospana
Xenova Group (LSE: XEN.L - news) (XEN) improved 3.5p to 99.5p on whispers that the biotech could emerge with good news on its anti-cancer treatment, which allows the repeated use of chemotherapy. That drug, XR9576, has been successfully tested in combination with a chemotherapy treatment from Schering-Plough of the US.
In diesem Monat ist ein "Strong Buy" hinzugekommen. Nachzulesen unter http://uk.biz.yahoo.com/z/x/xen.l.html

Einstufungen kommen von:
Old Mutual Securities, ING Barings Charterhouse Secs, Nomura, Credit Suisse First Boston.

Wer wie Xenova eingestuft hat, weiß ich nicht.
Ich gehe mal davon aus, daß Nomura sowie CSFB auf "Strong Buy" sind, obwohl CSFB vor ca. 2-3 Monaten angeblich "nur" ein Buy mitgeteilt hätte. Daher gehe ich aus, daß das 2. Strong Buy das von CSFB ist, allerdings etwas verspätet hier erschienen ist.
Hallo alle Noch-Investierten,

mit den "GOOD NEWS", kann es ja wohl nicht soweit her sein;
der Kurs läuft ja nur noch gen Süden.
;)
Hallo,

weiss einer warum die Aktie so extrem fällt? Habe leider
keine Negativ Infos ausmachen können.

Vielen Dank im Voraus

Gruss Cordoba
Es handelt sich hierbei um Investorenangst in UK. Meiner Meinung nach zum jetzigen Zeitpunkt jedoch unbegründet.

What the Papers Say - Sat Feb 3

The Times
Tempus headlines today that cancer cure is still the Holy Grail for the biotechnology backers. While effective treatments for the dreadful disease do exist, the wonder drug still eludes the biotech boffins. The hunt for cancer cures brought spectacular failures such as British Biotech (BBG), the former flagship of the UK`s biotech industry. Monday`s collapse into administration of Scotia Holdings (LSE: SOH.L - news) (SOH), a company with a light sensitive treatment for cancer, has done nothing to buoy confidence. In the past three years the company has spent more than £80m of shareholders money without managing to win regulatory approval for its treatment. Celltech (CCH) is unique in the UK biotechnology sector in bringing a cancer drug to market. Last year it launched an antibody-based treatment for acute leukaemia. However, Celltech is not alone in coming up with targeted treatments. Results for the phase III or late stage - trials of SR Pharma (LSE: SPA.L - news) s (SPA) non-small cell lung cancer drug are expected in the next few weeks. Antisoma (ASM) is using antibodies in a variety of different ways to fight cancer. Its lead product is at phase III trials, is designed as a compliment to surgery. Xenova (XEN) is seeking to overcome the problem of cancer cells becoming resistant to traditional chemotherapy drugs. One of its products is due to start phase III trials. The collapse of Scotia and remembrance of the British Biotech saga heightens investor fears. But the fight against cancer continues and, by providing necessary funding, investors stand to earn rewards that go farther than the mere financial.

Gruß Bogo!
Hi,

was ist den mit Xenova los ziehen die gar nicht mehr an ??
Hat hier irgendeiner infos??

MfG

Phynix24
@All:
Haaaalllllloooooooooo? Jemand hier? Ich knippse mal wieder das Licht an. Vielleicht kommt dann jemand wieder rein.
<klick>

Verschiedene Kommentare dazu:

1.) XENOVA geht nun eine Fusion mit Cantab ein, welche sich zuvor selbst zum Verkauf angeboten hatten.

Cantab Pharmaceuticals, the vaccine specialist that put itself up for sale last October, said it was merging with Xenova Group to create a company valued at a shade under Pounds 124 million.


2.)

CANTAB PHARMACEUTICALS, the vaccine developer that has been up for sale since October, has found a partner in Xenova, the cancer drug specialist.

The firms announced their intention to merge yesterday in an all-share deal that will value the enlarged group at pounds 108m. Xenova will exchange 11 new shares for every seven Cantab shares held, valuing Cantab at 122p a share, based on Xenova`s closing price last night.

Shares in Cantab closed down 3p at 117p. Xenova ended down 11.5p at 77.5p, having fallen as much as 15 per cent earlier in the day. One analyst said: "People are worried the two companies are merging from a position of weakness, having missed out on some better deals last year."

Xenova stock peaked at 440p and Cantab at 723p in March last year as they benefited from a wider biotech frenzy. Cantab later failed to merge with Peptide Therapeutics, now called Acambis. That disappointment was followed in October by the rejection of the group`s lead drug, a genital warts treatment, in Phase II clinical trials. Eight days later, Cantab parted company with its chief executive, Jurek Sikorski.

Xenova, which employs 60 at its base in Slough, Berkshire, said last year it was open to a merger with a small cancer company. Cantab has more than 130 employees.

Xenova`s chief executive, David Oxlade, who will also head the combined company, said: "This is an opportunity to create a really major player in the European biotech sector."

After the merger, Xenova and Cantab will have seven products in clinical development. The new company`s pipeline will include Xenova`s drug-resistance modulator, XR9576, which helps prevent cancer patients from becoming resistant to chemotherapy. Cantab will bring to the partnership its DISC technology platforms for the development of vaccines, on which its most advanced projects are based.

The enlarged company, whose new name has not yet been confirmed, will have cash reserves of pounds 30m, excluding pounds 10m in Xenova warrants. Mr Oxlade declined to put a figure on the potential synergies the deal would bring, but he said these would be "significant" in comparison to the two companies` combined cash burn of about pounds 20m a year.

Releasing its full-year results yesterday, Cantab said its net loss for 2000 narrowed to pounds 3.9m from pounds 8.7m the year before. Xenova`s operating loss from continuing operations was unchanged at pounds 9.4m.



3.) Es wird sogar davon geredet, daß XENOVA indirekt Cantab übernommen hätte:

Biotech company Xenova Group last night rejected City criticism of its pounds 62m takeover of Cantab Pharmaceuticals, which created one of Europe`s largest drug development portfolios.

The surprise announcement ended speculation over Cantab`s future since it put itself up for sale after the failure of an advanced treatment for genital warts depressed its share price.

The all-share deal received a lukewarm reaction in the City, with analysts saying it was `nothing exciting`. Others questioned whether Cantab, previously linked with suitors such as Powderject, would fit Slough-based Xenova`s product range.

One analyst said he was `completely underwhelmed` by the news.

The deal came on the day both companies reported full-year losses for 2000. Vaccine specialist Cantab was in the red to the tune of pounds 3.9m compared to an pounds 8.7m loss last year while Xenova showed an unchanged loss of pounds 9.4m.

Xenova`s chief executive, David Oxlade, who will be chief executive officer of the new group, insisted the tie-up would produce a strong company focusing on treatments for cancer, infectious diseases and addiction.

The enlarged group would boast one of Europe`s biggest clinical pipelines and there would be more muscle in its partnerships with big drugs companies such as Celltech, GlaxoSmithKline and Pfizer.

Defying the waves of criti cism whenever a drug or compound fails, he predicted the new group would be loss-making for several years until the portfolio is developed.

`Companies with a narrow portfolio are more of a risk,` he said. `In a sense, difficulties are to be expected as these are complex areas.`

Mr Oxlade said some redundancies were likely, principally in duplicated operations such as payroll, but numbers would be relatively small. Cantab has 130 staff while Xenova has about 60.


4.) Cantab Pharmaceuticals fell 3 to 117p and Xenova 11 1/2 to 77 1/2p as their Pounds 123.7m merger announcement failed to generate enthusiasm.

Investors were disappointed that Cantab failed to choose a company with a better balance sheet. The groups said the merged company would have one of the largest clinical development pipelines in the European biopharmaceuticals sector.


5.)

Xenova, the drug development group, has surprised the market with a Pounds 53m all-share takeover of its UK rival, Cantab Pharmaceuticals.

Under the deal, Cantab shareholders will receive 11 new Xenova shares for every seven Cantab shares they hold, valuing Cantab at Pounds 53.2m. The Cambridge-based company will also bring Xenova about Pounds 20m of cash.

Analysts said the agreed deal was unexpected as Xenova specialises in cancer products and had not been seen as a likely bidder for Cantab, which develops vaccines.

Shares in Xenova fell 11 1/2p, or 13 per cent, to 77 1/2p, as some analysts questioned the strategic fit of the takeover.

"Our first reaction is to be puzzled. I can`t see the strategic logic other than that both companies lack critical mass," said Sally Bennett, analyst at ING Barings.

Shares in Cantab, which put itself up for sale last year after a vaccine against genital warts failed in clinical trials and its chief executive left, fell 3p to 117p, valuing the group at Pounds 51.4m.

The company is believed to have received about 20 expressions of interests from US and UK groups, although several groups withdrew in the latest rounds of bidding.

David Oxlade, Xenova`s chief executive, said the acquisition would increase his company`s drug pipeline and reduce the negative impact of product failures. The combined group will have seven drug candidates in clinical trials and five in pre-clinical development.

Xenova has one anti-cancer product due to start the latest phase of clinical trials but its second most advanced drug has suffered a series of setbacks and was officially dropped yesterday.

Cantab will add three vaccines in cancer - at an early stage of development - and projects to develop vaccines against genital herpes and addiction to cocaine and nicotine.

Comment

* Yesterday`s share price fall virtually wipes out the premium Xenova was paying to Cantab shareholders. Even allowing for the usual fall that affects the bidder`s shares in all-paper deals, this is not good news for Xenova. The company undoubtedly needed to broaden its thin cancer products pipeline but buying Cantab is not the ideal solution. It is true that Cantab`s technology can be used in cancer but the company`s most promising product is in genital herpes - hardly a perfect fit. Cantab shareholders are not faring much better either. The company received more than 20 approaches and yet they are being rewarded with no cash and shares in Xenova. On a purely financial basis, the combined group looks undervalued but investors will need to be convinced that the deal makes strategic sense before buying into it.

Copyright: The Financial Times Limited
Hallo Panospana,

sorry als Franzose kann ich nicht so gut englisch, nunja
Xenova hat mit Cantab fusioniert. Das Ergebnis sieht man ja
im Kurs, obwohl man das vielleicht nicht überbewerten sollte,
weil es ja im Augenblick im "Börsenwald" nur Bären gibt.
Meine Frage an Dich wäre folgende: Ist die Fusion eher ein
Segen für Xenova oder sehen die Analysten und Anleger dies eher
pessimistisch sprich negativ ??
Für Deine Antwort (oder die eines anderen Aktionärskollegen)
, danke ich Dir jetzt schon im Voraus.


Gruss Cordoba
@Cordoba:

Freut mich, daß es wenigstens noch jemanden im XENOVA-Board gibt. Nun zum Deal:

1.) Mich wundert es nur, daß Cantab schon sehr viele bessere Angebote vorliegen hatte, sich aber trotzdem für XENOVA entschieden haben. Die anderen hätten zwar Cantab aufgekauft und auch gut bezahlt, aber trotzdem sprechen die meisten Analysten davon, daß XENOVA nun Cantab indirekt übernommen hätte.
Hinweise dafür gibt es genug: Zunächst besteht noch kein gemeinsamer neuer Namen. Der ist offen. Weiterhin erhalten Cantab-Aktionäre "NEUE XENOVA-AKTIEN".
Fazit: Wir können ruhig davon ausgehen, daß XENOVA nun Cantab theoretisch übernommen hätte.

Nachteil: Für einen Aufkauf von Centab wäre XENOVA viel viel zu klein und zu schwach. Eine Finanzierung wäre unmöglich.

2.) Durch eine Übernahme fallen in der Regel die Kurse des Käufers, da durch den Kauf eine starke Belastung auf das Unternehmen zukommt. (Siehe Telekom - Voicestream oder BROKAT - Blaze, Gemstone, Daimler-Crysler usw.)

3.) Das Aufgabengebiet ist viel zu verschieden. Man kann kaum davon sprechen, daß bei der Forschung Kosten gespart werden können, da beide Bereiche für sich selbständig zu betrachten wären. Es handelt sich somit nicht um eine Ergänzung.

4.) Aus dem jetzigen Standpunkt wäre dieser Deal für Centab absolut uninteressant gewesen. Da muß mehr dahinter sein, was wir nicht wissen.

Meine persönliche Vorab-Einschätzung:

Der Hintergrund von diesem Deal wird sicherlich tiefgründiger sein. Da nun XENOVA mit XR9576 in Phase III eintreten wird und nun schon jetzt Lizenznehmer gesucht werden, scheint ein Erfolg absehbar zu sein. Somit würde Centab darüber profitieren, was auch einen Sinn ergeben würde.

Für Xenova ist dieser Deal eigentlich gar nicht mal so schlecht. Centab bringt sogesehen 20 Mio Pfund an Cash mit.
Sie machen zwar noch Verlust, aber haben in der Vergangenheit die Bilanz sehr gut verbessern können. Ferner ist auch eine interessante Pipeline vorhanden.
Und das alles für nur 53 Mio Pfund, durch Ausgabe neuer XENOVA-Aktien.

Somit hat sich XENOVA refinanziert, ohne eine weitere Kapitalerhöhung durchführen zu müssen. Die Optionen bis Ende Oktober 2001 werden sicherlich auch noch Geld bringen. Sollte der Kurs bis dahin sehr mager bleiben, wird das Angebot eben verlängert. Das dürfte wohl kein Problem sein.

Durch die neues "Größe" könnte nun XENOVA mehr Aufmerksamkeit auf sich lenken, was sicherlich mit Vergleiche anderer Unternehmen mit sich bringen wird.

Schauen wir mal, was es demnächst an News geben wird.

Viele Grüße

Panospana
Hi Panospana,

also, jetzt bin ich doch viel beruhigter, ich bin ganz schön in
Xenova investiert und wusste wohl dass dies mittelfristig (also
auf einige Jahre zu sehen) sein würde. Für mich ist einfach nur
wichtig dass Xenova etwas unternimmt um bei erfolgreicher Zulassung
besagter Medikamente, Cooperationspartner zu haben. Denn alleine
könnten sie dies wohl kaum realisieren. Ich bedanke mich für Deine
ausführlichen Erläuterungen. Übrigens verfolge ich regelmässig was
hier gepostet wird, leider ist es z. Zt sehr ruhig, da hast Du recht,
aber die Euphorie der Anleger ist nun einmal sehr gedämpft, und das
nicht nur hier sondern bei fast allen Titeln. Ich bin sehr zuverlässig
dass wir auch noch andere Zeiten sehen werden ! Aktien kaufen und ver-
kaufen kann jeder, nur die Haupttugend des Spekulierens ist "Geduld"
und die hat nicht jeder. (auch mir fällt das manchmal schwer)
Also ich bleibe drin ! ... und nutze die billigen Kurse zum Nachkaufen.

Gruss Cordoba
Hab vorhin E-Mail wie folgt als "Kurzinfo" erhalten:

Xenova
Lead product has big potential. (Sunday Times)

Viele Grüße

Panospana
Hallo Xenova Freunde,

bin seit 8/2000 in Xenova und bin immmer auf der Suche nach News. Dabei stiess ich eben unter

http://aktien.onvista.de/cgi-bin/analysten_empfehlung.mpl?OS…

-> Global Biotech Investing

auf eine ziemlich niederschmetternde Einschätzung.
Wie seht ihr die Sache?

charon_X
@Charon_x:

Habe es mir gerade durchgelesen. Der Hauptentscheidungsgrund liegt lediglich nur im "Fusionsgrund", sondern nicht wissenschaftlicher Natur. Man ist lediglich der Annahme, daß eine Fusion keinen Sinn ergeben würde.
Da die Perspektiven auf eine richtungsweisende Partnerschaft nun sinnlos verbaut worden wäre, gebe es keinen Grund mehr an diesem Titel festzuhalten. Verkaufen, so die Empfehlung vom Researchteam.

Natürlich, die Finanzdaten spielen eine große Rolle, allerdings gibt es derzeit nur sehr sehr wenige Biounternehmen, die mit Gewinn arbeiten. XENOVA ist derzeit ebenfalls ein "Cash Burner", allerdings mit einem sehr hoffnungsvollem Präparat XR9576, für welchen schon jetzt lizenznehmer gesucht werden. Demnach sehe ich die Zukunft weiterhin in XENOVA selber, sondern nicht durch die Fusion mit Cantab. Klar, die Fusion belastet wie eben eine Übernahme es in der Regel immer tut. Da Cantab bereits wesentlich bessere Übernahmeangebote vorliegen hatte, aber sich trotzdem für XENOVA entschieden hat, kann ich mir daraus vorstellen, daß Cantab für XENOVA ein Schnäppchen gewesen sein muß. (Persönliche Beziehungen der jeweiligen Firmenmitglieder?)

Was letztendlich daraus werden wird, kann ich nicht sagen. Kann durchaus sein, daß die Kurse weiterhin unter Druck bleiben werden. Letztendlich hängt wohl alles von XR9576 ab, wie auch bisher es der Fall war. Sollten Lizenznehmer gefunden werden, dürften wohl die Kurse auch bald wieder steigen.

Panospana

P.S. Der Global Biotech Investor hatte im Sommer 2000 XENOVA spekulativ zum Kauf empfohlen, da unter anderem CSFB sowie weitere Analysten ein positives Rating abgegeben hätten
@panospana

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich bin durch alle Informationen aus den Boards und aus meinen eigenen Recherchen von Xenova überzeugt und werde weiterhin investiert bleiben. Ich war lediglich durch die Schärfe des Statements etwas besorgt. Warten wir also mal ab, bis vielleicht folgendes eintritt:

David Oxlade of Xenova has emerged as the chief executive of the merged group. Today he said that its ovarian cancer treatment XR 9576 would undergo expensive Phase III trials later this year.

If these prove successful it could be the making of the group as there are a million patients suffering from ovarian cancer and the potential market is worth $1 billion (UKpound 690.2 million).

obiges aus einem Newalert-Artikel, gesamter Wortlaut unter:

http://www.newsalert.com/bin/story?StoryId=CoPcOuaicrvyTrfjv…


Auf steigende Kurse

charon_x

P.S. Bin erst seit 2 Tagen Reg-User, aber jetzt hab ich endlich gefunden, wie man einen link richtig reinstellt.
Mal eine kleine sehr grobe Rechnung:

(Hinweis: 1 Billion entspricht in Deutschland 1 Milliarde!)

Lt. Presseberichten wird das neue Unternehmen eine Marktkapitalisierung von ca. 124 Mio UK-Pfund haben. Zum Zeitpunkt dieser Angaben waren allerdings die Kurse weitaus höher als jetzt, d. h. wir haben z. B. bei XENOVA ca. 25 % an Wert verloren.

Aktuelle Marktkapitalisierung: 93 Mio UK-Pfund = 145 Mio USD
Geschätzte Einnahmen durch XR9576: 1 Mrd. USD
Gesamtaktienanzahl: ca. 90 Mio (Xenova + Cantab)

Nehmen wir mal an, daß XENOVA die 1 Mrd. USD in ca. 10 Jahren einnehmen wird (als konstante betrachtet, obwohl eine Dynamik zu bewerten wäre.).

Jährliche Einnahmen somit ca. 100 Mio USD.
Annahme: Durchschnittliche Jahresausgaben: ca. 20 Mio USD (ziemlich hoch gegriffen).
Netto-Gewinn von ca. 80 Mio USD jährlich. Somit ein Gewinn je Aktie von ca. 0,90 USD.

Daraus ergebe sich ein ab 2003er-KGV von ca. 1,1 !!!!
Bei 20 Jahren Einnahme-Zeitraum auch nur 2,2

Rechnen wir mit aktuellen DOW-KGV von derzeit 20 müßten wir Kurse um 18 USD bei der 10-Jahres-Rechnung sowie [/b]9 USD[/b] bei der 20-Jahre-Rechnung erreichen. Allerdings bewegt sich der Bio-Bereich eher im NASDAQ-Bereich, wo derzeit KGV um 130 - 140 herrscht. Bei einem durchschnittlichem 100er KGV dürften wir somit Kurse um 90 USD bei der 10-Jahres-Rechnung sowie 45 USD bei der 20-Jahres-Rechnung zu erzielen sein.

Normalerweise müßten wir CANTAB hier ausklammern. Da beide fast zu je der Hälfte in das neue fusionierte Unternehmen eingehen, dürften wir rein theoretisch die obige Kursziele mit Faktor "2" multiplizieren, um den reinen Wert von XENOVA zu ermitteln.

(Übrigens: Patente laufen in der Regel nach 10 Jahren aus und können einmalig um weitere 20 Jahre verlängert werden. Daher diese Kalkulation.)

Es ist eine sehr sehr vage Kalkulation, die übrigens NUR das Produkt aus XR9576 berücksichtig. Andere Medikamente sollten ebenfalls in die Berechnung eingezogen werden können.
Allerdings, sollte aus XR9576 NICHTS werden, dann ist die Kalkulation sowieso hinfällig.

Viele Grüße

Panospana
@Panospana

Bin wieder zurück. Sieht ja alles sehr besch....eiden aus, was so in den letzten Wochen passiert ist (Aktienmarkt). Xenova `s letzter Deal scheint auch nicht gerade auf Sympatie zu stossen, oder liegt es am Gesammtmarkt?

Gruß Bogo!
Hi Panospana

ich weiss nicht wo die andern "Xenovaner" sind, aber ich bin
regelmässig in diesem Board. Bin nach wie vor in Xenova investiert,
und habe sogar leicht zugekauft, obwohl mir bei diesen Kursen
schon leicht mulmig wird. Leider kann ich aus Zeitgründen nicht sehr
viel recherchieren um meinen Teil der Infos beizutragen, bin aber
sehr froh, hier einige News von Xenova zu erfahren. Also ich bleibe
Xenova treu und wünsche uns allen bessere Kurse.
Hallo Bogo, hallo cordoba!

Freut mich, daß ihr noch aktiv dabei seid! Ich bin es auf jeden Fall. Hier müssen wir nun echt Geduld haben. Der erneute Biocrash hat natürlich Xenova auch nicht ungeschoren gelassen, zusätzlich zu den "ungünstigen" Fusionsbedingungen für Xenova, wie es die Presse auch sehen mag.

Ich werden demnächst wieder ein paar 1.000er einkaufen und einfach liegen lassen. Sollte meine Kalkulation auch nur zu 10 % eintreffen (sehr sehr pessimistisch), dann machen wir von jetzt an immer noch einen satten Gewinn.

Heute habe ich aus England wieder eine Kaufempfehlung zu XENOVA gelesen. Begründung: Sie seien einfach sehr günstig.

Wenn ich Neuigkeiten haben sollte, dann werde ich alles posten.

Bis denn

Panospana
Hallo!

Weiß jemand warum cikei`s Informationsthread nicht mehr zu öffnen ist?

Viva
@Viva-los-Tioz:

WO hat offensichtlich Serverprobleme. Das ist auch in anderen Boards aufgetreten, allerdings wurden diese schnell behoben. Hier scheint es wohl vergessen worden zu sein, da z. Zt. eh kaum jemand reinschaut.

Wir sollten mal WO anmailen.

Grüße
Panospana
@ Panospana

Danke für Deine schnelle Antwort.Das Problem besteht schon eine ganze Zeit mit dem Thread,hoffe es geht bald wieder

Ja, es ist hier sehr ruhig geworden im Board würde auch mal gerne wieder was von Cikei hören, ansonsten bin ich der Meinung das ohne Dich das Xenova-Board wohl ganz in Vergessenheit geraten würde.:D

Gruss,Viva
@Viva-los-Tioz:

Freut mich so etwas zu hören. Ich bin eben weiterhin in XENOVA angagiert. Zwar nicht mehr so MEGAintensiv wie früher (hab jede Menge andere Arbeit auch noch zu erledigen), aber verfolge regelmäßig alles zum Unternehmen. Auch wenn ich mal keine Zeit haben sollte, werde ich bei Neuigkeiten direkt von XENOVA per Post informiert. Auch einen E-Mail-Alert zu Xenova habe ich weiterhin aktiv.

Mal ganz ehrlich. Irgendwie habe ich ein Gutes Gefühl bei XENOVA. Ich investiere gerne in SmallCaps mit einem wesentlichen größeren Risiko. Vor knapp 6 - 9 Monaten hatte ich andere Werte im Depot, die standen meilenweit besser da als XENOVA (auch im Kurs). Damals hatte ich irgendwie das Gefühl, daß das eine oder andere Unternehmen davon (nicht XEN!) pleite gehen wird, daher habe ich diese Investitionen eingeschränkt und blieb noch mit einem spekulativen Betrag drinnen. Wie die Zeit nun mal so gekommen ist, sind diese paar wenigen Unternehmen wirklich Hopps gegangen. Bei XENOVA hatte ich schon damals den MEGA-Erfolg als Gefühlsziel, allerdings erst im Jahre 2003. Da wird wohl die Kasse richtig klingeln. Nur Geduld! Auch meine einfache Kalkulationen von früher deuten klar auf diese Richtung hin, sofern XR9572 zugelassen wird, und davon gehe ich mal aus.

Ich will hier keinen mit meinen Gefühlszielen zum Kauf annimieren. Wie gesagt, es ist eben nur mein Gefühl. Bei anderen kann es wieder anders ausschauen.

Viele Grüße

Panospana

P.S. Sollte XENOVA wieder in aller Munde sein, so werden sehr bald die alten "XENOVIANER" ins Board zurückkehren. Denn jeder, der einmal ein Wert hatte, schaut ab und zu mal aus reiner Neugierde mal rein, wie sich der Wert so entwickelt hat. Sollte sich da plötzlich etwas Fundamentales ändern, recherchiert man weiter und kommt auf das einstige Unternehmen zurück.
Als nächsten Schritt dürften wohl auch viele "Neuankömmlinge" das Board besuchen und in einer Hype werden wir die "Zocker" ebenfalls antreffen.
1.)
Xenova (XEN) shares have fallen from a high of 120p earlier this year to close at 49.5p this week. The acquisition last month of Cantab Pharmaceuticals (LSE: CTB.L - news) may have confused the market, but the fact remains that the drug pipeline has been significantly widened. Xenova`s lead product is an anti-cancer drug that could assist patients who develop resistance to chemotherapy. Development is at early stages and nothing is certain, but the drug might be a blockbuster. Long-awaited news on a joint venture partner could come within months. Brave investors may want to have a punt ahead of any announcement.

2.)
The Sunday Telegraph

Xenova [UK:XEN]. "Long-awaited news on a joint venture partner could come within months. Bio-tech firms should be avoided by widows and orphans but brave investors may want to have a punt ahead of any announcement. Buy"

3.)
Monday April 23, 07:33 AM

MARKETS-BRITAIN-STOCKTIPS =4 LONDON

Marks & Spencer (LSE: MKS.L - news) Sell
Xenova Group (LSE: XEN.L - news) Buy
Ultimate Leisure (LSE: ULG.L - news) Worth tucking away
Wolverhampton & Dudley Hold
Photo-Me International (LSE: PHTM.L - news) Buy
IQ-Ludorum (LSE: IQL.L - news) Buy
@All:
Der Informationsthread läßt sich wieder laden!!

Grüße
Panospana
@All:

Na, jetzt haben wir die Bestätigung, daß XR9572 eine sehr positive Entwicklung hinlegen kann. Somit dürfte für die nächste Zeit ordentlich Kurspotential nach oben gegeben sein.
@Jethor tull:

Servus altes Haus! Was hat Dich hier ins XENOVA-Board verschlagen? Freut mich, Dich hier wiederzusehen!

Kurz mal zu XENOVA:
Wir haben wir 2 Thread`s geöffnet.
Einen INFORMATIONSTHREAT: Hier gibt`s nur Nachrichten, Unternehmensmeldungen, Analystenmeinungen usw.
Einen DISKUSSIONSTHREAT: Hier schreiben wir dann alle untere Meinungen, Kommentare usw. rein.

Damit trennen wir etwas den Inhalt. (Nicht wie bei Rambus alles in einen Thread. Auf Charttechnik wird hier noch verzichtet.) Wenn man also eine Nachricht sehen will, kommt man im INFORMATIONSTHREAT sehr schnell zum Ziel.

Nun kurz mal zu mir:
Ich bin in XENOVA schon seit 1 1/2 Jahren investiert. Ich habe inzwischen 2 dicke Leitzordner voll mit Unternehmensinformationen gesammelt. Ich verfolge einfach so ziemlich alles. Sollte sich was tun, erhalte ich auch automatisch Post sowie E-Mails direkt vom Unternehmen. Ich kaufe immer wieder kleinere Mengen nach. Inzwischen dürfte ich über 20.000 Aktien besitzen plus Optionen. (Wie Kitty bei Rambus, LOOOOL).

Insgesamt ist XENOVA noch sehr unbekannt. Damals in der Hype war etwas Bewegung im Spiel, seit dem alles sehr sehr ruhig. Aber das Potential hier scheint meiner Meinung nach sehr hoch zu sein. Wenn Du Lust hast, kannst Du gerne weiter unter meine grobe Kalkulationen einsehen. Wirkt ja richtig furchterregend. Ich selber rechne erst ab 2002 mit relevante Kurssprünge. Ab 2003/2004 spielt XENOVA in ganz anderen Regionen mit. Da dürfte wohl eine Performance von RAMBUS nicht ganz mitkommen, wobei ich Rambus weiterhin verfolge und auch vom Prinzip überzeugt bin. Allerdings hemmen gerade die Gerichtsprozesse, welche erst Ende des Jahres für Klarheit schaffen werden. (Bei Rambus!)

Einfach im XENOVA-Board ab und zu reinschauen. So viele Informationen gibt es derzeit noch nicht, deshalb nicht verzagen, wenn mal eine Zeitlang Funkstille sein sollte.

Grüße
Panospana
@Bogo:
Ich sehe, Du bist weiterhin an XENOVA dran.
Bzgl. Viron glaube ich vorerst mal nicht, daß es bei XENOVA deswegen einen Kurssprung geben wird. Viel eher bei Viron, wenn sie an der Börse notiert sein sollten.

Man müßte zunächst mal untersuchen, welchen Vorteil dieser Deal für XENOVA bringt bzw. welches Produkt aus dessen Pipeline profitieren würde. Habe allerdings derzeit etwas wenig Zeit. Werde mich später näher damit beschäftigen.

Viele Grüße
Panospana

P.S. Die Sommerrally an der Börse dürfte nun ab Morgen starten. (Das wäre meine persönliche Meinung!)
Das mit Viron habe ich auch so gesehen, dauert halt ein paar Jahre. Positiv sehe ich jedoch die lang ausgerichtete Zusammenarbeit. Xenova macht noch Zukunftspläne ;). Es gibt ja hier in den Boards Kommentare die Xenova für ein Windei halten! Das einzige was derzeit den Kurs nach oben puschen könnte bleibt Phase 3 bzw. eine Allianz mit einem größeren Unternehmen.
Gegen eine Sommerrally hat wohl kaum einer etwas. Mal schaun, ob es am Montag schon los geht! Könnte auch noch ein Weilchen dauern, wir sind zumindest voll investiert.

Prost Bogo!

P.S. Bin derzeit auch nicht gerade intensiv am recherchieren.
@Panospana
Schau Dir mal bei yahoo Msg: 3316 of 3323 an!

Gruß Bogo!
@Bogo:
Diese Nachricht über das Interesse von Prudential mit knapp 15 Mio Aktien an Xenova entspricht ca. 10 - 12 Mio Euro. Diese Nachricht hatte ich schon gekannt!

Meine Schlussfolgerung:

XENOVA glaubt fest an XR9572:

Sie haben einen Parnter/Finanzierer bekommen, welches in den nächsten Tagen/Wochen bekanntgegeben werden sollte:

a) Langfristiger Finanzierer könnte Prudential sein:

Fazit 1: Prudential investiert jetzt einen Betrag von knapp 10 Mio Euro. Entspricht exakt den Betrag, den XENOVA Ende Oktober durch eine evtl. Ausgabe an neuen Aktien eingespült bekommt. Vielleicht will XENOVA nicht bis Ende Oktober warten, um die Entwicklung an XR9572 voranzutreiben. Also kommt durch diese Überlegung schneller Geld herein. Was letztendlich dafür ausgehandelt wurde, bleibt mal dahingestellt (z. B. Rückkauf einer bestimmten Aktienmenge etc.). Gewinner wären beide, wenn XR9572 sich durchringen sollte. Mehr Risiko sehe ich hier bei Prudential, denn sollte XR9572 ein Flop werden, haben die Ihre Kohle in den Sand gesetzt!

b) XENOVA nutzt Prudential als BOOSTER:

Fazit 2: Durch diesen "Deal" und das Interesse an XENOVA durch Prudential könnten nun die Marktteilnehmer XENOVA "wiederentdecken", d. h. die Kurse werden wohl automatisch steigen (gepusht), in der Hoffnung die 85 pence zu übersteigen. Ein Mindestkurzziel würde ich bei 100 pence bis Ende Oktober ansetzen, so daß die Warrants bei XENOVA eingelöst werden können, sprich: XENOVA bekommt dann die weiteren 10 Mio Euro (wenn ich mich noch recht entsinnen sollte). Auch die Warrantsinhaber werden mit mindestens 15 % Gewinn aus dem Rennen gehen! Also werden auch diese Gewinner sein! (Sprich: Wir!)

Somit würde Prudential zum jetzigen Zeitpunkt (ca. 45 - 50 pence) Aktien erwerben, welche Ende Oktober mindestens das Doppelte Wert sein sollten. Also könnte der Deal für beide von starkem Interesse sein. XENOVA bekommt Geld durch die Ausgabe neuer Aktien und Prudential macht Gewinn. Beide Male fast exakt 10 Mio Euro. Gewinner sind wieder beide, unabhängig vom Erfolg von XR9572!

ERGEBNIS:
Ich favorisiere Punkt 2), denn hier ist Prudential von vorn herein ein Gewinner! Das Risiko ist nahezu null.
Um dieses Risiko nahezu auch für Prudential auszuschließen, MUSS meiner Meinung nach ein anderer Partner in den Startlöchern sitzen, welcher bestimmte Vereinbarungen mit XENOVA getroffen haben könnte, welche XENOVA alleine nicht schaffen könnte, zumindest von finanzieller Seite. Der "uns nichtbekannt Deal" mit einem fremden Biounternehmen könnte so eine "Stop Buy" order sein, welche beim Erreichen bestimmter Punkte automatisch ausgelöst wird, d. h. sollte es so eintreffen, wird es wahrlich einen Boost geben.

Was habe ich gemacht?:
Ich habe seit den letzten Tagen einige Kauforders bei XENOVA bei 0,65 bzw. 0,70 gesetzt. Im Zuge der allgemeinen Marktschwäche denke ich, diese zu erreichen. Meine Gesamtsumme will ich um weitere 10.000 Aktien erhöhen! (Auch hat Marconi heute in England für diese allgemeine Marktschwäche gesorgt!)
Meine Warrants habe ich noch alle. Diese werde ich auch nicht verkaufen. Schließlich bekommt man da auch nicht sehr viel. Ein Verkauf würde sich eh nicht lohnen, zumindest wir diese damals kostenlos sogesehen miterhalten haben.

Meine damals errechneten Kursziele bleiben weiterhin für mich gültig!

Übrigens:
Durch die diversen Postings im US-Yahoo-Board hat man gleich an den Kursen gesehen, daß sich diese plötzlich vom Basiswert in England abgekoppelt hatten, und eine Eigendynamik erhalten haben. Die Amis sind schon ein komisches Volk. Kaum sind einige auf ein Unternehmen aufmerksam geworden, wird gekauft. Da frägt keiner mehr nach dem Hauptmarkt England. Dieses Phänomen hatten wir auch in der Hype gesehen, wo für XENOVA schon knapp 9 $ bezahlt wurden, welche in Europa nie bezahlt wurden!!

Viele Grüße

Panospana
Xenova Group TA-CD Product Released From Clinic Hold By FDA

NEW YORK -(Dow Jones)- Xenova Group PLC`s (XNVA) anti-cocaine addiction vaccine product candidate was released from clinical hold with immediate effect, following a review by the Food and Drug Administration.
In a press release Monday, the pharmaceutical company said the TA-CD Phase IIa study had been placed on precautionary hold in August 2000 following the observation that a related product caused eye irritation in preclinical studies.

No such effects were observed with TA-CD in man and extensive further testing of the related product has shown no safety implications, according to the company.

TA-CD is designed to work by generating antibodies in the bloodstream, preventing cocaine from crossing from the bloodstream into the brain, and stopping cocaine from blocking dopamine uptake, which is the cause of the "high" that addicts obtain.

Xenova expects to begin a new Phase II cocaine study in the U.S. in the near future. Addicts will be given cocaine under controlled conditions before and after vaccination with TA-CD and their behavior monitored. The purpose of the study is to provide an assessment of the efficacy of TA-CD, as determined by quantitative behavioral and other measurements.

-Sam Favate; Dow Jones Newswires; 201-938-5400
Monday July 9, 6:12 am Eastern Time

Xenova gets a kick from cocaine vaccine

(UPDATE: Adds share advance, CEO comments on possible divestment)

By Ben Hirschler, European Pharmaceuticals Correspondent

LONDON, July 9 (Reuters) - British biotechnology company Xenova Group Plc said on Monday it had won a green light from
U.S. regulators to resume clinical trials on the world`s first anti-cocaine addiction vaccine.

The Food and Drug Administration put a ``clinical hold`` on TA-CD last August after a related anti-nicotine
product caused eye irritation in rabbits. No such effects were observed with the cocaine vaccine, however, and
human testing restrictions have now been lifted.

Shares in Xenova gained 4.3 percent 48-1/2 pence on the news -- but the stock is still languishing at less than
half its end-2000 level of 105p, reflecting scepticism about a merger with fellow UK biotech Cantab earlier this
year.

TA-CD -- a product from the Cantab stable -- works by generating antibodies in the bloodstream that prevent
cocaine from crossing into the brain, thereby blocking the normal ``high`` generated by cocaine.

It could help addicts trying to kick their habit during the nine months it typically takes for cocaine craving to
disappear.

New Phase IIa trial data presented at a drug addiction meeting in Arizona showed TA-CD was well tolerated in a nine-patient study and showed signs of efficacy.
Five subjects stayed off cocaine and the other four experienced ``an attenuation of the usual euphoric effects of cocaine``.

VACCINE MAY BE SOLD OFF

Industry analysts said the cocaine vaccine was not a core product for Xenova and Chief Executive David Oxlade acknowledged it was one of a number of
programmes that might be spun off as part of a restructuring overhaul.

``At the time of our interim results in mid-August we will give a product-by-product update...this could fall into either category,`` he told Reuters.

``Although TA-CD is not within our major area of focus, which is cancer, it nonetheless has substantial commercial potential.``

Xenova announced last month it would cut its portfolio and shed a quarter of its workforce in a bid to cut operating costs by some nine million pounds ($12.7
million) a year, compared with expenditure last year of 24.3 million.

A new Phase II study, during which addicts will be given cocaine before and after vaccination to test the effect of TA-CD, is due to start shortly, with the support of
the U.S. National Institute on Drug Abuse.

An estimated 900,000 people seek treatment for cocaine addiction every year in the United States alone and Oxlade said any product helping them kick the habit
was likely to command a good price, since most were affluent and well-insured.

Andrew Forsyth, biotechnology analyst at Williams de Broe, said the cocaine news was encouraging but the fortunes of the company hinged more on its cancer
products.

Xenova has a total of eight products in clinical trials and hopes to conclude a deal on a XR 9576, designed to fight multidrug resistant cancer, by the end of the third
quarter.

gruss
tb 2
...Kommentare von UK-Zeitungen: Telegraph und Times

Xenova
Gains on trials go-ahead - a high risk company that looks fully valued
(Telegraph, others); cautious investors should wait for review, those
prepared to gamble should buy (Times)
@Bogo:

Sag mal, kann es sein, daß in den USA wir für XENOVA das Kürzel "XNVAD" erhalten haben? Dort werden Kurse von 6,01 bis 7,79 USD angegeben! Schlußkurs: 7,2 $

Weist Du darüber Bescheid?
Offensichtlich hat es ein inversen Split von 1:10 gegeben, damit XENOVA vielleicht nicht als "Pennystock" aus der Nasdaq fliegt. Dies gilt offensichtlich nur für die ADR`s für USA. Damit verbunden vielleicht auch das neues Kürzel.

http://www.nasdaq.com/reference/upcoming_splits.stm

Das US-Message-Board ist derzeit nicht aufrufbar!

Bis denn!

Panospana
@panospana

Here you go.....
by: einstein1000us
Long-Term Sentiment: Hold 07/09/01 11:55 am
Msg: 3347 of 3388

SECURITY: XENOVA GROUP PLC


RE: PROPOSED REVERSE SPLIT


CUSIP: 984111104
**************************PROPOSED REVERSE SPLIT***************************
NOTIFICATION HAS BEEN RECEIVED OF A PROPOSED REVERSE SPLIT.
*
TERMS ARE AS FOLLOWS:
*
MEETING DATE:N.A.
*
APPROXIMATE RATE: 1 OLD =.10
*
NEW NAME:XENOVA GROUP PLC SPON ADR
*
NEW CUSIP#:984111302
*
THIS IS ONLY PERLIMINARY INFO AND IS SUBJECT TO CHANGE.

Es gab schon vorher Andeutungen im yahoo-board für den Split, jedoch gab/gibt es bisher keine offizielle Meldung von Xenova (Ist mir zumindest nicht bekannt!).
Hätte gerne Deinen Adrenalinspiegel gemessen ;)
Die Vermutung liegt nahe, dass ein Delisting hiermt verhindert werden sollte, jedoch kenne ich mich mit den Nasdaq-Regeln nicht so gut aus, zumal Xenova sein "Hauptlisting" in England hat. Frage: Gelten hier überhaupt die üblichen Nasdaq-Regeln?
Das Kürzel lautet jetzt XNVAD und der Split bezieht sich wie schon bemerkt auf die ADR-Aktien.

In der Hektik scheinen in den USA einige ihre Aktien im Glauben eines Kursanstieges auf den Markt geworfen zu haben, daher vermutlich auch der starke Einbruch!

Gruß Bogo!
@Bogo:

Mein Adrenalinspiegel war voll normal und unter Kontrolle, denn ich verfolge immer nur England und nicht USA. Naja, die Amis werden erstmal dumm geschaut haben, aber was solls.

Den "reverse Split" würde ich als gutes Zeichen werten, denn die wollen anscheinend auf alle Fälle im National Nasdaq bleiben. Noch vor knapp einem Jahr waren wir im OTC-Sektor (Zockersektor)!

Offensichtlich plant XENOVA doch etwas mehr!

Allerdings gefällt mir der Kursverlauf in England gar nicht. Dort gurken wir bei 45 pence herum. Nur dank des schwachen Euros sehen wir noch Kurse um 0,80 Euro. Wäre der Euro 1 : 1 mit USD, dann wären wir bei 0,60 - 0,65 Euro.

Naja, warten wir mal ab. Meine Papierchen habe ich immer noch alle und werde bei Gelegenheit noch etwas nachlegen!

Grüße
Panospana

P.S. Heute habe ich von XENOVA per Post einen Jahresbericht mit allem drum und dran erhalten. Werde es mir mal in Ruhe übers Wochenende studieren.
@alle

Ist noch jemand investiert?
Ich überlege ob ich bei diesem Kurs noch etwas nachlegen sollte,oder wäre es zu früh?

Mfg
Viva
Xenova hat einen Partner für XR9576 in Nordamerika! Hört sich erst mal gut an! Der Rest der Welt wird selbst vermarktet.

@Viva-los-Tioz
Klar bin ich noch drin, auch wenn ich mal längere Zeit nichts von mir hören lasse, denke gleiches gilt für Panospana. Gesundheitlich scheint bei Panospana ja alles O.K. zu sein ;) Wenn es sich ändern sollte hast Du zu spät gekauft!

Auf bessere Zeiten!

Gruß Bogo!
@bogo:

Klaro, ich bin Kern gesund und frisch aus meinem Urlaub wieder zuhause angekommen. Jetzt werde ich mal diese News etwas näher an den Leim gehen und melde mich in den nächsten Tagen wieder mit meiner Einschätzung.

@Viva-los-Tioz:
Na, Bogo, Du und Ich scheinen wohl die letzten Mohikaner im Xenova-Board zu sein. Apropos Nachkaufen: Habe schon seit längerem Limit bei 0,60 zum Kauf aufgegeben, nur will mir keiner seine Papierchen dafür abgeben. LOOOOOOL, :-)

Grüße an alle
Panospana
Tach zusammen,

scheint langsam interessant zu werden mit Xenova. Können die geballten guten Nachrichten vielleicht mit dem Ablauf der Optionsrechte am 31.10.01 zusammenhängen. Wenn ichs recht sehe, hat man pro Option das Anrecht auf eine Aktie für 0.85 Euro. Ist das richtig? Und wird man eigentlich von seiner Bank (Comdirect) über die gefragt, ob man die Option wahrnehmen will. Ich hab da leider keine Ahnung. Wer hat sie.
Vielen Dank schon mal für die Antworten!
Wo kann ich eigentlich den Optionskurs nachgucken. Habs mit der WKZ 541958 überall versucht, aber nichts gefunden.

So long, so good.
Voltaires
@Voltaires:

Die Option ist derzeit ziemlich wertlos. Aktuell bei 0,02 Euro. Leider ist diese fast nirgends abzurufen. Bei Consors kann man in seinem Depot den "ungefähren" Preis entnehmen.

Damit die Option halbwegs noch was bringt, müßten wir in England Kurse über 85 pence sehen. Aktuell heute liegen wir bei ca. 48 pence. Das würde eine nochmalige Steigerung von 77 % zum Stand heute bedeuten. Und auch dann würde die Option wertlos sein, wenn wir Ende Oktober noch bei 85 pence stehen würden. Also müßte das Interesse auf alle Fälle vorhanden sein, die Kurse noch nach oben zu drücken.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß wir bis Ende Oktober bei Kurse um die 100 pence landen könnten. Das wäre eine Verdoppelung von jetzt an betrachtet. Dann wäre unsere Option gerade mal 15 pence, also gerade mal 0,24 Euro Wert. Zwar nicht viel, aber gerade mal noch etwas reingeholt.

Willst Du später Deine Optionen einlösen, dann muß der Kurs in England mindestens 85 pence (ca. 1,35 Euro) und mehr betragen. Egal, wie hoch der Kurs dann sein sollte, hast Du das Recht zu 85 pence zu kaufen, also ca. 1,35 Euro dafür zu zahlen.

Die Option jetzt schon zu verkaufen, wäre absolut fehl am Platz. Einfach halten und nix tun. Allerdings würde ich mir sicherlich auch keine weiteren Optionen kaufen!! Dazu wäre das Risiko des Totalverlustes sehr sehr hoch.

@bogo:
Habe per E-Mail Alert einige Infos mehr zu Xenova erhalten, die ich im Informationsthreat posten werde. Auch die finanzielle Lage scheint bei XENOVA ziemlich verbessert worden zu sein, vor allem durch Lizenzzahlungen langfristig stabilisiert zu haben.

Melde mich wieder heute abend.

Grüße
Panospana
@ Panospana

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Ich hoffe, dass die XEN Threads sauber und so vernünftig bleiben – trotz des Kurssprungs.

So long, so good.

Voltaires
Hoffentlich haben wir uns mit dem Cantab-Deal auch ein paar goldene Eier ins Nest gelegt.

Gruß Bogo!
@Bogo:
Was hältst Du von dieser Nachricht? Herpes"-Salben" sind ja eigentlich nicht die ursprüngliche Tätigkeit von XENOVA. Ich würde das eher als "Zubrot" verstehen.

Und wenn XENOVA sowieso in diesem Bereich was "NEUES" entwickeln will und auch ausschließlich die Rechte hierfür hat, denke ich schon, die werden wissen, was Sie tun.

Hast Du eigentlich nachgekauft?

Grüße
Panospana
@Panospana

Tja, ist eins von den Cantab Produkten was nun gestoppt wurde. Die weiteren Entwicklungen in diesem Bereich kosten wieder mehr Geld und dauern ein paar Jahre länger. Andererseits besser jetzt, als in Phase 3. Grundsätzlich müssen wir uns als Anleger jedoch fragen, ob dieser Deal mit Cantab für uns positiv war. Wenn man Xenova als längeres Investment mit 5 (weiteren) Jahren betrachtet, dann könnte ja noch mal was daraus werden, derzeit wird der Kurs jedoch zusätzlich belastetet. Ziel war ja sich mit Cantab breiter zu positionieren.
Wir haben keine weiteren Xenova Aktien gekauft, es gibt auf mittelfristiger Sicht im Moment bessere Anlagemöglichkeiten um gute Gewinne zu machen. Haben in den letzten 1 1/2 Jahren eh keine Biotechwerte mehr gekauft (Ausnahme waren einige wenige Abgenix nahe dem Tiefststand!). Hatte mal auf meine Xenova-Optionen gehofft, um ein paar Mark einzustreichen. Vielleicht kaufen wir demnächst noch mal ein paar Abgenix oder Medarex, allerdings um diese dann bei einem Kursanstieg sofort wieder zu verkaufen.

Gruß Bogo!

P.S. Bin erst mal in Andalusien für die nächsten 2,5 Wochen.
@bogo:

Genieße Deinen Urlaub und laß die Börse einfach nur Börse sein.

Bzgl. XENOVA hatten wir ja mit dem "Rückschlag" durch XR5000 gesehen, daß wir am selben Tag einen Kursrückgang von ca. 30 % erlitten haben. Anschließend bröckelte der Kurs etwas weiter, ebenfalls auch im Zuge der allgemeinen Marktschwäche. Die schlechten Ergebnisse bei XR5000 waren insoweit wesentlich eher relevant als jetzt, da XR5000 wie XR9572 in Phase II nur leicht zeitversetzt hinter dessen lag, und somit als zweites "Hauptzukunftsprodukt" von XENOVA galt, was vielleicht bei den "Herpesmedikament" nicht unbedingt der Fall war.

Damals haben wir ja XENOVA als Unternehmen ausgesucht, Cantab war uns damals nicht mal bekannt. Daher betrachte ich für mich XENOVA weiterhin als XENOVA und sehe Cantab nur als "Zubrot". Natürlich belastet die "Fusion", aber über
kurz oder lang wird sich die XENOVA-Politik durchsetzen. Daher würde ich diesen Kursrückgang wegen des Cantab Produktes nicht allzusehr überbewerten. Schließlich läßt der aktuelle Börsenverlauf wohl einiges zu wünschen übrig.

Nun habe ich mir Deinen Bericht aus dem "Informationsthread" näher durchgelesen und festgestellt, daß der sogenannte TA-HSV Test PLACEBO-CONTROLLED war. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind PLACEBO-Medikamente nur einfache zum Teil nur aus Traubenzucker gepresste Medikamente, welche den Patienten nur das "Gefühl" geben sollten, daß Sie durch die Einnahme dieser "Medikamente" geheilt werden. Alleine die Psyche läßt in einigen Fällen auch positive Zustandsveränderungen erkennen. Der Patient weiß also nicht, daß es im eigentlichen Sinne KEINE MEDIZIN ist. Daher dürfte wohl im "Herpes Fall" eher verständlich sein, daß auch "Psychomedikamente" eigentlich auch keine Verbesserungen hervorrufen müssen. Falls ich mich hier falsch informiert haben sollte, so berichtige mich bitte.

The multi-centre, placebo controlled study was conducted amongst 483 HSV-2 seropositive patients with symptomatic recurrent genital herpes. No significant difference was seen between the treatment arm and the control group with respect to time to first recurrence, the total number of recurrences or other clinical outcomes assessed during the course of the study. Further development by GSK of the therapeutic vaccine TA-HSV is not planned and the TA-HSV development agreement between the two companies will be terminated effective January 2002. Xenova to continue development of prophylactic herpes vaccine, DISC-PRO .

XENOVA wird wohl nun dieses Themengebiet komplett "neu" in Angriff nehmen. Im weiteren Textverlauf wird von 90 % Effizienz gesprochen. Ich vermute daher, daß es sich hier nicht um PLACEBO handeln dürfte, also ein "wirklicher Versuch" der Bekämpfung von Herpes. Auch ein Nachfolger von XR5000 wird ja bereits entwickelt.

Naja, philosophieren können wir hier Vieles. Was die Zukunft bringen mag, kann schon einiges von unseren Vorstellungen abweichen, wie wir schmerzlich aus der Vergangenheit erfahren haben.

Viele Grüße und einen schönen Urlaub

Panospana
Heute kommt ja mal so richtig Schwung bei XENOVA mit einem bis jetzt ziemlich heftigen Umsatz in UK. Ca. 1,7 Mio Umsatz bis jetzt und ein moderates Plus von ca. 13 %.

Mal schaun, was an Nachrichten demnächst anstehen.

Grüße
Panospana
@Panospana

"placebo controlled study" heißt nichts anderes, als das es zwei Versuchsgruppen gibt. Eine bekommt das Medikament und die andere Gruppe nur Placebos. Die Gruppe weiß nicht was sie bekommt. Die Wirkung in der Gruppe mit Medikament sollte besser sein, als bei der Placebosgruppe, dann kann man eine Wirksamkeit des Medikamentes belegen.

Habe mir vor ca. 1 Jahr eine kleine Position XNVA als absolutes Risikoinvestment reingelegt und schau nur so jedes 1/4-Jahr mal rein. Vielleicht wird es was, vielleicht auch nicht.

cu
@Handbuch:

Danke für den Hinweis. Da lernt man immer wieder was dazu!

Bis denn!

Panospana
@Panospana

Heute +30% in D. Hatten wir lange nicht. Von mir aus kann es so weiter gehen. Kennst Du irgendeine tiefergehende Analyse zu XNVA? Wenn möglich nicht zu alt.

cu
@Handbuch:
THREATEINTEILUNG:
Versuchen wir, das Informationsthread auch nur für Informationen zu verwenden, welche zum Unternehmen bekanntgegeben werden, also keine Diskussionen.

Im Diskussionsthread können wir alles reinschreiben, was unsere Meinung zu diesem Thema XENOVA ist und uns somit austauschen.

Durch diese Strukturierung können wir sehr schnell auf die Unternehmensnachrichten (ARCHIV) zurückgreifen, um evtl. Zusammenhänge nachträglich besser verstehen zu können.

XENOVA:
Sämtliche Unternehmensnachrichten hören sich äußerst positiv an. Diese erfolgen nun auch äußerst häufig und kurz nacheinander.

Auffällig ist, daß in UK die Kurse mit einem enormen Volumen nach oben getrieben werden, die Kursrückgänge dagegen mit einem sehr geringem Volumen begleitet werden. Dies ist sehr positiv zu werten. Als erstes Kursziel würde ich XENOVA bei 120 - 140 pence ansetzen (ca. 1,8 - 2,4 Euro), evtl. bis Jahresende/Januar 2002. Nach weiteren Erfolgsmeldungen (z.B. XR9576, Phase III) wird es weitere Sprünge nach oben gehen, so daß wir schnell 300/350 pence bzw. gar 700 pence sehen könnten. Ich persönlich vermute, daß es uns plötzlich überraschen wird.

Jetzt warten wir erstmal ab. Wenn nun die ersten Nachrichten von XENOVA auf den Markt kommen sollten, wo die
Produkte namhafter Großunternehmen mit XENOVA`s Produkte verglichen werden, dann dürfte wohl XENOVA die Gunst der Anleger gewinnen und rasch ansteigen. Dann werden die ersten Hochrechnungen erfolgen, was für Gewinne Xenova erzielen könnte und ruckzuck sind wir weit oben. Hierzu kannst Du mal in meinen früheren Berechnungen mal reinschnuppern, wobei ich nur das Hauptprodukt XR9576 in die Kalkulation eingerechnet habe. Alle anderen sind da gar nicht mal drin.

Viel Spaß beim Recherchieren!

Grüße
Panospana
Hola!

@ Panospana
Na, vielleicht könnte man ja doch noch mal nachkaufen. Habe es in den letzten 2,5 Wochen mit jamon und vino tinto statt mit Placebos versucht, habe ebenfalls kein Herpes bekommen! Cantab könnte in ein paar Jahren mit TA-NIC mal ein guter Kauf gewesen sein. Sollte sich unser Wundermittel XR 9576 bewahrheiten werden wir sowieso noch viel Spaß bekommen!

@ Handbuch
Willkommen im Xenova-Board!

Gruß Bogo!
@Bogo:

Welcome at home!
Apropos Nachkaufen: Ich bin schon dabei, entsprechend der Marktlage (sollte man nicht außer Acht lassen) immer wieder ein paar XENOVA-Aktien zu Kursen von 0,40 - 0,70 einzusammeln, um somit meinen Gesamtbestand zu erhöhen, obwohl ich schon genug davon habe.

Mit einem Anlagezeitraum von 2 Jahren und positiven Ergebnissen sind sogar Kurse bis 1,5 Euro Schnäppchen. Wir müssen wohl nicht unbedingt auf unser Wundermittel "XR9572" hoffen, denn XENOVA baut die Pipeline ständig und bisher vielverprechend aus. Auch der Nachfolger von "XR5000" ist ja unterwegs. Daraus erkennt man, daß XENOVA nicht einfach zum Spaß was entwickelt und bei kleinsten Problemen alles fallen läßt, sondern konsequent an einer Lösung des bestehenden Problems bemüht ist und meiner Meinung nach dies auch früher oder später schaffen wird.

Grüße

Panospana
@Bogo

Langsam wird es wohl hier etwas lebendiger.

@Panospana

Bin auch am Überlegen nachzulegen. Hatte meine Teile letztes Jahr zu 1,95 wohl etwas teuer eingekauft. :( Sehe es allerdings als Langfristanlage und spekulative Beimischung. Halte deshalb bisher nur eine kleinere Position. Die Infos zu XNVA bringen mich allerdings in Versucherung, diese Position aufzustocken.

cu
Hey Panospana,

hast Du ne Ahnung, warum XNVA zur Zeit so abschmiert? Jetzt ist auch noch der schöne Aufwärtstrend hin. Müssen wir erst noch einmal die 40 Cent sehen bevor es wieder aufwärts gehen kann?

cu handbuch
@Handbuch:

Die Kursrückgänge sind bei geringem Volumen, Kurssprünge dagegen mit heftigem Volumen zustandegekommen. Wenn es anders herum wäre, würde ich eher beunruhigt sein.

Mit fällt eher sogar auf, daß in Zeiten der allgemeinen Marktschwäche ordentliche Volumen getätigt werden, um einzukaufen und gleichzeitig den XENOVA-Kurs nicht in die Höhe zu treiben. Offensichtlich bestünde die Wahrscheinlichkeit, daß Überlegungen des Nachkaufes erörtert würden.

Naja, Prophet bin ich keiner. Ich lasse mich jetzt wegen der kurzfristigen Schwankung nicht verrückt machen. Ganz locker bleiben.

Grüße
Panospana
Möglicher Grund für den Kursrückgang:

Xenova Group PLC
12 December 2001


Letter to Xenova Group PLC - dated 11 December 2001

Section 198 Companies Act

In accordance with S198 of The Companies Act we hereby notify you that RAB
Capital Ltd, acting as investment manager for a number of commingled funds,
yesterday disposed of 100,000 ordinary shares in Xenova Group plc. RAB Capital
Ltd`s notifiable interest is thereby reduced to 4,849,552 shares representing
3.49% of the issued share capital.

RAB Capital does not act as custodian for its clients and therefore the shares
are held in the nominee name of the custodian of our clients, which is Morstan
Nominees Ltd.

From RAB Capital Limited


Letter to Xenova Group PLC - dated 11 December 2001

Companies Act 1985 (as amended):
Disclosure of Interests in Shares

In accordance with Part VI of the Companies Act 1985 (as amended) (the `Act`),
we write to inform you that those companies identified below no longer have a
notifiable interest in the issued share capital of your company:

M&G Group Limited
M&G Investment Management Limited
M&G Limited

Notwithstanding the above, certain companies within the Prudential plc group of
companies continue to have notifiable interests, details of which are set out in
the schedule below.

for and on behalf of Prudential plc


Notifiable Position Report for XENOVA GROUP ORD GBP0.10
as at 10 December 2001

Percentage holdings are calculated using an issued share capital of 139,190,000
ORD GBP0.10 shares

Registered Holder Holder %

Prudential plc 8,827,246 6.34 Total
PRUCLT HSBC GIS NOM(UK) Notifiable
PAC AC 7,304,285 Interest

PRUCLT HSBC GIS NOM (UK)
PPL AC 1,522,961

The Prudential Assurance Company Limited 8,827,246 6.34
PRUCLT HSBC GIS NOM(UK)
PAC AC 7,304,285

PRUCLT HSBC GIS NOM (UK)
PPL AC 1,522,961


Gruß Bogo!
@Bogo:

RAB Capital:
Verkauft 100.000 Aktien, hält aber weiterhin ca. 4,85 Mio Aktien. Sogesehen ist der Anteil von 100.000 Aktien sehr gering und daher kaum relevant:

M&G-Group:
Es besteht offensichtlich kein Interesse an Xenova. Allerdings steht nicht drin, ob diese jemals Aktien davon besessen haben und wenn ja, wieviel? Es scheint, daß M&G-Group mit Partnerbetrieben sogesehen von Prudential gemanaged wird, also wenn, nur ein marginaler Anteil als Nachfrage wegbleiben würde.

Prudential:
Diese sind weiterhin kräftig an Xenova mit ca. 20 Mio Aktien (!) beteiligt. Ferner wird auch bekräftigt, daß das Interesse an Xenova weiterhin besteht. Also sicherlich kein Grund zur Panik!

Viele Grüße
Panospana
Millennium In-Licenses Novel Oncology Program From Xenova

- Addition of Three Novel Molecules Complement Company`s Portfolio of
Cancer Product Candidates -

CAMBRIDGE, Mass., and SLOUGH, U.K., Dec. 17 /PRNewswire/ -- Millennium Pharmaceuticals, Inc. (Nasdaq: MLNM) and Xenova Group, plc (Nasdaq: XNVA; London Stock Exchange: XEN), today announced that the companies have signed a license agreement for the development and North American commercialization of Xenova`s novel compounds, which have a unique mechanism of action including dual inhibition of topoisomerases I and II, for the treatment of solid tumors in cancer. The program includes three molecules; XR11576, XR5944, and XR11612. XR11576 is an oral agent that has entered Phase I clinical development with the first patients screened for study entry. The two additional compounds are in preclinical development. (Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/19991220/MLNMLOGO )

Under the terms of the agreement, Millennium will acquire development and exclusive marketing rights to the topoisomerase program in North America in exchange for an upfront payment of US$11.5m (7.8m pounds) as well as future milestone payments and royalties following the achievement of specific development and sales goals. Xenova retains commercialization rights for all products arising from this topoisomerase collaboration outside the United States, Canada and Mexico, including marketing in Europe and the rest of the world. Xenova will retain responsibility for performing development activities associated with the program, which will be funded by Millennium commencing in 2003, to the end of Phase II clinical trials. Thereafter, Millennium will assume responsibility for subsequent development activities in North America and Xenova will retain development activity responsibility for the rest of the world. Additionally, Millennium has the right to market in North America any improvements or additional products based on the same topoisomerase inhibitor technology, in which case Xenova will receive further milestones and royalties on the sales of such products. Additional terms of the agreement were not disclosed.

"We have been impressed by the potential of Xenova`s compounds and believe this is a novel and exciting mechanism of action that falls into a proven class of therapies, but more importantly, as suggested by the dramatic activity in in vivo models, may have additional undiscovered mechanisms that are synergistic with cellular pathways that are part of Millennium`s ongoing research effort," said John Maraganore, Ph.D., senior vice president, strategic product development at Millennium. "Millennium continues to build a significant portfolio of cutting-edge cancer therapeutics through a combination of internally-derived, in-licensed and acquired products and capabilities. We believe this latest collaboration has the potential to complement our lead oncology program, LDP-341, and we plan to move these molecules forward aggressively."

"We are delighted to announce this collaboration with Millennium, a strong North American partner with both a commitment to pursuing oncology as a core franchise area and a deep existing oncology pipeline," said David Oxlade, Chief Executive Officer of Xenova. "Today`s agreement gives us an excellent development and marketing partner, potentially provides us with future milestone payments and royalties which are significant for our business and allows us to retain substantial rights to the program outside North America."

Topoisomerases are enzymes that are critically involved in the replication of DNA during the process of cell division and that play a key role in the proliferation of cancer cells. Topoisomerase inhibitors comprise a major and established class of cytotoxic anti-cancer agent that is widely used to treat cancer patients. Topoisomerase inhibitors that inhibit either topoisomerase I or II are used to treat a number of different tumor types: camptothecins (topoisomerase I inhibitors) for colorectal cancer; anthracyclines (topoisomerase II inhibitors) for breast, ovarian, bladder cancer and Non Hodgkin`s Lymphoma; etoposide (topoisomerase II inhibitor) for lung cancer. Given the differing roles and expression of the two types of enzymes within the cell cycle, inhibitors of both topoisomerase I and topoisomerase II (dual inhibitors) are expected to have potentially significant therapeutic advantage over agents targeting one type of topoisomerase alone. In addition, dual inhibitors may circumvent mechanisms of drug resistance and may also have a broader spectrum of activity as expression levels of the two enzymes are variable between different types of cancers, as suggested by Xenova`s preclinical data of the three molecules. Dual Inhibitor of Topoisomerase I and II

Topoisomerases I and II are well-characterized enzymes that are responsible for DNA topology and are essential for DNA replication. Inhibition of these enzymes blocks cell division and leads to apoptosis, or cell death. Several widely used anticancer agents target topoisomerases, including irinotecan, topotecan, doxorubicin, and etoposide.

In preclinical studies XR11576 has shown a significantly improved biological profile when compared with first generation dual topoisomerase I and II inhibitors, including oral bioavailability and a marked enhancement of potency. In preclinical studies XR5944 has demonstrated exceptional activity against human and murine tumor cell lines. XR5944 has been shown to induce tumor regression in the majority of cases in a model considered to be relatively unresponsive to chemotherapy. In a further preclinical model, low doses of XR5944 induced complete tumor regression in the majority of cases and was more effective in this respect than certain currently marketed topoisomerase inhibitors. In preclinical studies XR11612 was shown to have significant antitumor efficacy against certain cancer disease models.

The three dual topoisomerase inhibitors are thought to result in DNA damage in cells, activating the pathways that lead to apoptotic cell death in tumor cells. Millennium is investigating LDP-341, which also works to interrupt the apoptotic pathways, allowing for potential synergies between the two oncology programs. Millennium`s Oncology Franchise

Millennium has committed to pursuing oncology as a core franchise area, dedicating significant resources and capabilities in the areas of technology, scientific expertise and strategic business development. To this end, Millennium has already produced a deep oncology pipeline that ranges from multiple novel targets to commercialized therapeutic and diagnostic products. Among the most advanced clinical compounds is LDP-341, a proteasome inhibitor that is currently is in phase II trials for multiple myeloma and chronic lymphocytic leukemia, and in phase I trials for a variety of solid tumors including colon, breast, pancreatic and prostate cancers. Millennium`s oncology pipeline also includes an anti-PSMA antibody currently in phase I clinical trials for advanced prostate cancer, and guanylyl cyclase C (GC-C), a protein uniquely expressed on the cell surface of colorectal tumors, and its related ST ligand. The CAMPATH(R) (alemtuzumab) monoclonal antibody, a therapeutic developed from a joint venture of Millennium, is on the market in both the United States and a number of European countries. A Millennium alliance partner and licensee is in the process of developing and commercializing Melastatin(TM), a melastatin detection product developed through our predictive medicine efforts. Millennium Pharmaceuticals, Inc.

Millennium, a leading biopharmaceutical company, applies its comprehensive and integrated science and technology platform for the discovery and development of breakthrough therapeutic and predictive medicine products, with a goal of delivering personalized medicine. Through the industrialization of this gene-to-patient platform, Millennium is also striving to accelerate the process of drug discovery and development. Headquartered in Cambridge, Massachusetts, Millennium currently employs more than 1,500 people. Xenova Group, plc

Xenova Group plc`s product pipeline focuses principally on the therapeutic areas of cancer, infectious and autoimmune diseases. Xenova currently has a broad pipeline of eight products in clinical development. Xenova`s lead program is a P-glycoprotein antagonist for the treatment of multi-drug resistance in cancer, known as tariquidar or XR9576. Tariquidar has completed a successful series of three Phase IIa clinical trials and is expected to enter Phase III clinical development in the first half of 2002. Tariquidar was partnered for the North American market with QLT Inc in August 2001. The Group has a well-established track record in the identification, development and partnering of innovative products and technologies and has partnerships with other major pharmaceutical companies including Lilly, Pfizer and Celltech.

For Millennium: This press release contains "forward-looking statements," including statements about our growth and future operating results, discovery and development of products, potential acquisitions, strategic alliances and intellectual property. Various risks may cause Millennium`s actual results to differ materially, including: adverse results in our drug discovery and clinical development processes; failure to obtain patent protection for our discoveries; commercial limitations imposed by patents owned or controlled by third parties; our dependence upon strategic alliance partners to develop and commercialize products and services based on our work; difficulties or delays in obtaining regulatory approvals to market products and services resulting from our development efforts; and the requirement for substantial funding to conduct research and development and to expand commercialization activities. For a further list and description of the risks and uncertainties we face, see the reports we have filed with the Securities and Exchange Commission. We disclaim any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

For Xenova Disclaimer to take advantage of the "Safe Harbor" provisions of the US Private Securities Litigation Reform Act of 1995. This press release contains "forward-looking statements," including statements about the discovery, development and commercialization of products. Various risks may cause Xenova`s actual results to differ materially from those expressed or implied by the forward looking statements, including: adverse results in our drug discovery and clinical development programs; failure to obtain patent protection for our discoveries; commercial limitations imposed by patents owned or controlled by third parties; our dependence upon strategic alliance partners to develop and commercialize products and services; difficulties or delays in obtaining regulatory approvals to market products and services resulting from our development efforts; the requirement for substantial funding to conduct research and development and to expand commercialization activities; and product initiatives by competitors. For a further list and description of the risks and uncertainties we face, see the reports we have filed with the Securities and Exchange Commission. We disclaim any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Editor`s Note: This release is available on Millennium`s website at www.millennium.com.

For further information about Xenova please visit the Xenova website at www.xenova.co.uk

Contacts:
Gina Brazier (investor)
(617) 551-3611
Adriana Jenkins (media)
(617) 761-6996
Millennium Pharmaceuticals, Inc.

David Oxlade: Chief Executive Officer
Daniel Abrams: Finance Director
Hilary Reid-Evans: Corporate Communications
Tel: +44 (0) 1753 706600
Xenova Group plc

Brad Miles(Ext 17)/Lauren Tortorete (Ext 20)
Tel 212 477 9007
BMC Communications

MAKE YOUR OPINION COUNT - Click Here
http://tbutton.prnewswire.com/prn/11690X47648917



/CONTACT: Gina Brazier (investor), +1-617-551-3611, or Adriana Jenkins (media), +1-617-761-6996, both of Millennium Pharmaceuticals, Inc.; or David Oxlade, Chief Executive Officer, or Daniel Abrams, Finance Director, or Hilary Reid-Evans, Corporate Communications, all of Xenova Group plc, +44 (0) 1753 706600; or Brad Miles, +1-212-477-9007, ext 17, or Lauren Tortorete, +1-212-477-9007, ext 20, both of BMC Communications/
Schöne Meldung, hatte ich gar nicht erwartet! Sehr positiv ist für mich wieder einmal, dass die Vereinbarung nur für Nordamerika getroffen wurde.

@Panospana

Klar sind 100.000 nicht relevant, aber bei geringen Umsätzen drückt dies den Kurs.

@All
Wie sieht die Zulassung in Europa aus? Sind hier eigene Testreihen erforderlich oder kann man die einzelnen Phasen in den USA auch hier als Zulassungsgrundlage heranziehen (siehe auch XR 9567)?

Gruß Bogo!
Habe gerade festgestellt, dass Xenova eine neue Website hat! Insbesondere die Product Pipeline hat es mir angetan! Also fals Ihr es nicht ohnehin schon bemerkt habt viel Spaß!

Gruß Bogo!
@bogo01

Soweit ich weiß muessen neue Medikamente in mehreren klinischen Testreihen erprobt werden, dies muss jedoch nicht in jedem Land erfolgen.

Wir können nur hoffen dass Xenova nicht die gleiche Methodik anwendet wie BAYER, welche unethnische Medikamententests durchgeführt haben. Das wäre nicht gut für den Kurs.

Zur kurzen Erklärung:

Gemäß eines allgemein anerkannten weltweiten Standards ist die Behandlung von schwererkrankten Menschen, im Rahmen einer klinischen Studie (sonst sowieso), mit Placebos (nicht wirksame Medikamente)verboten und geächtet.

Normalerweise wird in solchen Fällen einer Testgruppe ein schon bekanntes Mittel verabreicht und der zweiten Testgruppe das neue Medikament.

Nun wollte BAYER aber einen Verglecih zu unbehandelten Menschen und verteilte nur Placebos. Angeblich sollen auch Teilnehmer der Studie von Ärzten entmündigt gewesen sein, und somit sei eine schriftliche Einwilligung zur Testreihe gegeben worden.

In einem anderen Fall stellte BAYER nach Ende der Studie fest, dass in der Testgruppe mit dem neuen Medikament mehr Menschen starben als in der Testgruppe, der Placebos verabreicht wurden. BAYER hat solange an den Testergebnissen die Zahlen gedreht bis das genaue Ergebnis raus kam. Die Sache flog 1991 auf.

Quelle: Schwarzbuch der Markenfirmen Hess/Weiss
erschienen dieses Jahr ...

Wer genauere Infos will einfach Post an mich!

Möge Xenova gedeihen .. hatte mich schon längere Zeit ausgeklingt... hatte aber vor 2 Wochen nochmal 6000 Stück eingekauft .. hat sich ganz nett gelohnt heute ..

N8 ... mache jetzt Bubu!
Typisch XENOVA:

Es kommen sehr gute Nachrichten auf dem Markt, keiner nimmt diese erstmal wahr, und ca. 2 - 3 Tage später beschert dies dem Aktienkurs mehrtätig zweistellige Prozentzuwächse.

@mainectar:
Ich lese die BörseOnline gar nicht. Kannst Du einen Link oder den exakten Wortlaut der Empfehlung hier hineinscannen?

Danke

Panospana
Panospana,
anbei der Text aus Börse-Online.

Aktien-Check



Xenova macht mit Millennium gemeinsame Sache [ 18.12.01, 16:14 ]
Von : Iris Gagel




Mit dem US-Biotechunternehmen Millennium Pharmaceuticals hat Xenova einen weiteren prominenten Partner für sich gewonnen. Die US-Gesellschaft erwirbt die Rechte an den drei Krebsmedikamenten XR11576, XR 59344 und XR 11612.






Krebszellen zeichnen sich durch unkontrollierte Teilung aus.



Dafür bezahlt Millennium 12,7 Millionen Euro. Zusätzlich wird Xenova Meilensteinzahlungen erhalten, falls die beiden Unternehmen bestimmte, vertraglich festgelegte Ziele erreichen.

Gelingt die Einführung der Medikamente auf dem US-Markt, wird Xenova von Millennium am Umsatz beteiligt. In allen anderen Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten, Canada und Mexiko hält Xenova die alleinigen Vertriebsrechte für die drei Medikamente. Bis zur Marktreife haben die Präparate jedoch noch einen weiten Weg vor sich. Das reifste Produkt befindet sich aktuell in der ersten klinischen Phase.

Für Xenova spricht jedoch die gut gefüllte Pipeline. Das reifste Produkt ist ein Kombinationspräparat, XR 9576 gegen Krebs. Es wird zu Beginn des kommenden Jahres in die dritte und letzte klinische Phase eintreten.

Der Wirkstoff wird Krebspatienten verabreicht, die auf die Behandlung mit herkömmlichen Krebsmedikamenten nicht reagieren. Geschätztes Umsatzpotenzial: Etwa 100 bis 300 Millionen Euro. Produktrisiken, wie sie etwa bei Mißerfolgen in der Forschung auftreten, wirkt Xenova durch ein breites Produktsortiment entgegen. Acht Wirkstoffe durchlaufen aktuell die klinische Erprobung.

boerse-online.de empfiehlt die Aktie spekulativ orientierten Anlegern zum KAUF. Der Wert ist die einmaligen Zahlungen von Millennium inbegriffen - auf dem aktuellen Kursniveau mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 6,2 moderat bewertet. Die Umsätze sind jedoch, wie bei allen Biotech-Firmen, die noch keine etablierten Produkte besitzen, stark schwankend. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete Xenova drei Millionen Euro.

Trotz der geringen Umsätze sollte die Medikamentenentwicklung mindestens für die kommenden eineinhalb Jahre gesichert sein. Dafür spricht der Barmittelbestand von 30 Millionen Euro zum 30. September.

Ein weiterer Pluspunkt sind die zahlreichen Kooperationen mit namhaften Pharmaunternehmen, darunter Celltech, Pfizer und Eli Lilly. Im Branchenvergleich ist der Wert mit einer Marktkapitalisierung von 85 Millionen Euro gegenüber Unternehmen mit ähnlich breiter Entwicklungspalette und vergleichbaren Umsätzen günstig bewertet.

Die deutsche GPC Biotech besitzt einen Börsenwert von 216 Millionen Euro. MediGene, deren Medikamente in einem etwas reiferen Stadium angelangt sind als die von Xenova, wird an der Börse mit einer Marktkapitalisierung von 240 Millionen Euro gehandelt.


Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 18. Dezember: 0,66 Euro
Stoppkurs: 0,55 Euro

Gruß

Jethor und fröhliche Weihnachten
An Alle

Xenova macht mit Millennium gemeinsame Sache [ 18.12.01, 16:14 ]
Von : Iris Gagel




Mit dem US-Biotechunternehmen Millennium Pharmaceuticals hat Xenova einen weiteren prominenten Partner für sich gewonnen. Die US-Gesellschaft erwirbt die Rechte an den drei Krebsmedikamenten XR11576, XR 59344 und XR 11612.






Krebszellen zeichnen sich durch unkontrollierte Teilung aus.



Dafür bezahlt Millennium 12,7 Millionen Euro. Zusätzlich wird Xenova Meilensteinzahlungen erhalten, falls die beiden Unternehmen bestimmte, vertraglich festgelegte Ziele erreichen.

Gelingt die Einführung der Medikamente auf dem US-Markt, wird Xenova von Millennium am Umsatz beteiligt. In allen anderen Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten, Canada und Mexiko hält Xenova die alleinigen Vertriebsrechte für die drei Medikamente. Bis zur Marktreife haben die Präparate jedoch noch einen weiten Weg vor sich. Das reifste Produkt befindet sich aktuell in der ersten klinischen Phase.

Für Xenova spricht jedoch die gut gefüllte Pipeline. Das reifste Produkt ist ein Kombinationspräparat, XR 9576 gegen Krebs. Es wird zu Beginn des kommenden Jahres in die dritte und letzte klinische Phase eintreten.

Der Wirkstoff wird Krebspatienten verabreicht, die auf die Behandlung mit herkömmlichen Krebsmedikamenten nicht reagieren. Geschätztes Umsatzpotenzial: Etwa 100 bis 300 Millionen Euro. Produktrisiken, wie sie etwa bei Mißerfolgen in der Forschung auftreten, wirkt Xenova durch ein breites Produktsortiment entgegen. Acht Wirkstoffe durchlaufen aktuell die klinische Erprobung.

boerse-online.de empfiehlt die Aktie spekulativ orientierten Anlegern zum KAUF. Der Wert ist die einmaligen Zahlungen von Millennium inbegriffen - auf dem aktuellen Kursniveau mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 6,2 moderat bewertet. Die Umsätze sind jedoch, wie bei allen Biotech-Firmen, die noch keine etablierten Produkte besitzen, stark schwankend. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete Xenova drei Millionen Euro.

Trotz der geringen Umsätze sollte die Medikamentenentwicklung mindestens für die kommenden eineinhalb Jahre gesichert sein. Dafür spricht der Barmittelbestand von 30 Millionen Euro zum 30. September.

Ein weiterer Pluspunkt sind die zahlreichen Kooperationen mit namhaften Pharmaunternehmen, darunter Celltech, Pfizer und Eli Lilly. Im Branchenvergleich ist der Wert mit einer Marktkapitalisierung von 85 Millionen Euro gegenüber Unternehmen mit ähnlich breiter Entwicklungspalette und vergleichbaren Umsätzen günstig bewertet.

Die deutsche GPC Biotech besitzt einen Börsenwert von 216 Millionen Euro. MediGene, deren Medikamente in einem etwas reiferen Stadium angelangt sind als die von Xenova, wird an der Börse mit einer Marktkapitalisierung von 240 Millionen Euro gehandelt.


Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 18. Dezember: 0,66 Euro
Stoppkurs: 0,55 Euro




Gruß
jethor
@panospana

der kurs bewegt sich nicht

schau mal bei londonstockexchange.com rein


gib

XEN

ein dann kriegst original kurse

gestern hat jemand zB 100000 stück in einer order gekauft.


ich beobachte weiter.

beste grüsse aus ddorf

:laugh:
Von sharper.de:

17.12.2001 10:47 Uhr: Meinung von Andreas Stowasser


Xenova überzeugt starken Partner


Gute Nachrichten vom britischen Biotech-Unternehmen Xenova: Das Unternehmen hat drei Krebswirkstoffe an den US-Konkurrenten Millennium Pharmaceuticals auslizensiert. Dafür erhält Xenova erst einmal Vorauszahlungen von 11,5 Millionen US-Dollar. Das ist zwar nicht gerade üppig, wichtig für Xenova ist jedoch, dass ein großer Player an die Kompetenz des Unternehmens glaubt. Zudem können die Zahlungen noch deutlich höher werden. Der Aktie wird die Meldung gut tun.


Die Erträge aus dem Milliennium-Deal können noch deutlich wachsen: Forschungsfortschritte werden entlohnt, ebenso fallen Umsatzbeteiligungen an, wenn es die Wirkstoffe bis an den Markt schaffen.

Das Abkommen bezieht sich auf drei Xenova-Wirkstoffe, die gegen Krebs zum Einsatz kommen sollen. Die potenziellen Medikamente sollen Enzyme unterdrücken, die an der Teilung von Krebszellen beteiligt sind. Es wird allerdings dauern, bis es einer der Wirkstoffe eventuell bis an den Markt schafft: Einer der möglichen Krebstherapeutika steht am Beginn der klinischen Phase eins, die beiden anderen sind noch in der Präklinik.

Bereits früher konnte Xenova Partner überzeugen: Im August diesen Jahres wurde das kanadische Unternehmen QLT als Partner gewonnen. QLT kaufte damals die Rechte für einen Krebswirkstoff.

Mittel gegen Nikotinsucht wird entwickelt

Fantasie erhält das Unternehmen durch Antikörper, die gegen Kokain- und Nikotin-Abhängigkeit getestet werden. Insbesondere ein effektiver Wirkstoff gegen Nikotin-Abhängigkeit hätte ein beachtliches Markpotenzial. Der Impfstoff gegen Kokain-Sucht ist in Phase zwei. Das Mittel gegen das gesundheitsschädliche Qualmen befindet sich hingegen erst in Phase Eins, ein möglicher Markteintritt ist also noch Zukunftsmusik. Der Forschungs-Schwerpunkt des Unternehmens liegt trotzdem weiter bei Therapeutika gegen Krebs. Hier hat Xenova bereits einige Kandidaten in klinischen Phasen.


Xenova-Anleger brauchen Geduld: Das Unternehmen steht am Anfang seiner Entwicklung. Mut macht, dass mit Millennium ein kompetenter Partner überzeugt werden konnte. Das spricht für die Forschungskompetenz des Xenova-Teams. Schwarze Zahlen sind allerdings noch in weiter Ferne, auch wenn der Millennium-Deal ein Fortschritt ist. Das kommen wird der Xenova-Aktie gut tun.

@Aktienmogul
Ziel der Frage war zu erfahren, ob Xenova keine weiteren Kosten für die Zulassung im "Rest der Welt" hat (Quasi als Nebenprodukt der vergebenen Vermarktungsrechte). Trotzdem Danke!

@All
Für mich zeigt die Vergabe der Rechte an QLT und Millennium nur für den Raum Nordamerika die gute Verhandlungsbasis von Xenova. Kennt jemand gleiche Fälle im Biotechsektor?

@Panospana
Durststrecke scheint vorbei zu sein. Nächster Meilenstein ist Phase 3!!!



Gruß aus AC

Bogo!
@Bogo:
Die Vergabe der Rechte für den Nordamerikanischen Raum bedeutet für XENOVA ein Meilenstein.

Ich versuche mal die Statistik und Chancen für XENOVA mal etwas aufzuarbeiten. Ich beginne mal mit der Ermittlung der möglichen Anzahl der Abnehmer, also die Anzahl der benötigten Medikamente, zunächst mal ganz unabhängig von der Art und Häufigkeit der Medikamente:

Unter http://www.dsw-online.de kann man die Weltbevölkerungszahlen entnehmen.

Hier entnehme ich:

USA: 276 Mio Einwohner
Kanada: 31 Mio Einwohner
Mexiko: 100 Mio Einwohner
Insgesamt: ca. 400 Mio Einwohner, für die XENOVA Ihre Rechte abgegeben haben. Das heißt allerdings noch lange nicht, daß sie hierfür nichts bekommen würden. Nur ist hier die Einnahmequelle etwas "eingeschränkter".

Die aktuelle Weltbevölkerung wieviel Menschen zu welchem Zeitpunkt weltweit gelebt haben findet man unter http://www.cybercity.de/scripts/CC.dll?T=PopClock. Hier entnehmen wir die

aktuelle Weltbevölkerung mit 6.185 Mio Einwohner

Daraus ergibt sich ein "beschränkter Anteil" von ca. 6,5 % an der Gesamtweltbevölkerung.

Somit sieht man ziemlich deutlich, daß XENOVA eigentlich die ganze "Entscheidungsmacht" über Ihre Produkte weiterhin selbst hat.

Um diese Bereich noch näher einzugrenzen, müßte man das jeweilige Bruttoinlandsprodukt (BIP) der jeweiligen Länder zum weltweiten BIP in Vergleich setzen. Hier würde man sehen, welche Länder sich welche Ausgaben "leisten" können. Hier wird der Anteil sicherlich etwas anders ausfallen. Nur habe ich derzeit kaum Zeit und werde diesen Punkt später näher recherchieren.

Unterm Strich kann man sagen, daß XENOVA weiterhin sehr große Entscheidungsmacht haben wird und dies sicherlich früher oder später auch im Kurs niederschlagen wird.

@mainectar:
Der Kurs bewegt sich sehr wohl!! In London bei 53 pence geschlossen, würde einen Kurs von ca. 0,85 Euro bedeuten.

@All:
Interessant ist, daß Millenium bereits für Produkte in der ersten Phase diesen Deal abgeschlossen hat. Somit sieht man der Zukunft ziemlich positiv entgegen.

Auch der jeweiligen Börsenwertvergleich ist ziemlich interessant, auch wenn mit unterschiedlichen Produkten. Gehen wir mal der Annahme, daß XENOVA "ziemlich bald" die Börsenwerte von GPC Biotech (216 Mio Euro) oder Medigene (240 Mio Euro) erreichen dürfte, dann hätten wir nun Kurse von ca. 1,30 Euro.

Berechung:Ca. 169 Mio Aktien á 0,85 = 143 Mio Euro Börsenwert. Bei ca. 220 Mio Börsenwert geteilt durch 169 Mio Aktien ergibt sich der Kurs von 1,30 €uro). Dort liegt auch ein Widerstand, welchen wir in 2000 mehrmals nach unten hin getestet hatten.

Auch die ermittelte KGV-Bewertung von ca. 6,2 bezogen auf das JETZT (derzeit sehr vorsichtig noch ohne Zukunftsbetrachtung) ist ziemlich ermutigend.
@Bogo & ALL:
In dem Bericht (siehe Informationsthread), welchen ich im US-Yahoo-Board gefunden habe, wird inzwischen XENOVA mit richtig große Unternehmen wie Elli Lilly, VERTEX, NOVARTIS etc. bzgl. der Produkte verglichen, also wirklich namhafte Unternehmen mit einer gewissen Größe. Offensichtlich könnte XR9576 gerade mal mit Elli Lilly und Ontogen in Konkurrenz treten, und das wird es dann wohl gewesen sein.

Sollte XR9576 sich lt. meinen Berechnungen bis Mitte/Ende 2003 als gut verträgliches und effektiv wirkendes Medikament durchsetzen, dann dürten wohl für XENOVA ganz neue Zeiten anbrechen. Ich hatte mal in der Vergangenheit einfache Berechnungen bzgl. der Kursziele gepostet, wo gute zweistellige Eurokurse [damit meine ich vor dem Komma :-) ] zustandekommen könnten, alleine nur auf das Produkt XR9576. Alle anderen Produkte hatte ich da gar nicht berücksichtigt.

Ich denke, wir haben mit XENOVA ein Biotechunternehmen der Zukunft gewählt, was jetzt noch sehr klein und unbemerkt blieb. Ich hatte damals XENOVA als die zweite MEDAREX bezeichnet.

XENOVA-Aktionäre brauchen eben viel Geduld. Und die Gewinne werden auch noch steuerfrei sein! :-)

Viele Grüße und ein frohes Weihnachtsfest wünscht euch allen
Panospana
Rumor!

Von Bloomberg:

Xenova Group Plc (XEN LN) added as much as 7.8 percent to 62.5p, extending yesterday`s 7.9 percent advance. The unprofitable U.K. drugs developer, which announced a licensing pact with Millennium Pharmaceuticals Inc. of the U.S. on Dec. 17, may announce more agreements in the coming weeks, the Times of London said in its ``Rumor of the Day`` column.

Gruß Bogo!

http://quote.bloomberg.com/fgcgi.cgi?T=quote/de/de_quote_lon…
Alles schön und gut.....mein Einstandskurs ist leider 4,38 Euro.....wer ich den wiedersehen, und vielleicht sogar ins Plus drehen?? :-))
@AndererKostolany

Hmmm... Vielleicht solltest Du jetzt nochmal nachlegen, dann gibts auch nen besseren Gesamtkurs und Du rutschtst in eine größere Gewinnzone?!?

@All Die angesprochenen 1,30 Euro werden wir wahrscheinlich sogar noch im Januar erleben, zumal wir ja jetzt schon bei 1,00 sind

Gruß Aktienmogul
@Bogo:

Langsam können wir uns auf einen stark frequentierten Boardbesuch vieler Teilnehmer einstellen.

Meiner Einschätzung nach dürfte XENOVA schlagartig an Boden wieder aufholen. Sollten diese Gerüchte wahr sein, dann sehen wir die 2,xx Euro sehr schnell, vermutlich spätestens im Februar.(* siehe unten). Bei 2,40 €uro dürfte sich ein Widerstand ergeben. Der starke Umsatzanstieg sowie die prall gefüllte und vielversprechende Pipeline deuten darauf hin.

*)
Rein hypotetisch sehe ich, daß XENOVA in den letzten Tagen im Schnitt pro Tag ca. 7 % zulegt. Gehe ich der Kalkulation davon aus, daß es nur 4 % wären, dann wäre eine Verdoppelung des Aktienkurses nach ca. 18 Börsentagen der Fall. Bei einem Zuwachs von durchschnittlich 2 % wären wir nach 25 Tagen verdoppelt.
Würden wir täglich 7 % steigen, dann wäre der Kurs Ende Januar (ca. 22 Tage) bei 4,43 €uro.
Dies sind alles aber nur Zahlenspiele. Darauf basiert aber keine Grundlage. Bitte daran denken und nicht anfangen rumzuspinnen.


Gruß
Panospana

@AndererKostolany:
Die 4,xx €uro werden wir sicherlich auch noch sehen. Nur keine Panik. Einfach Geduld mitbringen.
Hallo.......

siehst ja gut aus....Die Aktie hat in London nochmal kräftig zugelegt am Freitag und hat mit 0,65 geschlossen!
Das ergibt einen Eurokurs von 1,07! Umsätze sind sehr hoch. Das ist ein gutes Zeichen, steigender Kurs bei steigenden Umsätzen! Ich denke auch das es weiter hoch gehen wird.
Nur wo kauft ihr eure Anteile, oder wo habt ihr sie gekauft?
In D sind die Umsätze ja dürftig.
Es ist wohl sinvoll direkt an der Londoner Börse zu handeln.
Ich denke nämlich über die Aufstockung meiner Anteile nach!
Hätte ich auch längst getan bei 0,6 oder 0,7 E! Leider fehlte mir die Liquidität dafür.....Schade...:-))
@All:

Na, wer sagt`s denn. Heute am Silverstertag in England sehr viel Aktien gehandelt (obwohl die meisten "Urlaub" machen) und dabei einen Kursanstieg von ca. 17 % rausgeholt. Derzeit bei ca. 77 pence, entspricht am Mittwoch einen Kurs von ca. 1,23 - 1,28 €uro. Da hätten wir ja fast die vor Tagen vorausgesagten 1,30 €uro. Jetzt schauen wir mal, ob es eine Konsolidierung geben wird oder der Kurs weitermarschiert. Der nächste Halt wäre dann bei 2,40 €uro :-)

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch allen von ganzem Herzen

Panospana
Ich Wünsche allen Xenova-Aktionären (besonders Panospana der den Thread am Leben gehalten hat) ein frohes und gesundes neues Jahr.

Wünsche uns allen fette Börsengewinne!


Gruß
Viva


PS: Ich habe mich in der Vergangenheit sehr wenig blicken gelassen,hatte aber immer ein Auge auf Xenova.
Frohes Neues!

Möchte mich AndererKostolany anschließen. Hat schon mal einer in London gekauft? Bin selber bisher mit der Berliner Börse sehr gut gefahren.

@Panospana
Boden dürfte hoffentlich erreicht worden sein. Kurse sind zum Schluß hin wieder etwas angestiegen. Mal schaun! Bin übrigens auch überrascht wer hier im Board alles so auftaucht!

Gruß Bogo!
@bogo:

Wenn man in London kaufen sollte, unbedingt bei der Limitierung darauf achten, daß man es in Pfund eingeben muß und nicht in Pence. Wir sehen ständig Kurse um 65 pence. Bei der Order aber muß man unbedingt 0,65 eingeben, sonst besteht die Möglichkeit, abgezockt zu werden, was schon öfters vorgekommen ist.

Als Consors-Kunde gibt man als Börsenplatz den "code" für London ein. Die entsprechende Nummern gibt es in der Consors-Broschure.

Übrigens zahlt man auch mehr Gebühren in London. Bitte nicht vergessen.

Ich glaube aber kaum, daß jemand hier im Board für Millionen Euro XENOVA-Aktien kaufen will, also dürfte wohl London für uns "Kleinaktionäre" bis 100.000 Aktien noch uninteressant sein :-)
Und wenn die Kurse steigen, dann werden automatisch auch viel mehr Aktien in Deutschland gehandelt werden.

Wie vermutet, sind wir bei ca. 1,30 €uro (77 pence) mal nach unten abgeprallt. War ja auch zu erwarten, denn der Anstieg war auch recht heftig. Nun warten wir mal ab, wie schnell wir diese wieder sehen werden. Ich vermute schon sehr sehr bald! Dann geht es auf die 2,40 €uro zu.

Viele Grüße

Panospana
@All

Die momentanen 1,02 EURO sind ja schon eine solide Marke, unter die 1,0 sind wir nicht gerutscht. Jetzt kommt ertsmal wieder eine ruhige Phase, nach den Gewinnmitnahmen der letzten Tage. Die angesprochenen 1,30 EURO halte ich für Ende Januar realistisch, zumal sich das allgemeine Börsenumfeld wieder erholt und die News der letzten Zeit eine etwas solidere Basis für ein Spekulationsgeschäft sind.

Es sollte sich jedoch jeder klarmachen: XENOVA ist eine (hoch) spekulative Aktie, wenn nur eins der Medikamente aus der momentanen Testreihe floppt, dann wars das mit dem Boden von 1,0.

Bin kein Schwarzseher, bin aber mit Worldgaming durch solches "Die kommen wieder hoch", blablabla .. die Aktie kann nicht untergehen Gelaber, sehr schnell, sehr arm geworden. Bitte nehmt es mir net übel, aber ein bisschen aufklären sollte man dann doch!

P.S.: Alte Hasen ausgenommen!

N8 Aktienmogul
Hmmm....so so....das wars wohl wieder mal mit Xenova!
Schon seltsam....Bei einer guten Meldung gibt es erst mal einen Hype nach oben...um dann langsam und stetig nach unten abzufallen, und tiefststände zu erreichen!

Warum stehen die so tief, oder warum fallen sie wieder so stark?
Bei der Produktpipline und solider Finanzlage aufgrund von Kooperationen.

Auch wenn diese Aktie als hochspekulativ anzuordnen ist, in diesem Kurs ist null Phantasie, wovon die meisten Bio-Techs eigentlich profitieren und viel höher bewertet sind als Xenova!
Au Weia......Jetzt "kacken" sie aber richtig ab...... :-))

-7% in London... Werden jetzt Alltime Lows getestet?? :-))
@Kostolany:

Mensch Junge, bleib locker! Nach jedem starken Anstieg gibt es eine Konsolidierung, und das machen wir gerade eben mit.
Charttechniker wissen über die "Speedlines" und deren Auswirkungen :-)

@Aktienmogul:
Von einem Boden bei 1,0 können wir noch lange nicht reden. Der muß sich erstmal bilden. Die Chancen stehen allerdings sehr gut. Und wenn nur ein Medikament z. B. die Tests von mir aus nicht bestehen sollte, wird dies sicherlich auch kein Beinbruch sein, denn XENOVA hat eine breit gefüllte Pipeline.
Zur Erinnerung: Am Anfang hatte XENOVA XR9572 sowie XR5000 als zwei sehr Potente Medikamente in der Pipeline (noch ohne Cantab). Am 19.02.2001 wurde die Fusion mit CANTAB sowie ein paar Ergebnisse bei XR5000 in der Phase II entsprachen nicht den Erwartungen und daraufhin wurde die weitere Entwicklung eingestellt. FAZIT: Durch die doppelte Belastung (CANTAB + XR5000) brach der Kurs um 30 % kurzfristig ein. Bei weiteren niedrigen Umsätzen ging es noch auch Gesamtmarktbedingt durch die Baisse unmerklich nach unten.



Hier sieht man, wieviele Aktien damals gehandelt wurden, wo es nach unten ging. Nun schaut euch mal die Umsätze an, wo es nach oben geht! Die langfristige Richtung dürfte wohl klar sein.
UND JETZT: XENOVA steht wesentlich fester da wie zuvor! (Pipeline, CANTAB-Fusion abgeschlossen und wird inzwischen nicht mehr als negativ betrachtet, MEGA-Deals abgeschlossen, weitere in Aussicht, Pipeline wächst, etc.)

Also, jetzt irgendwelche Panik zu bekommen, wäre wohl fehl am Platz. Bleibt einfach locker. Denn alle XENOVA-Aktionäre von damals sind weiterhin dabei und werden es wohl auch bleiben und früher oder später auch dafür belohnt.

Dein Wort "hochspekulativ" ist schon richtig, für Personen, die es gewohnt sind, Ihr Geld in Sparbücher anzulegen. Würde man man "grundsolides" kaufen, dann wäre der DAX am Besten, wobei wir auch gesehen haben, wie schnell "grundsolide" Unternehmen nach unten rauschen können. Mit XENOVA haben wir einfach uns in ein Unternehmen eingearbeitet, wo wir beträchtliches Zukunftspotential sehen. Mit "nur zweistelligen" Prozentzuwächsen werden die Käufer von XENOVA-Aktien sicherlich nicht investiert sein. Der Horizont liegt höcher und auch länger! Daher darf das XENOVA-Investierte Kapital nicht dem täglichem Lebensbedarf entnommen werden.

Viele Grüße
Panospana
Undervalued biotechs ripe for re-rating
By Peter Rees
Wed 9 Jan 2002,
nachzulesen unter http://www.sharecast.com/news/scnews1.asp?StoryID=38336


LONDON (SHARECAST) - A disastrous year for biotechs in 2001 has left many shares undervalued and liable to rise sharply on good news, according to Lehman Brothers.

In a quarterly review of the sector, the broker cites recent rises in the shares of PPL Therapeutics, Vernalis and Xenova as evidence of a good-news effect that was absent for most of last year.

In 2001, risk-averse investors spurned companies with valuable technology, so-called platform companies such as Cambridge Antibody Technology, but distant profitability for those with products already on the market. Hence Europe`s larger biotechs, including Celltech, NovoNordisk and Serono, outperformed the sector.

Now as investors shift from defensives to cyclical and technology shares, biotechs are a natural home for cash rotating out of defensive healthcare companies, Lehman Brothers says.

And because their Nasdaq-traded counterparts were more resilient to anti-tech sentiment, the gap in valuations between US and European platform companies has widened.

UK companies that are most likely to benefit from a re-rating include proteomics firm Oxford Glycosciences and antibody specialist CAT, Lehman said.

The broker also recommends Celltech shares, despite their recovery in the last quarter of 2001. In late September they dipped below 550p but now trade above 900p. The broker`s price target is 3,000p.



LONDON, Jan 9 (Reuters) - Shares in British biotechnology firm Xenova Plc bounced nine percent early on Wednesday as investors stocked up anticipating a fresh announcement on its product pipeline, analysts and market makers said.
By 0947 GMT Xenova shares were up five pence to 62-1/2p, well up from recent lows of 35p in December, but down from a peak of 77p last week.
One market maker said volume of 790,000 shares by midmorning was about average for Xenova.
Andrew Forsyth, analyst at Williams de Broe said sentiment on the stock was changing, and further gains could be in prospect following recent deals.
"Talking to institutions, some are interested in the stock because of deals they`ve done last year, and the merger with Cantab seems to have worked, and we haven`t had any problems with integration," he said.
"It`s had a run of good news, and we`re probably expecting more of the same from them. Speculation is generally on product advancement. We could maybe expect further alliances, maybe more from the vaccine side of the pipeline," he added.
A market maker said speculation had been circulating since the New Year that Xenova might be set to announce a new deal.
A Xenova spokeswoman declined to comment on Wednesday.
Xenova shares were boosted recently by news in December of a licensing deal for three of its experimental cancer drugs with U.S. biotechnology firm Millennium Pharmaceuticals .
Market watchers also pointed to a run of positive media and analyst comment on the shares.
"I can see the chart going onto around 90p to a pound on a six-month basis. Interest is being regenerated in the stock," said Forsyth.
Undervalued biotechs ripe for re-rating
By Peter Rees
Wed 9 Jan 2002,
nachzulesen unter http://www.sharecast.com/news/scnews1.asp?StoryID=38336


LONDON (SHARECAST) - A disastrous year for biotechs in 2001 has left many shares undervalued and liable to rise sharply on good news, according to Lehman Brothers.

In a quarterly review of the sector, the broker cites recent rises in the shares of PPL Therapeutics, Vernalis and Xenova as evidence of a good-news effect that was absent for most of last year.

In 2001, risk-averse investors spurned companies with valuable technology, so-called platform companies such as Cambridge Antibody Technology, but distant profitability for those with products already on the market. Hence Europe`s larger biotechs, including Celltech, NovoNordisk and Serono, outperformed the sector.

Now as investors shift from defensives to cyclical and technology shares, biotechs are a natural home for cash rotating out of defensive healthcare companies, Lehman Brothers says.

And because their Nasdaq-traded counterparts were more resilient to anti-tech sentiment, the gap in valuations between US and European platform companies has widened.

UK companies that are most likely to benefit from a re-rating include proteomics firm Oxford Glycosciences and antibody specialist CAT, Lehman said.

The broker also recommends Celltech shares, despite their recovery in the last quarter of 2001. In late September they dipped below 550p but now trade above 900p. The broker`s price target is 3,000p.
@Wunram:

Keine Sorge, bzgl. XENOVA mich hat gar nichts geärgert! :-)
Das einzige, was mir etwas auf den "Geist" gegangen ist, war das Aufladen der news. Denn diese haben immer jeweils eine Ewigkeit gebraucht und der blaue Balken war gerade mal zu 20 - 30 %, und das immer noch nach ca. 10 Minuten Ladezeit pro Auftrag.

Zunächst dachte ich, daß irgend ein Thread Probleme bei WO bereiten würden, daher habe ich diese auch in den Diskussionsthread versucht zu posten, mit dem gleichen Ergebnis. Der ganze Kram hatte mir ca. 40 Minuten Zeit gekostet, am Schluß habe ich dann verzweifelt aufgegeben.
Nun sehe ich, daß diese inzwischen mehrfach erschienen sind.

Sorry für das mehrfache Posten. War sicherlich nicht meine Absicht!

@All:
Warten wir mal, was wir an sonstigen News von XENOVA demnächst erhalten werden.

Lt. dem 2. Bericht wird dezent vorsichtig ein KZ von 90 pence in 6 Monaten prognostieret, damit die Analysten mit dessen Prognose ja richtig liegen und nicht wieder Ärger mit den Aktionären bekommen, welche aufgrund der Empfehlung kaufen.

Mein Kursziel in 6 Monaten liegt mind. bei 114 - 120 pence!! (ohne viel Tamm, Tamm!).

Längerfristig erwarte ich sehr viel von XENOVA. Entweder sie "packen" es selbst und werden uns ordentliche Kurssprünge bescheren oder sie werden irgendeines Tages von einem Riesen wie z.B. NOVARTIS etc. zu einem "Schweinegeld" eingekauft, damit die Großen keine Gefahr von den vermeintlich Kleinen zu fürchten haben. Egal was passiert, der Kurs wird sicherliche# mächtig steigen. Ersteres wäre sicherlich besser für den Aktienkurs.

Viele Grüße
Panospana
Ganz schön ruhig hier... !!!

Gibts den nix neues, oder so ??? :-))))))))
@Kosto:

Nöö, nix Neues! :-)
Sogar die Umsätze in UK gehen stark zurück!
Abwarten und Tee trinken!

Grüße
Panospana
Offensichtlich sind in UK einige Stopp-Loss-Marken gefallen.

Die erste dürfte bei knapp unter 55 pence liegen. Vermutlich bei ca. 50 - 53 pence, also unterhalb der 38-Tage-Linie. Die nächsten sind unterhalb der 200-Tage-Linie bei unter 44 pence, aber soweit dürfte es wohl nicht kommen. Allerdings gehe ich davon aus, bei 45 pence kurz mal aufzusetzen.

Auch die Umsätze bei fallenden Kursen sind bei weitem nicht so hoch, wie damals Umsätze getätigt wurden, um Aktien zu kaufen und somit die Kurse steigen zu lassen.

Anbei der Chart:



Grüße
Panospana
@Kostolany:

Mein Alias wäre "Panospana" und nicht "Prospana"! :-) Ferner würde ich nochmals kurz darauf hinweisen, daß wir mit Eröffnung der Threads untereinander vereinbart haben, daß wir NEWS und FIRMENRELEVANTE INFORMATIONEN im "INFORMATIONSTHREAD" posten wollen. Somit hat jeder "Neuankömmling" die Chance, sich schnell und unkompliziert in die Struktur von XENOVA einzuarbeiten, ohne dabei die langen Diskussionen unter den Teilnehmern durchkauen zu müssen.

Um natürlich auch Anregungen, Meinung etc. zu posten, haben wir hierfür den "DISKUSSIONSTHREAD" eröffnet. Jeder kann hier seinen "persönlichen Beitrag" leisten.

Versuchen wir uns daran zu halten! :-)



Bzgl. der aktuellen Zahlen werde ich mich in den nächsten Tagen damit auseinandersetzen und meine Ansicht darüber posten! Bis dahin bitte ich um etwas Geduld!
(Da die Kurse heute gegen den negativen Markttrend gestiegen sind, dürfte wohl diese News sicherlich nicht als `schlecht` aufzufassen sein!)!

Grüße
Panospana
Analyse mal ganz auf die Schnelle:

1.) Analysten erwarteten bei XENOVA einen Verlust von 16,6 Mio Pfund (UK-Times). Tatsächlich wurden es 15,37 Mio Pfund!
Verlust pro Aktie für das letzte Geschäftsjahr: 13 pence (Vorjahr: 15 pence). Davon entfallen auf die letzten 6 Monate 6 pence, also 7 pence Verlust im 1. Halbjahr und 6 pence Verlust im 2. Halbjahr!

Der Cashbestand ist stark angestiegen (auf 16,5 Mio Pfund).

2.) Keine weiteren News, alles was erwähnt wird, ist uns bereits aus den vorangehenden News bekannt. Zu XR9576: Mitte 2002 geht es in die heiße Phase III.

3.) Sämtliche Kosten sind im 2. Halbjahr verhältnismäßig geringer ausgefallen als im Vergleich zum 1. Halbjahr.
Größter Anteil fällt auf Entwicklung (wird für die Zukunft weiterhin bestehen bleiben) sowie Aquisition, welche im nächsten Geschäftsjahr wegfallen wird, da die CANTAB-Aquisition nun vollständig abgeschlossen ist. Gemeinkosten beider Unternehmen wurden soweit kostengünstig vereint!
Bei ähnlichen Voraussetzungen werden wir nächstes Geschäftsjahr einen Verlust wenn überhaupt nur noch im einstelligen pence-Bereich erzielen, sofern keine Zahlungen kommen würden, was nicht der Fall sein wird. Alleine vom QLT-Deal wurden bisher ca. 10 Mio $ bezahlt. Es stehen noch 95 Mio $ offen, sofern die Voraussetzungen eintreffen. (ohne Royalities!).

Die Botschaft dieser Zahlen dürfte nun so aufgefasst werden, daß die Analysten vom einstigen CASHBURNER XENOVA positiv überrascht wurden, denn die Verluste sind zurückgegangen und gleichzeitig wurde aber an der Zukunft kräftig weitergearbeitet. Nun dürfte das "zahlenmäßig negative Denken" bald abgelegt sein und Analysten werden bald mit optimistischen Ausblicken bzgl. XENOVA an die Öffentlichkeit treten, nachdem sie sich selbst mit Aktien vollgestopft haben, um selbst daraus Profit zu schlagen. :-)


Das wär`s vorerst mal!

Gruß
Panospana
@Panospana

Tschuldigung...das mit "Prospana" war keine Absicht :-))

Ansonsten werde ich mich in Zukunft an diese speziellen Boardgepflogenheiten halten.... :-)))
@ all

was ist denn da los???

XNVA Xenova Group plc XNVA
Feb. 27, 2002 11:55 ET Market Open

Last Sale: $ 8.94
Net Change: 1.42
+18.88%

Today`s High: $ 8.94
Today`s Low: $ 7.93
Best Bid: $ 8.51
Best Ask: $ 9
Volume: 6,800
Previous Close: $ 7.52
Market: Nasdaq-NM American Depository Shares

@Wunram:

Nicht auf die Nasdaq achten, sondern nach LONDON auf den Heimmarkt von Xenova. Dort spielt die Musik. USA und Deutschland wird einfach mit äußerst wenig Aktien nur angepaßt.

In UK wurden heute knapp vor Börsenschluß einiges an Aktien gehandelt. Offensichtlich ist da was im Busch. Vielleicht kommen bald wieder news oder positive Analysteneinstufungen. Aber dies schon heute festzulegen, wäre etwas früh. Einfach mal die nächsten Tage abwarten, ob sich der Trend fortsetzt. Vor allem auf das Volumen achten.

Einfach Geduld!

Panospana
@All:

Das Volumen heute war sehr hoch. Aus der Vergangenheit heraus habe ich festgestellt, daß ca. 2 - 3 Tage vor irgendwelchen positiven News die Kurse unter steigenden Umsätzen stark gestiegen waren. Daher vermute ich morgen weiterhin steigende Kurse und spätestens Anfang nächster Woche mit irgendwelchen news.

Die 75-77 pence werden wir diesmal ordentlich übersteigen. Nächster Halt: ca. 110 - 115 pence.

Je nach news könnten die 110 - 115 pence nur ein Zwischenstopp sein. Der letzte "Positive Anstieg" hatte ca. eine Verdoppelung zur Folge. Lassen wir uns überraschen.

Grüße
Panospana
Jo...is wohl nix mit steigenden Kursen und News......
Na ich wär im Moment schon froh wenn wir über ein Euro bleiben würden die nächste Zeit.....
Positiv ist, das der Kurs bei niedrigen Umsätzen brökelt, aber steigt bei hohen Umsätzen.
Es hilft nix, es müssen gute News her, gute Ergebnisse bei den Forschungen!
@AndererKostolany

Nix mehr mit 1€. Können froh sein, wenn die 90 Cent halten. :(
@Handbuch

Ja, leider.....jedoch haben sie mit +4,2% in London geschlossen......vielleicht morgen doch wieder über 1 Euro??? :-)))))
@Kostolany, Handbuch:

Macht euch doch nicht verrückt wegen der kleinen Kursschwankungen. 10 cent hin oder her. Unsere Zielmarken sind ganz andere.

Offensichtlich waren die Kurssteigerungen der Tage zuvor "nur" einmalige Deckungskäufe ohne jegliche News von "Großinvestoren", also waren "Langfristanleger" am Werk. :-) (Siehe Nachricht von Bogo!)

Wie schon richtig bemerkt, starke Kurssteigerungen bei starken Umsätzen, brökelnde Kurse bei sehr geringem Umsatz. Das dürfte positiv stimmen.

@All:
Ich erhalte regelmäßig Einladungen zu vielen Kongressen im Medizinsektor. Erwähnen möchte ich die kommende AACR (ich glaube in Florida) im April 2002. Bisher waren die Einladungsprospekte immer noch A3 gefaltet auf A4 mit dem Hinweis auf den Kongress. Diesmal allerdings war es schon ein richtiges "Buch". Das war äußerst auffällig. Sogar alle möglichen Hotels und Pensionen waren aufgeführt, wo Preise jenseits 200 $ aufwärts bezahlt werden, und fast alle waren bereits ausgebucht. Meiner Meinung nach dürfte im Biobereich im April ziemlich viel Neues den Markt überschwemmen und der gesamte Biobereich könnte davon profitieren. Schließlich sind es auch die Bio`s, die "immer noch" am Boden rumkrabseln und einer Erholung bedürfen. Den Stoff dürte man spätestens im April hierfür erhalten. Was für News kommen werden, weis ich nicht, dazu müßte ich alles genauestens durchforsten. Ob XENOVA dabei ist, habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können.

Gruß,
Panospana
Hmm, schon einige Wochen her seit dem letzten Posting!
Ich dachte ich frisch mal auf...:-))))

Kurzfristiger Kommentar:
Trotz starker Preiskorrektur in den vorhergehenden Sitzungen wird kurzfristig ein Aufwärtstrend erwartet; ein Anstieg auf 63.79 wird erwartet.

Mittelfristiger Kommentar:
Mittelfristiger Preistrend für Xenova Group PLC Änderung von aufwärts zu fallend in dieser Woche. Dieser Markt behält ein relativ niedrigeres Verhalten -19.24 als FTSE 100 INDEX. Abnehmende Volatilität im letzten Monat. Seien Sie vorsichtig vor der Nähe einer Stützung 59.5 und einem möglichen Abprall von dieser Stufe.

Tja...das sagt angeblich die Charttechnik....!
Von sharper:
08:43 Uhr: Blitzmeinung von Andreas Stowasser

Xnova nimmt die Nase voll


Interessant ist die Nachricht, ohne Zweifel. Das britische Biotech-Unternehmen Xenova hat eine Studie für einen Impfstoff gestartet, der gegen Kokain-Abhängigkeit helfen soll. Die Tests sind Versuche der klinischen Phase 2a, hier wird die Wirksamkeit an Patienten getestet. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hatte klinische Versuche an diesem Wirkstoff zwischenzeitlich unterbrochen. Ein ähnliches Mittel hatte zu Nebenwirkungen geführt. Xenova konnte jedoch die beweisen, dass sein Impfstoff gut verträglich ist. Das Unternehmen forscht außerdem an einem Medikament, das Nikotinsucht heilen soll. Ein großer Markt, der ins Visier genommen wird. Der Beginn der Tests wird der Aktie gut tun.

Gruß Bogo!

P.S. Mal schaun, ob es wieder eine Verzögerung bei der Reaktion auf den Aktienkurs gibt.
Was denkt ihr: lohnt sich schon der Einstieg oder sollte man nochmal warten, bis der Kurs nachgibt.

Wann sind denn wichtige Termine für Xoma.
Woher kommen die ca. 90 Mio Dollar oder Pfund Zahlungen, die da in Raum stehen. Sind das Teilzahlungen auf Produktentwicklungen?


Was ist euer Kursziel. Immerhin kommen die Shares ja von einem höheren Niveau.

Mich überzeugt zunächst einmal die Bereitschaft größerer Partner mit Xenova zusammenzuarbeiten. Da muß etwas dahinerstecken, das auch von Qualität zeugt.


Für jede ernste Antwort dankbar.
Tja, ich hab mir auch schon überlegt nachzukaufen, habe einen Einstandskurs von ca 4 Euro, leider, aber ich denke das Xenova sehr spekulativ ist, zumal in der Marktkapitalisierung von ca 80 Mio´s und somit im Kurs einiges an Phantasie eingepreist ist, wenn man bedenkt, das bei Xenova ja nur geforscht wird und keine Umsätze existieren! Deshalb bewegt sich, denke ich, der Kurs ja so gut wie nicht bei vermeintlich guten News, oder es gibt nur einen kurzen schwachen Hype, der dann mit der Zeit wieder abgebaut wird! Nur sehr gute News bei der Medikamenten-Forschung würde den Kurs wahrscheinlich nachhaltig stark ansteigen lassen....(Zulassungsantrag oder so... :-))....
Dann aber um mehrere hundert Prozent in einer Übertreibung.......Na ja, ich weiss im Moment auch nicht so Recht was ich machen soll...nachkaufen oder sein lassen...??!!!
@AndererKostolany:

Lasse einfach Deine bestehende Aktien liegen und kaufe nichts dazu. Das dürfte wohl zunächst das "BESTE" für Deine noch unentschlossene und leicht deprimierender Haltung sein.
Denke daran, daß der Gesamtmarkt derzeit nur nach unten zeigt, aber XENOVA "relativ stabil" knapp bei 1,00 Euro pendelt.

Viele Grüße
Panospana
Mein Gefühl sagt mir,(Gefühle besser: Intuition müsssen m. E. an der Börse nicht fehl am Platz sein, zumindest nicht schlechter als blankes Kalkül, was oft auch nicht aufgeht.) dass diese Firma eine enormes Kurssteigerungspotential besitzt. Allerdings natürlich nur bei erfolgreicher Vermarktung der Produkte.
Das mag sicherlich noch 2-3JAhre dauern.
Aber bei einer guten Story, gilt es Geduld mitzubringen.
Notfalls bis zu 10 Jahre.
Ich kann mir auch vorstellen, dass der Kurs nochmals einbricht. Dann sind das für mich Kaufkurse.

(Von welcher Seite gibt es eigentlich diese 90 Mio Pfund oder Dollar? Kann mir jemand auf die Sprünge helfen).

Gruß an alle xenova -Fans
@Aktientiger......

Geh doch mal auf http://www.xenova.co.uk

Unter Press Releases oder Investor Information kannst alle Daten nachlesen!! Gruss...!°!
Hört sich diese Story nicht um ein vielfaches besser an?:

Trinity Biotech: WKN 896613 / www.trinitybiotech.com
Marktkap.: 65 Mio US$
Us-Kürzel: TRIB
Gewinn/Aktie: 0,16 cent

Die Marktkap. ist niedriger als bei Xenova, dieser Laden macht aber schon Umsätze und Gewinn!! Mit Aussicht auf Wachstum!!

Mit dem Kauf von Biopool, einem führenden Unternehmen bei der Entwicklung und Produktion von diagnostischen Tests im ständig wachsenden Hämostase-Markt und der erst kürzlich erfolgten Zulassung von AutoDimer, einem automatisierten Diagnosetestverfahren zum Nachweis von Blutgerinnseln bei hohem Probendurchsatz, wolle Trinity die Marktführerschaft übernehmen. Das Unternehmen erfülle alle Voraussetzungen hierfür. Es besitze einen eigenen Vertreterstab sowie internationale Distributoren und strategische Partnerschaften, die ihm Diagnostika an medizinische Laboratorien und Kliniken in der ganzen Welt verkaufen würden. Mit einem Marktvolumen von 50 Mio. US-Dollar pro Jahr und einem Wachstumspotenzial von mindestens 10% jährlich sei dies sicherlich kein schlechtes Geschäft für Trinity. Die Trinity Assays, die sich besonders durch Schnelligkeit, Empfindlichkeit und Kostengünstigkeit auszeichnen würden, seien in den Laboratorien und Kliniken weltweit auf dem Vormarsch und dürften unter Garantie dazu beitragen, die Umsätze der Gesellschaft dauerhaft zu sichern.
@AndererKostolany,

Trinity mag eine gute Anlage sein, beständig im Wachstum usw.
aber wie Du ja heute selber mit Deinem letzten Posting gezeigt hast, kann man beide Firmen wohl nicht vergleichen.
Ich sehe in Xenova ein enormes Potential für die Firma Umsätzt zu generieren und für die Aktie ein gewaltiges Kurspotential. Dazu braucht es aber Zeit und auch andere Stimmungen an der Börse. Das wird nicht über Nacht gehen.
Schätze, dass wir eben ein paar Jahre Geduld brauchen, die sich aber auszahlen könnten.
Ich werde ja nach Kontostand anfange meinen Bestand an Xenova-Shares übers Jahr hin aufzustocken, denn ich kenne keine Biotech-Firma als Small-Cap die solche Umsätze generieren kann (klar: Zukufntsmusik).


Was denkst Du?
@Aktientiger

Na ja, das mit Trinity war nur so´n Beispiel/Vergleich...was Marktkap. und Gewinn anbetrifft...da ich denke das Xenova aktuell angemessen, wenn nicht schon ambitioniert, bewertet ist. (Marktkap. 91 Mio Pfund)

Du magst recht haben mit dem enormen Potential...Umsätze..Kurspotential usw....allerdings ist das nur Theorie. Ohne Erfolge in der Medikamentenforschung, und die damit verbundenen Meilensteinzahlungen der Partner und die daraus vielleicht irgendwann resultierende Medikamentenzulassung, wird es aber nix mit der "enormen" Entwicklung.
Tja,in der Tat, das kann leider Jahre dauern.

Vielleicht dauerts ja doch nicht solange, denn je weiter man mit einer Entwicklung kommt und dabei Erfolg hat, rückt auch die Phantasie am Aktienmarkt in den Vordergrund..
Bekanntlich wird ja immer die "Zukunft" bezahlt. :-))
von sharper:
Blitzmeinung von Mark Ehren


Xenova wird geadelt


Die Nachricht ist für das britische Biotechnologieunternehmen Xenova extrem gut. Xenova hat mit dem Biotechgiganten Genentech ein Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für Wirkstoffe gegen Krankheiten des Immunsystems getroffen. Der Deal hat ein maximales Volumen von 63 Millionen US-Dollar. Zusätzlich erhält Xenova bei einer erfolgreichen Wirkstoffzulassung eine Umsatzbeteiligung. Bei einem Börsenwert von Xenova von 124 Millionen US-Dollar kein Pappenstiel. Die Aktie wird kräftig zulegen.

Gruß Bogo!
Hoffe das diesmal die reaktion von Xenova nicht so lange auf sich warten lässt und man auch wieder an Deutschenbörsen höhere Umsätze sieht.
Gruß

Phynix24
Morgen gibts ja glaub ich Quartalszahlen von Xnva....wird wohl keine Überraschungen geben :-)))))
Naja, gibt eben nicht viel zu berichten und der Gesamtmarkt befindet sich auch auf Tauchstation.

Einfach abwarten! Sind wir ja als XENOVA-Aktionäre gewohnt :-)

Gruß,
Panospana
Aua, heute ist Xenova bei den Amis aber richtig doll unter die Räder gekommen. :cry:
@AndererKostolany:

...wahrscheinlich ohne news!
Charttechnisch waren wir an einem Entscheidungspunkt.
Entweder rauf oder bis 49 pence runter. Dort liegen zwei
Unterstützungen. Die 38-Tage-Linie sowie eine Gerade der
Tiefpunkte nach dem Anstieg. Also haben einige Stopp-Loss-Marken gelöst und es ist zur "kleinen" Korrektur gekommen. Offensichtlich stehen aber bei 48 - 49 pence wieder einige größere Kauforders, welche ebenfalls gelöst wurden und somit die Kurse intraday wieder bis 52 pence hochgedrückt haben.
...Diese Tage haben eben die Charttechniker die Kurse in der Hand.

Viele Grüße
Panospana