DAX-0,48 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,55 %

Was läuft bei Tria Software eigentlich schief? Wer kann helfen? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Boardler

Ich bin einer der Idioten der Mitte Mai Tria gekauft hat damals knappe 60€. Seit dem ich diesen Wert habe ist er unaufhörlich gefallen und scheint immer noch kein Ende zu finden. Nun stellt sich mir die Frage warum die so abgestürzt sind und ob je eine Erhphlung gibt? Um auf meinen Kaufwert zu kommen müsste Tria jetzt schon über 300% steigen und das kann dauern/wird warscheinlich nie wieder erreicht.

Alggemeinen Ratschlägen zufolge soll man ein sinkendes Schiff verlassen. Verbilligen habe ich mir auch überlegt ich sehe aber bei Tria irgendwie keine Perspektive mehr.

Ihr Leidensgenossen was macht Ihr?



heul

euer Roman
Das Prblem ist (sind) nicht das (die) UN sondern der Anleger, der sich von so einem Quatsch wie Charttechnik und irgendwelchen Analuesten vorschreiben laesst, was er zu tun hat. Tria ist hier nicht der einzige "gebeutelte" Wert (Chart). Nur noch wenige waehlen ihre Aktien aufgrund von Fundamentals. Was zaehlt ist der Mitlaeufereffekt. Ich hoffe das aendert sich bald wieder und die Leute beginnen wieder selbstaendig Entscheidungen zu treffen.

60 ist viel, aber ich denke, es macht wenig Sinn jetzt noch zu verkaufen. Lass liegen, warte bis Du ueber die Spekufrist bist und verkaufe dann mit "hoffentlich" viel Gewinn. Gute Nachrichten sollen kommen, mal sehen wann. (Heute kam die Nachricht mit Schroeder, aber welchen "kostenlosen" Werbeeffekt das haben koennte scheint wiedermal niemand begriffen zu haben. naja, was solls...)
Liegenlassen ist ja schoen und gut, nur irgendwann sind die gar nichts mehr Wert!

Wollte jetyt in Software Ag investieren, die sind aber glaub ich mit 20% an Tria beteiligt, da haben die bestimmt auch gut miese gemacht!

Auserdem kann ich die Verluste doch gegen andere Gewinne innerhalb der Spekufrist verechnen oder?
? Software AG ist nicht an tria beteiligt.
Wie kommst du darauf? Weil es Tria Software AG heisst? ;-)

ja, realisierte verluste (aktie < 1Jahr gehalten) kannst du realisierten gewinnen (aktie < 1Jahr gehalten) gegenrechnen.
Doch hab mich letztens mit so Börsianern unterhalten und die meinten software ag wäre an Tria beteiligt
... waere mir neu. auf der HP von software ag findet sich nichts dergleichen, bei tria sowieso nicht.

vielleicht haben die ein paar aktien gekauft ;-)
Hallo roman77,

helfen kann Dir wohl jetzt keiner mehr, Du solltest (künftig) grundsätzlich stop-loss setzen und rigoros einhalten.

Ich selbst habe heute zu 7,50 - 7,80 erstmals diese Aktie aggressiv gekauft, obwohl in XETRA ein massiver Abgabedruck erzeugt wurde. Die in den nächsten Tagen kommenden Zahlen dürften eher keine besondere Überraschung beinhalten, allerdings dürfte dies hinreichend im jetzigen Kurs bereits enthalten sein. Nach starker Übertreibung nach oben gibt es eben eine starke Übertreibung nach unten, das geht ja nicht nur TRIA so!

Grundsätzlich ist TRIA noch in der startup-Phase und man braucht schon einen längerfristigen Anlagehorizont, um die Früchte zu ernten. Mir gefallen jedenfalls Management, Geschäftsgegenstand und Beteiligungen gut und die derzeitige Marktkapitalisierung halte ich für recht günstig für einen Einstieg. Selbst wenn es nochmals ein Bisschen runtergeht, verkaufen würde ich jetzt nicht mehr.

Viel Erfolg, lOOPO.
bin heute auch eingestiegen.

tria war leider mal eine topempfehlung der kulmbachfreaks, danach totaler einbruch.
@IOOPO:

Das kann man so aber nicht ganz stehen lassen: "Tria befindet sich in der startup-phase."

Tria an sich gibt es nun seit ca. 4 1/2 Jahren - zuerst als GmbH - seit 1 1/2 Jahren als boersennotierte AG. Tria schrieb von Anfang an schwarze Zahlen. Anfang dieses Jahres haben sie einen neuen Geschaefts_bereich_ ins Leben gerufen, die "TRIA i-products AG", an der die TRIA Software AG zu ca. 82% beteiligt ist. Neben der TRIA i-products AG gibt es noch diverse GmbH´s - die TRIA Training GmbH und Consulting GmbH - jeweils 100%ige Toechter der Tria Software AG.

Hiervon wuerde ich nur noch die "TRIA i-products AG" und die meisten der Beteiligungen (bisher insg. 10 Firmen) als "start-up" bezeichnen, den "Classic Bereich" nichtmehr. Dieser hat sich inzwischen etabliert, waechst allerdings mit beachtlicher Geschwindigkeit weiter.

Das interessante hierbei ist, das der Consulting & Trainingsbereich relativ viel Gewinn abwirft, der u.A. in die TRIA i-products AG fliesst.

Das langfristig interessante und besondere (in Abgenzung zu reinem Venture Capital) ist, dass hierbei ein Netzwerk zwischen TRIA und den diversen Beteiligungen untereinander geschaffen wird. Davon profitiert jede einzelene Beteiligung und TRIA somit natuerlich auch.

Hier noch ein Auszug von der Homepage:

TRIA software AG - IT-Kompetenz aus einer Hand:
innovatives wachstumsstarkes IT-Projekt- und IT-Trainings-Business kombiniert mit technologieführenden E-, M - und X-Commerce-Lösungen

Mit den Geschäftsbereichen TRIA IT-consulting GmbH, TRIA IT-training GmbH und TRIA i-products AG bietet die TRIA software AG umfassende und zuverlässige IT-Leistungen aus einer Hand.

Innerhalb von wenigen Jahren gelang es TRIA, aufgrund des Vertrauens namhafter Blue-Chip-Kunden und führender Hersteller eine Ausnahmestellung zu erreichen:

Den Fokus bilden Innovationsprojekte im Internet-/E-Business-Umfeld bei Wachstumsbranchen wie Banken, Versicherungen, Telekommunikation und Medien; Branchen-Leader zählen zu TRIA-Referenzkunden.
Als einziger IT-Anbieter in Europa kann TRIA bei Major Playern der IT-Branche wie Microsoft, Oracle, SUN oder im Linux-Umfeld den jeweils höchsten (Autorisierungs-) Status vorweisen.
Seit der Gründung arbeitet TRIA im operativen Bereich profitabel und konnte Umsatzzuwächse im signifikanten zweistelligen Prozentbereich oder darüber hinaus erzielen.
Der Börsengang am dritten Unternehmensgeburtstag am Neuen Markt (TSX, WKN: 744360) bildete dabei einen wichtigen Meilenstein, die Leistungspalette technologisch und regional zu erweitern.
Die Zahl der Standorte wuchs seit dem Börsengang im Mai 1999 von 5 auf 13; die Mitarbeiterzahl hat sich im gleichen Zeitraum auf nunmehr ca. 250 fast verdoppelt.
Im letzten Jahr hat sich TRIA an 10 Unternehmen beteiligt bzw. diese vollständig integriert.
Dabei bilden langjährige Kontakte zu Key-Account-Kunden, zu strategischen IT-Partnern, zur "financial community" (IPO-Berater, Wirtschaftsprüfer, Kanzleien) sowie zur Fach- und Wirtschaftspresse einen hohen strategischen Mehrwert.

IT-Kompetenz aus einer Hand -
die Business-Units der TRIA software AG:

TRIA IT-consulting GmbH

Über Technology Focus Groups (TFGs) schafft TRIA zukunftsweisende und integrierte Lösungen. Auf Basis von Industrie-Standards entsteht im Rahmen maßgeschneiderter Individualprojekte optimaler Kundennutzen. Das Portfolio umfasst:

IT-Consulting (Analyse, Strategie, Konzept),
Software-Entwicklung (Microsoft, Oracle, Java, OO-Programmierung),
BackOffice (Microsoft SMS, Exchange Server, Windows 2000) · Client/Server-Datenbanken (Oracle, SQL Server, ...)
Call-Center / CTI, Helpdesk, CRM
Dokumenten-Management / -Archivierung
Betriebssysteme und Netzwerke (Windows NT, Windows 2000, Unix, Linux)
Internet / Intranet / Extranet
Security (Sicherheitskonzepte, Firewalls, ...)
Betriebskonzepte und Betrieb von Systemen
Referenzbeispiele:
Schalteranwendung für über 1.000 Filialen einer deutschen Großbank, Projektierung einer Extranet-Anbindung von 1.000 Händlern eines großen deutschen Automobilherstellers, Internet-Banking für deutsche Großbank, Call?Center/User-Helpdesk für eine weltweit führende Versicherung, weltweites Internet-basierendes DMS-System für Automobilsparte eines Großkonzerns. Vertriebsinformationssystem für führenden deutschen Textilhersteller auf Oracle Technologie

TRIA IT-training GmbH

Als einer der führenden zertifizierten Trainings- und Test-Partner der namhaften Hersteller (Microsoft, Suse, VUE etc.) bietet TRIA praxisbezogene Trainings aus der Projekterfahrung als System- und Software-Haus an. Zielgruppe bilden IT-Administratoren (Netzwerke, Datenbanken, Web) sowie IT-Anwender. Das Portfolio an Kursen umfasst 65 verschiedene Trainings aus den Bereichen Betriebssysteme, Office, BackOffice (SMS, Exchange ...) , Netzwerke, Windows NT/2000, Oracle-Datenbanken, SAP, Security, OO-Programmierung / Java, Unix / Linux. Neben öffentlichen Trainings führt TRIA Firmenschulungen zu einer Vielzahl von weiteren IT-Themen durch.

Auf Basis der einzigartigen Qualifizierungs-Beratungs-Analyse (QBA) können insbesondere für große Trainingsvorhaben maßgeschneiderte Lösungen angeboten werden.

Referenzbeispiele:
Zu den Rahmenvertragskunden von TRIA zählen u. a. Allianz AG, Siemens ICN, Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, Landeszentralbank Bayerns im Freistaat Bayern, ZDF, NSE Software AG, Utimaco Safeware AG. Insgesamt werden einige tausend Trainings-Teilnehmer pro Jahr bei TRIA aus- und weitergebildet.

Komplettiert wird das Portfolio durch Beratung und Training im Umfeld betriebswirtschaftlicher Standardsoftware (Enterprise Resource Planning, ERP: SAP R/3, Oracle Applications, PeopleSoft). Neben systemtechnischen Leistungen wie z. B. SAP R/3-Basisinstallation besitzt TRIA aufgrund langjähriger Branchenerfahrung bei Großkunden umfassendes fachliches Know-how z. B. in den Bereichen Finance/Controlling, Logistik, Add on-Entwicklungen.

Referenzbeispiele:
Support bei R/2 - R/3 Umstellung bei deutscher Großbank, Unterstützung bei der Lokalisierung einer internationalen ERP-Software, Durchführung von Release-Wechsel auf das neueste SAP-Release 4.6; Einführungen bei Energieversorgungsunternehmen; Technische Migration von R/2 nach R/3 bei einer großen deutschen Bank, Konzeption, Umsetzung und Betrieb eines SAP R/3 Basiskonzeptes für die Module HR, FI, CO bei einer Sparkassen Rechenzentrumsorganisation; Releasewechsel von 2.2 nach 3.1 bei einem mittelständischen Handelsunternehmen

TRIA i-products AG

Über strategische Beteiligungen an technologisch innovativen Produkt- und Plattform-Anbietern deckt TRIA gemeinsam mit den beiden anderen Business-Units TRIA IT-consulting GmbH und TRIA IT-training GmbH die gesamte E?Business-Wertschöpfungskette ab. Das E-M-X-Portfolio der TRIA i-products AG (für E-Commerce, Mobile-Commerce, eXtended-Commerce) umfasst derzeit:

X-cellent: Gemeinsam mit der Dresdner Bank Gruppe hält TRIA zu gleichen Teilen eine Beteiligung am führenden Anbieter für Online-Transaktionen und (Internet-) Security.
Interway: Anspruchsvolle digitale Branchenmarktplätze - der Einsatz von modernster Java- und XML-Technologie soll ein rasches Prototyping ermöglichen
Precise: Exklusivvertrag bzgl. technologieführendem Optimierungstool für SAP- und E?Business-Datenbanken unter Oracle; z. T. mehrere 100% Performance-Verbesserung erzielt
12phone.de: Web-Portal mit führendem Tarifrechner für optimale Handy-Verträge, eines der größten und preisgünstigsten Angebote im Netz
Intelligram (oder: http://www.smsme.de): Mobile-Commerce-Anbieter für SMS und WAP mit eigener Mobile-Commerce-Community
VLS: Patentierte, ungefährliche Lasertechnologie für revolutionäres E-Business überall, für jedermann zu jederzeit - einfach auf Knopfdruck einkaufen; zukünftig wahrscheinlich im Handy integriert
Multimedia in Bayern AG: Weltweit einziger Anbieter von TV-Qualität im Internet, bewegte Bilder in voller Bildschirmgröße (720x576 Pixel), unabhängig von reglementierten Broadcast-Strukturen, installiert für Kunden TV-Kanäle im Internet.
Referenzen: Auktion von Investmentfonds in Kooperation mit ebay für die Bayerische Landesbank (X-cellent), Gesundheitsmarktplatz Nutrion im Aufbau (Interway), weltweit größter Auftrag für Precise beim Telekom-Konzern (TRIA i?products AG), derzeit größtes Angebot an Handys übers Internet (12phone), aktuelle Börseninfos übers Handy bei großer Direktanlagebank (Intelligram), weltweites Direktmarketing via Laserpointer auf internationalen Messen: u. a. für Siemens, Microsoft, HP, SAP, Ford (VLS)
An alle Tria Aktionäre oder die es noch werden wollen!!!
Ich persönlich hab bei 7,7 noch mal verbilligt und bin
total stolz auf Tria ,weil deren Produkte irgentwie Geil sind
ich hab gehört der Bundeskanzler kommt Tria besuchen und
außerdem sind Trias Beteiligungen mehr Wert als die jetzige
Bewertung
Ich glaube das sich Trias Wert in den nächsten Jahren verfünftfacht
vieleicht sogar verzehnfacht
Gruß
Hallo Leute!

Habe auch grade zugeschlagen, denn unter diesem Preis werden wir sie nicht sehen.

Gute Geschäfte noch!
Mario
Hallo Leute ich habe heute auch gekauft .
Vielleicht wird es ja noch ein bisschen runtergehen aber ich will die Rally nicht verpassen wenn der Wert nach oben schießt.
Bin sehr zuversichtlich das die Aktie jetzt bei dem Kurs sehr sehr billig ist .



AGRESSIV KAUFEN
Die Aktie ist am Neuen Markt eine Perle .Nach den Wahlen werden die Aktien wieder alte höhen finden
@blub2: Danke für die Ausführungen, Du hast schon recht, "startup phase" sollte man es nicht nennen.

Mal sehen, wie preiswert es noch wird, sollte tatsächlich noch <7 kommen, stocke ich auf...

Gruß, lOOPO.
Am Tria Kursverlauf gehe ich kaputt!
Ich bete (auch ohne Religionszugehörigkeit) das die Zahlen am Freitag TOP sind.
Sonst wird Tria zum Penny Stock! :cry:
Beste Strategie in diesem Fall: Verluste realisieren = Gewinne kompensieren = Speku-Steuer minimieren und dann Tria schnellstens wieder einkaufen. Gleiche Menge (hoffentlich) kleinerer Preis (außer Spesen nichts gewesen => besser Spesen als Speku-Steuer!). Depot sieht genauso aus wie vorher => Chance auf starke Gewinne (weil Tria schon am Boden ist)! Good Buy
Ich bin seit langem in Tria investiert und habe mehrere Positionen nachgekauft.
Ich erwarte mir mittelfristig einen Schub nach Norden. Doch bei der jetzigen Unsicherheit
werden wahrscheinlich auch positive Zahlen nur zu geringen Kurszuwächsen führen.

Wie werden die Zahlen werden?

Ich überlege heute noch ein paar Tria Software nachzukaufen, unter 7 Euro sollte man zugreifen,
doch das habe ich schon mehrmals gedacht.

Was sind Eure Meinungen?

Gruß TOM2001


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.