Chartanalyse: NASDAQ 100 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 24)

eröffnet am 18.01.01 01:13:05 von
neuester Beitrag 25.10.03 00:57:30 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
03.07.02 08:44:43
Beitrag Nr. 11.501 ()
Ich halt ja nicht so viel von Divergenzen, aber die kann man beim MACD schon noch gut sehen. Er notiert auf ähnlichem Niveau wie Februar und Mai, dabei ging es seither stark runter und ist immer noch viel höher als im September, obwohl der Kursmäßig schon unterboten ist.
Weiß aber wirklich nicht was das schauen auf Divergenzen bringt, die sind halt da, die Entscheidung von mir beeinflussen sie aber nicht.
Avatar
03.07.02 09:31:27
Beitrag Nr. 11.502 ()
Ja, ist schon nicht verkehrt @eck64

Febr. zu Mai gab es keine Divergenz, Mai zu jetzt ist der MACD auf gleicher Höhe, der Kurs aber erheblich tiefer - bullishe Divergenz?
Aber der MACD hat nicht geschnitten - trotzdem bullishe Divergenz?
Im Sept.-Tief war der MACD dagegen viel tiefer als jetzt - bullishe Divergenz?
Ja, könnte man so sehen, durchaus.

Aber wie ist das mit den Zeiträumen, die zwischen den einzelnen Divergenzpunkten liegen? Ist das egal?
Ist es zulässig, den Sept. Tiefpkt. des MACD mit dem aktuellen zu vergleichen? Zählen nur die Schnittpktn. als Tief
oder die Kurve als solche?
Wenn man eine Linie zieht durch die Hochpktn. des MACD, gibt es keine Divergenz zum Kurs, sondern beide zeigen fallende Tendenz also Konkordanz.

Was nun, was gilt? Ich gebe zu, das ist mir alles nicht so klar. Deshalb ist es mit den Indikatoren oft nicht so eindeutig, wie es auf den ersten Blick scheint.
Je mehr man sich beschäftigt mit einer Sache, desto mehr der Fragen, die sich stellen.
Andererseits: Ohne Fragen gibt es auch keine Antworten.

Gruß mein Lieber
Avatar
03.07.02 09:47:21
Beitrag Nr. 11.503 ()
@eck64

Ich schätze, Divergenzen sind kurz- bis mittelfristig vielleicht ganz aufschlußreich. Langfristig dürften sie aber kaum zu gebrauchen sein.
In einem länger dauernden Trendmarkt muß bzw. kann etwa der MACD nicht immer neue Extremwerte annehmen. Angenommen, wir sehen jetzt noch ein bis zwei Jahre fallende Kurse. Ich nehme kaum an, dass der MACD in dieser Zeit dann zwei oder drei mal noch tiefere Werte erreicht, blos damit es keine Divergenzen gibt.
Kurzfristig kann ich mir schon eher vorstellen, dass sie sinnvoll sind. Ich schau aber auch nicht so drauf, außer es springt mir richtig ins Auge.

Gruß
dh
Avatar
03.07.02 17:03:59
Beitrag Nr. 11.504 ()
@extremerelaxer

DB-Wave-Zerti 1300er bis August
Der spekulativere 1100er war zudiesem Zeitpunkt nicht handelbar (seltsam seltsam....ist aber auch besser so).

Gruss MA77
Avatar
03.07.02 17:45:31
Beitrag Nr. 11.505 ()
@MAdler

bei der DB gibt es server-probs mit dem CATS-OS. wenigstens bei consors kunden.

da sabbotiert wieder die citibank-tochter anscheinend nur die DB-produkte...

siscoinvestor
Avatar
03.07.02 18:27:35
Beitrag Nr. 11.506 ()
@sisco..

wie immer..tstststs
Avatar
03.07.02 18:28:05
Beitrag Nr. 11.507 ()
Das ganze sollte im Bereich der 906 liegen! Heute schon kaufen? Dann passiert tatsächlich ein Anschlag? Dann sieht man recht doof aus! Die Alternative: abwarten und um 7 Uhr 45 bei der comdirect zuschlagen!

Avatar
03.07.02 18:35:26
Beitrag Nr. 11.508 ()
So ziemlich ähnlich sieht es der Linechart!

Avatar
03.07.02 19:20:28
Beitrag Nr. 11.509 ()
Avatar
03.07.02 19:27:08
Beitrag Nr. 11.510 ()
@bierdose

lol

gruß

si
Avatar
03.07.02 19:43:40
Beitrag Nr. 11.511 ()
Je länger ich mir den Chart anschaue, desto mehr verfestigt sich in mir die Idee der Fahnenstange, und daß das höchste der Gefühle ein "Doppeltopp darstellt!

Avatar
03.07.02 19:46:40
Beitrag Nr. 11.512 ()
Awwer - the trend is your friend!
Was immer man auch denkt!
Avatar
03.07.02 20:14:54
Beitrag Nr. 11.513 ()
@all
der 5 min. candlestick-chart im Nasdaq100 sieht ja wohl aus wie ne inverse SKS. Kurziel 1000 Pkt.
Könnte heute zu nem Intradayreversal kommen.

It`s moneytime
Avatar
03.07.02 20:29:34
Beitrag Nr. 11.514 ()
@ bierdose:

stimmt - wenn die nasdaq nach oben so abdüsen würde, wie
jetzt nach unten, würde alle rufen: Fahnenstange.

Vielleicht haben wir jetzt endlich die Übertreibung nach
unten.

Bis auf Cisco und Amgen ist doch schon fast alles
vernünftig gepreist. Intel und Msft? Wenn sie ihre
Ziele erreichen sind sie auch nicht mehr zu teuer.

mfg
thefarmer
Avatar
04.07.02 09:17:48
Beitrag Nr. 11.515 ()
Guten Morgen,

bin beim Stöbern auf diesen Chart vom Comp gestoßen und erlaube mir, ihn nochmal zu präsentieren;
die gütige Erlaubnis des Urhebers setze ich mal voraus.
Wir müßten jetzt doch an der blauen, langfristigen AUT angekommen sein. Wenn die durchbrochen würde,
aua, dann erleben wir wahrscheinlich den Kollaps.
Oder einen false break, der sich gewaschen hätte. Jedenfalls so oder so, es könnte noch interessant werden dies´ Jahr.

Avatar
04.07.02 18:27:50
Beitrag Nr. 11.516 ()
@ Rosshaken

von Godmode

Avatar
05.07.02 08:10:48
Beitrag Nr. 11.517 ()
@marcopu,

danke! Demnach hätten wir ja noch einige Luft bis zur Linie. Scheint mir die
"wahre" TL zu sein. Wobei wir ja nicht den Langfrist-chart handeln :D
Trotzdem gut zu wissen, wo man sich überhaupt bewegt so im Raum.
Nach dem Bildchen spricht eigentlich nichts dagegen, daß wir diese TL uns mal näher angucken
werden. Wobei aktuell bzw. kurzfristig erstmal eine Reaktion nach oben erfolgen könnte.
Von einer Trendumkehr ist bislang jedenfalls nichts zu sehen. Und was ich nicht sehe, handele ich auch nicht (mehr) :D

Also warte ich auf meinen nächsten short-Einstieg. Obwohl ich zugeben muß, daß ich am Mittwoch mal daytrade-mäßig,
für etwa 3 Stunden auf der long-Seite war. Hat dann aber auch mal wieder gereicht, die 3 Stunden am Schirm; mich nervt das.

Ist fast wie richtige Arbeit, das daytraden; und wer will schon richtig arbeiten von uns für sein Geld? :laugh:

Heute ist verkürzter Handel übrigens, d.h. wahrscheinlich geringe Umsätze, wenig repräsentativer move; werd´ ich auslassen den Tag.

Schönes WE schonmal
Avatar
07.07.02 20:24:45
Beitrag Nr. 11.518 ()
Hallo zusammen,
nach 4 Wochen Abstinenz von der Börse muß ich erst mal wieder
ein "Gefühl" für den Markt bekommen. Deshalb nur eine fast
kommentarlose Chartshow.
Ndx: 1075 als Widerstand muß überwunden werden, dann das Sept.-
Tief, Longsignal für mich erst bei 1160, vorher Bearmarkt-Rally.
Favorisiere einen Test des Sept.-Tiefs, anschliessend down.







Gruß tri
Avatar
07.07.02 23:39:32
Beitrag Nr. 11.519 ()


MACD kreuzt bei -80
ich gehe beim COMP von einer fetten rally aus.

mfg
andy
Avatar
08.07.02 21:06:48
Beitrag Nr. 11.520 ()
N`abend zusammen,
bevor der Thread auf die zweite Seite rutscht hier ein
kleines Update.
Exakt am Downtrend gescheitert und jetzt Test der Gap-
Oberkante, hier auch eine Reversal-Möglichkeit. Geht es
in das Gap, wird es wahrscheinlich auch geschlossen.
Dow und S&P übrigends auch am Downtrend gescheitert.



Gruß tri
Avatar
08.07.02 21:32:55
Beitrag Nr. 11.521 ()
So soll ich mir eine fette Rallye vorstellen?
Avatar
08.07.02 21:54:14
Beitrag Nr. 11.522 ()
Und morgen sind wir alle reif für die Insel!
Avatar
09.07.02 00:05:13
Beitrag Nr. 11.523 ()
scheiße
ich dachte wir bekommen einen weiteren SHORTSQUEZZE

nur MERCK hat die rally versaut

gruß
andy
Avatar
09.07.02 07:17:17
Beitrag Nr. 11.524 ()
@liebemachtblind

Das mit der Korrektur war gestern aber logisch und klar.

Heute ist ein wichtiger tag der die weitre Entwicklung massgeblich beeinflussen wird.
Avatar
09.07.02 08:16:45
Beitrag Nr. 11.525 ()
könnte stimmen @blescheck,

für mich wichtig ist vor allem, ob das gestrige Hoch überschritten wird
oder nicht - davon hängt meine nächste Position zum größten Teil ab.
Weil ich dann sehe, wo der Markt (wahrscheinlich) hin will.

Im Chart kann man m.E. (fast) alles sehen - man muß aber auch hingucken, wirklich
genau hingucken (mit den Augen, meine ich - nicht mit dem Gemüt, so wie Freund @lmb).

Damit ist man nämlich wirklich blind und sieht den Chart durch die Brille der Erwartung.
Und wie das so ist mit vielen Brillen: Das Bild, das durch sie entsteht, entspricht nicht immer
so ganz der Realität.

Dann passiert so etwas, wie die Prognose für gestern.
Obwohl - heißt nicht, daß keine Rally kommen könnte; gibt schon gewisse Indizien,
die dafür sprechen. Solange diese "Indizien" aber nicht durch die entsprechende Kursbewegung
bestätigt (im Chart sichtbar) werden, handele ich sie auch nicht.

Klingt jetzt für manchen vielleicht etwas kryptisch - liegt aber leider in der Natur der Sache, meine ich.
Man kann es wahrscheinlich nie so erklären, daß jeder versteht, was mit der Erklärung gemeint ist, worauf ich
mit meinen Worten hinauswill.

Weil das so ist, wird es auch immer Unterschiede in der Handelsweise der Trader geben; wenn alle auf die gleiche Weise handeln
würden - gäb´s ja auch keinen Markt mehr.

Und wir hätten unser Thema verloren - das wäre doch furchtbar ;)

Ciao
Avatar
09.07.02 08:19:25
Beitrag Nr. 11.526 ()
Sorry @BLeschek,

daß ich deinen Namen verhunzt habe - war keine Absicht. War nur so in der Sache
drin.
Avatar
09.07.02 09:01:22
Beitrag Nr. 11.527 ()
Hallo @Rosshaken
Bist du eigentlich fit in dieser Technik?

Du hast es auf den Punkt gebracht.

Ein wichtiger Schritt in der Anwendung jeder TA Technik ist, dass man ein Regelwerk besitzt.

Regeln sind erst mal emotionslos. Sie gelten oder sie gelten nicht.

Man darf nicht den Fehler machen: Ich glaube das es so kommt und suche mir die Regeln raus, die dazu passen.

Erst die Regeln anwenden un dann interpretieren.

Selbst durch falsche Regeln erfährt man dann irgend wann was richtiges.

Ein willkürliches Beispiel:

Ich gehe immer Long wenn ich mindestens 2 schwarze Kerzen gefolgt von einer weissen sehe.

Das prüft man am Chart durch und am Ende kommt eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Erfolg oder Misserfolg heraus.
Avatar
09.07.02 10:21:23
Beitrag Nr. 11.528 ()
@BLeschek,

Genau, so kann man die Erfolgswahrscheinlichkeit der angewandten Methode
mathematisch beziffern. Etwaige Mathematiker unter uns "Insulanern" können das aber
mit Sicherheit besser erklären als ausgerechnet ich. Bin nicht gerade eine Leuchte auf diesem Gebiet,
wie ich einräumen muß.

Ich meine nur generell, daß man sich als Trader eher fragen sollte: Wo gehe ich das geringere Risiko ein,
nicht so sehr: wo kann ich einen größeren Gewinn machen.

Dazu muß man das Risiko natürlich erst mal kennen (berechnen).

Wird wohl meist eher intuitiv (und damit oft falsch) gemacht. Nehme mich selbst da garnicht aus.

Allerdings scheint es mir so (Erfahrung, z.T. bittere): Das Risiko ist immer dann groß, wenn man gegen einen etablierten Trend handelt.
Weil das ja bedeutet, man nimmt etwas vorweg (die Trendwende), was der Markt erst noch vollziehen soll.
Und hofft darauf, daß er das dann auch tut.
Das scheint mir ein (zu) riskanter Weg.

Deshalb braucht man letztlich ein Kriterium, wann der Markt fällt und wann er steigt. Das definiere ich über die entsprechenden Hochs und Tiefs.

Die kann ich nämlich auf dem Chart sehen; ein Hoch besteht dabei immer aus 3 Balken, von denen der mittlere die beiden äußeren überragt; beim Tief
ist es analog.

Wenn ich mir nun daraufhin den Chart betrachte (ich habe jetzt den vom mini-NQ vorliege, den ich auch handele) dann sehe ich folgendes:

vorletzten Freitag gab es ein definitionsgemäßes Hoch, niedriger als das Hoch davor. Dem ging ein Tief voraus, tiefer als das vorige Tief.
Dem Freitags-Hoch folgt ein Tief, was tiefer als das davor war (bearish); hat aber meine Kanal-linie des ABT (durchs Tief davor) nicht mehr erreicht
(bullish).
Dem letzten Tief folgt bislang.... nichts (verwertbares).

Folglich muß (darf) ich nach meiner zentralen Regel abwarten, bis das nächste verwertbare Hoch bzw. Tief ersichtlich wird.

Natürlich kann man anhand der Indikatoren-Lage Vermutungen haben, wo es eventuell hingehen könnte. Das sind aber nur Vermutungen - die will ich nicht
handeln.
Zumindest solange nicht, wie der Markt sie durch entsprechende Hochs bzw. Tiefs bestätigt hat.

Uff, glaube jetzt ist es mir doch gelungen, "mein System" einigermaßen verständlich zu machen (hoffe ich zumindest). Wobei die Betonung schon auf System
gelegt werden sollte.

Unsystematisches Handeln kann nicht zum Erfolg führen - ich glaube, da sind wir uns einig. Aber die mentale Einstellung zum Traden ist auch ein ganz zentraler Punkt
für mich. Dazu gehört sehr vieles: z.B. Nüchternheit, Bescheidenheit, Geduld, Ehrlichkeit, Fleiß, Eigenständigkeit, Disziplin, Genügsamkeit usw.

Will aber niemand verschrecken mit dieser Liste von Schlagworten - nur ein wenig das Bewußtsein schärfen (vor allem auch mein eigenes) für die Erfordernisse des Trading-Geschäfts.

Insofern bin ich natürlich auch niemals wirklich "fit" genug dafür - nein, auch ich muß ständig trainieren und lernen und mich sehr selbstkritisch beobachten; andernfalls wird es der Markt mich schnell lehren, fürchte ich.

Ciao
Avatar
09.07.02 10:35:26
Beitrag Nr. 11.529 ()
Hallo zusammen

Nach einiger Zeit Marktabstinenz melde ich mich mal wieder. In der Zwischenzeit läuft die 2. Pilotphase von meinem eigenen Handelssystem.

Diverse Analysen und Einschätzungen unter:
- http://www.probuness.ch/
- http://www.probuness.ch/aktuell/aktuell.html

LEIDER habe ich noch Probleme mit den Links (sind um ca. 2-3 Zeilen nach oben verschoben!!).

Viel Spass & Erfolg, Gruss Patrik
Avatar
09.07.02 14:59:15
Beitrag Nr. 11.530 ()
Schönen Sonnentag zusammen,

Der Upmove ist am mittelfristigen ABT gescheitert. Auch der MA des Bollingerbandes verlief hier. Es gab Abgaben bis zum
ehemaligen, mittelfristigen ABT, anschliessend wurde das Gap halb geschlossen (50er Retracement vom Anstieg), der
ehemalige ABT konnte aber nicht zurückerobert werden.
Bei Gapschluss sollte die 995 halten (hier auch das 61,8er Retracement) , ansonsten Abgaben bis 950.Bei Anstieg
über 1020 ist der Weg frei bis zum Widerstand bei 1037, danach weiter bis zum ABT.




Gehe aber lieber an den Baggersee,hi,hi.

Gruß tri
Avatar
09.07.02 15:11:00
Beitrag Nr. 11.531 ()
@patelli

Kann auf deiner Seite die Chart-Links nicht anklicken??

Gruß tri
Avatar
09.07.02 16:28:16
Beitrag Nr. 11.532 ()
@tripodes

die Links sind 3 Zeilen nach oben verschoben (noch ein techn. Problem), sorry.

Gruss Patrik
Avatar
09.07.02 19:52:42
Beitrag Nr. 11.533 ()
@patelli

Danke, jetzt hat es alter Mann begriffen.

Gruß tri
Avatar
10.07.02 09:28:52
Beitrag Nr. 11.534 ()
Guten Morgen, ihr fleißigen Schreiber :D

heute ist´s einfach (denkt man sich zumindest):

short-time is my time.

Warum?

gap geschlossen = bearish.
Trend weiterhin down = bearish
der Markt fällt = also kein Grund für long sichtbar

Und was ich nicht sehe....


genau: will ich auch nicht handeln.


Aber: Gefahren lauern überall - z.B. könnte es seitwärts laufen bei ca. 950 (Fut.).
Da kann man bzw. ich so gewisse Linien ziehen, die plausibel wären (Abwärtskeil oder auch mögl. Schiebezone).

Deshalb: Mein Kursziel = 950 (Fut.-Kurs), mein Tagesstop (falls Analyse Flop) = 1033 (schlimmstenfalls).


Fragen dazu?

Beantworte ich nicht.

Ciao und viel Glück allen, die short sind :D
Avatar
10.07.02 16:56:08
Beitrag Nr. 11.535 ()
Hallo zusammen,

bullische Divergenzen im 5-Minuten-Chart der letzten 5 Tage. Ich sehe eine gute Chance dass wir heute noch nach oben drehen.



Good Trading
Avatar
10.07.02 17:09:49
Beitrag Nr. 11.536 ()
@ Orbiter

warum könnten die positive Divergenz vielleicht nicht auch 6 oder 7 Tage andauern???

MfG, Pascald
Avatar
10.07.02 17:31:33
Beitrag Nr. 11.537 ()
Hallo pascald,

die kann durchaus noch länger andauern. Entscheidend ist zum richtigen Zeitpunkt einzusteigen. Ob das in 5 Minuten oder erst in 3 Tagen passiert muß man einfach abwarten. Möglicherweise werden die bullischen Divergenzen gar nicht aufgelöst. Dann bleibe ich dem Markt fern.

Ich gehe rein wenn der deutlich erkennbare Abwärtskanal nach oben gebrochen wird und im 15-Minuten-Chart die 13-SMA-Linie nach oben dreht. Selbstverständlich nur mit Stop-Loss.

Good Trading
Avatar
10.07.02 17:56:20
Beitrag Nr. 11.538 ()
na, wenn ich mir den vxn so angucke zweifel ich an der aussagekraft der differgenzen!!!!




mfg
sarpa di poli
Avatar
10.07.02 18:45:01
Beitrag Nr. 11.539 ()
hallo ihr :),

Urlaub wurde spontan verlängert, sind noch nach Spanien weitergefahren (billiger, wärmer und hübschere Mädels ;)).
Die Märkte gurken derweil seitwärts... hab wohl nicht viel verpasst :laugh:




Schließe mich Orbiter an, eine technische Gegenreaktion sollte heute noch starten (Dax WC wird getradet).

...genauere Analyse folgt am WE, muß mich erstmal wieder aklimatisieren (kalt hier... :()



schöne Grüße,
;)rainrain
Avatar
10.07.02 21:17:02
Beitrag Nr. 11.540 ()
WB @rainrain
@all,

Ndx hat am unteren, kurzfristigem ABT, bzw an der vielleicht
noch intakten langfristigen ABT erst mal gedreht. Vielleicht
war es aber auch Onischkas Unterstützung, wer weiß das schon
so genau.
Für Aktienbesitzer und solche die es werden wollen, sollte es
heute wahrlich noch einen Pullback geben, damit der S&P sich
wieder über sein Sept.-Tief hieven kann.



Gruß tri
Avatar
10.07.02 21:32:24
Beitrag Nr. 11.541 ()
Hi tripodes

Ich fürchte, Du verkennst bei den klassischen Indizes wie Dow oder S&P die Lage. Täte mich sehr wundern, wenn es noch einen Move nach oben gäbe!
Avatar
10.07.02 22:17:12
Beitrag Nr. 11.542 ()
Die Wäände, die Wäände , die kommt erst ganz am Äände

fideralla, fideralla

mit short ging es heut´ wunderbar.

Gute Nacht


Hallo rainy,
welcome back in (y)our Island

Und es stimmt: spanische Frauen, herrlich zu schauen, madre mia.


Aber hierzulande gibt es auch manch interessantes.

Ciao und schöne Träume diesbezüglich
Avatar
10.07.02 22:24:24
Beitrag Nr. 11.543 ()
Hallo zusammen,

nichts geworden aus den bullischen Divergenzen. Ist aber nicht weiter tragisch. Ich habe mich gemäß meiner Regeln vom Markt ferngehalten. Wenn ich mir den S&P500 (5 Jahres-Tief), den VIX (39, leichte Panik) und das P/C-Verhältnis (bescheidene 0,8) ansehe, schwant mir übles.

Good Trading
Avatar
10.07.02 22:25:27
Beitrag Nr. 11.544 ()
@bierdose

Wieso keinen Move nach oben mehr? Aber grundsätzlich sehe ich die Situation auch als sehr gefährlich. Es geht so gemütlich aber auch entschlossen abwärts, dass man Angst bekommen kann. Die Aufwärtsbewegungen sind hektische Strohfeuer, nicht dazu angetan, großes Vertrauen zu gewinnen. Und trotzdem zeigen sie, dass es noch viel zu viel Hoffnung auf ein schnelle Wende gibt.

Gruß
dh
Avatar
11.07.02 10:16:22
Beitrag Nr. 11.545 ()
@bierdose,
sorry, aber da hast du mich gründlich missverstanden. Ich ging gestern nicht von einer Erholung aus. Ich bin seit Wochen bearisch, und sehe das Abtauchen des S&P unter das Sept.-Tief mit Wohlgefallen. Ein Test dieses Tiefs von unten sollte Klarheit verschaffen.
Ich werde versuchen, solche Äusserungen zu vermeiden, sind zu irreführend.

Gruß tri
Avatar
11.07.02 13:15:55
Beitrag Nr. 11.546 ()
Der S&P 500 hat sich nun ebenfalls eingereiht in die Liste der Indices, die unterhalb der Septembertiefs von 2001 notieren. Es ist nur sehr schwer vorstellbar, daß von hier aus eine markante Trendwende stattfinden sollte.

Bullische Divergenzen hat es in den letzten Wochen immer wieder gegeben. Allerdings sind die Märkte trotzdem tiefer gefallen. Offensichtlich taugen diese momentan nicht allzu viel. Die Chance auf eine Fortführung der Rally vom Freitag wurde definitiv nicht genutzt. Für mich kein gutes Zeichen. Auch wenn wir zeitlich wohl nicht mehr weit von einem mittelfistig guten Boden entfernt sind, das Abwärtsrisko ist ungebrochen groß.

Fiumicino
Avatar
11.07.02 22:38:46
Beitrag Nr. 11.547 ()
Hallo zusammen,

über 4% Plus bei fast 2,3 Mrd. (!) gehandelter Aktien. Da sind die Shorties ja ganz schön gegrillt worden. Aber die bleiben vermutlich ganz locker. Spätestens bei 1020 verläuft die obere Abwärtstrendlinie und dann ist wieder leichtes Geld verdienen angesagt.

Good Trading
Avatar
12.07.02 00:43:22
Beitrag Nr. 11.548 ()
wow, seid ihr alle bearish...:D


und wenn nicht, dann nicht...

jetzt aber nacht, ich meine gute nacht...

woernie
Avatar
12.07.02 03:04:14
Beitrag Nr. 11.549 ()
wow, woernie mein lieblingbär ruft die Rallye aus? Ich bin perplex... ;)

Sieht gar nicht übel aus, besonders der Dow:



Doji -- hohe Umsätze -- bullishe Divergenzen -> ein gutes Team (?!)

VIX langsam in Buy Zone.

NBI am Boden des primären AbT (rot) angekommen, den blauen All DAta AuT aber gebrochen... :eek:

(alter Chart)


...gemischtes Bild, Indizies wie Aktien teilweise extrem angeschlagen, teilweise in guter Bodenbildingsrange.


:)rainrain

P.S. Glückwunsch Fiumicino, der bereits Anfang März seine Shorts gepriesen hat ;)
Avatar
12.07.02 10:00:28
Beitrag Nr. 11.550 ()
Hi

Wie gestern schon im TI gepostet, ich tendiere auf eine W-Formation (1060-950-1160).

Indikatoren mit Kaufsignalen.

Sollte es wider erwarten wieder noch Süden gehen, dann sehe ich mein Bearish-Szenario, KZ 825!!

Gruss Patrik

http://www.probuness.ch/
http://www.probuness.ch/page2.html
Avatar
12.07.02 14:39:59
Beitrag Nr. 11.551 ()
Hallo zusammen,
habe mal meine alte Wiso-Börse herausgekramt, um an Langfristcharts zu kommen.
Leider gehen die auch nur bis `87 zurück. Deswegen bin ich wegen der Langfristtrends
immer noch unsicher. Gibt`s da nichts vernünftiges?
Zu beachten ist, daß Schlußkurs der 10.07. ist.
Die Widerstands/Trendlinien lassen aber auch ganz gut erkennen, wo wir stehen, und
was zu bewältigen wäre in einem hypothetischem AUT.
Selbst wenn der ABT gebreakt würde, könnte es sich als Fehlsignal herausstellen,
da der Bereich 1060/70 überwunden werden muß.
Solange das nicht passiert, sind wir weiterhin im Downtrend.






Gruß tri
Avatar
13.07.02 13:15:53
Beitrag Nr. 11.552 ()
Hallo alle zusammen,

mein Wochenendupdate ist jetzt online...
http://www.charttechnische-analyse.de

Gruss MAdler77
Avatar
13.07.02 14:03:40
Beitrag Nr. 11.553 ()
@Woernie Vorsicht, mehr als Kurzschlusstechnik ist nicht möglich!

Ich habe diese Grafik eben mit dem Börsenprogramm Tai-Pan gemacht. Sie zeigt einen Vergleich von GOLD, NASDAQ und S&P500



Resümee:

S&P 500 und NASDAQ Composite sind durch die Nackenlinien durch. Gold steht nach einem schönen und gleichmässigen runden Boden vor dem Ausbruch nach oben.

Leider besteht kaum noch Hoffnung für Aktienbesitzer der New- und Oldeconomy, denn die SKS-Formationen treten sehr selten auf, wenn sie aber auftreten, zeigen sie nach dem Bruch der Nackenlinie mit nahezu 100%iger Sicherheit eine grausame Trendwende an.

Gruss Aldi
Avatar
13.07.02 14:29:25
Beitrag Nr. 11.554 ()
Hallo rainrain:)
Avatar
13.07.02 14:55:32
Beitrag Nr. 11.555 ()
@NoggerT

verlaufen ??? :) :) :)

mfG
Hookpull
Avatar
13.07.02 15:00:44
Beitrag Nr. 11.556 ()
@Hookpull,
nö, wie kommst
Du darauf;)?
Gruss&schönes
We
Avatar
13.07.02 15:05:34
Beitrag Nr. 11.557 ()
hi aldi,
willkommen im club!
die in deinem chart aufgezeigten formationen sind mir nicht neu.;)allerdings moechte ich die signifikanz von kopf-/schulter-formationen die sich ueber einen so langen zeitraum aufgebaut haben zumindest anzweifeln. andere parameter wie zum beispiel das umsatzmuster sind nicht erfuellt...
meine rallye-ankuendigung muss ich allerdings relativieren.
der markt ist schwach und einige vielversprechende bullische divergenzen in den volumen-und breitedaten haben sich schon wieder aufgeloest.mein `indikator` (ratio upvolume/preischart) hat dennoch ein kaufsignal generiert.
wer mich kennt wird aber wissen, dass ich keinesfalls gewillt bin haus und hof auf einen langlaufenden out-off-the-money call zu setzen.;)
was mir garnicht gefaellt: der barrons confidence hat letzte woche ein neues tief gesetzt. solange `corporate america` soooo baerisch ist, kann`s nixx werden.

dennoch, ich rechne mit einer unterbrechung der `abwaertsbewegung` in baelde, sehe uns jedenfalss naeher an einem vorlaeufigen ende derselben, als am beginn neuerlicher kraeftiger abgaben.dafuer sprechen die zyklik (9-monats-cycle low), das sentiment und bedingt auch die markttechnik.

fuer marktteilnehmer mit wenig zeit und muse zur marktanalyse bleibt die devise: sell and hold!!
und beim gold, wie von mir hier im thread schon letzten herbst gepostet: buy and hold!:)


bringe vielleicht spaeter noch ein paar charts.

gruss woernie
Avatar
13.07.02 16:44:25
Beitrag Nr. 11.558 ()
Hi Charties !

Bei dem tollen Wetter finde ich auch mal wieder etwas Zeit, um einen Chart hereinzustellen.

Zur Zeit lassen sich im NDX die Kanäle sehr gut identifizieren und traden.
Wobei ich den momentanen grünen ABT nicht trade, da es sich warscheinlich um eine Konsolidierungsformation handelt.
Aber ein Ausbruch sollte unbedingt gehandelt werden.
Weitere wichtige Widerstände sind 1030 und 1070. - auch ohne EWT sehr gut zu identifizieren.

Da wären Wir auch schon bei der unglücklichen Diskussion um die MO-Analysen. Sicherlich treffen seine Prognosen nicht immer - sonst würde er als Weltwunder gelten.
Aber seine Bestimmung der wichtigen Charttechischen Punkte ist schon beeindruckend. Weiter so!

Mit etwas Erfahrung ist das Traden momentan sehr angenehm.
Aber nur Kurzfristpositionen eingehen !

Gruss em!

http://people.freenet.de/effectenmeister
Avatar
13.07.02 20:52:07
Beitrag Nr. 11.559 ()






Gruß tri
Avatar
13.07.02 23:21:36
Beitrag Nr. 11.560 ()
@tripodes

Langfristcharts: schau mal bei www.prophetfinance.com vorbei.

@all

die meisten hier scheinen Trader zu sein und an die ist meine Frage gerichtet:
Ist eure Performance besser als die einer "buy and hold" Strategie - natürlich nur unter Annahme des gleichen Risikos (Hebel OS, Waves etc.)?
Nehmen wir mal die Marke von 1500 Anfang März. Bis heute (Kurs 1000) sind das 33,33% Gewinn - bei einem Hebel von 10 glatte 333,33%.

Mit dieser Frage möchte ich keine Diskussion über den Sinn oder Unsinn der Chartanalyse anregen oder irgendjemanden "bloßstellen". Mir stellt sich vielmehr die Frage, wo der Analyseschwerpunkt gesetzt werden soll: Trading vs. "Anlage".

rebe1
Avatar
13.07.02 23:28:22
Beitrag Nr. 11.561 ()
Hallo @ReBe
Die Frage nach dem Timeframe für das Trading hat nichts damit zu tun, ob Chartanalyse Sinn oder Unsinn ist.

Chartanalyse ist IMMER sinnvoll.

Wenn man dabei aber die Timeframes durcheinander würfelt kommt man in Teufels Küche.
Avatar
14.07.02 00:20:53
Beitrag Nr. 11.562 ()
Interessante Frage @rebe1,

meine Antwort: Im Grunde wäre die buy and hold strategy die vernünftigere und effektivere - im nachhinein.

Währendessen weiß der Trader ja nicht, daß so ein Trend entstehen wird und wie weit er läuft. Und das "zwingt" ihn notgedrungen zum kurzfristigen Traden, weil
er sich ja Stops setzten muß, um einen möglichen Verlust klein zu halten bzw. um einen gemachten Buch-Gewinn nicht gänzlich wieder zu verlieren.

Im Nachhinein sieht er bei einem Trend, daß das ganze Hin- und Her unnötig war.

Aber aktuell bei den einzelnen Schwüngen des Trends sieht er es eben nicht bzw. ist gezwungen, das Risiko seiner Verluste klein zu halten.

Dessenungeachtet hat derjenige Trader, der erkennt, daß es sich um einen Trend handelt, einen Vorteil wenn er mit dem Trend geht.
Sämtliche EWler, die ich so erlebt habe hier in den threads tun übrigens oft genau das Gegenteil.

Sie handeln die Wellen systembedingt sowohl rauf wie runter, hin und her, jedenfalls oft gegen den Trend.
Ob das sinnvoll ist, müssen diejenigen selber wissen.

Wird jetzt wieder heftig Widerspruch geben, ist aber mein Eindruck, der zumindest als Denkanstoß dienen sollte. Im übrigen für jeden Unvoreingenommenen leicht nachprüfbar, daß es so ist.
Zudem kann es m.E. nichts schaden, ein System zu hinterfragen. Und auch sich selbst zu hinterfragen, ist recht nützlich. "Heilige Kühe" darf es dabei nicht geben;
das bringt niemand weiter.


Gruß
RH
Avatar
14.07.02 07:59:40
Beitrag Nr. 11.563 ()
Mal ein paar Langfristcharts.

Egal ob nun Linear oder logarithmisch, die Trends sind schon lange gebrochen.

Wenn man sich die Yearly Candle ansieht: Was spricht eigentlich dagegen, dass wir noch 3,5 oder mehr schwarze Candle bekommen.
Das war zwar jetzt nicht charttechnisch, aber aus den Waves ist für mich geht es die nächsten Jahre seitwärts weiter.
Ausbildung einer grossen Triangle Struktur.






Avatar
14.07.02 08:11:51
Beitrag Nr. 11.564 ()
Für die kleinen User unter uns (Warum aber um alles in der Welt logarithmisch):

Avatar
14.07.02 21:08:18
Beitrag Nr. 11.565 ()
@ReBe1
Ein interessantes Beispiel ist beim Comdirect-Börsenspiel www.brokerpoker.de zu beobachten.
Bei den "Experten" ist ein Teilnehmer namens ORAKEL ganz vorn mit dabei, der gleich zu Beginn der Spielrunde im März diejenigen Dax-Puts gekauft hat, die am weitestens aus dem Geld lagen.
Seit dem hat er nicht mehr gehandelt - und rangiert zur Zeit gerade auf Platz 18 von vielleicht 10000 Teilnehmern. Er befindet sich in der Spitze mitten unter Leuten, die schon hunderte von Trades in diesem Zeitraum abgewickelt haben. Eine beeindruckende Vorführung!

Den Trend allerdings im voraus so eindeutig zu identifizieren, setzt natürlich eine entsprechend starke Analyse voraus. Und wer hat die schon?

Gruß
CJ
Avatar
14.07.02 21:12:36
Beitrag Nr. 11.566 ()
Ich korrigiere mich: Spielbeginn war Ende April.
Avatar
14.07.02 22:12:30
Beitrag Nr. 11.567 ()
@ReBe1,
danke dir für den Link. Ich kann @Rosshaken nur zustimmen, das Problem ist sicherlich das Erkennen des Trends.
Ich handele bis auf wenige Ausnahmen auch nur den erkannten Trend, im Vorhandenen wird also jeder Anstieg an, oder
kurz vor markanten Chartmarken zum Shorteinstieg genutzt. Da ich ein eher vorsichtiger Trader bin, gehen dann natürlich
solche Hypes wie letzte Woche an mir vorbei.
@all
Auch wenn es nur ein paar Punkte sind, wurde nach dem Tief bei 950 (03.07.) ein neues Tief (11.07.) gebildet. Dem Hoch an
der ABTL (08.07) bei 1063 folgt ein tieferes Hoch (12.07.) bei 1025. Somit ist der AB-Trend weiterhin intakt.
Das letzte Tief befindet sich auf der ehemaligem ABTL (989). Erst ein Anstieg über 1025 löst ein kleines Kaufsignal aus,
es könnte dann bis zum Widerstandsbereich 1060/70 gehen, wenn vorher auch die ABTL (1035)gebreakt wird. Wenn der Schlußkurs
über dem letzten Hoch liegt, kann das letzte Tief (989) als höheres Tief gewertet werde,und man kann eventuell von weiter
steigenden Kursen ausgehen. Fallen wir am Montag unter die ehemalige ABTL gibt es bei 980 und 965 Unterstützungen,
danach wird mindestens das letzte Tief getestet, wahrscheinlich dann aber unterschritten.




@Rosshaken
denke, ich habe deine höheren Hochs und tieferen Tiefs richtig umgesetzt.

Gruß tri
Avatar
14.07.02 22:26:23
Beitrag Nr. 11.568 ()
@RH und CJ (sorry für die Abkürzung)

Natürlich ist die Frage nach dem Beginn eines Trends das Hauptproblem - oder doch nicht? Ich meine nicht unbedingt. Ein einfacher Ansatz ist die Bildung eines Trends abzuwarten, zumal Trends laut Definition länger andauernde Bewegungwen in eine Richtung darstellen (hab im Bsp. nicht umsonst 1500 Mitte März genannt; nach einfachen Faktoren war hier die Wahrscheinlichkeit eines neuen Downtrends relativ hoch). Weiterhin kommt hinzu, dass jeder der eine Position - egal in welche Richtung - eingeht, der Meinung ist, dass sich der Kurs auch in diese Richtung bewegen wird. Ob nun aus der Bewegung ein neuer "langfristiger" Trend entsteht oder nicht wird die Zukunft zeigen, mit dem Trade selber ist man aber zumindest im Markt. Damit scheint die Frage nach dem Ausstieg viel bedeutender. Schau ich mir die Beiträge hier an, konnte man oft feststellen, dass die Leute gute Einstiegskurse erwischt habben, aber sich zu schnell von der Position trennten.

rebe1
Avatar
14.07.02 23:30:43
Beitrag Nr. 11.569 ()
@ReBe1
Glaubst Du etwa, dass hier jemand mit diesem Hobby etwas verdient? ;)

Aber im Ernst: Vergleiche mal die Chartverläufe von Optionsscheinpreisen mit den Charts der Basiswerte. Da siehst Du oft unterschiedliche Gesetzmäßigkeiten.

Und überhaupt ist die Frage des Timings äußerst komplex - und gar nicht unabhängig von der Persönlichkeit des jeweiligen Anlegers zu betrachten. Denn jeder hat einen eigenen Rhythmus. Eine bestimmte Methode mag deshalb bei einem Anleger gut funktionieren, ein anderer versagt damit völlig.

Langfrist-Trading kann gut sein, Kurzfrist ebenso. Wichtig ist vor allem, dass man sich über seinen persönlichen Stil (also auch Zeithorizont) im Klaren ist. Mit Optionsscheinen verdienen nur ganz wenige richtig Geld, nämlich jene, die sich selbst und ihre eigene Methode gut kennen. Alle anderen können froh sein, keinen Totalverlust zu erleiden.

Gruß
CJ
Avatar
14.07.02 23:46:17
Beitrag Nr. 11.570 ()
jow hab auch probleme mit den Rieeesencharts



Avatar
15.07.02 10:57:24
Beitrag Nr. 11.571 ()
falls heute kein Evening Star vollendet wird, sollte Kursziel 105 recht schnell erreicht werden:eek:



:D
Avatar
15.07.02 12:00:48
Beitrag Nr. 11.572 ()
@maestro
Du meinst tatsächlich "Evening" und nicht "Morning"? Wie soll es bei fallenden Kursen einen Evening Star geben, das widerspricht sich vom Grunsätzlichen schon. Diese "Stars" sind Tredwendeformationen, keine Trendbestätigungen.
Gruß
Tweety99
Avatar
15.07.02 12:22:10
Beitrag Nr. 11.573 ()
natürlich meinte ich EVENING STAR;)
und meinte damit nur die letzten 3 Tagen:

auch wenn es im Abwärtstrend liegt:p
:D
Avatar
15.07.02 12:31:44
Beitrag Nr. 11.574 ()
Hi

Mein Kurz-Update ist online.

- Bullish-Szenario noch vorhanden
- Bearish Variante ebenfalls ein Kann
- Downtrend
- Signale WITRAPO
- W-Formation
- STOC mit fallendem Dreieck
- KZ 830, bzw. 1160
- etc

http://www.probuness.ch/aktuell/aktuell.html, dann Kurz-Update, oder direkt:
http://www.probuness.ch/aktuell/update/update.html

Gruss Patrik
Avatar
15.07.02 12:41:15
Beitrag Nr. 11.575 ()

errinert mich an 30 Mai, nur daß wir kein Morning Star haben und noch kein Up Gap;)



:D
Avatar
15.07.02 15:40:00
Beitrag Nr. 11.576 ()
Kein guter Start!

Avatar
15.07.02 15:48:40
Beitrag Nr. 11.577 ()
Wo sind denn heute beim NDX100 die Supports and Resistances?
Onischka hat ja gar nichts geschrieben?
Danke :)
Avatar
15.07.02 18:12:32
Beitrag Nr. 11.578 ()
kurzfristige Tradingkanäle

Avatar
15.07.02 18:45:23
Beitrag Nr. 11.579 ()
Was ist denn das?

Die Flucht aus den Standardtiteln in die unterbewerteten Technologieaktien? *lol* :D
Avatar
15.07.02 20:36:07
Beitrag Nr. 11.580 ()
Also, ein Selloff ist das nicht, aber was ist das dann?



Gruß tri
Avatar
15.07.02 20:42:05
Beitrag Nr. 11.581 ()
Es ist der Anfang .. buuuhh *g*
Avatar
15.07.02 20:47:09
Beitrag Nr. 11.582 ()
Daß der Dow das Sept- Tief testet hab ich ja erwartet, aber daß es heute schon passiert
überrascht mich denn doch.
Avatar
15.07.02 21:42:10
Beitrag Nr. 11.583 ()
Hallo @ReBe1,

kann @Chart-Junkie nur zustimmen; auch vor allem eine Frage des Zeithorizonts. Z.B. war ich heute seit ca. 19.00 Uhr
short - hatte so die 950 angepeilt; war aber nur bis 958 im Fut; Bin dann raus als es wieder hochging - nicht schnell genug, leider.

Statt 400$ gibts nur knapp 200 - Spesen. Fürs Abendessen (steht gleich an) reicht´s jedenfalls :D

Was ich damit sagen will: In so einem Fall, wenn ich also den 5-min Chart verfolge und sehe, daß der MACD überverkauft ist und der Kurs
sich an einen Formationstechnischen Widerstand ranpirscht (Keil-Linie) - in so einem Fall "muß" ich einfach Gewinn nehmen.

Sonst darf ich garnicht den 5-Minuten beobachten - Dann darf man sich im Grunde die Geschichte erst am nächsten Tag ansehen. Oder man legt sein Stop
dahin, wo der Trend keiner mehr wäre.

Nur, was ist der Punkt. Ab wann ist der Trend keiner mehr?

Das muß ich irgendwie definieren, für mich. Ich glaube, daran scheitert es oftmals schon.

Weil eben Definitionen für Begriffe fehlen. Daraus rührt vielleicht auch das Pseudo-Kompetenz-Geschwafel mancher pseudo-trader, das mir manchmal
tierisch wohingeht.

Die Theorie ist nämlich die eine Sache, die praktische Umsetzung die andere (schwierigere).



Hallo tripodes,

ja, die durchgezogenen Linien sind es. Den unterbrochenen würde ich nicht so viel Bedeutung beimessen.

So, der Magen verlangt sein Recht, deshalb

Gute Nacht

RH

Bestimmt ist es in der Zwischenzeit weiter gefallen und ich hab´s verpaßt :D
Dabei kauf ich doch sonst immer am Tief und Verkauf doch sonst ausschließlich am Hoch; muß wohl einen schlechten Tag haben, heute :laugh:
Avatar
15.07.02 22:48:44
Beitrag Nr. 11.584 ()
Seltsame Vorgänge an der Wallstreet:

Normalerweise setzen nach genau festgelegten Regeln Handelsbeschränkungen ein, die verhindern sollen, dass der Dow übermäßig stark einbricht. Fällt der Dow Jones-Index um mehr als 50 Punkte wird der computergesteuerte Programmhandel automatisch beschränkt. Die Aufträge kleiner Anleger erhalten Priorität. Für 30 Minuten wird der Handel unterbrochen, sollte der Dow um mehr als 350 Punkte absacken. Bricht das wichtigste US-Börsenbarometer um mehr als 550 Punkte ein, wird der Börsenverkehr eine Stunde lang eingestellt. Auf diese Handelsbeschränkungen verständigte man sich nach dem Börsencrash vom 19. Oktober 1987, an dem der Dow-Jones um 508 Punkte einbrach.

Diese Regelung wurde auch schon mehrfach angewendet, doch heute scheint das PPT eine andere Strategie zur Manipulation der Märkte gehabt zu haben, denn der Index eröffnete mit 8681,21 Punkten und rutschte ohne Handelsbeschränkung um 436,34 Punkte bis auf 9244,87 ab. Statt den Handel auszusetzen entschloss man sich zum Handelsschluss eine Rallye hinzulegen, die fast alles wieder aufholte. Am Ende blieb ein Minus von 45,43 Punkten bestehen. Damit notiert der Dow erneut tiefer als zum Vortagsschluss. Dennoch bleibt der schlechte Beigeschmack, dass wieder einmal nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Kann dies Vertrauen in die Märkte schaffen? Ich glaube nicht!

Gruss Aldi
Avatar
15.07.02 23:01:31
Beitrag Nr. 11.585 ()
Hallo zusammen,

über 2 Mrd. gehandelte Aktien an der Nasdaq, das Tief der letzten Tage nicht mehr unterschritten, am Tagestief minus 4,5%, am Schluß plus 2%, Volatilität auf Panikniveau, bullische Divergenzen auf Stunden- und Tagesbasis, positiver MACD auf Stunden- und Tagesbasis. Wenn das nicht reicht den Abwärtstrend der letzten beiden Monate zu knacken dann werden wir ihn wohl nie mehr knacken.

Good Trading
Avatar
15.07.02 23:18:02
Beitrag Nr. 11.586 ()
@orbiter,

der marktbreitere COMPX hat heute mit 1315,3 ein neues Low gemacht.

Gruss Aldi
Avatar
15.07.02 23:20:45
Beitrag Nr. 11.587 ()
Deswegen ist er ja auch breiter!

Ich werte dies positiv! Weil der NDX doch das Premiumsegment repräsentiert, das eben auch durch Liquidität und Handelbarkeit gekennzeichnet ist.
Avatar
15.07.02 23:27:28
Beitrag Nr. 11.588 ()
@Bierdose,

was ist mit den Handelsregeln? Jeden Tag neue? Noch im Oktober fiel der Dow Jones zeitweise um über 210 Stellen zurück und damit wurden die Handelsbeschränkungen ausgelöst. Da ist doch etwas oberfaul!

Gruss Aldi
Avatar
15.07.02 23:53:35
Beitrag Nr. 11.589 ()
Hallo aldibroker,

mit den Handelsregeln ist alles ok. Hier die aktuellen Regeln, gültig für Q3 2002



Good Trading
Avatar
16.07.02 08:03:23
Beitrag Nr. 11.590 ()
Morgen, morgen

jetzt wird´s interessant: gestern ein one-day reversal, wahrscheinlich gibt das ein
neues, höheres Tief, zudem das dritte Tief in Folge auf fast gleichem Niveau.

Das könnte ein Boden werden (sein). Vielleicht erleben wir ja den Beginn eines neuen Trends; dann
können wir ja mal die Idee von @ReBe1 praktisch aufgreifen: long bis zum Abwinken.

Aber gemach, noch ist´s nicht ganz soweit: Dazu braucht es noch etwas, z.B. ein Hoch über dem letzten
Hoch. Wenn wir das nicht kriegen, kann es auch eine Seitwärts-Bewegung werden. Möglicherweise mit Fortsetzung
unseren ABT.
Zudem lauern Widerstände in Form diverser TL, die einem upmove leicht den Garaus machen können.
Da komme ich wieder zu meiner gestrigen Frage: Ab wann ist ein Trend ein Trend?

Wer darauf die passende Antwort hat und das möglichst am Anfang eines solchen, der kann wirklich gut Geld machen.

Joe Ross sagt dazu übrigens: Es ist die Mitte einer Bewegung, die mir das Geld bringt.

Scheint Ahnung zu haben, der Mann; glaube fast, der hat wirklich mal getradet, real meine ich, nicht nur fiktiv :O

Der Fut steht heute morgen bei 1031. Das wäre ein hübscher Verlust geworden, wenn ich nicht aufgrund des 5ers raus wäre.
Auch wieder so ein lehrreiches Beispiel, was passieren kann, wenn man eine Gewinnposition nicht überwacht bzw. absichert.
Es kann ganz schnell zu einer Verlustposition werden; vor allem in Marktsitationen wie z.Zt..
Dann steckt man wieder im alten Trader-Dilemma: Position im Verlust, was machen? Hoffen, daß es zu einer Reaktion kommt, die man zum
schmerzlosen Austieg nutzen würde?

Oder gleich raus, egal zu welchem Kurs, bevor es noch schlimmer wird?

Beides irgendwie Scheiße (Entschuldigung), ein Dilemma eben.

Kommt euch bekannt vor?

Mir auch! Und ich hasse es.

Heute long, wär´ nicht wrong. Will aber erst noch die Meinung der Wellenreiter checken. Daß es da bloß keine Differenz gibt :D

Ciao und gutes Handeln

Hier noch was zum Nachdenken (beschäftigt mich gerade):
Das Bewußtsein bestimmt das Sein - umgekehrt macht´s aber auch Sinn; faszinierend, nicht?
Avatar
16.07.02 10:35:58
Beitrag Nr. 11.591 ()
@Orbiter1,

danke für die aktuellen Regeln, aber bei dieser Bandbreite wird mir ganz schlecht. Bereitet sich da jemand mit neuen Regeln auf den Crash vor? 950, 1900 oder fast 3000 Punkte an einem Tag runter sind damit noch möglich. Dann können wir doch gleich darauf verzichten bedenken, was die Marktteilnehmer über diese techn. Reaktion denken:

Meldung aus Godmode:

Gestern standen DOW Jones, S&P 500 Index und der Amex Pharmaceutical Index im Zentrum des Intraday Sell Offs. In den letzten beiden Handelsstunden konnte eine heftige Gegenbewegung einsetzen, die insbesondere im DOW Jones und S&P 500 Index zu Reversals führten. Der DOW Jones, der zwischenzeitlich um etwa 5% eingebrochen war, konnte am Ende der US Trading Session mit einem Minus von etwa einem halben Prozentpunkt schließen. Im Markt halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach das Reversal auf Intervention des sogenannten "Plunge Protection Teams" zustandegekommen sei. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluß einer Reihe von Banken, der im Falle der Gefahr eines Crashs in konzertieren Aktionen einem solchen entgegenwirken soll. Diese Organisation soll unter Mitwirkung der US Regierung vor Jahren bereits gegründet worden sein.

Gruss Aldi

PS: Selbst wenn wir so ein Spiel ein drittes Mal durchziehen, wäre ich mir nicht sicher, wann und wo ein PPT die Longzocker abholt.
Avatar
16.07.02 10:59:32
Beitrag Nr. 11.592 ()
Die Internationale Presse studiert wahrscheinlich gerade wieder, was Aldibroker schreibt. :D
Avatar
16.07.02 11:02:35
Beitrag Nr. 11.593 ()
Morgen @Rosshaken,
so,so, jetzt fangen wir auch noch das Philosophieren an.
„Das Bewußtsein bestimmt das Sein“ trifft nur auf einen ganz kleinen Kreis von Menschen zu. Meine Erfahrung im Umgang mit Menschen haben mich zu der Einsicht gebracht, dass doch eher „Das Sein bestimmt das Bewusstsein „ zutrifft. Daß das Bewußtsein das Sein bestimmen kann, setzt doch zuerst eine eine aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Sein voraus (Sartre : „Man ist, was man will“;), und zwar dauernd neu hinterfragend.
So wie die täglichen Hinterfragungen der Trades oder des Handelssystems ( Uff, doch noch die Kurve zur Börse bekommen).

Gruß tri
Avatar
16.07.02 11:27:27
Beitrag Nr. 11.594 ()
Mach ich doch immer schon, tripodes, das mit dem Philosophieren mein´ ich.

Bringt unser hartes Geschäft so mit sich, mit den Jahren. Ist doch eine Art angewandte Philosophie,
die wir betreiben - weil, wennst nicht weise wirst mit der Zeit, dann ist bald Schluß mit Traden.

Insofern gibt´s doch wirklich gewisse Gemeinsamkeiten.

Auch das mit dem Hinterfragen von Satre (hat der etwa auch getradet?) ist doch nicht verkehrt - kann man
im Leben immer brauchen, denke ich.

Daß sich da viele sehr schwertun - ja, das stelle ich auch immer wieder fest. Geht ja auch leicht an´s Selbstwertgefühl.
Und das ist schon hart, manchmal:

Wenn man zu der Erkenntnis kommt: Man ist auch bloß ein Arschloch, wenngleich vielleicht eins auf höherem Niveau, wie man gerne glauben möchte.
Das ist schon nicht so einfach, mit einer solchen Erkenntnis umzugehen.

Verzeihung, manchmal muß ich meinem Hang zum Vulgären einfach nachgeben. Als Ausgleich sozusagen.

Hat nichts weiter zu bedeuten. Wie ich immer sage: Der trader muß vor allem eins: Flexibel sein und noch wichtiger: flexibel bleiben.

Oder wie sagte es Heraklit (ein anderer berühmter Trader): "Alles fließt".

Hoffentlich das Geld in meine Tasche, heute :D

RH
Avatar
16.07.02 11:31:04
Beitrag Nr. 11.595 ()
Und was haltet Ihr von:

Du bist was Du ißt? (Leider):cry:


Scheiß Schoko!
Avatar
16.07.02 11:39:43
Beitrag Nr. 11.596 ()
Da bring ich auch noch was:

+++
Eine der wichtigsten, kulturellen Eigenschaften des Menschen ist seine Fähigkeit, Redundanzen in der Umwelt zu erkennen und zu erlernen. Diese von Hofstätter (1966) als wesentlichstes Charakteristikum der Intelligenz apostrophierte Eigenschaft ermöglicht es dem Menschen, im Überangebot der auf ihn einströmenden Informationen Musterhäufigkeiten zu entdecken, die verhindern, daß er in einem Chaos von Irregularitäten und Zufälligkeiten zugrunde geht. Der Mensch schafft sich so ein Ordnungssystem, an dem er im festen Vertrauen auf dessen Tragfähigkeit sein Verhalten orientiert. Die Geschichte zeigt jedoch, daß es keine absolut sicheren, ewig wahren Erkenntnisse sind, auf die unser Ordnungssystem aufbaut, sondern vielmehr zeitabhängige Auslegungen und Interpretationen von Ereignisabfolgen, die vom Menschen als sinnvoll zusammenhängend gedeutet werden. Wir regulieren unser Verhalten nicht nach Wahrheiten, sondern an einem komplizierten System unterschiedlich wahrscheinlicher Hypothesen. Es verbirgt sich hinter der Fähigkeit, Redundanzen zu erkennen, die Fähigkeit, Wahrscheinlichkeiten zu lernen.
+++
Das könnte des Charttechnikers Credo sein, oder?
Avatar
16.07.02 12:06:48
Beitrag Nr. 11.597 ()
Also hat doch echt Niveau, unser thread (zu Zeiten wenigstens).

Wenn ihr so tradet, wie ihr schreibt bzw. zitiert - brauche ich mir ja keine Sorgen bzgl. performance zu machen.

Mach ich aber: Um meine eigene nämlich.

Apropos - muß mal den Future gucken, bin so frei.

Ciao
Avatar
16.07.02 14:02:40
Beitrag Nr. 11.598 ()
Hallo zusammen

Könnte sich Onischka auch täuschen und wir sind in der b der 5 und nicht schon in der 1??
Dann wäre mein bearish-Szenario mit KZ ca. 830 noch intakt.

Obwohl, 945 wurden nicht mehr unterschritten und mein bullish-Szenarion läuft auch noch.

Gruss Patrik

http://www.probuness.ch/aktuell/aktuell.html" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.probuness.ch/aktuell/aktuell.html
http://www.probuness.ch/

Avatar
16.07.02 17:52:51
Beitrag Nr. 11.599 ()
@rosshaken

bezüglich der frage nach dem verhältnis von sein zu bewußtsein gibt es im bereich der arbeiten zur dialektik in der philosophie hoch interessante und aktuelle ausführungen eines gewissen herren dr. karl marx..................

da kommt ein gewisses maß logik in die philosophie.

gruß
zar
Avatar
16.07.02 18:17:51
Beitrag Nr. 11.600 ()
Avatar
16.07.02 19:47:58
Beitrag Nr. 11.601 ()
20-30 Pünktchen müssten wir doch noch schaffen heute - dann würd´ ich erstmal Gewinn nehmen.

Wg. oberer möglicher Seitwärts-TL.


Ja, der gute Marx, der alte Dialektiker. Scheint, als hätten die Kapitalisten
die Sache für sich entschieden.

Aber das von der entfremdeten Arbeit - das gilt nach wie vor. Wir Trader haben wenigstens noch Hoffnung - das läßt uns weiter-
kämpfen.

Muß ich jetzt auch wieder.

Ciao
Avatar
16.07.02 21:10:27
Beitrag Nr. 11.602 ()
Die schaffen wir auch - aber nach unten, befürchte ich.

Ohne mich, mir reicht´s.
Aber der Handel war lebhaft, glaube ich - bei relativ wenig Bewegung.
Waren wohl die "Kleinen" am Werk.

Gute Nacht
Avatar
17.07.02 00:18:53
Beitrag Nr. 11.603 ()
Meine einfachen Tradingregeln:

1. Haupthandelsrichtung ist der Trend (was nicht bedeutet, dass keine, gegen den Trend gerichteten Positionen, eingegangen werden)
2. Potentielle Einstiegspunkte bilden ausschließlich:
a) Trendlinienbegrenzungen
b) Support- oder Resistancebereiche
c) Formationsbrüche
3. potentielle Einstiegspunkte sollten durch die ergänzenden Faktoren bestätigt werden.
4. Einsatz eines geeigneten Moneymanagements
5. Bewegt sich das Analyseobjekt innerhalb eines Trends in einem neutralem Raum (zw. Support und Resistance), so ist mit einer weiteren Bewegung in Richtung des Trends zu rechnen, bis eben der nächste Support (Downtrend) oder Widerstand (Uptrend) erreicht ist.


Tagesupdate klassische Analyse:





Fazit: Der entscheidende Trend ist weiterhin Down und erst bei Bruch von 1155 kehrt sich dieser um. In diesem Sinne muss Shortpositionen der Vorzug gegeben werden oder anders: Long ist weiterhin spekulativ. Den Resistancebereichen (siehe DailyChart) sollte dementsprechend besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.
Mit dem Bruch des massiven Downtrends im Timingbereich und anschließendem PullBack ist die Wahrscheinlichkeit, dass der NDX in einer größeren Konsolidierung ist, sehr hoch. Dies verstärkt die kurzfr. positiven Signale auf übergeordneter Ebene. Trozdem handelt es sich nur um eine Korrektur im Downtrend, dessen maximales Ziel zunächst mit 1155 (Downtrend Daily, letztes deutliches Trendlow - an die erfolgte bisher immer ein PullBack) beziffert werden kann.


und nun in Bildern das MAXIMALE Szenario im Downtrend:





rebe1
Avatar
17.07.02 09:58:59
Beitrag Nr. 11.604 ()
Guten Morgen,

gerade noch rausgesprungen gestern - hoffe, ihr auch.
Besser wäre es gewesen, den vollen Gewinn mitzunehmen. Weiß auch nicht,
warum ich noch draufsatteln wollte. Manchmal ist man wie vernagelt und auf eine Marke fixiert (falsche Erwartung).

Na ja, neuer Tag, neues Spiel, sorry "Geschäft" natürlich. Wie sieht es heute aus?

Der Future jedenfalls ist weiter gefallen, schon leicht unter das gestrige Tief - bearish.
Sieht damit aktuell so aus, als wäre das gestern ein neues Hoch gewesen, tiefer als das vorige -
und damit bearish zu werten.

Andererseits war der Umsatz bei unserer Wendekerze recht hoch und das OI ist ebenfalls am Steigen.

Eine Position drängt sich mir heute nicht zwingend auf - also bleibe ich neutral.

Entweder sehen wir nochmal die untere Seitwärts-TL - wäre zu 3. Mal. Dann kommt es drauf an, ob die hält.
In dem Fall sieht es für mich am ehesten nach einer Seitwärtsbewegung innerhalb des ABT aus, die entsprechend getradet werden könnte.

Wobei die short-Variante wahrscheinlich die risikoärmere wäre. Weil - nach einer Trendwende sieht es mir aktuell nicht aus. Ein
sell-off scheint mir aber auch nicht akut.

Also kann ein bißchen Geduld nicht schaden momentan.

Ciao
Avatar
17.07.02 15:14:55
Beitrag Nr. 11.605 ()
Hallo zusammen,
Einen feinen Fehlausbruch aus dem ABT geliefert.Doppelbodenbestätigung erst über 1075.
Gaaanz, gaaanz vorsichtig einen unbefriedigenden Trendkanal und eine sehr flache AUTL
gezeichnet.
Nein, eine Trendwende sollte anders aussehen. Konsolidierung, vielleicht. Downtrend intakt, ja.
Warte entsprechende Trendbrüche ab.




Na ja, Vorbörse sagt erst mal etwas anderes.Vielleich bei 1060/70 short.

Gruß tri
Avatar
17.07.02 22:04:11
Beitrag Nr. 11.606 ()

Avatar
17.07.02 22:21:15
Beitrag Nr. 11.607 ()
@ tripodes

ich hab da mal eine Frage an Dich.
Ist die Software von systemsoft auch kostenlos zum
downloaden wie bei technical-investor? Die finde
ich irgendwie besser.

Danke und Gruss

fafifa
Avatar
17.07.02 22:28:02
Beitrag Nr. 11.608 ()
Hallo zusammen,

wie bierdose zeigt ist der Abwärtstrend der letzten 2 Monate jetzt auch auf Schlußkursbasis geknackt. Das ganze bei sehr hohen Umsätzen von über 2,3 Mrd. gehandelter Aktien. Überhaupt die Umsätze. Von den letzten 5 Tagen waren 3 mit deutlich über 2 Mrd. gehandelter Aktien dabei. Die Chance dass wir auch mal wieder einige Wochen nach oben laufen nehmen zu. Die 1070 muß aber erst einmal geknackt werden.

Good Trading
Avatar
17.07.02 22:58:59
Beitrag Nr. 11.609 ()
Hi

Nur das der Ausbruch mit ner schwarzen Candle erfolgt ist-war meist in der Vergangenheit neg.

anderseits:

NBI,BTK,IIX, NDX,Comp
nach P&F mit Kaufsignalen

Gruß
Hookpull
Avatar
18.07.02 05:47:52
Beitrag Nr. 11.610 ()
Der Markt scheint dem Ausbruch keine besonderes Bedeutung zuzuordnen. Wichtiger scheint die Chartformation zu sein, die aber erst mit Kursen über 1070 sich entfalten könnte.

Die gestrige Kerze zeigt, daß mal wieder verdammt viel Optimismus im Markt ist, der sagt: so, das war es jetzt, aber wieder teuer bezahlen mußte!

Insgesamt mein Eindruck: Man schwankt jetzt wieder recht ordentlich und das ist das rechte für den gewandten Trader - auf und ab in schönen Spannen, der Bulle und der Bär können schön gewinnen, wenn sie zum rechten Zeitpunkt eingestiegen sind.
Avatar
18.07.02 06:58:20
Beitrag Nr. 11.611 ()
@fafifa,
das sind die Charts von ti.

Gruß tri
Avatar
18.07.02 08:49:39
Beitrag Nr. 11.612 ()
Morgen, morgen

der letzter Chart von @Bierdose. Die rote ABT, die du einzeichnest, da habe ich eine Schwierigkeit.
Habe gerade denselben Chart vom Fut ausgedruckt und die gleiche Linie gezogen.

Durch das Juni-Hoch, das markante - ist im Future deutlicher ausgefallen.
Diese Linie verläuft aber oberhalb des gestrigen Hochs :confused:

Bei ca. 1070.

Und kreuzt sich mit der Linie, seitwärts über die letzten Hochs gezogen (Kreuzwiderstand?)

Wenn ich recht hätte bzw. man den Future-Chart nimmt, böte sich jedenfalls eine short-Position an, bei 1070Fut.
Wär´ dann auch von Sto u. MACD ganz aussichtsreich.

Meinungen, Gegenvorschläge, Kritiken, Verrisse?

Ciao RH
Avatar
18.07.02 10:28:09
Beitrag Nr. 11.613 ()


:D
Avatar
18.07.02 10:50:24
Beitrag Nr. 11.614 ()
@Maestro
Kann dir nur zustimmen.

Signifikante Signale, wenn 1066, 990 oder 946 gebreakt werden.
Avatar
18.07.02 10:51:36
Beitrag Nr. 11.615 ()
Moin,

heute ist mal wieder Wett-tag, oder nicht?
Was der NQ hier indiziert ist ein hohes openning, das hatten wir gestern aber auch! Danach, runter.

Da die Leut heute deswegen vorsichtiger sein dürften, nehme ich an, dass der Fut. heute nicht nur das opening, sondern auch die Richtung indiziert. Da ich schon im Markt bin, kann ich gelassen abwarten.

bye mvi1

(Future-peaks sollten nie vorbörslich sein - dies gilt es bei CT zu überprüfen.)
Avatar
18.07.02 14:34:32
Beitrag Nr. 11.616 ()
@Rosshaken,
mmh, ist wirklich interresant. Kann da mal jemand etwas zu sagen,
lerne gerne etwas dazu.



Gruß tri
Avatar
18.07.02 14:41:49
Beitrag Nr. 11.617 ()
Hallo

Sieht nicht übel aus, aber alles noch offen, nach oben wie nach unten. Aus Sicht EW, Indikatoren, Kanäle, Unterstützungslinien,etc. sind bearishe wie auch bullishe Varianten möglich.






Resistances: www.probuness.ch/aktuell/update/resistance.pdf
1060 müssen überwunden werden, danach Richtung 1160, ansonsten Richtung 950, 850!

Formation: W-Formation noch immer aktuell, KZ1160.

EW: Bearish- wie auch bullish-Variante noch möglich!

Kaufsignale: www.probuness.ch/aktuell/update/kaufsignale.pdf
Auf Ebene daily stark abgeschwächt, langfristig noch immer starke Kaufsignale.

Handelssystem:
Momentan noch keine neuen set-up, noch auf Kauf aber auf hohem Niveau!

Gruss Patrik

http://www.probuness.ch/
Avatar
18.07.02 17:24:48
Beitrag Nr. 11.618 ()


Mittlerweile werden schon über 50% aller Trades durch Programmhandel ausgeführt, bei Bedarf später gestartet oder mal eine kleine Pause zum Positionieren eingelegt, gezielt mit großen Size die Richtung verändert....

Was sagen da noch Charts aus?

Gruss Aldi
Avatar
18.07.02 17:41:01
Beitrag Nr. 11.619 ()
@aldibroker
Das waren Aussetzer bei quote.com

Ich denke da wurde die Summe gezeigt für die fehlenden Ticks.

Die Lücke ist in Wirklichkeit gar nicht vorhanden.

Gruss
Boris
Avatar
18.07.02 17:57:14
Beitrag Nr. 11.620 ()
ähnliches Phänomen:



Das waren klar nicht nur Aussetzer, sondern gezielte (und vergebliche) Eingriffe zur Stützung des Marktes.

Gruss Aldi
Avatar
18.07.02 18:29:37
Beitrag Nr. 11.621 ()
hallo aldibroker und all,
bei mir funktioniert die ganze zeit quote com nicht.......
geht es bei dir oder hast du ne alternative ?

im voraus vielen dank
grüsse kiha
Avatar
18.07.02 19:10:28
Beitrag Nr. 11.622 ()
sorry und danke, problem hat sich erledigt.
gruss kiha
Avatar
18.07.02 20:42:01
Beitrag Nr. 11.623 ()
hallo @tripodes,

des "Rätsels" Lösung: Ich nehme in der Regel für den kurzfristigen Chart den mini-NASDAQ inklusive elektronischem Handel - deshalb die Abweichung.

Weil das nun mal "mein" Markt ist, den ich real trade; also auch meine Stops und Einstiege richte ich danach.

Ob das vernünftig ist? In meinem Fall eigentlich ja, weil ich nicht selten schon vormittags im e-Handel einsteige (wenn der 5-Minuten günstig aussieht).

Ja, man muß immer die Feinheiten beachten. Sonst redet man leicht aneinander vorbei. Gilt jetzt mehr für mich. Danke für den Hinweis.

Ciao
Avatar
18.07.02 20:45:30
Beitrag Nr. 11.624 ()
Man könnte auch einen Linechart verwenden, dann gäbe es überhaupt keine Brüche und Gaps ! Was meint Ihr dazu?
Avatar
18.07.02 21:07:37
Beitrag Nr. 11.625 ()
So langsam geht´s auch heute wieder auf die Schlußgerade und die Läufer, allen voran NDX und SPX sollten zum Schlußspurt ansetzen und die Früchte ihrer Arbeit einfahren!
Avatar
18.07.02 21:34:07
Beitrag Nr. 11.626 ()
Aber auch der Dow schließt jetzt sehr schön zur Führungsgruppe auf!
Avatar
19.07.02 06:17:50
Beitrag Nr. 11.627 ()
Es scheint sich zu bewahrheiten, daß der Markt der gebrochenen Trendlinie keine besondere Beachtung schenkt. Das angedeutete W wird allerdings auch immer unförmiger, und somit hinfälliger. Die große Richtung ist nach wie vor down. In diesem Zusammenhang nimmt sich die gegenwärtige Formation als eine Konsolidierung gegen den Trend aus, die nach dem Bruch der Septembertiefs eingeleitet wurde. Danach hätte der Index versucht, die Ausbruchsstelle mehrmals zu testen und wäre jedesmal daran abgeprallt. Der Signifikanz der Stelle entsprächen die ausdauernden Gegenversuche. Diese Variante tritt aber letztlich erst in Kraft, wenn der NDX dies durch einen Ausbruch bestätigt. Fundamental scheinen (!) die Zahlen gegenwärtig dies nicht zu bestätigen wollen, allein Intel stimmt etwas nachdenklich, da der Chipsektor doch eine große Bedeutung hat. Allerdings sind die Aussichten der diversen Unternehmensmeldungen nicht sonderlich berauschend. Nach oben wie nach unten sind die Marken ziemlich klar gesetzt.

Avatar
19.07.02 06:21:44
Beitrag Nr. 11.628 ()
Nachtrag:

a. Mußt halt früher aufstehen, Rosshäckchen, dann darfst auch zurerst posten.

b. Nachdem es am NDX wenig zu traden gibt, muß man sich halt am Posten schadlos halten.









:laugh:
Avatar
19.07.02 07:50:30
Beitrag Nr. 11.629 ()
hallo @bierdose
Im linearen Chart ist alles im grünen Bereich.
Signifikanter Ausbruch und aktuell läuft ein Pullback.

Da ich Channeling-Liens sehr ernst nehme und ausschliesslich linare Charts verwende, sollte man da genau aufpassen.
Avatar
19.07.02 08:04:37
Beitrag Nr. 11.630 ()
Morgen,
glaube eher, du hast dir das Bett geschenkt @´döschen. Wird doch nichts zu feiern gegeben haben, gestern?

Jetzt isser wieder drin im ABT. Der NQ-Chart hat also sozusagen recht gehabt. Danach gab es ja keinen Ausbruch.
Vielleicht gut zu wissen fürs nächstemal. Die Future Händler im e-Handel scheinen es besser gewußt zu haben, wo´s hingeht.

Hat uns aber nicht überrascht: War doch klar, daß es nach unten geht, oder? Das Gerede von der Trendwende war doch nicht ernst gemeint,
mitnichten.

Und nun? Die 950 nochmal? Sollte man annehmen - aber wenn´s alle annehmen....
passiert es grade nicht.

Was mich betrifft, spekuliere ich darauf nicht. Ich stell heut morgen noch glatt´- der Fut ist danach. Und dann warte ich weiteres ab.
Zum Beispiel, ob die letzten Tiefs bei 950 unterschritten werden.

Oder ob wir wieder ein Bein nach oben kriegen - könnte man auch schön traden u.U. Heißt bei Joe Ross "Leisten-Trading", sowas. Wobei er den 2. Ausbruch
aus der Leiste für den erfolgversprechenderen ansieht.
Der 1. Ausbruch ist häufig ein false break.

Könnte ja auch beim Ausbruch aus dem ABT der Fall sein bzw. werden.
Ganz ausschließen sollte man das auch nicht - nur so als Möglichkeit gedacht. Weil jetzt alle so bearish werden werden bzw. schon sind.

Und ihr wißt ja: wenn´s alle zu wissen glauben - dann kommt gerade das Gegenteil.

Ist schon so: Der beste Freund des Traders ist sein 2. mißtrauisches Ich. Da sind die Schizophrenen unter uns klar im Vorteil :D

Ciao
Avatar
19.07.02 09:19:42
Beitrag Nr. 11.631 ()
Sehe gerade noch eine Möglichkeit:

Falls es die 970 heute nicht unterschreitet, wäre eine long-position sehr erwägenswert.

Werde ich nach dem Tagesverlauf (5er chart, sowie Indikatoren-Situation) entscheiden.
Also, wenn es so aussieht, daß wir die 970 heute keinesfalls unterschreiten werden und der 5er samt
Indikatoren passen - dann werde ich long gehen.

Im Future könnten wir dann bis ca. 1060 laufen: da stiege ich dann spätestens aus.

Das war meine Ansage für heute; jetzt seid ihr dran.

Ciao
Avatar
19.07.02 09:24:46
Beitrag Nr. 11.632 ()
@Rosshaken
Genau diese Möglichkeit besteht.
Wenn wir oberhalb von 973/983 bleiben und spätestens in der zweiten handelshälfte deutlich nach oben drehen ist das Kursziel erneut 1057/1066.

Werte beziehne sich auf den NDX.

Gruss
Boris Leschek
Avatar
19.07.02 09:30:24
Beitrag Nr. 11.633 ()
@BLeschek,

erstaunlich, daß wir uns mal einig sind. Mal sehen, ob der Markt mitmacht.

Dann wären wir schon drei :D

Gruß
RH
Avatar
19.07.02 10:32:34
Beitrag Nr. 11.634 ()
Rosshaken, ungefähr so sehe ich die Sache auch. Bin überzeugt, daß es dann nächste oder übernächste Woche wieder runter gehen wird, vielleicht sogar bis hin zur Kapitulation. Heute allerdings sind steigende Kurse sehr wahrscheinlich (Verfallstag in USA).

Fiumicino
Avatar
19.07.02 10:53:45
Beitrag Nr. 11.635 ()
Überzeugungen sind gut, aber an der Börse immer etwas gefährlich @fiumicino,

Obwohl, den Verdacht hätte ich auch - aber den handele ich nicht. Nur wenn die obere Seitwärts-Linie
hält, es also ein Hoch gäbe - oder einen false break - dann würde ich wieder über short nachdenken.

Den break selbst würde ich aber auch nicht handeln (long, meine ich) - da bin ich früher schon oft mit reingefallen.

Ist so ein typischer Fehler der Unerfahrenen (Ausbrüche handeln). Da scheinen die Cleveren nur drauf zu warten, daß die das tun;

Bei mir können die da lang warten.

Ciao
Avatar
19.07.02 11:20:20
Beitrag Nr. 11.636 ()
Ich bin Short seit Ende November 2001 und habe am Montag meine Shortpositionen verringert. Eine Rally heute würde ich lediglich dazu benutzen, meine Shortpositionen wieder zu erhöhen. Longpositionen würde ich ebenfalls definitiv vermeiden. Ich rechne allerdings mit einem Switch auf Long innerhalb der nächsten zwei Wochen, jedoch auf viel tieferem Niveau.

Fiumicino
Avatar
19.07.02 12:24:36
Beitrag Nr. 11.637 ()
Hallo

Mein update ist online:
http://www.probuness.ch/aktuell/update/update.html" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.probuness.ch/aktuell/update/update.html

Der Widerstand bei 1060 konnte nicht überwunden werden, somit geht`s Richtung 945, Doppel-Bottom. Der Doppelboden kann uns bis 1160 führen. Bei unterschreiten der 945 folgen die 850. Alternativ wäre ein nochmaliger Upmove bis 1060 möglich, aber eher unwahrscheinlich.

Handelssystem: Auf allen Ebenen Verkaufsignale, Resistances nicht überwunden, KZ mind. 950.

Gruss Patrik

http://www.probuness.ch/
Avatar
19.07.02 14:52:48
Beitrag Nr. 11.638 ()
Avatar
19.07.02 15:36:10
Beitrag Nr. 11.639 ()
Einverstanden, 970 sollte halten. Aber Ausbruch aus dem Dreieck
kann ein Kursziel von 950 bedeuten, vielleicht erst nach Retest
der Dreiecksunterkante bei 1010.



Gruß tri
Avatar
19.07.02 15:55:36
Beitrag Nr. 11.640 ()
Avatar
19.07.02 16:43:46
Beitrag Nr. 11.641 ()
So reagiert der Markt ohne PPT

Bei 8200 wird dann wieder ein Boden vorgetäuscht, bis die nächste hochvolumige Ausverkaufswelle läuft. Ratet mal warum fast keine dieser Positionen neues red alert gebracht hat....



Gruss Aldi
Avatar
19.07.02 17:04:04
Beitrag Nr. 11.642 ()
läßt man heute den sell out zu?
Avatar
19.07.02 17:47:30
Beitrag Nr. 11.643 ()
Interventionen laufen wieder
Avatar
19.07.02 17:59:51
Beitrag Nr. 11.644 ()
Bei Harry_Schotter gesehen:

Avatar
19.07.02 18:11:08
Beitrag Nr. 11.645 ()
Hi aldi,
die Grafik ist zwar nett, aber ...

Wo ist denn die Kohle seit Anfang 2002 geblieben, bei fallenden Indizes ??

Das ist doch die Frage.

cu mvi1
Avatar
19.07.02 18:25:42
Beitrag Nr. 11.646 ()
Eigentlich ....
ist die Grafik totaler Käse!

ab Anfang 2002:
Indizes fallen = Verkäufe von Aktien => Fonds haben Mittelabflüsse!

Grafik zeigt aber Mittelzuflüsse!

Entweder meint die Grafik nur die Cashöhe oder sonstwas!

Oder?
Avatar
19.07.02 18:26:29
Beitrag Nr. 11.647 ()
@mvi1,

ich meine gehört zu haben, dass zwischenzeitlich wieder andere Anlageformen in Mode gekommen sind *g*. Es müssen ja nicht immer und ausschließlich Aktien sein.

Gruss Aldi
Avatar
19.07.02 18:29:18
Beitrag Nr. 11.648 ()
Deswegen brauchen wir auch den Zufluss-Chart von
US-Rentenfonds! Auf gehts.
Avatar
19.07.02 18:43:25
Beitrag Nr. 11.649 ()
Ganz soviel Käse ist das nicht. Es wäre zwar schön zu sehen, wohin das Geld geflossen ist, interessant ist auf jeden Fall, daß Geld abgezogen wird. Das belastet allemal die Märkte.
Avatar
19.07.02 20:00:47
Beitrag Nr. 11.650 ()
ist es aus eurer sicht erfreulich oder unerfreulich, daß der INDU das septembertief nicht ganz getroffen hat?
Avatar