Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Charts zum OS- Tagesthread - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Habe mal testweise einen Thread für unsere Charts eröffnet.
Bei Posting im Tagesthread die Postingnummer des Chartes hier angeben, damit jeder gleich weiß von welchem Chart geredet wird.



Posting 471 im Tagesthread

Hi Leute!

Habe die letzten Tage an den Renkocharts (swingercharts)rumgebastelt und getüfftelt und muss sagen das ich von dem Ergebnis sehr überrascht bin.
Hat was für sich in den Swinger zu gehen

Zu erklärung.

1. Trade war am 8.4.2002

Habe einmal als Indikator die Stochastik und einen RMI mit MMA (Gleitenden Durchschnitt) gebastelt.
Die Linien im Chart geben wieder, wann die Stochastik signale liefert und wann der RMI.
Sind schon manchmal etwas versetzt. die Signale.
Bei den Punkten die zusammengetradet wurden. Habe ich immer den Brick (Kästchen)nach dem Strich genommen Das heißt das die Ergebnisse um 10 P. pro Trade gekürzt wurde.


So nun der Chart.




Ergebnis:

420 DAXpunkte in 1. Woche -12 x 2cent spread

Macht nach PM 396 cent x 20.000 Stück = 79.200€ Gewinn :eek:

Heiko


Schlußbericht vom 12.4.

1) und 2) sind verrutscht, gegen 10:30 Test nach Ausbruch nach unten Kauf Put

Bei 5168 verkauft- Ziel war 5167 = +14 Cent

1) und 2) keine Aktion da rot nicht eindeutig verlassen und getestet wurde für Einstieg. Bei 2) kein Call Kauf möglich da der Rutsch zu schnell ging. (zum Glück)

3) Kauf Put nach Ausbruch und Test unten
4) Ausbruch nach oben, Verkauf Put -5 Cent
4) Bei Test nach Ausbruch Kauf Call
5) Ausbruch nach unten bei Test zurück Verkauf Call -2 Cent
6) Test nach Ausbruch K Call
7) Zone erreicht Verkauf Call +15 Cent
8) Test nach Ausbruch unten Kauf Put
9) Ziel erreicht Verkauf Put +15 Cent
10) Test nach Ausbruch unten Kauf Put
11) Ausbruch oben Verkauf Put -2 Cent
11) Test nach Ausbruch oben Kauf Call
12) Call Verkauf +15 Cent

Zusammen: +50 Cent nach Spread bei 7 Trades
Hallo Heiko,

ich hab mal Deinen Renkochart mit Indikatoren auf meinen Zonenchart angewendet. Auf den ersten Blick fällt auf, daß sehr häufig Deine Signale zu einem Zeitpunkt auftreten wo der Kurs gerade eine Zone verläßt bzw. sich darin aufhält.
Man könnte fast meinen die Zonen sagen den Indikator vorraus :D

Auf jeden Fall könnte das die Entscheidung vereinfachen, was an den gelben Punkten zu tun ist.

Ist erstmal nur ein erster Blick- mal schauen ob man das noch verfeinern kann und wie man nach Renko traden kann.

@ heiko,

mit welchem programm erstellst du denn diese charts
ist es kostenpflichtig ?

danke
adeo
tarifap:):)
schließ mich mal tarifas frage an:

kennt jemand nen rt-programm für RENKO-charts außer dem tool von TI ?
@ Heiko
und noch eine Frage
Welche Einstellungen verwendest du bei deinem Renko Chart?:)

Danke
FIITSCH
Äh Hallo,

Entschuldigung- eigentlich dachte ich, daß hier in diesem Thread nicht diskutiert wird. Fragen und Kommentare sollten eigentlich im Tagesthread landen, sonst wird das hier bald so unübersichtlich wie im Tagesthread. Und da können wir die Chart dann wieder dort posten.

Sehe ich das falsch?
@ dotcomer,

siehst du eigentlich richtig, nur fragen zum thema
charts könnte man doch schon hier reinstellen.

adeo
tarifap:):)
Hier der Zonenchart für Montag den 15.4.

Die Striche und das blaue Rechteck bitte ignorieren. Ist nur ein Test und bitte keine Rückfragen dazu.

sorry dotcomer,
dachte nur, daß fragen zu charts in den thread mit den charts gehören.
ich werd mir dann natürlich lieber die 400-500 posts im tagesthread durchlesen, ob jemand meine frage beantworten konnte....

ist doch klar

gruß

ach ja. ist der thread nur für die zonen gedacht, oder sind auch andere charts (villeicht von anderen usern) willkommen ?
z.b. renko, falls ich mal`n vernünftiges programm finde...
Hallo,

kleine Grafik zum Angbots/Nachfrageüberhang.

Geklaut bei TI

Grüsse

rev



Mittagsupdate:

1) Ausbruch unten bei Test Kauf Put
2) Zielzone bis auf 2 Punkte erreicht- den ersten Trade stelle ich meistens glatt (zu früh) Verkauf Put (+26 Cent)
Einstieg in Call gab es nicht, da man ja auf die 2 Punkte gewartet hat :(
3) Ausbruch nach unten und gleich 5 Min später Test= Kauf Put
3A) nachdem es wieder hochging hier erster Rücksetzer und damit Möglichkeit für Nervöse den Put +- Null zu schmeissen.
4)Ausbruch nach oben mit Test= spätestens hier Verkauf Put und Kauf Call (-13 Cent)
5) nochmal Call-Möglichkeit bzw. für Kurswechsel letzte Chance den Put aus 3 zu verkaufen
6) Ziel erreicht Call raus. (+25 Cent)
So hier mal ein akt. Renkochart.

Die Hilfslinien konnten nicht genauer gesetzt werden.
In dem Chart sieht man auch, das die Stochastik erst sehr spät reagiert und man am oberen Ende eingestiegen wäre.

Welche Einheiten bei RMI und MMA verwendet wurden sind findet man mit ein wenig bastelei auch selber raus:)



mfg Heiko:)
Hier die Swingtrades nach Renko:)



1. Trade Bear Zerti 639276
KK 4,16 VK 4,30 +14cent +3%

2. Trade Bull Zerti 583588
KK 4,19 VK 4,59 +40cent +9,5%

3. Trade Bear Zerti 639276
KK 3,92 VK 4,15 +23cent +5,8%

4. Trade Call 582100
KK 2,26 VK 2,38 +12cent +5%

Nach PM macht das

89cent x 10.000 Scheinchen heute 8900€ Gewinn.


mfg Heiko und ab in den Swingclub :laugh:
Diese Trades wurden heute ohne jegliche Aufregung und hektik gemacht, Das einzigste was ich hatte war der DAXstand aus WO und vom fernseher:)

Mfg Heiko:)
scheint an wo zu liegen! kopier ich mir die adresse der bildchen in ein anderes explorerfenster, seh ich die teile! ;)

grüsse
ap
seh die teile jetzt auch in wo! komisch! oder hab ich was vor der linse? :D

@heiko

hättest du strikt nach deinem diagramm getradet, hättest du aber nicht die performance gehabt. zumindestens nicht beim ersten trade! nach dem chart waren das nämlich nur 6 fdax-punkte.

trotzdem - hervorragende trades für einen seitwärtstag!

grüsse
ap
@ante

Hab aber nach dem Renkochart getradet. Man sollte sich aber beim Einstieg auch den Realtime Chart anschauen.
Die Striche lassen sih nicht so gut einzeichen, da sie immer vor oder nach einem Kästchen stehen.


Du kannst den Trade gerne Nachprüfen, wenn die daten noch da sind. Auf der HP von bnp baribas

Schreibe, das weil mir heute einer per BM auch nicht geglaubt hat.

KK 4,16 bei 5196 P. um 9.34 Uhr
VK 4,30 bei 5174 P. um 10.22 Uhr
Bin schon vor dem Renkosignal ausgestiegen, da sich eine Bodenbildung abzeichnete und das Zerti davor schon bei 4,45 stand und bei 4,30 habe ich die Reisline gezogen.
Immerhin 15cent verschenkt.

Long bin ich um 10.31 gegangen, siehe Tagesthread
Bei dem Longtrade war ich im nachinein froh, das Ich nicht vor dem Renkosignal verkauft habe, da ich das Zerti viel früher sonst verkauft hätte. Leider war der Fall so schnell, das ich das Ding erst bei 4,59€ losgeworden bin.
Die Quoteabfrage davor war noch bei 4,66 und 4,64 also nochmal 7cent verschenkt.

Beim letzten Trade stand der call auch bei 2,41 ich habe zu 2,38 glatt gestellt also nochmal 3cent verschenkt.

Macht für heute 25cent verschenkt bei 10.000 Scheinchen immerhin 2500€ ist eine ganze Menge Holz, was dem Emi nicht abgeknüpft wurde:laugh:

mfg und gute Nacht Heiko:)
moin heiko,

natürlich glaub ich dir, daß du die trades so durchgezogen hast.

ich meinte auch nur - hättest du strikt nach dem chart gehandelt, wärst du um

9.20h short bei 5227 (fdax)

und hättest um

9.40h bei 5220 glattgestellt.

macht dann 7 zähler - da hättest du gerade mal den spread verdient.

wobei ich nicht weiß, wie genau die zeitangabe von ti wirklich ist!

als zusatzinfo sind die charts auf jeden fall interessant! persönlich kenn ich die teile praktisch nicht.

wünsch dir was
ap


Schlußbericht vom 15.4.

Es geht dort weiter wo wir heute mittag (s.o.) stehen geblieben sind.
Also bei 6) ist der Call raus

7) oder 8) Die Zonengrenze scheint zu halten. Bei Test wird Put gekauft

9) bzw. 10) Ziel erreicht Put raus (+24 Cent)

11) Ausbruch nach unten bei Test Put rein
12) spätestens hier fliegt der Put wieder raus. Wie ich im Tagesthread und auch früher bereits schrieb sollte man bei Zonen die weiter als 20 Punkte weg sind das SL nachziehen. Zumal wir bis auf 8 Punkte an die Zielzone rangelaufen sind.
Sinnigerweise wäre das SL nach erreichen von 20 Punkten Gewinn bei 5175 oberhalb der roten Linie bei ca 5187 zu setzen gewesen. Dann wäre ein Gewinn von 6 Cent machbar gewesen.
Ich rechne den Trade fairerweise mal mit +- Null.

13) Nachdem es nach oben aus grün raus ging war Call angesagt
14) Beim dritten Anlauf auf die 5225 fliegt der Call raus, da es bereits nach 19:30 war und die Posi vor Feierabend geschlossen werden muß. Möglichst mit Gewinn und in diesem Fall aus charttechnischen Gründen eben dort.
Die Schlußauktion konnte ja keiner ahnen. (+12 Cent)

Insgesamt +74 Cent bei 6 Trades. Ich habe jeweils die schlechteste Möglichkeit gerechnet. Also ein Minustrade und ein +- Null. Statt einem +- Null und einem Gewinntrade.

Ich persönlich hatte nur kurz Zeit heute und daher nur die Trades von 3 bis 9 mitgemacht. Ergibt +36 Cent mit 3 Trades.

@Heiko
rechne Dich doch nicht arm- PM tradet mittlerweile mit 20.000 Stück :D


Sorry Imperia wegen den zwei roten Zonen. Aber das habe ich rausgefunden und kann es nicht einfach so unter den Tisch kehren.
Wie man damit traden kann weiß ich auch nicht. Evtl. sollte man die zwei roten zu einer zusammenschließen und innerhalb dieser Zone traden. Das wäre dann von 5227 bis knapp unter 5186. Muß man halt morgen etwas mehr aufpassen in diesem Bereich.

Die roten Linien habe ich wieder drinne gelassen, nachdem sie schon gestern ganz gut funktioniert haben.
Vorerst sind es nur Anhaltspunkte für mich. Ob man danach Tradingregeln verfeinern kann weiß ich noch nicht. Also bitte keine Fragen dazu. Ich sags schon wenn es soweit ist.:D


1) nach Ausbruch und Test Kauf Call
2) hier nochmal Möglichkeit
3) Ziel erreicht Verkauf Call +19 Cent
4) Kauf Call


Schlußbericht vom 16.4.

stehengeblieben sind wir bei 4) Kauf Call

5) Verkauf Call Ziel erreicht ( Posting im Tagesthread +21 Cent)

6) Ausbruch runter und Test Kauf Put
7) hier habe ich den Put geschmissen, da ich weg mußte und außerdem dort die 138% Extension war von der wir schon zweimal abprallten
später wäre bei 9) nochmal ne Gelegenheit gewesen auszusteigen (-22 Cent, gepostet im Tagesthread))
8) Abprall grün Kauf Put
9) nachdem der Put 20 Punkte ins Plus gelaufen war, wurde Stop nachgezogen und bei 9 verkauft, auch mit Blick auf die Uhr. ( +10 Cent)

Insgesamt: + 28 Cent bei 4 Trades.

Heute hatte ich das erste Mal die Situation, daß kurz nach 6) die Zone mit einer 20 Punkte Kerze verlassen wurde und es keinen Rücksetzer gab. Dies ist doppelt ärgerlich. Erstens mußte ich mit hohem Verlust aus dem Put und zweitens gab es kein Call Signal, so daß der nette Anstieg bis 5340 ungenutzt blieb.
Im Tagesthread hatte ich vorher noch geschrieben, daß bei einem Bruch der 5293 nach oben eine heftiger Ausbruch folgen würde. Aber das dieser so stark kam hat mich dann doch überrascht. Binnen weniger Ticks war der DAX über 20 Punkte hochgeschossen. Ein Ausstieg aus dem Put war nicht mehr schmerzlos möglich.
Unterm Strich bin ich trotzdem froh diesen Tag wenigstens mit 28 Cent Gewinn abzuschliessen.

Vielleicht sollte man das Traden auf Abprall einschränken und nur Ausbrüche und Tests in Hauptbewegungsrichtung mitmachen?

Wenn ich mal Zeit habe, werde ich das prüfen.


Vorschau auf den 17.4.

Bitte die Zonen mit Vorsicht geniessen, da gestern der DAX erst ab 11:00 über Xetra lief. Der Chart basiert auf Xetradaten. Falls es vor 11:00 signifikante Stände gab konnte ich diese nicht berücksichtigen.

Ich habe morgen sowieso keine Zeit zum traden. :(
Hi dotcomer

Auch auf die Gefahr hin ,dass ich vielleicht nerve: Könntest Du mal grob erklären, wie Du die Zonen berechnest. Ich suche schon seit 2 Tagen das gesamte WO Board ab und kann leider nichts finden, ausser dass Du am 22.3.02 damit begonnen hast sie hier rein zu stellen.

Wäre eine sehr grosse Hilfe für mich

Thnx Hotspot
@hotspot und alle

eine "grobe" Erklärung ist in sclabbos Tagesthread im Eröffnungsposting unter Punkt 24.

Die Zonen beinhalten auch persönliche Erfahrung und Einschätzung und gewichten die diversen Unterstützungen / Widerstände danach.
Dies lässt sich nicht in einer Formel zusammenfassen.


Mittagsupdate:

Da es heute im Tagesthread erwähnt wurde auch hier nochmal:
Während des Eröffnungsgeplänkels gehe ich meistens keine Posi ein. Von daher war der Ausbruch gleich um 9:15 auch kein Einstiegssignal.
Und für einen User extra markiert 1) ist zwar ein Ausbruch, aber schaut euch die Kerze an= Hammer und es fehlt die Bestätigungskerze über 5374. Deshalb auch hier kein Einstieg. Ich warte meistens die 5 Min Candle ab bevor ich was mache.

2) Ausbruch nach unten mit Test= Kauf Put
3) 20 Punkte Zwischenziel erreicht- Stop wird auf 5355/56 nachgezogen
4) Stop erreicht Put Verkauf ( +10 Cent)

Ich selber bin bei 5365 rein und vor 4 raus, da ich weg mußte ( +12 Cent)
5) Kauf Put

scheint mir heute ein langweiliger Tag zu sein. Deshalb Stop nachziehen, so daß die Posi aus 5) keinesfalls mehr ins Minus laufen kann.
Vielleicht komme ich heute mal um meinen täglichen Minustrade rum.

Ach so- wieso sind HeikoBeh und ich eigentlich die einzigsten die ihre Charts hier reinstellen?
Die anderen posten weiter im Tagesthread.
Von mir aus können wir uns den Extrathread hier dann sparen.
Ich habe nämlich auch keine Lust 500-700 Postings durchzublättern bis ich mal auf eure Charts stoße.

Obere Begrenzung (BBD) ca. bei 5450

Widerstand Obere Trendlinie ca. 5400

Nach Unten ist noch viel Platz :D

:)DoD
Hallo Dot,

Du willst Charts sehen, dann schau Dir mal Siemens an.
Da schließen die ein Gap und reißen eine Woche später fast punktgenau nochmal eins. Hab ich so noch nicht gesehen.
Ob man darauf traden kann?

Grüsse

rev

DAXchart später

so, jetzt gibt´s noch ´nen Stundenchart. Wie man sieht wird nach oben die Luft dünn. Aber das wissen wir ja schon Alle.

Ziel morgen 5260/70?

Bitte um Entschuldigung für die Kotzfarbe - siehe #444 bei sclabbo.

Grüsse

rev

ah- endlich mal ein paar Charts. Das Siemens GAP wird wohl auch wieder brav geschlossen werden.
Etwas genauere Ausführungen was man mit dem Chart ausdrücken will bzw. was man warum denkt wäre Klasse.

Auf jeden Fall vielen Dank an REV.

Und nun zum Schlußbericht für den 17.04.



Fortsetzung bei 5) Kauf Put

Wie im Tagesthread geschrieben war der Stop nachzuziehen. Spätestens bei erreichen der 5335 gegen 15:30 wurde der Stop auf 5350 nachgezogen.
Gegen 16:00 wurde man dann auch ausgestoppt mit ca. +13 Cent

6) zum Glück gab es hier nochmal eine Einstiegschance in Put
7) entweder hier raus oder
8) hier Put aus 6 raus ( der DAX fiel von 5324 direkt auf 5314 und somit + 47 Cent

und das war es schon für heute. Mehr Chancen sah ich nicht und ich bin endlich mal um den täglichen Minustrade rumgekommen :)

Insgesamt: +70 Cent mit 3 Trades

Da ich wiederholt angesprochen wurde, daß meine Zonen nicht passen würden bitte ich die User die gelben Markierungen z.B. 16:30, 18:00 und 19:30 anzuschauen.
Auffallend wie genau die Ziele erreicht wurden, oder?
Und überlegt mal wer am Abend vor Börseneröffnung mit solcher Treffergenauigkeit Wendepunkte bzw. Punkte nennen kann an denen der DAX selbst trotz irgendwelcher Wirtschafts- und Unternehmenszahlen bzw. auch bei politischen Reden ect. stoppt.
Und das sind keine Einzelfälle. Ich poste die Charts hier seit Ende März und es gab jeden Tag mehrere Bestätigungen meiner Zonen.

Eine andere Sache ist es sich die richtigen Regeln für den Handel danach zurechtzulegen. Das ist jeden sein Bier und meine Zonen können nichts für die Entscheidungen die jemand im Laufe des Tages trifft.


Hier die Vorschau für den 18.4.

Konnte es nicht lassen und habe die Zwischenzonen mit reingezeichnet ( blau). Also in diesem Bereich aufpassen.

@caruso

siehste, die 5337 haben gestern (17.4.) keine große Rolle gespielt. Waren als Unterstützung nicht zu gebrauchen.
Dies noch als Nachtrag zu unserem kurzen Austausch heute mittag.
hier mal was klassisches, mit Dots Zonen!
Bald Ausbruch, bloß in welche Richtung?
Saß mal wieder ein paar Stündchen bei TI und habe eine Menge getüfftlet.

Das ist dabei rausgekommen. Die Signalgebung ist nicht schlecht und funktioniert in solchen Seitwärtsphasen ganz gut. Doch bei Trendphasen nicht so sehr, da schnell Signale in die Gegenrichtung generiert werden.

Hier mal die Ein / Aus-stiegssignale für gestern und heute.




Vielleicht kann man es mit Dot seinen Zonen verbinden.
Melde dich doch mal Dot, per e-Mail

mfg Heiko


Mittagsupdate:

na ist ja wieder mal der Hammer wie sich der DAX an meine Zwischenzonen hält. Seit 12:00 ( 3 Stunden) pendeln wir jetzt zwischen blauer Zwischenzone und rosa. Also war es durchaus berechtigt diese Zone mit einzuzeichnen.
Wie und ob man danach traden kann bleibt jedem überlassen. Sind ja nur ca. 20 Punkte zu holen.
Deshalb habe ich auch keine Trades in diesem Bereich angegeben.

Ich für mich habe die Zonen nur als SL Hilfe gesehen für den Put aus 4). Nach erreichen der untersten blauen Zone wurde SL auf erste blaue Zone nachgezogen.

Nun zu den möglichen Trades.

1) Abprall? Kauf Put
2) Ausbruch nach oben Verkauf Put bei Rücksetzer = -11 Cent
2) und natürlich Call rein
3) nachdem wir schon in die falsche Richtung abgedriftet waren gab es einen Ausbruch nach oben (gab es Zahlen??) Beim Rückschlag flog dann der Call raus -12 Cent
4) Ausbruch unten Kauf Put
5) Ziel erreicht Verkauf Put +52 Cent


Schlußbericht vom 18.4.

6) rot verlassen Kauf Put
7) Verkauf Put +45 Cent

Der Put wurde bei 5223 verkauft, da der DAX nach dem heftigen Sturz zu steigen begann. Die Nachrichtenlage war unklar, so daß glattgestellt wurde. Ich persönlich hielt es nicht für einen Anschlag und sah die Reaktion als Übertreibung. Deshalb auch der Ausstieg.
Ich rechnete mit einer Erholung welche dann auch eintrat.

Bevor jemand sagt es wäre unmöglich gewesen zu handeln kurz der Hinweis auf den Tagethread. Dort haben es ebenfalls einige User geschafft einen Call zu kaufen. Es geht also, wenn man nur am Abzug bleibt.

Trotzdem werde ich zu dem ersten Trade nochmals 10 Cent Verlust draufschlagen. Das müßte dann aber reichen um auch dem langsamsten einen Ausstieg aus dem Call zuzubilligen.

Wie im Tagesthread angekündigt waren ab 18:30 keine Zonentrades mehr durchzuführen, da unklar ist/ war inwieweit die Zonen bei der Nachrichtenlage funktionieren.

Insgesamt dann: +64 Cent mit 4 Trades

Habt ihr die rote Linie bei 5203 gesehen? Die war bereits gestern abend eingezeichnet. Langsam zeigt sich, daß diese roten Linien wirken. Wird aber noch weiter getestet. Wahrscheinlich werde ich die Linien nur für mein Trading verwenden, da es mir zu kompliziert ist jemandem anderes zu erklären wie man sich an diesen Linien verhalten kann.


Vorschauchart für den 19.4.

Heute ist kleiner Verfall. Das ist mein erster Verfall mit den Zonen. Mal schauen ob sie dann auch gelten. Also mit Vorsicht geniessen.

Im übrigen scheint bei 5200 plus/minus ein paar Punkte erhebliches Kaufinteresse zu bestehen. Warum auch immer.
Bei Fall dieser Marke rechne ich mit kräftigen Ausschlägen bzw. einem Rutsch. Sollte meine Vermutung nämlich stimmen, so werden bei Kursen unter 5200 die Käufer abwarten und die Verkäufer schnell noch verkaufen wollen. Das könnte dann zu netten Bewegungen führen.
@ BLÖDMANN.....

guten morgen....
das FIBO unten ist richtig, aber oben hättest du am hoch einziehen müssen....den wenn der dax über 5450 geht, nimmst du den FIBO 138% um das nächste KZ zu berechnen...

deshalb ergibt sich als 50er z.b ca 5090....
gesterb abprall vom 38%.....
@chiefnief, da haste schon recht, wenn Hoch 5462!
=> 38,2% - 5173
=> 50% - 5084
=> 61,8% - 4995
Ich bin von einem Fehlausbruch eingegangen und behalte die
Hochs vom Jan u. März, vorläufig!
Gruß, Bloedi
aber wir hatten einen bruch vom trend... danach ein bewegungshoch.... also gehst du vom letzten tief und hoch aus... damit mann weiß, ab wann ein korrektur keine mehr ist...und das wäre unterhalb vom 66er...

aber ist auch egal.....

viel erfolg
Moin @ all,
Moin IT, .com, rekobo u. sclabbo

Habe noch ne Portion Dax P 5000 L u. S 636 283 24.06.02
hier rumliegen.

Was passiert heute damit ? Kann der runter getaxt werden?

cu
vp
@VP

der schein kann immer runtergetaxt werden,volasplielerei des

emi ist immer möglich.LZ ist gut gewählt,no panik ;)
@rekobo

Danke, bei den ausgewählten Vieren weiß ich dass man vernünftige Antworten bekommt !


Wurde dein (Klein)Neuwagen schon geliefert ?
War das nicht ein Yaris ?

cu
vp

Gruß auch an .com, IT u. sclabbo
Hallo,

zur Diskussion bei sclabbo - DAX/FDAX - hier ein Chart.
Habe sowas schon mal vor ein paar Wochen gepostet.

Besonders in´s Auge sticht natürlich gestern ~ 18:00h

Beim Dax war das erste Tief tiefer, beim Fdax das Zweite.
Differenz bis 55 Punkte (normal i.M. ~34(?).

Blöder Unterschied wenn man im falschen Moment kauft/verkauft.

Grüsse

rev

@rev

richtig erkannt!

bis die kauf/verkaufprogramme für die dax-aktien anspringen, können manchmal mehrere 10er-sekunden vergehen! bei starken bewegungen sind das schnell mal 10 zähler differenz!

die differenz ist praktisch der zins den du beim future noch mitbezahlen musst (du musst ja erst zum abrechnungstermin liefern!). somit gleichen sich future und dax am ende des quartals an. zu zeit ca. 34 zähler unterschied!

grüsse
Daxi läuft z-Zt. in einem symmetr. Dreieck, wo es wohl hingeht?
Anm., Dot sollte sich seine Zonen patentieren lassen


Schlußbericht 19.4.

Am Freitag war ein schwerer Tag. Jede größere Bewegung wurde im Ansatz abgewürgt.
Wie man sieht haben die roten Linien wieder mal ihren Dienst getan.
Am Vorabend hatte ich noch geschrieben, daß der Tag mit Vorsicht zu geniessen sei, da es der erste Verfall mit den Zonen war und ich nicht weiß ob sie gelten.

Daher habe ich die roten Linien stärker berücksichtigt und außerdem nicht blind getradet sondern meine Erwartungen übergewichtet.

Bei 1) die erste gelbe Markierung ist normal ein Puteinstieg. Wie im Tagesthread geschrieben bin ich aber nicht eingestiegen, da die rote Linie gehalten hatte und ich mit einem Anstieg bis 13:00 wegen des Verfalls gerechnet habe. Beim zweiten gelb deshalb auch kein Put.

Bei 2) schrieb ich "...jetzt in einen Call..." habe mich aber nicht getraut und bin dann erst bei 3) eingestiegen.

4) Verkauf Call Ziel erreicht ( 19 Punkte aber mit LuS nur +10 Cent)
5) Kauf Put
6) Verkauf Put (-9 Punkte -8 Cent- beim abziehen hat LuS natürlich zugelangt- weiteres steht im Tagesthread betreffs der Taxerei)
Ein Call war nicht zu kaufen, da u.a. die US Futures schon mächtig hoch waren und ich nicht mit einem weiteren Anstieg rechnete. Außerdem rote Linie!

7) hier war ein Put der bei verlassen grün fällig war zu verkaufen. Ich hatte keinen Put, da ich mich mit LuS beschäftigt habe und deren Taxerei.
Gleichzeitig dann Call Kauf
8) Ziel erreicht Call raus (+17 Cent)

Insgesamt: +19 Cent mit 3 Trades

etwas mehr wäre möglich gewesen für mutige ca. 22 Cent mehr. Außerdem der Call von 4) mit einem Zerti getradet hätte ca. 16 Cent gebracht.

@Blödmann

wer patentiert sowas? Das Zonenpatentamt? :laugh:


Habe es jetzt doch irgendwie geschafft TI zum laufen zu bringen.

Wie man sieht ist bis in den 5330er Bereich mit einigem Widerstand zu rechnen.
Also Vorsicht auch an den blauen Zonen. Evtl. sollte man verstärkt auf Chartformationen und Trendkanäle achten.

Viel Erfolg.
Die Lage im DAX ist derzeit schwierig einzuschätzen.

Zum einen sieht es so aus, als wenn wir ein SKS ausbilden zum anderen Wird der DAX gut gestützt, selbst ein Ereignis wie am Donnerstag führt nicht mehr zu einem starken Verkauf. Minuten später wurde wieder alles Zurück gekauft.

Zum anderen sieht man schön diese Spitzen bei 5290 punkten im DAX
Die Woche könnte Positiv starten mit einem Pivot von 5265 im DAX wären dann die Bullen am Zug:)



Dieser Stundenchart soll nur zur Orientierung sein, damit man nicht in den 5min Chart`s den Blick für das etwas größere verliert.

Erfolgreiche Handelswoche wünscht

Heiko:)
So hier ist nochmal ein längerer Zeitraum.

Vom Move ab 4730 P.
Rot ist der Fibo für die größeren Bewegungen
Wenn man den roten Fibo auf die 5400 P. setzt, dann kommt man fast genau auf das 38,2 % retracment ich pers. habe den Fibo dort, weil ich das Ausbrechen als False break sehe .
Die Kurse haben sich viel länger an der 5400 Marke die Zähne ausgebissen:)

Grün ist der Fibo, vom letzten Bewegungstief bis zum letzten Hoch was wir jetzt hatten.





So n8te Heiko:D:D:D
meine freunde :laugh: von LuS meinen :

DAX – Future:

Eine Woche, die geprägt war von amerikanischen Unternehmensdaten sowie einem Moment grosser Verunsicherung am Donnerstag, ist vorüber. Dabei lieferte der Dax Future eine Wochenperformance in Höhe von plus 1,85 Prozent und der Kassa – Dax stieg um 1,83 Prozent. Die Umsätze im Future liegen mit circa 58.600 Kontrakten im Tagesdurchschnitt annähernd auf Vorwochenniveau. Das Open Interest steigt per Saldo weiter an und hat das höchste Niveau seit Juni 2001 erreicht.


Im Wochenchart läuft weiterhin der ausgiebige Re –Test des Abwärtstrends aus September 2000 bei 5.186,00 Punkten. Dabei bildet sich ein sehr kurzfristiger Abwärtstrendkanal mit oberer Begrenzung bei 5.380,00 Punkten. Bisher ist es noch nicht gelungen die Fibonacci Marke bei 5.322,00 Punkten nachhaltig zu überwinden. Das Überschreiten dieser beiden Widerstände wird neue Jahreshöchstkurse nach sich ziehen. Die Oberkante des Gaps bei 5.166,00 Punkten dient unverändert als nächste Unterstützung, bevor nach Schliessung des Gaps die 5.000er Marke wartet. Die Negativserie fünf schwarzer Kerzen wurde beendet.


Die Wochenperformance ist zwar unspektakulär, jedoch zeigt sich im Tageschart eine deutliche Schwankung. Das Aufwärtsgap zu Wochenbeginn wurde infolge der Verunsicherung am Donnerstag geschlossen. Der Freitag deutet einen ersten Stabilisierungsversuch an. Ein etwas steilerer Aufwärtstrend verläuft bei 5.250,00 Punkten, bevor auch hier der Bereich zwischen 5.166,00 und 5.200,00 Punkten eine Unterstützung bietet.


Im Line-on-close Tageschart läuft der Markt unverändert in ein Dreieck hinein, dessen Begrenzungen bei circa 5.489,00 und 5.166,00 Punkten liegen. Ein Ausbruch macht eine vorübergehende Beschleunigung in die entsprechende Richtung wahrscheinlich.


Der MACD auf Wochenbasis verläuft oberhalb seiner Signallinie und nähert sich dieser aufgrund der nachlassenden Aufwärtsdynamik langsam an. Der RSI befindet sich bei leicht steigender Tendenz in der Mitte des neutralen Bereiches. Das On Balance Volume befindet sich noch in einem Abwärtstrend und sollte diesen, bei einem Ausbruch des Marktes nach oben, verlassen.

Die im vorletzten Blue Chip Trader angesprochene "Nehmer – Qualität" der Märkte hat sich bisher bewahrheitet.

Es werden noch weitere Unternehmensdaten, auch von heimischen Unternehmen, in der kommenden Woche veröffentlicht, so dass diese als Impulsgeber dienen.

Die makroökonomischen Daten mögen vereinzelt hinter den Erwartungen zurückbleiben, werden aber im Vergleich zu den vorangegangenen Daten eine Verbesserung darstellen.


Die Handelsspanne erwarten wir für die 17. Kalenderwoche zwischen 5.166,00 Punkten und 5.450,00 Punkten.




DAX – Future:






einen schönen tag und good trades wünscht

IT;)


Mittagsupdate:

Heute ging es bisher doch tiefer als geplant. Die jeweils aktuellen Zonen hatte ich ja gepostet.

1) Hier Test nach Durchbruch= Kauf Put
2) bzw. 3) wer die blauen Zonen berücksichtigt hat, ist evtl. hier ausgestiegen. Einstiegsignale für Call gab es nicht.
4) Hier vorschriftsmäßiger Test- Put Nachkaufchance. Ich selber habe hier den Put verkauft, da ich heute einige Indis getestet habe, welche mir keinen Put bestätigten. War für mich +30 Cent.
5) Ziel aus 1) erreicht- sture Zonentrader haben hier erst verkauft. Wären dann +50 Cent nach Spread.

Tja- und wie soll ich das alles jetzt rechnen? Put von 1-3 und von 4-5 ? Wären +32Cent + 16 Cent zusammen +48 Cent nach Spread.

Also für die reine Zonenergebnisse nehme ich mal den schlechteren zweiten Fall mit +48 Cent bei 2 Trades.

Für mich persönlich kann ich leider nur 30 Cent verbuchen. Aber man muß auch mal was austesten und das geht am besten, nach "Vorlauftest", wenn man wirklich drinne steckt.


Hier das Gesamtbild von heute.
Die Zonen haben sich wieder gut bewährt.

6) Kauf Call
7) Verkauf Call und bei Test Kauf Put (+16 Cent)
8) Verkauf Put (+14 Cent)

Hier schrieb ich dann im Tagesthread, daß ich heute nicht mehr nach der Zone trade. Grund war u.a. daß der DAX trotz immer weiterer Tiefs im DOW nicht runtergehen wollte.

Wer trotzdem noch nicht genug hatte, konnte evtl. so weiter machen:
8) Kauf Call
9) Verkauf Call
9) nach Ausbruch und Test nochmal in Call
10) hier Call raus, da gleich Feierabend

Ob ich es je schaffe nach den Zonen zu traden ohne nach USA zu schielen. Das hat mir schonmal den Mut zum traden genommen.

Insgesamt also heute: +78 Cent mit 3 Trades- und kein Minustrade. Damit gibt es bestimmt morgen gleich 2 Stück :( So war es jedenfalls beim letzten Mal.

Persönlich konnte ich heute +60 Cent verbuchen, da ich durch diverse Indikatorenspielereien den Put zu früh verkauft habe.
sorry- ich mußte den Vorschauchart von der HP nehmen, da der Platz nicht ausreichte. Aber die Vorschau braucht ja jetzt niemand mehr.
klassischer Ausblick für Morgen u. die nächsten Tage?

kurzfristig scheint für Morgen eine Aufwärtsbewegung stattzufinden (Bewegung vom unteren Bollingerband weg, MACD dreht nach oben, Momentum leicht zunehmend)
@Blödmann

da das Retracement bereits getestet wurde, würde ich deshalb diese Marke nicht als Unterstützung sehen.
Im Stundenchart wäre allerdings bei Bruch der 5178 (also für länger als einen Tick) eine SKS angesagt gewesen. deren KZ ebenfalls bei 5000 rum liegt.
Deshalb wurde auch am Future heute gezogen was ging. Nur damit die Baeren nicht noch mehr Oberwasser kriegen :D
@dot #61
Zu Call-Kauf bei Punkt 6..der Dax ist ja dort ein bißchen in den roten Bereich gekommen; wie hast du gewußt, daß er wieder nach oben marschiert und nicht nach unten abtrifftet.
Hättest du den Call so lange gehalten, bis er den unteren roten Bereich verlassen hätte?
Danke für deine Antwort.
P.S. könntest du mir noch sagen, welche Scheine du für die Zonentrades benützt..möchte auch eine solche stetige Gweinnmarge haben .
@enomis

zu 6)

Natürlich habe ich nicht gewußt, daß es nicht tiefer geht. Es gab mehrer Gründe für einen Einstieg für mich.
So hatte ich mir z.B. gedacht, daß die 5178 das Tief sein könnte. Wir waren dort vorher schonmal aufgeschlagen und es gab eine deutliche Bewegung nach oben. Außerdem habe ich auf eine bestimmte Candle-Formation spekuliert. (im FDAX)
Weiterhin Heikos Chart von heute Mittag. Da sieht man, daß dort die Nackenlinie der SKS verläuft. Wie ich heute mittag schon schrieb bin ich davon ausgegangen, daß die SKS NICHT vollendet wird. Also der optimale Einstiegspunkt.

Und wenn wir durchgerauscht wären, dann wäre mit Sicherheit nochmal ein Test dieser Marke +- einige Punkte fällig gewesen. Deshalb hätte ich wahrscheinlich bei Bruch der 5164 auch nicht verkauft-sondern erst beim Rücksetzer (Test).

Auch habe ich heute diverse Indikatoren eingesetzt. So wäre bei einem Rutsch drunter nochmal ein anlaufen der blauen Linie fällig gewesen.

Also insgesamt begrenztes Risiko bei guten Chancen.
Zu oft bin ich auf die SKS Geschichte reingefallen. Es gibt auch irgendeine berühmte Strategie die man da anwenden kann. Der Name fällt mir leider z.Zt. nicht ein.

Allgemein trade ich mit LuS den 584069 und den 584080. Wobei der Put besser mitläuft als der Call.
Ansonsten such Dir Scheine tief im Geld mit kurzer Restlaufzeit ( Delta nahe 1) die laufen 1:1 mit.
Hier ein Dax update vom Stundenchart.

Hat heute schön auf der roteen Linie aufgesetzt.
Bin gespannt ob es morgen kurz hoch geht und dann wieder runter:) Auf Bloomber der Siegert techn. Analyst sieht DAX in den nächsten Tagen unter 5000 P.




mfg Heiko und gutes nächtle:)
Danke @dot für deine ausführliche Erläuterung.
Meine Frage war ein bißchen unglücklich, denn niemand weiß wo die Börse hinläuft.
Mir war u.a. wichtig, von dir zu erfahren, daß du bei den Kaufentscheidungen auch einige andere Indikatoren einfließen läßt.
Ich lasse nebenher immer den DaxF von Tai°pan mitlaufen mit den MACD;Slowstochastik und RSI Kurven.
Ist in Vervindung mit den Zonen auch nicht schlecht.
Gute Nacht und morgen werde ich deine Zonen traden.
@enomis

die Indikatorengeschichte ist erst in der Testphase. Allerdings nutze ich die Zonen hauptsächlich zur Orientierung. Je nachdem verhalte ich mich dann entsprechend an den Zonen. Wenn man alles im Zusammenhang sieht, können die Zonen eine schöne Unterstützung beim scalpieren sein.
Z.Bsp. wäre ich bei einem Bruch der 5164 ohne neue Nachrichtenlage kein Put eingegangen. Hätte nicht meiner Einschätzung entsprochen.
Mitdenken sollte man halt immer. Aber nicht zuviel ;)
Hallo leute

kann mir jemand zu Optionsscheinen etwas genauerres sagen ich kenne mich mit Aktien super aus aber leider habe ich keine erfahrungen mit Optionsscheinen gemacht was ich weis das ist dass Sie ein hoeß risiko haben.

Wer kann mir den Verlauf schrittweise erklären es wäre gut wenn ihr mir das mit Beisspiel einer Aktie zeigt was ist der unterschied dazwischen ich würde mich sehr freuen

Gruß mahsun
ich versuche mal, den renko-chart aus dem TI von algedidi hier reinzustellen - keine ahnung obs klappt:


Mittagsupdate:

na heute gab es bisher nicht viel zu entscheiden. Bei 1) rein in Put und bei 2) wieder raus. Das sind dann 54 Cent nach Spread.

Die 5182 waren mal wieder eine Punktlandung. Genauso wie der Test um 10:06 bei 5238. So wünsche ich mir das. Klarer Test und Einstieg ohne auch nur eine Minute ins Minus zu gehen.


Schlussbericht vom 23.4.

Wie ging es nach 2) weiter?

Nun ja, wir sind nach dem Fall einer Unterstützung im Future sehr rasch aus der Zone ausgebrochen. Der Test kam sehr spät und führte bei 3) zum Putkauf.
Unglücklicherweise vollführte der DOW kurz darauf eine Wende und legte eine 40 Punkte 5 Min Candle hin, daß einem Angst und Bange werden konnte.
Deshalb wurde nach Wiedereroberung der 5210 im Fut der Put beim Test 4) mit 10 Cent Verlust geschmissen.

Bei 5) war dann Call angesagt.
Es dürfte aber jedem klar gewesen sein, daß die grüne Zone höchstwahrscheinlich nicht mehr erreicht wird. Deshalb war bei 20 Punkten Plus entweder der Stop hochzuziehen oder eben bei Schwächeanzeichen versucht so weit oben wie möglich auszusteigen.
Ich war nicht da und hätte wahrscheinlich bei 20 Cent Gewinn verkauft.
Ich rechne aber ( um mich nicht reich zu rechnen) mit einem Stop welcher bei 10 Cent Gewinn anzusetzen war (ca. bei 5192). Dieser wurde bei 6) erreicht.

Für alle die keinen Stop setzen wollten und immer noch hofften grün zu erreichen wäre dann bei 7) ein Ausstieg zwingend gewesen. Erstens weil gleich Feierabend und zweitens waren seit 5) aus 20 Cent Gewinn schonmal ca. 8 Cent Verlust geworden, so daß auch von den Emotionen her spätestens bei 5195 verkauft wurde.

Geärgert habe ich mich gestern nur, weil ich bei 5144 einen Call kaufen wollte, aber mein Ziel um 4 Punkte nicht erreicht wurde. Es ist so eine Angewohnheit von mir nur an "meinen" Zielmarken zu kaufen und nicht später aufzuspringen. So hatte ich den Anstieg von 5148 bis 5204 (oder wenigstens 5171) nicht mitgemacht.

Insgesamt: +54 Cent x Stückzahl bei 3 Trades.
Der Vollständigkeit halber hier der Vorschauchart für heute.
Durch Computerprobs leider nicht eher.



Mittagsupdate:

Langweiliger Tag bis jetzt und ich muß gleich fort und kann gar nicht mehr traden heute. :(

Also ich habe keine Trades vorgemerkt. Der Abprall von rot fand während der Eröffnungsphase statt. In dieser handle ich nicht. Beim zweiten roten senkrechten Strich wäre dann Ausstieg gewesen.
Da es sich jedoch nur um eine Zwischenzone handelt, wäre evtl. ein Put bei zweitem Test fällig gewesen.
Aber ich laß die Zwischenzone dort außen vor, da meine Indis kein Signal gaben.

Ich habe nämlich aus "Langeweile" mal ein paar Indi Einstellungen getestet.
Am ersten Strich sieht man die Indis 1,2+3 in ihren unteren Extremzonen. Bei erreichen einer Zone wäre mit Abprall zu rechnen und so kam es dann auch.

Am zweiten Strich erreichen alle drei Indis ihre Extremzone mit der nachfolgenden Candle. Da sich dort ebenfalls eine Zonengrenze befindet wäre Call-Verkauf bzw. Put Kauf sinnvoll gewesen.

Am dritten roten Strich befinden sich wieder alle drei Indis in den Extremzonen, aber es ist keine Zonengrenze in Sicht. Deshalb kein Handel.

Dies sind erste Tests. Mal schauen ob sie sich so bewähren. Könnte in Zukunft nützlich sein, um Minustrades zu verhindern oder einen Ausstieg zu finden.
Danke für den extrem sinnvollen Thread (ehrlich gemeint),
endlich mal ein richtiger Daytrader, hatte früher mal mit Optionen gehandelt(dax im 7000er Bereich), und auch mit Zonen gearbeitet, jedoch mehr mit Kanälen.
Funktionierte auch relativ gut.
Man muß eben nur am Drücker sitzen und die Ticks verfolgen.
(Hatte damals "Put und Call halten" Strategie, daher kein hin und hergeschiebe).

Ich glaube heute war der Schlusskurs von gestern ne wichtige
Barriere. Auch hier funktionierte System gut !(Zonentrading). Test und Durchbruch.

Weiter so, hoffe Du hast noch genügend Elan !
@go up

Oh wie schön- ein nettes Feedback.
Wenn Du ebenfalls mit Zonen bzw. Kanälen getradet hast, würdest Du mir mal per BM Deine "Tradingregeln" schicken?
Also so wie ich es hier auch schreibe- rein bei Test nach Ausbruch ect.

Würde mich sehr interessieren wie Du das gehandhabt hast (auch bzw. vor allem mit dem SL)



Schlußbericht 24.4.

Heute hat sich der DAX hauptsächlich an meinen Zwischenzonen bewegt. Diese haben sich zwar bewährt waren aber für mich keine Tradingziele im bisher üblichen Sinne.
Daher gab es heute auch nur einen (Papier) Trade.

1) Ausbruch mit Test Kauf Call
2) Zwischenzone erreicht Verkauf Call +19 Cent

Nun will ich nochmal näher auf die Indis eingehen.

An der roten Linie zu sehen, daß der mittlere Indi noch Luft bis zum Extrem hat. Daher kein Einstieg bzw, wenn doch dann ohne neue Nachrichten keine große Bewegung. Für schnelle 10 Punkte hätte es gereicht- wie man im nachhinein sieht.

An der gelben Linie schön zu sehen, daß die Zone zwar unten berührt wird, aber der zweite Indi noch im mittleren Bereich kurz vor schneiden in den unteren Extrembereich war.
Ebenso Indi 3 welcher sich sogar noch kurz vor der oberen Extremzone befand. Auch der Abstand von der blauen Linie im Chart war gering. Also 3:1 gegen einen Abpraller bzw. für einen Ausbruch nach unten. So kam es ja dann auch.

An der blauen Linie sieht die Sache gleich ganz anders aus.
Alle Indis im unteren Extrem, Abstand zur blauen Linie im Chart sehr groß und untere Zonengrenze. Damit wird signalisiert, daß diese Marke halten könnte.
Und siehe da- sauber am unteren Rand abgeprallt :D Hier hätte man bereits in den Call gehen können, welcher erst bei 1) gekauft wurde.

An der grünen Linie dann andersrum. Alle drei Indis im oberen Extrem, außerdem Abstand blau und untere Zonengrenze in Griffnähe.
Also ein guter Punkt um den Scalp abzuschließen.
Und? Genau an der unteren Zonengrenze (Punktlandung :D) abgedreht.

Bisher sieht es mit den Indis gar nicht so übel aus.

Ich hoffe ihr konntet mir folgen.
Vorschauchart für den 25.4.

Ich werde auch heute wieder meine Indis im Auge behalten und im Zweifel den ein oder anderen Trade anders als bisher gewohnt durchführen.

@dot #78
Ich konnte dir gut folgen..danke für die Erklärung; nur sag doch mir bitte, welche Kurven du nimmst..RSI, Slowstochastik??
Hab ich das vevtl. wo überlesen.
Noch eine Frage...bringst du den Daxchartverlauf realtime in das Zonenbild hinein?
Danke
Moin Dotcomer,

wie Du weißt decken sich Deine Zonen in etwa mit den meinen.
Allerdings zeichne ich sie so nicht ein, habe sie aber
vorm geistigen Auge.

Dann trade ich eine größere Range.

Die eingezeichneten Zonen können auch eine mentale
Begrenzung der Möglichkeiten sein.

Doch jetzt begibst Du Dich auf den Weg, Dein einfaches Zonentrading durch den Versuch der Bestätigung mit Indikatoren zu ergänzen.

Wenn Du genau hinschaust, wirst Du erkennen, daß sie im Grunde genommen nur das bestätigen, was der Kurs sowieso
anzeigt.
Je enger die Einstellung, um so näher die Bestätigung.

Doch, daß was wir alle damit erreichen wollen, daß uns diese
Indikatoren vorher sagen, wie lange diese Bewegung in etwa
anhalten könnte, das sagen sie uns nicht.

Wie lange was anhalten könnte, das zeigen Deine Zonen.
Ob es so kommt, weiß man vorher auch nicht.

Das wichtigste ist jedoch, an der zuletzt angezeigten
Kerze eine Entscheidung zu treffen und da hilft Dir absolut nichts.

Dann bist Du auf Dich allein gestellt.

Daher, im Nachhinein läßt sich charttechnisch für alles eine Erklärung finden und es sieht immer gut aus.

Ich habe die Befürchtung, daß Du Dein Trading immer mehr verkomplizieren wirst.

Bleibe bei Deiner einfachen Methode, sie reicht für Dein enges Zonentrading alle mal.

Dazu brauchst Du eigentlich gar nichts, den 20 Pkt. in eine
Richtung, geht es fast immer und das von ganz allein.

Gruß
kg34

Mach Dir nicht zu viele Gedanken, daran sind alle schon gescheitert, trade lieber etwas mehr.
Dabei wünsche ich Dir allzeit das glückliche Händchen.
Hallo Kg34,

Du weißt, daß ich Indis eher skeptisch gegenüber stehe, da sie nur die Vergangenheit zeigen bzw. erst auf den Kursverlauf reagieren können.
Trotz allem stört mich der tägliche Minustrade. Da meine Zonen auch aus der Vergangenheit abgeleitet sind, dachte ich es wäre mal einen Versuch wert auch unter Tage den bisherigen Kursverlauf mittels Indis einzuschätzen.

Heute haben wir so einen Tag, an dem mich die Indis von einem Fehleinstieg abhielten.
Normal hätte man bei 2) auf einen Abprall spekulieren können. Die Zonengrenze wird ja angetestet. Meine Indis befanden sich jedoch nicht im "Zielbereich"- deshalb wurde dort auch kein Call gekauft.

Bei 4) stimmte das Indikatorenbild mit der Zonengrenze überein und ein Call wurde gekauft.

Aktuell bei 6) wiederum lt. Indis Abprall von 5052. Also Put rein.



Mittagsupdate:

1) Put
2) Putziel erreicht +34 Cent
3) Put
4) Ziel erreicht +38 Cent, gleichzeitig Call lt. Indikatoren
5) Call raus +30 Cent
6) Put

Die Indikatoren habe ich jetzt mal weggelassen, da das Bild zu klein werden würde.

@enomis

Die Indis sind im Test- deshalb unnötig jetzt hier irgendwelche Parameter zu verbreiten. Chart ist bei TI der Intradaychart welcher manuell aktualisiert werden muß, aber mit ca. 15 Sek. Verzögerung fast Realtime ist.
@ToF

thx



Schlußbericht vom 25.4.

So- stehengeblieben sind wir bei 6) Put

nachdem wir die 5026 erreicht hatten und somit 26 Punkte im Plus waren wurde der Stop auf 5040 nachgezogen (siehe Tagesthread)

Bei 7) war es dann soweit und die Posi wurde mit +10 Cent verkauft

8) nach Ausbruch und Test Kauf Call
im Tagesthread geschrieben, prallten wir beim nächsten Anlauf von 5069 ab und der Ausbruch wurde nicht bestätigt. Nachdem dann kurz vor 18:00 der Index kurz auf 5012 abstürzte wurde beim Test 9) verkauft mit - 13 Cent.
Merkwürdigerweise zeigt TI die 5012 nicht an- aber die Kerze vor der Markierung ist zwar weiß reicht aber bis 5012 mit der Lunte.

Mehr Chancen sah ich heute nicht. Und um den Minustrade bin ich doch wieder nicht rumgekommen :(

Insgesamt: +99 Cent x Stückzahl mit 5 Trades
Vorschauchart 26.4.

die jeweils nächsten Zonen sind oben 5132/5140,5 und unten 4933/4905

Ich schreibs mal dazu, da es vielleicht wieder heftige Bewegungen gibt und ich nicht rechtzeitig updaten kann.

Hallo,

ich stell´mal einen Chart rein mit Renkos und Close Basis-Linie.
Leider stimmen die Beschriftungen links und rechts nicht ganz überein. Hat TI verschoben.
Trotzdem sieht man schön wann und wie Renkos entstehen.

Grüsse

rev

Moin rev,

erkläre mir bitte, was Dir der Renko Chart z.b. ca. 11:30
bei 5.030 sagt.

Du siehst die 1. blaue Kerze und was machst Du ?

Kaufst Du einen Call oder nicht.

Wenn nicht, was sagt dazu Renko ?

Also, bitte nicht Deine persönliche Meinung, sondern nur
die Chartaussage interessiert mich.

Ich erinnere auch daran, Du siehst in diesem Augenblick
nur die 1. blaue Kerze.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Deine Mühe.

Gruß
kg34
guten morgen liebe zocker-freunde !!!

meine freunde von LuS schreiben dies zum dax-future....

Mit hohen Umsätzen wurde am frühen Vormittag das Gap geschlossen und erst die sich aus den tiefen Kursen im Februar ergebende Trendlinie stoppte den Kursverfall. Es lässt sich darüber streiten, ob die von uns schon frühzeitig erwartete Schulter-Kopf-Schulter Formation damit abgeschlossen ist. Aufgrund der hohen Umsätze halten wir den Test der 5.000er Marke für wahrscheinlich und erwarten die Handelsspanne zum Wochenschluss zwischen diesem Bereich und der Fibonacci Marke bei 5.150,00 Punkten.


Chart – Marken für den DAX - Future:



Aufwärts:................................................................... Abwärts:

5.150,30 61,8 % von 3.360,00 bis 6.257,00 ......5.033,50 50,0 % von 6.257,00 bis 3.810,00

5.314,20 61,8 % von 8.136,00 bis 3.570,00 ......4.957,50 Low vom 05. August 1999

5.322,20 38,2 % von 6.257,00 bis 3.810,00 ......4.882,00 Low vom 03. Dezember 2001

5.374,50 Low vom 22. März 2001 ........................4.808,50 50,0 % von 3.360,00 bis 6.257,00

5.389,00 Top vom 04. Januar 2002 ....................4.771,50 50,0 % von 1.407,00 bis 8.136,00



DAX – Future:




good trades
IT;)
Hallo kg34,

ich versteh Dich nicht ganz.
Du will wissen was mir der Chart sagt, aber meine persönliche Meinung willst Du nicht wissen. Nach meinem Empfinden widerspricht sich das.

Hier http://www.momentum-trades.de/Charttechnik/Renko/renko.html findest Du eine klare Beschreibung was so ein Renkochart jedem sagen kann.

Nach dem 1. Brick spitze ich nur die Ohren, wobei ich vorher schon weiß dass er kommt, schau ja auf Realtime - Renko nur paralel. (Realtimestreamingrenko wäre Klasse, geht das mit mit Hoffmann´s Kurstrend?)
Ist klar dass der 2. und event. der 3. kommen, steig ich, wenn es zur SSTOC und zu meinem Bauch paßt, ein, aus oder um.
Bin gerade dabei mehr Vertrauen zu den Renkos zu entwickeln. Habe das Gefühl, dass sie mich von hektischem reinraus abhalten. Das ist besser für meine Gesundheit.

Aber das hat Dich ja eigentlich gar nicht interessiert.

Grüsse

rev
Danke rev für Deine Antwort.

Was meinst Du mit " Nach dem 1. Brick " ?

Ich werde die Erklärung zum Renko später lesen.

Mit Hoffmann geht Renko nicht.


Und was beduetet das " Ist klar dass der 2. und event. der 3. .... " ?

Gruß
kg34

PS :
Meine Frage bezieht sich nur auf den von mir genannten Zeitpunkt.
Komme erst jetzt zu einem kurzen Update:



1) Call
1A) nochmals eindeutiger Test (Callchance)
2) nach 20 Punkten plus wurde Stop nachgezogen und nach Bruch Aufwärtstrend verkauft +5 Cent :(

Es gab noch einige Tests, aber ich habe nichts gemacht.
Wer bei 1A eingestiegen ist und keinen Stop nachgezogen hat, ist z.Zt. ca 25 Punkte im Plus und wartet immer noch auf obere Zone. Aber wer ist das schon?

Ansonsten steht heute im Tagesthread etwas mehr. Wen es interessiert, der kann ja die Kommentare nachlesen- habe keine Lust alles hier rein zu kopieren.


Schlußbericht vom 26.4.

Ich gehe mal nicht davon aus, daß jemand die Nerven hatte einen Call von 1 bzw 1A bis 3 bzw. 3A zu halten.
Wenn doch, dann wären dies sauer verdiente 44 Cent gewesen (rechne ich nicht).

Leider fehlte bei der cyan-Markierung eine Bestätigung um eindeutig eine Chance zum Einstieg zu bekommen. Auch wäre es nicht das normale Ausbruchsbild gewesen um dort einzusteigen.
Auf Grund der Zahlen hätte man bei einem ausreichendem Rücksetzer einsteigen können.

Kurz nach 3A kam dann das Verbrauchervertrauen. Und diesmal ging es langsamer. Man konnte in aller Ruhe einsteigen. Ich habe es bei 4) geschafft und das obwohl ich gerade draußen war als die Zahlen kamen.

Bei 5) dann Put Verkauf = +31 Cent
6) Ausbruch und Test = Kauf Put
7) bzw. 7A Ziel erreicht Verkauf Put = +39 Cent
bei Verkauf bei 7) gab es allerdings 10 Cent weniger, da der Future nicht mitgezogen hatte. Mit Zertis wäre man wieder mal besser gefahren.
Ich rechne deshalb mal mit +29 Cent, da ich diese auch persönlich erzielt habe.

Insgesamt: +65 Cent mit 3 Trades

Meine Traderei war sicherlich nicht optimal heute aber man kann halt nicht aus seiner Haut und ganz blind will/ kann ich nicht traden.
Hallo rev,

ich habe die Erläuterungen zum Renko Chart gelesen und damit haben sich meine Fragen alle erledigt, da ja dort alles erklärt ist.

Ich muß Dir zustimmen, Renko ist eine sinnvole Ergänzung.
Realtime wäre das nicht schlecht, so muß man bei TI ständig
klicken.

Nochmals vielen Dank und allen ein schönes WE wünscht

kg34
Hallo Dotcomer,

in # 92 kommt aber auch die von mir schon mal angedeutete
Einschränkung durch Deine Zonen gut zum Vorschein.

Denn für einen, der bei 4 einen Put gekauft hat sprach nie etwas dafür ihn bei 5 zu verkaufen, auch nicht zwischen
5 und 6 und schon überhaupt nicht bei 6.

Derjenige befand sich die ganze Zeit schön im PLus und
der ganz beruhigte Ausstieg hätte dann in Anbetracht der Zeit nach 7 a innerhalb, oder bei Ausbruch nach oben
erfolgen können.

Wer allerdings die Möglichkeit hat, noch länger zu handeln,
bleibt selbst da noch drin und orientiert sich dann an Amerika.

Allerdings für Deinen Tradingansatz ( kurze Zonen traden )
ist Deine Vorgehensweise OK.

Gruß
kg34
Hallo Kg34,

ich orientiere mich an den Zonen. Da ich auch nicht weiß was kommt, gehe ich davon aus, daß mit erreichen einer Zone vorerst das Ziel erreicht ist. Ich versuche jeden Tag nach den gleichen Regeln zu traden. Und den einen Tag wird diese Zone auch noch durchbrochen, den anderen Tag gibt es einen Abprall, der sogar bis zurück zum Ausgangspunkt führen kann.

Deshalb war der Verkauf bei 5 logisch. ok- man hat ein paar Punkte verpaßt weil man erst bei 6) wieder in den Put rein ist.

Ausstieg bei 7) gleiche Argumentation.

Wie man sieht gab es bei 5) auch erstmal einen Abprall. Und wer will schon zuschauen wie ruckzuck 20 Punkte Gewinn wieder weg sind.
Wenn man wüßte, wo Schluß ist mit der Reaktion könnte man nachladen. Für mich gilt im Zweifel, daß erst bei grün wieder Schluß ist. Also hätte ich evtl. einen Put gehabt der erst 30 Cent im Plus war und dann sogar noch ins Minus läuft.

Bezüglich Deiner Argumentation schau Dir mal den Mittagschart an. Dort wurde bei 1 bzw 1A ein Call gekauft.
Wann wäre der denn zu verkaufen gewesen? Sicher nicht bei 3, oder? Und wenn ja- warum?
Selbst mit Stop nachziehen hat nichts gebracht, da ich am Vormittag nach 20 Cent Plus den Stop nachzog und dann ausgestoppt wurde mit 5 Cent Gewinn.

Es ist sehr schwer den Gewinn laufen zu lassen. Und anstatt ständig den Stop falsch zu setzen, versuche ich die Zonen als Ziel zu nehmen. So kann mir nicht viel passieren, außer das ich mal einen Gewinntrade auslasse oder ein paar Punkte verschenke. Ist aber immer noch besser als Verlust zu machen. Und mit den Zonen bin ich öfters in Bewegungsrichtung investiert. Was bei OS sehr wichtig ist.

Den optimalen Gewinn erzielt man ja sowieso nur so gut wie selten.

Übrigens fällt es mir nach einem abgeschlossenen Gewinntrade leichter wieder in Bewegungsrichtung teurer einzusteigen. Viele Trader machen das nicht weil sie natürlich billig kaufen wollen. Und beim warten auf Rücksetzer wird oft der Einstieg verpaßt.


Ich habe hier mal versucht die Zonen auf Tagesbasis einzuzeichnen. Ein Candle ist also ein Tag.

Hat irgendjemand eine Idee wie man danach traden könnte?

Taugen die Zonen überhaupt was auf Tagesbasis?

Wäre prima wenn ihr mal Vorschläge machen könntet.
Webspace bei AOL-- also die spinnen ab und zu. Muß man aktualisieren. Tlw. für einige Minuten nicht erreichbar. :(
Hallo Dot,

ich kann den Chart leider auch nicht sehen
schade !!!

Bei der Gelegenheit wollte ich Dir noch mal bestätigen, daß die Zonen sehr (!) hilfreich sind, es wäre super, wenn Du sie weiter postest, danke .

Natürlich hätte man am Freitag konsequent im put bleiben können, aber wer weiß das schon vorher? Im Normalfall hat man mit den Zonen die beste Orientierungshilfe, die ich bis jetzt gefunden habe!

Schönen Sonntag noch
g-l
@g-l und alle

hm- jetzt kann ich meine Charts auch nicht mehr sehen :mad:

Wollte die Dot-Zonen für morgen hochladen.

AOL hat anscheinends Probleme. Bei denen geht im Moment gar nichts. Ich komme nicht auf meine HP, die Bilder werden nicht angezeigt und das HP-Tool läßt sich auch nicht starten.

Ich muß mir dringend anderen Webspace besorgen. Ist ja nicht zum aushalten.

Wenn jemand einen guten Anbieter kennt, bitte per BM an mich. Freenet habe ich schon probiert- die wollen aber, daß man eine 0190er Nummer anruft um eine "PIN" zu kriegen. Also ich weiß nicht...........
Dot-Zonen für den 29.4.

Besonders wichtig erscheint mir 4927,8/42,5

Hier nochmal ein Stundenchart mit de aufgelösten SKS Formation und den Pivot und Fibo marken;)




mfg Heiko;)
Hi Dot !

Du wolltest mal von mir wissen, welche Ansätze ich hatte beim damaligen Optionstrading.
Ich hatte damals meine Tagespunkte von candlestick.de .
Funktionierten gut. (Put+Call Kauf am 3.Tag vor dem Verfall,
eine Posi=-90%, andere +150% =60%/2 =30% Gewinn auf eingesetztes Kapital)

Funktioniert heute leider nicht mehr :(
Da Dax viel zu wenig schwankt, Optionen werden leider nach
Punkten und nicht nach Prozent getaxt.
Habe heute anderes System (9 Monate Entwicklung), auf Tagesbasis mit einem Signal, geht ganz gut).

Was ich noch sagen wollte: Mein Bauch sagte mir am Mittwoch Abend : Geh long ! System sagte: short.

System Gewann +200 Punkte, ich =0 Punkte, da ich es nicht glauben wolllte.

Fazit: Ein gutes System ist immer besser als man selbst,

auf Dich bezogen:
Weiter so, nur so wirst Du auf Dauer Gewinn machen, knallhart Charttechnik.

Endlich hab` ich deine Zonenberechnung etwas herausgekriegt.
Gute Idee !! Warum bin ich noch nicht drauf gekommen.
Habe meistens nur linien gezogen, Punkte verbunden, aber nie Supports/Highs so genau unter die Lupe genommen.
Woher kriegt man Candlestickbasis 5 Min. auf Wochenbasis, auch bei TI ? Oder benutzt Tageskerzen ?

Ach, lass sein, ich kriegs schon noch raus ;).

bis dann
@go up

sei bloß vorsichtig mit solchen Äußerungen wie "ich habe rausgekriegt wie Du das machst" :D

Da hier niemand außer mir weiß wie es geht werden Dir die User dann die Hütte einrennen :laugh:

Nee- mal im Ernst. Natürlich kann man den ein oder anderen Punkt auch so rausfinden. Aber bei der Auswahl der wirklich wichtigen Punkte kommt noch die persönliche Einschätzung dazu. Und die hat jeder auf Grund seiner eigenen Erfahrungen.
Deshalb gibt es auch keine Formel o.ä. bzw. kann ich es niemandem so erklären, daß er es selber auch so machen kann und auf die selben Ergebnisse kommt.

Bei TI kriegt man die 5 Min Candles für ungefähr 6-7 Tage.

Ich benutze überwiegend 5 Min Candles ergänzt mit den Stunden Candles. Und tlw. nehme ich noch Tages-Wochenkerzen dazu. Je nachdem halt.
Da werden dann die Zonen ausgerechnet und auf den 5 Min Chart umgelegt.
Mein Tagesbasischart unten habe ich z.B. ausschließlich aus dem Wochenchart berechnet.

Ich brauche zwischen 1,5 und 2 Stunden für einen Vorschauchart. Viel Arbeit also.

Mich interessiert sehr wie Deine Tradingregeln für das Verhalten an Widerständen/ Unterstützungen aussieht.
Wann geht man eine Posi ein, wann geht man raus?

Meine Ansätze siehst Du ja unten. Aber vielleicht gibt es ja noch bessere.
Bin immer auf der Suche.

Gruß
Dot
Moin Dot,

....Ich brauche zwischen 1,5 und 2 Stunden für einen Vorschauchart. Viel Arbeit also......

Das sollte sich jeder mal auf der Zunge zergehen lassen,
vor allem die, die wohl immer noch glauben, da kauf
ich schnell mal ein paar OS und schon gehts los.

Gruß
kg34
..und hier ist noch die einschätzung meiner freunde von LuS für den dax-future

DAX – Future:





Fallende Kurse, die grösste Negativbewegung seit Wochen, und steigende Umsätze im Dax Future sprechen auf den ersten Blick nicht für ein Engagement im Dax oder den entsprechenden Einzelwerten. Ausserdem kommen mit dem Mai vier Feiertage auf den Handel zu. Zwar ist die Börse nur am 01. Mai wirklich geschlossen, aber die Vergangenheit hat oft genug gezeigt, dass der Feiertagshandel nahezu unbedeutend ist, da sich nur die wenigsten der institutionellen Kunden den Wünschen der Börse beugen und an diesen Tagen aktives Geschäft betreiben.


Der Tageschart sieht bedenklich aus. Der Dax Future ist wieder in den alten Abwärtstrend (Mai 2001 / Juli 2001) eingetreten und hat den aktuellen Aufwärtstrend, der sich aus den tiefen Kursen Ende Februar 2002 ergibt, unterschritten. Die nächste Unterstützung liegt im Bereich um die psychologisch wichtige 5.000er Marke und dann bei etwa 4.900,00 Punkten und 4.800,00 Punkten. Erst wenn auch dieser Bereich "fällt", ist auch der aktuelle, seit September letzten Jahres andauernde Aufwärtstrend gebrochen.


Der Wochenchart macht ebenfalls wenig Freude. Die aktuelle Kerze ist ein fast reinrassiger "Black Block" und zieht häufig weiter negative Kurse nach sich. Das Bild relativiert sich jedoch, da der Wochenschluss relativ genau auf einer Fibonacci Marke liegt und somit zumindest eine "logische" Basis gefunden hat.


Die Indikatoren im Wochenchart machen zwar nicht den allerbesten Eindruck, sind aber durchaus noch positiv zu werten. Der MACD nähert sich zwar der Signallinie, liegt aber noch darüber und der RSI befindet sich im neutralen Bereich.


Bei allen Negativaspekten darf man nicht vergessen, dass mit dem Test der 5.000er Marke unser Kursziel aus der Schulter-Kopf-Schulter Formation erreicht wurde.

Ausserdem ist die wichtige Fibonacci Marke, die sich aus der Asienkrise 1998 ergeben hat und in der Erholung 1999 relevant geworden ist, getestet worden, was unsere Vermutung untermauert, dass sich der Dax Future in einem ähnlichen Handelszyklus befindet wie in den ersten drei Quartalen 1999.


Es ist sicher zu früh um den erneuten Einstieg vorbehaltlos zu empfehlen, zumal auch Kurse um 4.800,00 Punkte den Trend noch bestätigen würden. Es ist aber bestimmt erforderlich den Markt genau zu beobachten um schlussendlich den steigenden Kursen nicht hinterher zu laufen.


Wir erwarten eine kurze aber interessante Handelswoche mit Kursen zwischen etwa 4.900,00 Punkten und 5.200,00 Punkten.



DAX – Future:






IT:)


Mittagsudate:

Langweilig heute- pendelei zwischen den 2 Zonen ohne eindeutige Signale.
An den senkrechten Strichen lieferten meine Indis Signale welche alle getroffen haben. Aber wegen 15 Punkten einen Trade eingehen?

Ansonsten wäre heute nur eine Chance gewesen. Bei 1) Test nach Durchbruch Kauf Put und dann bei 2) wohl noch nicht, dann aber bei 3 verkauft.

Allerdings hätte man in der Eröffnungsstunde kaufen müssen. Und das mach ich nicht- also werden die Punkte auch nicht dem Musterdepot gutgeschrieben.

Aktuell auf dem Chart nicht zu sehen, stecke ich in Call seit 4980 weil ich den Test auf 4977 nicht abwarten wollte.
Naja- heute nacht sieht man dann was bei raus kam.

So wie es aussieht ist der Chart nicht zu sehen. Ich habe immer noch Probs mit AOL. Und esmartweb geht auch nicht :mad: Ich habe jetzt aber keine Zeit noch länger rumzumachen. Zur Not wird der Chart nachgereicht- ich muß jetzt weg.
@ Dot:

Bei meinem Tradingsystem gibt es keine Supports oder Grenzen:
Mein System basiert rein auf Vergangenheit und Psychologie:
Natürlich: Grundsätze hab ich:
z.B. bei -xxx Punkten intraday raus, abwarten bis Abends.
oder Gewinne laufen lassen, aber mit Einschränkungen bei Übertreibungen...(natürlich mit einem Limit, aber eben nur in bestimmten Situationen).
Ich habe für alle Fälle eine Regel, so kann ich beruhigt traden.

Es gibt einige Sachen, die recht eindeutig sind: Wahrscheinlichkeit z.B. 80% / 20% .
Diese kombiniert ergeben eine hervorragende Trefferquote.
Zudem kommt das Moneymanagement(2 Monate Arbeit!).
Falls es Dich wirklich interessiert (ich frage, weil ich Dein System sehr gut finde, will auch mal wieder intraday handeln :( (Optionen, ich vermisse euch).)-
Schaue Dir mal an wie der Dax sich in der Vergangenheit verhalten hat an den Punkten wo er Mindestens drei Tage in Folge in eine Richtung gegangen ist:
Mit einem Vernünftigen Stop Buy-Limit ab dem vierten Tag (Du bist also der "Geier" der auf die Korrektur wartet) konnte man

alleine mit diesem System ca. (auf ein jahr berechnet) 692% - 50bis100% (Tradekosten) =ca. 600% p.a.
machen (Omega von 9 genommen). Dazu das richtige Moneymanagement und die Rendite steigt noch einmal Ordentlich: Verlustpotenzial bei ca 25%.

Na ja, das ist nur ein Tradeansatz.
Dieser macht bei mir nur noch ca. 10% des GesamtGewinns aus, da ich wegen dem Moneymanagement mich davon fast gänzlich trennen musste und einschränken musste.

Das reicht erstmal, denke ich. Mach Dir mal selber Gedanken über dein Moneymanagement, und Du wirst um einiges mehr verdienen. Ich sage nur: Die gute alte Prozentrechnung :).

Durch Moneymanagement komme ich auf eine unglaubliche Gewinnmaximierung (ca. 5 mal höher als "nur" mit meinem System). Deswegen habe ich den obigen Tradeansatz aufgegeben, da ich sonst mit dem System zwar mehr Rendite erwirtschaftet hätte, aber das Moneymanagement mehr Geld benötigt hätte.) -> im Endeffekt mehr Arbeit(Rendite), aber weniger unterm Strich !.

so nu is gut,
bis dann
@go up

Falls Du mit Moneymanagement meinst ab wieviel Gewinn man seinen Einsatz erhöhen kann ohne die Substanz zu gefährden dann lass mal hören (auch per BM)

Allerdings feile ich aktuell noch an meiner Strategie wie ich die Zonen am besten umsetzen kann. Immer noch gibt es trotz der Zonen Fehlentscheidungen.



Schlußbericht 29.4.

Die senkrechten Striche im Chart zeigen, wo meine Indis entsprechende Signale gaben. Schon ganz brauchbar finde ich.
Mal schauen, ob sie auch in einem Trendmarkt funktionieren.
Im Zusammenhang mit den Zonengrenzen haben sie heute nur, wie im Tagesthread geschrieben, den Rücksetzer bei 5) als Verkaufssignal gezeigt. Ansonsten nur Kaufsignale.
Dies war weniger schön, da ein Verkaufsignal an den Tops auch nützlich gewesen wäre.

Bei 5) Call rein
kurz vor 6) sieht man wie nach Doppeltop die Aufwärtslinie gebrochen wird. Außerdem war man über 20 Cent im Plus, wo der Stop ja nachgezogen wird.
Hier also Ausstieg sinnvoll mit 10 Cent Plus.
Ich habe schon gegen 14:30 meinen Call real verkauft, da ich weg mußte.

6) Kein Grund zur Panik- Zonengrenze hält und Indis stehen auf Kauf

7) Anlauf an die Abwärtslinie. Bei Abpraller nächste Chance den Call zu schmeissen. Schlappe 18 Cent möglich.

8) und 9) siehe 6)

10) Spätestens hier Call raus, da gleich Feierabend.

Nun ist es schwer zu sagen, wo ich verkauft hätte wenn ich da gewesen wäre. Vermutlich spätestens bei 7) mit 18 Cent Plus.

Ich rechne heute für das Musterdepot nur einen Trade mit 10 Cent Gewinn.


So wie es aussieht hat w:o Probleme mit AOL, oder andersrum.

Werden bei euch die Charts geladen?

Leider lese ich noch keine Ideen zu #103. Muß man denn alles selber machen ?

Und nun zum Mittagsupdate:

Extra für Jagger habe ich mal 1) markiert ;) von wegen Treffer und so.

Bei 1A) bzw. 2) Einstieg in Put weil zwischen 1+1A Verkaufsignal bzw. bei 2) Doppeltop

3) Bruch blau mit Test- Put nachlegen möglich
4) Ziel erreicht Put raus (2 bis 4= +46 Cent 3 bis4=+21 Cent)
5) bei 5 noch kein Call- erst Test abwarten

und während ich schreibe hatten wir den Test. Deshalb Kauf Call bei 4966.
Hallo Dot,

sehe Deine Frage bezgl. der Charts jetzt erst...

Also, ich kann leider auch keine Charts sehen!

Liebe Grüße

g-l


Schlußbericht 30.4.

6) Test deshalb Kauf Call
7) Ausbruch nach unten und Test Verkauf Call -8 Cent
8) nochmaliger Test Kauf Put
danach folgte ein heftiger Ausbruch aus der Zone nach oben. Bei 9) war nochmal eine Gelegenheit den Put zu verkaufen. Da ich selber die Zahlen eher bescheiden fand habe ich auf einen größeren Rücksetzer gewartet.
10) Kauf Call
11) Verkauf Call und Kauf Put ( +27 Cent)
12) spätestens hier der Put aus 8)und 11) weg.(-76 Cent und -10 Cent)

Ich selber habe an der Markierung zwischen 11 und 12 beide Puts verkauft weil ich weg mußte.
Für das Musterdepot rechne ich mit dem schlechtestmöglichem Ergebnis, also Verkauf Put bei 12.

Insgesamt: - 21 Cent mit 5 Trades

Das ist der zweite Minustag in mehr als 5 Wochen.
Ich werde meine Stopregeln weiter verfeinern müssen, da mich besonders der Put aus 8 richtig Geld gekostet hat.
Hi Dot :),

also gestern bin ich rumgeirrt :D:D, hab einen festen Anhakpunkt gesucht und um 15:58 Uhr ist mein PC ausgestiegen für 12 Minuten!!!:D
Da helfen dann auch keine Zonen mehr!:laugh:

Das ist das erste Mal, dass ich einen Verlust ehrlichen Herzens auf den PC schieben kann, zumal da irgendwie gar nix mehr ging!


Deine Zonen-Bilder drucke ich mir übrigens jeden Morgen aus, wobei meine Mitarbeiterinnen mich immer ganz seltsam ansehen, wenn sie mir den Ausdruck vom Drucker taufrisch rüberbringen!:D:D:D

Gruß
Jagger
Dot:
das wäre der Tag ohne Zonen gewesen !!!



irgendwie auch ne klare sache, oder ?
Ok, ok, heute ist Tag der Arbeit, aber ich konnt`s nich lassen:

zu Thread 103: Auf Tagesbasis ist meiner Meinung nach mit Charttechnik beim Dax wenig zu verdienen, lass es lieber, da die Schwankungen zu extrem sind (die Zonen sind zu eng um auf Tagesbasis etwas zu verdienen, es sei denn Du analysierst den Dax auf die letzten vier Jahre wie ich Irrer und tradest auf Psychologie und Wahrscheinlichkeit bei bestimmten immer wiederkehrenden Konstellationen).
Mein System ist übrigens gestern wieder short gegangen, na ja.

Äh, ich hab noch was Gutes gefunden:
Bei TI nimm intraday-chart- Dax 1 Stunde und Renko 10 Bricks(ist schon voreingestellt). Trefferquote bei 2 Bricks-Bestätigung extrem hoch ! Vielleicht ist das eventuell noch ne Möglichkeit deine Zonen besser zu interpretieren(->wohin geht`s denn nu, nach oben, nach unten, Renko hilft da vielleicht ?.)

ok, noch nen schönen Abend, "Japaner sind die besseren Liebhaber", das muss ich mir angucken ;)(gibbet doch janich!)
Hier der aktuelle Stundenchart, nach der Auflösung der SKS Formation. Mein Kursziel waren die 4950 Tief war 4920, welchen ich akt. als Boden nehme. Annsonsten würde ich den Ausbruch aus dem Kanal traden, nach einem event. Rücksetzer. Kommt drauf an, was die EZB zu sagen hat.




Heiko, der bis Montag frei macht:D
@Jagger

:laugh:
Sind wohl nur Fieberkurven gewohnt, Deine Schwestern :D

Am 30.4. haben die Zonen zwar gezeigt, daß sie als Ziele gut dienen können. Nur mein "Regelwerk" wie ich danach trade hat versagt. Ich habe leider den ersten Plustrade nicht real mitmachen können, so daß mein Verlust größer ist. Auch beim Börsenspiel sind die Gewinne futsch :(

@imWind
Klar- wenn ich keine Zonen ausrechne findet auch kein Handel statt, weil der DAX nicht weiß wo er hin soll. :laugh:

@go up

Schön das sich wenigstens einer zu der Idee, auf Tagesbasis und nicht nur intraday, zu traden äußert.

Ja eben- das war meine Idee. Traden auf wiederkehrende Konstellationen und Psychologie.
Funktioniert das nicht?
Ich hatte irgendwie gedacht, das das tageweise traden besser ist, da erstens ich sehr wenig Zeit habe und zweitens mehr Punkte möglich sind ( Zonenabstände ab 50 Punkte und mehr)
Und in Verbindung mit Renko machen ja erst große Zonenabstände so richtig Sinn. Bei Renko werden die Signale erst spät geliefert (in Deinem Bsp. tlw. erst nach 30 Punkten) Renko macht also auf Sicht mehrerer Tage bzw. 50-200 Punkte Gewinnziel so richtig Sinn.

@alle
Dot-Zonen für den 2.5.



Schlußbericht 2.5.

Also die Trefferquote heute war wieder Wahnsinn. Höchstpunkt und Tiefstpunkt bei 4952 Punktgenau vorhergesagt. Und die Zonen dazwischen als Widerstand/Unterstützung. Unglaublich- damit muß doch mehr zu verdienen sein.

Bei 3)Put und bei 4) Put raus +16 Cent

Insgesamt +41 Cent mit 2 Trades
At Dot:
Klar, meinte natürlich auf Tagesbasis mit Renko arbeiten.
Da isses dann auch nicht mehr schlimm erst nach 20(30?) Punkten in Folge laut Renko noch einzusteigen.
Übrigens, mit Deinen Zonen kann man schon mehr Geld verdienen, mit Futures denke ich. Kaufen, verkaufen, Kaufen, Verkaufen usw.
Hebelwirkung um einiges höher, aber eben auch anstrengender, da extreme Vola usw. (Zulassung ?...)
-
Mein System(Tagesbasis) hatte recht, unglaublich, obwohl nun wirklich alles heute für nen Durchbruch nach oben sprach(zumindest heute morgen).
Morgen isses übrigens long, steige morgen ein (endlich sind System und ich mal einer Meinung).

Auf Knack(Abw.Trend) und Back (KOHHLE machen) morgen !
@go up

ich hatte heute morgen auch mit einer Rally gerechnet und deshalb den Abprall an 5058 nicht so richtig ernst genommen.
Schon merkwürdig, daß auch Dein System schon Anzeichen gesehen hatte.

Für morgen ist es sehr schwer. Am besten wäre eine schnelle starke Bewegung. Aber wie in meinem Vorschauchart zu sehen, habe ich erstmals einen extremen Widerstands/ Unterstützungsbereich ausgemacht welcher sich über einen sehr breiten Bereich erstreckt. Das ist die gelbe Zone.
Von daher kann ich morgen meine Zonen in diesem Bereich vergessen. In diesem Bereich ist jederzeit eine Trendumkehr möglich- für mich zu riskant um dort zu traden.
Erst wenn die Zone (5050 bis 5058) über der gelben Zone geknackt ist sehe ich Handlungsbedarf. Oder eben unterhalb 4979,5.

Was eine Optimierung der "Regeln" betrifft, ist in meinen Augen das traden nach Future keine Lösung. Ok- der Hebel ist vielleicht größer aber trotzdem werden die Zonen nicht optimal ausgenutzt. So sind z.B. heute trotz einer Bewegung von 100 Punkten in eine Richtung nur 41 Punkte netto hängen geblieben. Und das obwohl die Umkehrpunkte Volltreffer an den Zonengrenzen waren.
Vielmehr gilt es zu "ahnen" wann es einen Abprall mit Trendwechsel gibt und wann nicht.

mal ne klassische Vorschau
Zielzone ca. 4860, zwar nicht unbedingt heute, eine
heutige Gegenbewegung nicht ausgeschlossen, die Amis werden es schon richten!
MACD dreht weiter nach unten ab, starkes neg. Momentum,
SlowStoch nach Kaufsignal wieder schwächer!
Hier der aktuelle Stundenchart.

DAX ist aus dem Trendkanal ausgebrochen.
Sieht aus, wie wenn er akt. einen Boden ausgebildet hat.
Bei 5021 P. ist die 1. Hürde zu nehmen.



mfg Heiko:)
@Heiko

solange wir nach deinem chart nicht über 5070 gehen besteht noch grund zur zurückhaltung. meine zonen haben ja gesagt, daß es ab 5058 interessant wird. bis dahin ist alles möglich.
@dot

Jau, das der DAX aus dem Abwärtstrend raus ist, werte ich noch nicht so positiv. Da mir schein, das die 5021 eine Hürde ist. Hab ja nicht geschrieben, das der DAX es schafft.

Kommt drauf an, wie die Zahlen ausfallen heute. a gibt es vielleicht wieder eine 30 P. kerze irgendwo hin und alles kann über den Haufen geschmissen werden:)


Deshalb ist für heute schluß und ich schaue ab 20 Uhr nochmal rein:)

Heiko:)
So hier mal meine Wenigkeit zu Dot`s Intradayhandel:






Summasumarum: +35 Punkte bis 12.30. -3mal Transaktionskosten

Ich weiß nicht, Intradayhandel ist zwar schön und gut, aber wirklich etwas bringen tut`s nicht, da Oppis oft zu wenig Omega haben.
Wie gesagt, kurz bevor Optionen auslaufen (ab 1 Woche vorher, also jede vierte Woche) kann man gut Geld verdienen, da das Omega doch um einiges höher liegt. Leider sind hier die Spreads zum Teil ziemlich hoch (23.00/24.00).
Ich denke im Intradayhandel führt kein Weg an Futures vorbei, oder ?
Gab schon wieder ein Verkaufssignal um ca. 14:10 bei 5010 Punkten, wäre wieder gut gelaufen, aber nur mit Oppis is da kaum was zu holen


Ich selber habe heute nicht nach den Zonen getradet. Nur einen "Bauchtrade" bei 5010 in Put und bei 4995 raus. Immerhin 10 Cent.

Aber ich habe eine Mail von einem anderen User bekommen welcher heute die Zonen getradet hat. Da es evtl. auch für andere von Interesse ist, sind ausschlieslich die Trades des anderen Users eingezeichnet.

1. kauf call (643069) bei 4946 (abprall rote zone)Stop auf magenta nachgezogen
2. verkauf call bei 5000
3. kauf call be 5000 spek auf abprall gelbezone
4. verk. verkauf call 5020
5. kauf call bei erneuten abprall bei 5000
6. halte call mit stopp 5000 (magenta)

alles im allen 140%

Damit dürfte sich gezeigt haben, daß man auch mit einem OS ordentlich gewinnen kann. Es müssen wohl nicht unbedingt Optionen sein.
Stimmt, waves sind ne Alternative, habe leider keinen Sekundenhandel (nur über Consors direkt mit Deutscher Bank).


Schlußbericht 3.5.

der heute Mittag erwähnte User hat noch weiter getradet:

6. call ausgestoppt -10cent
7. kauf put (643070) bei test grüne zone unten
(4980)
10. verkauf put 4915 ziel mehr als erreicht "65 Punkte gesammelt!!!"

Ich finde es sehr interessant mal zu sehen wie jemand anders die Zonen interpretiert und danach handelt.
Ich finde er hat es Klasse gemacht- eigentlich optimal. Besser hätte man es kaum hinkriegen können. Übrigens, wer es noch nicht bemerkt hat- JA es gibt User welche zum Höchstkurs verkaufen. Siehe den Call-Verkauf bei 4)

Die Zonentrades für das Musterdepot:
7.) Put
8) Put Verkauf Ziel erreicht +36 Cent
9) Put
hoppla- zweimal 11? ach so- ich kann ja nicht bis 12 zählen ;)
12) Put Verkauf Ziel erreicht +26 Cent

Insgesamt: +62 Cent mit 2 Trades

Angesichts der gelben Zone hatte ich ja angekündigt nur außerhalb von diesem Bereich zu traden.
Mein Verdacht hatte sich bestätigt und wir haben die gelbe Zone nicht geknackt.

Manchmal ist es besser sich stur an seine Zonen zu halten. So habe ich den Put von 9) schon bei 11) wieder geschmissen, da meine zusätzlichen Indis auf Kauf gesprungen waren.
Hier mal eine Übersicht des DOW und des S&P 500



Wie man sieht ist der Dow in einem schönen Abwärtstrend, der sich auch in der nächsten Wochen fortsetzen könnte.
Nach den Indikatoren ist noch platz nach unten.
So das wir einen 1. Boden so bei 9800 bis 9700 P. bilden könnten. Reko unser bauchtrader sagt, das erst ab 9700 wieder gekauft wird:)



Der S&P 500


Der S&P 500 könnte in der grünen Zone einen Boden bilden.
Die Indikatoren befinden sich alle im negativen bereich.
So das es nächst woche zu einem erneuten Test der 1060 P. kommen könnte, worauf hin es dann zu einer techn. Gegenreaktion kommen könnte.


Für viele Indizes sieht es in der langfristigen betrachtung aus, wie wenn wir die Tiefs vom letzten September antesten wollen.


mfg Heiko und noch einen schönes wochenende:D
Dot-Zonen für den 6.5.

Passt auf die roten Linien auf. Die könnten auch wichtig sein. Sind als Widerstände/ Unterstützung zu sehen.

[/url]
Damit alle gut vorbereitet in die neue Woche gehen können, hier der akt. Stundenchart.

Wie sich zeigte, hat sich die 5021 doch als starke Hürde erwiesen und wir sind relativ schnell wieder in den Abwärtstrend gerutscht.

Diese Woche sieht im groben auch nicht sehr positiv aus.



Was auffällt ist, das der DOW und S&P schon einmal ihre Tiefsstände vom Februar getestet haben und wir noch ein ganzes Stück davon entfernt sind.

mfg Heiko und schönen Sonntag noch:)


Mittagsupdate:

blödes Hin und Her heute. Keine klare Richtung bis jetzt.

1) nach verlassen grün und Test Kauf Put
2) Put ausgestoppt
3) nach Ausbruch nach oben und Test Kauf Call

auf dem Chart nicht zu sehen ist der Call bei 4908 ausgestoppt.
Ich habe mich entschlossen den Stopp in Zukunft enger nachzuziehen sobald ich mehr als 10 Punkte im Plus war.
Mal schauen, ob sich das auf Dauer bewährt.

Nachdem es Freitag keinen Minustrade gab habe ich heute wieder 2 gehabt. Somit bleibt es wohl bei dem Schnitt von einem Minustrade pro Tag. Ist einfach nichts zu machen.
hi Dot
Die Texte von Dir sind ja interessant, aber mit den Bildern wäre es noch mal so schön.
Habe schon gelesen, dass du bei AOL den Webspace nutzt. Lass es lieber. Ich konnte ca 2 Monate lang meine E-mails mit Bildern nur lesen, wenn ich online war, obwohl alles auf meiner Festplatte mit Outlook runtergeladen sein sollte. Irgendwie haben die ihr eigenes html. bin dann zu T-online gewechselt und seitdem klappt es prima.

Gruss fullflavor
@full

Ja mit AOL ist es ein Ärger. Die sind extrem lahm. Meistens hat man Glück wenn man eine Weile wartet oder öfters probieren. So bin ich heute erst im 4ten Anlauf auf meine HP gekommen *nerv*
Bin schon an neuem Webspace drann. Aber ausgerechnet heute ist deren Server down :(
Im Endeffekt muß ich wohl doch irgendwo was kaufen. Die kostenlosen Sachen sind einfach zu unzuverlässig.

Bevor ich jedoch mit meiner HP umziehen kann muß ich erst noch html lernen. Wo ich doch immer keine Zeit habe :(
Hi Dot,

hab mal weiter gemacht auf Inraday-Basis: Mir ist aufgefallen, das es viel leichter ist die Minustrades mitzunehmen (Downdrives) als die Updrives,

Nehmen wir eine klassische W-Formation: Nach Ausbruch kommt man hier kaum noch rein und ausserdem gibt es fast immer einen zusätzlichen Test dieser W-Formation.

Schau Dir mal an wie schön man auf Heiko`s Chart (letzter,oben) sehen konnte wie der Dax es einfach nicht geschafft hat, wenigestens alte Hochs zu überschreiten und danach zig Stunden noch versucht, sich doch noch zu retten (manchmal möglich, aber sehr sehr selten).

Ich habe mal die letzte Woche auf 5-Minutenbasis analysiert und jetzt rate mal wo ich hektisch reagieren hätte müssen und wo es eindeutig war, dass es in eine bestimmte Richtung ging.

Ich glaube jemand hatte dies schon einmal treffend formuliert: Die Gier des Menschen ist größer als die Angst etwas zu verlieren (Es stimmt !!!).

Das heißt: Downmoves dauern länger, kündigen sich schneller an(man kann sich gut positionieren), Upmoves dauern kürzer, kündigen sich langsam aber heftig an.

Um`s mal zu verdeutlichen:





@ Dot: guck Dir mal spaßeshalber die Weißen Kerzen an und dann die roten: fällt Dir auf, das wenn es eine weiße Kerze wurde jene im Verhältnis wesentlich heftiger(länger großer Körper) ist als die etlichen roten Kerzen:
Jetzt meine Frage: Liegt das an den shorties oder ist diese Begebenheit immer so (egal ob in Upmoves oder Downmoves)?

Das würde für mich im Intradaybereich natürlich bedeuten eher short zu tendieren als long, da man so eindeutiger und günstiger und stressfreier agieren kann. (Heute gab es auch wieder ne schöne Gelegenheit, nach hoch folgte Sichel und kein Neues Hoch :) ).

Noch was zum Schluss: vielleicht ist es besser am Tag nur zwei-bis dreimal zu handeln, da dann eindeutige Signale.
Deine Zonen sind sehr gut, aber was nützt es wenn man nicht weiß ob z.B. Abprall oder Durchbruch ?

Gruß Chris
@go up

Downmoves sind m.E. immer leichter zu traden. Erstens gibt es bessere Puts als Calls, zweitens ist die Angst größer als die Gier- sprich Verkaufsdruck ist eher da als Kaufpanik und drittens gibt es nur sehr sehr selten Aufwärtsbewegungen welche nicht nochmals in die Nähe ihres Ausbruchspunktes testen. Hast Du mit dem w ja schon bemerkt.
siehe auch die 20 Goldenen Regeln bei sclabbo #1 Punkt 24.

Natürlich kann man auch mit Puts verlieren. Gerade wenn die BigBoys oder Shorties anfangen ihre "Operationen" durchzuführen. Schau Dir mal den 30.4. an. Da wurde ich mit einem Put eiskalt erwischt und habe dann mit mordsverlust glattgestellt. Der Markt wollte innerhalb meiner Zeitvorstellungen einfach nicht wieder runter kommen.

Auf Grund der weißen Kerzen am Morgen war nicht ersichtlich, daß es wieder runter geht. Sah nach Shorties bzw. Positionierung gewisser Marktteilnehmer aus.
Das wir letztendlich doch runter sind liegt am Markteintritt "neuer" Teilnehmer ab 14:30.
Es kommt ebenfalls häuffig vor, daß sich mit "erwachen" der US-Börsen der Trend im DAX umkehrt.

Die von Dir erwähnten "Hämmer" Formationen bzw. Hoch-scheitern sind im Zusammenhang mit Zonengrenzen sicher noch interessanter.

"Deine Zonen sind sehr gut, aber was nützt es wenn man nicht weiß ob z.B. Abprall oder Durchbruch ?"

Da knabbere ich schon die ganze Zeit drann. Aber evtl. mit zusätzlichen Indis bzw. unter Beachtung von Formationen/ Trendlinien könnte man erahnen was kommt. Wirklich sicher kann man nie sein. Aber irgendwann muß man seine Entscheidungen treffen.
Übrigens werden Widerstände selten im ersten Anlauf geknackt. Nur reicht der Abpraller nicht immer wieder bis zurück an die andere Zone. Da heißt es dann geschickt mit den Stops zu aggieren.

Muß jetzt leider weg.

Vielen Dank für Deine Anregungen.

Gruß
Dot


Schlußbericht vom 6.5.

Wie ich im Tagesthread schrieb, habe ich für heute keinen großen Verkaufsdruck erwartet.
Nach oben ging es aber auch nicht, deshalb habe ich ab Mittag mein Trading angepasst.
Die Trades wurden zeitnah gepostet.

Nun zuerst zum reinen Zonentrading:

4) Call ausgestoppt -8 Cent
5) hier Put möglich nachdem wir an der Untergrenze rumgeeiert sind
6) das war deutlich- nach oben gehts nicht also bei Test nach Ausbruch unten Kauf Put
8) Einstieg verpasst? Nochmals Chance zum Einstieg.
10) Verkauf Put da bald Feierabend +15 Cent

Mehr Chancen haben die Zonen heute nicht hergegeben.

Somit ergeben sich für "blinde" Zonentrades heute insgesamt:
+2 Cent mit 3 Trades - bei 3000€ Einsatz hätte man 1000 Scheine traden können und somit nicht mal die Transaktionskosten rausgehabt. Naja.......

Ich persönlich habe nicht "blind" getradet, sondern mich auf Grund der Lage zum scalpen entschlossen.
Den zweiten Minustrade habe ich mitgenommen. Bei 6) in Put und bei 7) wieder raus mit +10 Cent.
8) wieder rein in Put
9) und wieder raus- schnelle 10 Cent :)
Somit kam ich wenigstens auf 12 Cent Gewinn unterm Strich.


Mittagsupdate:

DAX hat genau an der roten Linie gedreht :D Nur konnte man das vorher nicht wissen ;-)

1) nach Durchbruch und Test und erneuter Abwärtsbewegung Kauf Put
2)Ziel erreicht Put Verkauf +28 Cent
3) Ausbruch nach oben bei Candle danach Kauf Call
4) Ziel erreicht Call raus +28 Cent
5) Ausbruch nach oben bei Test Kauf Call

Bei cyan zwar Ausbruch nach unten aber wollte wirklich nach 2% Minus noch einer in Put einsteigen? Soviel ist in USA gestern nun auch nicht passiert.


Schlußbericht 7.5.

Heute war ein Klasse- Tag. So richtig nach "Zonengeschmack" *g*

Trades tlw. wieder neartime im Tagesthread gepostet.

6) Ziel erreicht Call raus + 31 Cent
7) Ausbruch nach oben- bei Rücksetzer Kauf Call
8) Ziel erreicht Call raus +15 Cent
9) aha- Abprall an oberer Grenze, Ausbruch nach unten- bei Test Kauf Put
10) Ziel erreicht Put Verkauf +25 Cent

man kann drüber streiten, ob bei 10 auch Kauf Call sinnvoll gewesen wäre nachdem wir vorher (gegen 16:00) schonmal abgeprallt sind. Vielleicht postet mal jemand der es gemacht hat. Fürs Depot wird es nicht gerechnet.
War ja auch so ein Super-Tag.

Insgesamt 1,27 Euro mit 5 Trades- ich glaube, daß ist so ziemlich das beste Tagesergebnis was ich bisher hatte.


Mittagsupdate:

Die roten Linien haben sich als erster Widerstand bestätigt.
Aktuell kriechen wir an der Oberkante grün herum.
Ich habe den Call von 1) bei 2) +- Null verkauft nachdem die Wirtschaftszahlen schlecht waren.
Was heute noch geht wird USA vorgeben. Einiges sollte ja schon eingepreist sein.
Hier ein kleine update vom stundenchart.

1. kurziel 5021 und dann 5050, wenn es keine short squeeze gibt.



Heiko:)


Schlußbericht 8.5.

Die Zonen heute wieder 1A. Haben sich als Widerstände/ Unterstützungen bewährt.
Interessant auch die roten Linien. Ich glaub die nehm ich jetzt öfters mit rein. Haben sich schon öfters als hilfreich erwiesen. Meistens Abprall beim ersten Anlauf und "Rücksetzpotential" wenn die Kurse drüber gehen.

3) Ausbruch nach oben Kauf Call
4) nochmals Einstiegschance
5) Ziel erreicht Call raus +45 Cent

Insgesamt +45 Cent mit 2 Trades

Etwas ärgerlich finde ich jetzt rückblickend, daß ich bei 2 heute Mittag den Call verkauft habe. Beim halten wären nochmal 30 Cent mehr drinne gewesen. Naja- man kann nicht alles haben.
Außerdem jetzt schon der zweite Tag ohne Verlusttrade.
Ist das der Ausgleich für den 30.4. oder kommt es demnächst dafür knüppeldick?

Wie auch immer- für morgen mache ich keine Zonen weil "Vaddertag" also nix Börse.
Sind bestimmt bloß Miniumsätze morgen. Und Zufallsbewegungen trade ich eh ungern.
@Dot:

Respekt, Dot, habe gestern 2x10 Punkte Verlust gemacht(2malshort,out).

Du hast mir noch nen sehr guten Hinweis gegeben, Danke ! (nicht direkt)
Bis jetzt konnte ich long-Signale nur schlecht interpretieren,
musstest Du mir das erst wieder zeigen, oder was ?! ;) ,

trotzdem, freue mich schon auf den nächsten Downdrive :).
Hallo Dot,

super Charts und tolle Arbeit von Dir.

Damit stellst Du absolut unter Beweis, daß man ohne
komplizierte Technik ein gutes Ergebnis erzielen kann.


Gefällt mir schon deshalb.

Sehe ich das richtig, daß einige Zonen und vor allem
die roten Linien ihre Grundlage im Renko-Chart haben ?


Gruß
kg34
@go up

Kann ich verstehen wenn jemand an so einem Tag Verlust mit Puts macht. Liegt wohl an der Standardabweichung im Denken.
Ab 2% in eine Richtung an einem Tag wird es schwer mit dem Markt zu gehen.
Verrätst Du mir den "indirekten" Hinweis für Call Einstieg?

@Kg34

Über ein Lob von Dir freue ich mich ganz besonders. :)

Meine Zonen bzw. Linien haben eigentlich nichts mit der Renko- Chartdarstellung zu tun.
Bei der Erstellung der Zonen verwende ich hauptsächlich Candle- Charts.
Allerdings sind charttechnische Widerstände/ Unterstützungen im Renkochart besonders deutlich zu erkennen. Von daher würden mich gelegentliche Übereinstimmungen nicht verwundern.
Ich hatte ja schonmal drüber nachgedacht die Zonen mit Renkos zu verwenden. Allerdings ist m.E. nach Renko schwer zu traden (vor allem zu scalpen)deshalb habe ich es wieder verworfen.
@ Dot

danke fürs Reinstellen der Zonen, große Hilfe!!!

Viel Glück heute

g-l
Hallo Dotcomer,

das ist richtig mit Renko, außerdem läuft der nicht Realtime.
Aber zur Bestätigung bzw. Kontrolle Deiner Zonen bietet er sich an.

Die Ergebnisse müssen übrigens annähernd gleich sein, denn sie habe ja alle die gleiche Quelle, den Chart.

Renko vereinfacht die ganze Angelegenheit auf wenige Elemente und das erscheint mir der Vorteil zu sein.

Gruß
kg34


PS :
Gehört zwar nicht unbedingt hierher, aber bekommst Du nicht
bei Deinem Zonentrading Probleme mit der Orderausführung ?

Die Verkäufe und anschließenden Käufe können manchmal so eng beieinander liegen, daß dann unsere Technik zu langsam ist.

Selbst in Fimatex GTS dauert es doch einige Zeit, bis ich
das neue Fenster öffnen kann ( z.B. Orderbestätigung abwarten ).

Dann hast Du zwar im Chart die richtigen Signale, doch bis Du die Order plaziert hast, sind einige Cent fort und die könnten Dir bei einem kurzen Scalp schon fehlen.

Das ist übrigens ein Grund, daß ich lieber längere Ranges
trade, damit aber letztens auch nicht den gewünschten Erfolg hatte.

Gruß
kg34
Hallo kg34


Das Problem mit der Schnelligkeit ist bei der Diraba noch ausgeprägter :(
Hier hilft nur, wenn sich der Chart den kritischen Punkten nähert, das rechtzeitige Einloggen. Am bestens mit einem extra Rechner im Netzwerk, wo nur ein einziges Fenster - das des Brookers offen ist. Die Verbindung muss mann dann mit wiederholtem Klicken bei Laune halten (Diraba).

mfg
Hallo Kg34,

ja, manchmal gibt es Probleme schnell genug zu sein. Hat aber nicht nur technische Ursachen, sondern auch psychische.
Etwas zu verkaufen und 5 Sekunden später wieder zu kaufen ist nicht jedermanns Sache. Vor allem wenn es ein Verlusttrade war.
Wie ich gelegentlich gepostet habe, habe ich es auch nicht immer geschafft zu switchen.
Am 30.4. z.B. wollte ich meinen Put nicht verkaufen und bin nur zusätzlich in einen Call. Diesen habe ich dann in der nächsten Zielzone verkauft und es blieb Zeit neu in einen Put einzusteigen.

Glücklicherweise kommen die "Switchsituationen" auch nur sehr selten vor. Jedenfalls für mein Trading. Ich trade meistens die Einstiege nach Durchbrüchen. Auf Abpraller gehe ich nur selten. Sprich ich verkaufe z.B. meinen Call am Ziel und warte ab anstatt sofort in einen Put zu gehen.
Ich versuche auch so zu verkaufen, daß Zeit bleibt eine neue Posi einzugehen.
Meistens werden die Zonen nochmals getestet bevor es weiter geht. Da ergeben sich des öfteren nochmalige Einstiegschancen.

Schau Dir einfach die Charts an und meine Trades dazu. Geswitcht wurde so gut wie nie. Wenn ich an der Stelle eines Call Verkaufs einen Put- Kauf gepostet habe dann nur, weil ich den Call dort nicht hatte.
Avatar