DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,96 %

Tagesthread 10.07.02 - Tips, Diskussion, Gerüchte, usw - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi Leute...

ab heute mach ich mal täglich so einen Thread auf und lade alle ein, über die Entwicklung an der Börse zu diskutieren. Erwünscht sind vor allem fundierte Beiträge, dazu Gerüchte (aber bitte nix selbsterfundenes :D), und wenn mal nix los ist, dann machen wir halt Kaffeekränzchen :D

Dax und Nemäxchen werden heute mal wieder - sorry, ihr Optimisten :D - schwach tendieren. Scheiß Vorgaben aus den USA, sonst fällt mir nicht viel ein,w arum es heute mit dem Index hoch gehen sollte...

Ach ja, die Telekom könnte kurzfristig ein kleines Investment wert sein. Bekommt der Laden einen fähigen neuen Mann, kanns schnell hoch gehen. Glaube aber nicht, dass das endgültig die Trendwende ist, sondern nur eine Korrektur des Absturzes vorher...

Das berichtet die Presse
(Quelle: www.4investors.de)

An Deutschlands Börsen dominiert das Rot
Die deutschen Märkte haben am Dienstag weiter schwer zu schlucken. Der vormittägliche Ausflug von Dax und Nemax in den grünen Bereich hat sich am Nachmittag als kurze Episode erwiesen. Die wichtigen Indizes weisen tiefrote Zahlen aus.

Rund 2 Prozent fielen Dow Jones und Nasdaq-Index nach Handelsschluss in Deutschland ins Minus. Die Börsianer zeigten sich enttäuscht von der Rede des US-Präsidenten, der in der Räumen der Börse sich "sauer" über die MAchenschaften der Manager gezeigt hat und eine Verdoppelung des Strafmaßes für Bilanzbetrug angekündigt hat. Dazu soll die Börsenaufsicht personell und finanziell gestärkt werden. Zu wenig für geplagte Börsianerherzen, zumal noch längst niht klar ist, wieviel von den Ankündigungen überhaupt umgesetzt wird. Schon kommt Bushs Vergangenheit als Ölmanager ins Spiel. Bereits damals gab es Gerüchte, Bush hätte Insiderhandel betrieben. Dazu war der derzeitige US-Präsident an einer Firma beteiligt, die Bilanzen manipuliert haben soll. Und ein Fuchs, der auf die Hühner aufpassen soll, wirkt nun mal nicht besonders glaubwürdig Doch zurük zum Marktgeschehen.

Der Kurs der Telekom wird in den nächsten Tagen von der Diskussion um Ron Sommer Ablösung bestimmt werden. Diese ist zwar noch nicht spruchreif, wird aber wohl spätestens am 15. Juli bekannt gegeben werden. Schon ist das Gespräch um das schwere Erbe Sommers Tagesthema. Der Automanager Ferdinand Pich soll es sein, glaubt man Presseberichten. Piech und die Bundesregierung, die den Porsche-Sproß angeblich auf den Thron hieven will, haben bereits dementiert. "Glaubhaft", wie der ein oder andere Pressevertreter meint.

Bei Babcock gehen die Spekulationen um die Zukunft des insolventen Konzerns in die nächste Runde, nachdem der 48-jährige Rechtsanwalt Horst Piepenburg neuer Vorstand ist. Der französische Alstom-Konzern hat mittlerweile dementiert, an Babcock oder Teilen der Oberhausener interessiert zu sein.Interesse besteht allerdings bei One Equity Partners, die schon die HDW gekauft haben. an wolle zwar "nicht Gesellschafter von Babcock werden", dennoch bestehe Interesse an verschiedenen Sparten des Oberhausener Anlagenbauers. Zwischen den Banken ist derweil ein Streit um die Verantwortung für die missglückten Sanierungsversuche ausgebrochen. Die öffentlich-rechtliche WestLB - die der NRW-Landesregierung nahe steht - wirft den anderen Gläubigerbanken vor, von vorneherein nicht bereit gewesen zu sein, ein größeres Kreditrisiko bei Babcock einzugehen.

Mit Start an der Wall Street steht dann wieder einmal eine Weichenstellung auf dem Programm. Der Online-Riese Yahoo! wird seine Quartalszahlen bekannt geben. Die Experten erwarten einen Gewinn im zweiten Quartal von 2 Cent je Aktie. Den gestrigen Handel hat das Papier mit einem Verlust von 19 Cent bei 12,70 US-Dollar beendet.

Ebenfalls Zahlen melden wird der Biotech-Riese Genentech. Die Konsensschätzungen der Analysten liegen bei einem Quartalsgewinn von 22 Cent je Aktie. Im Vorfeld der Zahlen hat die Genentech-Aktie den Handel um 7 Prozent schwächer bei 27,15 US-Dollar beendet.


Also, viel Spaß bei der Diskussion...
uiuiui... Da hat aber wer Angst :D

DGAP-Ad hoc: Deutsche Post AG <DPW> deutsch

Preisregulierung führt bei DPWN zu Ertragseinbrüchen von EUR 1,5 Mrd

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

Beabsichtigte Entscheidung zur Preisregulierung führt bei der DPWN zu Ertragseinbußen in Höhe von insgesamt rund EUR 1,5 Mrd bis 2007

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat die beabsichtigte Entscheidung zur Preisregulierung bei den Portopreisen bekannt gegeben. Die für 2003 vorgesehenen Preisreduzierungen führen ceteris paribus zu einer voll ergebniswirksamen Umsatzreduzierung von rund EUR 300 Mio.

Für die Jahre 2004 bis 2007 kann es Preissteigerungen maximal in Höhe des positiven Differenzbetrages zwischen Inflationsquote und des von der RegTP in Höhe von 1,8% festgesetzten Produktivitätswachstums geben. Damit sind bei Inflationsquoten von unter 1,8% weitere Preissenkungen vorgeschrieben. Bei Inflationsquoten über 1,8% sind Preissteigerungen möglich. Für diese Berechnungen wird die Inflationsquote des jeweiligen Vorvorjahres (t-2) herangezogen.

Sollte die Entscheidung der RegTP so wie beabsichtigt umgesetzt werden, rechnet die Deutsche Post ceteris paribus mit voll ergebniswirksamen Umsatzrückgängen von insgesamt rund EUR 1,5 Mrd. für den gesamten Zeitraum 2003-2007. Die DPWN wird alle Anstrengungen zu Kostensenkungen unternehmen, um die Zukunftsfähigkeit des Konzerns weiterhin zu sichern. Dazu können Maßnahmen gehören wie Preissteigerungen in ausgewählten Produktbereichen, eine Ausdünnung des Filialnetzes sowie eine Reduzierung der Beschäftigtenzahl bei der DPAG von bis zu 10.000 Mitarbeitern.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 10.07.2002

--------------------------------------------------------------------------------
Ich hasse Unternehmen, die vorläufige Zahlen bringen: Umsatz kann jeder machen, der Gewinn ist entscheidend, nur darüber kann man in den vorläufigen Zahlen nix sagen... Sollte man sich daher lieber sparen!

W.E.T.: Rasches Wachstum auch im 4. Geschäftsquartal

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Rasches Wachstum auch im 4. Geschäftsquartal

Odelzhausen, 10. Juli 2002 - Ihr rasches Wachstum auch im vierten Geschäftsquartal (April-Juni 2002) fortgesetzt hat die in Odelzhausen bei München ansässige W.E.T. Automotive Systems AG, Weltmarktführer bei Autositzheizungen. Wie das Unternehmen heute bei Bekanntgabe der vorläufigen Quartalszahlen mitteilte, weist der konsolidierte Konzernumsatz mit rund 40 Mio. Euro im Jahresvergleich eine Zunahme um rund 18 % (von 34 Mio. Euro) auf. Für das gesamte Geschäftsjahr 2001/2002 ergab sich so ein Umsatzvolumen von 147,2 Mio. Euro, knapp 14 % mehr als im Vorgeschäftsjahr (129,3 Mio. Euro).
Wer weiß etwas von dem Gerücht, dass WEB.DE teile des Netzes der insolventen KPNQWEST kaufen würde?

Jens
hab davon nix gehört oder gelesen, aber ich hab meine Augen ja auch nicht überall :D Woher hast Du das?
Glaub ich nicht dran, ehrlich gesagt...

Und der nächste wird geschlachtet: SCHERING :mad:

Nicht mitgefangen, aber trotzdem mitgehangen. Die Aktie des Berliner Pharma-Konzerns Schering steht am Mittwoch zu Unrecht unter Druck. Die Anleger befürchten offenbar, dass das Problem des US-Konkurrenten Wyeth auch Schering betrifft. Wyeths Hormonpräparat Prempro soll das Risiko schwerer Erkrankungen steigern. Eine neue Studie hatte gezeigt, dass Patientinnen, die Prempro einnahmen, häufiger an Brustkrebs, Schlaganfall und Herzkrankheiten litten. Schering ist ebenfalls stark im Hormon-Markt präsent. Das nährt Ängste,dass den Berlinern ebenfalls ein Desaster droht. Dabei wird übersehen, dass Scherings Hormon-Präparate zu einer anderen Wirkstoffklasse als das Wyeth-Präparat gehören. Außerdem hat Schering in Finnland ein Unternehmen übernommen, das Radiopharmaka entwickelt. Die Aktie wird sich wieder erholen.

© 2002 sharper.de Andreas Stowasser


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.