DAX+0,58 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,32 %

Schwachkopf Bush schwingt den Colt, Faschist Sharon killt im Medienschatten weiter - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es ist wieder soweit, mir platzt der Kragen !

Es werden Kinder, Zivilisten, alle einfach nur Menschen, umgebracht, weil sie Angehörige von Selbstmordattentätern oder Führungskadern sind !

Das von einem Volk, das seinen Gebietsanspruch mit den Opfern wegen Sippenhaft und Glaubensbekenntnis begründet !

Da kommt Dumpfbacke Bush und droht dem "Achsionär des Bösen" mit einem Vernichtungskrieg.
Wie wenn Saddam H. nicht mit einer gezielten Geheimdienstaktion zu entmachten wäre.
Nein, es müssen wieder Tausende Unschuldige sterben !

Und Faschist Sharon ist darüber glücklich, er ist aus der Schusslinie der internationalen Presse, und kann weiter seinen Perversionen fröhnen.

Arme Welt, wann hat der Schwachsinn, der 1933 begonnen hat endlich ein Ende ?

HG

P.S.
Ich rede nicht von NAZIs, ich rede von Faschisten, wie Franko, Pinochet, Moussolini, Sharon, Milossovic, Pol Pot, Mao, Stalin .... (Bush ?) es gibt zu viele davon !!
hangglider.
dir kann ich nur beipflichten.

es gehört ein gerüttelt maß an brainwashing dazu, nicht zu erkennen, wo überall der faschismus aufdämmert

du nennst einige bei ihrem namen.

aber

wie sie alle im board vertreten sind:
die kleinen mitläufer,
die die grossen faschisten faszinieren und hofieren und speichellecken...

im board ist das brainwashing soweit fortgeschritten,
dass es einen jeden tag erneut in entsetzen versetzt:

wieviele kälber und kuehe und
postfaschisten im unterschiedlichsten gewand
von sich selbst den eindruck haben:

nazi, das sind die anderen....

das ist nicht sharon, weil ein jude kein faschist sein kann.
deshalb huldigen wir ihm und der einfache mensch, der palästinenser ist ein terrorist.

das ist nicht bush,
deshalb huldigen wir ihm und der terror geht nicht von der klientel aus, die er vertritt, sondern er kommt anderswo her.

das ist nicht schill.
er ist nur das maul, das er aufreißt, um die komplizenschaft zu verkünden.

das ist nicht haider, der seine machtgier kaum zügeln kann und die verleugnete erbschaft antreten will.

das ist nicht stoiber, der fjs-inlusive-sohn-max-nachfolger, der mit den herren der ex-ddr sein einvernehmliches kredit-abkommen abgeschlossen hat. und heute noch reicht die hand des toten franz-josef bis zu schalck-golodkowki, dem finanzier des ddr-regimes. die hand des berlusconi-freunds.

das ist nicht tony blair und seine machtgier im sinne des alten britischen machtanspruchs.

franko ist tot. aznar lebt....

pinochet lebt noch - unbehelligt, der massenmörder - und auch sein klammheimlicher förderer kissinger - der massenmörder - der den vietnam-krieg auf kosten des lebens von millionen von vietnamesen und amerikanern und chilenen auf dem gewissen hat.

mussolini ist tot. sein nachfahre berlusconi lebt, der genua-inszenierer, eben noch beim statthalter aznar zur hochzeit seiner tochter (auf staatskosten, versteht sich) eingeladen. berlusconi, der die mafia endgültig in die regierung hofiert hat und bereit zu sein scheint, die bush-mafia mitsamt ihren machenschaften aus dem internationalen gerichtshof zu entlassen.


sharon, das personifizierte tabernakel der opfer schlechthin, ist selbst ein täter erster güte, ein nachfolger der vernichtungsstrategie eines hitlers.

milosovic, ein angeblich unschuldiges opfer seines infernalischen grössenwahns.

pol pot, ein produkt der amerikanischen vernichtung des vietnamesischen volkes.

mao, der befreier, dessen befreiung die inkasernierung des chinesisches volkes in produktionsstätten des chinesischen kapitalismus und die schlächterei auf dem platz des himmlischen friedens zur folge hatte.

stalin, der in der aufholjagd zum kapitalistischen sowjetstaat hinopferte, was ihn im wahn seiner paranoia verfolgte.

was unsere altvorderen noch wußten, das wissen wir anscheinend nicht mehr.

das geschäft, die gier, der grössenwahn der herrschenden kennt kein erbarmen. nicht vor dem eigenen volk und schon gar nicht vor dem anderen.

nie sind die interesse der völker vertreten worden durch die raubkapitalistischen herren, vielmehr sind die opfer der herren die völker.

der irrtum ist, zu glauben, sich den herren anvertrauen zu dürfen. wer sich nicht einmischt, wer glaubt, seine angelegenheiten seien aufgehoben bei denen, die ihre interessen vorgeben zu vertreten, der hat sie schon abgegeben.
Wer von Euch beiden hat den jetzt den schwerwiegenderen Schlag weg?

Selten so viel Unfug gelesen.........
tach,

soviele einsichten im wo-board. kauft dann aber auch keine aktien mehr. ok. nur noch ököaktien. bei denen kann man sich aber auch nicht sicher sein.

gruss
@antigone,


da du das sytem wohl durschaut hast....frage ich mich wieso du solche einsigen Terms. wie Herren Kapitalisten etc. benutzt?

Die pol. Einstellung der Entscheider und Lenker spielt doch garkeine Rolle...das ist doch nur Fassade!

Ihre Methoden sind durchaus gleich! Ein israelischer Staatsfueher bedient sich der Methoden der Terrortruppen des 3 Reichs......DAS ist doch das exlusivste Beispiel:D

Es wurde darueber diskutier Saddam einfach durch ein westlichesSpezialkomando ermorden zu lassen....das machen die Terrorgruppen auch nicht anders.


Und im ganz grossen Stiel....es wurde immer im Westen vor den Weltherschaftsbestrebungen der UDSSR gewarnt....was machen denn die Amerikaner jetzt :D?

Moralische oder politische Tugenden hat es NIE gegeben!
Es werden Gesellschaftssysteme...so verschieden sie auch sein moegen........ aufgelegt....nur zu einem Zweck!

Wer sich mit diesen Dingen identifiziert ist Blind!
In der westlichen Welt gibt es gluecklicherweise noch fast soetwas wie die persoenliche Freiheit.....solange man sich in das System einfuegt;)

Ich hoffe die Regeln aendern sich nicht...mit der US Weltherschaft.
cu
DARC
hangglider, antigone,

mit der Terminologie macht ihr euch alles kaputt.

wollt ihr andere überzeugen oder nur kotzen ?

ihr verhaltet euch kontraproduktiv !! :mad::mad:
Ich dachte immer, Milosevic, Pol Pot, Mao Dse Dong und Stalin wären Führer kommunistischer bzw. sozialistischer Parteien gewesen. Wie dumm ich doch war. antigone hat mich aufgeklärt: sie waren Faschisten, wie Hitler, Mussolini und Pinochet.

Und weil Pol Pot und Stalin Faschisten waren, kann ein Kommunist von ihnen auch nicht kompromitiert werden und ist unter Garantie weiterhin ein guter Mensch, besser als diese ganzen Demokraten, die ja doch nur gemeinsame Sachen mit den Faschisten aller Länder, Parteien und Zeiten machen.

Wenn man Faschisten so sauber definiert, vereinfacht das auch jede Diskussion: hier die Guten, die Menschen, die mit antigone einer Meinung sind, dort die Schlechten, die Faschisten sind, wie for4zim, Adenauer, Stoiber, Merkel, Westerwelle, Tony Blair, Stalin, Milosevic, Mao, Scharon, Perez, Bush, Clinton, die gesamte FAZ-Redaktion, Ho Tschi Minh...pardon, Ho Tschi Minh noch nicht, ein anderes Mal vielleicht...
menschen unverdientermassen zu faschisten zu stempeln ist der beste weg, sie zu faschisten zu machen. dasselbe gilt übrigens auch für den antisemitismusvorwurf oder den kommunismusvorwurf. wer seine gegenseite wahllos mit stereotaypen überzieht, zeigt dadurch, dass er selbst an einer einvernehmlichen problemlösung nicht interessiert ist. dies ist ein vorwurf, den bush, sharon, aber auch saddam hussein, gefallen lassen müssen.

alle haben sich auch menschenrechtsverletzungen im weiteren sinne zuschulden kommen lassen. dass sich die weltgemeinschaft das kz von guantanamo bay immer noch anschaut, ist ein skandal.

aber haltet euch bitte an tatsachen. pauschale -ismus-vorwürfe führen nicht weiter. ich selbst bin auch schon des öfteren als faschist bezeichnet worden, weil ich von zeit zu zeit band und mütze trage. das ganze ist zu 100% diffamierung. wenn ihr denkt, ihr tut etwas gegen den faschismus, wenn ihr jemanden als faschisten bezeichnet, vernachlässigt ihr die elementarsten gesetze der psychologie.
yarkssen
@ritter

Ich wusste nicht das ich mir was zerstören kann !!

Aber zu deiner Frage: B E I D E S

Kotzen tut gut, vor allem wenn etwas quer liegt.

Der größte Fehler der Menschheit war es die Diplomatie zu erfinden.
Klartext tut weh, aber hilft ! Diplomatie belegt alles und jedes mit meterdickem Schleim.

Ohne die "strategischen" Spielchen der Amis gäbe es weder Saddam H. noch Taliban, es gäbe keinen Pinochet und wen sonst noch, der amerikanischen Machtbestrebungen mal dienlich war, sich aber als nicht kontrollierbar erwies.

Die Amis haben es immer noch nicht verwunden, das ihnen mal so richtig an die Eier gefasst wurde, mit eigenem Material, im eigenen Land.
Der 11. Sept. ist für die "armen" Amis wahrscheinlich ein größeres Trauma als Vietnam.

Vom politischen Standpunkt gesehen unterstützen die Israelis, an der Spitze Sharon, nur die Doktrin der Amerikaner und erledigen einen Teil der Drecksarbeit.
Die imperialistischen Briten helfen noch dabei ! Eigendlich sollte man sie aus der EU schmeissen.

HG


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.