Schäfchenmarkt?? Schimpansenmarkt?? Verschwörungsmarkt?? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

:laugh: :laugh: die erklärungsversuche für eine dauernde schieflage werden immer abenteuerlicher....und herr bier entschuldigt sich...und was sollten wir daraus lernen:

auch diese beiden herren, wie viele andere, wissen nicht mehr wie wir...ich habe sogar den eindruck, dass hier nicht analysiert wird, sondern für die persönliche einstellung sucht man nach argumenten, um die einstellung, die nicht folge einer analyse ist, zu begründen. :cool: :cool:

möge jeder selbst seine schlüsse daraus ziehen!!!!

meinungen sind erwünscht

invest2002
Sehe ich auch so.

Interessanter ist aber, daß mit Nabil und Bier sozusagen
die "letzten" Bären umkippen. War schon immer ein Warnsignal!
Wenn man dann noch die starken Goldminen sieht, könnte uns
ein ordentlicher Rückschlag drohen.
Wenn man sich die Charts so anschaut, scheint eh erstmal
die Luft raus zu sein und alles so langsam wegzukippen.
starke goldminen (bei steigendem goldpreis) als indikator für steigenden optimismus am aktienmarkt? hab ich das richtig verstanden?
das interessiert mich jetzt doch, könntest du das kurz erläutern?

mfg, brock.
da wird meiner meinung nach garnichs kippen...wir bekommen gesunde konsolidierungen im weiteren aufwärtstrend...denn viele haben die bisherigen kursanstiege schlicht versäumt...und schauen nun verpassten anlagemöglichkeiten hinterher...

invest2002
in dem fall hätten wir aber keine konsolidierung, sondern verstärkt anziehende kurse ...
zumindest wenn die angst bei steigenden kursen nicht dabeizusein zu groß wird.

ich denke aber auch daß die aufgestaute liquidität weiterhin den weg in die aktienmärkte finden wird.

ich kann allerdings nicht abschätzen wie sich fallende immobilienpreise in USA und GB auf die börsen auswirken werden ... das könnte interessant werden.
:cool: :cool: es geht doch schon die ganze zeit mit angst nach oben...und sie ist immer noch da...denn sobald es nach oben geht mehren sich die negativen stimmen..oder lest ihr irgendwo, dass eine neue hausse begonnen hat...nein..es wird kommentiert, das ist alles nur eine reaktion im bärenmarkt und kaum gehts ein wenig runter schon wird wieder geshortet...so sehe ich das....ausserdem sollte man sich folgende frage stellen:

wer hat eigentlich noch interesse an fallenden kursen???

:cool: :cool:

invest2002
da stimme ich dir tendenziell zu.
es gibt hier auch einen optimismus/pessimismus thread von mandrella, der sehr interessant ist.

"stimmungstief (bald) erreicht?".
#3
Wo hab ich geschrieben, daß steigende Goldminen ein Indikator
für steigenden Optimismus am Aktienmarkt sind?
Wohl eher genau umgekehrt!

#5
Welche aufgestaute Liquidität?
Nenn bitte mal konkrete Zahlen mit Quelle.

#4+6
VTO-Optimismus auf Rekordstand!
Wenn wirklich alle so denken, wie Du schreibst, ist es
negativ zu werten.
Wenn nämlich jeder denkt, daß nirgends von Wende und
Optimismus gesprochen wird (was im übrigen nicht stimmt),
und es deshalb weiter hoch geht, bist Du drin und fehlst
als potentieller Käufer!
"Wenn man dann noch die starken Goldminen sieht, könnte uns
ein ordentlicher Rückschlag drohen."

starke goldminen = rückschlag. rückschlag am aktienmarkt, nehme ich an? warum?
oder rückschlag bei den golminenwerten?

wie dem auch sei, das sehr hohe wachstum der geldmenge M3 über die letzten jahre dürfte ja wohl allgemein bekannt sein (euroland).
falls doch nicht, einfach mal (z.B. bei der EZB) nachlesen.

ähnliches gilt für USA.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.