DAX+0,86 % EUR/USD-0,42 % Gold0,00 % Öl (Brent)+1,66 %

6,50 % p.a. bei 5 Jahren Laufzeit Ausgabekurs 100 / Wo ist der Haken ???????????????? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

habe einen Prospekt der Thurn und Taxis Immobilien AG.

Demnach:
Inhaber-Teilschuldverschr. mit 6,50 % p.a., unveränderlich
5 Jahre Laufzeit
jährliche Zinszahlung
Ausgabekurs 100 %
ab TEUR 5
kein Kursrisiko, Rückzahlung zum Nennwert
keine An- und Verkaufskosten

Wo liegt da der Hund begraben ???
Wer hat Erfahrung mit o.g. Immo AG ???
Die würden doch bei einwandfreier Bonität Ihren Kapitalbedarf über eine Bank wesentlich billiger bekommen.

Vielen Dank

:confused: :confused: :confused:
weiss jemand warum Intershop einfach nicht fällt??? Ich möchte für 2,30 rein verdammt
Frage Wurfsendung?

hast ganz recht mit deinen bedenken

gibts häufiger mal son angebot

ist alles dreck

sgeler
Hallo Silberline

Finger weg von Inhaberschuldverschreibungen, vor allem was Immobilien angeht. Bin im Finanzdienstleistungssektor tätig und kann nur sagen, dass diese Angebote die es fast um jeder Ecke gibt, sehr heiss sind.

gruss schlaukopf
ja, genau, die müssen fritz schon bei premiere arbeiten lassen, um die zinsen zu erwirtschaften :laugh:
Hallo Silberling,
Dein erster Gedanke war der richtige (wie es meistens der Fall ist):
Warum geht die TT-Immo-AG diesen aufwendigen Weg, wenn Sie das Geld von einer Bank einfacher (und evtl. billiger) bekommen könnte?
Wahrscheinlich weil sie von einer Bank kein Geld ohne werthaltige Sicherheiten bekommt! Dafür müssen dann schon "naive" Kleinanleger herhalten!

Und lass Dich von großen Namen nicht blenden - eben ging ein Turn-und-Taxis-Gebrüderpaar mit ihrer Firma in Konkurs!!!

Rene
@all

Danke für Eure Meinungen.

War mir eigentlich schon klar, das da was nicht stimmt. Habe mich auch mit dem Verkaufsprospekt auseinandergesetzt. Müsste demnach eigentlich eine GmbH sein.

Gehste mit biste hin´

oder

Gott mag bald helfen.

Silberline:laugh: :laugh: :laugh:
Verwechsle nicht Thurn & Taxis Regensburg mit Thurn & Taxis Oberschwaben/Allgäu. Die sind privat ganz schön angeschlagen. Da wird ein Schloss in Füssen zwangsversteigert.
Egal, um welchen Familienzweig es hier geht - ich stehe derartigen Angeboten generell sehr skeptisch gegenüber, aber das hier ist nun schon auffällig fragwürdig.

Zimbo, PCC und Konsorten haben wenigstens eine gewisse Historie und ein augenscheinlich bereits funktionierendes Geschäftsmodell, hier aber geht es, wenn ich den Prospekt richtig überflogen habe, um ein neu gegründetes Unternehmen und nebenbei um folgendes:

Die erste (und noch über die Anleihe zu finanzierende Immobilie) des Unternehmens ist ein sanierungsbedürftiges Hotel in Thüringen, dessen Alteigentümer der Aufsichtsratsvorsitzende ist. Dieser ist wiederum Vorstand des die Emission betreuenden Finanzdienstleisters, in dem Herr von Thurn und Taxis wiederum im Aufsichtsrat sitzt. Kann natürlich trotzdem alles seriös sein, mir wäre es zu intransparent. Bei erfolgreicher Platzierung macht die Schuldverschreibung übrigens 97% der Bilanzsumme aus (vgl. S. 22).

Gut ins Bild passen dann noch folgende "Vorteile" der Anleihe:

Kein Abzug von Zinssteuer bei Vorlage von Freistellungsaufträgern bzw. Nichtveranlagungs-Bescheinigung

=> abgesehen vom Rechtschreibfehler gilt das generell

Kein Risiko, Rückzahlung erfolgt zum Nennwert

=> kein Risiko?

Ein Inhaber-Papier, frei übertragbares Wertpapier

=> erstens ist ziemlich viel frei übertragbar, zweitens wird man kaum einen Käufer finden

Keine Kosten für Depotführung bei Eigenverwaltung und direkter Einlösung

=> Das ist ja toll. Wenn man sich die effektive Stücke in den Schrank packt, muss man keine Depotgebühren zahlen
Derartige Angebote kriegt man ja derzeit am laufenden Band. Hier wird immer noch ausgenutzt, dass die Kleinanleger allem wo `Anleihe`, `Schuldverschreibung` usw. draufsteht, sehr aufgeschlossen gegenüberstehen.

Immer wieder auffällig auch die Bewerbung mit `kein Kursrisiko`, was natürlich Unsinn ist, da die Handelbarkeit ja kein Nachteil, sondern ein Vorteil ist. Aber die Ressentiments gegenüber allem was irgendwie im Dunstkreis der bösen Börse liegt, sind heutzutage immer noch groß.

Bei dem obigen Angebot kommt hinzu, dass es rein vom Zinssatz her so uninteressant ist, dass sich Research kaum lohnen dürfte. Ich bin mir durchaus nicht sicher, dass das Angebot an sich unseriös oder gar betrügerisch ist, aber es ist ziemlich mühsam, das zu verifizieren.

Man bekommt zur Zeit für die genannte Laufzeit auch schon Staatsanleihen durchaus respektabler Schuldner wie Mexiko zu vergleichbaren Konditionen. Klarerweise ist das auch nicht risikofrei, aber wenigstens läßt sich das Risiko etwas genauer abschätzen.

Postwurfsendungen und spam-emails die dafür werben, gibt`s freilich nicht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.