DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Sunways 2005 - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0007332207 | WKN: 733220
0,0020
10.12.14
Stuttgart
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen,

neues Jahr neuer Thread dachte ich und starte diesen bei einem aktuellen Kurs von 7,56€.
Ich bin selbst in der Branche tätig. Wir gehen konservativ von 30-50 prozentigem Wachstum pro Jahr in den nächsten 5 Jahren aus. Unsere Prognosen haben uns in den letzten Jahren meistens schon im Sommer eingeholt und wir mußten nach oben korrigieren. In 2005 wird das nicht anders sein. Die Modulknappheit, die im 2. Halbjahr 2004 eingesetzt hat, sollte spätestens im April überwunden sein, da weltweit die Fertigungskapazitäten erhöht wurden. Die Zellen und die Wechselrichter werden immer effizienter. Nicht zuletzt die attraktive Einspeisevergütung. Der gesamte Wirtschaftszweig steht erst am Anfang und wird nicht nur in Deutschland, sondern weltweit in den nächsten 10 Jahren zu einem der wichtigsten Standbeine der regenerativen Energieerzeugung heranwachsen. Sunways ist sehr gut positioniert und neben Solarworld am aussichtsreichsten. Ich glaube, und das ist nur meine persönliche Meinung, wird Sunways Ende diesen Jahres über 20€ notieren. Seht diese Aktie als langfristiges Invest und nicht als Zockeraktie. Denn jetzt wo endlich schwarze Zahlen geschrieben werden und die Aussichten auf Grund des politischen und wirtschaftlichen Umfelds so rosig sind, hat die Sunways Aktie ein solides Fundament für weiter steigende Kurse.
hi hasenfuss, ich seh die zukunft für solar auch rosig. aber sagmal, warum denkst du dass sunways bei einem wachstum von 30-50% pro jahr in den nächsten 5 jahren nur einen kurs von 20 erreichen wird??

ausserdem, was hälst du von solarfabrik?

danke und gruß
Sunways hat einen weiteren Vorteil gegenüber Solarworld weil sie die Wechselrichter auch selber herstellen. Die Wechselrichter werden benötigt, um den Strom für das Stromnetz anzupassen und einzuspeisen.
Bin auch in der Strombranche und glaube auch das die gesamte Branche noch am Anfang steht. Momentan ist der Boom nur in Deutschland aufgrund der Förderung aber andere Länder im Süden haben auf Grund der viel stärkeren Sonneneinstrahlung große Vorteile und den Markt noch gar nicht entdeckt. Deshalb glaube ich, dass der richtige Boom erst kommt, wenn der internationale Markt aufwacht. Zum Beispiel in Afrika gibt es häufig überhaupt kein Stromnetz und man braucht Strom um Wasser zu pumpen und zu filtern. Das kann man am besten über Solarenergie als Insellösung machen weil die leicht aufzubauen und wartungsarm ist.
Der Markt ist sehr interessant.
#2
ich sehe Sunways Ende 2005 auf 20Euro und nicht in den nächsten 5 Jahren.
Die ganze Branche steht am Anfang, auch Solar Fabrik. Sunways hat allerdings nach meiner Ansicht die besseren Chancen, da sie das gesamte Produktportfolio anbieten.

Gruß Hasenfuß
logisch wird Sunways kommen!

Nur kurz...
-Fossile Energie wird knapp, nur Kohle und Kernenergie noch aussichtsreich
-Peak Oil evtl. früher erreicht als erwartet
-Energiepreise künstzlich hochtreiben, um Resourcen zu sparen, macht Alternative Energie konkurrenzfähig.
-Solarboom steht erst noch bevor
-Solarunternehmen steht globaler Markt offen.

Gruß Percy
Ich denke sunways wird nicht nur 20 Euro erreichen, sondern auch hinüber. Ich denke eher an 50 Euro. Das würde ein Marktkapitalisierung von 500 Mio Euro entsprechen und daher in Ordnung, wenn Sunways eine höhere Umsatz erwirtschaftet. Die EBIT-Rendite ist genauso hoch wie Solarworld bei 8%-10%.

Das würde bedeuten, dass Sunways für 2005 bei einer möglichen Umsatz von 150 Mio 15 Mio Gewinn (ca. 1,50 Euro pro Aktie) machen würde. Bei heutigen Kurs ca. 8 Euro bedeutet es 18,75 % Gewinn. Wer will schon heute 18,75% Gewinnrendite für 2005 plus zukünftige zusätzliche Kursgewinne verschenken?

Wer es nicht glauben will, der soll die Kapazitätserweiterung in Arnsberg von 30 MW nicht vergessen. da hat der Vorstand Herr Burkhardt sogar verraten, dass er mit 50 Mio Euro zusätzlichen Umsatz rechnet. Dabei ist er sogar sehr konservativ. Das bedeutet bei Umsatz von Jahr 2004 bei ca.

65 Mio Euro + 50 Mio Umsatz + 50% Umsatzsteigerung für 2005. 50% von 65 Mio (Jahr 2004) wäre ca. 33 Mio.

Das macht für 2005 insgesamt 65 Mio + 33 Mio + 50 Mio = 148 Mio Umsatz.

Und die Rendite wenn sie es halten können bei 8-10% sein wie ich eben oben schrieb. Das macht also ca. 1,50 Euro pro Aktie. Dies ist aber ein konservative Rechnung bei einer Umsatzsteigerung von 50%. Sunways wird sicher mehr als durchschnittliche 50% steigen. Da kannst du schon mal ausrechnen wie es bei möglichen 80% Umsatzsteigerung aussieht. Da wird der Kurs und die EBIT-Gewinne nach oben explodieren. ;)

Resultat:
Die heutige ca. 8 Euro ist viel zu billig und wird daher weiter nach oben steigen.

Nur leider wird im Moment mehr Solarworld bevorzugt als Sunways, aber bald werden viele Fondsmanager die fundamentale Daten der Sunways sicher erkennen und es auch nachkaufen.

Der Grund ist einfach, dass Sunways die beste Wechselrichter herstellt, die das HERZ der Solaranlage ist. Wer diese beste HERZ herstellen kann, wird am meisten profitieren, weil viele Solarmärkte besonders in Spanien und anderen europäischen Ländern jetzt starten. Solarworld profitiert aufgrund wegen ihrer Kapazitätsgröße, aber bald wird diese Vorteil weg gehen, wenn die anderen ihre Kapazitäten, auch wenn es spät ist, erhöht haben und bessere Qualitäten anbieten. Dies wird eher im 2006-08 passieren.

Was denkt ihr? :)
#3
Hallo oilchange,

man merkt du kennst Dich aus. Insellösungen sind gerade in Ländern gefragt, die kein flächendeckendes Netz zur Verfügung haben. Du brauchst garnicht bis nach Afrika zu gehen. Auch in den USA gibt es großen Bedarf an Insellösungen und die haben ja auch das nötige Kapital. Wir entwickeln und vertreiben bereits seit Jahren Insellösungen und werden in 2005 in Californien Fuß fassen. Die UL- Zulassung liegt bereits vor. Wie Du auch richtig erkannt hast, ist der Wechselrichter der Kopf einer Solaranlage und Sunways entwickelt diese ja auch ständig und effektiv weiter.
Auf den Erfolg der Photovoltaik.

Gruß Hasenfuß
Hallo Leute,

prima dass hier mal wieder ein Thread aufgemacht wurde, in dem über die fundamentalen Dinge diskutiert wird.

Der Wechselrichter von Sunways ist schon klasse, aber die Solarzellen stehen ja nun einmal am Anfang der Energieumwandlungskette. Wie sieht es denn mit deren Wirkungsgraden heute aus?

Gruß, Sowista
#Hasenfuß

Siehe mein Posting #6. Ich rechne nicht mit 20 Euro, sondern mehr als 20 Euro. Mein mittelfristíge Ziel ist 50 Euro (Jahr 2005/06), auch wenn es sehr gewagt ist. Aber wenn Sunways es schafft für das Jahr 2005 150 Mio Euro Umsatz zu erwirtschaften, dann ist das machbar. ;)
#6
Hallo Benzion,

ich habe gerade interessiert deinen Beitrag gelesen. Ich hatte den Wechselrichter in meiner Antwort an oilchange geradeals Kopf bezeichnet und Du als Herz. Wie auch immer, die Intelligenz liegt im Wechselrichter. Er ist die Schnittstelle zum öffentlichen Netz und dafür verantwortlcih, dass der Betreiber einer Solaranlage auch seinen kalkulierten Ertrag erwirtschaften kann.
Deine Prognose für 2005 ist sehr eindrucksvoll und durchaus realistisch.
Bestätigt meine Aussage im ersten Beitrag, das man Sunways als langfristiges oder zumindest mittelfristiges Invest sehen muss.

Gruß Hasenfuß
Die Solarzellen stehen am Anfang der Energieumwandlungskette und haben momentan einen Wirkungsgrad von ca. 15%-16%. Im Labor konnte man schon über 20% realisieren. Wenn der Wechselrichter dann einen Wirkungsgrad von 97% hat ist das doch schonmal super,
dass von den 16% der Solarzelle nicht noch mal viel verheizt wird.
Wie auch immer Sunways macht beides, Wechselrichter und Solarzellen ist ist somit auf dem richtigen Weg.
#Turock

Phönix Sonnenstrom ist eine reine Dienstleister. Sie kauft fremdbezogen die Solarmodule und Wechselrichter und baut damit Solaranlage und verkauft es dann an die Anleger.

Das bedeutet sie verdienen nur an Serviceleistungen (Kauf, Planung, Beratung, Vertrieb und Verkauf von Beteiligung, etc.). Da ist die Marge natürlich weniger, weil es sehr viele Planungsgesellschaften gibt und Konkurrenz machen.

Je weniger Konkurrenz, desto höher werden die EBIT-Margen. Dies sollte im Hinterkopf eingebrannt werden. ;)

Da kann ich keine zuverlässige Analyse machen, da mir einige Daten für 2004 fehlen. von 2001 bis 2003 haben sie nur Verluste gemacht. Wie es im 2004 aussieht muss ich noch auf das Geschäftsbericht warten. Auf jeden Fall etwas positiv. Im akuellen 3. Quartal hat sie ein 3,5 % EBIT-Marge. Recht wenig im Vergleich zum Solarworld und Sunways. Daher am besten bis Jahresbericht warten. wie die 4.Quartal aussieht.

Dienstleister haben schwerer als reinen Hersteller von Solarzellen, Solarmodulen und Wechselrichter. Von den Herstellern gibt weniger Firmen, aber von solare Dienstleistungsfirmen gibt es wie Sand im Meer. Dies macht es schwerer zu finden welche Firma Marktführer wird.

Ob PS4 erfolgreich wird, ist eine andere Frage. Einfach mit anderen nationalen und internationalen Firmen vergleichen. So bekommt man besseren Überblick.

Bisher habe ich nur auf Hersteller von solare Komponenten wie Solarzellen, soalrmodule und Wechselrichter, etc. konzentriert, da sie am meisten profitieren. Solare Dienstleistung habe ich absichtlich liegen gelassen, wegen unklare Konkurrenzsituation.
Entscheidend ist die Modulwirkungsgrad. Die ist entscheidend für ein Kauf einer Solaranlage.

Modulwirkungsgrad:

Sunways MHH plus hat ca. 12-13%.
Kyocera hat auch ca. 12-13%.
RWE Schott Solar Module sind etwas weniger bei 11% bis 12%.

Solarworld Module ????

Wer kann noch hinzufügen oder korrigieren? ;)
Ich finde zwar gut, dass Sunways auch die Wechselrichter hat, allerdings entscheidend sind momentan die Silizium Wafer. Dies ist der eigentliche Engpass momentan. Ich habe kürzlich eine Aufstellung mit der Anzahl der Konkurrenten in der Wertschöpfungskette der Solaranlage gelesen und da ist eindeutig bei den Wafern und dem Silizium weltweit der Engpass. Deshalb ist Solarworld mit der Kooperation mit Wacker natürlich sehr gut aufgestellt. Das kann momentan keiner so durchgängig bieten über die ganze Kette wie Solarworld.
Der Wechselrichter ist zwar wichtig für die Funktion der Gesamtanlage, kann aber relativ einfach in Massenproduktion hergestellt werden. Deshalb wird es für Wechselrichter auch mehr Wettbewerber geben als für Silizium - Wafer weil andere Elektronikunternehmen auf diesem Gebiet auch viel know- how haben.
Der eigentliche Durchbruch wird dann kommen, wenn es gelingt, größere Leistungen mit Solaranlagen zu bringen. Dass ist momentan sehr schwierig, wenn man z. Bsp. eine größe Pumpe oder Klimaanlage mit 50 KW und mehr betreiben will. Wenn man vergleicht ein durchschnittliches Diesel Genset in einem 20 FT Container bringt 1000 KW und kostet ca. 200 K Euro und läuft tag und- nacht. Eine vergleichbare Solaranlage wäre momentan unbezahlbar und funktioniert nur bei Tageslicht.
Das alles darf man bei aller Euphorie nicht vergessen.
Vielleicht will Sunways zukünftig den Waferhersteller ASI Industries übernehmen? Die ist Nachbar bei der Produktionsstandort in Arnstadt. :)
hi zusammen:)

und vergesst nicht *evergreen solar* aus usa:)

die haben ein zweites werk gebaut und benötigen weniger

silizium ! und stehen zuzeit in den usa ganz gut da und die amis checken langsam das da die post ab geht!;)

LG
Astralblue
# oilchange

dein Vergleich mit dem Dieselgenerator hinkt ein bischen. Das Solarenergie im Vergleich zur konventionellen Energie noch nicht wettbewerbsfähig ist, sollten alle wissen. Die Frage ist doch eine andere. Wie lange wird es fossile Energieträger noch geben? Man muss also jetzt was tun um die regenerativen Energien bezahlbar zu machen. Deshalb sind die Weichen in Politik und Wirtschaft so gestellt, dass der Wirtschaftszweig sich positiv entwickeln kann und Gewinne in die Forschung stecken kann.

Gruß Hasenfuß
Naja... Die PV-Branche hat Zukunft... trotzdem sehen mir die vorigen Threads etwas zu optimistisch aus:

Stichwort Modulknappheit: Die Erweiterung der Produktionskapazitäten ist doch überall in den Verkaufsverträgen längst berücksichtigt. Die in 2005 mögliche Produktion (nach all den Erweiterungen) ist doch bereits vertraglich festgezurrt. Da wird sich nicht viel bewegen.

Stichwort Modulwirkungsgrad: Vor 10 Jahren waren wir etwa bei den gleichen Verhältnissen (ca. 10-15% in Anwendung, über 20% im Labor)... und es hat sich nichts daran geändert: irgendwo bei ca. 20% ist die "Schallgrenze" für Zellen, die nur einen eingeschränkten Bereich des Spektrums nutzen.

Stichwort Wechselrichterwirkungsgrad: Ebenfalls in den letzten 10 Jahren keine wesentliche Steigerung. Das, was momentan kommt, ist vor allem Steigerung der Maximalleistung... von einzelnen kW zu > 100 kW pro WR... Das bringt vor allem etwas bei Ausfallrisiken, Überwachungsmöglichkeiten und Wartungskosten.


Für Sunways, Solarfabrik und Solon viel entscheidender ist aber, wie effizient sie ihr Zeug herstellen. Und da ist die momentane Phase "kritisch": sie können fast jeden beliebigen Preis bekommen, unabhängig davon, ob ihr Produkt gut ist oder nicht... das ist alles im Moment dermassen knapp, dass es unabhängig von der Qualität gekauft wird... Die Qualität entscheidet erst darüber, ob die Produkte auch in 3 bis 5 Jahren noch gekauft werden, oder ob dann alle die Finger davon lassen, weil sie zuviel schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Die Effizienz ist noch eine andere Frage... und gemeinhin achten die Firmen da nicht besonders drauf, wenn das Geschäft brummt... erst wenn die Nachfrage sich normalisiert, wird sich zeigen, wer da bestehen kann.

Und einzelne Firmen (insbesondere Solon) haben in der Vergangenheit leider schon gezeigt, dass sie NICHT gut sind...


Lasst Euch nicht zu sehr abschrecken... auch durch meinen Namen nicht ;-)
Aber bleibt auf dem Teppich.

PV hat Zukunft gar keine Frage... aber schaut Euch einfach mal die Kursentwicklung der Aktien im Windkraftbereich an... vor 3 oder 4 Jahren war es da ähnlich wie jetzt im PV-Bereich... Vestas z.B. bei 55 oder 60 Euro - heute unter 10... NEG Micon damals in der gleichen Grössenordnung - heute geschluckt von Vestas... Nordex: Emission bei 18 oder so? Heute gerade noch vor dem Untergang gerettet (jedenfalls schon weitgehend)... RePower: Emission bei ca. 40. Und heute: unter 15, Tendenz abwärts.

Also: wenn ihr jetzt Gewinn mit den PV-Aktien macht, vergesst nicht, rechtzeitig wieder auszusteigen... und wenn sich mir in den nächsten Tagen eine gute Gelegenheit bietet, steige ich auch ein... am ehesten bei Sunways ;-)
hallo D55, zu solarfabrik steht eine analysteneinschätzung vom 23.12.....klingt jedenfalls sehr optimistisch und preise von 16 aber auch über 30 werden genannt!

Solar-Fabrik: Kaufen
Quelle: CONSORS CAPITAL BANK AG
Datum: 23.12.04

In einer Studie vom Dezember bewerten die Analysten von Consors Capital die Aktien der deutschen Solar-Fabrik AG mit "Kaufen". Das Sechs-Monats-Kursziel liegt bei 16 Euro.

Der Peer Group-Vergleich mit anderen Unternehmen, die ebenfalls im PV-Sektor tätig seien, ergebe für die Solar-Fabrik beim aktuellen Kurs von 13,98 Euro für 2005 mit einem KGV von 16,4 ein Bewertungsniveau, das dem Branchendurchschnitt entspreche. Für 2006 hingegen werde die Aktie derzeit mit einem deutlichen Abschlag gehandelt, der aus Sicht der Analysten auf sechs Monate ein Kursziel von 16 Euro rechtfertige. Das von den Analysten ebenfalls berechnete DCF-Modell lege sogareinen fairen Wert von 31,57 Euro je Aktie nahe. Hier würden sich die langfristigen Perspektiven des PV-Marktes wie auch der Gesellschaft spiegeln. Entscheidend für eine positive Kursentwicklung der Solar-Fabrik-Aktie sei allerdings die erfolgreiche Kapitalerhöhung in 2005.
@ Oberpessimist

Entweder du bist nicht in Solar investiert oder du bist bei der Konkurrenz & dir pfeift gerade der WIND
durch die Gehirnwindungen & baust Windräder die teilweise sinnlos in der Landschaft
auf Wind warten:rolleyes::cool:

PS:DER WIND HAT SICH GEDREHT:laugh::laugh::laugh::cool:

an Oberpessimist /SILIZIUM = ROHSTOFF NR II:lick:

Frage was = Rohstoff Nr 1 ? ? ?

:DFreue mich schon wenn sich meine SW vermehren:D
# Hallo Oberpessimist,

dein Beitrag ist nicht so pessimistisch sondern teilweise sogar realisitisch.
Das die Erweiterung der Produktionskapazitäten schon ausverkauft ist, ist doch positiv. Das heißt man hat doch ein kalkulierbres Wachstum in 2005. Was gibt es schöneres für einen Investor.

Der Wirkungsgrad der Wechselrichter hat sich in den letzten Jahren schon erheblich verbessert. Das gleiche wird mittelfristig auch bei den Zellen passieren, da heute Geld mit Solartechnik verdient werden kann und somit Wettbewerb und Forschung in vollem Gange sind. Man kann theoretisch sogar bis auf 35% Wirkungsgrad kommen.

Auch mit der Windkraft kannst du die Solarbranche nicht vergleichen. Ein Windrad erfordert eine sehr hohe Investiton und einen auserwählten Platz. Privatleute haben sich also niemals (bis auf einige Bauern auf ihren Feldern) Windräder zugelegt. Eine Solaranlage schon, da man diese ohne wieteres auf seinem eigenen Dach installieren kann. Es gibt einen viel größeren Anwenderkreis. Es wird dieZeit kommen, dass anstelle von Dachziegeln ausschließlich Solarzellen auf dem Dach von Neubauten zu finden sein werden.

Trotzdem finde ich gut, dass du etwas auf die Euphoriebremse tritzt, sonst läuft sich der Karren zu schnell heiß.

Auf den Erfolg der PV

Gruß Hasenfuß
#Oberpessimist,
Du hast schon in gewisser Weise recht mit Deinem Hinweis auf die Windanlagen, auch dort hatte eine große Erwartungshaltung zu steigenden Kursen geführt. Der Grund des Verfalls bei der Windkraft ist aber das die Marktnachfrage gesättigt ist und nicht mehr genug neue Anlagen gebaut werden. Außerdem sind die großen Hersteller wie GE dort im Markt als Konkurrenten vertreten und da haben es kleine Hersteller immer schwer.
Bei PV sieht das momentan aber noch anders aus. Die Anwendung von Solarmodulen ist viel breiter als bei Windkraft. PV Anlagen kann man im Prinzip überall anbauen und die Einstiegsinvestitionen sind relativ gering. Das macht es möglich, dass sich ein Massenmarkt entwickelt. Damit kann Lieschen Müller und Hans Huber sich eine eigene Anlage zulegen und solche Konzepte wie das 1000 Dächer Progamm machen. Das heißt im Unterschied zu Windkraft ist Solar die Energie für jedermann. Ich denke, es wird noch viele neue Anwendungen für PV geben, an die momentan noch gar keiner denkt. Speziell wenn es darum geht, geringe Energiemengen in abgelegenen Gebieten bereit zu stellen hat Solar eigentlich keine Alternative. Dieselgeneratoren eigen sich dafür auch nicht weil sie permanent Diesel benötigen und gewartet werden müssen. Gerade im Bereich zwischen 1- 20 KW hat Solar keine richtige Alternative und dort gibt es tausende von Anwendungen.
Hallo hasenfuß,
ich denke, daß es wieder hoch gehen wird. Im heutigen intraday chart war der Tiefpunkt am Nachmittag.
Gruß aus KIEL
Hi,

ich finde Eure Diskussion sehr interessant und vertrete seit längerem die Meinung das ein Umdenken in der Energiepolitik
einfach stattfinden muss, wenn wir früher oder später nicht alle an Krebs sterben wollen.
Dennoch meine Frage: Ich gehe ziemlich stark davon aus das Rot-Grün 2006 abgewählt wird. Was dann? Dann heißt es doch wieder, daß die alte Atomlobby ans Ruder kommt und alternative Energien total out sind. Wie abhängig sind den nun die ganzen Firmen von der Politik ? Leider ziemlich stark oder ? Wie stark wird eigentlich subventioniert ?

Grüsse und save nature !

cm
... noch sind die Nebenverdienstler nicht an der Macht, bis dahin werden Exporte steigen, Haushalte Subv. abschöpfen etc.

Der Gedanke nie wieder Strom und Gas zahlen zu müssen wird den Markt schon treiben ;)

G.Jazzo
# Hi Cashmoney,

mittlerweile ist die Förderung der regenerativen Energien keine reines Interesse der Grünen mehr. Sollte die Regierung wechseln, so werden die nicht alle Gesetze kippen und somit 100.000 Arbeitsplätze vernichten. Außerdem beschränkt sich die Solarenergie nicht nur auf Deutschland sondern wird mittlerweile in vielen Ländern forciert.
Wir kommen nicht daran vorbei unseren enormen Energiebedarf mit erneuerbaren Energien zu decken. Der Ölpreis ist heute mal wieder um 5% gestiegen. Was soll erst passieren, wenn irgendwann die Nachricht rumgeht, "Erdölreserven spätestens in 5 Jahren erschöpft". Öl, Strom und auch Gas werden unbezahlbar sein. Atomenergie ist keine Alternative, da einfach nicht beherschbar. Ich denke das sollten alle amtierenden und zukünftigen Regierungen begriffen haben und an den richtig gestellten Weichen nicht herumbasteln.

Subventioniert wird die Solarbranche selbst nicht, sondern der Anwender. Er bekommt 20 Jahre lang eine staatlich garantierte Einspeisevergütung (laut EEG). Diese betrug im Jahr 2004 für auf dem Dach montierte Anlagen ca. 0,55€ pro eingespeiste Kilowattstunde. Wer also 2004 seine Anlage in Betrieb genommen hat, erhält 20 Jahre lang diesen Betrag. Die Einspeisevergütung wird für Neuanlagen jährlich um 5% reduziert. Das heißt wer seine Analge in diesem Jahr installiert, erhält ca. 0,52€ pro KW 20 Jahre lang und so weiter. Somit ist die Industrie gezwungen, durch Rationalisierung, F&E und auf Grund höherer Stückzahlen (Serienfertigung) effizienter herzustellen und anzubieten. Somit bleiben die Anlagen für Investoren auch in meherern Jahren noch interessant, wenn die Eispeisevergütung nur noch bei 0,4€/KW liegt.

Ich hoffe ich konnte ein bischen Licht ins Dunkel bringen.

Gruß Hasenfuß
Sharp erhöht Produktionskapazität für Solarzellen auf 400 Megawatt
7.1.2005

Aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage erhöht Sharp seine Produktionskapazität für Solarzellen


Weltweit steigt die Nachfrage nach Solarzellen. Um diesem Boom zu entsprechen, nimmt die Sharp Corporation im Januar 2005 zwei weitere Fertigungslinien für Solarzellen im japanischen Werk Katsuragi in Betrieb. Damit steigert der Weltmarktführer bei der PV-Modul-Produktion seine jährliche Produktionskapazität auf den nunmehr zehn Fertigungslinien von bislang 315 Megawatt auf 400 Megawatt.
Grundlage der zusätzlichen Fertigungslinien ist ein neues hocheffektives Fertigungsverfahren, das die Solarzellenstärke von 200 Mikrometer auf nur noch 180 Mikrometer reduziert. Dadurch ist dieses Verfahren angesichts der auftretenden Engpässe in der Siliziumversorgung sehr rohstoff- und damit auch kostensparend.
Gleichzeitig strebt Sharp an, eine " zero global warming impact company" zu werden, um so noch erfolgreicher Vorreiter und Wegbereiter einer sauberen Energiegesellschaft zu sein. Daher wird auch weiterhin an der Steigerung der Produktionskapazität gearbeitet.

Weltweite Solarstromproduktion wird auch 2005 weiter steigen

Die hohe Nachfrage nach Photovoltaikprodukten hat viele Gründe: Zum einen unterstützt die Verabschiedung des Kyoto-Protokolls zur Verhinderung der globalen Erwärmung den Trend zu erneuerbaren Energien, zum anderen führen gezielte Förderprogramme wie in Deutschland und in einigen Staaten der USA zu einer verstärkten Nutzung der Solarenergie. So liegt die weltweite jährliche Solarstromproduktion derzeit bei circa 900 Megawatt und wird voraussichtlich auf 1,1 Gigawatt im Jahr 2005 steigen.

Vor allem in Japan, führend beim Einsatz der Photovoltaik, sind Solarstromlösungen für den Wohnungsbau sehr gefragt. Eine weltweit starke Nachfrage besteht aber auch nach Großanlagen für den industriellen Einsatz oder als Solarstromkraftwerke.
Als Solarpionier der ersten Stunde kann Sharp auf über 40 Jahre Sonnenenergieerfahrung zurückblicken. Seit vier Jahren ist das Unternehmen weltweit die Nummer 1 bei der Herstellung von Solarzellen und -modulen. Unterstützt durch eine intensive Forschung und Entwicklung sowie intelligente Produkte ist Sharp zudem die treibende Kraft für eine starke und umweltfreundliche Nutzung der Sonnenenergie. So bieten zum Beispiel die Sharp-Lumiwall, eine einzigartige Verbindung von transparenten Dünnschicht Solarzellen mit energieeffizienten Hochleistungs-LEDs in einem Paneel und das Sharp Solar Street Light vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

:lick: ES GEHT AUFWÄRTS
@hasenfuß

thx für die ausführungen, werde auch mal ein bissel research machen. wollen wir das beste hoffen für den sauberen strom !!

Grüsse

cm
die leichte Erholphase im Kurs ist vorüber. Frankfurt hat Freitag im PLUS geschlossen.
Ich denke, daß wir Montag oder Dienstag die 8er Grenze überschreiten werden und dann ist der Weg nach Norden frei.
Gruß aus dem Norden
KIEL
.. der angeblich neue godmode-push von sonntag ist ein uralt-artikel von freitag, nur mal so als hinweis (also nicht gleich hinterherhecheln).
So, 9. Januar 2005 | 13:00 Uhr [versenden] [drucken]



Godmode
Autor: Harald Weygand
13:00 | 09.01.05



--------------------------------------------------------------------------------
Täglich Chart- und ElliottWave-Analysen (u.a. von S.Salomon und M.Onischka).
Für Neukunden einen Monat kostenlos.

--------------------------------------------------------------------------------

SUNWAYS Aktie- Mittelfristig klar bullish
Leser des Artikels: 1228

Aus dem Überwinden der inneren Trendlinie lässt sich ein Kursziel bei ca. 11 Euro ableiten

Sunways

WKN: 733220 ISIN: DE0007332207

Intradaykurs: 7,60 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit dem 16.06.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die SUNWAYS Aktie ist in dieser Woche doch sofort über den Widerstand bei 7,43 Euro angestiegen. Sie hat damit bereits den Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends seit dem 52Wochenhoch bei 8,25 Euro bestätigt. Mit dem Rückfall in den nach diesem Hoch hat die Aktie einen bullischen Pullback an eine innere Trendlinie vollzogen. Aus dem Überwinden der inneren Trendlinie lässt sich ein Kursziel bei ca. 11 Euro ableiten. Zwischenziele liegen bei 8,82 und 9,64 Euro und lassen sich aus dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends herleiten. Ganz kurzfristig kann es nach dem steilen Anstieg der letzten Tage zu einem Pullback an den gebrochenen kurzfristigen Abwärtstrend kommen. Dies würde Kurse um 7,10 Euro in den nächsten Tagen bedeuten.


Bild vergrößern





--------------------------------------------------------------------------------

Über den Autor GodmodeTrader: Täglich Live Intraday Market Track & professionelles Trading mit 200-300 Meldungen, Analysen und Einschätzungen zu Aktien, Indizes, Edelmetallen, Futures. Handel in mehreren Musterdepots, Trading von Aktien, Optionsscheinen, Hebelzertifikaten, Futures. Aggressiv und konservativ geführte Musterdepots. Handel im kurz-, mittel- und langfristigen Zeitfenster. Für professionelle Marktteilnehmer und Laien.

http://www.godmode-trader.de

Autor: Harald Weygand, 13:00 09.01.05
Neuer Solarplayer, unbedingt anschauen!!!

PVA TePla AG
WKN 746100

Stellt Anlagen zur Kristallherstellung her.

Mit 51 Prozent an großem chinesischen Waferhersteller beteiligt!!! Welcher die Anlagen von PVA Tepla einsetzt.

Die Kassieren hier gleich doppelt ab.:D:D:D
#dasboo

Lies Dir die nachstehende originale Ad hoc durch, dann weißt Du, dass es in dem Joint Venture auschließlich um den Bau von Silizium-Kristallzucht-Anlagen in China geht. PVA Tepla ist somit nur an dem chinesischen Anlagenbauer beteiligt, nicht jedoch an einem Wafer-Hersteller. Ist also leider nix mit doppelt kassieren!


PVA TePla AG: Joint Venture für Kristallzucht-Anlagen in China
Aßlar/Xi’an, 17.12.2004: Der Geschäftsbereich Kristallzucht-Anlagen (CGS-GmbH) der
PVA TePla AG hat mit der Technical University Xian (TUX) ein Joint Venture zur Gründung
der Gesellschaft Xi’an HuaDe CGS GmbH mit Sitz in Xi’an, China vereinbart. TUX ist der
größte und technologisch führende Hersteller von Silizium-Kristallzucht-Anlagen in China.
Die neue Gesellschaft, an der die CGS GmbH mit 51 % beteiligt ist, befasst sich mit Entwicklung,
Vermarktung, Montage, Inbetriebnahme und Service von Kristallzucht-Anlagen,
Hochtemperatur-Anlagen und Plasma-Anlagen. Der Tätigkeitsschwerpunkt der nächsten
Jahre wird die Produktion und Vermarktung von Kristallzucht-Anlagen für Solarsilizium
sein. Die CGS GmbH bringt dafür ihr führendes Know How für Solar-Kristallzucht-Anlagen
ein und erhält dafür Lizenzgebühren aus dem Umsatz der Gesellschaft. Ein erster Auftrag
über 20 Kristallzucht-Anlagen für einen großen Solaranlagen-Hersteller in China wird in
Kürze erwartet.
Ansprechpartner: Peter Banholzer (IR-Manager)
Tel.: +49 / (0)6441 / 5692-342
E-Mail: peter.banholzer@pvatepla.com
Hintergrund:
Die rasante Entwicklung des weltweiten Marktes für Solarzellen hat in den letzten Jahren
zu einer starken Nachfrage für einkristalline Solarwafer geführt. China ist der weltweit
größte Markt für Kristallzucht-Anlagen zur Produktion von einkristallinem Solarsilizium. In
China sind in den letzten Jahren mehrere Firmen entstanden, die sich mit der Herstellung
von Solarsilizium befassen. Der größte und bekannteste Anbieter mit über 20 Jahren Erfahrung
im Maschinenbau ist die Technical University Xian (TUX). Aufgrund des staatlich
verordneten Alternative Energie Programms plant China bis 2010 mehr als 10 % des landesweiten
Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien abzudecken. Die Solar-Industrie
wird daher auch in den nächsten Jahren ein Wachstumsmarkt mit hohen Zuwachsraten
bleiben. Die PVA TePla Gruppe errichtet damit ihre erste Tochtergesellschaft im chinesischen
Markt und erwartet, daß der Bedarf an PVA TePla Maschinen für die Herstellung
und Behandlung von High Tech Materialien in China über den weltweiten Durchschnitt
steigt.
sorry, hab ich mich verlesen. :rolleyes:

Ändert doch aber nichts an der positiven Entwicklung, auch durch diese eine Beteiligung ist sehr viel möglich.
11.1.05
SUNWAYS KAUFEN
Öko Invest

Die Experten von " Öko Invest " empfehlen die Sunways-Aktie mit " kaufen " .
Die Gesellschaft rechne für das Jahr 2004 mit einem Rekordgewinn.
Die Empfehlung der Experten von " Öko Invest " für die Sunways-Aktie lautet " kaufen " bis 10 Euro.
12.01.2005

Konstanz, 12. Januar 2005 - Franz Heim, Mitglied des Aufsichtsrates
der Sunways AG (Macairestraße 3 - 5, D-78467 Konstanz, ISIN
DE0007332207), hat der Gesellschaft mitgeteilt, dass er sein Mandat
aus persönlichen Gründen zum 31. Januar 2005 niederlegt. Franz Heim
möchte auch in Zukunft der Sunways AG als wesentlicher Aktionär
verbunden bleiben. Ein Nachfolger wird auf Vorschlag der Gesellschaft
vom Amtsgericht Konstanz entsprechend den gesetzlichen Vorschriften
bestellt werden.

Ende der Mitteilung euro adhoc 12.01.2005 14:57:48
nach der Prognose von happyYuppie steht die SUNWAYS Aktie am 16.Juni 2005 bei 12,05 Euro, wird also um ca. 65% steigen

siehe:
http://www.happyyuppie.com/cgi-bin/de/search.pl?isin=DE00073…

Der Heim wird also sein Paket jetzt sicherlich nicht verkaufen. Und wenn doch, dann werde ich ihm welche abkaufen.

Gruß aus KIEL
hi zusammen:))


hier eine intressante studie!!!!!!:eek:

:cool::cool:http://www.sunways.de/de/pdf/IR_Analysen_SarasinSolarstudie2… :cool::cool:

beste aussichten für sunways:)))


wünsche euch viel erfolg mit sunways:)))
ich selbst habe sunways und evergreen solar die jetzt mit Q-cells zusammen sind!!
:confused:
Ja was ist denn jetzt los? Wurden da ein pas stops abkassiert, oder gibts was negatives? Über 11.000 zu 7,25 in einem Zug!
Weltniveau aus Arnstadt



ARNSTADT. Mit ihren monokristallinen Silizium-Produkten für die Solartechnologie sieht sich die ASi Industries GmbH als weltweiter Marktführer in dem Bereich. High-Tech mitten in Arnstadt. Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz (CDU) durfte sich ein Bild davon machen.

Dass sich hinter der unscheinbaren Fassade ein Marktführer verbergen soll, wissen wohl nur Eingeweihte. Denn eigentlich, so will es das Management, soll alles um das Unternehmen ganz geheim bleiben. So geheim, dass "die Presse" beim Rundgang nichts mitschreiben, der Fotograf nur an vorgegebener Stelle seine Arbeit tun darf. In der Branche habe jeder sein eigenes Know-How, begründete Firmenchef Jürgen Pressl die Vorsicht.

Nun sollen hier natürlich keine Betriebsgeheimnisse verraten werden. Aber dass ASi Industries "turbulente Zeiten hinter sich" und für das laufende Jahr bereits die gesamte Produktion verkauft hat, daraus jedenfalls machte Jürgen Pressl, seit zwei Wochen neuer Geschäftsführer, alles andere als ein Geheimnis, als Minister Reinholz - er war zum Kennenlernen der Firma geladen worden - und mit ihm Landrat Lutz-Rainer Senglaub, der Landtagsabgeordnete Klaus von der Krone (beide CDU) sowie Bürgermeister Hans-Christian Köllmer (Pro Arnstadt) den Ausführungen rund um das 2002 gegründete Unternehmen lauschten. Ebenso wenig daraus, dass die aus Thüringern, Rheinländern, Schwaben, Amerikanern und Russen bestehende 74-köpfige - hoch qualifizierte - Belegschaft im Vorjahr teils an 365 Tagen und in vier Schichten tätig war, und dass trotz des boomenden chinesischen Marktes der Standort Arnstadt sogar weiter ausgebaut werden soll.

Interessiert verfolgten die Gäste beim Rundgang durch die modernen Produktionsanlagen die verschiedenen Schritte vom Rohstoff bis hin zur fertigen Siliziumscheibe (Wafer). So wird aus Silizium-Granulat binnen 50 Stunden bei Temperaturen um die 1400 Grad Celsius ein ein Meter langer so genannter Ingot gezogen, von dem nach vielen weiteren Arbeitsgängen am Ende unzählige Wafer abgesägt werden. Und dies in hoher Qualität, denn bis heute sei nicht ein Stück reklamiert worden, wie der Geschäftsführer des nach Kundenvertrag arbeitenden Unternehmens ebenso wenig verschwieg wie den Verweis auf die strenge Kontrolle eines jeden einzelnen Wafers, ehe dieser zertifiziert seinen Weg zum Kunden antritt. Die Sunways AG (Konstanz), die noch in diesem Jahr ihre neue Solarzellenfabrik in Arnstadt in Betrieb nehmen will, gehört übrigens bereits zur ASi-Kundschaft.

Für 2005 plant das Unternehmen neue Investitionen sowie möglicherweise die Einstellung von bis zu sechs neuen Mitarbeitern. Und bis spätestens 2008, so hofft man, ist auch der aufgrund der brummenden Halbleiter- und Solarbranche gegenwärtig herrschende Silizium-Engpass überwunden, so dass dann mit der Produktion noch ein Zahn zugelegt werden kann.

Kerstin FISCHER

17.01.2005

Zusammenschluss beider wäre ein möglicher Schritt:eek::eek:
Die Experten von "BetaFaktor.info" empfehlen vorsichtigen Anlegern aus der Aktie der SolarWorld AG (ISIN DE0005108401/ WKN 510840) auszusteigen.

Bei SolarWorld liege ein klassischer Fall von Übertreibung vor. So sei ein Marktwert von 417 Mio. Euro für voraussichtlich knapp 250 Mio. Euro Umsatz in diesem Jahr viel zu hoch. Der Marktwert beinhalte auch eine Spekulation, dass nach der TecDAX-Aufnahme Ende Dezember weitere Institutionelle einsteigen müssten. Allerdings habe ein Verkauf von einem Insider von 135.000 Aktien kurz vor Weihnachten die Finanzbranche vergrault. Zudem würden Fonds bereits ca. 40% halten, ebenso wie die Familie Asbeck. Ca. 20% würden von Kleinanlegern gehalten.

Nach Meinung der Experten biete die Sunways-Aktie wesentlich mehr Chancen als SolarWorld. SolarWorld könnte kurzfristig zwar nochmals einen technischen Rücksetzer auf das Allzeithoch bei 80 Euro testen. Doch sollte dies der Fall sein, sollten Anleger die Umschichtung in Sunways-Aktien in Erwägung ziehen.:D:D:D

Vorsichtigen Anlegern raten die Experten von "BetaFaktor.info" schon jetzt bei der SolarWorld-Aktie auszusteigen.
hi ihr:)

ich weiss nun warum ich von solarworld weg bin;)
und bei sunways und evergreen solar gelandet bin;))


:eek:http://www.aktiencheck.de/Analysen/default_an.asp?sub=13&pag…:eek::eek:


Lg
Astralblue
DANKE

ich verfolge die diskusionen rund um solarwerte und wollte mich bei allen die hier über fundamental- und produktdaten sprechen bedanken. diese ist die einzige diskusion in der es nicht primär um charttechnische-tages-spekulationen und diskreditierungen anderer geht.

ich hoffe hier noch einiges zu lernen!

noch etwas mit substanz:

mit ÖL-knappheit zu spekulieren/argumentieren und dadurch alternative energien zu stützen ist verfehlt!
1. gibt es dieses "schreckgespenst" schon zu lange um es noch ernst zu nehmen

2. handelt es sich bei fast allen studien nicht um absolute erdölbestände sondern um jene die zu den momentanen preisen und mit der momentanen technik wirtschaftlich förderbar sind. daraus folgt --> höherer preis - mehr öl

zb.: ÖLSAND - gibt es wie sand am meer [canada]/ ist nur (noch) nicht wirtschaftlich verwertbar. (meine infos sind nicht tagesaktuell - erhalte gerne belehrung) nachdem sich der ölpreis in den letzten 2 jahren annähernd verdoppelt hat ist es wohl aber bald (wenn nicht schon) soweit.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15035/1.html

wenn das stimmt ist es bereits rentabel! - ÖLENGPASS ade...

es wird schon fleißig gegraben!!!
also weiter auf subventionen oder gesetzliche abnahmeverpflichtungen hoffen!



die masse macht den preis
:look::look::look:
Heute ist es aber ruhig hier!
Wenn der Schlusskurs heute über 7,65 liegt, dann kommt das Ding wieder zum Laufen Richtung 8,30!!!:D
@naxmor,

zu Deinen Punkten mit der Ölknappheit muss ich voll recht geben. Es ist nicht war, dass fossile Brennstoffe knapp werden. Das Gegenteil ist der Fall, bei Erdgas wird immer noch mehr entdeckt als verbraucht wird.
Auch mit dem Ölsand in Canada hat die Gewinnung bereits begonnen. In Canda liegen Mengen davon, dass kann sich keiner vorstellen. Die Technologie ist vorhanden und kann bei diesen Ölpreisen profitabel eingesetzt werden. Also Knappheit wird es auf keinen Fall geben.
Der Vorteil der Solarenergie liegt in der allseitigen und kostenlosen Verfügbarkeit. Jeden Tag scheint die 15000- fache Menge des gegenwärtigen Weltenergieverbrauchs auf die Erde. Das Potential ist komplett ungenutzt. Die bisher in Solarenergie umgewandelte Menge läßt sich in Prozent der eingestrahlten Energie nicht darstellen bzw. ist bisher vernachlässigbar.
Die anderen Vorteile brauche ich ja nicht noch weiter zu erwähnen, kenn ja jeder mittlerweile.
wie geht es nun weiter mit dem Kurs. Es ist erstaunlich, dass sich die Solaraktien in diesem Börsenumfeld so gut halten. Fakt ist, eine Konsolidierung so zwiwchen 6,5 und 7 Euro würde dem weiteren Kursverlauf gut tun. Es sitzen sicherlich viele in Lauerstellung, trauen sich aber bei diesem Kurs nicht einzusteigen. Andererseits möchte auch keiner zu 7,5 verkaufen, da deutlich mehr drin ist. Ich denke 10% Konsolidierung wäre hilfreich für Kurse bis über 10€ noch im ersten Quartal.
Ich bitte um zahlreiche Beiträge und Diskussionen.

Hasenfuß
Hallo,

ich bin an Sunways interessiert, hätte da aber eine Frage.

Und zwar gehts um die Adhoc vom 15.9.(siehe unten).
Ist diese Wandelanleihe schon vollzogen oder kommt sie noch?


Bye,
Martin




Die Sunways AG gab am Mittwoch bekannt, dass der Aufsichtsrat der Gesellschaft den Vorstand zur Begebung einer Wandelanleihe ermächtigt hat. Die Mittel aus der Emission sollen zur Erweiterung der Produktionskapazitäten des Unternehmens verwendet werden.

Die Ausgabe erfolgt auf Basis des am 6. Mai 2004 gefassten Hauptversammlungsbeschlusses, wonach die Sunways AG bis 2009 einmalig oder mehrfach Wandel- und Optionsschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu 30 Millionen Euro begeben kann.

Die Ausgabe soll voraussichtlich im Herbst erfolgen. Die Konditionen sollen kurzfristig und marktnah festgelegt werden, hieß es.

Die Aktie von Sunways notiert aktuell mit einem Minus von 3,61 Prozent bei 3,47 Euro.
@hasenfuß

tja warum soll man auch verkaufen;)? ich selbst halte sie schon ein halbes jahr:D
und bin weiter daran interessiert sie zu halten....ist doch eine branche die erfolge aufzuweisen kann . ich hoffe die solarbranche kann die allgemeine konsulidierung standhalten gegenüber den dax und tec-dax sonst müsst man jetzt raus und im oktober wieder rein!....aber die vergangenheit hat gezeigt das die solaraktien das gegenteil zeigen und sogar steigen;))
und das laut studie zwei jahre;))es kommen ja immer ein par lobbysten erzählen der chart wer heiss gelaufen.....na klar rückschläge gibt es immer wieder;) und gewinnmitnahme ist angesagt;)

LG
Astralblue
zu #55: Laut Ad hoc vom 13.10.04 wurde die Platzierung der Anleihe mit 10 Mio. abgeschlossen.
ich denke man darf nicht gleich ungeduldig werden, wenn die Aktie mal 1- 2 Wochen nicht steigt. Bei der jetzigen allgemeinen Seitwärtsbewegung ist eben nicht mehr drin. Entscheidend ist doch die Perspektive der Branche und die ist weiterhin bestens. Ich hatte allgemein auf einen besseren Januar gehofft weil der Januar meist eins der besten Monate an der Börse ist. Aber die alten Regeln gelten vielleicht auch nicht jedes Jahr.
:kiss:SOLARWORLD AG:kiss:

ich weiss nun warum ich in Solarworld immer noch am START bin:laugh::laugh::D
und bei Bayer noch 500st dazu gekauft habe:laugh::laugh::laugh:

:eek:Es Geht Voran:look::laugh::D
Abfrage für: 733220 und Franz Heim = jetzt Vergangenheit:laugh::D:cool:

Datum Name Stellung :OArt:O Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
14.10.2004 Franz Heim AR V 250.000 5,10 1.275.000
05.08.2004 Franz Heim AR V 15.000 3,99 59.815
04.08.2004 Franz Heim AR V 30.000 4,01 120.325
02.08.2004 Franz Heim AR V 8.400 4,02 33.760
30.07.2004 Franz Heim AR V 9.300 4,00 37.215
29.07.2004 Franz Heim AR V 2.000 4,00 8.000
14.07.2004 Franz Heim AR V 1.174 4,00 4.696
12.07.2004 Franz Heim AR V 826 4,00 3.304
09.07.2004 Franz Heim AR V 2.386 3,97 9.472
08.07.2004 Franz Heim AR V 1.414 4,00 5.656
07.07.2004 Franz Heim AR V 2.000 4,00 8.000
05.07.2004 Franz Heim AR V 2.000 4,00 8.000
01.07.2004 Franz Heim AR V 9.500 4,04 38.375
30.06.2004 Franz Heim AR V 4.000 4,17 16.660
29.06.2004 Franz Heim AR V 5.000 4,11 20.550
28.06.2004 Franz Heim AR V 10.250 4,11 42.155
25.06.2004 Franz Heim AR V 4.000 4,03 16.120
17.06.2004 Franz Heim AR V 19.060 4,03 76.840
14.06.2004 Franz Heim AR V 1.490 4,00 5.960
11.06.2004 Franz Heim AR V 5.020 4,00 20.100
11.06.2004 Franz Heim AR V 1.490 4,02 5.989
09.06.2004 Franz Heim AR V 40.000 4,04 161.500
08.06.2004 Franz Heim AR V 36.500 4,13 150.715
07.06.2004 Franz Heim AR V 51.500 4,24 218.395
06.06.2004 Franz Heim AR V 2.000 4,08 8.160
04.06.2004 Franz Heim AR V 65.000 4,07 264.650
03.06.2004 Franz Heim AR V 41.000 3,93 161.100
02.06.2004 Franz Heim AR V 66.000 4,24 279.905
01.06.2004 Franz Heim AR V 51.000 4,71 240.300
24.05.2004 Franz Heim AR V 2.203 3,07 6.763
17.05.2004 Franz Heim AR V 6.500 2,65 17.225
23.04.2004 Franz Heim AR V 2.000 2,50 5.000
22.04.2004 Franz Heim AR V 700 2,50 1.750
15.04.2004 Franz Heim AR V 4.000 2,50 10.000
13.04.2004 Franz Heim AR V 2.000 2,51 5.020
06.04.2004 Franz Heim AR V 27.700 2,65 73.440
05.04.2004 Franz Heim AR V 20.300 2,62 53.245
26.03.2004 Franz Heim AR V 3.251 2,58 8.393
22.03.2004 Franz Heim AR V 2.000 2,60 5.200
17.03.2004 Franz Heim AR V 19.000 2,75 52.290
15.03.2004 Franz Heim AR V 18.000 2,81 50.552
10.03.2004 Franz Heim AR V 7.690 3,02 23.252

Auf nicht Wiedersehen Herr Franz Heim :D:laugh:
hi zusammen:)

hier ein interessanter link zum Oel;)!


:eek::eek:http://www.peakoil.de/ :eek::eek:

wünsche euch eine tolle woche mit sunways:))



LG
Astralblue
Vertrocknete Erde (Foto: Archiv)
Die Klimaerwärmung könnte einer internationalen Studie zufolge in zehn Jahren unumkehrbar sein. Mit katastrophalen Folgen wie langen Dürreperioden, Missernten, einem Anstieg des Meeresspiegels und ein weit verbreitetes Waldsterben. Es sei das erste Mal, dass eine internationale Studie einen Zeitpunkt benennt, von dem an es "kein Zurück mehr" geben soll, berichtete die britische Zeitung "The Independent" am Montag. Die Studie, die am Dienstag veröffentlicht wird, finanzierten Politiker, Wirtschaftsmanager und Wissenschaftler.
Eisige Zeiten in den USA Schneestürme im Nordosten
Foto-Serie Winterlicher Wochenstart
Foto-Serie Wintereinbruch in den Mittelgebirgen



Klimawandel begann mit der Industriellen Revolution
Die kritische Marke ist demnach bei einer Kohlendioxid-Konzentration erreicht, die die durchschnittliche Welttemperatur im Vergleich zu 1750 um mehr als zwei Grad Celsius ansteigen lässt. Das Jahr 1750 wählten die Forscher, weil in den darauf folgenden Jahrzehnten die Industrielle Revolution in Europa einsetzte und der damit einhergehende Klimawandel begann. Bisher liegt der Temperaturanstieg den Angaben zufolge bei 0,8 Grad.

Temperaturanstieg unvermeidbar
Noch bedenklicher sei, dass die Kohlendioxid-Konzentration in rund zehn Jahren auf 400 ppm (parts per million) gestiegen sein werde, schreibt "The Independent". Bei dieser Konzentration sei eine Steigerung der Globaltemperatur um zwei Grad unvermeidbar.

Unwetterzentrale Warnungen für Ihre Region
Vorhersage Wetter in Deutschland
T-Online Vision 24 Stunden Wetter aktuell

Auf erneuerbare Energien setzen
"Da tickt eine ökologische Bombe", sagte der ehemalige britische Verkehrsminister Stephen Byers, der die Studie mit initiiert hat. Federführend waren das britische Institute for Public Policy Research (IPPR), das Center for American Progress in den USA und das Australia Institute. Die Untersuchung fordert von den acht größten Industriestaaten bis 2025, ein Viertel ihrer Elektrizität aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Der Klimaschutz soll dieses Jahr neben einem Schuldenerlass für die ärmsten Länder das wichtigste Thema der britischen G8-Präsidentschaft sein.

Quelle:t-online.de
zu meinen Thread #6:

Langsam, aber unaufhaltbar, erreicht Sunways die 20 Euro Grenze, wie ich im Thread #6 geschrieben habe.

Ich denke an meinen Ziel von 50 Euro, da bei 50 Euro die Marktkapitalisierung 500 Mio Euro beträgt und damit mit Conergy und Solarworld gleichgestellt werden kann. Die 50 Euro wird bestimmt schneller erreicht, als man denkt.
Umsatz, EBIT, etc...

Wie wäre es mal mit VERGLEICHBAREN Daten wie EPS (Earings per Share)? Da sieht es wie folgt aus (2004 Ist-Daten)
Solarworld: 3,13€
Conergy: 1,19€
sunways: 0,16€

Daraus ergbit sich ein KGV von:
Solarworld: ca. 30
Conergy: ca. 50
sunways: ca. 80-90

D.h. im Vergleich zu Solarworld und conergy ist sunways eher überbewertet (Kein Bashing:Ich habe sunways-Aktien, aber KEINE Solarworld und KEINE Conergy). Wie soll da ein Kurs von 50€ bei sunways zustandekommen????

und nochwas: Auf S.72 des Jahresberichts (Segmentbericht) wird klar, wer für Umsatz und Gewinn sorgte: Der Bereich Solarzellen (hier fungiert die sunways AG als Hersteller) hat bei einem Umsatz von 21M€ ein EBITDA von 0,5M€ und ein EBIT von -1M€ erwirtschaftet. Die Tochter MHH (ein reiner " Händler" ) dagegen bei einem Umsatz von 45M€ (d.h. deren Umsatz ist doppelt so hoch wie der der Mutter) ein EBITDA von +4,4M€ und ein EBIT von 4,1M€. Da frägt man sich dann doch ob im Moment die Hersteller oder die Händler die größeren Gewinne einfahren....

und nochwas: Bei der Öko-Invest-Studie wurde für sunways ein EPS von 0,24€ für 2004 angenommen. Da legt sunways mit 0,16€ doch eine satte " Zielverfehlung" hin und was macht die Aktie seit 10 Tagen? Sie steigt und steigt....Bin mal gespannnt.
@n 64 von StLaurent

Kein Bashing
Postings: 9 = aber noch nicht viel:look:

DU klingst ja wie ein one Way ticket :rolleyes:

Ich habe das recht als Mensch, saubere Luft zu Atmen.

@n alle DANKE
es ist einfach ein run und wenn man die Solaraktien in Amerika ansieht , evergreen plus 10 % und daystar technologies über 10 % dann trägt sich der Aufschwung selbst
wie lange es gut geht, kann keiner Sagen, aber es läuft und läuft.....
...bin aber bei den 9 Postings noch ohne Bilder ausgekommen. Und es war (hoffe ich zumidest) meinstens mit Substanz....Nimms nicht persönlich - aber die Anzahl an Postings (vor allem wenn der Zeitraum nicht angegeben wird) als Gradmesser zu nehmen hat schon etwas Schlagseite....
#StLaurent

Tja, du vergisst etwas wichtiges. Die Börsenpsychologie. Im Moment haben wir eine Phase, wo viele noch sehr stark an fundamentale Daten orienieren. Die nächste Phase wird Boomphase sein, wo viele die fundamentalen Daten stark vernachlässigen und wild kaufen wie zur Boomzeiten mit Internetwerten, wo viele astronomische Höhen erreicht haben, die man anhand fundamentalen Daten nicht erklären kann. Dies muss im Hintergund festgehalten werden. Die beste Erklärung zeigt das Modell "Das Kostolany-Ei" mit verschiedenen Börsenphasen. Daher 50 Euro oder mehr, egal wie hoch der KGV aussehen mag. KGV und ähnliche fundamentale Begriffe haben mich nie interessiert und ist unwichtig. Einzig wichtigste ist die Börsenpsychologie, kombiniert mit Charttechnik, Unternehmensgewinne und Zukunftsfantasie. ;)
Danke für die Auskunft in #64. Sich nicht einfach dem Rausch der steigenden Kurse hingeben... Immer kritisch bleiben!
Denke so dumm werden Aktionäre (weder der Privatanleger noch die Institutionellen) nicht so schnell nochmal sein wie damals als dot.com mit nichts anderem wie einer Geschäftsidee, einem BuisnessPlan und einer Gründung die gerade mal ein paar Jahre zurücklag eine Marktkapitalisierung wie eine Telekom oder VW erreichten. Nicht als heiße Luft damals - das Ende von vielen ist bekannt und die guten sind durchgekommen (EMTV, Amazoon, yahoo - wenn auch viele sehr viel Geld verloren haben!) und kommen nun solangsam auf die Beine (zum Glück hatte ich damals kein Geld um dabei zu sein!).

Warum soll denn nun erst der Boom bei den Solaraktien beginnen - wir sind doch mitten drin!!!! Wie anders ist eine vervielfachung von vielen Aktien (Solarworld, sunways, etc...) binnen Jahresfrist zu erklären. Bleibt mal auf dem Teppich - auch Solarbäume wachsen nicht in den Himmel und die Firmen müssen erst mal zeigen, daß sie das Geld auch Wert sind. Ein KGV von 50 ist bei den im Solarbereich noch niedrigen Markteintrittsbarrieren (man nehme mal 100M€ in die Hand und werbe ein paar gute Leute bei der Konkurrenz ab und gib Ihnen ein Jahr Zeit!!) schon recht heftig!
Mal so betrachtet: Der "Boom bei Solaraktien" verhilft vielleicht der Photovoltaik zum weiteren Ausbau, indem Kreise darauf aufmerksam werden, die mit "alternativen Energien" sonst nichts am Hut hatten ... Ich denke, es müssen alle einigermaßen umweltverträglichen Alternativen zur Erdöl- und KE-Nutzung möglichst bald möglichst weit ausgebaut werden, also auch Solarthermie, Windenergienutzung, Geowäreme ...

Und wenn ein weiterer Ausbau der PV dann weiter steigende Kurse bei PV-Aktien ergibt, habe ich auch nichts dagegen. ;)
@sowista:
Die Kreise die "mit Alternativen Energien sonst nichts am Hut haben" kenne ich - das sind Banker und sonstiges Volk. Keine Techniker. Und Banker glauben nicht an Visionen, etc.... sondern schauen auf Zahlen (KGV. KUV, etv...) und das äußere Erscheinungsbild, Auftreten der Firmen... Und da hat die Solarbranche einfach noch Defizite.

Ich wünsche mir, daß sich die alternativen Energien durchsetzen - nur im Moment haben wir im Solarbereich bei einigen Firmen eine Euphorie die sich rational (und das ist am Ende immer entscheidend - das war auch der Genickbruch der dot.coms) kaum mehr erklären läßt. Wie war es denn mit der Euphorie bei den Windkraftfirmen - und schaut heute mal auf eine Umweltkontor oder Plambeck... Hoffe nicht, daß die PV-Firmen so in ein paar Jahren dastehen...Da sehen sich dann nur die Banker und Analysten in Ihren Vorurteilen bestätigt...

Kennt einer von euch eine ordentliche, börsennotierte AG die einen Großteil ihres Geschäfts mit Biogas/Biomasse macht?
Extra nur für DicH Mr. StLaurent (ohne Bilder)
Kein Bashing:Ich habe auch Sunways Aktien sorry

Ich habe auch das recht als Mensch, saubere Luft zu Atmen .
Was soll das jetzt mit der sauberen Luft? Hier geht es darum, wie aussichtsreich eine Firma wirtschaftet, die uns sauberere Luft beschert, und wie sich die Aktienkurse zu diesem Wirtschaften verhalten.
zu # 72

Kenne auch keine AG wesentlich für Biokraft/-masse. Würde mich auch interessieren!
zu # 72

Farmatic AG "war" so ein Ding. Da war ich voller Hoffnung. Aber: Die haben am 03.03.04 Insolvenz angemeldet und der Kurs ging in den Keller. Die haben umfirmiert in eine GmbH und nun warte ich auf das "Mäntelchen" wenn denn da noch eins kommt? :confused:
Schmack AG noch nicht börsennotiert,aber die Umweltbank hält 5% macht selber fette Gewinne!!
sunways steigt und steigt.... wann sollten wir mal ein paar euro eincashen, was meint ihr? sehen wir die 20?
ich glaube mit 20 wird das wohl in nächster zeit nix. verfolge den kurs schon länger - aber das heute....! bin seit längeren in"evergreen" investiert, die bieten da momentan wohl mehr!
@StLaurent #64
muß Dir geradezu euphorisch zustimmen.
Sehe das genau soooooo. Auf den Punkt.
Manchen hier in der Solarszene hat die
Sonne doch ganz schön zugesetzt. Dabei
haben wir doch erst April.
gruß opi
Wow - was für ein Tag. Erst geht der Kurs fast durch die Decke um dann abzustürzen. Habe es zum Glück nicht live erlebt, da ich den ganzen Tag auf Achse war.
Hat das was mit der Veröffentlichung der Phönix-Zahlen von heute zu tun? Immerhin habe die lt. Pressemitteilung 2,5M€ Jahresüberschuß, was einem EPS von 0,5 entspricht. D.h. deutlich über dem EPS von sunways (0,16). Und der wesentliche Teil des JÜ von sunways kam von der Vertriebstochter MHH - und nicht etwa aus dem Zellengeschäft, wo sunways als Hersteller firmiert.

Auch beim Zellengeschäft stellt sich mittelfristig die Frage wie Wettbewerbsfähig sunways da sein will: Mitbewerber wie Q-Cells oder die großen wie SHARP, Kyocera, etc... haben da heute schon ein vielfaches von dem was sunways gerade in Arnstadt baut am laufen.

Auch bei den Wechselrichtern wird sunways in 2005ff wohl kein hohen DBs erwirtschaften, da sie hier einen Marktanteil von ca. 5% haben und hier mittlerweile die Konsolidierung beginnt (und darüberhinaus immer mehr Newcomer (teilweise große Firmen) mit Macht und damit Preisdruck auf den Markt drängen).

P.S. Damit keine Zweifel aufkommen: Bin immer noch Aktionär (vierstellige Stückzahl) - aber eben "kritisch".

P.P.S. Manchmal ist hier und in anderen sunways-Threads zu lesen, daß sich die beiden Vorstände die sich im Sommer zu 4-5€/Stück von einigen 100.000 Aktien getrennt haben sich mittlerweile in den Allerwertesten beißen müßten! Wenn ihr euch da mal nicht täuscht: Zum einen haben die die Aktien zu einem deutlich günstigeren Kurs bekommen (ich schätze mal Ende 2000 zu 1€ - ist also immer noch ein glänzendes Geschäft) und zum anderen haben die jeweils noch ca. 1 Million Stück..... Also, denke mal daß da Mitleid nicht angebracht ist.
Ach noch was: Heute wurden ca. 30M€ umgesetzt. Und das bei einer Marktkapitalisierung von ca. 150M€. Scheint mir extrem hoch - irgendjemand eine Ahnung was das bedeuten kann?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.