checkAd

ElringKlingerAG - eine gute Anlage? (Seite 64)

eröffnet am 11.06.02 16:13:29 von
neuester Beitrag 13.05.21 10:30:26 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
11.04.08 18:00:54
Beitrag Nr. 631 ()
Der Tipp des Tages auf Börse-Online:

http://www.boerse-online.de/zertifikate/aktuell/497604.html

SDAX Wert mit Turbo...
Avatar
22.04.08 12:48:46
Beitrag Nr. 632 ()
Da musste heute wohl jemand etwas Kleingeld loswerden.

Sieht wieder gut aus für Elring:

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/ZIL2.aspx
Avatar
22.04.08 21:47:48
Beitrag Nr. 633 ()
Wirkt sich ein Aktien-Split indirekt auf den Kurs aus? Habt ihr da Erfahrungen?
Avatar
22.04.08 23:22:21
Beitrag Nr. 634 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.946.851 von boby86 am 22.04.08 21:47:48Wenn gesunde Unternehmen wie EK einen Split vornehmen, steigt der Kurs im Vorfeld meistens, weil Anleger berechtigt davon ausgehen, dass er dem Unternehmen langfristig gut bekommt und sich das dann nicht entgehen lassen wollen. Nach vollzogenem Split stagniert der Kurs dann allerdings meist erst einmal oder fällt sogar wieder zurück. So war es - wenn ich mich richtig erinnere - auch bei den bisherigen Splits von EK. Nach gebührendem Abstand bzw. weiterhhin guter Geschäftsent-
wicklung hatten hier allerdings die jeweils beiden neuen Aktien den Kurs der einen alten Aktie erreicht, was mir mit einer Vervierfachung des Altbestands durch die Splits sehr gut bekommen ist. Beim beabsichtigten Split im Verhältnis 1:3 dürfte es - wenn überhaupt - natürlich sehr viel länger dauern, bis jede der drei neuen Aktien
in die aktuelle Kursregion vorstößt.
Avatar
24.04.08 00:43:34
Beitrag Nr. 635 ()
Vielen dank für die Erläuterung.
Avatar
02.05.08 22:43:46
Beitrag Nr. 636 ()
Falls es jemandem entgangen sein sollte, anbei eine nicht uninteressante Nachricht:finanzen.net
ElringKlinger stockt Beteiligung an japanischer Marusan auf
Freitag 2. Mai 2008, 16:21 Uhr



Dettingen/Erms (aktiencheck.de AG) - Der Autozulieferer ElringKlinger AG (ISIN DE0007856023/ WKN 785602) hat seine Beteiligung an dem japanischen Dichtungshersteller Marusan deutlich aufgestockt.

Wie der im SDAX (Xetra: Nachrichten) notierte Konzern am Freitag erklärte, wurde der bisherige Anteil an dem japanischen Unternehmen von 10 auf 50 Prozent erhöht. ElringKlinger (Xetra: 785602 - Nachrichten) plant eigenen Angaben zufolge eine Steigerung des Umsatzwachstums bei
Anzeige
japanischen Fahrzeugherstellern und die Stärkung der eigenen Position auf dem asiatischen Markt. Nach Abschluss der Verhandlungen wurde der Aktienkaufvertrag unterschrieben, wobei die Vereinbarung mit sofortiger Wirkung in Kraft tritt. Beide Parteien haben darüber hinaus einen Joint-Venture-Vertrag abgeschlossen, wobei die bestehende ElringKlinger Marusan Corp. mit dem neu gegründeten Joint-Venture zusammengeführt wird.

Marusan und die drei verbundenen Unternehmen produzieren Zylinderkopfdichtungen, Spezialdichtungen sowie Hitzeschilde für die Kfz- und Nkw-Industrie. Die Gesellschaft plant für 2008 Umsätze von rund 45 Mio. Euro. Der Kaufpreis für die 40-prozentige Beteiligung liegt in einer Bandbreite des 0,3 - 0,4-fachen Umsatzes, teilte Elring Klinger weiter mit.

Die Aktie von ElringKlinger notiert aktuell mit einem Plus von 2,30 Prozent bei 77,75 Euro. (02.05.2008/ac/n/nw)
Avatar
09.05.08 12:07:29
Beitrag Nr. 637 ()
Meldung
ElringKlinger AG Namens-Aktien o.N. (785602): 74,10 -3,05% Info-Popup

09.05.2008 - 09:50 Uhr
ANALYSE/HSBC hebt Ziel ElringKlinger auf 91 (85) EUR - Overw.





Einstufung: Bestätigt Overweight
Kursziel: Erhöht auf 91 (85) EUR




Die HSBC begründet die höheren Gewinnschätzungen und das neue Kursziel für ErlingKlinger mit der Konsolidierung der übernommenen Sevex Group. So erhöhen die Analysten ihre Umsatzprognose für 2008 auf 738 Mio von 665 Mio EUR und für 2009 auf 805 Mio von 724 Mio EUR.

Ferner habe das Unternehmen trotz einer Schwäche auf dem nordamerikanischen Markt (NAFTA) die Erwartungen im ersten Quartal voll erfüllt. Das schwache NAFTA-Ergebnis sei unter anderem auf einen Streik bei American Axle zurückzuführen. Ab 2009 sei mit einer deutlich verbesserten Entwicklung zu rechnen. Ferner ist die von ElringKlinger bestätigte Prognose für 2008 eines Umsatzwachstums zwischen 5% und 7% nach Ansicht der Analysten "viel zu niedrig".

Auch diese Empfehlung nutzt unserem 'Kind' heute wenig. Anscheinend
reduziert da jemand seinen Anteil an Ek. Hoffentlich geht es nach Pfingsten wieder gen Norden.
Avatar
03.07.08 19:25:11
Beitrag Nr. 638 ()
Wenn sich die Marktkrise (Automobilbereich!) weiter hochschaukeln sollte, ist mein alter Favorit trotz aller Qualität selbst bei 55 Euro immer noch ausgesprochen teuer...:)
Avatar
04.07.08 08:09:46
Beitrag Nr. 639 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.433.849 von SiebterSinn am 03.07.08 19:25:11Guten Morgen !

ElringKlinger ist zwar nicht DER absolute Topwert in meinem Depot aber auch ich halte die Aktie für ein ausgesprochen interessantes Langfristinvestment. Ich glaube zum Thema Automobilkrise sehen wir ein wenig zu sehr durch die europäische Brille (mit einem halben US-amerikanischen Glas drin :) ). Sicher sind die Märkte in Europa und den USA gesättigt und riesige Potentiale sind nicht vorhanden. Aber man darf nicht vergessen, dass es daneben auch noch die großen Schwellenländer wie China und Indien gibt, die grade erst anfangen, sich zu motorisieren. Dazu kommt für ElringKlinger speziell hinzu, dass sie wohl auch von dem Trend zu sparsameren Motoren profitieren und ja auch an dem "Brennstoffzellenthema" mitarbeiten. Das soll nun nicht heißen, dass ich fest davon ausgehe, dass eine Krise in der Automobilbranche ElringKlinger komplett kalt lässt aber ich persönlich rechne auch nicht damit, dass die Ertragssituation sich derart verschlechtert, dass der derzeitige Kurssturz gerechtfertigt wäre. Wie immer werden wir in ein paar Monaten nicht nur älter sondernauch wieder etwas schlauer sein. Ich jedenfalls bleibe geduldig dabei (auch wenn mich so Tage wie gestern schon ein wenig schwanken lassen).
Schönen Tag noch

Huta
Avatar
04.07.08 11:46:39
Beitrag Nr. 640 ()
Stimme Deinem Beitrag weitestgehend zu.
Zu den großen Schwellenländern mit stark zunehmender Motorisierung wäre übrigens auch noch Brasilien zu rechnen ( siehe beigefügter Artikel von heute morgen ), wo EK mit eigener Fertigung vertreten ist und schon im vergangenen Jahr gut zulegen konnte.
Da ich selbst bei 50% Abschlag vom bisherigen Höchstkurs ( im Moment ca. 35% ) mit EK noch gut im Plus wäre, bleibe auch ich geduldig und einigermaßen gelassen dabei. Wenn uns der aktuelle Bärenmarkt nicht noch weiter runterzieht, könnten die vermutlich guten Zahlen für das 1.Halbjahr am 8. August erst mal positive Auswirkungen auf den Kurs haben. Würde dann ( wie im Mai ) vom Gesamtumfeld abhängen, ob das Bestand hat.
Gleichfalls noch einen schönen Tag

fruehpensionaerdpa-afx
VW will in Brasilien mehr Autos als in Deutschland verkaufen
Freitag 4. Juli 2008, 08:34 Uhr



FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Autobauer Volkswagen erwartet eine Verschiebung in der Rangfolge der wichtigsten Absatzmärkte. 2008 werde Brasilien bei der Marke VW den deutschen Heimatmarkt überholen und zum zweitgrößten globalen Markt hinter China aufsteigen, sagte laut "Börsen-Zeitung" (Freitagausgabe) der Chef von Volkswagen (Xetra: 766400 - Nachrichten) do Brasil, Thomas Schmall, am Rande der Einführung des neuen Gol. Der Kleinwagen - nicht zu verwechseln mit dem Golf - ist seit zwei Jahrzehnten das erfolgreichstes Auto Südamerikas.
Anzeige

"Südamerika ist nach China der große Wachstumsmarkt, und wir sind da sehr gut aufgestellt, weil wir seit langer Zeit in Brasilien produzieren und eigene Autos für den südamerikanischen Markt entwickeln und herstellen. Daher ist die Bedeutung von Südamerika für den Konzern eine ganz wichtige als Wachstumsmarkt", zitiert die Zeitung VW-Technikvorstand Dr. Ulrich Hackenberg. Laut VW-Südamerika-Chef Viktor Klima wird die Autoindustrie im laufenden Jahr auf den Märkten des Kontinents 5 Millionen Fahrzeuge absetzen, ein Viertel mehr als im Vorjahr./das/fj
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ElringKlingerAG - eine gute Anlage?