checkAd

SAP - Der Koloss wankt (Seite 1186)

eröffnet am 15.04.05 07:51:45 von
neuester Beitrag 15.06.21 22:23:36 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1186
  • 1190

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.05.05 11:01:31
Beitrag Nr. 47 ()
Was für ein Untergang Ihr Volldeppen :eek::eek::eek:
Avatar
11.05.05 17:08:08
Beitrag Nr. 46 ()
... im Schillerjahr sei es gestattet
... oh edle Einfalt, stille Größe

... was will uns Dr. SAP-DOOM mit diesem Chart wohl sagen?
... morgen wird er sich outen
... ich spüre es, ich ahne es

... seid vorbereitet, der SAP-Untergang ist nahe
Avatar
11.05.05 13:55:47
Beitrag Nr. 45 ()

-
Doppeltop:D
Avatar
09.05.05 18:06:09
Beitrag Nr. 44 ()
Am Donnerstag bei der SAP-Hauptversamlung in Mannheim warte ich auf eine flammende Rede des cashlovers, der sein Pseudonym lüften wird. Die ganze Welt wartet gespannt darauf, ob er den Koloss zum Einstürzen bringen wird, wenn er fast alle Anwesenden dazu bringen wird, sofort short zu gehen.

Wer ist es? Vielleicht HW Hector, der sich im Unfrieden von der SAP trennte und nur noch seine paar Milliarden verwalten wollte. Vielleicht hat er sie verzockt und will jetzt fürchterliche Rache nehmen.

Bei SAP hat es sich fast immer gelohnt short zu sein. Das ging schon 1988 los als SAP mit einem Emmissionspreis von 750 DM viel zu teuer war. Dieser Kurs entspricht übrigens genau 1,99 Euro, wenn man Kapitalmassnahmen aus Gesellschaftsmitteln, Aktiensplits etc berücksichtigt. Gegen diesen Ausgabekurs ist eine Dividende von 1,10 Euro für das Geschäftsjahr 2004 doch ganz ordentlich.
1991 pendelte der Kurs auf heute umgerechnet bei 5 Euro. Wer konsequent short ging musste feststellen dass bis 1994 der Kurs auf 17 Euro stieg. Immer schön short zu bleiben war in 1997 besonders lohnend als der Kurs im Jahresverlauf von 36 auf 97 Euro stieg. Ab 2000 gab es dann in der Tat wirklich Zeiten, in denen short-Positionen sich richtig gelohnt haben. Ich gebe es ungern zu, aber von Anfang 1999 bis Mitte 2003 war ich bei SAP die meiste Zeit überhaupt nicht engagiert und habe den Peak glatt verpasst.

Warren Buffet, einer der reichsten Männer der USA hat einmal erklärt, er kaufe nur Aktien, wenn er das Geschäftsmodell versteht. Ob alle Threadschreiber das SAP-Geschäftsmodell wirklich verstanden haben bezweifle ich.

Also dann bis Donnerstag im Rosengarten in Mannheim. Ich sitze übrigens auf der Empore in der ersten Reihe halbrechts.
Avatar
07.05.05 10:35:03
Beitrag Nr. 43 ()
#42

richtig.

Aber warum nutzt du deine 2.ID?

:confused:

Die Toten werden am Ende der Schlacht gezählt.
Avatar
07.05.05 09:52:38
Beitrag Nr. 42 ()
@ #41

...Short... :laugh::laugh::laugh:
Avatar
05.05.05 12:25:56
Beitrag Nr. 41 ()
bin jetzt wieder short, mit SAL2NM
Avatar
28.04.05 09:46:27
Beitrag Nr. 40 ()
".......die operative Marge auf Pro-forma-Basis nur maximal um 1 Prozentpunkt steigen soll."

Ein Prozent Margenwachstum und die dann auch noch auf pro-forma-Basis:laugh:

Da kann dann schnell ein reales Margenwachstum von 0% rauskommen.
Avatar
28.04.05 09:34:46
Beitrag Nr. 39 ()
FRANKFURT (Dow Jones-VWD)--Die SAP AG, Walldorf, wird im laufenden Jahr stärker nach Akquisitionen Ausschau halten als in der Vergangenheit. "Es könnten mehr Zukäufe kommen", sagte Finanzvorstand Werner Brandt im Gespräch mit der "Börsen-Zeitung" (BöZ/Donnerstagausgabe) am Rande der Firmenmesse Sapphire in Kopenhagen. Akquisitionen hätten eindeutig Vorrang vor einer Sonderausschüttung, wie sie wiederholt von Investoren im Hinblick auf die mit rund 4 Mrd EUR gut gefüllte SAP-Kasse gefordert wurde.

Nach einem guten Jahresauftakt zeigte sich der Manager für das SAP-Geschäft weiterhin optimistisch. Die Schwäche bei IBM, insbesondere in Europa, berühre SAP nicht. Die Region Europa, die im ersten Quartal ein Wachstum der Lizenzerlöse um 9% vorweisen konnte, werde diese Dynamik allerdings nicht ganz halten. Brandt hielt fürs Gesamtjahr an der Prognose eines Wachstums im "mittleren einstelligen Bereich" fest. Insgesamt seien die Zuwächse ermutigend. SAP erwäge daher weitere Neueinstellungen über die bereits angekündigten 3.000 im Gesamtjahr hinaus. Der Finanzvorstand blieb bei der Prognose, dass die operative Marge auf Pro-forma-Basis nur maximal um 1 Prozentpunkt steigen soll.
(ENDE) Dow Jones Newswires/27.4.2005/11/nas/jhe
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also keine Erhöhung der Dividende, worauf ja wohl etliche Dividendenjäger spekuliert haben.

Bleibt also ein klägliches Umsatzwachstum (jedenfalls vor dem Hintergrund eines KUV von >5), erkauft durch eine rückläufige Marge und dazu noch eine lächerliche Dividendenrendite......
Avatar
25.04.05 17:22:58
Beitrag Nr. 38 ()
ist ne alte geschichte,habe aber heute meine sap-os verkauft und mir dafür conti-os gekauft, phantasiewechsel. lg bubble
  • 1
  • 1186
  • 1190
 DurchsuchenBeitrag schreiben


SAP - Der Koloss wankt