DAX+0,34 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,34 %

Diskussion zum Thema Silber (Seite 12897)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich danke den Herrngott , Silber dreht weiter ab. Nächster Halt bei 13,20. Perfekte Kurse zum Nachunzen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.473.685 von Fundman am 17.08.18 15:14:03Na, dann bete mal weiter. Beten Hilft. :D
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.474.522 von Silverager am 17.08.18 16:39:41Ich bete nicht. Ich kauf lieber gleich. Am Donnerstag 50 Kangoroo um 15,64. War genau am Dip nach unten. Reiner Zufall, dass ich gerade auf den Kurs geschaut habe. Wär aber egal, obs jetzt 10 cents mehr oder weniger kostet.
In Deutschland gabs das Zeug vermutlich sogar billiger, aber für mich wars ok und anonym.

Gestern dann gleich noch 10 Einfachdukaten um 118,-- weils gerade reinkamen.

Das sollte für August jetzt wieder reichen.

Wenn die 13,20 kommen, tausche ich meine Nominale-Silbermünzen um und kaufe mir ein paar Unzen drum.

Übrigens soll der Goldkurs und damit Silber momentan deshalb so stark fallen, weil die Schwellenländer Gold verkaufen (müssen), um Ihren Kurs gegenüber dem Dollar zu stabilisieren, weil so viel Geld in den Dollar abgezogen wird.

Muss man sich einmal mit Vernunft betrachtet vorstellen:

Da gibts eine Geldanlage, von der immer mehr gedruckt wird, um damit weiter auf Schulden gut leben zu können. Und viele andere verkaufen reale Werte wie Gold, um diese Luftnummer namens Dollar dafür zu bekommen.

Wie lange wird das gut gehen?

Aber immerhin sieht man dadurch, dass Gold (und Silber) einen Wert haben, den man in der Not verkaufen kann.

Was man von vielen Landeswährungen nicht sagen kann.

Und irgendwann auch vom Dollar.....
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.478.557 von Alpha_User am 18.08.18 10:16:09
Zitat von Alpha_User: https://www.godmode-trader.de/artikel/ew-analyse-gold-erdbeb…


Dieser Waver hat vor Monaten noch den großen Euro- und Gold-Antieg in seinen Bildchen angepriesen. Der malt die Welt wie sie im gefällt.

Als die Goldkurse dann in die andere Richtung liefen weil Gold sich an den 1360 mehrfach den Kopf stieß, schrieb er was von Manipulation in diesem Frühjahr. Solche Typen kannste in die Tonne haun. Für mich ist er der beste Kontaindikator!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.478.596 von Maximum100 am 18.08.18 10:28:28ich seh das so. Wir arbeiten bei Gold nach dem steilen Anstieg 2009-2011 (und der dann folgenden Korrektur) seit 2013 an einer massiven Bodenformation im Bereich 1050 und 1350.

Es ist einfach wahnsinnig schwer vorhersehbar wann diese abgeschlossen ist und wir den Bullenmarkt von 2001 wieder weiterführen.

Fakt ist nur, dass sie oberhalb von 1350-1380 abgeschlossen wäre!

Kann schnell gehen oder auch noch richtig mies lange dauern. Die Timingfrage ist also die, die es so schwer macht den Goldmarkt zu bewerten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.478.596 von Maximum100 am 18.08.18 10:28:28Prinzipiell stimme ich da dir zu.
Alle EW Analysen sagen nach meiner Erfahrung genau so viel oder wenig über die
zukünftige Entwicklung aus, wie alle anderen.
Was bei dem aber ganz gut hinkommt ist, falls er seine Wellen in die richtige Richtung zählt,
die Kursziele seiner Wellen m.E. oft sehr genau passen, zumindest für die nächsten 1-2 Monate.
Ist aber auch gut möglich, dass ich mir das nur einbilde, - hab nie danach gehandelt.
es ist schon amüsant, wie auf den EM-Pusherseiten jedes Thema versucht wird, für sich auszuschlachten. Nettes Beispiel:

Absturz der türkischen Lira - Gold erhält Kaufkraft!

https://www.gold.de/artikel/absturz-tuerkische-lira-gold-erh…


.. um dann im Kleinen ein paar Zeilen unten zu lesen:

Nichts desto trotz haben jene Türken, die physisches Gold besessen haben, einen Großteil ihrer Kaufkraft erhalten, während jene mit Lira mehr als ein Drittel ihrer Kaufkraft verloren haben. Das zeigt die Qualität des Edelmetalls in Krisenzeiten eindrucksvoll.

"Diejenigen Bürger, die ihr Gold nicht verkaufen müssen, können warten, bis der Preis auf Dollar-Basis um rund 10 Prozent steigt, dann hätten sie genau so viel Kaufkraft wie vorher".


:laugh:

war wohl doch nichts mit dem Kaufkrafterhalt. OK, man muss ja "nur" etwas warten, bis der Kurs wieder steigt, dann ist der 10% Verlust wieder ausgebügelt!
Und was ist, wenn aus dem zweistelligen Kaufkraftverlust mit Gold für die Türken vielleicht ein noch größerer wird?! :confused:


Nicht erwäht wird natürlich, dass die Zinsen in der Türkei bei ca. 18 Prozent liegen.

https://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article177144774/Tu…


Nicht erwähnt wird, dass natürlich fast bei jedem Sachwert, nicht nur beim Gold, die Kaukfraft mehr erhalten wurde als mit der türkischen Lira.

Nicht erwähnt wird, dass auch mit dem Kauf von Euro, Dollar oder Yen oder Franken oder Norwegischen Krone oder Öl oder oder.. die Kaukfraft besser erhalten wird als mit der Türkischen Lira oder Gold oder Silber in den letzten Monaten..
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.482.373 von wallstreetmarc am 19.08.18 10:32:16ach ja, und nicht erwähnt wird natürlich auch, dass es auch in der Türkei Menschen geben soll, die mit ihrer Währung, ihrem Geld, bezahlen müssen. Und das nicht mit Gold oder Silber können. Und wenn sie dann Gold oder Silber kaufen, müssen sie das, bevor sie zum Bäcker gehen, auch wieder in Lira umtauschen. (Da ist wär es doch viel sinnvoller und einfacher zum bezahlen, zur Sicherheit gleich in Euro oder Dollar zu gehen..). Oder hat jemand schon gehört, dass die Türken aktuell in Silber flüchten? Würde mich interessieren..
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben