DAX-0,75 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,59 % Öl (Brent)-1,05 %

DIC Asset AG (Seite 216)


ISIN: DE000A1X3XX4 | WKN: A1X3XX | Symbol: DIC
13,040
11:55:28
Berlin
-0,61 %
-0,080 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.750.402 von straßenköter am 23.10.19 10:25:05Und mir kräuseln sich die Haare, wenn ich ständig höre, dass das Unternehmen unter dem NAV notiert und hier so viel Potenzial ist und es trotz guter News nur um mm nach oben geht. Und keine Sorge das Sparbuch werde ich nutzen, wenn unser Abzockfinanzminister die Finanztransaktionssteuer Und den persönlichen Steuersatz für uns Aktionäre einführt. Dann ist an der Börse der Ofen aus.
Dann ist ein Minuszins von 3% besser als die Verluste an der Börse. Immer schön weiter trommeln.
DIC Asset | 11,38 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.764.713 von longlong01 am 25.10.19 12:27:13
Zitat von longlong01: Und mir kräuseln sich die Haare, wenn ich ständig höre, dass das Unternehmen unter dem NAV notiert und hier so viel Potenzial ist und es trotz guter News nur um mm nach oben geht. Und keine Sorge das Sparbuch werde ich nutzen, wenn unser Abzockfinanzminister die Finanztransaktionssteuer Und den persönlichen Steuersatz für uns Aktionäre einführt. Dann ist an der Börse der Ofen aus.
Dann ist ein Minuszins von 3% besser als die Verluste an der Börse. Immer schön weiter trommeln.


Man muss den Anlagezeitraum schon sehr kurz wählen, um zu Deiner Betrachtungsweise zu kommen. Die Aktie ist in den letzten 12 Monaten um 22% und in den letzten 5 Jahren um 75% gestiegen. Dazu gab es recht auskömmliche Dividenden. Also worüber möchtest Du diskutieren?

Der NAV ist nun einmal ein wichtiger Bewertungsmaßstab bei Immobilienunternehmen. Dennoch hast Du doch sicher bemerkt, dass DIC schon immer deutlich unterhalb des NAVs notiert oder?

Die Finanztransaktionssteuer ist in der jetzigen Ausgestaltung eine willkürliche Abschöpfsteuer. Dennoch ist die Steuer für die langfristige Rendite eher unbeachtlich. Unangenehm könnte für den ein oder anderen durchaus eine Besteuerung von Erträgen mit dem individuellen Steuersatz werden. Gerade bei Aktiengewinnen ist so eine Besteuerung dreist, denn erhöhten Risiken sollten erhöhte Chancen gegenüber stehen. Aber was will man von einem Finanzminister erwarten, der selber nur auf dem Sparbuch "anlegt"?
DIC Asset | 11,42 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.765.418 von straßenköter am 25.10.19 13:53:33
Es lohnt sich nicht
Es ist löblich von Dir auf das wirre Gefasel einzugehen, aber es bringt bei solchen Usern nichts. Er schiebt aus irgendwelchen Gründen Frust und schreibt einen solchen Kommentar, um sich dadurch ein Ventil zu verschaffen. Einfach ignorieren!
DIC Asset | 11,42 €
Etwas enttäuschend ist die Kursentwicklung der letzten Tage schon, ich hätte eher damit gerechnet, daß wir uns an bzw. oberhalb der 38 Tage Linie halten.

Ende der Woche kommen die Zahlen, dann sehen wir weiter.
DIC Asset | 11,30 €
Solange es operativ läuft ist der Kurs doch egal:

DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe von 106 Mio. Euro

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf
DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe
von 106 Mio. Euro

28.10.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Presseinformation

DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe
von 106 Mio. Euro

* Erwerb für das Bestandsportfolio (Commercial Portfolio):
Nahversorgungszentrum in Stockstadt (Main) für rund 25 Mio. Euro

* Zwei Zukäufe für das Institutional Business der GEG über rund 81 Mio.
Euro:

* Ankauf des "ILS Headquarters" in Hamburg

* Neu erworbene Objekt "LaVie" in Düsseldorf markiert Startpunkt für
Auflage eines neuen Bürofonds

* Segmentübergreifendes Ankaufsvolumen erreicht damit rund 1,1 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 28. Oktober 2019. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4),
eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gibt
heute den Erwerb von drei Zukäufen über rund 106 Mio. Euro (GIK) für ihre
Geschäftsbereiche Commercial Portfolio und Institutional Business (über die
GEG) bekannt. Mit den jüngsten Erwerben steigert die DIC Asset das
segmentübergreifende Ankaufsvolumen seit Jahresbeginn auf rund 1,1 Mrd. Euro
und liegt voll im Plan, ihr Jahresziel von 1,3 Mrd. Euro zu erreichen.

"Der Ankauf von drei attraktiven Immobilien für unsere beiden
Geschäftsbereiche zeigt die Transaktionsstärke unserer Teams. Für das
institutionelle Geschäft der GEG haben wir für unsere Investoren ideale
Portfolioergänzungen identifiziert und uns zudem mit dem Objekt "LaVie" in
Düsseldorf die erste Immobilie für einen neuen Bürofonds gesichert. Stabile
und langfristige Mieteinnahmen in unserem diversifizierten Bestandsportfolio
erwirtschaften wir zukünftig mit der Nahversorgungsimmobilie in Stockstadt,
die exzellente Fundamentaldaten aufweist", kommentiert Thomas Gerstmann,
Head of Investment der DIC Asset AG.

Commercial Portfolio - Erwerb eines Nahversorgungszentrums mit über 11
Jahren Mietvertragslaufzeit (WALT)

Im Bestandsportfolio (Commercial Portfolio) ist die DIC Asset Eigentümer und
Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig
stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung ihrer Immobilien.

Das für rund 25 Mio. Euro (GIK) neu erworbene Nahversorgungszentrum in
Stockstadt (Main) verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 9.100 qm.
Die größten Mieter sind die Nahversorger Rewe und Drogerie Müller, die
zusammen rund 90% der Fläche langfristig belegen. Die aktuelle
durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) liegt bei über 11
Jahren bei jährlichen Mieteinnahmen von rund 1,4 Mio. Euro. Bezogen auf den
reinen Kaufpreis entspricht das einer Bruttoankaufsrendite von rund 6,1%.
Der Übergang in das Commercial Portfolio wird zum Jahresende erwartet. Das
Maklerhaus LÜHRMANN hat den Verkauf des Fachmarktzentrums vermittelt.

Institutional Business - Zwei Zukäufe über rund 81 Mio. Euro steigern das
betreute Immobilienvermögen

Im Geschäftsbereich Institutional Business (aktuell 5,3 Mrd. Euro Assets
under Management) erwirtschaftet die DIC Asset AG über ihre
Tochtergesellschaft GEG German Estate Group laufende Erträge aus der
Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven
Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale institutionelle
Investoren. Zwei weitere Zukäufe über rund 81 Mio. Euro wurden jüngst
erworben.

Für den Fonds GEG Public Infrastructure I wurde eine vollvermietete
Büroimmobilie in Hamburg mit einer vermietbaren Fläche von ca. 11.100 qm
angekauft, die vom renommierten Fernlehrinstitut ILS (Institut für
Lernsysteme) als Hauptquartier genutzt wird. Verkäuferin ist eine von dem
Hamburger Asset- und Investmentmanager MPC Capital vertretene
Investorengruppe. Das sehr gut angebundene Objekt im Doberaner Weg im
Stadtteil Hamburg-Rahlstedt verfügt in zwei Gebäudeteilen über Schulungs-
und Seminarräume und eine Cafeteria. Die durchschnittliche
Mietvertragsrestlaufzeit zum 30. September 2019 beträgt rund 13,5 Jahre. Der
Übergang wird planmäßig für Ende November erwartet.

Der weitere Erwerb des modernen Multi-Tenant Bürogebäudes "LaVie" in
Düsseldorf ist die erste Immobilie eines bis Jahresende neu geplanten
Bürofonds. Die zwei Gebäudeteile umfassende Immobilie stammt aus dem Jahr
2001 und befindet sich im Stadtteil Unterrath in der Nähe des Düsseldorfer
Flughafens. Rund 90% der Mietfläche von ca. 12.900 qm sind an aktuell 15
Mieter vermietet.

Bei der Transaktion in Hamburg waren CMS, Frankfurt (juristisch und
steuerlich) sowie CBRE (technisch) beratend tätig. Colliers International
Hamburg vermittelte die Transaktion.

Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset
AG mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten
vertreten und betreut 175 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,1 Mrd. Euro
(Stand: 30.06.2019). Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte
Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz
unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,8 Mrd. Euro Assets under Management)
agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet
kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der
Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,3 Mrd. Euro Assets under Management),
der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG
Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit
attraktiven Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale
institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

lg
DIC Asset | 11,32 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.779.764 von kronos01 am 28.10.19 11:25:13
Zitat von kronos01: Solange es operativ läuft ist der Kurs doch egal:

DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe von 106 Mio. Euro

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf
DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe
von 106 Mio. Euro

28.10.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Presseinformation

DIC Asset steigert Ankaufsvolumen auf 1,1 Mrd. Euro - drei Zukäufe in Höhe
von 106 Mio. Euro

* Erwerb für das Bestandsportfolio (Commercial Portfolio):
Nahversorgungszentrum in Stockstadt (Main) für rund 25 Mio. Euro

* Zwei Zukäufe für das Institutional Business der GEG über rund 81 Mio.
Euro:

* Ankauf des "ILS Headquarters" in Hamburg

* Neu erworbene Objekt "LaVie" in Düsseldorf markiert Startpunkt für
Auflage eines neuen Bürofonds

* Segmentübergreifendes Ankaufsvolumen erreicht damit rund 1,1 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 28. Oktober 2019. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4),
eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gibt
heute den Erwerb von drei Zukäufen über rund 106 Mio. Euro (GIK) für ihre
Geschäftsbereiche Commercial Portfolio und Institutional Business (über die
GEG) bekannt. Mit den jüngsten Erwerben steigert die DIC Asset das
segmentübergreifende Ankaufsvolumen seit Jahresbeginn auf rund 1,1 Mrd. Euro
und liegt voll im Plan, ihr Jahresziel von 1,3 Mrd. Euro zu erreichen.

"Der Ankauf von drei attraktiven Immobilien für unsere beiden
Geschäftsbereiche zeigt die Transaktionsstärke unserer Teams. Für das
institutionelle Geschäft der GEG haben wir für unsere Investoren ideale
Portfolioergänzungen identifiziert und uns zudem mit dem Objekt "LaVie" in
Düsseldorf die erste Immobilie für einen neuen Bürofonds gesichert. Stabile
und langfristige Mieteinnahmen in unserem diversifizierten Bestandsportfolio
erwirtschaften wir zukünftig mit der Nahversorgungsimmobilie in Stockstadt,
die exzellente Fundamentaldaten aufweist", kommentiert Thomas Gerstmann,
Head of Investment der DIC Asset AG.

Commercial Portfolio - Erwerb eines Nahversorgungszentrums mit über 11
Jahren Mietvertragslaufzeit (WALT)

Im Bestandsportfolio (Commercial Portfolio) ist die DIC Asset Eigentümer und
Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig
stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung ihrer Immobilien.

Das für rund 25 Mio. Euro (GIK) neu erworbene Nahversorgungszentrum in
Stockstadt (Main) verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 9.100 qm.
Die größten Mieter sind die Nahversorger Rewe und Drogerie Müller, die
zusammen rund 90% der Fläche langfristig belegen. Die aktuelle
durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) liegt bei über 11
Jahren bei jährlichen Mieteinnahmen von rund 1,4 Mio. Euro. Bezogen auf den
reinen Kaufpreis entspricht das einer Bruttoankaufsrendite von rund 6,1%.
Der Übergang in das Commercial Portfolio wird zum Jahresende erwartet. Das
Maklerhaus LÜHRMANN hat den Verkauf des Fachmarktzentrums vermittelt.

Institutional Business - Zwei Zukäufe über rund 81 Mio. Euro steigern das
betreute Immobilienvermögen

Im Geschäftsbereich Institutional Business (aktuell 5,3 Mrd. Euro Assets
under Management) erwirtschaftet die DIC Asset AG über ihre
Tochtergesellschaft GEG German Estate Group laufende Erträge aus der
Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven
Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale institutionelle
Investoren. Zwei weitere Zukäufe über rund 81 Mio. Euro wurden jüngst
erworben.

Für den Fonds GEG Public Infrastructure I wurde eine vollvermietete
Büroimmobilie in Hamburg mit einer vermietbaren Fläche von ca. 11.100 qm
angekauft, die vom renommierten Fernlehrinstitut ILS (Institut für
Lernsysteme) als Hauptquartier genutzt wird. Verkäuferin ist eine von dem
Hamburger Asset- und Investmentmanager MPC Capital vertretene
Investorengruppe. Das sehr gut angebundene Objekt im Doberaner Weg im
Stadtteil Hamburg-Rahlstedt verfügt in zwei Gebäudeteilen über Schulungs-
und Seminarräume und eine Cafeteria. Die durchschnittliche
Mietvertragsrestlaufzeit zum 30. September 2019 beträgt rund 13,5 Jahre. Der
Übergang wird planmäßig für Ende November erwartet.

Der weitere Erwerb des modernen Multi-Tenant Bürogebäudes "LaVie" in
Düsseldorf ist die erste Immobilie eines bis Jahresende neu geplanten
Bürofonds. Die zwei Gebäudeteile umfassende Immobilie stammt aus dem Jahr
2001 und befindet sich im Stadtteil Unterrath in der Nähe des Düsseldorfer
Flughafens. Rund 90% der Mietfläche von ca. 12.900 qm sind an aktuell 15
Mieter vermietet.

Bei der Transaktion in Hamburg waren CMS, Frankfurt (juristisch und
steuerlich) sowie CBRE (technisch) beratend tätig. Colliers International
Hamburg vermittelte die Transaktion.

Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset
AG mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten
vertreten und betreut 175 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,1 Mrd. Euro
(Stand: 30.06.2019). Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte
Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz
unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,8 Mrd. Euro Assets under Management)
agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet
kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der
Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,3 Mrd. Euro Assets under Management),
der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG
Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit
attraktiven Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale
institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

lg


Klar der Kurs ist egal. Solange der Murs stimmt. Und der Hurs.

Es gibt Tage, da möchte ich morden! 😡
DIC Asset | 11,32 €
Hätte gar nicht gedacht, dass sich in so einem typischen Langfrist-Anleger-Wert mit so einem langweiligen Chart/Kursverlauf so viele Zocker tummeln.
Komplett lächerlich, sich bei diesem Wert über den Kursverlauf zu beschweren.
DIC Asset | 11,24 €
Zocker sehe ich hier keine, höchstens pensionierte Polizisten, die andere beleidigen.
DIC Asset | 11,26 €
Extrem gute Quartalszahlen
Von DIC war ich in den letzten Jahren sehr gute Quartalszahlen gewohnt. Dennoch hat mich der heutige Bericht positiv überraschen können.

Highlights sind der angehobene FFO auf ca. 95 Mio. € und der NAV (EPRA) auf 16,36 €.

Mal sehen, was der Markt heute und in den kommenden Tagen und Wochen mit der Aktie macht.
DIC Asset | 11,78 €
"Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) zum Bilanzstichtag lag bei 1.181,5 Mio. Euro (31. Dezember 2018: 1.085,8 Mio. Euro), bzw. 16,36 Euro je Aktie (31. Dezember 2018: 15,40 Euro). Der Anstieg resultiert insbesondere aus dem Ergebniswachstum und den Neuzugängen im Bestandsportfolio bei gleichzeitiger Rückführung von Schulden. Diese stark auf das Bestandsportfolio fokussierte Kennzahl berücksichtigt jedoch nur in geringem Maße die Werthaltigkeit des cashflow-starken Geschäftsbereichs Institutional Business. Bei Verwendung von am Markt beobachteten EV/EBITDA-Multiples von 10,6 (u.a. aus dem Erwerb der GEG) bis 13,0 ermittelt sich ein zusätzlicher Wert je Aktie aus diesem Segment in der Spanne von 6,61 bis 8,11 Euro. Unter Berücksichtigung des bereits aktivierten Goodwills aus der Akquisition der GEG ergibt sich am Bilanzstichtag ein angepasster NAV über alle Segmente von 20,71 bis 22,21 Euro je Aktie. Die bilanzielle Eigenkapitalquote zum 30. September 2019 lag bei 35,8% (31. Dezember 2018: 36,0%), der Loan-to-Value (exklusive Warehousing) bei 50,4% (31. Dezember 2018: 53,1%)."
Aus: https://www.nebenwerte-magazin.com/s-dax/item/5545-sdax-dic-…
DIC Asset | 11,78 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben