DAX-1,50 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,26 %

EUR/USD Wird der Zinspfad steiler?

30.04.2018, 12:00  |  517   |   |   

Fundamental: Das US-BIP im ersten Quartal fiel zwar besser als erwartet aus, doch wuchs die Wirtschaft nicht so stark wie im Vorquartal. Auch der BIP-Deflator blieb unter den Erwartungen, obwohl die annualisierte Kernrate mit 2,5 Prozent über dem Zwei-Prozent-Ziel der US-Notenbank lag. Die Daten wurden als ein Beleg für eine anziehende Inflation interpretiert, wodurch die Federal Reserve neue Argumente erhielt, um die Leitzinsen in diesem Jahr vier- statt dreimal anheben zu können. Am Mittwoch steht der nächste Entscheid an.

Technisch: Seit rund anderthalb Wochen geht es mit großen Schritten beim Euro-Dollar-Wechselkurs abwärts, nachdem die Notierungen aus dem zuvor verfolgten Aufwärtstrend nach unten ausbrachen. Nachdem der Wechselkurs bereits die seit Januar gebildete Supportzone um 1,22 US-Dollar nach unten verlassen hat, steuert er mit weiteren Abgaben derzeit auf den nächsten Bereich um 1,19 US-Dollar zu. Ende der letzten Woche erreichte er ein Tief bei 1,206 US-Dollar, hält sich aktuell aber nach einer leichten Erholung um 1,21 US-Dollar auf.

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN DGZ2KK auf einen fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der vorgestellte Open End Turbo Short notiert zur Stunde zum Geldkurs von 4,99 Euro und liegt mit 29 Prozent im Plus. Wer seinen bisherigen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines weiter fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, kann sie durch Nachziehen am Vorstellungskurs absichern.

EUR/USD (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1,216 // 1,224 // 1,241 // 1,245
Unterstützungen: 1,206 // 1,196 // 1,192 // 1,155

Mit einem Open End Turbo Short (WKN DGZ2KK) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar ausgehen, überproportional mit einem Hebel von 20,2 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 4,8 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann im Basiswert bei 1,225 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich ein neuer Stoppkurs bei 3,77 Euro. Nach unten könnte sich ein nächstes Ziel um 1,19 US-Dollar ergeben.

Strategie für fallende Kurse
WKN: DGZ2KK Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 4,99 – 5,00 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1,2705 US-Dollar Basiswert: EUR/USD
KO-Schwelle: 1,2705 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1,21 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 6,67 Euro
Hebel: 20,2 Kurschance: + 33 Prozent
Quelle: DZ Bank


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel