Kupferpreis zieht an, KfW-Kredit stärkt Bilanz von Nevada Copper!

31.03.2020, 12:59  |  811   |   |   

Dank positiver Signale aus China konnte der Kupferpreis mal wieder Boden gutmachen. Unterdessen kann Nevada Copper die Stärkung seiner Bilanz- und Liquiditätsposition verbessern und schließt einen Deal mit der KfW Ipex-Bank ab.

Stimmung in China hellt sich auf

Nach knapp elf Wochen öffnet China inzwischen sogar die Stadt Wuhan, das Tor zur Seidenstraße und das Epizentrum der Corona-Pandemie. Parallel aber hat man sukzessive den Rest des Landes wieder zum Leben erweckt. Und das macht sich schon beim PMI, dem offiziellen Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe bemerkbar. Nach einem kräftigen Einbruch im Februar stieg der mit 52 Punkten wieder in den expansiven Bereich. Der PMI für den Dienstleistungssektor konnte sogar noch stärker zulegen. Dies spricht nicht nur für ein höheres Angebot in China, sondern auch für eine wieder anziehende Nachfrage durch die Konsumenten. Bis die Produktion wieder auf Vor-Krisenniveau steigt, dürfte es aber noch eine Weile dauern. Da nun aber weltweit Minen geschlossen werden mussten, sorgt man sich bei Metallhändlern um den Nachschub aus dem Ausland. Immerhin hat die besser Stimmung zu einer positiven Reaktion beim Kupferpreis geführt. Der notiert heute Morgen über 4.800 Dollar je Tonne. Auch Nickel und Aluminium können zulegen.

KfW-Deal mit Nevada Copper

Unterdessen konnte Nevada Copper (0,18 CAD | 0,15 Euro; CA64128F1099) die bereits angekündigten Verhandlungen mit der KfW IPEX-Bank erfolgreich abschließen. So konnten Änderungen bei einem 12,2 Mio. Dollar-schweren Kredit mit der Förderbank vereinbart werden. Dieses Darlehen sichert unter anderem den Nachschub an Kupfer für Aurubis in Hamburg. Daneben hatte das Unternehmen bereits gemeldet, dass eine Kreditlinie in Höhe von 30 Mio. Dollar von Pala Investments aus der Schweiz in eine längerfristige Wandelanleihe umgeschuldet werden konnte. Oben drauf meldete Nevada Copper, dass man eine Royalty-Vereinbarung mit Triple Flag geschlossen hat. Demnach erhält der Investor für 35 Mio. Dollar Rechte an der Produktion in der Untergrundmine, dem geplanten Tagebau sowie auf dem Explorationsziel Tedeboy. Die Aktie von Nevada Coper leidet wie der gesamte Sektor unter den aktuell niedrigen Kupferpreisen, konnte in Folgre der Stärkung der Bilanz nun aber zulegen. Inzwischen konnte sie sich deutlich vom Jahrestief bei 0,14 CAD lösen. Nevada Copper hatte Mitte Dezember den ersten Kupferbarren in seiner Pumpkin Hollow-Untergrundmine gegossen und will nun sukzessive die Produktion hochfahren. Danach soll ein Tagebau auf der gleichen Liegenschaft angegangen werden.

Seite 1 von 5
Kupfer jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel