checkAd

Patent-Aussetzung droht Nicht fair bewertet? – „Was so Traumtänzer-Werte wie Bitcoin schaffen, sollte Biontech spielend schaffen“

05.05.2021, 18:29  |  9275   |   |   

Kaum setzte die Biontech-Aktie zum Rebound an, versetzte die Frage nach der Freigabe der Impfstoffpatente Anleger in Aufruhr. Nachdem sich die USA nun dafür aussprach, ist die EU zur einer Stellungnahme aufgerufen.

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen war am Donnerstagmorgen noch sehr zurückhaltend in ihrer Wortwahl: „Die Europäische Union ist bereit, jeden Vorschlag zu diskutieren, der diese Krise wirksam und pragmatisch angeht“, sagte sie. Deutlich klarer äußerten sich unsere w:o User im Biontech-Forum – ein Stimmungsbild:

Covid1000: "Das Thema mit den Patenten bedeutet ja nicht, dass Biontech nichts mehr verdient. Es gibt natürlich einen finanziellen Ausgleich. Im Übrigen ist die Erstellung des Impfstoffs ist nicht einfach und so wird die Diskussion allenfalls Druck auf die Unternehmen ausüben, Lizenzen zu vergeben. Das bedeutet aber auch eine neue große Einnahmequelle zusätzlich! Insofern sollte in den nächsten Tagen diese Meldung relativiert werden. Das Thema war schön öfter in den Schlagzeilen und nichts hat sich getan, warum also jetzt plötzlich?

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Pfizer!
Short
Basispreis 42,60€
Hebel 11,81
Ask 0,28
Long
Basispreis 35,66€
Hebel 10,02
Ask 0,32

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

JBelfort: "Die Frage, die sich mir stellt. Was geht schneller, um die Welt mit genug Impfstoff zu versorgen? Die Kapazitäten der bestehenden Hersteller massiv hochfahren oder komplett neue Player damit beauftragen, die quasi bei Null beginnen? Ich würde meinen Ersteres. Deswegen verstehe ich die Forderung nicht."

Trockenobst: „Ich verstehe die Leute sowieso nicht. Was bringen hier irgendwelche Wunschrechnungen, wie der aktuelle Stand je nach Verträgen ist? Ich behaupte weiterhin: Sie verkaufen dieses Jahr jede einzelne Dosis, die sie herstellen. Im Hintergrund passiert sicherlich viel mehr, als wir mitbekommen.“

BioNTech

SAUBAERDERECHTE: "Immer, wenn die USA die Welt retten wollen, denken sie zunächst an sich. Wer den Export von wichtigen Rohstoffen zur Impfstoffproduktion verbietet, und dann den Patentschutz aufweichen will, handelt bigott. Offensichtlich schmeckt der US-Pharmaindustrie nicht, dass nennenswerte Patente im Ausland liegen. Andersherum wäre es wohl kaum denkbar. US-Unternehmen sind beim Patentschutz gnadenlos: siehe Apple versus Samsung."

PC-DIDI: „Nur, dass es sich bei Biontech nicht um eine Übertreibung nach oben gehandelt hat, sondern um eine Anpassung an die gnadenlose Unterbewertung Was so Traumtänzer-Werte wie Bitcoin schaffen, sollte ein handfestes Unternehmen wie Biontech spielend schaffen.“

Borchi10: "Aua, bei 143 nachgekauft, ich hoffe nicht zu früh. Aber es kann ja nicht sein, dass die EU einen riesigen Deal (zu deutlich höheren Preisen) aushandelt und im die EU-Länder die Genehmigungen in den jeweiligen nationalen Gremien einholen, wenn nur die geringste Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Aussetzung des Patentschutzes möglich wäre. Ich hoffe, dass die Aussagen, aufgrund des Bebens und der möglichen Folgen für die betroffenen Unternehmen (damit einhergehend Aktionäre etc.) ins rechte Licht gerückt werden.

goggoschelle: „Huch, das war ein Tag. Dienstagmorgen hatte ich das Gefühl, Gewinne mitnehmen zu müssen. Ich habe nicht zum Höchstkurs aber noch über 182 Euro verkauft. Am Abend dachte ich, ich wäre im falschen Film. Biontech bei 145 Euro – Da musste ich sofort wieder zuschlagen, denn ich bin nach wie vor von dem Geschäftsmodell überzeugt. Wenn am 10. Mai die Zahlen kommen, könnten wir schon wieder die 185 Euro sehen. Der Beweis ist der Bericht von Pfizer, der die Erlöse von dem Impfstoff absolut erhöht hat. Ich werde nicht mehr den Fehler wie bei Wirecard machen und immer alles aussitzen. Kostolany sagte immer: An Gewinnmitnahmen ist noch keiner gestorben. Wie wahr!“

Bis zum nächsten Börsengeflüster,
Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion


BioNTech Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
06.05.21 17:27:58
Wäre ja mal nur konsequent! Mit hunderten Millionen Steuergeldern subventioniert, sollte auch der Staat hier mal durchgreifen!
Beim digitalen Falschgeld-Klimakiller-Casino versagt der Staat jedenfalls schonmal kläglich
Avatar
06.05.21 14:02:59
Hallo sg-1,

wir haben das Börsengeflüster aktualisiert und das Thema Patentfreigabe aufgegriffen. Der Artikel gibt lediglich ein Stimmungsbild aus dem Biontech-Forum wieder. Heißt, das sind die Meinungen der w:o User. Einen Disclaimer findest du direkt unter den Kommentaren. Danke für deinen Hinweis und deine Frage!

Viele Grüße,
Deine wallstreet:online Zentralredaktion
Avatar
06.05.21 10:26:57
125€ wir kommen....
Avatar
06.05.21 10:25:01
@Nicolas Ebert Disclaimer wäre nicht schlecht. Also ob Sie / wallstreet-online an de Entwicklung des Wertes verdienen. Immerhin kommt diese "unterstützende" Einschätzung zum Zeitpunkt an dem Biotech fällt. Für den Kursrücksetzer gibt es sogar einen Grund: mögliche Patentaussetzung. Das wird aber im Artikel nicht erwähnt - warum?

Disclaimer

Patent-Aussetzung droht Nicht fair bewertet? – „Was so Traumtänzer-Werte wie Bitcoin schaffen, sollte Biontech spielend schaffen“ Kaum setzte die Biontech-Aktie zum Rebound an, versetzte die Frage nach der Freigabe der Impfstoffpatente Anleger in Aufruhr. Nachdem sich die USA nun dafür aussprach, ist die EU zur einer Stellungnahme aufgerufen.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel