checkAd

    Wackelt Nvidias Dominanz?  10081  0 Kommentare Großkunden Meta, Microsoft, OpenAI setzen auf neuen KI-Chip von AMD

    Zahlreiche Großkunden von Nvidia setzen auf den neuesten KI-Chip des Konkurrenten AMD. Kann der Neuling für die Dominanz von Nvidia gefährlich werden?

    Für Sie zusammengefasst
    • Zahlreiche Großkunden setzen auf AMDs neuen KI-Chip, was Nvidias Dominanz gefährden könnte.
    • Meta, OpenAI und Microsoft wollen den neuen KI-Chip von AMD nutzen, um Alternativen zu Nvidias teuren Grafikprozessoren zu finden.
    • AMDs MI300X-Chip senkt Entwicklungskosten, erhöht den Wettbewerbsdruck auf Nvidia und hat bereits zu einem Anstieg des Aktienkurses geführt.
    0 Follower
    Autor folgen

    Tech-Riesen wie Meta, OpenAI und Microsoft haben bereits angekündigt, den neuesten KI-Chip von AMD einsetzen zu wollen, den das Unternehmen erst am Mittwoch bei einer Investorenveranstaltung vorgestellt hatte. Dies ist ein bedeutendes Zeichen dafür, dass diese Technologieunternehmen nach Alternativen zu Nvidias teuren Grafikprozessoren suchen, die für KI-Programme wie OpenAIs ChatGPT unerlässlich sind.

    Nach Angaben von AMD kann die erfolgreiche Implementierung des neuen Chips mit der Bezeichnung Instinct MI300X, die Entwicklungskosten von KI-Modellen senken und den Wettbewerbsdruck auf Marktführer Nvidia erhöhen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Meta Platforms!
    Short
    528,34€
    Basispreis
    2,66
    Ask
    × 14,85
    Hebel
    Long
    476,33€
    Basispreis
    2,67
    Ask
    × 14,79
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    AMD-Chefin Lisa Su hob hervor, dass der MI300X auf einer neuen Architektur basiere und 192 GB HBM3-Speicher besitze, der schneller Daten übertrage und größere KI-Modelle aufnehmen könne. Su stellte das neue AMD-Spitzenmodell direkt Nvidias führender KI-GPU, der H100, gegenüber und betonte die Leistungsstärke des AMD-Chips.

    Der Aktienkurs von AMD war am Donnerstag nach der Vorstellung des neuen Chips um knapp zehn Prozent hochgeschnellt und hat seit Jahresbeginn rund 100 Prozent gewonnen. Nvidia-Titel haben sich in dem Zeitraum um 225 Prozent verteuert.

    Advanced Micro Devices

    +5,25 %
    +13,39 %
    +16,46 %
    +69,15 %
    +161,03 %
    +133,13 %
    +749,29 %
    +5.451,78 %
    +9.027,93 %
    ISIN:US0079031078WKN:863186

    Eine entscheidende Frage ist, ob Unternehmen, die bisher auf Nvidia setzen, die Ressourcen in die Integration eines weiteren GPU-Lieferanten investieren werden. AMD verbesserte seine Software-Suite ROCm, um mit Nvidias CUDA-Software zu konkurrieren und adressiert damit einen Hauptnachteil, der KI-Entwickler bisher zu Nvidia trieb.

    Der Preis des MI300X wurde noch nicht bekannt gegeben, aber Su sagte, dass der Chip von AMD in Anschaffung und Betrieb günstiger sein müsse als der von Nvidia. Meta und Microsoft, die größten Abnehmer von Nvidia H100 GPUs im Jahr 2023, sowie Oracle Cloud haben bereits ihre Absicht bekundet, den MI300X zu verwenden. OpenAI wird AMD-GPUs in einem seiner Softwareprodukte unterstützen.


    Tipp aus der Redaktion: Entdecken Sie unsere exklusiven Christmas-Deals! Ob langfristiger Vermögensaufbau, spannende Megatrends oder lieber Nervenkitzel pur? Wir haben für jeden Anlegertyp die passende Börsenstrategie in petto. Von Anfänger bis Profi – lassen Sie sich von unseren Experten begleiten und profitieren Sie von diesen exklusiven Sonderaktionen zum Jahresende.


    Mit Blick auf die Aussichten für den eigenen Chip bleibt AMD bescheiden: Das Unternehmen erwartet für den MI300X einen Umsatz von etwa zwei Milliarden US-Dollar im Jahr 2024 – verglichen mit Nvidias 14 Milliarden US-Dollar im letzten Quartal.

    Umso optimistischer sieht AMD die Entwicklung des Gesamtmarktes für KI-GPUs. Dieser könnte jedoch in den nächsten vier Jahren auf 400 Milliarden US-Dollar ansteigen, erklärte das Unternehmen und verdoppelte damit seine vorherige Prognose. Su betonte, dass AMD nicht unbedingt Nvidia schlagen müsse, um auf dem Markt erfolgreich zu sein, und sieht Potenzial für einen signifikanten Marktanteil.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Zentralredaktion

    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 212,77$, was eine Steigerung von +5,00% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Wackelt Nvidias Dominanz? Großkunden Meta, Microsoft, OpenAI setzen auf neuen KI-Chip von AMD Zahlreiche Großkunden von Nvidia setzen auf den neuesten KI-Chip des Konkurrenten AMD. Kann der Neuling für die Dominanz von Nvidia gefährlich werden?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer