DAX-0,06 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %

US-Dollar Gleichgewicht des Schreckens

Anzeige
Nachrichtenquelle: ideas YouTube Channel
15.02.2017, 16:19  |  726   |   |   


Trotz der politischen Unsicherheiten in Europa und der Stärke der US-Konjunktur, scheint die Euro-Dollar-Parität erst einmal verschoben zu sein. Die Gründe dafür nennt Ulrich Leuchtmann, Leiter der Devisenanalyse der Commerzbank, in der aktuellen Sendung.

Sie möchten regelmäßig über die kostenfreien Online-Seminare zu aktuellen Marktthemen, wichtigen Unternehmens- und Wirtschaftsterminen, sowie Themen aus der Welt der Indizes, Aktien und Rohstoffe  informiert werden? Dann werfen Sie hier einen Blick in die Veranstaltungsübersicht oder abonnieren Sie kostenfrei den Webinar-Newsletter und erhalten Sie alle wichtigen und relevanten Veranstaltungen ganz bequem in Ihr E-Mail Postfach. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Disclaimer Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Neueste Videos von ideas YouTube Channel

Play
ideas YouTube Channel

Quelle: ideas YouTube Channel | 22.09.2017, 08:17

DAX: Leicht im Minus erwartet!



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Interessante Videos

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 22.09.2017, 16:09

Sicherheit bei digitaler Identität

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 22.09.2017, 15:59

Das sind die wahren Profiteure des Elektro-Booms

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 22.09.2017, 15:49

Wacker Chemie - sattes Plus dank Siltronic-Rallye