DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)0,00 %

BP ein Kauf



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo alle,

warum interessiert sich den niemand für die konservative Qualitätsaktie BP ?
Sie ist unter 9,50 E ein KAuf ( 3 Signale nach Buffet-Methode ) und hat noch eine attratkive Rendite.

BG
auris
Es gibt wohl hier keine BP -Aktionäre.
Auch gut, wenn wenig zittrige Anleger diese Aktie in der Hand halten.

BG
auris
es liegt wohl daran, dass die Aktie nicht spekulativ ist.Schnelle 100% sind nicht möglich.
Ich habe auch keine BP im Depot, sondern die Konkurenten ENI und ÖMV. Man kann mit diesen Werten wohl üner Jahre hinweg nichts falsch machen. Dabei spielt es keine Rolle, wen man kauft. Es darf auch Royal Dutch oder Exxon sein.
Hi WM,

Exxon Mobilö habe ich bereits schon seit 2002 im Depot und BP erst seit 2005.
Du hast Recht.
Ich bin sehr langfristig orientiert.
Spekulative Werte sind viel riskanter ( hohe CHancen und hohe Verlustchancen ).
Es ist jedoch nicht sinnvoll viel Geld ( Depots > 5ßß.000 E )nur in spekulative Werte zu stecken.
Das wäre ja wie ein Roulettspiel.
Werde demnächst meine 35% ige Gewichtung in spekulative Bios etwas abbauen. Gewichtung höchstens 20%.
EIne Performance von 10% p.a. wäre super.
Habe noch Geld in csah, um iregenwann man bei einem crash zuschlagen zu können.
Ich kaufe Aktien nur, wenn sie überbewertet sind.
Es gibt einige, die 15% p.a. mit aufwendigen ANalysen ( 3 KAufsignale nach Buffet ) schaffen.
Es war früher viel einfacher, mit konservativenAktien viel GEld zu verdienen.
Ich setze auf den Zinseszins.

BG
auris
Hallo Auris,

eigentlich bist du hier im falschen Forum. Im Forum Öl und Gasstocks wird heftig über Ölwerte diskutiert. Da habe ich einige Anregungen bekommen.
Also schau dich da mal um.

Gruß WM
Hi WM.
sanke für den Tip.
Jedoch bleibe ich meinen Ölwerten ( Exxon Mobil und BP) auch weiter treu.

BG
auris
Hallo BP-Gemeinde

ich bin seit kurzem in BP investiert und denke auch, dass es sich hier um ein gutes langfristiges Investment handelt. Allerdings glaube ich nicht, dass es egal ist ob man BP, Royal Dutch oder Exxon kauft, da die beiden erstgenannten auch an Konzepten für die Nachölzeit arbeiten und zumindest zum Teil eine Art Gewissen besitzen, wohingegen Exxon als der skrupelloseste Werte in dieser Branche gilt (z.B. bzgl. Umweltschutz (Einhüllentanker) oder sozialen Kriterien (Krieg für Öl)).

Wie ist Eure Meinung zu diesem Komplex?

Gruß baninatur
Hallo BPler,

jetzt muss ich doch was klarstellen.

Meine Depots sind auch immer langfristig ausgelegt. Nach dem Crash habe ich mich 2003 neu orientiert. Dabei habe ich Bereiche ausgewählt, die langfristiges Wachstum versprechen.
Zu über 80% habe ich dann in Medizintechnik und den Bereich Öl/Energie ... ausgewählt.
Bei den westlichen Ölmultis habe ich mich auf OMV (Ostfantasie) ENI (hoher Gasanteil) und Royal Dutch konzentriert. Dabei war die Performance sehr unterschiedlich (OMV lief viel besser als ENI, die wiederum besser als Royal Dutch). Bei OMV lag dies sicher an den glänzenden Geschäften in Osteuropa, wo nicht nur Tankstellen, sondern auch gleich die Hotels, Restaurants ... dazu errichtet wurden.

Jetzt aktuell bin ich der Meinung ist es jedoch egal, welchen der Multis man kauft. Sie sind alle etwa gleich bewertet und immer noch günstig. Hätte ich BP, würde ich sie behalten, so bleibts aber eben bei siehe oben

Aus Umweltgründen gibt es sicherlich angenehmere Investitiondbereiche. Exxon ist sicherlich kein Musterknabe. Ob Royal D da besser ist???

Darüber finde ich aber neben den Multis noch die Exoten PetroBras und PetroChina, wie auch Zulieferer oder Ölsandaktien interessant. Diese bergen höhere Chancen und Risiken, sind diskussionswürdig.
Letzteres sind die Multis weniger, sie sollte man haben und halten.

GRUß
WMF
H alle,
Hi WM,
Petrochina ist mir auch ein Begriff.

WM mir kommen außer meinen spekulativen "Bios" nur noch stockkonservative Titel ins Depot.
Im Bereich "Medizintechnik" setze ich seit 2002 + 2003 wieder auf die konservative Medtronic ( konservativer US-Wert ).
Medtronic war schon mal im Depot von 1998 - 2000.
Medtronic ist Markführer.
LAngfristig kann man mit dieser Aktie nichts falsch machen.
Überlege mir, noch die BASF in Kürze zuz kaufen.

BG
auris
hallo auris,

nun die medtronic ist auch einer der Gründe, warum ich die Aktienanlage auch langfristig sehe, warum ich nach langfristig aussichtsreichen Werten suche

Die Medtronic hatte ich Anfang/Mitte der 80er Jahre bereits und nach 1 bis 2 Jahren wieder verkauft. Alleine sie bis 2006 zu halten (man denke allein an die Dividendenrendite auf das eingestzte Kapital!) wäre eine super Sache gewesen.

Ich habe sie jetzt natürlich auch im Depot, immer mal wieder teurer nachgekauft.
BASF scheint mir auch eine sichere Anlage zu sein, habe ich auch.

GRUß WMF
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben