checkAd

    Lenovo hebt gewaltig ab!------Gründe? (Seite 1090)

    eröffnet am 18.08.06 10:41:18 von
    neuester Beitrag 22.06.24 19:49:27 von
    Beiträge: 10.934
    ID: 1.077.700
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.627.461
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Hardware

    WertpapierKursPerf. %
    20,770+9,20
    0,5510+7,83
    4,6800+7,34
    1,0650+6,50
    1,0800+5,88
    WertpapierKursPerf. %
    28,59-2,49
    13,300-3,62
    2,1200-4,50
    0,5330-4,82
    1,7350-5,19

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 1090
    • 1094

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 14.09.06 21:07:56
      Beitrag Nr. 44 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 23.938.869 von Pumakralle am 14.09.06 21:07:33
      Avatar
      schrieb am 14.09.06 21:07:33
      Beitrag Nr. 43 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 23.938.827 von buxte am 14.09.06 21:03:25
      Avatar
      schrieb am 14.09.06 21:03:25
      Beitrag Nr. 42 ()
      Hallo,

      Lenovo kommt ja nun zurück.

      Werde morgen mal beobachten.

      Könnte ab nächste Woche ein kurzes Invest wert sein.

      buxte
      Avatar
      schrieb am 13.09.06 02:54:17
      Beitrag Nr. 41 ()
      Lenovo Ranked No. 1 for Notebook Customer Satisfaction; Lenovo Leads Industry in PC Hardware Quality and Product Design, Finds TBR Study

      PrintE-mailDisable live quotesRSSDigg itDel.icio.usLast Update: 4:25 PM ET Sep 12, 2006


      RESEARCH TRIANGLE PARK, N.C., Sep 12, 2006 (BUSINESS WIRE) -- Lenovo today announced that it has outperformed top competitors in customer satisfaction with PC hardware quality, reliability and product design features, according to the Technology Business Research (TBR) 2Q 2006 "Corporate IT Buying Behavior and Customer Satisfaction Study: Notebooks."
      For the seventh consecutive quarter, Lenovo dominated the area of hardware reliability, confirming the long-standing ThinkPad reputation for durability and exceptional product design. Lenovo's top-ranking position was also driven by substantial gains across the areas of delivery time, phone support and notebook value. The new study shows that Lenovo's improved position in delivery time satisfaction has taken significant share from the top competitor's previous lead.
      "We believe Lenovo's differentiators and core advantage in the industry are based on the company's focus on quality, innovation and engineering," said Jon Lindy, president of TBR.
      Other highlights from the TBR report include the following as likely drivers of Lenovo's leading position:
      -- Lenovo achieved significantly lower notebook PC failure rates than industry averages.
      -- The use of Active Protection System, an air-bag like mechanism that protects the hard drive, is found to reduce hard drive failures by 30% as compared to other systems.
      -- Lenovo's customer complaint management was identified as a strong differentiator for its proactive approach to remediate customers' technology-related concerns.
      "Our objective is to deliver new product features, functionality and design that support customers' day-to-day activities and drive better ways for them to do business," said Christopher Askew, senior vice president, Customer Service, Lenovo. "By combining our rock-solid design with specially-developed productivity tools, Lenovo PCs provide the highest level of hardware quality and reliability, ensuring that our customers have a worry-free computing experience."
      TBR's report commended Lenovo PCs for several industry-firsts including a magnesium roll-cage to improve system rigidity, ultraslim 9.5 mm optical drives, an integrated security chip and a preloaded one-button data backup and recovery solution. In addition, Lenovo recently unveiled the Lenovo 3000 product family - the company's first line of Lenovo-branded notebooks and desktops targeting small and medium businesses.
      TBR's Corporate IT Buying Behavior and Customer Satisfaction Study is a quarterly report based on data collected from the previous six months. The recently published report includes data from January 2006 - June 2006. The audience is comprised of large U.S. enterprises that plan to purchase at least 100 notebook systems in the next year. Lenovo, Dell, HP, Toshiba and Gateway are included in the study.
      About Lenovo
      Lenovo (HK:992: news, chart, profile) (ADR: LNVGY) is dedicated to building the world's best engineered personal computers. Lenovo's business model is built on innovation, operational efficiency and customer satisfaction as well as a focus on investment in emerging markets. Formed by Lenovo Group's acquisition of the former IBM Personal Computing Division, the company develops, manufactures and markets reliable high-quality, secure, and easy-to-use technology products and services worldwide. Lenovo has major research centers in Yamato, Japan; Beijing, Shanghai and Shenzhen, China; and Raleigh, North Carolina. For more information about Lenovo, see www.lenovo.com.
      SOURCE: Lenovo
      Lenovo Ray Gorman, 919-991-3473 rgorman@us.lenovo.com Copyright Business Wire 2006




      E-mail | Print | Digg it | Del.icio.us | My Yahoo! | RSS8:04PM 9/12/2006Ford seen seeking 30% cut in white-collar costs
      8:01PM 9/12/2006H-P's Dunn to step down; Calif. AG turns up heat
      5:59PM 9/12/2006Bristol-Myers ousts embattled CEO, spurring takeover speculation
      5:37PM 9/12/2006Apple launches movie downloads, new iPods
      4:23PM 9/12/2006U.S. stocks rally; Dow closes at a four-month high
      More newsSPONSORED LINKS Get listed here
      Forex Trading Investing
      Try a free practice account and learn how currency trading works!
      www.ac-markets.com



      Most Popular
      READE-MAILEDEDITOR'S PICK
      U.S. stocks rally; Dow closes at a four-month high
      Apple launches movie downloads, new iPods
      Bristol-Myers ousts embattled CEO, spurring takeover speculation
      Dunn will resign chair post after much upheaval
      H-P's Dunn to step down; Calif. AG turns up heat
      Stocks expected to move Tuesday: TXN, BBY, ENER, BMY, BFT
      Recent pullback no threat to primary uptrend
      As hiring plans stay flat, specific skills in demand: Manpower
      Attack foiled on U.S. embassy in Syria; no U.S. injuries
      Nine funds that build a winning 'superstar portfolio'
      Nine funds that build a winning 'superstar portfolio'
      Apple launches movie downloads, new iPods
      Journal studies find more Vioxx safety problems
      How to buy ... mutual funds
      Bristol-Myers ousts embattled CEO, spurring takeover speculation
      How to buy ... ETFs
      Recent pullback no threat to primary uptrend
      As hiring plans stay flat, specific skills in demand: Manpower
      How to buy ... stocks
      Apple seen launching movie downloads on Tuesday
      Ford seen seeking 30% cut in white-collar costs
      H-P's Dunn to step down; Calif. AG turns up heat
      Bristol-Myers ousts embattled CEO, spurring takeover speculation
      Apple launches movie downloads, new iPods
      U.S. stocks rally; Dow closes at a four-month high
      Get the Latest MarketWatch News >>
      TRADING CENTER
      RELATED NEWS
      Company: Lenovo Group Ltd (992) Company: Lenovo Group Limited (LNVGY)
      Commodity stocks lower across Asia while some exporters bounce

      Japanese index recovers; Australian shares rally

      Japanese stocks rally despite blackouts

      More news related to 992

      IN THIS STORY
      Companies
      Lenovo Group Ltd (992)
      Lenovo Group Limited (LNVGY)
      Create alert Add to portfolio
      Avatar
      schrieb am 12.09.06 10:03:49
      Beitrag Nr. 40 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 23.884.067 von iceman32 am 12.09.06 02:25:53Hey

      dat seh ich ähnlich, der kurs iss gut zurückgekommen, die umschichtung und mitteilung der preissenkung scheint durch. und jetzt gehen sie in einen weiteren bereich vorwärts der zukunft heißt :lick:

      Lenovo greift Ningbo Bird bei Mobilfunkgeräten an
      http://www.emfis.de/global/global/nachrichten/beitrag/id/Len…

      Bis dann :cool:

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1860EUR +12,73 %
      Jetzt in die Gold-Aktie des Jahres investieren?mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 12.09.06 02:25:53
      Beitrag Nr. 39 ()
      :laugh::laugh::laugh::laugh:
      Abwarten und kaffee trinken es wird abgehen wie ne rakete
      :lick::lick:wenn es mal soweit ist, das lenovo im deutschen
      und,europ markt ist dann ab in den norden :D:D:D;)
      die aktien gehen jetzt schon wie warme semeln:laugh::laugh:
      was sagt ihr dazu eure meinung ?
      Avatar
      schrieb am 08.09.06 19:35:29
      Beitrag Nr. 38 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 23.824.420 von Fever1 am 08.09.06 14:56:44Div. 0,028 HKD per Share (Zahltag 08.09.2006)

      Gruss

      N.
      Avatar
      schrieb am 08.09.06 14:56:44
      Beitrag Nr. 37 ()
      @Nobody, wird schon wieder. Manchmal muss man lange drin bleiben, wenn es eine Perspektive nach oben gibt.
      Kannst Du mir eigentlich sagen, wie hoch die Dividende ist. Aus den Übersichten bei Lenovo werde ich nicht ganz schlau:rolleyes:.

      Gruß
      Fever
      Avatar
      schrieb am 08.09.06 13:09:26
      Beitrag Nr. 36 ()
      aus # 7

      11.08.2006 14:16
      China Constn Bank, Foxconn, HKEx added to Hang Seng Index by HSI Services-UPDATE

      HONG KONG (XFN-ASIA) - HSI Services Ltd, which compiles the Hang Seng Indices, said it will add China Construction Bank (CCB), Foxconn International Holdings (Nachrichten) and Hong Kong Exchange and Clearing (HKEx) to the benchmark Hang Seng Index (HSI) from Sept 11.

      At the same time, it said that it will remove the Lenovo Group and Johnson Electric from the benchmark index
      , effective the same day, bringing the total number of HSI constituent stocks to 34 from 33 currently.

      CCB will become the newest H-share among the constituent stocks of the HSI.

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Evtl. könnte das den Lenovo Kurs vorübergehend belasten.
      Avatar
      schrieb am 08.09.06 13:02:26
      Beitrag Nr. 35 ()
      News - 13.07.06 08:47
      ROUNDUP: Chinesische Lenovo plant Einstieg in deutschen Massenmarkt

      FRANKFURT (dpa-AFX) - Der chinesische Computerhersteller Lenovo bereitet in Deutschland den Einstieg in den Massenmarkt vor. 'Noch in diesem Jahr, spätestens Anfang 2007 kommen Produkte von Lenovo für Konsumenten in Deutschland auf den Markt', sagte Verwaltungsratschef Yuanqing Yang der 'Süddeutschen Zeitung' (Donnerstagausgabe). Damit verschärft der weltweit drittgrößte Hersteller von Personal Computern (PC) etwa ein Jahr nach dem milliardenschweren Kauf des PC-Geschäfts von IBM den Druck auf Konkurrenten wie Dell oder Medion . Der Schritt könnte die Konzentration in der Branche beschleunigen.

      Im Heimatland China hat Lenovo nach eigenen Angaben im Massenmarkt einen Anteil von 40 Prozent. In Deutschland ist das Unternehmen in dem Segment noch nicht vertreten. Der Computerhersteller konzentriert sich bislang nur auf Arbeitsplatzrechner (Desktops) und tragbare Computer für Firmenkunden. Lenovo werde den hiesigen Kunden die gleichen Geräte wie für den asiatischen Markt anbieten, erklärte Yang, der im Top-Management des PC-Bauers seit der Gründung des Unternehmens als chinesischer Universitätsbetrieb Ende der achtziger Jahre sitzt.

      GARTNER: 'PC-MARKT DERZEIT SCHWIERIG'

      Mit der Ausweitung seines Produktangebotes verschärft Lenovo den Wettbewerb in einer kritischen Zeit. 'Der PC-Markt ist im Moment sehr schwierig für alle Spieler - besonders in Deutschland', sagt die Marktforscherin für den Bereich bei Gartner, Meike Escherich, der Zeitung. Vor allem Rechner für den stationären Einsatz am Arbeitsplatz oder im Heimbüro sind kaum noch gefragt, wie es hieß. Nutzer ersetzen diese Geräte durch tragbare Computer. So verkauften sich laut den Marktforschern von IDC im ersten Quartal 2006 in Europa 30 Prozent mehr Laptops als im Vorjahr - jedoch nur 8 Prozent mehr Desktop-PCs. Anbieter kämpfen über einen verschärften Preiswettbewerb um Kunden. 'Im Moment hat der Hersteller am meisten Erfolg, der den Preisdruck erträgt', sagte Escherich.

      Lenovo hatte vor anderthalb Jahren die Übernahme der PC-Sparte von IBM angekündigt. Für 1,25 Milliarden Dollar übernahm Lenovo den zuletzt unprofitablen Geschäftsbereich des IT-Konzerns. Seither ist Lenovo nach Dell und Hewlett-Packard weltweit der drittgrößte Hersteller von Computern. IBM selbst stieg zur Jahrtausendwende aus dem Geschäft mit Konsumenten aus. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. Mai) belasteten hohe Kosten für die Umstrukturierung das Ergebnis von Lenovo. Im Geschäftsjahr 2006/07 will der Computerbauer 250 Millionen Dollar durch den Zusammenschluss sparen. Unter anderem würden 1.000 von mehr als 21.000 Stellen gestrichen. Weiterführende Pläne gebe es derzeit nicht, sagte Yang.

      Aus Sicht von Branchenexperten ist die Integration bislang reibungslos verlaufen. Lenovo hat vergleichsweise wenig Marktanteile eingebüßt. In Europa zählen IT-Marktforschungsinstitute den Anbieter nach den Angaben aber nicht mehr zu den fünf Größten. 'Wenn wir die Übergangsphase überwunden und dem Unternehmen ein neues Gesicht gegeben haben, schaffen wir damit eine gute Ausgangsbasis, schneller als die Industrie zu wachsen, und in Zukunft Marktanteile zurückzuerobern', sagte Yang. Die Hauptschwäche von Lenovo sieht er derzeit in der Konzentration auf wenige Zielgruppen. 'Es ist an der Zeit für uns, die Produktpalette auszubauen, und so mehr Kunden anzusprechen.'

      EIGENE LADENKETTE ZU TEUER

      Die mittelständische Klientel adressiert Lenovo in Deutschland seit Anfang dieses Jahres über Fachhändler. Derzeit laufen Überlegungen, über welchen Kanal Lenovo am besten an die Konsumenten verkaufen kann. Eine eigene Ladenkette sei zu teuer, sagte Yang. In China verkauft Lenovo seine Elektronikprodukte - vom Computer über digitale Musikspieler hin zu Handys - über eigene Geschäfte. Das Unternehmen hat in dem Land eine der umfassendsten Lieferketten. In Deutschland werde der Vertrieb über Telefon und Internet geprüft. Mit einem solchen Direktvertriebsmodell würde Lenovo direkt den Wettbewerber Dell angreifen, der Geräte nur auf diese Weise verkauft.

      Der Einstieg von Lenovo in den Massenmarkt werde den Konsolidierungsdruck in der Branche erhöhen. 'Sogar unter den Top 10 der PC-Hersteller machen viele keinen Gewinn', sagte Yang. Derzeit steht unter anderem Packard Bell, die europäische Tochter von NEC , zum Verkauf; die deutschen Hersteller Maxdata und Medion ordnen ihre Geschäfte neu, wie es hieß. Weitere Übernahmekandidaten sieht der Lenovo-Verwaltungsratschef derzeit jedoch nicht. 'In den nächsten zwei Jahren werden wir keine Akquisitionen tätigen.'/sbi/aa

      Quelle: dpa-AFX

      News drucken
      • 1
      • 1090
      • 1094
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Lenovo hebt gewaltig ab!------Gründe?