checkAd

Delticom AG ... internationaler Marktführer mit interessanten Perspektiven (Seite 64)

eröffnet am 01.02.07 12:11:08 von
neuester Beitrag 02.06.21 12:28:01 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 64
  • 121

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.11.12 13:24:11
Beitrag Nr. 572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.779.009 von PlungeProtection am 02.11.12 13:13:54Bitte immer mit Quellenangabe! Vielen Dank.
1 Antwort
Avatar
02.11.12 13:13:54
Beitrag Nr. 571 ()
Chaos-Winter steht vor der Tür

(cai) - Nach dem ersten Schnee am vergangenen Wochenende bleibt es erst einmal klassisch herbstlich. Das Wochenende wird windig und nass. Der nächste Temperatursturz wird erst für Mitte November erwartet. Der Winter wird dann aber wohl kälter als in den vergangenen Jahren ausfallen. Wetterexperte Jung rechnet sogar mit einem "Chaos-Winter" - und warnt vor hohen Kosten.

Nachdem es am vergangenen Wochenende winterlich war, wird es nun wechselhaft und herbstlich. Im Tagesverlauf am Freitag zieht aus Westen Regen und Sturm auf. Stellenweise sind bis in die Niederungen Sturmböen mit bis zu 90 Stundenkilometern möglich, auf den Gipfeln der Mittelgebirge drohen sogar Orkanböen.

Das Wochenende wird damit windig und nass, stellenweise schwellen die Flusspegel deutlich an. Am Samstag kann es im Süden zwar noch mal bis zu 16 Grad warm werden. Am Sonntag gibt es dann aber für alle Einheitsgrau, Regen und nur noch Temperaturen zwischen 6 und 12 Grad.

"Aus heutiger Sicht scheint die erste Novemberhälfte leicht unterkühlt auszufallen", prognostiziert Diplom-Meteorologen Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Mitte November wird es dann richtig winterlich, Schneeregen und Schnee bis in die Niederungen werden erwartet.
Goldener Herbst: Das war's.

In den Wintermonaten setzt sich dieser Trend laut einer aktuellen Prognose fort. Demnach wird der kommende Winter 0,5 bis 1 Grad kälter als im langjährigen Mittel der Jahre 1961 bis 1990. Zuletzt war der Winter vor zwei Jahren ähnlich kalt. Damals sorgte vor allem der Dezember für einen neuen Kälterekord. Das könnte sich nun wiederholen. Jung erwartet sogar "einen richtigen Chaos-Winter".

Demnach wird der Dezember gerade im Osten und Süden etwas zu kalt aus. Zur Monatsmitte könnte die russische Kältepeitsche mit Eis und Schnee zum ersten Mal so richtig intensiv zuschlagen. Ob es jedoch weiße Weihnachten geben wird, ist noch nicht vorhersagbar. Gerade im letzten Monatsdrittel drängen laut Prognose einige Sturmtiefs vom Atlantik nach Europa und bringen milde Luft nach Deutschland.

Im Januar erwartet Jung viel Niederschlag, der jedoch nur in den höheren Lagen als Schnee fällt. Wintersportfreunde können sich freuen, vor allem in den Alpen und den Mittelgebirgen dürfte viel Schnee fallen. In den Niederungen sieht es den ersten Berechnungen zufolge hingegen eher nach einem Schmuddelwinter aus.

Im Februar wird erneut mit sibirischer Kälte gerechnet. Weite Teile Europas dürften mit eiskalter Luft überschwemmt werden. Diese zweite Kältewelle wird wohl noch heftiger als die Kältewelle im Dezember ausfallen. Vor allem die West- und Südhälfte Deutschlands muss mit viel Schnee rechnen.
4 Antworten
Avatar
02.11.12 11:41:10
Beitrag Nr. 570 ()
Man greift wieder zu. Hier eine Aufstellung der Verkäufe vom Mai 2012 und die darauffolgenden Käufe. Quelle Insiderdaten.de

Käufe seit Mai 2012
24.10.2012 S. Jürgensen V K 236 39,62 9.351
23.10.2012 Prüfer GmbH J K 50.000 41,00 2.050.000
19.10.2012 Binder GmbH J K 1.000 45,00 45.000
19.10.2012 Seguti GmbH J K 1.000 41,16 41.159
19.10.2012 S. Jürgensen V K 160 41,56 6.650
18.10.2012 Prüfer GmbH J K 2.000 46,19 92.372
24.05.2012 Binder GmbH J K 1.000 59,99 59.990

Verkäufe im Mai 2012
03.05.2012 Prüfer GmbH J V 200.000 67,20 13.440.000
03.05.2012 Alan Revie AR V 100.000 67,20 6.720.000
02.05.2012 Babette Binder S V 1.000 70,77 70.774

Von den 301.000 verkauften Aktien haben die Insider 55.396 zurück gekauft.
Avatar
31.10.12 22:21:02
Beitrag Nr. 569 ()
Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge. Die Diskussion im Delticom-Thread bewegt sich auf einem guten Niveau ... da macht es Spaß zu diskutieren.
Avatar
31.10.12 21:06:36
Beitrag Nr. 568 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.772.176 von Joschka Schröder am 31.10.12 20:08:37Meiner Erfahrung nach verhalten sich Vorstände im Gespräch mit Investoren eher besser als ggü. Mitarbeiern. Wenn sie zu einem objektiven Blick auf Dinge, die nicht so laufen nicht fähig sind, ist das ein äußerst schwaches Zeichen ihrer Führungskompetenz. Der Erfolg ist ihnen zu Kopf gestiegen, "ein so erfolgreiches Team hat keine Mißerfolge".
Avatar
31.10.12 20:08:37
Beitrag Nr. 567 ()
Zitat von RCZ: 2010 hatte ATU einen Konzernjahresüberschuss von 284 Mio Euro, davon kann Delticom derzeit nur Träumen, allerdings ist das auch ein Äpfel und Birnen Vergleich...


Das war durch einen positiven Sondereffekt i.H. von 350 Mio. € bedingt. A.T.U schreibt gewöhnlich rote Zahlen.

Ich habe A.T.U auch nicht etwa als Positiv-Beispiel für erfolgreiche Geschäftsführung erwähnt, sondern als weiteren Beleg dafür, dass die Konkurrenz - egal von welchem Niveau aus - im Internet auch unter schwierigen Rahmenbedingungen durchaus noch wächst, während Delticom zunehmend unter Druck gerät und Marktanteile verliert.


Ansonsten besten Dank an RCZ für die interessanten Zahlen zum Traffic Rank!!

Schade dass Delticom Angaben zu Tyrepac verweigert und von der Unternehmensführung auf Fragen mit kritischem Hintergrund grundsätzlich sehr harsch reagiert wird. Bleibt zu hoffen, dass man wenigstens im Tagesgeschäft einen etwas kühleren Kopf bewahrt.
1 Antwort
Avatar
31.10.12 18:32:35
Beitrag Nr. 566 ()
2010 hatte ATU einen Konzernjahresüberschuss von 284 Mio Euro, davon kann Delticom derzeit nur Träumen, allerdings ist das auch ein Äpfel und Birnen Vergleich...
Avatar
31.10.12 18:14:36
Beitrag Nr. 565 ()
Zitat von freilandhahn: Ups, das ging zu schnell, jetzt nochmal mit Kommentar:
Das kommentiert sich nicht von selbst. Dass sich eine Million Euro Internet-Jahresumsatz leichter verdoppeln bzw steigern lässt als eine halbe Milliarde hat Delticom vor 10 Jahren auch festgestellt, das hat ATU aber noch vor sich, wenn es denn überhaupt so weit kommen wird. ATU macht mit 15000 Mitarbeitern 1,5 Milliarden Euro Umsatz, Delticom mit einem Zehntel davon fast 500 Millionen. Das kommentiert sich von selbst. Und noch etwas: Delticom verdient Geld, was man von ATU, Tirendo usw nicht behaupten kann. Es reicht, hin und wieder einen Blick in die Reifenzeitung zu riskieren um das festzustellen.


naja ATU hat im Consumer
Shop/E-commerce 267 Mio Umsatz 2011 aufgerundet gehabt.(Quelle Bundesanzeiger A.T.U Auto-Teile-Unger Holding GmbH)
Die Zahl der Mitarbeiter sind überhaupt nicht vergleichbar, weil ATU neben Online shop auch vor Ort Läden und Werkstätten hat, Delticom betreibt nur den Online Shop.

von 2010 auf 2011 hatte ATU übrigens einen Umsatzrückgang von 11,5 % im E-Commerce Shop, damals hatte sich Delticom noch deutlich besser entwickelt (+14,4%).
Avatar
31.10.12 17:55:16
Beitrag Nr. 564 ()
Zitat von Joschka Schröder: Ein Hoffnungsträger war bislang noch die Delticom-(51 %)Beteiligung Tyrepac. Da das asiatische Internetportal mehrere Jahre nach Gründung noch immer nicht in der Delticom-Bilanz konsolidiert wird und Delticom äußerst empfindlich auf Anfragen nach der Tyrepac-Geschäftsentwicklung reagiert, muß man wohl davon ausgehen, dass man Tyrepacs Geschäfte eher dürftig sind.



Deine Vermutung dürfte sich bei einem Blick auf die Alexa.com Prognosen zum Traffic Rank bestätigen.


Tyrepac.com
Alexa Traffic Rank
Global 1,724,414

Tyrepac.com.cn
Alexa Traffic Rank
Global 3,858,182


Tyrepac.com.my
Alexa Traffic Rank
Global 6,034,542

Tyrepac.co.kr
Alexa Traffic Rank
Global No data

http://www.tyrepac.com.hk
Alexa Traffic Rank
Global 4,644,560

http://www.alexa.com/siteinfo/tyrepac.com
http://www.alexa.com/siteinfo/tyrepac.com.cn#
http://www.alexa.com/siteinfo/tyrepac.com.my#
http://www.alexa.com/siteinfo/tyrepac.co.kr#
http://www.alexa.com/siteinfo/tyrepac.com.hk#


Zum Vergleich Delti.com hat einen Trafic Rank von 13745
und reifendirekt.de 31509


Zur Erklärung, ein Traffic Rank von 1 bedeutet, dass dies die Internetseite mit den Weltweit häufigsten Zugriffen und Reichweite ist(=facebook.com), ein Traffic Rank von 1 Mio + bedeutet dass nur recht wenige Zugriffe auf den Seiten prognostiziert werden. Ermittelt werden die Daten von Toolbars die in Browsern installiert werden können, da diese Toolbars von vielen Personen nicht installiert werden, sind die Hochrechnungen nicht unbedingt repräsentativ.



für den 50,9% Anteil an Tyrepac Pte. Ltd. (Singapur) wurden 0,8 Mio. € gezahlt. (Geschäftsbericht 2010 Seite 39)

Die Zugriffsprognosen lassen vermuten dass nicht viele Umsätze auf dem Internetportal gemacht werden, so dass die Beteiligung vermutlich heute nicht sehr viel mehr Wert sein dürfte, als damals bezahlt wurde. (das ist nur meine persönliche Meinung)
Avatar
31.10.12 17:03:07
Beitrag Nr. 563 ()
Ups, das ging zu schnell, jetzt nochmal mit Kommentar:
Das kommentiert sich nicht von selbst. Dass sich eine Million Euro Internet-Jahresumsatz leichter verdoppeln bzw steigern lässt als eine halbe Milliarde hat Delticom vor 10 Jahren auch festgestellt, das hat ATU aber noch vor sich, wenn es denn überhaupt so weit kommen wird. ATU macht mit 15000 Mitarbeitern 1,5 Milliarden Euro Umsatz, Delticom mit einem Zehntel davon fast 500 Millionen. Das kommentiert sich von selbst. Und noch etwas: Delticom verdient Geld, was man von ATU, Tirendo usw nicht behaupten kann. Es reicht, hin und wieder einen Blick in die Reifenzeitung zu riskieren um das festzustellen.
  • 1
  • 64
  • 121
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Delticom AG ... internationaler Marktführer mit interessanten Perspektiven