DAX-0,38 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,20 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? - Die letzten 30 Beiträge


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
12.545,00
19:44:31
Lang & Schwarz
-0,36 %
-45,83 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.584.427 von Erdmann111 am 19.04.18 18:40:16Wie viele Ladezyklen hält den die Batterie bei Tesla, z.B. beim Model S?

Da gibt es genügend Fahrzeuge mit 300.000 km, gehe schon davon aus, dass die ein paarmal geladen wurden :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.582.777 von Zeitblom am 19.04.18 15:23:57
Zitat von Zeitblom: Zitat: Lindner verdient dafür große Hochachtung!

Meine Hochachtung hat er sich damit nun nicht verdient - eher empfinde ich die Rückkehr der FDP in den Bundestag als überflüssig.


Jeder weitere Kommentar zu diesem Kommentar ist auch ueberfluessig.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.584.808 von Mineral-deposits666 am 19.04.18 19:26:10Nochmal kurz erklärt worum es geht..... gibt ja User die davon vielleicht noch nix gehört haben..... ein 1a Rezessionsindikator.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.584.766 von Mineral-deposits666 am 19.04.18 19:21:22Und nochmal INVERSE....
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.581.808 von greenanke am 19.04.18 13:14:31Hi Kumpel. Hier das "Aktuellste" zur INVERSEN ZINSKURVE... Ich halt Dich da ja auf dem Laufenden 😁
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.584.349 von BremerTribun am 19.04.18 18:32:33
Zitat von BremerTribun: Aber sowas von absolut richtig.Habe das schon mehrfach in einigen Auto Threads eingebracht da wurde mir der Wahnsinn bescheinigt.Die Leute sind nicht mehr in der Lage 1 und 1 zusammen zu zählen.


..und man stelle sich mal vor, nach etlichen Hunderten von Ladezyklen ist die Lebensdauer einer Batterie am Ende, das E Auto hat dann ´nen Restwert von 5000 Euronen und muss für ´ne neue Batterie einen 5 stelligen Betrag berappen. Dieses lohnt dann nicht mehr, weil man hier dann von einem wirtschaftlichen Totalschaden spricht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.584.349 von BremerTribun am 19.04.18 18:32:33
Würde
mir ein E-Auto kaufen.

Für Spaß gibt es dann so oder so Motorräder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.583.746 von wuscheler am 19.04.18 17:25:32Aber sowas von absolut richtig.Habe das schon mehrfach in einigen Auto Threads eingebracht da wurde mir der Wahnsinn bescheinigt.Die Leute sind nicht mehr in der Lage 1 und 1 zusammen zu zählen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.583.209 von Erdmann111 am 19.04.18 16:22:25
Zitat von Erdmann111: Viel Hysterie um das Thema Elektromobilität, die Verbrenner bleiben uns wohl noch länger erhalten/im Umlauf.

http://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_83612968/st…


Ein Elektroauto würde ich nicht einmal für geschenkt fahren. Die Technik taugt aktuell allenfalls für ein E-Bike, wo ich wenigstens noch mit Muskeln vorankomme, wenn der "Tank" mal wieder leer ist.

Wenn ich so von einer Technik denke, lasse ich selbstverständlich auch die Finger von allen Investments, die damit zu tun haben. Ausser vielleicht auf den Crash von Tesla zu wetten.

Es sei denn, einer entwickelt eine Batterie, die kleines Geld kostet, im Winter bei Heizung, Licht und Vollgas mindestens 800km weit hält und in 2 Minuten wieder aufgeladen ist bei unendlich vielen Ladezyklen, so wie das jeder Diesel bringt. Das wäre eine Kaufempfehlung.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.582.777 von Zeitblom am 19.04.18 15:23:57
Zitat von Zeitblom: eher empfinde ich die Rückkehr der FDP in den Bundestag als überflüssig.

Die FDP hat nur als weichgespülte Kopie der AfD die Wähler eingefangen, denen der Mut zum Original fehlte. Und wie immer verspricht sie viel und liefert nicht, Stichwort Untersuchungsausschuss Merkel. Aber dass sie die Grünen aus der Regierung gekickt und die SPD auf das wohlverdiente Schafott geführt hat, verdient immerhin Respekt, hätte ich dieser Gummipartei gar nicht zutraut.
Viel Hysterie um das Thema Elektromobilität, die Verbrenner bleiben uns wohl noch länger erhalten/im Umlauf.

http://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_83612968/st…
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.576.651 von heinzerhard am 18.04.18 19:56:59Zitat: Lindner verdient dafür große Hochachtung!

Meine Hochachtung hat er sich damit nun nicht verdient - eher empfinde ich die Rückkehr der FDP in den Bundestag als überflüssig.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.582.285 von BremerTribun am 19.04.18 14:12:55
Zitat von BremerTribun: Ok das heißt also 90 Prozent bemängeln und sind unzufrieden und die restlichen 90 Prozent wollen nichts anderes und sind zufrieden.Also steht es nach deiner Rechnung unentschieden.


Das grüne Mathe-As hat wieder einmal zugeschlagen, der ist wahrscheinlich auch zu 180% erfolgreich an der Börse :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.581.559 von Zeitblom am 19.04.18 12:37:43
Zitat von Zeitblom: Nach meinem Eindruck ist Russland eher eine Pseudo-Demokratie als eine wirkliche Demokratie.

Und wie nennst du dann ein Land, wo zwar mit CDUCSUSPDGrüne vier scheinbar verschiedene Parteien über 12 Jahre zusammen im Bundestag sitzen, zusammen eine 90%-Mehrheit (mit den Linken mitunter 100%) bilden und alle wesentlichen Dinge (Eurorettung, Migrantenflut) gemeinsam ohne Diskussion und ohne Widersprüche abnicken und es keinerlei echte Opposition gab?

Und sich jetzt alle Parteien zusammentun, um gemeinsam die einzige Oppositionspartei unisono zu verhetzen?

Demokratiesimulation trifft es wohl am besten.

Außer vielleicht der Schweiz, wo es immerhin Volksabstimmungen auf allen Ebenen gibt, gibt es wohl keine wirkliche Demokratie auf diesem Planeten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.582.285 von BremerTribun am 19.04.18 14:12:55
Moment mal
Wo kommen diese Zahlen her???
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.581.808 von greenanke am 19.04.18 13:14:31Ok das heißt also 90 Prozent bemängeln und sind unzufrieden und die restlichen 90 Prozent wollen nichts anderes und sind zufrieden.Also steht es nach deiner Rechnung unentschieden.😁😁😁😂😂😂😘
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.579.207 von wuscheler am 19.04.18 08:41:07
Zitat von wuscheler:
Zitat von tradeinvest: Russland ist kein Rechtsstaat sondern Mafia Land dort regiert Putin Clan Polizei Militär und Mafia frag Russen die dort gelebt haben


Na dann sind die aber mit ihrer Übersiedelung nach Deutschland vom Regen in die Traufe gekommen. Dass der deutsche Staat sich um Recht und Gesetz einen Dreck schert, hat er mit "Eurorettung" und "Refugees Welcome" eindeutig bewiesen. Was die Mafia anbelangt: der einzige Unterschied besteht darin, dass sich die Mafia in Russland zum größten Teil aus Inländern rekrutiert, während Deutschland sich von ausländischen Banden auf der Nase herumtanzen lässt. Und Blockwarte und Zensur bei uns werden im Wesentlichen nicht durch den Staat, sondern durch Gutmenschen gestellt.


... deshalb kündigst Du ja auch seit vielen Jahren Deine Auswanderung an ...! ;) :D

Du bist immer noch hier! Ist doch nicht alles so schlecht in Deutschland ...?! ;) :)

Über 90% der Bürgerinnen und Bürger sind zwar nicht mit allem einverstanden und bemängeln auch vieles ... aber im Großen und Ganzen sind sie rundum zufrieden und möchten nirgendwo anders leben.

Nimm doch endlich mal zur Kenntnis, dass rund 90% der Deutschen - im Gegensatz zu den Untergangssüchtigen und Pseudo-Revoluzzern - so leben, wie sie leben möchten!

Z.B. heute: Da sitzen Hunderttausende in Straßencafès und flanieren in den Fußgängerzonen und Parks ... ;) https://www.youtube.com/watch?v=m648v4s5sFc

Und diejenigen, die ihrem Beruf und ihren Beschäftigungen nachgehen, freuen sich auf ihren Feierabend und aufs Wochenende. Sie jammern nicht etwa - wie einige hier - ständig über das "Hamsterrad", sondern sie wissen, wofür sie das alles tun:
Für ihren gewohnten Lebensstandard, für die Familie, Frau, Mann, Kinder, Enkel, Eltern, neues Auto, Urlaub, Möbel, Freizeitvergnügen ...

Und auf den "investigativen" ( :D ) Internetseiten tummeln und suhlen sich derweil die Untergangspropheten, Schwarzseher, Schwarzmaler, Verschwörungstheoretiker, Miesmacher ... :D :D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.457 von coldplay66 am 19.04.18 04:57:53Zitat:Putin ist kein Diktator, Russland hat eine Demokratie. In Russland gibt es Wahlen und die Politik interssiert sich sehr fuer Putin ist kein Diktator, Russland hat eine Demokratie. In Russland gibt es Wahlen und die Politik interssiert sich sehr fuer was die Menschen denken.was die Menschen denken.

Nun kann man das auch anders bewerten. Bei Wahlen in Russland wird offenbar ziemlich manipuliert - Kandidaten werden zu Wahlen nicht zugelassen, usw. Nach meinem Eindruck ist Russland eher eine Pseudo-Demokratie als eine wirkliche Demokratie. Nun braucht das uns nicht unbedingt zu interessieren,für den Zustand des Staates Russland sind schliesslich die Einwohner Russlands verantwortlich und solange sie mit der Situation dort zufrieden sind kann es für uns durchaus nebensächlich sein. Unser Interesse ist vor allem,dass es nicht zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem "Westen" kommt. Eine friedliche Nachbarschaft zu Russland wäre mir schon relativ wichtig - und das unabhängig davon,ob dort ein Diktator Staatschef ist oder ein Demokrat.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jawoll, immer rein mit denen, sind ja noch nicht genug hier


Aus Nordafrika und Nahost
Deutschland nimmt 10.000 zusätzliche Flüchtlinge auf
19.04.2018, 09:06 Uhr | AFP, dpa

In der EU sollen 50.000 besonders schutzbedürftige Menschen aus Krisengebieten eine neue Heimat finden. 10.000 von ihnen kommen nach Deutschland, heißt es nun aus Brüssel.

Deutschland nimmt nach Angaben von EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos mehr als 10.000 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten auf. Eine entsprechende Zusage der Bundesregierung sei in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, sagte Avramopoulos den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Aufnahme erfolgt demnach im Rahmen eines neuen EU-Umsiedlungsprogramms.

Aus anderen Mitgliedstaaten liege bereits die Zusage für die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen vor. Das Ziel des "Resettlement-Programms" ist, in der EU 50.000 Plätze für Neuankömmlinge zu schaffen. Dieses Ziel sei damit bereits erfüllt und werde wohl sogar übertroffen. "Die deutsche Regierung ist erneut zur Stelle, wenn es um internationale Solidarität geht", sagte der EU-Kommissar.

Kritik von Pro Aysl

Das Programm hatte die Kommission im vergangenen Sommer aufgelegt, um besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen einen legalen, direkten und sicheren Weg nach Europa zu öffnen. Bis 2019 sollen mindestens 50.000 Menschen aus Krisengebieten in die EU gebracht werden. Die EU unterstützt die Aufnahmeländer mit einer halben Milliarde Euro.

EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos: Lob für die Aufnahme von Flüchtlingen, Kritik an den verlängerten Grenzkontrollen. (Quelle: dpa/Olivier Hoslet)EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos:

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hält die Zahl von 10.000 für zu wenig. Die Zahl sei "willkürlich" gesetzt, kritisierte Pro Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt. "Grundsätzlich begrüßen wir jede Aufnahme eines Flüchtlings aus einer lebensgefährlichen Situation", sagte Burkhardt AFP. "Aber wir fordern, die Ausbildung und Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache sofort zu beenden." Europa sei durch diese Kooperation mitverantwortlich, "dass tausende aus Seenot Gerettete wieder in Haft- und Folterlager in Libyen zurückgeschleppt wurden", fügte Burkhardt hinzu. "Jeder, der in Nordafrika in Haftzentren festsitzt, muss gerettet werden."


Rückkehr zum Schengen-System gefordert

Avramopoulos drängte die Bundesrepublik unterdessen zu einem baldigen Ende der Grenzkontrollen. Er werde solchen Kontrollen "nicht für immer" zustimmen, sagte er den Funke-Zeitungen. "Wir müssen zügig zur normalen Funktionsweise des Schengensystems zurückkehren", forderte er. Die Wiedereinführung dauerhafter Grenzkontrollen im Schengenraum wäre ein schwerer Rückschlag, warnte Avramopoulos. Es gehe um Reisefreiheit und das Gefühl, in der EU zusammenzugehören. "Wenn Schengen kollabiert, ist dies das Ende der EU, wie wir sie kennen", warnte der EU-Kommissar.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) unterrichtete die EU-Kommission zuletzt in einem Brief über die Verlängerung der Kontrollen zu Österreich ab Mai um weitere sechs Monate. Er verzichtet aber darauf, die systematischen Kontrollen für Flüge aus Griechenland fortzuführen. Avramopoulos trifft Seehofer am Donnerstag in Berlin. Er will mit ihm nach der Flughafen-Entscheidung "die nächsten Schritte diskutieren".

Verwendete Quellen:
AFP, dpa
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.379 von Erdmann111 am 19.04.18 03:09:43
Zitat von Erdmann111: Der nächste geplante Rechtsbruch

https://www.deutschland-kurier.org/eu-einlagenversicherung-…


Tja, wer jetzt immer noch behauptet das sei alles nicht von langer Hand und vorsätzlich geplant, dem kann man nicht mehr helfen, der lebt wirklich in seiner eigenen Filterblase.

Aber Blasen haben ja Konjunktur. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.118 von tradeinvest am 18.04.18 23:28:28
Zitat von tradeinvest: Russland ist kein Rechtsstaat sondern Mafia Land dort regiert Putin Clan Polizei Militär und Mafia frag Russen die dort gelebt haben


Na dann sind die aber mit ihrer Übersiedelung nach Deutschland vom Regen in die Traufe gekommen. Dass der deutsche Staat sich um Recht und Gesetz einen Dreck schert, hat er mit "Eurorettung" und "Refugees Welcome" eindeutig bewiesen. Was die Mafia anbelangt: der einzige Unterschied besteht darin, dass sich die Mafia in Russland zum größten Teil aus Inländern rekrutiert, während Deutschland sich von ausländischen Banden auf der Nase herumtanzen lässt. Und Blockwarte und Zensur bei uns werden im Wesentlichen nicht durch den Staat, sondern durch Gutmenschen gestellt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.576.651 von heinzerhard am 18.04.18 19:56:59
Zitat von heinzerhard: Mir ist auch nach wie vor unerklärlich,warum Lindner die Jamaika-Koalition scheitern liess.

Das hat aber Lindner deutlich und öffentlich erklärt.

Weil er mit absolut realitätsfernen und aggresiven grünen Spitzenpolitikern nicht zusammenarbeiten wollte.

Der Hosenanzug hätte damit ganz klar kein Problem gehabt.

Lindner verdient dafür große Hochachtung!


he


Dann muss aber wohl akzeptieren,dass die einzige Alternative - die jetzige Koalition im Amt ist?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.118 von tradeinvest am 18.04.18 23:28:28
Zitat von tradeinvest: Russland ist kein Rechtsstaat sondern Mafia Land dort regiert Putin Clan Polizei Militär und Mafia frag Russen die dort gelebt haben


Eigentlich wollte ich dir auf diese dumme Verallgemeinerung keine Antwort geben aber so kann man es nicht stehen lassen



Ich muss keine Russen fragen die dort gelebt haben. Ich kenne viele Russische Familien die dort leben und bin mit einigen befreundet.

Ich weiss dass ein grosse Anzahl hinter Putin stehen.

Viele Russen sind von uns und vom Westen enttaeuscht denn die Nato Osterweiterung war so nicht abgemacht.

Putin ist kein Diktator, Russland hat eine Demokratie. In Russland gibt es Wahlen und die Politik interssiert sich sehr fuer was die Menschen denken.

In Deutschland ist das seit der Raute anders.

Schau dir mal das Video an das Erdmann soeben hier eingestellt hat. Die Raute schert sich einen Dreck darum was Deutsche denken.

Das Video laesst hoffen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Auf den Punkt gebracht

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben