DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 7254)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.511 von Gevarra am 15.12.19 00:11:34Da wurde verbreitet, dass es von dem Boss geleakt wurde, laut Dokument aber vom Angestellten.
Wirecard | 105,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.532 von Alex65 am 15.12.19 00:32:43
Zitat von Alex65: Deutsche Payment IPSP Ltd.
Company Number: 04505614
CEO: Daniel Paul Elkington
http://www.deutsche-payment.com/impressum


Deutsche Payment IPSP Ltd 4 Personen :yawn:
• Der Gründer und Vorstand (EX-Wirecard Finanzvorstand)
• Aufsichtsratsvorsitzender
Roland Weigl ist seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Deutsche Payment.
• Direktor
• Sekretärin
https://suite.endole.co.uk/insight/company/04505614-deutsche…
****

Das ist doch einmal ein Skandal. 💣


Warum stellen Sie den Beitrag wieder ein, hat er hier nicht die gewünschte Aufmerksamkeit bekommen?
Wirecard | 105,45 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Guten Morgen! Sieht hier jemand noch durch, was hier gespielt, oder versucht gespielt zu werden? Ich weiß gar nicht, um was es hier geht.
Wirecard | 105,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.556 von mhalb am 15.12.19 00:45:41Immer mehr seriöse Zeitungen schreiben schlecht über wirecard

Angefangen von Financial Times. Handelsblatt, Spiegel und jetzt Wirtschaftswoche

Also ich würde da jetzt nichts nachkaufen, der chartverlauf zeigt auch nach unten
Wirecard | 105,45 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schaut mal ins Nachbarforum ariva 😊
Wirecard | 105,45 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.757 von MKostolany am 15.12.19 08:12:35
Zitat von MKostolany: Schaut mal ins Nachbarforum ariva 😊


Was steht da in ariva?
Wirecard | 105,45 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.748 von Feilberg am 15.12.19 08:08:36
Zitat von Feilberg: Immer mehr seriöse Zeitungen schreiben schlecht über wirecard

Angefangen von Financial Times. Handelsblatt, Spiegel und jetzt Wirtschaftswoche

Also ich würde da jetzt nichts nachkaufen, der chartverlauf zeigt auch nach unten


Mag sein, dass Sie mit Ihrer Aussage recht haben. Wo ich Ihnen aber entschieden widersprechen muss ist bei der Aufzählung der seriösen Zeitungen. Diese Zeitungen sind zu Revolverblätter verkommen, deren eeinziges Ziel es ist Auflage zu generieren und die aus Kosten- und wahrscheinlich aus bequemlichkeitsgründen immer häufiger darauf verzichten selbst zu forschen und stattdessen nur noch reisserisch abschreiben.
Wirecard | 105,45 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.748 von Feilberg am 15.12.19 08:08:36
Zitat von Feilberg: Immer mehr seriöse Zeitungen schreiben schlecht über wirecard

Angefangen von Financial Times. Handelsblatt, Spiegel und jetzt Wirtschaftswoche

Also ich würde da jetzt nichts nachkaufen, der chartverlauf zeigt auch nach unten


Gerade jetzt muss gekauft werden, weil jetzt der Gegenschlag kommt.
Wirecard | 105,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.161.763 von Ninjago am 15.12.19 08:13:45
Zitat von Ninjago:
Zitat von MKostolany: Schaut mal ins Nachbarforum ariva 😊


Was steht da in ariva?


Sowas z.b.
Ich sagte, warum können wir als Aktionäre nicht sämtliche Medienplat­tformen gegen die Lügenpress­e nutzen.

Manche sind ganz schön naiv😀
Wirecard | 105,45 €
Welche Fakten sind denn bekannt ?

a) WDI ist im Vergleich zur Peergroup in kleinster Weise eine singuläre Erscheinung, die nahelegt, dass WDI den Ausweis von Scheinumsätzen notwendig hätte. Warum sollen alle Wettbewerber weltweit stürmisch wachsen, nur WDI soll das nicht der Fall sein, und auf Generierung von Scheinumsätzen angewiesen sein. Die Vorwürfe sind daher schon bei grober überschlägiger Betrachtung wenig plausibel. Das sagt einem schon der einfachen Verstand.

b) Nach den bisherigen Vorwürfen basieren auf Meinungen, die im Wesentlichen von Shortsellern propagiert werden. An greifbaren Fakten fehlt es.

So haben die internen Nachprüfungen der Financial Times bzgl. der Niederlassung Singapur die Behauptung des systematischen Scheinumsätze (Round-tripping) gerade nicht bestätigt. Auch wenn die abschließende Ermittlungsergebnisse der lokalen Ermittlungsbehörde auf sich warten lassen, spricht der Umstand dass die Tochtergesellschaft ungehindert ihrem Geschäftsbetrieb nachgeht, dass die Anschuldigungen der FT sich auch in diesem Rahmen nicht erhärtet haben, obgleich nach der deren Darstellung systematischen kriminellen Ausmaßes gewesen sein soll. Wenn das sich so darstellen würde, wäre die Tochtergesellschaft geschlossen worden.

b) Schauen Sie sich doch etwa das Testat von EY des JA 2018 konkret durch (Seite 218 ff; zu der „Bewertung der Forderungen sowie Realisierung und Ausweis der umsatzerlöse gegenüber Acquiring Partner“ Seite 222 f. + jüngste Unternehmensmitteilung zum Geschäftsprozess am Beispiel Al Alam [reiner technischer Dienstleister]). Der Abschlussprüfer hat substanziell die von den Shortsellern und der FT/SZ … in Zweifel gezogenen Themen für 2018 untersucht und keine Einwendungen. Wenn 2018 bei höherem Umsatz als 2017 bestätigt wurde, sehe ich keine substanziellen Anhaltspunkte von einem round tripping in 2017. Denn die Kundenbasis von 2017 dürfte mit der in 2018 insoweit identisch sein.

d) Es laufen wegen Marktmanipulation strafrechtliche Ermittlungen. Ich erwäge Strafanzeigen bzgl. der Aktivitäten ab Oktober 2019 zu stellen.

f) Fakt ist, dass eine große Mehrzahl von Banken im Zug der neuen Shortsellerattacken Ihre Beteiligungen massiv aufgestockt haben; zu erwähnen wäre neben Goldman Sachs auch DWS. Die werden sicher das gemacht haben, was die Persse bisher nicht macht ! Nämlich trennen zwischen Fakten und (von der Presse verbreiteten) Spekulation !
Wirecard | 105,45 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben