Medigene / Gegenwart und Zukunft (Seite 4954)

eröffnet am 16.05.08 12:13:56 von
neuester Beitrag 03.03.21 16:18:30 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
21.01.21 10:35:33
Beitrag Nr. 49.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.534.350 von Der_Preusse am 21.01.21 07:19:51Das ist in der Tat grundsätzlich zu begrüssen. Der Handel heute früh lässt ja keine negativen Rückschlüsse zu.

Am 16.12.2020 wurde von der Berufung von Dr. Anthony Man in den AR informiert. Seit etwa 28.12. bis heute ist der Kurs von ca. 3,50 € auf jetzt knapp unter 5,-- € gestiegen, von kleineren Korrekturen einmal abgesehen.

Spekulieren einige darauf, dass Novartis eines Tages mal übernimmt ? Wie sind eure Meinungen dazu ?
Medigene | 4,850 €
Avatar
21.01.21 10:53:34
Beitrag Nr. 49.532 ()
Aktuell wird ein Partner für den DC Impfstoff gesucht, die vorliegenden Topline Ergebnisse sind nach meiner Einschätzung vielversprechend. Für MDG 1011 läuft im 1. Quartal 2021 noch die 3. Dosiskohorte der Phase 1, danach wird entschieden ob noch eine 4. hinterher geschoben wird. Nach Auswertung dieser Daten wird eine Verpartnerung geprüft. Denke vor Auswertung der Daten wird es kaum eine Übernahme geben.
Medigene | 4,870 €
Avatar
21.01.21 11:42:48
Beitrag Nr. 49.533 ()
Gelänge zeitnah eine DC-Verpartnerung, wäre das im wahrsten Sinne goldwert...
Medigene | 4,855 €
Avatar
21.01.21 16:58:15
Beitrag Nr. 49.534 ()
Verkauft nix außer heißer Luft wie schon gedacht ---verkauft aber mit Gewinn :-)
Medigene | 4,780 €
Avatar
26.01.21 12:07:23
Beitrag Nr. 49.535 ()
Jetzt werden manche wieder zittrig und verkaufen im zweifel mit Verlust. Dabei sollte man sich im Klaren sein: Die nächsten termine im februar stehen an und bei Kurswerten im einstelligen Bereich ist bei positiven News mit exorbitanten Kurssteigerungen zu rechnen. Freilich nutzt das nur risikobereiten Anlegern, die rechtzeitig investiert waren. Pagassaurion hatte die letzte CXhance offenbar genutzt und erfreut sich eines entsprechenden Gewinns. Was bweist: Bei gutem Timing lassen sich mit Medigene Gewinne generieren. Und die Zeit spielt aktuell für die Anleger. Gleichwohl gibt zu denken, dass Medigene in Sachen Partnerschaft offenbar noch pokert und eine Verbesserung der Vehandlungsposition erhofft. Dass könnte dazu führen, dass man von anderen finanzstarken Unterrnehmen in Sachen Krebs überolt wird (siehe z.B. Morphosys). Es bleibt dabei - für risikofreudige Anleger eine unabsehbare Chance, sofern die GF weiter einsieht, dass sie liefern muss ...
Medigene | 4,540 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.01.21 12:20:57
Beitrag Nr. 49.536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.611.561 von straight-on am 26.01.21 12:07:23Traden ist hier im Moment noch besser als long---meine Meinung 😎🤠
Medigene | 4,540 €
Avatar
26.01.21 12:25:34
Beitrag Nr. 49.537 ()
@pegasaurion: Dem widersprech ich nicht und zum Traden bieten sich hier weiterhin gute Optionen ;-9
Medigene | 4,540 €
Avatar
27.01.21 11:50:08
Beitrag Nr. 49.538 ()
"Im Februar wird Medigene alles andere übertreffen – Das ist der Grund, den Sie unbedingt beachten müssen!" Da schau her, der Hebel-Spekulant setzt ma wieder eine positive, noch dazu nicht retrospektiv sondern perspektiv gesetzte Medigene-Meldung ab. Und er mag im Hinblick auf im Februar anstehende Termine und Nachrichten diesmal gar nicht mal falsch liegen. Wie abrupt und schnell sich Kursbewegungen vollziehen können, war heute brandaktuell und in kurzem Zeitfenster bei Evotec festzustellen.
Medigene | 4,545 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.01.21 15:34:15
Beitrag Nr. 49.539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.633.389 von straight-on am 27.01.21 11:50:08Schon richtig, aber Medigene vergleichen mit Evotec das wäre wie Ruder mit Torpedoschnellboot...😎🤠
Medigene | 4,325 €
Avatar
28.01.21 14:22:11
Beitrag Nr. 49.540 ()
Medigene AG: Fokus auf solide Tumore - Einstellung des MDG1021 Entwicklungsprogramms
Telefonkonferenz in englischer Sprache heute, 15:00 Uhr MEZ (9.00 am ET)

Planegg/Martinsried (pta/28.01.2021/14:10) 28. Januar 2021. Der Vorstand der Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), einem Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats und im Einklang mit der kürzlich getroffenen Entscheidung des Unternehmens, seine Entwicklungsanstrengungen auf solide Tumore zu konzentrieren, beschlossen, das Entwicklungsprogramm MDG1021 einzustellen.
Die Rekrutierung für die Mitte 2020 am Leiden University Medical Center (LUMC) in den Niederlanden begonnene klinische Phase-I-Studie der gegen das Antigen HA-1 gerichteten T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zell (TCR-T)-Therapie MDG1021 bei Patienten, die nach einer allogenen (körperfremden) hämatologischen Stammzelltransplantation an einer rezidivierten (wiedergekehrten) oder persistierenden (andauernden) Blutkrebserkrankung leiden, wird mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Derzeit werden Gespräche mit dem LUMC bezüglich einer potenziellen Übernahme der Sponsorenrolle durch das LUMC mit Fortführung der Studie in Verantwortung des LUMCs und der Rückgabe der im November 2018 vom LUMC erworbenen Entwicklungs- und Vermarktungsrechte an dem HA-1-spezifischen TCR geführt.

Der Einfluss von Medigenes Einstellung des MDG1021 Entwicklungsprogramms wird bei Erstellung der Finanzprognose 2021 berücksichtigt, welche mit dem Geschäftsbericht 2020 im März 2021 veröffentlicht werden wird.

Dr. Kai Pinkernell, Vorstand für die klinische Entwicklung und Produktentwicklung (CMO/CDO) bei Medigene: "Obwohl HA-1 ein potenziell effektives Zielantigen für bestimmte Blutkrebsarten ist, lassen unsere derzeitigen Erwartungen und die Erfahrung anderer darauf schließen, dass sich der Zeitrahmen für eine effiziente Entwicklung von MDG1021 wahrscheinlich länger hinziehen würde als bisher angenommen. Wir glauben, dass sich die Herausforderungen bei der Rekrutierung von Patienten für dieses Programm unter den vorherrschenden Pandemiebedingungen noch verschärft haben und dass sich diese Situation in den kommenden Monaten wahrscheinlich nicht erheblich verbessern wird. Das hat uns zu dieser schwierigen Entscheidung veranlasst. Dennoch danken wir unseren Kooperationspartnern und ihren Teams für all ihre Bemühungen und ihren Beitrag trotz der herausfordernden Umstände."

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand bei Medigene: "Die Einstellung des MDG1021-Programms unterstreicht unser Ziel, uns auf die Entwicklung funktionell verbesserter TCR-T-Zellen zur Behandlung von soliden Tumoren im Rahmen unseres MDG10XX-Programms zu fokussieren. Basierend auf den Patientenzahlen und dem ungedeckten medizinischen Bedarf glauben wir, dass dies die bedeutendste kommerzielle Chance für unsere klar differenzierten Technologien - einschließlich unseres PD1-41BB Switch-Rezeptors und unserer nicht-mutierten, hoch spezifischen TCRs - sein wird. Wir freuen uns darauf, bald über die Fortschritte in unseren anderen Programmen zu berichten."
Medigene | 4,305 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Medigene / Gegenwart und Zukunft