Bundeswertpapiere (Seite 171)

eröffnet am 05.11.08 12:40:59 von
neuester Beitrag 21.10.20 05:18:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
27.09.20 20:05:08
Beitrag Nr. 1.701 ()
Mojn Spielkind. Appen, Blue Prism, Nvidea, spekulative VlBeimischung Brainchip. Wurde allerdings Marktkorrektur abwarten bis Ende des Jahred
1 Antwort
Avatar
28.09.20 20:37:04
Beitrag Nr. 1.702 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.206.939 von H2OAllergiker am 27.09.20 20:05:08Danke. Werde mich mit dem Thema langsam mal beschäftigen.
Avatar
28.09.20 20:39:11
Beitrag Nr. 1.703 ()
Palantir wäre auch ein must have, gehen erst Mi an die Börse.
Avatar
29.09.20 05:29:50
Beitrag Nr. 1.704 ()
Ich habe jetzt alle spekulativen Positionen bis auf Kodak die noch einen Wert hatten glattgestellt. Nachdem Silber korrigiert hat, habe ich den Rest in einen Silber ETF ungeschichtet. Die dumme Angewohnheit Recht behalten zu wollen hat mich mal eben sechzig Prozent meines Depots gekostet. Ja, der Markt hat immer Recht. Kommt es noch zum großen Ausverkauf, den Dr. Krall & Co. gebetsmühlenartig von sich geben? Aber so was von. Wir haben eine endliche Welt. Laut Dr. Krall wird dies der Fall sein, wenn das Kapital der EZB aufgebraucht (oder besser verschleudert) ist. Laut den Angaben die ich nachgeschlagen habe hat sich das EZB- Kapital zuletzt auf 10,8 Billionen EUR belaufen, laut Krall hat die EZB 7 Billionen schon verschleudert und die Kapitalquote der Bank hat abgenommen.
Schauen wir mal. Muss halt eine Kapitalerhöhung her, würde ich mal sagen. Ich glaube da wird es dann interessant. Laut Dr. Krall hängt der EURO neben dem Kapital der EZB am Bruttosozialprodukt der Eurozone und das beträgt rund 11,9 Billionen, eigentlich betrug, im Jahre 2019. Stellt sich die Frage, wie viel es im Jahre 2020 beträgt. Mit meinem einfachen Gemüt würde ich mal sagen, der EURO kollabiert, wenn er keine Deckung mehr hat und wenn er nicht nachgefragt wird. Nebenbei. Es wird ja damit gerechnet, dass die Demokraten den Dollar nach der gewonnenen Wahl über die Wupper schicken, wenn sie auf Sozialismus umstellen. Aber Dollar hat immer noch gegenüber dem EURO den Vorteil der Weltleidwährung. Sollte der EURO aufgrund des zu befürchtenden Rückgangs des Bruttosozialproduktes und weiterer Interventionen der EZB in Bedrängnis geraten, wird es ihn dann nicht schlimmer als den Dollar treffen? Zumal wenn es hart auf hart kommt wird jedes Mitgliedsland wahrscheinlich versuchen seinen eigenen Hals zu retten. Wir erinnern uns noch an 2015 als die Griechen mal eben schnell die Notenpresse anwarfen und Euros druckten, um die leeren Bankautomaten zu füllen. Ich kann mir schon vorstellen, dass sich dieses Problem im Fall der Fälle potenziert.
Das mögliche Abwerten der für mich relevanten Währung, Euro, vor Augen, sollte ich mir wohl mal einen Kopf über die von mir gekauften und zu kaufenden Anlagen machen. Oder? Den Silber ETF habe ich in EURO gekauft, sollte ich mal nachher nachschauen in welcher Hauptwährung der Fond gehandelt wird. Ich glaube das bringt nicht viel, wenn zwar das Asset stimmt aber das Produkt in einer kollabierenden Währung gehandelt wird.
Ansonsten werde ich mal sehen, welche Währung gegenüber dem EURO und Dollar aufwerten könnten. Jetzt verstehe ich so langsam, warum Krall wohl meint, man sollte sein Vermögen auch in Anleihen außerhalb der Eurozone diversifizieren.
Irgendwie nervt das alles. Ich sag jetzt einfach mal: „Ich habe ja nichts.“ Und wenn ich nichts habe, heißt das doch, ich kann einfach auf der Couch vor mich hinschimmeln. Was passiert, das passiert und schuld haben immer die Anderen. Vor allem die „Reichen“. Wäre es nicht schön, wenn wir alle gleichviel bekommen würden ? Alle gleich aussehen? Kein Neid, kein Missgunst. Na das wäre doch toll. Jeder der aus der Reihe tanzt wird eingenordet und auf Spur gebracht. Ich glaub, der Großteil der Deutschen will das so.
Avatar
03.10.20 04:07:22
Beitrag Nr. 1.705 ()
Ich habe mich gerade mal versucht mit der 47. Präsidentin auseinanderzusetzen. Nach Trumps Corona Infektion dürften die Wahlchancen für Ihn weiter gesunken sein. Sollte Trump jetzt kein Kaninchen aus dem Hut zaubern war es das. Auch glaube ich nicht, dass sich der Tattergreis Biden lange im Amt halten wird. Entweder er stirbt schnell weg oder er muss aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten.
Es gibt ein Lied von den Toten Hosen über den ehemaligen Bundeskanzler Schröder in dem es in einer Zeile heißt „... ich hab nicht mal Zeit zum kacken ...“, was wohl den Stress verdeutlichen soll dem Staatsoberhäupter so ausgesetzt sind. Auf der anderen Seite finde ich kann man den Politiker durchaus beim Altern zusehen- oder wie sie sich in Gollumse verwandeln. Ich habe Olaf Schulz noch als pausbäckigen Menschen in Erinnerung. Jetzt nimmt er immer mehr die Gesichtszüge von Gollum an. Aber das nur am Rande. Macht oder besser das Streben nach Macht verzehrt einen, wenn man zu schwach ist.
Jedenfalls gehe ich nicht davon aus, dass es Biden lange macht- zumindest nicht als Präsident.
Und als 47. Präsident wird dann vermutlich Kamala Harris als erste Präsidentin in der Geschichte der USA vereidigt werden. Wie gesagt- ich stehe Frauen in der Politik skeptisch gegenüber. Sie wird als linksliberale Politikerin betitelt, die aber keine Sozialistin sei. Ansonsten findet sich selbst in englischsprachigen Seiten nicht wirklich ein Profil mit dem man arbeiten kann. Das einziges was ich empfinde- sie ist eine Beißerin. Eine Linksliberale, die scheinbar auf dem Drahtseil zwischen dem linken Flügel und den Moderaten der Demokraten hin- und herjongliert. Wenn ich den Vergleich zu der ersten Bundeskanzlerin in Deutschland ziehe, dann bin ich echt froh, dass die Amtszeit von amerikanischen PräsidentenInnen (schon gemerkt, wie sich dieses grünverseuchte Geschreibsel in der allgemeinen Schreibweise verfestigt hat?) begrenzt ist. Also genaues weiß man zwar nicht- aber ich bin eher skeptisch. Vielleicht wird sie schlimmer als Trump in Hinblick auf die Teilung der amerikanischen Gesellschaft.
Nachdem Trump jetzt verseucht ist schwant mir sowieso übles. Ich meine, was muss sein Ego jetzt angeknackst sein. So kurz vor der Wahl und dann noch mit Rückstand zu seinen Kontrahenten. Würde mich nicht wundern, wenn demnächst die Mutmaßung kommt, er sei absichtlich infiziert worden, um seine Wiederwahl zu verhindern. Also ich sehe das tatsächlich so, dass die Chancen gestiegen sind, dass die Wahl durch ihn angefochten wird- wenn er verloren hat.
Ich fahre jetzt erstmal eine Woche in den Wald zum Angeln. Da es dort scheinbar kein Internet gibt, lass ich mich überraschen, wie es zwischenzeitlich an der Börse weitergeht. Nachdem selbst Erichsen von einer Pleitewelle bei den Banken in Europa ausgeht, habe ich mir mal einen Short Etc auf den Euro Stoxx Banks auf die Watchliste gesetzt. So richtig zufrieden bin ich mit dem Produkt nicht (A18HC)) aber mal gucken. Bei Kodak frage ich mich, was solange an der Entscheidung über die Vergabe des Kredites dauern soll. Sowie ich es verstanden habe, wurde die Entscheidung wegen des Verdachts auf Insiderhandel auf Eis gelegt. Na ja, die Zocker scheinen ungeduldig zu werden, was ich verstehen kann. Ich dachte auch, dass wird eine schnelle Nummer.
Ansonsten dürfte bewiesen sein- Saisonalität für`n Arsch. Wichtig wird in Deutschland in den nächsten zwei bis drei Wochen, wie sich die befürchtete Pleitewelle in Deutschland nach dem teilweise auslaufen der Insolvenzantragspflicht realisiert. Klar man kann es in den Medien bei Bedarf herunterspielen, allerdings nicht bei der Beantragung von Leistungen nach ALG I und II. Neulich hat mich jemand gefragt, wann denn nun das Helikoptergeld kommt. Mann, wir sind mitten drin. Klar hätte ich auch gerne die Überweisung von 10.000 EUR. Aber man hat sich halt erstmal für das Aufblasen der Sozialsystem entschieden, in der Hoffnung das Morgen alles besser wird.
Avatar
03.10.20 09:10:56
Beitrag Nr. 1.706 ()
"Laut Dr. Krall wird dies der Fall sein, wenn das Kapital der EZB aufgebraucht (oder besser verschleudert) ist. Laut den Angaben die ich nachgeschlagen habe hat sich das EZB- Kapital zuletzt auf 10,8 Billionen EUR belaufen, laut Krall hat die EZB 7 Billionen schon verschleudert und die Kapitalquote der Bank hat abgenommen."

Was sind denn das für komische Weisheiten?
Eine Notenbank hat keine (Eigen)Kapitalquote.
Schlimmer noch: ein Kodak-Zocker macht sich Gedanken über Währungspolitik?
Absurder geht immer.
1 Antwort
Avatar
03.10.20 11:00:56
Beitrag Nr. 1.707 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.270.428 von borazon am 03.10.20 09:10:56Ach du mal wieder. Moin. :)
Avatar
03.10.20 15:55:20
Beitrag Nr. 1.708 ()
Irgendwann musste Trump sich mal zurückziehen, es war nur nicht klar wann, obwohl er es schon seit langer Zeit wusste, er gab das ja auch an. Es gab nie einen Präsidenten der so taktisch und strategisch dachte und handelte wie er. Wer an den hiesigen MSM meint ausmachen zu wollen, wie die Wahlen ausgehen, hat 2017 schon tief geschlafen. Ich freu mich auf den Jahesausklang 2020, denn 2021 wird ganz anders aussehen. Dieses Jahr wird sich entscheiden, wohih die Menschheit als Gesamtes geht, wer dann an Altem festhält. Wird mittelfristig alles verlieren, nicht nur Materielles🔮
Avatar
11.10.20 08:32:32
Beitrag Nr. 1.709 ()
Bin wieder da. Nicht einen Fisch gefangen. Gut, die anderen Angler auf den See auch nicht. Es herrschte quasi in der Woche schon so was wie Verzweiflung. Also nicht bei mir. Hab mal eben zwei Kilo zugenommen und jede Menge geschlafen. Und- wir konnten den Urlaub noch genießen. Möchte nicht wissen, wie viele Berliner Ihren geplanten Urlaub jetzt in die Tonne kloppen können. Bei diesem Wetter ist nicht mal Balkonien drin.
Es gab kein Internetz aber wenigstens ntv. Schon lange nicht mehr so intensiv Nachrichten geschaut. Die Fallzahlen „explodieren“ in ganz Europa. Pünktlich zum Herbst ist also die Zweite Welle da. Ich würde dann mal sagen, der nächste Lockdown steht ins Haus. Ach ja, denn so es ja nicht geben, vielleicht partielle Abriegelungen einzelner Gebiete und Großstädte. So das man sich in Berlin vielleicht frei bewegen kann, aber nicht rauskommt.
Eine Frage brennt uns doch eigentlich unter den Nägeln:

Wie soll das Ganze in der Zukunft weitergehen?

Gute Frage nächste Frage. In Zeiten der Globalisierung hat so ein Virus doch den ganzen Planeten als Spielplatz. Heute Europa, morgen Amerika und übermorgen Asien. Genug Platz um sich auszutoben, so dass er sich nicht totlaufen kann. Spricht noch einer von Herdenimmunisierung? Wenn das mit der Immunisierung nicht klappt, weil der kleine Scheißer sich nicht immunisieren lassen will, dann haben wir uns wohl so richtig angeschissen und müssen lernen mit den Beeinträchtigungen zu leben. Irgendwann werden die Beeinträchtigungen zur Gewohnheit und dann zur Normalität. Wenn man zur Thematik recherchiert stößt man vermehrt auf Artikel, welche stark bezweifeln, dass es je einen Impfstoff geben wird. Und überlegen wir mal, wie vielen Viren es gibt gegen die es bisher keinen Impfstoff gibt. Der prominenteste unter ihnen für mich ist HIV. Was für ein Hype wurde um das Virus in den 80 zigern gemacht. Und dann noch mal in den 90zigern als Seehofer Gesundheitsminister war. Mein letzter HIV- Test war 2017 im Zuge der Suche nach der Ursache für meinen Bluthochdruck- und da hatte ich seit zwanzig Jahren nur eine Frau.
Aber eins kann man doch feststellen- es gibt kein Heilmittel gegen HIV aber man hat es geschafft den Virus unter Kontrolle zu bringen. Jedenfalls in den „reichen“ Industrienationen. Was passiert, wenn den Industrienationen für die Gesundheitsfürsorge das Geld ausgeht steht auf einem anderen Blatt. Allerdings ist das Problem dann allumfassend. Allerdings könnte man so auch den Planet neben Hunger ganz ohne Krieg entvölkern.
Nach meiner Ansicht müssen und werden wir lernen mit dem Virus umzugehen. Vielleicht wird es keinen Impfstoff geben aber entsprechende Therapien, welche die Ausbreitung verhindern.
Meine größere Sorge liegt darin, wie unsere Negativauslese von Politikern mit der Situation umgeht. Jetzt geht Herr Spahn in der Öffentlichkeit ganz souverän mit der Problematik um. Nur was passiert, wenn – wieder - neue und unvorhersehbare Situationen- was vorprogrammiert ist- auftreten? Werden unsere Elitennieten damit – wieder- überfordert sein- und falsche Entscheidungen treffen?
Die Frage, die mich umtreibt lautet:

Wie werden die Elitennieten zukünftig mit der Situation umgehen?
Avatar
11.10.20 14:12:15
Beitrag Nr. 1.710 ()
Fantastisch, wie eine Erkältung zur NWO führt😊
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben