DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Oroco - kleiner Explorer (Gold) mit zukünftig sehr niedrigen Produktionskosten


WKN: A0Q2HB | Symbol: OR6
0,414
$
23.05.19
Nasdaq OTC
-0,98 %
-0,004 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Vor ca. 2 Wochen habe ich das Managementteam von Oroco in Zürich getroffen. Gerade machen Sie eine kleine Kapitalerhöhung zu 0.15 CAD, die wie es scheint natürlich total überzeichnet ist und fast niemand etwas bekommt, da die Firma sehr interessant ist und der Kurs bei um die 0,20 CAD liegt. Das jetzt schon vorhandene Gold rechtfertig allein schon mehr als den heutigen Aktienkurs und man bohrt ja weiter... Die Infrastruktur aussen rum ist bezüglich Strassen und Strom recht gut, d.h. hier fallen keine grossen Kosten an. Um den Laden am Schluss in Produktion zu bringen sind rund 20 Mio $ notwendig und davon bekommt man noch rund 75 % ja von entsprechenden Banken geliehen... Die Produktionskosten werden auch sehr niedrig sein, da die einen Berg / Hügel abtragen und man voll beladen eher nach unten fährt....



Was meint Ihr dazu. Die Marktkapitalisierung ist lächerlich niedrig und bei erfolgreichem Projektverlauf ist eine Vervielfachung wahrscheinlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.360.333 von Smallcappicker am 10.06.09 10:12:01Na, dann schau Dir mal die Beiträge über Ascot Mining an: A0Q0G8,
da bin ich vor ca. 6 Monaten mit 20K eingestiegen, zumindest bis
jetzt totes Kapital. Einmal und NIE wieder. Es gibt immer noch viele
Möglichkeiten kurz- und mittelfristig richtig Geld zu verdienen, was
also soll der Quatsch???
Das dauert noch bis zur Produktion....

Seite 16

http://www.orocoresourcecorp.com/graphics/images/Oroco%20Res…

Hab auf die Schnelle keine Zahlen gefunden bzgl. kosten!
Auch keine bilanz!

Aber wenn jetzt schon ein PP gemacht wird ist auch nicht viel Geld in der Kasse!
Ergo weitere KE´s werden folgen!

Seeeeehr risikoreich...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.362.469 von c77k am 10.06.09 13:12:11Vielen Dank für Eure Meinungen. Das mit den weiteren aber sehr kleinen PP's ist schon bekannt. Ein Freund von mir, der bei Oroco mitmacht und sich sehr gut auskennt, war bei Ascot sehr skeptisch....
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.373.738 von Smallcappicker am 11.06.09 17:05:03Insgesamt machen 3 gute Bekannte von mir mit, die sich wirklich gut auskennen und oft auch die Liegenschaften von solchen Firmen persönlich in Mexiko, Kanada, Kolumbien, Ghana usw. anschauen.
Der Betafaktor hat nun auch ganz knapp aus der Gerüchteküche von Oroco etwas geschrieben. Wenn da an sehr guten Bohrergebnissen etwas dran sein sollte, dann könnte das dem Kurs einen Schub geben. Jetzt heisst es abwarten. Selbst das ursprünglich erwartete wäre ja schon nicht schlecht, wenn es eintrifft :cool:
OROCO SECOND PHASE DRILLING VERIFIES 2.0 KILOMETER MINERALIZED STRUCTURE
VANCOUVER, British Columbia – (September 17, 2009) Oroco Resource Corp. (TSX-V:
OCO) (“Oroco” or “the Company”) is pleased to announce the progress on and results from
its Cerro Prieto Project in Sonora State, Mexico.

Since beginning the Phase 2 drill program on August 9th, 2009, the two drills have completed
approximately 2000 meters of drilling in ten holes. Six of the holes have been drilled
immediately to the north of the 2008 Phase 1 drill locations at 100 meter intervals along strike
and to depth with the intent of adding resources in the oxide zone. The remaining four drill
holes have been completed on the claims optioned from Yamana Gold Inc. further north along
strike with the objective of extending the overall length of the Cerro Prieto mineralized
structure.

Drill hole locations plotted on a longitudinal section of Cerro Prieto may be viewed at
orocoresourcecorp.com/projects-Cerro-Prieto-Project-Maps-and-Sections.html.

Highlights of the Phase 2 drilling to date include:

All holes completed to their target depth have intersected a strongly mineralized zone,
therefore establishing a drilled strike length of two kilometers;
CP025 intersected 53.1 meters of mineralization with greater than 1% zinc and
anomalous gold, silver and lead values;

CP026 intersected 15.6 meters with 0.324 g/t Au and 65.2 g/t Ag including a 6.2 meter
section with 0.686 g/t Au, and 156.2 g/t Ag;
CP027 intersected a 13.5 m section averaging 0.826 g/t Au and 10.2 g/t Ag including a
3.1 meter section with 2.777 g/t Au and 26.2 g/t Ag; and

CP029 intersected 7.0 meters averaging 1.464 g/t Au including 1 meter that assays
9.070 g/t Au.
CP025 was drilled under 2008 holes CP020 and CP021 which both intersected sections of
highly anomalous mineralization. The paucity of gold and silver and abundance of base metals
points to the vertical zoning of the deposit.

CP026 was drilled 100 meters north along strike of the section with CP025 and intersected the
zone approximately 100 meters below surface.

CP029 was drilled to intersect the mineralized zone 100 meters below CP026.

CP027 was drilled 100 meters north along strike of CP026 and also intersected the zone
approximately 100 meters below surface.

CP028 was drilled under very high surface samples on the Yamana option as outlined in
Oroco’s press release dated August 11, 2009. The hole failed to intersect the target because of
poor drilling conditions and was redrilled as CP030.

Assays have been received for four holes and the highlights are presented in the following table.

Significant Intersections from Cerro Prieto Phase 2 Drill Results

Hole No.
From (m)
To (m) Apparent Thickness True Thickness Au (g/t)
Ag (g/t)
Pb (%)
Zn (%)

CP025
219.0 272.1 53.1 34.5 0.126 4.2 0.19 1.01


222.0 266.5 44.5 28.9 0.137 4.9 0.22 1.16

223.5 253.0 29.5 19.2 0.149 7.1 0.29 1.45
CP026 131.0 146.6 15.6 14.0 0.324 65.2 0.10 0.28
incl 140.4 146.6 6.2 6.0 0.686 156.2 0.11 0.25
and 139.0 143.5 4.5 4.3 1.030 82.9 0.11 0.24

CP027 82.5 96.0 13.5 12.2 0.826 10.2 0.09 0.22
incl 87.0 93.5 6.5 5.9 1.663 19.1 0.14 0.25
incl 87.9 91.0 3.1 2.9 2.777 26.2 0.20 0.25
CP028 NO ASSAYS

CP029 187.0 194.0 7.0 7.0 1.464 2.5 0.18 0.48
incl 188.5 189.5 1.0 1.0 9.070 5.3 0.25 0.64

Oroco is pleased that the results verify that the mineralized zone extends to the north and
maintains a significant thickness. The drilling completed in 2008 enabled the company to
complete a resource estimate from line 150N to line 750N (a distance of 600 meters) and
identified the mineralized zone in drilling as far north as line 1050N in step out hole CP023.
Visual results from the holes drilled on the ground optioned from Yamana also indicate that the
faulting, shearing and brecciation that characterize the zone are all present through line 2150N.

The mineralized zone has now been identified in drilling over a total distance of two kilometers
and is still open, within a 17.5 kilometer strike length, in both directions.

About Oroco
Oroco is a Canadian-based mineral exploration company with its primary focus on the
accelerated development of the gold bearing oxide zones of its Cerro Prieto project, a
polymetallic (Au-Ag-Pb-Zn) project in Sonora State, Mexico.

The Cerro Prieto project consists of the 100% owned, 2,723 ha, San Felix, San Francisco and
Cerro Prieto concessions and the 4,120 ha of the connecting Argonauta 5 Fraccion 1 concession
to which the Company holds an option to purchase (see May 14, 2009 news release). During
the first field season in 2008, the Company drilled 5,975 meters of core and tabled a NI 43-101
compliant resource estimate together with the results of a preliminary metallurgical study (See
May 11, 2009 news release). The Company is moving the Cerro Prieto project forward with the
rapid development of mineral resources, further metallurgy studies and the development of a
preliminary assessment by an independent mining engineering firm.

Qualified Person
Kenneth R. Thorsen, B.Sc., P. Geo., is a director of the company and is a 'qualified person' for
the purposes of National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Properties of
the Canadian Securities Administrators. He has verified the data (including sampling, analytical
and test data) and prepared or supervised the preparation of the information contained in this
news release.

Quality Assurance & Control
The Company has implemented a quality assurance and control (QA/QC) program to ensure
sampling and analysis of all exploration work is conducted in accordance with the best possible
practices. Split core is transported to the ALS Chemex laboratory in Hermosillo where it is
crushed and pulverized, with pulps sent to the ALS Chemex laboratory in Vancouver, B.C. for
assaying. The other half of the core is retained for future assay verification. The QA/QC policy
includes the chain of custody monitoring, insertion of blanks, standards and duplicates in the
initial samples submitted. The laboratory provides an additional internal control program.

OROCO RESOURCE CORP.
789-999 West Hastings Street, Vancouver, BV V6C 2W2
T: 604.688.6200 F: 604.688.6260
www.orocoresourcecorp.com

For further information, please contact:
Mr. Craig Dalziel, President and CEO
Oroco Resource Corp.
Tel: 604-688-6200
www.orocoresourcecorp.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.362.047 von chinagerd am 10.06.09 12:30:20Na, herzlichen Glückwunsch zu Ascot?!
Oder nich...:laugh:
06.10.2009 14:58

IRW-PRESS: Oroco Resource Corp.: Oroco Resource Corp.: Beginn von metallurgischen Phase-II-Tests

Oroco Resource Corp.: Beginn von metallurgischen Phase-II-Tests

VANCOUVER, British Columbia (6. Oktober 2009) Oroco Resource Corp. (TSX-V: OCO) (Oroco oder das Unternehmen) freut sich, ein Update seines Projektes Cerro Prieto im mexikanischen Bundesstaat Sonora bekannt zu geben.

Nach dem Erhalt der Ergebnisse des Bohrprogramms 2008 und angesichts der positiven Resultate des aktuellen Bohrprogramms hat Oroco seine vorläufige Minenplanung und metallurgische Phase-II-Tests begonnen und wird in Kürze eine Umweltstudie starten.

Die ersten metallurgischen Studien, die gleichzeitig mit dem Phase-I-Explorationsprogramm 2008 durchgeführt wurden, ergaben bei Bottle-Roll-Tests eine Goldgewinnung von 85 bis 92 %. Das Unternehmen beauftragte Kappes, Cassidy&Associates aus Reno (Nevada) mit der Durchführung von weiteren Tests während der nächsten Phase der metallurgischen Untersuchungen. In der vergangenen Woche hat das Unternehmen zwei metallurgische 250-Kilogramm-Proben von zwei im Jahr 2008 gebohrten Bohrlöchern der Oxidzone Cerro Prieto entnommen. Diese sind die ersten von sechs Testproben, die entlang des zwei Kilometer langen Streichens der mineralisierten Zone entnommen werden, welche mittels Schürfungen und Bohrungen beschrieben wurde.

Die ersten beiden entnommenen Proben stammen aus Bohrlöchern zwischen den Abschnitten 150N und 650N, die 2008 gebohrt wurden. Eine Probe umfasst die Zone zwischen der Oberfläche und einer Tiefe von 150 Metern, wo im Allgemeinen höhere Goldgehalte vorhanden sind, während die zweite Probe die Zone zwischen einer Tiefe von 150 Metern und dem Ende der Oxidzone etwa 300 Meter unterhalb der Oberfläche umfasst. Die restlichen vier Proben werden nach dem Abschluss des aktuellen Bohrprogramms entnommen. Zwei Proben werden in ähnlichen Tiefen zwischen den Abschnitten 750N und 1.350N entnommen werden, zwei weitere Proben zwischen dem Abschnitt 1.350N und dem nördlichen Ende der mineralisierten Zone.

Die ersten beiden Proben wurden an Kappes, Cassidy gesendet, wo eine Reihe von Tests zur Bestimmung der Laugungsqualitäten des Materials durchgeführt wird. Jede Probe wird einem grobkörnigen Bottle-Roll-Laugungstest sowie zwei 120-Tage-Säulenlaugungstests mit Brechgrößen von -25 bzw. -12,5 Millimeter unterzogen. Bei den Proben werden nötigenfalls auch Agglomerationstests durchgeführt. Nach den ersten Agglomerationstests werden bei Haufenhöhen von 40 und 60 Metern Durchlässigkeitstests durchgeführt.

Die Erprobung aller Proben wird etwa vier Monate nach dem Einreichen der letzten Proben erfolgen. Da die Bohrungen am nördlichen Ende der mineralisierten Zone vermutlich im November oder Dezember abgeschlossen werden, geht man davon aus, dass die letzten Ergebnisse der Tests im ersten oder zweiten Quartal 2010 eintreffen werden.

Das Unternehmen begann auch metallurgische Tests, um herauszufinden, ob der Kern für die Laugung von Zink, Silber und Blei mittels der AmmLeach-Technologie geeignet ist. AmmLeach ist ein eigenes ammoniakbasiertes Verfahren, das von MetalLeach aus Western Australia entwickelt wurde. AmmLeach sandte zunächst den Teil einer Erzprobe für Kopfuntersuchungen und zur mineralogischen Identifizierung ein. Danach wurden Bodenproben (75 Mikron) mittels AmmLeach-Lösungen gelaugt und die Extraktionsrate sowie der Extraktionsgehalt gemessen. Die ersten Ergebnisse, die in Kürze eintreffen sollen, werden Auskunft darüber geben, ob weitere umfassende Erprobungen gerechtfertigt sind.

Moose Mountain Technical Services, das vom Unternehmen mit der Durchführung von technischen Dienstleistungen beauftragt wurde, absolvierte in der vergangenen Woche eine Standortbesichtigung des Projektes Cerro Prieto, um dessen Beschaffenheit zu überprüfen und die erforderlichen Informationen für die Entwicklung einer vorläufigen Evaluierung zu erhalten. Der vorläufige Bericht von Moose Mountain, der auf den Daten des Phase-I-Explorationsprogramms und auf der jüngsten Standortbesichtigung basiert, soll in den kommenden Wochen eintreffen. Ein aktualisierter Endbericht wird erstellt, sobald alle Untersuchungen der Phase-II-Explorationen eingetroffen sind.

Das Unternehmen überprüft auch Vorschläge hinsichtlich der Durchführung von Umweltstudien. Das Unternehmen geht davon aus, dass noch in diesem Monat ein entsprechender Auftrag erteilt werden wird.

Craig Dalziel, President von Oroco, sagte bezüglich der Fortschritte des Unternehmens: Einer positiven Produktionsentscheidung bei Orocos Projekt Cerro Prieto scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Die vorläufige Minenbewertung, die metallurgischen Phase-II-Erprobungen und die Umweltstudien sollen das Projekt weiterentwickeln, sodass eine entsprechende Entscheidung gefällt werden kann. Wir sind zuversichtlicher denn je, dass Oroco dieses Ziel erreichen kann.

Über Oroco

Oroco ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der raschen Erschließung der goldhaltigen Oxidzonen auf seinem Projekt Cerro Prieto, einem polymetallischen (Au-Ag-Pb-Zn) Projekt im mexikanischen Bundesstaat Sonora, liegt.

Das Projekt Cerro Prieto besteht aus den zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionen San Felix, San Francisco und Cerro Prieto (insgesamt 2.723 ha) und aus der Konzession Argonauta 5 Fracción 1 (4.120 ha), auf die das Unternehmen eine Kaufoption hat (siehe Pressemitteilung vom 14. Mai 2009). Im Laufe der ersten Feldsaison 2008 bohrte das Unternehmen 5.975 Meter und erstellte eine Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 sowie die Ergebnisse einer vorläufigen metallurgischen Studie (siehe Pressemitteilung vom 11. Mai 2009). Das Phase-II-Bohrprogramm, das geplante Diamantbohrungen auf 8.000 Metern beinhaltet, hat im Juli dieses Jahres begonnen.

Qualifizierte Person

Kenneth R. Thorsen, B. Sc., P. Geo., ist ein Director des Unternehmens und eine qualifizierte Person gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Properties of the Canadian Securities Administrators. Er hat die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mr. Craig Dalziel, President und CEO

www.orocoresourcecorp.com

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2009-10/15131046…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben