sanochemia....wie lange (Seite 52)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.377.187 von the_aa am 14.01.20 23:23:00Ich denke, dass es hier nicht primär um die direkten Kosten des Listings geht. Wahrscheinlich können hier FTEs reduziert werden, wie bspw. in der IR-Abteilung; ggf. auch in Finanz- und Controlling.

Kannst Du uns Deine Befürchtungen zum Asset Deal erklären?

Welche Möglichkeiten haben Aktionäre? Zusammentun?
Squeezout ?:confused::laugh:

Hallo die sind Pleite

Was noch möglich ist jemanden zu finden der dir die Aktien für ein paar Cent kauft
Mich würde mal viel mehr interessieren, warum die Aktie nicht bis zum Delisting wieder gehandelt werden kann. Wundert mich ja, dass das Euch nicht mit am meisten intreressiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.379.731 von Gonzales_1 am 15.01.20 10:46:02Bisher wurde ja vom fortführen des Unternehmens gesprochen. Auch wir jetzt über Wahrscheinlichkeiten sprechen können(könnten), bezieht sich meine Aussage auf diese Annahme.
@straßenköter: Nach Aussetzung ist die Wiederzulassung wärend einer Insolvenz im Freiverkehr aufgrund der Börsenordnung aus meiner Sicht nicht möglich . Das einfache Delisting ist auch dem Marktsegment geschuldet, im Prime müsste man zumindest das Ende des Insolvenzverfahrens abwarten.

@letsbuyitshare:
Fortführung der Unternehmens kann alles bedeuten.

BestCase: Der Insolvenzplan nach Vorstellung der Sano geht durch. Dann bist im Prinzip Aktionär einer nicht börsen-handelbaren AG.
Bringt halt Kleinaktionären nichts. Dividende quasi auf absehbare Zeit ausgeschlossen, Verkauf der Position nur schwer möglich und selbst die Würstl-Dividende ist in Relation der Reisekosten zu sehen.

WorstCase: Die AG geht in Konkurs. Interessenten kaufen die Fabrik, Patente, ... (Asset Deal) und der Insolvenzverwalter befriedet damit die Gläubiger.

Dazwischen sind weitere Szenarien möglich
Und nun? Gibt es ein Handelshaus der einem den Kram noch abnimmt?
Ich würde gerne wenigstens den Verlust realisieren.
Laut Aussage der IR von Sanochemia können die Aktien außerbörslich gehandelt werden. Eine Nachfrage bei Consors hat ergeben, dass diese dort außerbörslich nicht gehandelt werden können.

Bzgl. Verluste:
Nach meinem Verständnis werden Verluste im Steuertopf nur angerechnet, wenn die Aktien verkauft werden - nicht aber, wenn die Firma einfach Insolvent geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.394.893 von letsbuyitshare am 16.01.20 16:02:23
Zitat von letsbuyitshare: Laut Aussage der IR von Sanochemia können die Aktien außerbörslich gehandelt werden. Eine Nachfrage bei Consors hat ergeben, dass diese dort außerbörslich nicht gehandelt werden können.

Bzgl. Verluste:
Nach meinem Verständnis werden Verluste im Steuertopf nur angerechnet, wenn die Aktien verkauft werden - nicht aber, wenn die Firma einfach Insolvent geht.


Natürlich kann die Aktie noch nicht außerbörslich gehandelt werden, so lange keiner bei Valora nachfragt. Ich würde davon ausgehen, dass die einen Handel einrichten würden.
Ich beabsichtige Sanochemia Aktien zu kaufen

Preis VB...Angebote per Bord Mail
Insolvenzdatei wurde aktualisiert:

https://edikte.justiz.gv.at/edikte/id/idedi8.nsf/suchedi?Sea…

Beschluss vom 16.01.20

Die Schließung folgender Unternehmensbereiche wird angeordnet:
"Entwicklung"
"Nachtschicht"
"Tiermedizin"
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben