checkAd

h&r, Neustart mit neuem Besen?

eröffnet am 13.08.13 20:57:05 von
neuester Beitrag 25.01.23 12:02:15 von

H&R
ISIN: DE000A2E4T77 · WKN: A2E4T7 · Symbol: 2HRA
5,940
 
EUR
-0,34 %
-0,020 EUR
Letzter Kurs 12:21:02 · Tradegate

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 199

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    25.01.23 12:02:15
    Beitrag Nr. 1.983 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.135.638 von Zimbo1968 am 21.01.23 13:32:58Ja das Überraschungsmoment wir KFW Darlehen wird zurückgezahlt oder kleine Dividende kommt oder Efuel News könnten H&R schnell an oder über 10 Euro ansteigen lassen
    H&R | 6,020 €
    Avatar
    21.01.23 13:32:58
    Beitrag Nr. 1.982 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.127.316 von Oelleo am 19.01.23 23:54:46
    Aussichten
    Hallo Oelleo,
    Nochmals lieben Dank für Deine gute Recherche. Ich habe keinerlei Zweifel, dass H&R niedrig bewertet ist, die KK-Situation sich durch verschärfende Russland-Sanktionen verbessert und gute Ergebnisse bringen wird. Auch für den Winter 2023/24 wird es ebenfalls durch Einsparungen beim Gas sowie mehr LNG mMn generell zu keiner Gasknappheit kommen (für diesen Winter ist das Thema ohnehin vom Tisch.
    Ich widerspreche nur beim Sinn der Dividende - besser das Geld im UN lassen, den KfW-Kredit zurückführen oder in das JV mit E-Fuels investieren.
    Außerdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass das Kurspotenzial in 2023 unter normalen Umständen recht begrenzt ist (mMn max 7 €). Sonst hätte H&R in den letzten Wochen ähnlich performt wie BASF und Evonik. (Obwohl BASF über 7 Mrf € auf ihr Russland-Geschäft abgeschrieben hat. Sollte es natürlich überraschende Erfolge bei den E-Fuels geben, ergäbe sich ein völlig anderes Bild mit einer Neubewertung der Aktie.
    H&R | 6,220 €
    steigt
    1 Antwort
    Avatar
    20.01.23 12:29:21
    Beitrag Nr. 1.981 ()
    Was ich noch immer nicht verstehe... Warum geht man bei dieser Inhaber Konstellation davon aus das eine Dividende gezahlt wird???? Es macht doch bei den hier genannten Investitionen überhaupt keinen Sinn das Geld aus dem Unternehmen zu nehmen!!!!! Desweiteren gebe ich zu bedenken das die Mehrheitsanteilseigner sicherlich nicht am Hungertuch nagen und jeder sein Lieblingsfahrzeug in der Garage hat. Warum also Steuern auf eine Dividende zahlen die sonst zu 100% im Unternehmen bleibt. Also ich finde die Kommentare von oelleo gut und hilfreich da er tiefe Einblic
    ke in das Unternehmen hat und diese mit uns teilt, Danke dafür 😀 aber seine Meinung zu der Dividende teile ich nicht....ist ja auch nicht schlimm ist halt meine Meinung 😀
    H&R | 6,100 €
    Avatar
    20.01.23 11:19:38
    Beitrag Nr. 1.980 ()
    Vielen Dank, Oelleo, wir bleiben weiter positiv gestimmt!
    H&R | 6,100 €
    Avatar
    19.01.23 23:54:46
    Beitrag Nr. 1.979 ()
    Neuigkeiten nach intensiver Recherche mittels Netzwerkes
    Aufgrund der vielen Diskussionsbeiträge in den letzen Tagen und der aus meiner Sicht bei vielen der Forenmitglieder hochkommende Unsicherheit geprägt insbeondere durch den Beitrag im NWJ und den darauf zum Teil sehr negativen Sichtweise auf die H&R , habe ich insbesondere heute ( habe extra einen Tag Urlaub genommen!) versucht durch viele Telefonate mit meinen Ölnetzwerk doch möglicherweise mehr an Details zu den GJ 2022 Zahlen u.a. Aspekte zu bekommen. Der letzte Stand ist, dass die noch zu veröffentlichenden Zahlen auf dem gleichen Level wie in 2021 sein sollen, d.h. ca. 132 Millionen Ebidta, der EPS aber leicht höher , d.h. > 1,35 Euro pro Aktie. Mein Netzwerk und nicht nur ich gehen von der Zahlung von mindestens der gesetzlichen Mindestdividende in Höhe von ca. 10 cent pro Aktie aus. Eine höhere Dividende bei vorzeitiger und vollständiger Rückzahlung soll aber auch nicht ausgeschlossen sein. Die hier von mir heute geteilten Daten liegen oberhalb meiner persönlichen Berechnungen von heute ( 127 Millionen Ebidta ) . Das EPS kann ich persönlich immer schwer im Detail fassen, da hier zu viele Unwägbarkeiten (u.a. steuerliche Aspekte, Rueckstellungen etc. eine Rolle spielen). Ich vertraue beim EPS auf die Aussagen meines Netzwerkes.

    Das wollte ich hier kurz vor Mitternacht mit euch teilen. Mehr geht nicht! Habe wirklich heute alles gegeben um mehr Klarheit in das derzeitige von einigen gesehene Dunkel zu bringen.

    Bis zur Vorabveröffentlichung der Zahlen werde ich mich auch dann erst einmal nicht weiter melden. Die zahlen erwarte ich spaestens in der ersten Februar Woche.

    Schönes Wochenende allen hier!
    H&R | 6,140 €
    2 Antworten
    Avatar
    18.01.23 20:38:00
    Beitrag Nr. 1.978 ()
    An Dax-Killer (Korrektur : vorher Netfox)
    Vielen Dank für Deinen klaren Post. ich sehe das das genauso, auch wenn ich im Verglich zu Dir den Kursrückgang nicht zu weiteren Käufen genutzt habe. Ich habe einfach derzeitig nicht das notwendige Kapital und sehe mich aber auch schon mit meinen 25000 H&R Aktien gut positioniert.

    Falls wirklich einige sich basierend auf den NWJ Artikel entschloassen haben zu verkaufen, möchte ich doch einfach noch einmal darauf hinweisen, dass man nicht zu leichtgläubig sein sollte und einfach die gegebenen vermeintlichen Neuinformationen auch 1:1 übernimmt. Das H&R Geschäftsmodell und die Einbindung der Vetriebsgesellschaften des Mehrheitsaktionärs ist und war zu keinem Zeitpunkt etwas Neues. Das ist und war in allen Geschäftsberichten immer erwähnt und klar kommuniziert worden. Den einzig vernünftigen Artikel zu H&R in den letzten Jahren ist der folgende und hier im Forum schon vielfach diskutierte Artikel : https://www.nebenwerte-magazin.com/3u-holding-hat-noch-einig… der dem Wert und den Chancen dieses tollen Unternehmens (mit Ausnahmne deren Kommunikation) gerecht wird. Alle anderen Aktienpostillen und Börsendienste treten schlicht mit alten nicht nachvollziehbaren Daten zu KGV, EPS, Umstaz usw aus und haben auch wirklich keinen Zugang zum Businessmodell dieser Innovationsmaschine !! Auch gehe ich persönlich weiter von einer einer Dividende für das GJ 2022 aus, auch wenn es möglicherweise doch wider Erwarten dann nur die Mindestdividende wäre. Das Unternehmen H&R befindet sich derzeitig in einem Umbruch zu einem fossilfreien Spezialitätenhersteller. Dieses wird aber begleitet durch ein gesundes Marktumfeld mit auskömmlichen bleibenden Erlösen, was diesen Transformationsprozess gut finanziell begleiten lässt und auch noch uns Aktionären eine Teilhabe in Form von zukünftigen Dividenden ermöglicht. Ich bin mir da sehr sicher und erwarte auch für 2023 ein Mindestebidta von 110 Millionen Euro und höher, ähnlich wie im letzten Jahr. ich hoffe, dass wir hierzu in den nächsten 3 Wochen schon eine Stellungnahme im Rahmen der Vorabveröffentlichung der 2022 Zahlen sehen werden. Als Ergänzung zur Tragweite der H&R im Bereich grünem Wasserstoff möchte ich noch auf das Milliardenprojekt Aqua Ventus (https://aquaventus.org/foerderverein/mitglieder/) hinweisen an dem neben den Industriegrößen wie Shell, BP, Linde ; Iberdrola, REW , Mabanaft ,Siemens Vattenfall usw auch H&R beteiligt sein wird. H&R wird immer mehr zu einem Synonym für Nachhaltigheit, Grünen Wasserstoff und PTL-Technolgie.

    Das wird was. Kurse von heute sehe ich wie Dax-Killer weiter als beste Zukaufsbedingung. Das würde ich auch noch bis 8 Euro so sehen.
    H&R | 6,180 €
    Avatar
    18.01.23 20:32:56
    Beitrag Nr. 1.977 ()
    An Netfox
    Vielen Dank für Deinen klaren Post. ich sehe das das genauso, auch wenn ich im Verglich zu Dir den Kursrückgang nicht zu weiteren Käufen genutzt habe. Ich habe einfach derzeitig nicht das notwendige Kapital und sehe mich aber auch schon mit meinen 25000 H&R Aktien gut positioniert.

    Falls wirklich einige sich basierend auf den NWJ Artikel entschloassen haben zu verkaufen, möchte ich doch einfach noch einmal darauf hinweisen, dass man nicht zu leichtgläubig sein sollte und einfach die gegebenen vermeintlichen Neuinformationen auch 1:1 übernimmt. Das H&R Geschäftsmodell und die Einbindung der Vetriebsgesellschaften des Mehrheitsaktionärs ist und war zu keinem Zeitpunkt etwas Neues. Das ist und war in allen Geschäftsberichten immer erwähnt und klar kommuniziert worden. Den einzig vernünftigen Artikel zu H&R in den letzten Jahren ist der folgende und hier im Forum schon vielfach diskutierte Artikel : https://www.nebenwerte-magazin.com/3u-holding-hat-noch-einig… der dem Wert und den Chancen dieses tollen Unternehmens (mit Ausnahmne deren Kommunikation) gerecht wird. Alle anderen Aktienpostillen und Börsendienste treten schlicht mit alten nicht nachvollziehbaren Daten zu KGV, EPS, Umstaz usw aus und haben auch wirklich keinen Zugang zum Businessmodell dieser Innovationsmaschine !! Auch gehe ich persönlich weiter von einer einer Dividende für das GJ 2022 aus, auch wenn es möglicherweise doch wider Erwarten dann nur die Mindestdividende wäre. Das Unternehmen H&R befindet sich derzeitig in einem Umbruch zu einem fossilfreien Spezialitätenhersteller. Dieses wird aber begleitet durch ein gesundes Marktumfeld mit auskömmlichen bleibenden Erlösen, was diesen Transformationsprozess gut finanziell begleiten lässt und auch noch uns Aktionären eine Teilhabe in Form von zukünftigen Dividenden ermöglicht. Ich bin mir da sehr sicher und erwarte auch für 2023 ein Mindestebidta von 110 Millionen Euro und höher, ähnlich wie im letzten Jahr. ich hoffe, dass wir hierzu in den nächsten 3 Wochen schon eine Stellungnahme im Rahmen der Vorabveröffentlichung der 2022 Zahlen sehen werden. Als Ergänzung zur Tragweite der H&R im Bereich grünem Wasserstoff möchte ich noch auf das Milliardenprojekt Aqua Ventus (https://aquaventus.org/foerderverein/mitglieder/) hinweisen an dem neben den Industriegrößen wie Shell, BP, Linde ; Iberdrola, REW , Mabanaft ,Siemens Vattenfall usw auch H&R beteiligt sein wird. H&R wird immer mehr zu einem Synonym für Nachhaltigheit, Grünen Wasserstoff und PTL-Technolgie.

    Das wird was. Kurse von heute sehe ich wie Dax-Killer weiter als beste Zukaufsbedingung. Das würde ich auch noch bis 8 Euro so sehen.
    H&R | 6,180 €
    Avatar
    18.01.23 18:04:09
    Beitrag Nr. 1.976 ()
    Ich habe jedenfalls in Kenntnis des NJ-Artikels den heutigen Rücksetzer für einen weiteren Nachkauf genutzt. Auf Sicht von 3 Jahren erwarte ich eine hohe Verzinsung und bis dahin das Rückschlagrisiko für sehr begrenzt.
    H&R | 6,180 €
    Avatar
    18.01.23 16:02:57
    Beitrag Nr. 1.975 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.115.724 von NETFOX am 18.01.23 15:41:45
    Zitat von NETFOX: Da scheinen sich ja einer oder mehrere Anleger von der Analyse im NWJ "überzeugen" zu lassen. Jedenfalls wird ins Bid geschmissen, was das Zeug hält.


    Dann wäre die Frage, ob diese Leute den Artikel überhaupt gelesen haben und was Sie zuvor erwartet hatten, denn das Fazit des Artikels enthält doch auch positive Aspekte. So wird auch auf die Angebotsverknappung im Markt hingewiesen... und dann geschlossen mit "H&R strebt ua eine Rohstoffversorgung mit erneuerbaren Kohlenwasserstoffen an. Das Durchhaltevermögen hanseatischer Kaufleute könnte das Kalkül aufgehen lassen"

    Ein Problem für Aktien kann es eben auch sein, wenn zuvor in Diskussionsforen wie diesem zu hohe Erwartungen (zB betreffend Dividende) geweckt werden. Dabei ist die Aktie so dermaßen günstig (und zwar sowohl von der Substanzbewertung als auch von der Gewinnbewertung her), dass das gar nicht nötig wäre... Positiv überraschen kann man eben auch nur, wenn die positive Überraschung nicht ohnehin schon erwartet wird.

    Abgesehen davon: die Substanz, auf der wir hier sitzen, wächst und wächst.... und das zuletzt recht schnell :)
    H&R | 6,140 €
    Avatar
    18.01.23 15:41:45
    Beitrag Nr. 1.974 ()
    Da scheinen sich ja einer oder mehrere Anleger von der Analyse im NWJ "überzeugen" zu lassen. Jedenfalls wird ins Bid geschmissen, was das Zeug hält.
    Wenn das so weitergeht, nähert sich H&R bald Bewertungen von chinesischen Staatsunternehmen. Wirklich traurig, dass das Interesse der Hauptanteilseigner entgegen den Interessen der freien, auch teils schon sehr lange investierten Aktionäre läuft. Es wäre ein Leichtes für die Hansens, zum Vorteil aller zu agieren!
    H&R | 6,140 €
    1 Antwort
    • 1
    • 199
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    h&r, Neustart mit neuem Besen?