DAX-0,62 % EUR/USD-0,29 % Gold+0,34 % Öl (Brent)-1,38 %

International Wastewater Systems: Riesenmarkt oder Flop? (Seite 67)


WKN: A2DYSY | Symbol: IWIA
0,263
15:40:04
Lang & Schwarz
+1,55 %
+0,004 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.969.606 von Jaci am 12.06.18 19:38:16Auf dem diesem Ohr, wirtschaftlicher Wert einer Wärmerückgewinnungstechnologie, ist der SuperBurger absolut taub. Da kann er nur auf die Werbeaussagen von Mister Sharc verweisen.

Derzeit werden solche Anlagen nur in Bereichen eingesetzt, wo große Mengen an warmen Abwasser kontinuierlich anfallen. Z.Bsp. Brauereien mit ihrer Flaschenreinigung, Großwäschereien, Lebensmittelindustrie, Schwimmbäder etc.. Entscheidend für die Wirtschaftlichkeit ist dabei, dass direkt an der Wärmequelle, also noch auf dem Firmengelände das Abwasser entwärmt und dann auf kürzestem Weg wieder der Prozesskette zugeführt werden kann.

In größeren Wohnanlagen ist das ganze wirtschaftlich schon äußerst zweifelhaft. Hier sind eben keine kontinuierlichen Abwassermengen vorhanden und zudem ist die Abwassermenge nicht ausreichend groß um einen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.

Die Technologie der Abwasserentwärmung ist zudem nicht neu. Da gibt es seit Jahren bereits zahlreiche Anbieter auf dem Markt.

In wie weit Sharc den Markt angehen kann, ist in den Finanzberichten ernüchternd dokumentiert. Wer nicht produziert und entwickelt, dem bleibt eben nur noch eine große Klappe um aufzufallen. Das können sie auf jeden Fall wie man hier an den euphorischen Kommentaren einiger Protagonisten entnehmen kann.
https://www.ariva.de/news/sharc-schliesst-mit-frontier-refri…

Also Humor haben sie ja:
"SHARC International Systems Inc. ist ein global führendes Unternehmen im Bereich der Wärmerückgewinnung."
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.968.766 von jank26 am 12.06.18 17:49:44"Die 664,000 kwh wurden übrigens in 1,5 Jahren produziert, im Endeffekt ist das dann noch weniger als 1/3 der versprochenen Energie."

Macht also auf den Zeitraum eines Jahres gerade mal 443.000 kwh.
Dazu kommt muss jetzt noch der benötigte Energieeinsatz für den Betrieb der Sharc-Anlage abgezogen werden.
Bei einer Jahresarbeitszahl der verwendeten Sharcanlage von (ganz optimistisch und in der Realität nicht zu erzielen!!*) 4,4, gehen also nochmals rund 100.000 kwh als Energieaufwand für die Anlage weg.

Der Energiegewinn liegt somit bei rund 350.000 kwh ->ganz optimistisch.


Fazit: Sharc hat die vollmundig versprochene Leistung gerade mal zu knapp 20% erreicht! Schade eigentlich, jetzt verfünfacht sich die Amortisationszeit. Ob die Anlage überhaupt so lange hält bzw. die Firma Sharc so lange existiert??

*Aussage Sharc: "System COPs consistently above 4 (project modeled at 3.7"
http://www.sharcenergy.com/wp-content/uploads/2014/06/Border…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.973.080 von Eberhard01 am 13.06.18 09:18:28Hierbei ist ja Folgendes zu beachten: man kann nicht einfach FÜR DIE WIRTSCHAFTLICHKEIT die Energiemengen subtrahieren. (Für den Gesamteinsatz schon eher, aber daraus kann man keine Wirtschaftlichkeit ableiten.)

Denn:
Man spart ggf. 443.000 kWh Gas oder andere fossile Energieträger.
Man wendet mehr auf (GOP 4,4) 100.000 kWh an Strom für die Wärmepumpe.
(Wobei sich die GOP in der Regel auf die reine Wärmepumpe bezieht, beim SHARC-System kommen aber soweit mir bekannt noch weitere Komponenten hinzu, aber geschenkt).

Kosten pro kWh Gas: ca. 4 ct.
Kosten pro kWh Strom (schon spezieller Wärmepumpenpreis der Energieversorger) ca. 19 ct.

"Ersparnis" also??? Da siehst dann schon "mau" aus. Eher kostentreibend, denn Ersparnis.
Wie sich dabei die teure SHARC-Anlage jemals amortisieren soll, bleibt schleierhaft, um es beschönigend auszudrücken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.975.108 von Jaci am 13.06.18 12:19:24Sharc verspricht ja in diesem Projekt dazu noch: "20 year stable heat supply price"
->s. Link oben

Ich habe hier jetzt ganz bewusst auf Milchmädchenart gerechnet. Alleine daran wird das ganze Dilemma schon ersichtlich. Da braucht`s dann die Feinheiten nimmer.

Es ist auf jeden Fall schon mal recht ruhig hier geworden. Da war die Vertriebsabteilung sonst aktiver.
Ich denke einfach hier ist es ruhiger geworden damit ihr weiter prügeln könnt und euch darüber auslassen könnt wie bescheiden diese Firma ist.

Ich frage mich... wenn das so schei*se hier ist... warum trollt ihr euch hier rum?

ENTWEDER man glaubt an die Firma und deren Potential --> Dann investiert man.
ODER man glaubt eben nicht dran --> Dann investiert man nicht und bleibt weg.

Genug Veröffentlichungen - um sich eine PERSÖNLICHE Meinung zu bilden - gibt es ja...

Egal was ihr mir hier vorrechnet etc. Das juckt mich überhaupt nicht. Die Story stimmt. Die News stimmen. Ich halte hier auf Sicht von 3-4 Jahren, da hab ich noch 2-3 Jahre hier. Sharc beginnt, Sharc gibt Meldungen... alles gut... Eine Luftnummer ist das für mich mit Sicherheit nicht...

Und bevor ihr mich jetzt hier auch als "jämmerlich" oder ohne Argumente oder sonst was abstempelt... Ich schreibe hier sogut wie gar nicht, lese nur mit... aber das nervt mich echt...

Was habt ihr davon täglich zu schreiben, dass das ganze Unternehmen einfach nur Mist ist?

Schreibt doch bei Aktien, wo ihr investiert seid... lasst euch dort aus und bringt dort euer Wissen ein. Davon halte ich um einiges mehr als i-wo nur alles schlecht zu reden.

Btw das hier ist nicht böse oder negativ gemeint! Ich bin ein seeeeehr friedlicher Zeitgenosse, der gerne auch mal das ein oder andere Bierchen trinkt ;-)
Wir haben dieses Wochenende Schützenfest im Sauerland, also Keep cool =)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.975.708 von knarre91 am 13.06.18 13:22:33"Egal was ihr mir hier vorrechnet etc. Das juckt mich überhaupt nicht."

Das ist prima für dich. Also brauchst du es ja auch nicht lesen. Für alle die eben etwas mehr Einblick in die Technologie bekommen möchten, ist das sicher durchaus von Interesse.


BTw es ist für dich bestimmt auch nicht relevant, wenn Sharc mit seinen prognostizierten Werten (Borders College Project) völlig daneben liegt. Du glaubst ja an die Firma.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.976.254 von Eberhard01 am 13.06.18 14:28:11
Zitat von Eberhard01: Das ist prima für dich. Also brauchst du es ja auch nicht lesen. Für alle die eben etwas mehr Einblick in die Technologie bekommen möchten, ist das sicher durchaus von Interesse.

1. Vor wenigen Wochen hast Du behauptet, dass das durch die SHARC-Anlagen entkuehlte Wasser so kalt ist, dass die Prozesse in den Klaerwerken nachhaltig gestoert werden und diese nicht mehr funktionieren. Das war natuerlich SEHR leicht zu widerlegen.

2. Jetzt behauptest Du, dass SHARC mit seinen prognostizierten Werten fuer das Borders College völlig daneben liegt, hast aber wieder kein Beleg dafuer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.977.952 von SuperBurger am 13.06.18 17:33:11Das ist ja unerhört!

Wie wäre es damit:

"Meanwhile, the SHARC energy system has generated 664,000 kilowatt hours of heat since its installation in 2015"
http://www.borderscollege.ac.uk/news-and-events/facilitating…

"Customer benefits - SHARC Energy will provide the College with
• 1.8 GWh of annual heat"

http://www.sharcenergy.com/wp-content/uploads/2014/06/Border…

Das Thema mit der Temperatur für die Klärwerke findest du unter anderem auch hier:
http://www.sharcenergy.com/wp-content/uploads/2014/06/Border…

Ich empfehle dir mal eine eigene Recherche abseits der Sharc-Homepage! Dass du recht lückenhaft informiert bist, haben deine gestrigen Beiträge u. Fragen an jank26 eindrücklich belegt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.978.042 von Eberhard01 am 13.06.18 17:42:42
Zitat von Eberhard01: "Customer benefits - SHARC Energy will provide the College with
• 1.8 GWh of annual heat"

http://www.sharcenergy.com/wp-content/uploads/2014/06/Border…

Das ist ja auch genau so gekommen wie vorhergesagt: Borders College Galashiels

Zitat von Eberhard01: Das Thema mit der Temperatur für die Klärwerke...

...ist totaler Bullshit und habe ich dir ja auch hinreichend erklaert.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben