DAX+0,06 % EUR/USD0,00 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,63 %

Commerzbank zieht sich aus dem ETF-Geschäft zurück



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Was denkt ihr - warum möchte die Commerzbank ein wachsendes Geschäftsfeld loswerden und auf Umsatz und Gewinn verzichten?

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/commerzbank-z…
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.425.059 von ZapInvesting am 06.10.16 20:31:32Vielleicht gerade deswegen - es ist ein wachsendes Geschäftsfeld, vielleicht das einzige, bei dem das derzeit der Fall ist und das darum auch einen signifikanten Erlös bringt.

Im Artikel werden ja auch Gründe genannt. Man sei in der Branche zu klein, denn hier spielt die Größe eine entscheidende Rolle.

Und sie wäre nicht die erste Bank, die ihr Depotbankgeschäft aus genau diesem Grunde aufgibt und verkauft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.425.620 von JuliaPapa am 06.10.16 21:58:21
Zitat von JuliaPapa: Vielleicht gerade deswegen - es ist ein wachsendes Geschäftsfeld, vielleicht das einzige, bei dem das derzeit der Fall ist und das darum auch einen signifikanten Erlös bringt.

Im Artikel werden ja auch Gründe genannt. Man sei in der Branche zu klein, denn hier spielt die Größe eine entscheidende Rolle.

Und sie wäre nicht die erste Bank, die ihr Depotbankgeschäft aus genau diesem Grunde aufgibt und verkauft.


Irgendwie verstehe ich es nicht - wachsendes Geschäftsfeld mit signifikantem Erlös: warum soll man sich davon trennen wollen?

Die Größe sollte doch kein Problem sein. Die CoBa ist da ja nicht schlecht aufgestellt, so viele andere Player gibt es nicht.

Aus meiner Sicht kann es nur zwei Gründe geben: a) man muss sein Tafelsilber verkaufen, weil man dringend Geld braucht, oder b) dort schlummern versteckte Risiken, die man los werden will.

Oder sehe ich das zu schwarz?
..und auch andere strukturierte Finanzprodukte....
nirgendwo auf der Welt gibt es soviele "Zocker",CFD-trader usw.
wie in D (außer GB vielleicht)

..gerät dieser "Markt" vielleicht außer Kontrolle?

in den USA sind diese Geschäfte schlichtweg verboten
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.427.114 von ZapInvesting am 07.10.16 08:46:58
Zitat von ZapInvesting: Aus meiner Sicht kann es nur zwei Gründe geben: a) man muss sein Tafelsilber verkaufen, weil man dringend Geld braucht, oder b) dort schlummern versteckte Risiken, die man los werden will.

Oder sehe ich das zu schwarz?


b) glaube ich eher nicht. Es geht hier ja um die Auflage von Fonds, da dürfte es eher weniger Risiken geben. Versteckte Risiken würden Experten anderer Banken sicher auch erkennen, und die will sich wohl keiner reinholen.

Es wird wohl eher a) sein. Gerade wenn das Gebiet wächst und Erlöse bringt, macht es das doch für Käufer - vor allem wenn sie schon im Geschäft sind und Masse suchen - interessant. Einen Haufen notleidender Schiffskredite will doch keine Bank haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.428.509 von oscarello am 07.10.16 11:18:57
Zitat von oscarello: ..und auch andere strukturierte Finanzprodukte....
nirgendwo auf der Welt gibt es soviele "Zocker",CFD-trader usw.
wie in D (außer GB vielleicht)

..gerät dieser "Markt" vielleicht außer Kontrolle?

in den USA sind diese Geschäfte schlichtweg verboten


Naja, ETFs wurden eigentlich in USA erfunden oder erfreuen sich dort höchster Beliebtheit (siehe iShares von Blackrock)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben